Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin völlig aufgelöst

Ich bin völlig aufgelöst

29. März 2017 um 15:31

Nein, mag Kinder auch nicht und möchte nie welche haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

29. März 2017 um 15:35

Und weshalb verdrehst du die Augen? Weil auch du findest, dass es als Frau meine Pflicht ist, Kinder zu mögen und auf die Welt setzen zu wollen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 15:47
In Antwort auf verwirrrtedame

Und weshalb verdrehst du die Augen? Weil auch du findest, dass es als Frau meine Pflicht ist, Kinder zu mögen und auf die Welt setzen zu wollen?

Ich glaube, cookie meint eher, dass es unrealistisch ist, dass die Mutter zwar Probleme mit dem Kind haben soll, das Kind aber keine hat.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 15:49
In Antwort auf coquette164

Ich glaube, cookie meint eher, dass es unrealistisch ist, dass die Mutter zwar Probleme mit dem Kind haben soll, das Kind aber keine hat.

Also ich sehe oft, dass eine Mutter das Gefühl hat, beim Kind versagt zu haben, wenn es beispielswiese Drogen nimmt. Das Kind aber fühlt isch gut und aus der Perspektive des Kindes hat es keine Probleme.

Auch in der Schule. Das Kind findet nicht, dass es Probleme hat, wenn es ein Problemkind in der Schue ist. Die Mutter aber hat das Gefühl, sie hätte versagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 15:51
In Antwort auf verwirrrtedame

Also ich sehe oft, dass eine Mutter das Gefühl hat, beim Kind versagt zu haben, wenn es beispielswiese Drogen nimmt. Das Kind aber fühlt isch gut und aus der Perspektive des Kindes hat es keine Probleme.

Auch in der Schule. Das Kind findet nicht, dass es Probleme hat, wenn es ein Problemkind in der Schue ist. Die Mutter aber hat das Gefühl, sie hätte versagt.

Du würdest also sagen, ein Kind das Drogen nimmt, hat keine Probleme? Das meinst du doch nicht Ernst? Gut, Schulprobleme sind im Vergleich zu Drogen klein, aber dem Kind geht es damit weder aktuell noch in Zukunft gut.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 15:53

Weshalb ist die Aussage dumm? Wäre es besser, ein Kind zu bekommen, nur damit ich eines habe, welches ich nicht mag? Dem Kind würde es bei mir gaaar nicht gut gehen, also ist es doch fairer, gar keines zu bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 15:53
In Antwort auf coquette164

Du würdest also sagen, ein Kind das Drogen nimmt, hat keine Probleme? Das meinst du doch nicht Ernst? Gut, Schulprobleme sind im Vergleich zu Drogen klein, aber dem Kind geht es damit weder aktuell noch in Zukunft gut.

Vielleicht hat es Probleme, es empfindet sie aber nicht als solche Nehme auch Drogen und es geht mir super dabei. Meine Mutter würde aber meinen, sie hätte in der Erziehung versagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 15:59
In Antwort auf verwirrrtedame

Vielleicht hat es Probleme, es empfindet sie aber nicht als solche Nehme auch Drogen und es geht mir super dabei. Meine Mutter würde aber meinen, sie hätte in der Erziehung versagt

Nun, damit hast du die Frage, die mir auf der Zunge lag ja bereits selbst beantwortet. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 16:01
In Antwort auf coquette164

Nun, damit hast du die Frage, die mir auf der Zunge lag ja bereits selbst beantwortet. 

Toll ! Ein Leben wie meines wünsche ich mir für das Kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 16:03
In Antwort auf verwirrrtedame

Weshalb ist die Aussage dumm? Wäre es besser, ein Kind zu bekommen, nur damit ich eines habe, welches ich nicht mag? Dem Kind würde es bei mir gaaar nicht gut gehen, also ist es doch fairer, gar keines zu bekommen

Das ist auch gut so ,Du brauchst auch kein Kind ,dass hast du schon richtig gesehen

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 16:04
In Antwort auf funkmeise

Das ist auch gut so ,Du brauchst auch kein Kind ,dass hast du schon richtig gesehen

Ich weiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 16:20
In Antwort auf verwirrrtedame

Also ich sehe oft, dass eine Mutter das Gefühl hat, beim Kind versagt zu haben, wenn es beispielswiese Drogen nimmt. Das Kind aber fühlt isch gut und aus der Perspektive des Kindes hat es keine Probleme.

Auch in der Schule. Das Kind findet nicht, dass es Probleme hat, wenn es ein Problemkind in der Schue ist. Die Mutter aber hat das Gefühl, sie hätte versagt.

Also ehrlich verwirrtedame, du trägst deinen Namen völlig zu Recht 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 16:28
In Antwort auf herbstblume6

Also ehrlich verwirrtedame, du trägst deinen Namen völlig zu Recht 

@ herbstblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 16:31

Ein Junkie weil ich kiffe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 16:43

Hab den besten Mann an meiner Seite, einen tollen Job, guter Lohn, schöne Wohnung, eigenes Auto, die besten Freunde die man haben kann  Perfektes Leben =)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 17:13

Mir sind Kiffer tausendmal lieber als Trinker. Trinker machen nämlich ihre Familien kaputt und fahren jedes Jahr tausende Menschen tot ! 

Dieser Thread zeigt wieder mal eindeutig, dass Mann die Verhütug NIEMALS einer Frau überlässt und alles gnadenlos aussortiert, wes wenig verdient oder ständig vom Heiraten oder Kinder kriegen labert. 

Mir hat vor 9 Jahren auch mal eine ein Kind angehangen ("ich bin gerade definitiv nicht fruchtbar und nehme die Pille". Wir haben juns getrennt als die Kleine 2 Jahre alt war und sie lebt seit nun mittlerweile 6 Jahren bei mir   Und Mama hat fünfstellige Unterhaltsschulden  Und wer ist daran wieder Schuld? Natürlich wie immer: Nicht sie, sondern ich! Aber das ist mir egal, sie hat sich mit ihrer Aktion schön selbst ins Knie geschossen. Mittleid habe ich mit solchen Frauen keines.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 17:37
In Antwort auf aaeee

Mir sind Kiffer tausendmal lieber als Trinker. Trinker machen nämlich ihre Familien kaputt und fahren jedes Jahr tausende Menschen tot ! 

Dieser Thread zeigt wieder mal eindeutig, dass Mann die Verhütug NIEMALS einer Frau überlässt und alles gnadenlos aussortiert, wes wenig verdient oder ständig vom Heiraten oder Kinder kriegen labert. 

Mir hat vor 9 Jahren auch mal eine ein Kind angehangen ("ich bin gerade definitiv nicht fruchtbar und nehme die Pille". Wir haben juns getrennt als die Kleine 2 Jahre alt war und sie lebt seit nun mittlerweile 6 Jahren bei mir   Und Mama hat fünfstellige Unterhaltsschulden  Und wer ist daran wieder Schuld? Natürlich wie immer: Nicht sie, sondern ich! Aber das ist mir egal, sie hat sich mit ihrer Aktion schön selbst ins Knie geschossen. Mittleid habe ich mit solchen Frauen keines.

Also mich wundert ja mit wem man so alles ins Bett steigt... ich habe mal gelernt, dass man das nur mit Menschen macht mit denen man sich notfalls auch ein gemeinsames Kind vorstellen könnte- weil man weiß ja nie.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 17:54

Das ist eben das perfekte Leben ,was sie hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 18:33
In Antwort auf herbstblume6

Also mich wundert ja mit wem man so alles ins Bett steigt... ich habe mal gelernt, dass man das nur mit Menschen macht mit denen man sich notfalls auch ein gemeinsames Kind vorstellen könnte- weil man weiß ja nie.

Hast du dann in der Jugendzeit nur mit Jungen geshlafen, die Kinder mit dir wollten? Die müssen ja sehr reif gewesen sein, wenn sie in so jungen Jahren shon Kinder wollen. 

Abgesehen davon ist das ist doch vollkommen in Ordnung, wenn du das für dich so entschieden und auch in jeder Lebenslage eingehalten hast. Ich stelle mir das zwar extrem öde vor, aber ich muss es ja auch nicht tun. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 18:59
In Antwort auf hintergangenermann

Alles begann, als meine Freundin und ich nicht geplant schwanger wurden. Es war absolut nicht geplant und brachte meine Lebensplanung völlig durcheinander. Mir war aber sofort klar, das ich Verantwortung übernehmen muss und meine Ansprüche zurückstellen werde. Jetzt, kanpp ein Jahr nach der Geburt des Kindes, hat mir meine Parterin gebeichtet, dass sie ohne mich zu benachrichtigen die Verhütung abgesetzt habe, weil sie kein Kind wollte. Vermutlich konnte sie mit dieser Lüge nicht mehr leben.

Ich war aus allen Wolken gefallen. Ich weiss gar nicht was ich jetzt machen soll.  Ich fühle mich so hintergangen und betrogen. Ich meine wie würdet ihr reagieren, wenn ihr vom Partner betrogen worden wäret. Die meisten von euch würden ihn wohl sofort vor die Türe setzen. Leider ist das in dieser Situation nicht so einfach, würde ich doch mit diesem Schritt auch einem Kind die Familie nehmen. Aber wie soll es weitergehen? Ich habe kein Vertrauen mehr in diese Frau.

War jemand von euch auch schon mal in einer solchen Situation und was habt ihr dann gemacht?

Ja klar war nicht wirklich fair! ABER !
sie hat  wirklich  sehr  viel vertrauen in dich als partner und zuku

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 19:33
In Antwort auf ano100

Ja klar war nicht wirklich fair! ABER !
sie hat  wirklich  sehr  viel vertrauen in dich als partner und zuku

Das ist doch Quatsch.

Wenn dein Mann heimlich das Kondom manipuliert und deine Pillen gegen Zuckerdrops ausstauscht um dir ein Kind unterzujubeln, wirst du bestimmt nicht sagen: "Oh danke Schatz! Du hast mir gezeigt, dass du Kinder mit mir willst und mir einfach heimlich eins gemacht! Super! Ich liebe dich!"  Und genau so wenig werden die meisten Männer Verständnis für so eine hinterhältige Egotour haben.

Das ist einfach pervers, ekelerregend und verachtenswert, wenn eine Frau so etwas tut. Und das Kind wird sich auch bedanken wenn es erfährt, auf welche verlogene Art es gezeugt wurde. 
Außerdem setzt sie damit alles aufs Spiel, also auch die "glückliche" Familie. Und das alles nur, um IHREN Wunsch zu erfüllen ohne Rücksiht auf Vater und Kind. 
Frau muss schon unfassbar dumm und rückgratlos sein, wenn sie so etwas macht. Deshalb: Vasektomie ! Mit regelmäßiger Kontrolle kann einem da nichts passieren und Goldgräberinnen gehen im wahrsten Sinne des Wortes leer aus. Zur Sicherheit noch was einfrieren lassen, falls sih doh noh mal eine vernünftige Frau findet. Fertig

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 20:05
In Antwort auf hintergangenermann

Alles begann, als meine Freundin und ich nicht geplant schwanger wurden. Es war absolut nicht geplant und brachte meine Lebensplanung völlig durcheinander. Mir war aber sofort klar, das ich Verantwortung übernehmen muss und meine Ansprüche zurückstellen werde. Jetzt, kanpp ein Jahr nach der Geburt des Kindes, hat mir meine Parterin gebeichtet, dass sie ohne mich zu benachrichtigen die Verhütung abgesetzt habe, weil sie kein Kind wollte. Vermutlich konnte sie mit dieser Lüge nicht mehr leben.

Ich war aus allen Wolken gefallen. Ich weiss gar nicht was ich jetzt machen soll.  Ich fühle mich so hintergangen und betrogen. Ich meine wie würdet ihr reagieren, wenn ihr vom Partner betrogen worden wäret. Die meisten von euch würden ihn wohl sofort vor die Türe setzen. Leider ist das in dieser Situation nicht so einfach, würde ich doch mit diesem Schritt auch einem Kind die Familie nehmen. Aber wie soll es weitergehen? Ich habe kein Vertrauen mehr in diese Frau.

War jemand von euch auch schon mal in einer solchen Situation und was habt ihr dann gemacht?

Deine Freundin hätte die Beziehung beenden müssen oder dich vorher informieren müssen, dass sie die Verhütung absetzt. Bei einer solchen gravierenden Entscheidung bezieht sie dich nicht mit ein?! Für mich hat das wenig mit Liebe, die ja auch Rücksichtnahme bedeutet, zu tun.Sorry. Mach jetzt das Beste draus.

Ich denke, ihr müsst von vorne anfangen.Euch eine neue Basis und Vertrauensbasis schaffen mittels einer Paartherapie.Ich würde diesen Vertrauensbruch ( wie jedweden Vertrauensbruch auch) nicht ungeklärt und unverarbeitet hinnehmen, auch, wenn das Kind ein noch so tolles und wertvolles Ergebnis ist. Deine Freundin könnte dazu neigen im Alleingang entscheiden wollen, was für dich und euch besser ist. 

Kleine Randbemerkung:
Die Liebe/Qualität zum Kind und der Erziehung ( gilt für Väter und Mütter ) hängt nicht von irgendeiner Planung ab, sondern vom Menschen selbst....und, wenn es den Eltern schlecht geht, geht es Kindern auch schlecht.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 20:28
In Antwort auf verwirrrtedame

Dann bist ja du genau so eine verlogene, hinterlistige Person wie die Partnerin des TE.

Es gibt nicht viel asozialeres, als jemandem ein Kind unterzujubeln.

"Die Zahl der Männer, die Frauen mit Kinderwunsch über Jahre hinweg verarschen, ist sprichwörtlich Legion." - was bitte hat verarschen damit zu tun, ob man ein Kind möchte oder nicht!?

Die gute Dame hätte sich besser mal einen Mann gesucht, der ihr den Wunsch erfüllen kann, ein Kind zu kriegen. Denn so hätte es 1. das Kind besser, 2. die Partnerin besser, da sie Hilfe von ihrem Mann kriegt und 3. der TE wäre fein raus aus dem Schneider und müsste jetzt nicht Unterhalt für ein Ding bezahlen, dass er nie haben wollte.

Ich wünsche der Partnerin des TE nur, dass sie möglichst viele Probleme mit diesem Kind kriegt, die sie niemals alleine lösen kann.

hallo verwirrtedame,

​du scheinst deinem Nickname ja alle Ehre zu machen, aber ein wenig nachdenken, bevor man was postet, schadet trotzdem nicht. Wenn du mich für hinterlistig und verlogen hältst, werde ich daran kaum was ändern können, zumal wir uns ja auch gar nicht persönlich kennen. Auch würde ich persönlich mit einer solchen Ferndiagnose etwas zurückhalten, aber da sind die Geschmäcker bekanntlich verschieden...

​Wenn du über meine Aussage, dass viele Männer ihre Frauen bezüglich Kinderwunsch verarschen, nicht so richtig verstehen solltest, kann ich es dir gerne nochmal ausführen: viele Frauen sind mit Männern zusammen, obwohl sie ein Kind wollen und er eben nicht. Dieser Schwebezustand kann über Jahre aufrecht erhalten werden und beruht nach meiner Einschätzung darauf, dass der Mann eine solche Frau eben nach Kräften verarscht und ihr jedes Jahr eine neue Geschichte auftischt, warum es ausgerechnet dieses Frühjahr oder nächsten Winter nicht so gut passen würde und man doch lieber noch ein wenig warten solle. So, und ich rate eben in solchen Situationen immer dazu, die Situation möglichst schnell aufzulösen. So oder so.

​Dein Wunsch an die Partnerin des TE zeugt wohl eher von deiner Verwirrung, die ja bereits aus deinem Namen hervor geht, weshalb ich ihn dir nicht zu deinem Nachteil auslegen will. Aber trotzdem sei wenigstens gesagt, dass dein Wunsch nicht sonderlich fromm ist. Klug schon gar nicht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 20:29

das ist, wie leider sehr oft in diesem Forum, eine Antwort, die offenbar ZU einfach für das breite Publikum ist. Da muss schon noch eine schöne Theorie dazu, damit es einen wissenschaftlichen Anstrich bekommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 20:35
In Antwort auf aaeee

Hast du dann in der Jugendzeit nur mit Jungen geshlafen, die Kinder mit dir wollten? Die müssen ja sehr reif gewesen sein, wenn sie in so jungen Jahren shon Kinder wollen. 

Abgesehen davon ist das ist doch vollkommen in Ordnung, wenn du das für dich so entschieden und auch in jeder Lebenslage eingehalten hast. Ich stelle mir das zwar extrem öde vor, aber ich muss es ja auch nicht tun. 

also aaeee,

​ich weiß jetzt nicht, ob du das Posting von Herbstblume richtig verstanden hast. Und auch deine putzigen Ausführungen mit der Vasektomie und dem eingefrorenen Sperma klingen für mich so, als hättest du bezüglich dieser Thematik eine sehr festgefahrene Meinung, die kaum Kurskorrekturen vertragen wird. Aber wenigstens mag dir vielleicht der Hinweis genügen, dass es auch noch andere Leute als dich gibt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 21:41
In Antwort auf aaeee

Hast du dann in der Jugendzeit nur mit Jungen geshlafen, die Kinder mit dir wollten? Die müssen ja sehr reif gewesen sein, wenn sie in so jungen Jahren shon Kinder wollen. 

Abgesehen davon ist das ist doch vollkommen in Ordnung, wenn du das für dich so entschieden und auch in jeder Lebenslage eingehalten hast. Ich stelle mir das zwar extrem öde vor, aber ich muss es ja auch nicht tun. 

Also erstmal habe ich nicht mit Jungs sondern Männern geschlafen. Nicht ganz so früh damit angefangen.
Nein es ging natürlich nicht darum dass wir Kinder wollten. Aber bei mir/ uns gab es nicht so die  Beliebigkeit im Bett. Jeder von ihnen wäre notfalls ein guter Vater gewesen und jemand für den ich mich nicht geschämt hätte. 
Ausserdem hätte ich wenn ich absolut gegen Schwangerschaft/ Kind gewesen wäre auch auf Sex verzichtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2017 um 21:43
In Antwort auf aaeee

Hast du dann in der Jugendzeit nur mit Jungen geshlafen, die Kinder mit dir wollten? Die müssen ja sehr reif gewesen sein, wenn sie in so jungen Jahren shon Kinder wollen. 

Abgesehen davon ist das ist doch vollkommen in Ordnung, wenn du das für dich so entschieden und auch in jeder Lebenslage eingehalten hast. Ich stelle mir das zwar extrem öde vor, aber ich muss es ja auch nicht tun. 

Ach ja, mein Sexualleben war alles andere als öde. Vernunft und Spaß schließen sich nicht aus.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 8:33
In Antwort auf hintergangenermann

Ja ich war wohl zu naiv, einer Frau zu vertrauen. Das muss ich mir anlasten. Ich muss jetzt mein Leben neu ordnen und schauen was es für Möglichkeiten gibt. Bin zurzeit nicht in der Lage eine Entscheidung zu treffen.

Es ist doch aber meiner Meinung nach ganz normal, dass man sich in einer Partnerschaft vertraut. Wenn man nicht mal mehr dem Partner vertrauen kann, wem den dann? Wäre ich ein Mann würde ich mich wohl trennen und auf ein gemeinsames Sorgerecht pochen... Ich könnte mit niemanden mehr unter einem Dach leben der mich so verletzt hat.
Wie stellt sie sich den das in Zukunft vor?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 8:36
In Antwort auf megan2405

Nun ja hintergangen ist ein großes Wort.

Wer Sex hat muss mit Schwangerschaft rechnen - die Frau UND der Mann oder?

Wenn du so gar kein Kind gewollt hättest (!) hättest du für dich sicherer verhüten müssen oder nicht?

Klar ist das nicht nett ein Kind zu bekommen ohne Absprache...aber zu 50% bist du an der Verhütung mit beteiligt..

Leichter ist es natürlich jetzt den Fehler nur bei deiner Freundin zu suchen

Sie hat ihn aber getäuscht.. es ist was ganz anderes wenn man vernünftig verhütet und man trotzdem schwanger wird.. sie hat sein Vertrauen missbraucht...
Mein Partner hat sich früher auch darauf verlassen, dass ich meine Pille vernüftig nehme und ich hätte ih NIE bewusst getäuscht. Wenn ich bei der verhütung schlampig bin (und ich alleine für unsere verhütung verantwortlich bin) dann bin ich auch selber schuld.. Frau weiß ja dann bwusst auf was sie sich einlässt..
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 8:38

Das kommt sogar sehr oft vor... ich behaupte das der Großteil der "ungeplanten" Kinder auf schlampige bzw. nicht vorhandene Verhütung zurückzuführen sind.. Ich kenne so viele Frauen die ihrem Partner ein Kind untergeschoben haben (meist als Beziehungsretter...)

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 8:41

Was ist das den bitte für ein Käse? Ich liebe meinen Mann auch aber ich würde nie nur ihm zu liebe Kinder in die Welt sezten.. Entweder es wollen beide Kinder oder es gibt keine. Sie hätte sich ja einen anderen suchen können, wen sie unbedingt Kinder gewollt hätte.. oder sie hätte mit ihm reden können.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 9:35

Sag ich ja Das einzige, was ich von Kindern will ist, dass sie nicht in meiner Nähe sind  ekle mich vor babies und co.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 10:21

weil ich kinder nicht mag bin ich voller hass und verbitterung?  wie ich dieses Forum liebe, bringt mich immer wieder zum lachen :'

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 10:27

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 11:22

Nein für mich ist die Liebe mit meine Mann wichtiger als mein Kinderwunsch. Ich würde auf Kinder für meinen Mann verzichten. Ich habe mich entschieden mit ihm mein Leben zu verbringen und nicht wegen Kindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 11:50

Wir wissen beide heute noch nicht ob wir unbedingt Kinder möchten aber ich würde den Weg mit ihm gehen. Kinder sind für micht ganz nett aber wie enbarr sagt, sie sind für mich keine "Krönung". Kinder sind für mich kein Lebensziel genau so wie eine Ehe.. verheiratet bin ich heute trotzdem und ich finde es auch toll.
Wenn ich unbedingt welche wollen würde, dann hätte ich das vorher aber auch so besprochen. Für mich sind Kinder aber kein "muss".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 12:55

Das seh ich eben ähnlich. Deshalb weiß ich ehrlich gesagt noch nicht so genau ob ich Kinder will und ob sie wirklich so die "Krönung" sind. Ich finde Kinder toll und komme damit auch super zurecht aber ich weiß eben nicht ob ich mich so einschränken will.. ich habe da viel zu viele Ängste. Ich bewundere andere, die das einfach so hinbekommen und bei dem Thema sehr gelassen sind.
Ich sehe das bei Freundinnen, alle arbeiten teilzeit, müssen sich oftmals alleine um das Ind kümmern wen es plötzlich krank ist (dann geht der ganze Urlaub deswegen drauf etc.), man kann nichts mehr planen, ist in so vielen Dingen eingeschränkt. Ich bin mir aber auch sicher, dass Kinder in vielen Dingen eine Bereicherung sind aber ich glaube nicht, dass Kinder da immer die "Krönung" sind. Das ganze Leben ändert sich durch Kinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 13:14

DANKE!!!

Diesen Kommentar sollten mal einige hier mehrmals lesen und verinnerlichen.
Du gehörst zu den wenigen hier, die die Doppelmoral einiger hier überhaupt erkennen.

Wemn jemand fremdgeht wird er gestraft und getadelt ohne Ende, betrügt jemand aber in der Form, dass er Vertrauen in Bezug auf Verhütung missbraucht ist er selbst schuld. Aha, ja ne ist doch ganz klar.

Nach der Logik ist jeder selbst schuld, wenn er betrogen wird, weil er so blöd war zu vertrauen 
 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 13:26

Hey Schneewittchen310, vielen Dank für diesen tollen Kommentar. Ich bin es mir bereits gewohnt, als schreg oder dumm oder komisch angesehen zu werden, weil ich keine Kinder möchte. Aber ich weiss tatsächlich selbst, dass ich dem Kind keine gute Mutter wäre. Wieso sollte ich dies dann dem Kind antun?

Ich nehme Kommentare, die sagen, ich sei doch solch ein schlechter Mensch und so ein Egoist auch nicht ernst. Finde sie auch eher zum schmunzeln

Ja, auch deinem Schlusssatz kann ich so nur zustimmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 14:30

Hahaha, du musstest bestimmt lachen als dir die Frau gesagt hat, dass du nun kein weiteres Kind mehr brauchst  Auf was für Ideen manche Leute kommen...

Ich hoffe, dass es auch für dich OK ist, kein drittes Kind zu bekommen? Finde aber schön, wenn man sich einigen kann. Zwei Kinder sind doch auch schon toll!

Ja, ich könnte mir auch nicht vorstellen, sowas jemandem mal anzutun. Dann noch zu behaupten, dass man diese Person liebt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 14:46

Hast du schonmal daran gedacht, dass nicht alles was nicht deiner Meinung entspricht dummes geschwätz sein muss? Was glaubst du eigentlicht, wer du bist? 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 14:49

Das sieht ja auch jeder ganz anders! 
Für den User der vorhin diese Aussage gebracht hat wird es wohl so sein und das ist ok. 

Nur heißt das nicht, dass es für jeden so sein muss. Und ich glaube, dass es sogar sehr vielen Frauen so wie dir geht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 15:08

Babies finde ich eklig. Kann mir aber auch niemand erzählen, dass es nicht so ist. Überall Sabber, Kotzen ständig herum...buähh brauche ich wirklich nicht. Was nicht heisst, dass ich es anderen nicht gönne, wenn sie Babies wollen und eines bekommen.

Und wie manche Leute bei einem zwei Monate alten Baby sagen können, welchem Elternteil es ähnlich sieht, ist mir auch ein Rätsel. Bis auf die Hautfarbe sehen für mich nämlich alle Babies genau gleich aus.

Kinder finde ich jedoch einfach nur anstrengend und nervig und möchte nichts mit ihnen zu tun haben, was ja auch mein gutes Recht ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 16:32

Anfangs schon, lachen mich an und wollen spielen. Bis sie aber merken, dass ich nicht wie alle anderen Personen erfreut und mit "ohh wie süss"-Rufen reagiere...Dann ziehen sie ganz schnell von dannen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 17:22

Dann schau dir doch mal die Unfallstatistiken aus Deutschland an: Alkoholiker bzw. Menschen die unter Alkoholeinfluss fahren sind da deutlich in der Überzahl! Die Menschen, die von besoffenen vergewaltigt oder totgeschlagen werden, sind da noch nicht mal mitgezählt.

Am schlimmsten sind aber die Heuchler, die selber jeden Tag saufen, äh ich meine natürlich "ein Glas Wein" oder "ein Feierabend-Bier" trinken und über andere urteilen. Ich bin selber komplett Drogenfrei, ich trinke nicht einmal Kaffee.

Aber ja: Kiffer sind die deutlich angenehmeren Zeitgenossen als Säufer. Und wer selber Alkohol trinkt und auf Kiffer mit dem Finger zeigt, muss schon mit sehr ignoranter Dummheit gestraft sein.

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 8:17

nö macht mich nicht stolz. ist mir grundsätzlich ziemlich egal ob sie dann gehen oder nicht. wenn sie es nicht von sich aus tun, dann bitte ich sie - trotzdem freundlich - doch bitte zu gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 10:42

Klar, weil ich so böse bin, weil ich Kinder nicht mag

Was gibts denn sonst noch in deiner Traumwelt? Sprechende Einhörner?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 11:08

Klar, gönn dir dein gutes Recht

"und im gegensatz zu dir, brauche ich keine drogen, damit mein leben lebenswert erscheint..." - Ouuu jetzt hast du mirs aber gegeben, cookie!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 12:44

Weil man Beziehungsprobleme ja nicht lösen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 12:45

Kannst meine Kinder gerne verwünschen, die wirds nämlich nie geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Während Fernbeziehung mehr geliebt fühlen - normal?
Von: pauljo67
neu
4. April 2017 um 9:14
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen