Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin verzweifelt ein DRAMA

Ich bin verzweifelt ein DRAMA

20. Juni 2008 um 9:03 Letzte Antwort: 20. Juni 2008 um 14:48

(setzte den beitrag auch hier mal rein, habe ihn auch unter Trenung, Scheidung stehen, weiß nur nicht genau wohin er gehört)



Ich weiß eigentlich gar nicht wie beginnen soll.....
Ich versuche es mal.

Mein Partner hat mir vor drei Wochen gesagt er brauche Zeit um nachzudenken über seine Gefühle zu mir. Er weiß nicht wie seine Gefühle zu mir sind und weiß nicht wo er steht.
Ich muss dazu sagen dass ich einen Tag vorher einen Schwangerschaftstest gemacht habe der aber negativ war. Wir waren beide der Meinung, wenn es passiert dann ist es so. Das war aber wohl doch nicht wirklich für Ihn so, denn er bekam etwas panik.
Wir sind 6 Jahre zusammen, haben ein Haus und angefangen uns eine schöne Existens aufzubauen.

Nun ja, er ist dann erst mal zu seiner Schwester. Wir hatten in der ersten Woche wenig Kontakt aber hin und wieder bedingt durch den gem. Hund dann doch.
Bei einem Spaziergang der sehr schön war sagte er dass er sich mom. nicht so aktzeptiert wie er ist, dass er nicht weiß was mit Ihm los ist, dass es ihm weh tut wenn er mir weh tut. Er sei schlecht und nicht gut genug für mich. Ich war fassungslos, er ist kein schlechter Mensch aber ich merkte dass er verzweifelt ist.
Ich gab ihm zum Schluss einen Kuss, bei dem er sich sehr Kühl verhielt, sich aber auch nicht abwandte.

Als ich das WE drauf mit meiner Freundin vor dir Tür ging hörte ich mit einem ohr wie mich jemand als Ex betitelte. Ich war sauer und rief ihn Nachts noch an. Er versuchte mir zu erklären dass da wohl jemand was falsch verstanden habe. Derjenige war dann sein Kumpel, von dessen Schwester C. ich das an dem Abend aufgeschnappt habe.
Plötzlich fiel mir auch noch ein das auf meine Frage ob sie über mich reden würde sie sehr verunsichert reagierte und direkt danach anfing SMS zu schreiben. Ich sprach ihn darauf an. Nach ner Stunde bekam ich dann raus dass sie mit Ihm getextet hat und sie schon länger Kontakt haben. Sie hätte vor einigen Wochen, als sie mit einigen Leuten unterwegs waren (Paintball spielen, es sollte eigentlich ne Männerrunde werden, aber der Kumpel meines Freundes kann nichts ohne seine Freundin, dann ist die Schwester C. auch mitgefahren)

Mir lies es keine Ruhe und ich fuhr am nächsten Tag zu ihm hin.
Es kam nach 4 Stunden Fragen und Löchern und bohren alles raus.
Sie haben schon länger Kontakt, sie hat ein wenig mit seinem Gefühlschaos zu tun wodurch er die Liebe zu mir in Frage gestellt hat.
Mein Partner hat seinem Kumpel das herz ausgeschüttet und er konnte den Mund nicht halten, hat es seiner Freundin erzählt und die hat es der C. erzählt, die sofort ihre Gelegenheit genutzt hat und Ihn bezirtzt hat und getan hat und gemacht hat.
Er ist Freitags gegangen und Samstags haben sie sich getroffen und schön einen getrunken (sich von der Welt geschossen) und dann Rumgeknutscht....
Ganz toll, aber weiter konnte er nicht hat er mir gesagt.

Habe mir dann am Montag die Schlüssel geben lassen, weil ich es als einen Vertrauensbruch sehe, er hat mich eine Woche belogen, weil er immer sagte da ist keine andere.
Er hat den Hund mitgenommen und das war es dann für die nächste Woche.
Am Samstag morgen um 4 hatte ich wieder so ein Gefühl, was sich am Montag verstärkte. Ich rief Ihn Montag an und fragte ob er eine schöne Nacht am Samstag hatte.
Er war verwirrt und verunsichert. Auf meine Frage ob er mit Ihr dieses Mal geschlafen habe sagte er nach längerer Pause "ja". Ich habe gefragt ob er kommen kann und er kam . Es ist wieder im Suff passiert, mal wieder viel getrunken und schwups. Er meinte Alkohol ist keine Entschuldigung aber es mache vieles leichter.

Wir haben seine Klamotten gepackt, aber nur Kleidung, das Auto vollgepackt und dann darüber gesprochen wer welche Möbel nimmt. Ich war hart und doch wieder sehr weich.

Er war fertig, rannte ständig durch das Haus, hat geweint wie ein kind, sagte immer so wollte er das nicht, Wir haben uns in Arm genommen und beide sehr stark geweint, er fragte mich was wir nur hier machen.
Er wollte gehen drehte sich aber wieder um und weinte wieder und das 2 oder 3 Mal.

Jetzt sind wieder ein paar Tage rum und es rührt sich nichts.
Alles wichtige und persönliche von ihm ist noch bei mir. Papiere, Sparbuch etc.

Wie soll ich das deuten, ich bin einerseits entsetzt wie agebrüht er ist, denn sie wohnt auch noch bei mir um die Ecke, und da war er um mit Ihr.....
Er trifft sich mit Ihr, betrinkt sich und dann steigert sich das jedesmal, wobei er mir versprochen hat nicht weiter zu gehen, er wußte dass er noch ne Chance hat.
Auf der anderen Seite tut ihm alles so weh und er weint, scheint fassungslos über sich selber, ist entsetzt über sein handeln und macht den Eindruck als wenn er nicht gehen will.....

Ich weiß nicht weiter, aber ich liebe Ihn über alles....

Er sagte dass er mittlerweile auch glaubt dass er Hilfe benötigt, ich hatte ihm das wegen der starken Selbstzweifel die er hat geraten. Es ist nicht gut wenn sich nicht so aktzeptiert wie man ist. Nun wußte er ja da auch schon dass er mich betrogen hatte,konnte es mir aber nicht sagen. Sie hatten zwar bis dahin erst nur geknutscht, aber es reicht ja schon.
Fühlte er sich deswegen so schlecht? Aber warum geht er dann noch weiter?
Lügt er mich nur an oder sind seine Gefühle mom. echt? Ich weiß es nicht.......

Mehr lesen

20. Juni 2008 um 9:10

Guten Morgen kathi352,
Deine Geschichte hört sich so ähnlich an wie meine. Nur wir sind 14 Jahre zusammen und haben 2 Kinder.

Ich erzähle Dir jetzt wie es bei mir nach 1 1/2 Jahren aussieht:

Geliebte hat ein Kind von Ihm.
Bei uns ist immer noch nichts in Ordnung.
Ich leide jeden Tag.
Hoffnung jeden Tag aufs Neue.

Wenn ich die Entscheidung noch einmal zu treffen hätte, ich würde mich sofort von Ihm trennen.

Wünsche Dir sehr viel Kraft um Deine Situation jetzt durchzustehen Harlekin11

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 9:32

Das verflixte 7. Jahr
und du kannst wahrscheinlich gar nichts machen. Er muss wieder kommen und du musst entscheiden ob noch eine Vertrauensbasis da ist. Gib ihm aber nicht den Eindruck "Du kannst ja jederzeit zurück". Hier sind Entscheidungen gefragt. Auch wenns weh tut .. er muss zu dir kommen und sagen "ich liebe nur dich und will zurück zu dir".Viel Glück und dass es nicht so weh tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 9:50
In Antwort auf dot_12825912

Guten Morgen kathi352,
Deine Geschichte hört sich so ähnlich an wie meine. Nur wir sind 14 Jahre zusammen und haben 2 Kinder.

Ich erzähle Dir jetzt wie es bei mir nach 1 1/2 Jahren aussieht:

Geliebte hat ein Kind von Ihm.
Bei uns ist immer noch nichts in Ordnung.
Ich leide jeden Tag.
Hoffnung jeden Tag aufs Neue.

Wenn ich die Entscheidung noch einmal zu treffen hätte, ich würde mich sofort von Ihm trennen.

Wünsche Dir sehr viel Kraft um Deine Situation jetzt durchzustehen Harlekin11

Viel kraft
Liebe Kathi

Deine Geschichte kommt mir auch sehr bekannt vor ! Und es war auch das verflixte 7. Jahr, aber wir waren verheiratet. Sorry, wenn ich es mal so sagen darf, aber Dein Freund wird erst aufwachen, wenn Du knallhart eine Schlussstrich ziehst. Glaub mir, ich habe es durch, und die Männer wachen erst auf, wenn sie merken, dass sie etwas verloren haben. Muss nicht heissen, dass es für Euch dann endgültig aus ist, aber für die nächste Zeit würde ich sofort einen Schlussstrich ziehen. Er wird nur dann merken, wie stark Du bist und erst dann schmerzhaft spüren, was er verloren hat. Meine Erfahrung hat gezeigt, jetzt um ihn zu kämpfen und sofort verzeihen, macht einem erstens innerlich kaputt und krank und zweitens ist es oft für einen Mann ein Freipass es immer wieder zu tun, den die alte Liebe macht es ja mit. Ich habe es auch einmal mitgemacht, beim zweiten Mal war es dann aber definitiv Schluss, denn sonst hätte ich mich selbst kaputt gemacht. Ich wünsche Dir viel Kraft und Stärke dies durchzustehen. Hört sich alles so einfach an, ich weiss, aber lass nicht so mit Dir umspringen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 10:03
In Antwort auf ines_12290632

Viel kraft
Liebe Kathi

Deine Geschichte kommt mir auch sehr bekannt vor ! Und es war auch das verflixte 7. Jahr, aber wir waren verheiratet. Sorry, wenn ich es mal so sagen darf, aber Dein Freund wird erst aufwachen, wenn Du knallhart eine Schlussstrich ziehst. Glaub mir, ich habe es durch, und die Männer wachen erst auf, wenn sie merken, dass sie etwas verloren haben. Muss nicht heissen, dass es für Euch dann endgültig aus ist, aber für die nächste Zeit würde ich sofort einen Schlussstrich ziehen. Er wird nur dann merken, wie stark Du bist und erst dann schmerzhaft spüren, was er verloren hat. Meine Erfahrung hat gezeigt, jetzt um ihn zu kämpfen und sofort verzeihen, macht einem erstens innerlich kaputt und krank und zweitens ist es oft für einen Mann ein Freipass es immer wieder zu tun, den die alte Liebe macht es ja mit. Ich habe es auch einmal mitgemacht, beim zweiten Mal war es dann aber definitiv Schluss, denn sonst hätte ich mich selbst kaputt gemacht. Ich wünsche Dir viel Kraft und Stärke dies durchzustehen. Hört sich alles so einfach an, ich weiss, aber lass nicht so mit Dir umspringen !

Hallo Kathi
Was meine Vorrednerinnen gesagt haben, kann ich auch nur bestätigen.

Würde an Deiner Stelle erstmal Funkstille halten. Nur durch die Distanz wird ihm klar, was er an Dir verloren hat. Wenn Du jedoch jederzeit verfügbar und ansprechbar bist, kann er das nicht realisieren.

Die Distanz solltest Du auch für Dich nutzen, um für Dich herauszufinden, dass niemand so mit Dir umspringen darf. Entweder man behandelt sich ehrlich und mit Respekt, oder es ist eben keine Basis mehr da und damit Schluss.

Das alles lässt sich natürlich immer einfacher sagen als tun. Aber besser so als eine Beziehung, in der Dein Freund Dich alle naselang mit einer anderen betrügt - weil er ja weiß, seine "Alte" nimmt ihn immer wieder zurück...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 10:50

Gar nicht so leicht
Ich weiß schon dass ich mich rar machen muss, und sicher wird er sich nicht ganz vollkommen entgültig trennen wollen, denn dann hätte er bereits alles abgeholt.
Oder er denkt, ich lasse die Sachen noch so lange dort bis ichh eine Wohnung habe,
aber dann hätte er beim letzten zusammentreffen nicht diesen Gefühlsausbruch bekommen, oder??????? FRAGEN FRAGEN FRAGEN
Mein erster Schhritt war ihm den Schlüssel wegen des Vertrauensbruchs abzunehmen.
Der zweite Schritt war "hole bitte Deine Sachen ab" Es waren nur Anziehsachen die er mitgnommen hat, der Rest ist noch da..... Was soll das bedeuten?????
Als ich Ihn vor Tagen geküsst habe sagte er, er hat nichts mehr empfunden..... Was soll das ganze dann noch????
Ichh habe ihm gesagt dann doch ist doch alles klar........Habe ich Ihm mit dem 2. Schritt (Klamotten abholen) die Augen geöffnet????????? Ist er doch wieder unsichherer als vorher, Er sagt er hat Angst die falsche Entscheidung zu treffen, er hat sie doch schon getroffen, mit IHR

Es ist alles so wiedersprüchlich und total verfaren......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 11:35
In Antwort auf tyche26

Hallo Kathi
Was meine Vorrednerinnen gesagt haben, kann ich auch nur bestätigen.

Würde an Deiner Stelle erstmal Funkstille halten. Nur durch die Distanz wird ihm klar, was er an Dir verloren hat. Wenn Du jedoch jederzeit verfügbar und ansprechbar bist, kann er das nicht realisieren.

Die Distanz solltest Du auch für Dich nutzen, um für Dich herauszufinden, dass niemand so mit Dir umspringen darf. Entweder man behandelt sich ehrlich und mit Respekt, oder es ist eben keine Basis mehr da und damit Schluss.

Das alles lässt sich natürlich immer einfacher sagen als tun. Aber besser so als eine Beziehung, in der Dein Freund Dich alle naselang mit einer anderen betrügt - weil er ja weiß, seine "Alte" nimmt ihn immer wieder zurück...

LG

Nochmals
Hallo Kathy
Ich glaube, so wie bei Deinem zweiten Text schreibst, bist Du irgendwie voller Hoffnung, dass er gleich um die Ecke kommt und sagt, dass es ihm leid tut, er es beendet hat und wieder zu Dir zurück möchte. Ist ja auch völlig verständlich und logisch, den Du liebst ihn ja auch über alles. Aber genau so vermittelst Du ihm, wenn er dies merkt, dass er ruhig noch ein bisschen weiter machen kann mit der anderen, weil Kathy wartet ja bestimmt. Ich würde ihm klipp und klar sagen, dass Du sehr von ihm enttäuscht bist, dass er so leichtfertig alles einfach hinschmeisst, was er mit Dir aufgebaut hat, für ein bisschen Schmetterlinge im Bauch. In einer langjährigen Partnerschaft kann es immer wieder mal passieren, dass einem jemanden über den Weg läuft, der einem ein bisschen zu gut gefällt, die Frage ist, was man daraus macht. Zeig ihm, dass Du zu wertvoll bist, um dies alles mit Dir machen zu lassen ! Er wird erst kapieren, wenn er gemerkt hat, was er an Dir verloren hat. Und das merkt er erst, wenn Du konsequent bist, so schwer es auch wird. Glaube mir, auch wenn er heute noch wieder bei Dir vor der Tür stehen würde und alles bereuen würde, es würde jetzt gleich sehr schwer für Dich, gleich wieder weiter zu machen und tun als wäre nichts geschehen. Denn Deine Wunden sind nun da und heilen nicht von heute auf morgen. Wie gesagt, ich habe es beim ersten Mal auch versucht. Aber es gab keinen einzigen Tag über 2 Jahre lang, wo es mir nicht täglich in den Sinn gekommen ist, an mir genagt hat und mich auch unglücklich gemacht hat. Daher glaube ich auch, dass Du Dich jetzt einfach, so hart es ist, mal auf Dich konzentrieren musst, es mit ihm beenden musst und schauen, dass Du an erster Stelle an Dich denkst. Und wenn er dann wieder angekrochen kommt, dann sag ihm, er soll sich erst mal eine Wohnung für sich suchen, es mit der andern wirklich sofort beenden und Dir Zeit lassen. Und wenn er Dir das geben kann, erst dann, ist er es Wert für einen Neuanfang und wird in Zukunkft nicht wieder so mit Dir rumspringen, wenn mal wieder eine seinen Hormonhaushalt ins Wanken bringt. Kann jedem passieren, aber wie gesagt, die Frage ist was man daraus macht. Seine Art und Gefühlausbrüche zeigen auch, dass er wirlich einfach ein bisschen sich verkuckt hat, und er nicht so ein Betrüger ist, wie es sie diesem Forum nach zu urteilen manchmal wie Sand am Meer gibt !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 11:46
In Antwort auf ines_12290632

Nochmals
Hallo Kathy
Ich glaube, so wie bei Deinem zweiten Text schreibst, bist Du irgendwie voller Hoffnung, dass er gleich um die Ecke kommt und sagt, dass es ihm leid tut, er es beendet hat und wieder zu Dir zurück möchte. Ist ja auch völlig verständlich und logisch, den Du liebst ihn ja auch über alles. Aber genau so vermittelst Du ihm, wenn er dies merkt, dass er ruhig noch ein bisschen weiter machen kann mit der anderen, weil Kathy wartet ja bestimmt. Ich würde ihm klipp und klar sagen, dass Du sehr von ihm enttäuscht bist, dass er so leichtfertig alles einfach hinschmeisst, was er mit Dir aufgebaut hat, für ein bisschen Schmetterlinge im Bauch. In einer langjährigen Partnerschaft kann es immer wieder mal passieren, dass einem jemanden über den Weg läuft, der einem ein bisschen zu gut gefällt, die Frage ist, was man daraus macht. Zeig ihm, dass Du zu wertvoll bist, um dies alles mit Dir machen zu lassen ! Er wird erst kapieren, wenn er gemerkt hat, was er an Dir verloren hat. Und das merkt er erst, wenn Du konsequent bist, so schwer es auch wird. Glaube mir, auch wenn er heute noch wieder bei Dir vor der Tür stehen würde und alles bereuen würde, es würde jetzt gleich sehr schwer für Dich, gleich wieder weiter zu machen und tun als wäre nichts geschehen. Denn Deine Wunden sind nun da und heilen nicht von heute auf morgen. Wie gesagt, ich habe es beim ersten Mal auch versucht. Aber es gab keinen einzigen Tag über 2 Jahre lang, wo es mir nicht täglich in den Sinn gekommen ist, an mir genagt hat und mich auch unglücklich gemacht hat. Daher glaube ich auch, dass Du Dich jetzt einfach, so hart es ist, mal auf Dich konzentrieren musst, es mit ihm beenden musst und schauen, dass Du an erster Stelle an Dich denkst. Und wenn er dann wieder angekrochen kommt, dann sag ihm, er soll sich erst mal eine Wohnung für sich suchen, es mit der andern wirklich sofort beenden und Dir Zeit lassen. Und wenn er Dir das geben kann, erst dann, ist er es Wert für einen Neuanfang und wird in Zukunkft nicht wieder so mit Dir rumspringen, wenn mal wieder eine seinen Hormonhaushalt ins Wanken bringt. Kann jedem passieren, aber wie gesagt, die Frage ist was man daraus macht. Seine Art und Gefühlausbrüche zeigen auch, dass er wirlich einfach ein bisschen sich verkuckt hat, und er nicht so ein Betrüger ist, wie es sie diesem Forum nach zu urteilen manchmal wie Sand am Meer gibt !

@tabaluga73
Du sprichst mir aus der Seele, ich denke wenn ich damals diesen Weg gegangen wäre ginge es mir heute sehr viel besser. Heute weiß ich es doch damals dachte ich genau wie Kathy, immer in der Hoffnung, immer versucht Ihn zu verstehen....

Ich kann Kathy wirklich nur von Herzen empfehlen das Sie Deinen Rat befolgt.

Alles Liebe Harlekin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 12:33

@gingryo
Das Gespräch hatten wir an dem an dem er seine Sachen geholt hat. Ichh habe Ihn angesehen und gesagt dass ich weis was ihm gefehlt hat. Wir haben viel umgebaut und ich wollte immer voran kommen damit wir anfangen können es zu genießen. Ich bin immer gerannt und gerannt und er ist stehen geblieben. Ich habe die Beziehung aus den Augen verloren und bin durch den Tod meines Vaters vor ein paar Jahren und durch den Stress mit dem Haus die Hilfe die meiner Mutter geben wollte immer weiter weg von ihm. Das ist mir klar geworden und es ganz ganz schlimm.
Ihm hhat der Sonnenschein gefehlt der ich in seinem Leben war. So weit waren wir schon.
Mir ist das alles klar geworden, und er hat nie was gesagt weil er dachte er bekommt das wieder hin, aber dazu gehören immer zwei habe ich ihm gesagt. Er hat mich angesehen als wir darüber geredet haben als wenn er sagen wollte GENAU SO IST ES......
Ich weiß das alles wohl, ich bin auch nicht unschuldig, aber ich liebe Ihn und bin mir sicher dass ich das wieder hinbekomme, mit seiner Hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 12:49
In Antwort auf elene_12328713

@gingryo
Das Gespräch hatten wir an dem an dem er seine Sachen geholt hat. Ichh habe Ihn angesehen und gesagt dass ich weis was ihm gefehlt hat. Wir haben viel umgebaut und ich wollte immer voran kommen damit wir anfangen können es zu genießen. Ich bin immer gerannt und gerannt und er ist stehen geblieben. Ich habe die Beziehung aus den Augen verloren und bin durch den Tod meines Vaters vor ein paar Jahren und durch den Stress mit dem Haus die Hilfe die meiner Mutter geben wollte immer weiter weg von ihm. Das ist mir klar geworden und es ganz ganz schlimm.
Ihm hhat der Sonnenschein gefehlt der ich in seinem Leben war. So weit waren wir schon.
Mir ist das alles klar geworden, und er hat nie was gesagt weil er dachte er bekommt das wieder hin, aber dazu gehören immer zwei habe ich ihm gesagt. Er hat mich angesehen als wir darüber geredet haben als wenn er sagen wollte GENAU SO IST ES......
Ich weiß das alles wohl, ich bin auch nicht unschuldig, aber ich liebe Ihn und bin mir sicher dass ich das wieder hinbekomme, mit seiner Hilfe

Aber wie verhalte ich mich richtig
Ich habe meine Fehler gemacht, das weiß ich. Ich habe ihm gesagt dass ich es jetzt weiß was ihm gefehlt hat. Er weiß aber nicht ob er mich noch liebt oder genug liebt oder was überhaupt mit ihm los ist. Er redet immer von einem schlechten Gewissen und er kann nict deuten was er fühlt. Fühlt sich schlecht nach der Nacht mit ihr und und und, kann sich aber auch nicht trennen, weder von mir oder den Kontakt zu ihr unterbrechen.........
Ich kann ihm einerseits zeigen wer die eigentlich Kathi ist die durch den alltag echt angefressen war und dem Stress tlw. nicht standhalten konnte, soll mich aber jetzt eher fernhalten oder soll ich alles dran setzen ihm wieder zu gefallen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 12:51
In Antwort auf elene_12328713

Gar nicht so leicht
Ich weiß schon dass ich mich rar machen muss, und sicher wird er sich nicht ganz vollkommen entgültig trennen wollen, denn dann hätte er bereits alles abgeholt.
Oder er denkt, ich lasse die Sachen noch so lange dort bis ichh eine Wohnung habe,
aber dann hätte er beim letzten zusammentreffen nicht diesen Gefühlsausbruch bekommen, oder??????? FRAGEN FRAGEN FRAGEN
Mein erster Schhritt war ihm den Schlüssel wegen des Vertrauensbruchs abzunehmen.
Der zweite Schritt war "hole bitte Deine Sachen ab" Es waren nur Anziehsachen die er mitgnommen hat, der Rest ist noch da..... Was soll das bedeuten?????
Als ich Ihn vor Tagen geküsst habe sagte er, er hat nichts mehr empfunden..... Was soll das ganze dann noch????
Ichh habe ihm gesagt dann doch ist doch alles klar........Habe ich Ihm mit dem 2. Schritt (Klamotten abholen) die Augen geöffnet????????? Ist er doch wieder unsichherer als vorher, Er sagt er hat Angst die falsche Entscheidung zu treffen, er hat sie doch schon getroffen, mit IHR

Es ist alles so wiedersprüchlich und total verfaren......

Halo kathi352,
Sich rar machen hört sich oft etwas gewollt an. Es geht eigentlich darum den Punkt zu treffen, an dem du keine Lust mehr hast das Theater mitzumachen.
Habe gerade eine ähnliche Situation, weiß jedoch nicht, ob eine Frau dafür ursächlich ist. Endpunkt der Nicht-Kommunikation war bei mir, dass er nicht wusste ob er möchte das ich bei ihm schlafe.

In der Bez. gab es immer wieder solche Phasen und dieser sein Satz war dann eben Auslöser für meinen Rückzug aus seiner Wohnung. Habe noch ein Zimmer in einer Mini-Wg. und ihn nun seit fünf Wochen nicht gehört oder gesehen. Lebe mein Leben weiter, heulte die ersten Tage immer wieder zwischendurch und habe zur Zeit keine Lust meine Sachen aus seiner Whg. zu holen.

Was das Ganze zu bedeuten hat, keine Ahnung meinerseits. Anscheinend sind Männer mit Trennungssituationen noch überforderter als Frauen. Das könnte sein sich nicht verhalten betreffs seiner Kleidung erklären.

So weh das auch tut, beziehe dich auf dich, deine Freunde/innen, deine Interessen und dein Leben. Ob er unsicher ist oder nicht, ist seine Sache. Das muss er mit sich klären, nicht mit dir!!! Soweit kommt es noch, du gibst dann die Paar-Therapeutin für ihn und seine neue Flamme ab.

Und, Alkohol entschuldigt nichts. Selbst im alkoholisierten Zustand können die Männer bei mir baggern ohne Ende, es nützt ihnen nix. Es ist mir vollkommen schleierhaft, dass der Alkohol immer wieder als Ursache angegeben wird. Nicht er ist die Ursache, sondern die handelnden Personen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 12:54
In Antwort auf elene_12328713

Aber wie verhalte ich mich richtig
Ich habe meine Fehler gemacht, das weiß ich. Ich habe ihm gesagt dass ich es jetzt weiß was ihm gefehlt hat. Er weiß aber nicht ob er mich noch liebt oder genug liebt oder was überhaupt mit ihm los ist. Er redet immer von einem schlechten Gewissen und er kann nict deuten was er fühlt. Fühlt sich schlecht nach der Nacht mit ihr und und und, kann sich aber auch nicht trennen, weder von mir oder den Kontakt zu ihr unterbrechen.........
Ich kann ihm einerseits zeigen wer die eigentlich Kathi ist die durch den alltag echt angefressen war und dem Stress tlw. nicht standhalten konnte, soll mich aber jetzt eher fernhalten oder soll ich alles dran setzen ihm wieder zu gefallen???

Hallo kathi352
wenn Du fragst wie Du Dich verhalten sollst, dann kann ich Dir nur empfehlen den Rat von tabaluga73 anzunehmen den Sie Dir gepostet hat.

Er wird sich erst entscheiden wenn er merkt was Ihm fehlt, mach bitte nicht den gleichen Fehler den ich gemacht habe.

Alles Liebe Dir Harlekin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 13:12

Ihm fehlt
mein Lachen, mein Humor, das Gefühl des umworben werden, die Geborgenheit.....
Ihm fehlte mit Sicherheit auch der Sex (was sehr nachgelassen hat)
Ihm fehlten unseren intensiven und total gefühlvollen Gespräche die wir immer geführt haben, allein bei denen ist ihm manchmal eine Träne durch sein Gesict gelaufen, wo er damals zu mir sagte "Wo bist Du nur die ganze Zeit gewesen" im Sinne von von Dich habe ich immer gesucht..... Ich war die erste Frau der er Gefühle in dieser Form gezeigt hat....
Ich habe ihm das alles gesagt und er hat genickt und ich sagte ihm dass es mir jetzt klar geworden ist und ich das immer noch bin, es aber einfach in der letzten Zeit nicht gezeigt habe.......
Kann das der Grund sein dass er sich nicht entgültg trennt und immer noch unentschlossen ist???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 14:48

...
Mit jemandem, der bei den ersten Problemen einer anderen in die Arme läuft, kann man keine Beziehung führen, die bis ins hohe Alter glücklich hält...
Sei froh, dass er dich jetzt enttäuscht hat.
Stell dir vor, Kinder wären da. Du wärst auch nicht immer willig und gut gelaunt. Er würde das Gleiche machen...
Es gibt Frauen, die können mit so einem Problemlösemuster umgehen oder es ertragen. Aber ob sie glücklich sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest