Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin verzweifelt !

Ich bin verzweifelt !

13. Mai 2002 um 12:42

Ich bin 33 Jahre alt und mein Mann 35 Jahre alt. Mein Mann und ich haben eine "eigentliche" eine
gute und harmonische Ehe, auch sexuell sind wir sehr aktiv und probieren immer mal wieder was neues aus. Wir haben 3 Kinder im Alter von 2, 6 und 8 Jahren.

Ich habe lange mit mir gekämpft, bevor ich mich dazu entschlossen habe, doch mein Problem in dieses Forum zu stellen. Aber ich werde mit dem was ich erlebt habe einfach nicht fertig.

Das Problem ist vor einigen Wochen habe ich meinen Mann und meine Mutter erwischt wie sie
in einer Ecke wild miteinander geknutscht haben.

Meine Mutter ist 53 Jahr alt und sieht noch verdammt gut aus. Sie ist modern eingestellt und
ich hatte bis zum o.g. Zeitpunkt ein sehr gutes
Verhältnis zu ihr, sie war nicht nur meine Mutter sondern auch meine Freundin.

Als ich die beiden erwischt habe "logisch" waren
beide sehr betroffen. Mein Mann log mich noch zuhause an und sagte mir "er hätte sie nur in den
Arm genommen, weil sie sich bei ihm bedankt hätte für eine Beratung zwischen ihr und meinem Vater.

Meine Mutter kam mich am nächsten Morgen besuchen
und entschuldigte sich bei mir unter Tränen. Sie gab jedoch zu, was ich ihr hoch anrechnete, das es im Überschwang von Alkohol zu dieser Knutscherei kam. Was ihr jedoch unheimlich leid täte. Sie würde niemals etwas mit meinem Mann anfangen, weil ich das wichtigste auf der Welt wäre.

Nachmittags konfrontierte ich damit meinen Mann,
daß meine Mutter es zugegeben hatte. Daraufhin
gab auch mein Mann die Knutscherei zu und das er gelogen hatte, aus Angst mich zu verlieren.
In der Nacht nahm er mich in den Arm und beteuerte nochmals alles und weinte bitterlich.

Ich glaubte den beiden. Mit meiner Mutter habe ich sehr viel darüber gesprochen. Und mit meinem
Mann seither mehrmals gigantischen Sex gehabt.

Allerdings kann ich es jedoch immer noch nicht verarbeiten. Ich träume sehr oft davon, daß die beiden mich auch sexuell betrogen haben. Desweiteren bin ich seither extrem eifersüchtig, was ich jedoch in meiner 11-jährigen Ehe niemals war. Ich kontrolliere die Wahlwiederholungstasten meines Mannes im Geschäft, durchwühle seine Kleider und habe auch bei Ihm im Geschäft jedes Detail überprüft. Auch die Telefonauflistung meiner Mutter und deren Handy habe ich kontrolliert. Ich spreche zwar offen mit meinem Mann darüber, welche Zweifel ich habe, aber helfen tut mir es nur im Moment. Sobald ich wieder alleine bin, gehen die Selbstzweifel und Träume wieder los.

Heute morgen als ich meine 6-jährige Tochter zu meiner Mutter fuhr, sprachen wir über das letzte Mal als die Kinder dort übernachteten. Darauf hin fragt ich die Kleine ob Sie wenigsten bei Zeit ins Bett gegangen sind. Sie sagte zu mir sie waren noch Wach als mein Vater zur Nachtschicht ging. Und dann wäre Papa noch gekommen. Da mein Mann wirklich an diesem Tag unterwegs war (mit meinem Auto, bei dem Schlüssel ist der Hausschlüssel meiner Mutter auch dran, da ich immer wieder auch nach meiner Oma sehen muß), bohrte ich mit Fragen weiter, da sagte die Kleine daß Papa mit dem Schlüssel reingekommen wäre.
Als ich nach ein paar Minuten nachfragte, ob das alles wirklich auch stimme, sagte sie dann "sie wisse es nicht mehr genau". Ich habe meine Mutter darauf hin zur Rede gestellt, erst war sie schockiert und dann weinte sie. Sie beteuerte das mein Mann nicht dagewesen wäre, wenn da etwas wäre, wäre es ja gefährlich wenn die Kinder es mitbekommen würden, oder meine Oma aufgestanden wäre oder mein Vater unverhofft zurückgekommen wäre. Jetzt weiß ich nicht hat meine Tochter das alles fantasiert, da sie schonmal eine Geschichte die nicht wahr war erzählt hatte. Oder spricht sie die Wahrheit! Mit meiner älteren Tochter habe ich noch nicht darübergesprochen, da sie in der Schule war. Ich möchte sie auch nicht mithineinziehen, da sie sehr sensibel ist.

Ich bin verzweifelt. Ich liebe meine Mutter und meinen Mann. Was soll ich tun?

Mehr lesen

13. Mai 2002 um 14:07

Hallo

Du machst betsimmt gerade eine ganz schlimme Phase durch. Du wurdest von den 2 Menschen, die Dir (ausser Deinen Kindern) wohl am nächsten standen betrogen.
Zu allererst einmal denke ich, solltest Du Deine Kinder nicht mit in diese Geschichte ziehen. Wie Du sagst, die grosse ist sehr sensibel und die kleine kennt noch nicht de Unterschied zwischen Phantasie und Realität. Sie würde die ganze Geschichte bestimmt noch mehr belasten als DIch.

Dass Du trotzdem wissen willst, was dahinter steckt, ist mehr als verständlich. Ich glaube, ich würde so reagieren wie Du und Taschen durchsuchen und nachspionieren. Aber zu einem Resultat gekommen bist Du nicht.

Das einzige, was Dir übrig bleibt, ist mit Deinem Mann und Deiner Mutter zu reden. Und versuchen zu fühlen, ob sie Dir die Wahrheit sagen.
Vielleicht war es ja wirklich nur der eine Kuss, aber vielleicht ist da auch mehr.
Normalerweise müsste auch unter Alkohol die Selbstkontrolle so weit funktionieren, als dass man dem Schwiegersohn widersteht und sich nicht der Schwiegermama an den Hals wirft.
Oder waren die beiden wirklich so besoffen, dass sie unzurechnungsfähig waren.

Versuche es durch Gespräche herauszufinden und wenn dann noch Zweifel bleiben, dann musst Du entweder andere Methoden zur Wahrheitsfindung anwenden oder Deine Konsequenzen ziehen.

Ich wünsche Dir alles Gute und halte die Ohren steif.

Natschu

Gefällt mir

14. Mai 2002 um 2:52

Nicht einfach ......
ihr redet viel miteinander,das finde ich sehr gut,eine Grundvoraussetzung,das Problem gebacken zu kriegen.
Hut ab,dass Du mit 3 Kindern noch Lust u. Energie zu viel Sex hast,ist nicht bei jeder Frau so......

Ich würde die Kinder aussen vor lassen.Vorsicht mit der Geschichte Deiner Tochter......

Rede mit beiden,versuch,Dir eine objektive Meinung zu bilden,auch wenns schwer ist-oder rede auch mit einer Freundin Deines Vertrauens,die Dir raten u. helfend beistehen kann.

Und versuch vor allem,zu vergessen u. zu verzeihen,den beiden Menschen,die Dir doch viel bedeuten und Du denen auch (siehe Reaktion Deiner Mutter,was auch immer passiert war)

ABHAKEN,für das weitere Leben,da gehts lang.

Viel Glück u. gute Nerven wünscht
B.

Gefällt mir

14. Mai 2002 um 9:18
In Antwort auf natschu

Hallo

Du machst betsimmt gerade eine ganz schlimme Phase durch. Du wurdest von den 2 Menschen, die Dir (ausser Deinen Kindern) wohl am nächsten standen betrogen.
Zu allererst einmal denke ich, solltest Du Deine Kinder nicht mit in diese Geschichte ziehen. Wie Du sagst, die grosse ist sehr sensibel und die kleine kennt noch nicht de Unterschied zwischen Phantasie und Realität. Sie würde die ganze Geschichte bestimmt noch mehr belasten als DIch.

Dass Du trotzdem wissen willst, was dahinter steckt, ist mehr als verständlich. Ich glaube, ich würde so reagieren wie Du und Taschen durchsuchen und nachspionieren. Aber zu einem Resultat gekommen bist Du nicht.

Das einzige, was Dir übrig bleibt, ist mit Deinem Mann und Deiner Mutter zu reden. Und versuchen zu fühlen, ob sie Dir die Wahrheit sagen.
Vielleicht war es ja wirklich nur der eine Kuss, aber vielleicht ist da auch mehr.
Normalerweise müsste auch unter Alkohol die Selbstkontrolle so weit funktionieren, als dass man dem Schwiegersohn widersteht und sich nicht der Schwiegermama an den Hals wirft.
Oder waren die beiden wirklich so besoffen, dass sie unzurechnungsfähig waren.

Versuche es durch Gespräche herauszufinden und wenn dann noch Zweifel bleiben, dann musst Du entweder andere Methoden zur Wahrheitsfindung anwenden oder Deine Konsequenzen ziehen.

Ich wünsche Dir alles Gute und halte die Ohren steif.

Natschu

Danke
Für die lieben und verständnisvollen Anworten
von euch dreien danke ich euch herzlich.

Ich will versuchen vorauszuschauen und vergangenes abzuhaken, auch wenn es sehr schwer fällt.

Ich habe heute nacht das erst mal seit längerer Zeit mal wieder besser geschlafen und traumlos verbracht.

Ich glaube es hat mir ein wenig geholfen, mein Problem in das Forum zu stellen. Denn meinen zwei besten Freundinen kann ich das nicht anvertrauen, das würde mir noch mehr wehtun. Als ich mich gestern hier einschrieb konnte ich das erste Mal seit dieser Geschichte meinen Tränen freien Lauf lassen.

Ich danke Euch nochmals für einen Zuspruch und Trost und hoffe mich in den Griff zu bekommen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen