Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Ich bin verzweifelt, ein DRAMA

Letzte Nachricht: 20. Juni 2008 um 14:13
E
elene_12328713
20.06.08 um 8:47

Ich weiß eigentlich gar nict wie beginnen soll.....
Ich versuche es mal.

Mein Partner hat mir vor drei Wochen gesagt er brauche Zeit um nachzudenken über seine Gefühle zu mir. Er weiß nicht wie seine Gefühle zu mir sind und weiß nicht wo er steht.
Ich muss dazu sagen dass ich einen Tag vorher einen Schwangerschaftstest gemacht habe der aber negativ war. Wir waren beide der Meinung, wenn es passiert dann ist es so. Das war aber wohl doch nicht wirklich für Ihn so, denn er bekam etwas panik.
Wir sind 6 Jahre zusammen, haben ein Haus und angefangen uns eine schöne Existens aufzubauen.

Nun ja, er ist dann erst mal zu seiner Schwester. Wir hatten in der ersten Woche wenig Kontakt aber hin und wieder bedingt durch den gem. Hund dann doch.
Bei einem Spaziergang der sehr schön war sagte er dass er sich mom. nicht so aktzeptiert wie er ist, dass er nicht weiß was mit Ihm los ist, dass es ihm weh tut wenn er mir weh tut. Er sei schlecht und nicht gut genug für mich. Ich war fassungslos, er ist kein schlechter Mensch aber ich merkte dass er verzweifelt ist.
Ich gab ihm zum Schluss einen Kuss, bei dem er sich sehr Kühl verhielt, sich aber auch nicht abwandte.

Als ich das WE drauf mit meiner Freundin vor dir Tür ging hörte ich mit einem ohr wie mich jemand als Ex betitelte. Ich war sauer und rief ihn Nachts noch an. Er versuchte mir zu erklären dass da wohl jemand was falsch verstanden habe. Derjenige war dann sein Kumpel, von dessen Schwester C. ich das an dem Abend aufgeschnappt habe.
Plötzlich fiel mir auch noch ein das auf meine Frage ob sie über mich reden würde sie sehr verunsichert reagierte und direkt danach anfing SMS zu schreiben. Ich sprach ihn darauf an. Nach ner Stunde bekam ich dann raus dass sie mit Ihm getextet hat und sie schon länger Kontakt haben. Sie hätte vor einigen Wochen, als sie mit einigen Leuten unterwegs waren (Paintball spielen, es sollte eigentlich ne Männerrunde werden, aber der Kumpel meines Freundes kann nichts ohne seine Freundin, dann ist die Schwester C. auch mitgefahren)

Mir lies es keine Ruhe und ich fuhr am nächsten Tag zu ihm hin.
Es kam nach 4 Stunden Fragen und Löchern und bohren alles raus.
Sie haben schon länger Kontakt, sie hat ein wenig mit seinem Gefühlschaos zu tun wodurch er die Liebe zu mir in Frage gestellt hat.
Mein Partner hat seinem Kumpel das herz ausgeschüttet und er konnte den Mund nicht halten, hat es seiner Freundin erzählt und die hat es der C. erzählt, die sofort ihre Gelegenheit genutzt hat und Ihn bezirtzt hat und getan hat und gemacht hat.
Er ist Freitags gegangen und Samstags haben sie sich getroffen und schön einen getrunken (sich von der Welt geschossen) und dann Rumgeknutscht....
Ganz toll, aber weiter konnte er nicht hat er mir gesagt.

Habe mir dann am Montag die Schlüssel geben lassen, weil ich es als einen Vertrauensbruch sehe, er hat mich eine Woche belogen, weil er immer sagte da ist keine andere.
Er hat den Hund mitgenommen und das war es dann für die nächste Woche.
Am Samstag morgen um 4 hatte ich wieder so ein Gefühl, was sich am Montag verstärkte. Ich rief Ihn Montag an und fragte ob er eine schöne Nacht am Samstag hatte.
Er war verwirrt und verunsichert. Auf meine Frage ob er mit Ihr dieses Mal geschlafen habe sagte er nach längerer Pause "ja". Ich habe gefragt ob er kommen kann und er kam . Es ist wieder im Suff passiert, mal wieder viel getrunken und schwups. Er meinte Alkohol ist keine Entschuldigung aber es mache vieles leichter.

Wir haben seine Klamotten gepackt, aber nur Kleidung, das Auto vollgepackt und dann darüber gesprochen wer welche Möbel nimmt. Ich war hart und doch wieder sehr weich.

Er war fertig, rannte ständig durch das Haus, hat geweint wie ein kind, sagte immer so wollte er das nicht, Wir haben uns in Arm genommen und beide sehr stark geweint, er fragte mich was wir nur hier machen.
Er wollte gehen drehte sich aber wieder um und weinte wieder und das 2 oder 3 Mal.

Jetzt sind wieder ein paar Tage rum und es rührt sich nichts.
Alles wichtige und persönliche von ihm ist noch bei mir. Papiere, Sparbuch etc.

Wie soll ich das deuten, ich bin einerseits entsetzt wie agebrüht er ist, denn sie wohnt auch noch bei mir um die Ecke, und da war er um mit Ihr.....
Er trifft sich mit Ihr, betrinkt sich und dann steigert sich das jedesmal, wobei er mir versprochen hat nicht weiter zu gehen, er wußte dass er noch ne Chance hat.
Auf der anderen Seite tut ihm alles so weh und er weint, scheint fassungslos über sich selber, ist entsetzt über sein handeln und macht den Eindruck als wenn er nicht gehen will.....

Ich weiß nicht weiter, aber ich liebe Ihn über alles....

Er sagte dass er mittlerweile auch glaubt dass er Hilfe benötigt, ich hatte ihm das wegen der starken Selbstzweifel die er hat geraten. Es ist nicht gut wenn sich nicht so aktzeptiert wie man ist. Nun wußte er ja da auch schon dass er mich betrogen hatte,konnte es mir aber nicht sagen. Sie hatten zwar bis dahin erst nur geknutscht, aber es reicht ja schon.
Fühlte er sich deswegen so schlecht? Aber warum geht er dann noch weiter?
Lügt er mich nur an oder sind seine Gefühle mom. echt? Ich weiß es nicht.......

Mehr lesen

R
rsza_12463266
20.06.08 um 11:20

Ja, das ist ein Drama...
Hallo Kathi,

ich habe deine Geschichte gelesen. Ich kann hier (Gott sei Dank) nicht aus eigener Erfahrung sprechen. Ich weiß, dass es immer leichter ist Ratschläge zu geben als diese zu befolgen, dennoch denke ich, dass ich die Sache als nicht Betroffene etwas distanzierter sehen kann.

Ein Seitensprung im Suff ist das Eine. Aber da er erst ne Woche später mit ihr geschlafen hat und vorher schon Kontakt mit ihr hatte und rumgeknutsch hat, ist das ja schon Vorsatz. Ich finde es unterste Schublade was er da gemacht hat. Natürlich ist die Spitze des Eisberges dass er auch noch gelogen hat.

Ich denke, dass es nach einer so langen Beziehung relativ normal ist, dass man(n) irgendwann eine gewisse Anziehung zu einem anderen Menschen empfindet. Allerdings ist es wieder etwas anderes dem auch nachzugeben. Wenn dein Partner dich liebt und weiß was er an dir hat, würde er diesem absolut körperlichen, vorübergehenden Verlangen nicht nachgeben. Das er es getan hat zeugt von einem schwachen Charakter, finde ich.

Natürlich kann man nicht alle Seitensprünge gleich werten. Aber generell bin ich der Auffassung, wenn man einmal fremdgegangen ist, tut man es immer wieder. Besonders dann, wenn man(n) merkt, dass man damit durchkommt und keine Konsequenzen tragen muss.

Das ihr so lange zusammen seid/wart und auch noch eine gemeinsame Existenz habt, macht die Sache natürlich viel schwerer.

Ich würde dir gerne schreiben, wie du dich verhalten sollst, aber leider geht das eben nicht.

Ich kann dir nur empfehlen, lass dich nicht von seinen Tränen beeinflussen. Als er mit ihr geschlafen hat, wusste er, dass du auch weinen würdest und es hat ihn nicht interessiert. Ich denke, dass du einfach mal ne Auszeit nehmen solltest. Raus aus dem gemeinsamen Haus. Fahr doch in Urlaub zu Verwandten, oder mit Freunden. Du solltest dir richtig Erholung gönnen und dir erst mal darüber klar werden, was DU willst (ganz egal welche Gefühle oder Konsequenzen dass für ihn bedeutet). Es hat ihn nicht davon abgehalten mit ihr in die Kiste zu hüpfen , ob ihr daran zerbrecht oder nicht. Du musst dir keine Gedanken machen, ob er daran zerbricht. Ich weiß, dass es schwer ist, sich von jemandem zu lösen den man liebt. Aber hier geht es lediglich darum wie es dir dabei geht.

Du solltest dir überlegen wie stark dich diese Geschichte in eurem evtl. Leben einschränken würde. Könntest du ihm wieder vertrauen? Könntest du damit leben, jeden Tag wenn er aus dem Haus geht, ein schlechtes Gefühl zu haben?

Was wenn er wieder angeblich mit Freunden weg ginge? Klar, kannst du ihm das nicht verbieten. Die erste Zeit wird er sich vermutlich damit zurückhalten. Er will ja wieder dein Vertrauen. Aber was, wenn etwas Gras über die Sache gewachsen ist?

Immer der Gedanke: Was macht er jetzt? Ist er wirklich nur mit Freunden weg oder ist da wieder eine andere?
Er wird das relativ schnell vergessen/verdrängen, aber du wirst damit leben müssen. Lass dir Zeit mit deiner Entscheidung und lass dich auf keinen Fall von ihm bedrängen.

Außerdem denke ich, dass seine Selbstzweifel nur eine Ausrede sind, um sein Tun abzufedern und rechtzufertigen.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und hoffe dass du die beste Entscheidung für dich finden wirst.

Liebe Grüße
Ilona

Gefällt mir

H
hilary_11881625
20.06.08 um 11:34

Man man man
das ist echt schwer zu sagen was da bei euch passiert. ich denke er liebt dich, aber ein solches theater würde er nicht veranstalten wenn für ihn komplett alle ok ist. denke schon das er auch gefühle für die andere hat. sonst würde er da nicht so ein hin und her veranstalten. ich glaube viel zeit (wenn auch echt ätzend für dich) und hilfe wird da benötigt, ihm mal klar wird was er da tut.

aber du hast auf jeden fall richtig reagiert, in dem du hart warst und mit ihm seine Sachen gepackt hast.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
elene_12328713
20.06.08 um 11:40
In Antwort auf rsza_12463266

Ja, das ist ein Drama...
Hallo Kathi,

ich habe deine Geschichte gelesen. Ich kann hier (Gott sei Dank) nicht aus eigener Erfahrung sprechen. Ich weiß, dass es immer leichter ist Ratschläge zu geben als diese zu befolgen, dennoch denke ich, dass ich die Sache als nicht Betroffene etwas distanzierter sehen kann.

Ein Seitensprung im Suff ist das Eine. Aber da er erst ne Woche später mit ihr geschlafen hat und vorher schon Kontakt mit ihr hatte und rumgeknutsch hat, ist das ja schon Vorsatz. Ich finde es unterste Schublade was er da gemacht hat. Natürlich ist die Spitze des Eisberges dass er auch noch gelogen hat.

Ich denke, dass es nach einer so langen Beziehung relativ normal ist, dass man(n) irgendwann eine gewisse Anziehung zu einem anderen Menschen empfindet. Allerdings ist es wieder etwas anderes dem auch nachzugeben. Wenn dein Partner dich liebt und weiß was er an dir hat, würde er diesem absolut körperlichen, vorübergehenden Verlangen nicht nachgeben. Das er es getan hat zeugt von einem schwachen Charakter, finde ich.

Natürlich kann man nicht alle Seitensprünge gleich werten. Aber generell bin ich der Auffassung, wenn man einmal fremdgegangen ist, tut man es immer wieder. Besonders dann, wenn man(n) merkt, dass man damit durchkommt und keine Konsequenzen tragen muss.

Das ihr so lange zusammen seid/wart und auch noch eine gemeinsame Existenz habt, macht die Sache natürlich viel schwerer.

Ich würde dir gerne schreiben, wie du dich verhalten sollst, aber leider geht das eben nicht.

Ich kann dir nur empfehlen, lass dich nicht von seinen Tränen beeinflussen. Als er mit ihr geschlafen hat, wusste er, dass du auch weinen würdest und es hat ihn nicht interessiert. Ich denke, dass du einfach mal ne Auszeit nehmen solltest. Raus aus dem gemeinsamen Haus. Fahr doch in Urlaub zu Verwandten, oder mit Freunden. Du solltest dir richtig Erholung gönnen und dir erst mal darüber klar werden, was DU willst (ganz egal welche Gefühle oder Konsequenzen dass für ihn bedeutet). Es hat ihn nicht davon abgehalten mit ihr in die Kiste zu hüpfen , ob ihr daran zerbrecht oder nicht. Du musst dir keine Gedanken machen, ob er daran zerbricht. Ich weiß, dass es schwer ist, sich von jemandem zu lösen den man liebt. Aber hier geht es lediglich darum wie es dir dabei geht.

Du solltest dir überlegen wie stark dich diese Geschichte in eurem evtl. Leben einschränken würde. Könntest du ihm wieder vertrauen? Könntest du damit leben, jeden Tag wenn er aus dem Haus geht, ein schlechtes Gefühl zu haben?

Was wenn er wieder angeblich mit Freunden weg ginge? Klar, kannst du ihm das nicht verbieten. Die erste Zeit wird er sich vermutlich damit zurückhalten. Er will ja wieder dein Vertrauen. Aber was, wenn etwas Gras über die Sache gewachsen ist?

Immer der Gedanke: Was macht er jetzt? Ist er wirklich nur mit Freunden weg oder ist da wieder eine andere?
Er wird das relativ schnell vergessen/verdrängen, aber du wirst damit leben müssen. Lass dir Zeit mit deiner Entscheidung und lass dich auf keinen Fall von ihm bedrängen.

Außerdem denke ich, dass seine Selbstzweifel nur eine Ausrede sind, um sein Tun abzufedern und rechtzufertigen.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und hoffe dass du die beste Entscheidung für dich finden wirst.

Liebe Grüße
Ilona

Du hast schon Recht, aber
es ist in einer Beziehung immer so dass von beiden Seiten was kommen muss.
Ich kann nach drei Wochhen Abstand sagen dass ich auch viele Fehler gemacht habe. Ich habe durch das Haus unsere beziehung aus den Augen verloren, habe immer gemeint wir müssen alles schnell fertig haben damit wir schnell anfangen können es zu genießen und zu leben. Ich bin gerannt und gerannt und er ist irgendwann stehen geblieben.Er sagte er fühlte sich geschmeichelt. Sie gibt ihm was was er von mir länger nicht mehr gespürt hat. Ihm fehlte was.
Aber er hat sich auch nicht in sie verliebt sagt er

Gefällt mir

Anzeige
I
iris_12527557
20.06.08 um 14:13
In Antwort auf elene_12328713

Du hast schon Recht, aber
es ist in einer Beziehung immer so dass von beiden Seiten was kommen muss.
Ich kann nach drei Wochhen Abstand sagen dass ich auch viele Fehler gemacht habe. Ich habe durch das Haus unsere beziehung aus den Augen verloren, habe immer gemeint wir müssen alles schnell fertig haben damit wir schnell anfangen können es zu genießen und zu leben. Ich bin gerannt und gerannt und er ist irgendwann stehen geblieben.Er sagte er fühlte sich geschmeichelt. Sie gibt ihm was was er von mir länger nicht mehr gespürt hat. Ihm fehlte was.
Aber er hat sich auch nicht in sie verliebt sagt er

Das was er da abfackelt ist schon sehr unwürdig,
denn da wurden ja nun schon einige Menschen mit hineingezogen. Natürlich machen beide Fehler und es ist auch gut , dass du deine Anteile auch erkennst. Ich denke, ihr solltet euch darüber klar werden, ob ihr die Beziehung nochmal wollt,dann sollten offene ehrliche Gespräche erfolgen, evtl. auch gemeinsam bei einer Beratungsstelle.Ist dein Mann denn bereit, diese andere Beziehung aufzugeben. Ich kann dir nur sagen "Jede Krise bietet Chancen" Eines meiner Lieblingsbücher heißt "Liebe dich selbst und freu dich auf die nächste Krise" Zunächst entscheidest du, ob es für dich die Möglichkeit eines Neuanfangs gäbe.
Alles Gute
Gruß Melike

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige