Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin völlig aufgelöst

Ich bin völlig aufgelöst

31. März 2017 um 13:03

Und aus den Kindern, deren Eltern das Versäumen (wie vermutlich Cookie2605), werden zu 99% verwöhnte, nervige, besserwisserische Biester

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

31. März 2017 um 13:54

Gott du redest nur Müll  Du kennst diese Person Null und stellst irgendwelche Behauptungen auf, nur weil man mal eine Tüte raucht heißt das ja nicht, dass man "Drogen braucht damit das leben lebenswert erscheint"  Gott.. Ne, solche Menschen, die einfach irgendwas an anderen auslassen müssen .. Es kann dir doch so schnuppe sein, ob sie kinder mag oder nicht, kifft oder nicht und wenn sie sich jeden tag 'ne Line reinziehen würde, würds dich auch einen Schei* angehen oder? Lass doch einfach und gut ist, sie hat dir ja nix getan 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 14:21
In Antwort auf paradisecloud

Gott du redest nur Müll  Du kennst diese Person Null und stellst irgendwelche Behauptungen auf, nur weil man mal eine Tüte raucht heißt das ja nicht, dass man "Drogen braucht damit das leben lebenswert erscheint"  Gott.. Ne, solche Menschen, die einfach irgendwas an anderen auslassen müssen .. Es kann dir doch so schnuppe sein, ob sie kinder mag oder nicht, kifft oder nicht und wenn sie sich jeden tag 'ne Line reinziehen würde, würds dich auch einen Schei* angehen oder? Lass doch einfach und gut ist, sie hat dir ja nix getan 

dankeschön paradisecloud, sehe ich genau so wie du. aber nehme ihre kommentare gar nicht ernst sondern amüsiere mich ganz schön darüber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 16:30

du bist hier die person die fast einen anfall kriegt, weil ich Kinder nicht mag

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 16:37

wir haben gemeinsam eine gefunden aber hauptsache labern obwohl man keine ahnung hat  peinlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2017 um 21:53

Was hast du denn konkret zu dem Thema zu sagen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2017 um 11:04

Ist das dein Ernst? Ein Leben ohne Vertrauen? Ich finde, das ist sehr traurig. Dann stehst du immer und überall allein da und hast niemals ein echtes Gemeinschaftsgefühl. Aber gerade das kann dich erfüllen... Ich empfehle deshalb, neues Vertrauen aufzubauen bzw. zu lernen, sich neu zu öffnen. Werde persönlich stark genug, Vertrauensniederlagen zu verkraften. Wie heißt es so schön: "Nobody is Perfect". Wir alles machen Fehler, oft unbewusst. Da ist es schön, wenn wir einander vergeben können und immer wieder zusammen neu anfangen. Nur so kommen wir im Leben weiter...Auch dazu habe ich einige Artikel in meinem Blog verfasst. Wenn sie dich interessieren, schreibe mir bitte eine Nachricht. Dann sende ich dir den Link. Mitglieder wie "venusfinsternis" stört es, wenn ich darauf hinweise. Eigentlich schade, weil ich da wirklich eingehe auf das Thema und einiges dazu zu sagen habe. Und ich denke, dort findest du hilfreiche, lebensnahe Infos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2017 um 11:25

er hat sich ja korrigiert dass es natürlich heissen sollte, weil sie EIN kind wollte.

Logisch denken würde nicht schaden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2017 um 11:41

Vielen Dank für deine ehrliche Meinung zum Text. Es freut mich, davon zu lesen. Die Geschmäcker sind verschieden wie die Meinungen. Wir müssen nicht einer Meinung sein, respektieren wir einander, das reicht aus.
Die "Wut des Mannes" muss raus, das ist schon klar. Aber wohin damit? Ich finde, jeder von uns ist schon mal wütend. Und jeder meint dann natürlich, er sei im Recht. Keine Frage, das kenne ich auch. Es gibt allerdings Situationen, die gehen über das eigene Ego hinaus, erfordern es, nicht nur sich selber zu sehen. Und wenn ein Kind auf die Welt kommt ist es uns "Erwachsenen ausgeliefert". Dieser Verantwortung gerecht zu werden ist wichtiger wie das eigene Wutgefühl. Und als Erwachsener sollte ich es gelernt haben, mit Wut konstruktiv und nicht zerstörerisch umzugehen. Wäge ab, welche Konsequenzen in Vor- und Nachteilen dein Verhalten hat. Und lerne es, Enttäuschungen zu verarbeiten. Vergebung ist nicht der schlechteste Weg, um weiterzugehen. Und was deinen Kommentar zu meinem Blogposting betrifft: Warum stört dich das? Ich habe keinen einzigen kommerziellen Hintergrund für meine Texte und sie stehen jedem, der sich dafür interessiert kostenlos zur Verfügung. Außerdem spiegeln sie meine persönliche Meinung und Erfahrung zum jeweiligen Thema wieder, genauso wie alle Mitglieder sie hier äußern dürfen. Meinungsfreiheit ist ein sehr wertvolles Gut. Auch wenn meine Meinung vielleicht nicht allen passt, ich steh dazu und bin aber auch immer gerne Bereit, meinen Horizont zu erweitern.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2017 um 11:42

Danke für den Hinweis zum Tippfehler (k)ein... bessere ich sofort aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2017 um 11:46

Schon mal was von nettiquette gehört? Ich finde, das Thema ist zu ernst, um sich seinen Spaß daraus zu machen. Sarkasmus und Ironie oder sonstige kränkende Bemerkungen finde ich deplaziert...und hilfreich sowieso nicht... Dafür gibt es doch andere Foren, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Während Fernbeziehung mehr geliebt fühlen - normal?
Von: pauljo67
neu
4. April 2017 um 9:14
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen