Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin verliebt und er ist verheiratet

Ich bin verliebt und er ist verheiratet

3. Dezember 2010 um 19:18

Ich habe einen Mann kennengelernt. Zunächst war der Kontakt rein geschäftlich (er war Kunde bei meinem Arbeitgeber), nachdem das geschäftliche soweit abgewickelt war, sind wir weiter per E-Mail in Kontakt geblieben, haben geflirtet (zumindest habe ich das so empfunden), haben uns verabredet, waren essen, haben uns danach "Gute-Nacht-SMS" geschickt etc.
Geküsst haben wir uns nicht.

Und gestern beim dritten Date eröffnet er mir, dass er verheiratet ist. Aus Gründen der Fairness müsse er mir das sagen. Die Ehe läuft angeblich nicht gut und er will seine Frau verlassen, wird es ihr aber erst anfang Januar nach der Hochzeit ihrer Schwester sagen.

Das klingt alles abgedroschen und am liebsten würde ich ihn schnell wieder vergessen. Aber ich habe mich schon verliebt.

Was will er?
Wenn er mich nur fürs Bett will, warum erzählt er mir das überhaupt?
Wenn er eine Beziehung mit mir will, warum hat er sich nicht längst getrennt?

Was soll ich tun?

Gestern nach dem Treffen hat er sich noch per SMS gemeldet, ich habe aber bisher nicht geantwortet.

Mehr lesen

3. Dezember 2010 um 19:23

Tja
Das was ich direkt gedacht habe beim lesen des Eingangsthread : Finger weg von verheirateten Maenner!!!!
Wenn er sich trennen will,dann bitte erst trennen,dann was neues anfangen.

Lg

Gefällt mir

3. Dezember 2010 um 19:26
In Antwort auf torti04

Tja
Das was ich direkt gedacht habe beim lesen des Eingangsthread : Finger weg von verheirateten Maenner!!!!
Wenn er sich trennen will,dann bitte erst trennen,dann was neues anfangen.

Lg

Mh
da hast Du Recht. Hätte ich gewusst, dass er verheiratet ist wäre es nie soweit gekommen

Gefällt mir

3. Dezember 2010 um 19:27

Wenn das nur so einfach wäre

Gefällt mir

3. Dezember 2010 um 19:31

Noch
Dazu ganz schoen fies von ihm,erst dich anmachen u.s.w und dann,ach ja ich bin verheiratet
Wenn das nicht mal mit hintergedanke war,aber das weiß ich ja nicht nur ne Vermutung.
Lg

Gefällt mir

3. Dezember 2010 um 19:35
In Antwort auf torti04

Noch
Dazu ganz schoen fies von ihm,erst dich anmachen u.s.w und dann,ach ja ich bin verheiratet
Wenn das nicht mal mit hintergedanke war,aber das weiß ich ja nicht nur ne Vermutung.
Lg

Und
er wirkte so aufrichtig auf mich.

Aber warum erzählt er es mir jetzt? Was hat er davon?
Hätte er mir nichts gesagt würden die Dates weitergehen. Aus anderer Quelle hätte ich es nicht erfahren können.

Gefällt mir

3. Dezember 2010 um 19:38
In Antwort auf grendana

Mh
da hast Du Recht. Hätte ich gewusst, dass er verheiratet ist wäre es nie soweit gekommen

Tja...
.. meine Affäre hat mir auch nichts von einer Freundin erzählt, ich erfuhr es über andere. Als ich ihn darauf ansprach, tat er verwundert, meinte, ich er dachte, ich wüsste dies längst.

Hätte ich von der Partnerin gewusst, hätte ich den Kontakt nicht so intensiv werden lassen. Und schwupps hatte ich keinen neuen potentiellen Lebensgefährten kennen gelernt, sondern steckte schon mitten in einer Affäre, war emotional bereits über Monate gebundnen.

Nach dem 3. Date das ist noch frisch. Glaub mir, nach etlichen Monaten ist es noch viel schlimmer. Sag ihm, dass er sich melden kann, wenn die Scheidung läuft und er eine eigene Wohnung hat.

Tu Dir das nicht an. Es kann richtig weh tun.

Gefällt mir

3. Dezember 2010 um 19:39
In Antwort auf grendana

Und
er wirkte so aufrichtig auf mich.

Aber warum erzählt er es mir jetzt? Was hat er davon?
Hätte er mir nichts gesagt würden die Dates weitergehen. Aus anderer Quelle hätte ich es nicht erfahren können.

Hälst du
das denn nicht für aufrichtig? dir das zu sagen?
er überlässt dir jetzt praktisch die entscheidung ob du weitermachen möchtest oder nicht.
du kannst ja auch sagen: nee mein lieber, sowas will ich nicht.
ich seh da nichts verwerfliches drin. ausser das er überhaupt angefangen hat. aber naja, wo die liebe ebend hinfällt

Gefällt mir

3. Dezember 2010 um 20:18
In Antwort auf criska74

Tja...
.. meine Affäre hat mir auch nichts von einer Freundin erzählt, ich erfuhr es über andere. Als ich ihn darauf ansprach, tat er verwundert, meinte, ich er dachte, ich wüsste dies längst.

Hätte ich von der Partnerin gewusst, hätte ich den Kontakt nicht so intensiv werden lassen. Und schwupps hatte ich keinen neuen potentiellen Lebensgefährten kennen gelernt, sondern steckte schon mitten in einer Affäre, war emotional bereits über Monate gebundnen.

Nach dem 3. Date das ist noch frisch. Glaub mir, nach etlichen Monaten ist es noch viel schlimmer. Sag ihm, dass er sich melden kann, wenn die Scheidung läuft und er eine eigene Wohnung hat.

Tu Dir das nicht an. Es kann richtig weh tun.

Genau
**Sag ihm, dass er sich melden kann, wenn die Scheidung läuft und er eine eigene Wohnung hat.**

...ich würde ein bischen anders sagen, **ich möchte keine Ehe auseinander bringen, und keine Familie zerstören aber gut, wenn Du Dich unabhängig von mir Dich wirklich trennen willst
dann melde Dich erst wieder bei mir nach der Trennung und nicht vorher**

Er muss nicht unbeding einen Schurke sein, stelle die Bedingungen und bleib standhaft. Nix mit weich werden, sonst hast Du wirklich verloren, dann wirds Du sehe was seine wahre Absichten sind.

LG

Leonina

Gefällt mir

4. Dezember 2010 um 17:54


FINGER WEG !!!!

Er will es ihr im Januar sagen....da lach ich aber ganz laut !!!!

Glaub das bloß nicht!!!!
Der älteste Trick der Welt: Zu Hause läuft es nicht mehr so dolle, aber er macht bald Schlluss usw.

Gefällt mir

5. Dezember 2010 um 21:28

An welcher Stelle...
... steht, dass er Dich nur fürs Bett will? Und wer bestimmt, dass man sich sofort trennen kann, wenn man sich in jemand anderes verliebt hat? Das sind Deine Denkfehler, die Du begehst. Wenn ... dann.... Griff in die Klischeekiste: Er trennt sich nicht von seiner Frau oder hat es erst später angeblich vor - dann heißt das, will er nur mit mir in die Kiste... Wenn er mich wirklich lieben würde, dann würde er sich sofort trennen... blabla.

Das Leben besteht nicht nur aus Schwarz oder Weiß - das einfach mal als Denkanstoß!

Zumindest hat er Dir reinen Wein eingeschenkt, noch bevor was passiert ist. Du hast jetzt die Wahl, ob Du Dich auf einen Mischmasch einlässt mit Heimlichkeiten, schlechtem Gewissen, unguten Gefühlen, Eifersucht, Drama... Das ganze Programm. Oder ob Du einfach sagst: Ich warte ab, bis er sich TATSÄCHLICH getrennt hat und lass es dann ganz langsam angehen. Es liegt ganz bei Dir, ob Du den Kuchen mit Bauchschmerzen sofort verschlingst, oder ob Du zur rechten Zeit mit gesundem Appetit davon isst...

LG

Gefällt mir

6. Dezember 2010 um 10:14


ich finds gut, dass er es dir gesagt hat. kann mir zwar vorstellen, dass das für dich nen schock war aber nun bist du doch an der reihe zu entscheiden, ob du ne affaire oder ne bettgeschichte haben willst oder eben nichts weiter: heißt, zu sagen: nein danke.

ich kenne eine frau, sie konnte sich im leben nicht vorstellen zu heiraten, so ist sie eine geliebte geworden und ist es jetzt immer noch, mehr als über 20 jahre lang und glücklich.

entscheide du oder warte ab, ich weiß ja nicht was du willst. und mit der aussage, im januar ist es soweit, tja ich weiß nicht, kanner machen, muss er aber nicht, da heißtes dann nur abwarten.

Gefällt mir

6. Dezember 2010 um 10:43

Alles richtig!!!...
...was bis jetzt geschrieben wurde, aber von mir auch noch mal: FINGER WEG!
Aus eigener schmerzhafter Erfahrung, kann ich nur sagen lass Dich nicht verarschen und vergiss ihn, bevor es dafür zu spät ist!
LG

Gefällt mir

6. Dezember 2010 um 11:34
In Antwort auf grendana

Wenn das nur so einfach wäre

Ich weiß wie Du Dich fühlst!
Das Leben ist kein Rosengarten und die Liebe mehr als schwierig!
Mir haben auch schon viele in Liebesdingen abgeraten. Ich hab aber immer auf mein Herz gehört,war mutig und bin Risiken eingegangen...und immer auf die Schnauze gefallen!
Man wächst an solchen Dingen ,denn es sind Erfahrungen die Dein Leben prägen!
Sicher ist es wunderschön verliebt zu sein, noch dazu,wenn diese Liebe ( scheinbar) erwidert wird, aber hellsehen kann keiner.Den Mut, hinsichtlich Deiner Gefühle Kummer und Leid auf Dich zu nehmen musst Du selber finden.
Wichtig ist nur,nicht an solchen Dingen zu zerbrechen, wieder aufzustehn und auf ein Neues zu hoffen.
Wenn Du glaubst das zu können, dann hör auf Dein Herz und lass auf Dich zukommen ,was immer da kommen mag!
Schöne Grüße

Gefällt mir

6. Dezember 2010 um 12:29

Hallo Grenada,
jetzt haben wir hier schon einige Meinungen zu Deinem Problem gehört. Allerdings hat noch keine Frau geschrieben, die aus einer solchen Konstellation als sozusagen Gewinnerin hervor gegangen ist.
Dehalb schreibe ich Dir jetzt.

Als ich meinen jetzigen Partner kennen lernte, waren wir beide verheiratet und auf der Suche nach einer Affaire, da wir in unseren Ehen sexuell unzufrieden und vernachlässigt waren.
Bevor unsere Beziehung begonnen hat, haben wir viele Gespräche geführt, uns unter anderem auch darüber unterhalten, was wir denn wohl tun würden, wenn wir uns doch verlieben sollten, was ja durchaus passieren könnte.

Mein Freund sagte damals: "Tja, wenn das passieren sollte, was ich einkalkuliere, dann müssen wir gemeinsam eine Entscheidung treffen, wie auch immer diese dann ausfallen mag".
Er sagte mir dann auch, dass er schon seit längerem immer mal wieder Trennungsgedanken gehabt habe, aber sowas natürlich auch ein sehr großer Schritt sei nach über 25 Jahren Ehe, den man nicht mal eben einfach so macht und meistens sei es eben so, dass hierfür auch irgendwie ein Ansporn, sprich eine neue Liebe hilfreich wäre, die den nötigen Antrieb vermittelt, es nicht nur zu entscheiden, sondern eben auch durch zu ziehen.
Der Mensch neigt nämlich im allgemeinen dazu, sich auch aus Bequemlichkeit mit vielem zu arrangieren und die Mißstände auszuhalten, weil einfach eine andere Perspektive fehlt.
Wenn diese Perspektive plötzlich da ist, kann es ganz schnell ganz anders aussehen.

Mein Freund hat seiner Frau dann ca. 5 Monate später gesagt, dass er die Trennung will, weitere 6 Monate später wurde die Trennung offiziell vollzogen.

Ich schreibe Dir das, um Dir einen kleinen Denkanstoß zu geben und Dir zu bedenken zu geben, dass es manchmal auch hilfreich und nützlich sein kann, eine Angelegenheit objektiv aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.

Niemand vermag zu sagen, ob Dein neuer Bekannter ehrlich ist, es ehrlich meint, diese Trennung wirklich jemals durchziehen wird, aber ich finde, sein Verhalten Dir gegenüber war ausgesprochen korrekt.
Er hat Dir reinen Wein eingeschenkt, bevor es überhaupt zu einem Kuss gekommen ist, auch auf die Gefahr hin, dass er Dich dann vielleicht niemals erobern können wird.
Da hat er durchaus Anstand bewiesen.
Nun liegt es bei Dir, das Risiko einzugehen, dass er vielleicht nicht zu Dir stehen wird oder eben vielleicht auch die große Liebe zu finden.
Du solltest ganz offen mit ihm über diese Angelegenheit und auch über Deine Bedenken sprechen. Sag ihm, dass Du fürchtest, Dich evtl. über eine Affaire in ihn zu verlieben und danach die traurige Geliebte zu sein und schau einfach, wie er darauf reagieren wird.

Liebe Grüße
Katrin

Gefällt mir

6. Dezember 2010 um 15:15
In Antwort auf katrin1963

Hallo Grenada,
jetzt haben wir hier schon einige Meinungen zu Deinem Problem gehört. Allerdings hat noch keine Frau geschrieben, die aus einer solchen Konstellation als sozusagen Gewinnerin hervor gegangen ist.
Dehalb schreibe ich Dir jetzt.

Als ich meinen jetzigen Partner kennen lernte, waren wir beide verheiratet und auf der Suche nach einer Affaire, da wir in unseren Ehen sexuell unzufrieden und vernachlässigt waren.
Bevor unsere Beziehung begonnen hat, haben wir viele Gespräche geführt, uns unter anderem auch darüber unterhalten, was wir denn wohl tun würden, wenn wir uns doch verlieben sollten, was ja durchaus passieren könnte.

Mein Freund sagte damals: "Tja, wenn das passieren sollte, was ich einkalkuliere, dann müssen wir gemeinsam eine Entscheidung treffen, wie auch immer diese dann ausfallen mag".
Er sagte mir dann auch, dass er schon seit längerem immer mal wieder Trennungsgedanken gehabt habe, aber sowas natürlich auch ein sehr großer Schritt sei nach über 25 Jahren Ehe, den man nicht mal eben einfach so macht und meistens sei es eben so, dass hierfür auch irgendwie ein Ansporn, sprich eine neue Liebe hilfreich wäre, die den nötigen Antrieb vermittelt, es nicht nur zu entscheiden, sondern eben auch durch zu ziehen.
Der Mensch neigt nämlich im allgemeinen dazu, sich auch aus Bequemlichkeit mit vielem zu arrangieren und die Mißstände auszuhalten, weil einfach eine andere Perspektive fehlt.
Wenn diese Perspektive plötzlich da ist, kann es ganz schnell ganz anders aussehen.

Mein Freund hat seiner Frau dann ca. 5 Monate später gesagt, dass er die Trennung will, weitere 6 Monate später wurde die Trennung offiziell vollzogen.

Ich schreibe Dir das, um Dir einen kleinen Denkanstoß zu geben und Dir zu bedenken zu geben, dass es manchmal auch hilfreich und nützlich sein kann, eine Angelegenheit objektiv aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.

Niemand vermag zu sagen, ob Dein neuer Bekannter ehrlich ist, es ehrlich meint, diese Trennung wirklich jemals durchziehen wird, aber ich finde, sein Verhalten Dir gegenüber war ausgesprochen korrekt.
Er hat Dir reinen Wein eingeschenkt, bevor es überhaupt zu einem Kuss gekommen ist, auch auf die Gefahr hin, dass er Dich dann vielleicht niemals erobern können wird.
Da hat er durchaus Anstand bewiesen.
Nun liegt es bei Dir, das Risiko einzugehen, dass er vielleicht nicht zu Dir stehen wird oder eben vielleicht auch die große Liebe zu finden.
Du solltest ganz offen mit ihm über diese Angelegenheit und auch über Deine Bedenken sprechen. Sag ihm, dass Du fürchtest, Dich evtl. über eine Affaire in ihn zu verlieben und danach die traurige Geliebte zu sein und schau einfach, wie er darauf reagieren wird.

Liebe Grüße
Katrin

Yes
@Katrin: Gebe dir in vielem recht - Männer trennen sich tatsächlich leichter, wenn sie eine andere Perspektive haben, wie du es nennst. Leider sind viele aber auch zu bequem.

Ich würde abwarten - wenn er sich doch sowieso schon trennen will, würde ich abwarten, ob er es auch tatsächlich macht - so verliebt kannst du ja noch nicht sein, wenn es noch nicht mal einen Kuss gegeben hat. D. h., sollte er sich trennen und du auch nichts mehr von ihm hören, kriegst du ihn ja auch schnell wieder aus dem Kopf, weil ja noch nix gelaufen ist.

Ungünstig finde ich halt, wenn man direkt von einer Beziehung in die nächste schliddert - also von ihm aus gesehen.

Gefällt mir

6. Dezember 2010 um 15:35

Trennung
Warte bis er getrennt ist und lass Dich darauf nicht ein.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es bei mir ähnlich war.

Wir sind nicht mehr zusammen, nur für die Tochter. Für Dich würde ich hier herziehen und als es der Tochter nicht gut ging, war für ihn klar, dass er dahin zurück geht, wo er eigentlich lebt. Er ist beruflich unter der Woche in meiner Nähe. Ab da gings bergab. Soviele Enttäuschungen und verlorene Zeit. Bis ich das begriffen habe..Es waren nur 7 Monate und nicht Jahre.

Er soll sich erst trennen. Mein Gott so wie Secco beschrieben, schämt man sich zu Tode das man sowas geglaubt hat und trotzallem so einem hinterherheult, während er sich eine einfachere Frau sucht, die keine Ansprüche stellt und von denen gibt es viele.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Hat er Interesse an mir?

    24. September 2010 um 17:36

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen