Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin zu lieb für ihn ???

Ich bin zu lieb für ihn ???

7. August 2004 um 16:29 Letzte Antwort: 9. August 2004 um 18:26

Hallo ihr da draußen...

vor ein paar Tagen habe ich meinen kleinen Beitrag (Wahre Liebe) im Forum geschildert....

Nun ist es so dass er wieder keine Zeit für mich hat ..ich habe ihn seit zwei Wochen nicht mehr gesehen...er ist momentan privat und beruflich sehr sehr eingespannt..was auch wirklich so ist das weiss ich..wofür ich auch wirklich Verständnis habe ....doch hat man dann keine Zeit seine Freundin zu sehen..

Gestern habe ich ihm geschrieben dass ich mich sehr vernachlässigt fühle und das Gefühl habe momentan nicht in sein Leben zu passen....er hat sich dafür entschuldigt dass er momentan keine Zeit hat und dass er aber nicht weiss was er machen soll ....und er sehr überfordert ist momentan....

Er schrieb weiter dass er mich sehr sehr lieb hat ...ich habe ihm daraufhin geantwortet dass ich ihn dann einfach lasse ...für ihn da bin wenn er mich braucht und er sich nicht zu viel Stress zumuten sollund ich ihn ebenfalls sehr lieb habe.... und dann hat er etwas geschrieben was mich echt verwirrt... das ich so süss wäre und ich zu lieb für ihn bin.....

Was sollte das bedeuten....ist das nicht einer dieser Sms, die man schreibt kurz bevor man sich trennt oder mache ich mir einfach zu viele Gedanken ?

Danke für eure Antworten

Liebe Grüße Chica

Er

Mehr lesen

7. August 2004 um 16:35

Hi Chica,
ich denke,er hat sich gefreut,dass Du Verständnis signalisiert hast,dass zeitliche und berufliche erforderliche Präsens nicht automatisch das Ende der Beziehung bedeutet .

Es gab mal so nen Satz,ich glaube,in der Trauungsformel der kath.Kirche ,bin da nicht so auf dem laufendem ,weil ich da nicht so engagiert bin *in guten wie in schlechte Tagen,in Gesundheit und Krankheit*....
so in etwa....

Da ist auch heute noch was dran,finde ich.Nur viele vergessen das manchmal,das eine Beziehung nicht nur aus immer zusammen,oft zusammen (zeitlich),viel Kuscheln,usw. besteht .....

Die Qualität zählt,nicht die Quantität.

Aber da ich nicht mehr so jung bin und schon einige Kapriolen im Leben erlebt habe und nicht unbedingt eine Beziehung lebe,die sich jeder vorstellen könnte (große Liebe auf große Entfernung)- sehe ich das nach beinah 20 J. zusammen wohl etwas gelassener

LG
B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2004 um 16:51
In Antwort auf an0N_1263397399z

Hi Chica,
ich denke,er hat sich gefreut,dass Du Verständnis signalisiert hast,dass zeitliche und berufliche erforderliche Präsens nicht automatisch das Ende der Beziehung bedeutet .

Es gab mal so nen Satz,ich glaube,in der Trauungsformel der kath.Kirche ,bin da nicht so auf dem laufendem ,weil ich da nicht so engagiert bin *in guten wie in schlechte Tagen,in Gesundheit und Krankheit*....
so in etwa....

Da ist auch heute noch was dran,finde ich.Nur viele vergessen das manchmal,das eine Beziehung nicht nur aus immer zusammen,oft zusammen (zeitlich),viel Kuscheln,usw. besteht .....

Die Qualität zählt,nicht die Quantität.

Aber da ich nicht mehr so jung bin und schon einige Kapriolen im Leben erlebt habe und nicht unbedingt eine Beziehung lebe,die sich jeder vorstellen könnte (große Liebe auf große Entfernung)- sehe ich das nach beinah 20 J. zusammen wohl etwas gelassener

LG
B.

Danke
Hallo danke für deine Antwort,

ja ich glaube das es manchmal schwer ist für denjenigen der momentan nicht so viel stress hat und sich nach dem anderen sehnt zu verstehen dass man in stressigen Zeiten einfach nicht so gut für den anderen da sein kann....und nicht jeden Tag mit ihm telefonieren kann oder ihn sehen kann...

Leider ist es heutzutage auch so dass an solchen Dingen vieles so schnell scheitert...

Ich werde also für ihn da sein und auf bessere zeiten hoffen .... ich glaube das wird ihm nur helfen...noch mehr Stress wäre gerade unangebracht ....und würde vieles verschlimmern...

Liebe sonnige grüsse Chica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2004 um 12:24

Hmmm...
...also wenn ich das hier auch noch lese, dann bin ich deiner meinung, dass der typ es sich echt einfach macht und du machst es mit und leidest im stillen. gut, wenn du keine bedürfnisse anmeldest und es dir reicht, dass er sich ab und zu meldet und ab und zu mal zeit hat.

dass man beruflich eingespannt ist und wenig zeit für partner hat, kann ich verstehen. geht mir zeitweise auch so. aber privat auch??? also wenn ich dann schon wenig zeit habe, dann möchte ich diese auch mit meinem schatz verbringen. hat er keine sehnsucht nach dir?

also wenn das bei dir wahre liebe ist, dann habe ich sie wohl noch nicht gefunden und sehr froh darüber

gruß

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2004 um 9:44
In Antwort auf li_12837134

Danke
Hallo danke für deine Antwort,

ja ich glaube das es manchmal schwer ist für denjenigen der momentan nicht so viel stress hat und sich nach dem anderen sehnt zu verstehen dass man in stressigen Zeiten einfach nicht so gut für den anderen da sein kann....und nicht jeden Tag mit ihm telefonieren kann oder ihn sehen kann...

Leider ist es heutzutage auch so dass an solchen Dingen vieles so schnell scheitert...

Ich werde also für ihn da sein und auf bessere zeiten hoffen .... ich glaube das wird ihm nur helfen...noch mehr Stress wäre gerade unangebracht ....und würde vieles verschlimmern...

Liebe sonnige grüsse Chica

Funktioniert nicht!
Hallo Chica,

wenn ich das so lese, kann ich mich noch gut dran erinnern, wie es bei uns war (und manchmal auch noch ist):

Mein Schatz arbeitet ca. 100 km weg von hier - die er aber heimkommen würde, wenn es nicht zu spät wird abends. Da er aber als Bau-Projektleiter viel unterwegs ist, sehen wir uns oft nur am Wochenende und manchmal Mo. abend.

Wir sind jetzt seit elf Jahren (mit kleiner Halbjahrpause dazwischen) zusammen und haben schon so einiges zusammen durch und ich denke doch, dass er der Mann ist, mit dem ich meine Zukunft planen möchte. Aus diesem Grund habe ich auch den Hang, immer Verständnis für alles zu haben, weil er eben sehr im beruflichen Stress steht, dann sind da noch die Eltern, die an den WE besucht werden möchten (und er auch möchte), er möchte mal mit seinen Kumpels weggehen, er hat Freitag abend immer irgendwelche Termine (Zahnarzt, Friseur, Massage u.a.), weil er ja sonst nie da ist, er möchte einfach auch mal Zeit nur für sich. Jedes einzelne für sich ein nachvollziehbarer Grund zu sagen: Seh ich ein, das ist ja menschlich. Betrachtet man aber alles zusammen geht das nicht in einer Beziehung. Der eine kann nicht immer zurückstecken und warten, bis der andere sich "erbarmt" (so kommt es einem dann mit der Zeit vor, sei ehrlich...), mal ein Stündchen für die Freundin abzuknapsen (und dann kann in der knappen Zeit nicht wirklich Nähe entstehen, wenn man sich so oft nicht sieht).

Irgendwann habe ich meinem Freund dann mal gesagt, dass ich nicht mehr so weitermachen kann. Ich habe nicht mehr die Kraft zu warten, denn es überfordert mich emotional. Einerseits habe ich einen Freund, den ich auch sehr liebe, andererseits bin ich aber immer allein, wenn mich etwas beschäftigt, wenn ich ein Problem hab, wenn ich traurig oder fröhlich bin, wenn ich körperliche Nähe suche oder wenn ich einfach nur nicht allein sein möchte. Warum hab ich denn dann einen Freund??? Immer nur zum Warten, sich ärgern, es runterschlucken in der Hoffnung, dass er doch morgen vielleicht mal Zeit hat. Immer auf Abruf bereit sein, falls er wirklich mal da ist und alles möglich machen, damit man selbst dann auch Zeit hat???

Es ist schwierig gewesen (und es ist es noch) für ihn, gerade auch im Beruflichen auch mal Nein zu sagen. Immer wenn jemand kommt oder kam, hat er denen geholfen, war tag und nacht erreichbar für jedermann, sogar in den Urlauben, kam kopfmäßig nie weg vom Job (hat dadurch auch gesundheitlich sehr zu kämpfen), dann eben noch all die anderen "Verbindlichkeiten". Klar, dass man dann zuhause "Nein" sagt, weil die Freundin das doch verstehen sollte - aus Liebe. Aber meiner Meinung nach ist das (vor allem für längere Zeit) nicht fair und sehr bequem. Er muss über nichts nachdenken, sondern sich auf dich verlassen. Dieser Spruch: "Du bist viel zu lieb" ist doch nur so ein Brocken, um dich weiterhin bisschen anzufüttern. Vielleicht meint er es sogar so und vielleicht hat er dich sogar lieb oder sehr lieb, aber nicht lieb genug, um sich darum Gedanken zu machen, wie du dich fühlst. Wie gesagt, ich hab das durch, es klingt hart und er empfindet das vielleicht garnicht mal so, aber es ist die Endkonsequenz, wenn man mal alles ohne Emotionen betrachtet.

Eine Beziehung erfordert Arbeit und Kompromisse von beiden Partnern. Klar, du solltest deinem Partner den Rücken stärken, für ihn da sein, auch mal in Zeiten, wo es für euch schwierig ist. Wenn du aber immer nur gibst, hier in Form von Verständis und dabei emotional verhungerst, ohne das von seiner Seite überhaupt ein Versuch von Veränderung oder ein Ende dieser Situation in zumutbarer Zukunft liegt, ist das ganze einfach faul.

Ich habe meinem Schatz oft in den Ohren gelegen, erst ganz wenig und leise, dann immer mehr und lauter, dass ich so nicht mehr weitermachen kann. Es kamen dann diese Standardsprüche wie: Wenn das Projekt rum ist, wirds besser blablabla. Aber er hat nicht wirklich den Ernst erkannt, gedacht ich tue es eh nicht, wenn ich sage, ich gehe, weil ich es nicht mehr ertragen kann. Dann bin ich für ein längeres Wochenende einfach, nur mit kurzer Info für ihn, mit für ihn fremden Leuten weggeflogen. Da ist er plötzlich aus allen Wolken gefallen. Es gab großes Beziehungstheater, er ist sogar zum Flughafen gekommen (hat sich dafür frei genommen, was er schon lange aus Arbeitsgründen nie konnte!), hat geweint, weil er dachte, dass es wirklich das Ende ist. Es hat ihn so belastet, dass er seine Koffer gepackt hatte, als ich kam, weil er meinte, ich habe mich gegen ihn entschieden. Es hat lange gedauert, bis ich ihm auch innerlich wieder so nah war, wie ich es jetzt bin (ca. ein Jahr) und es war schwer für uns beide. Er kann es bis heute noch nicht immer, dieses Nein sagen und wir haben auch heute noch manchmal so Zeiten, wo es schwierig ist - aber ich weiß, dass er sich für uns entschieden hat und er nicht möchte, dass wir uns verlieren. Und es kostet ihn sicher auch einiges, um das so hinzukriegen, dass er für uns passt. Und ich weiß eben genau das und kann auch Verständnis haben und für ihn da sein, da es keine Einseitigkeit und endlose Geschichte ist.

Ich hoffe, du kannst dir aus der ganzen Geschichte bisschen was für dich rausnehmen. Ich glaube nicht, dass du es nötig hast, dich an jemanden zu binden und dabei unterzugehen, wenn es sich nicht lohnt. Es wird dich viel Kraft kosten und auch weh tun, aber das Leben ist nunmal kein Spaziergang.
Ich wünsche dir viel Glück für die Zukunft und viell. meldest du dich ja mal, wie es weitergeht bei euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2004 um 12:34

Zu lieb
ich kenne das gefühl, wenn ein mädchen zu lieb ist. kann ja sein dass er ein schlechtes gewissen hat, weil er das gefühl hat, dir nicht gleich viel liebe zu geben wie er von dir bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2004 um 18:26
In Antwort auf nisa_12579905

Funktioniert nicht!
Hallo Chica,

wenn ich das so lese, kann ich mich noch gut dran erinnern, wie es bei uns war (und manchmal auch noch ist):

Mein Schatz arbeitet ca. 100 km weg von hier - die er aber heimkommen würde, wenn es nicht zu spät wird abends. Da er aber als Bau-Projektleiter viel unterwegs ist, sehen wir uns oft nur am Wochenende und manchmal Mo. abend.

Wir sind jetzt seit elf Jahren (mit kleiner Halbjahrpause dazwischen) zusammen und haben schon so einiges zusammen durch und ich denke doch, dass er der Mann ist, mit dem ich meine Zukunft planen möchte. Aus diesem Grund habe ich auch den Hang, immer Verständnis für alles zu haben, weil er eben sehr im beruflichen Stress steht, dann sind da noch die Eltern, die an den WE besucht werden möchten (und er auch möchte), er möchte mal mit seinen Kumpels weggehen, er hat Freitag abend immer irgendwelche Termine (Zahnarzt, Friseur, Massage u.a.), weil er ja sonst nie da ist, er möchte einfach auch mal Zeit nur für sich. Jedes einzelne für sich ein nachvollziehbarer Grund zu sagen: Seh ich ein, das ist ja menschlich. Betrachtet man aber alles zusammen geht das nicht in einer Beziehung. Der eine kann nicht immer zurückstecken und warten, bis der andere sich "erbarmt" (so kommt es einem dann mit der Zeit vor, sei ehrlich...), mal ein Stündchen für die Freundin abzuknapsen (und dann kann in der knappen Zeit nicht wirklich Nähe entstehen, wenn man sich so oft nicht sieht).

Irgendwann habe ich meinem Freund dann mal gesagt, dass ich nicht mehr so weitermachen kann. Ich habe nicht mehr die Kraft zu warten, denn es überfordert mich emotional. Einerseits habe ich einen Freund, den ich auch sehr liebe, andererseits bin ich aber immer allein, wenn mich etwas beschäftigt, wenn ich ein Problem hab, wenn ich traurig oder fröhlich bin, wenn ich körperliche Nähe suche oder wenn ich einfach nur nicht allein sein möchte. Warum hab ich denn dann einen Freund??? Immer nur zum Warten, sich ärgern, es runterschlucken in der Hoffnung, dass er doch morgen vielleicht mal Zeit hat. Immer auf Abruf bereit sein, falls er wirklich mal da ist und alles möglich machen, damit man selbst dann auch Zeit hat???

Es ist schwierig gewesen (und es ist es noch) für ihn, gerade auch im Beruflichen auch mal Nein zu sagen. Immer wenn jemand kommt oder kam, hat er denen geholfen, war tag und nacht erreichbar für jedermann, sogar in den Urlauben, kam kopfmäßig nie weg vom Job (hat dadurch auch gesundheitlich sehr zu kämpfen), dann eben noch all die anderen "Verbindlichkeiten". Klar, dass man dann zuhause "Nein" sagt, weil die Freundin das doch verstehen sollte - aus Liebe. Aber meiner Meinung nach ist das (vor allem für längere Zeit) nicht fair und sehr bequem. Er muss über nichts nachdenken, sondern sich auf dich verlassen. Dieser Spruch: "Du bist viel zu lieb" ist doch nur so ein Brocken, um dich weiterhin bisschen anzufüttern. Vielleicht meint er es sogar so und vielleicht hat er dich sogar lieb oder sehr lieb, aber nicht lieb genug, um sich darum Gedanken zu machen, wie du dich fühlst. Wie gesagt, ich hab das durch, es klingt hart und er empfindet das vielleicht garnicht mal so, aber es ist die Endkonsequenz, wenn man mal alles ohne Emotionen betrachtet.

Eine Beziehung erfordert Arbeit und Kompromisse von beiden Partnern. Klar, du solltest deinem Partner den Rücken stärken, für ihn da sein, auch mal in Zeiten, wo es für euch schwierig ist. Wenn du aber immer nur gibst, hier in Form von Verständis und dabei emotional verhungerst, ohne das von seiner Seite überhaupt ein Versuch von Veränderung oder ein Ende dieser Situation in zumutbarer Zukunft liegt, ist das ganze einfach faul.

Ich habe meinem Schatz oft in den Ohren gelegen, erst ganz wenig und leise, dann immer mehr und lauter, dass ich so nicht mehr weitermachen kann. Es kamen dann diese Standardsprüche wie: Wenn das Projekt rum ist, wirds besser blablabla. Aber er hat nicht wirklich den Ernst erkannt, gedacht ich tue es eh nicht, wenn ich sage, ich gehe, weil ich es nicht mehr ertragen kann. Dann bin ich für ein längeres Wochenende einfach, nur mit kurzer Info für ihn, mit für ihn fremden Leuten weggeflogen. Da ist er plötzlich aus allen Wolken gefallen. Es gab großes Beziehungstheater, er ist sogar zum Flughafen gekommen (hat sich dafür frei genommen, was er schon lange aus Arbeitsgründen nie konnte!), hat geweint, weil er dachte, dass es wirklich das Ende ist. Es hat ihn so belastet, dass er seine Koffer gepackt hatte, als ich kam, weil er meinte, ich habe mich gegen ihn entschieden. Es hat lange gedauert, bis ich ihm auch innerlich wieder so nah war, wie ich es jetzt bin (ca. ein Jahr) und es war schwer für uns beide. Er kann es bis heute noch nicht immer, dieses Nein sagen und wir haben auch heute noch manchmal so Zeiten, wo es schwierig ist - aber ich weiß, dass er sich für uns entschieden hat und er nicht möchte, dass wir uns verlieren. Und es kostet ihn sicher auch einiges, um das so hinzukriegen, dass er für uns passt. Und ich weiß eben genau das und kann auch Verständnis haben und für ihn da sein, da es keine Einseitigkeit und endlose Geschichte ist.

Ich hoffe, du kannst dir aus der ganzen Geschichte bisschen was für dich rausnehmen. Ich glaube nicht, dass du es nötig hast, dich an jemanden zu binden und dabei unterzugehen, wenn es sich nicht lohnt. Es wird dich viel Kraft kosten und auch weh tun, aber das Leben ist nunmal kein Spaziergang.
Ich wünsche dir viel Glück für die Zukunft und viell. meldest du dich ja mal, wie es weitergeht bei euch.

Danke für deinen lieben Beitrag
Ich bin dir für deine Antwort so dankbar...

und es ist so als ob du mir wirklich aus der Seele sprichst ..ganz ehrlich

ich liebe meinen Freund sehr... ich will ihn gar nicht aufgeben ...doch wie du es geschrieben hast ...es ist für mich sehr sehr schwer...zur Zeit ist es so dass ich seit drei Tagen nichts von ihm gehört habe .....ich mache mir wahnsinnige Sorgen....ganz ehrlich

Ich weiss der Stress für ihn ist wirklich nicht leicht und die gesundheitliche Belastung...die du beschrieben hast....die kenne ich von ihm auch....er ruft so oft an und ist wirklich lörperlich richtig am Ende ....es tut mir so weh ihn dann so am telefon zu hören.... ich bin letztes Jahr auch einfach gegangen...bin für zwei Wochen mit einem lieben Freund und dessen Eltern nach Italien gefahren ohne ihm vorher davon etwas zu sagen ...ich musste einfach weg und habe es einfach nicht mehr ausgehalten ....in Italien habe ich ihn dann nur einmal kurz angerufen und er war echt fertig ..... er hat sich sorgen gemacht .... und es hat bei ihm auch ein bißchen gedauert bis er mir das verziehen hat....doch ich glaube er hat nie richtig verstanden warum ich einfach weg musste....

Es fehlt oft nicht nur die Zeit für uns zwei ....sondern es fehlt auch die Zeit um einfach miteinander zu reden.....

Ich will ihn wirklich nicht verlieren und habe schon genug Kraft um weiter zu kämpfen ....aber die Zeit ist schwer solange kein Ende in Sicht ist....

Ich hoffe es kommt eine Zeit in der alles gut wird ... er fehlt mir imer sehr....

Ich werde dich auf jedenfall weiter auf dem laufenden halten ...und wünsche dir bis dahin alles Liebe für die Zukunft

Bis bald Chica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram