Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin schwanger

Ich bin schwanger

5. September 2006 um 13:35

- die Ehefrau meines Freundes bekommt auch ein Kind.

Was soll ich nur tun? Mein Freund erzählte mir, dass er nicht mehr mit seiner Frau schläft. Ich glaubte ihn. Als ich ihm erzählen wollte, dass ich schwanger bin, erfuhr ich ca. 3 Stunden vorher von Bekannten, dass seine Frau auch schwanger ist.

Was soll ich nur tun? Ich bin total verzweielt.

Mehr lesen

5. September 2006 um 13:53

Ja, glaubst du denn...
dass es überhaupt keine Chance gibt, mit ihm glücklich zu werden? Ich liebe ihn über alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 14:15
In Antwort auf mary_12729274

Ja, glaubst du denn...
dass es überhaupt keine Chance gibt, mit ihm glücklich zu werden? Ich liebe ihn über alles.

Hallo?
was ist das denn? seine frau schwanger, du schwanger-da wollen wir doch alle hoffen, dass die auch nen lover hat, denn jungfrau maria wirds wohl nicht sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 14:26
In Antwort auf thanh_12628105

Hallo?
was ist das denn? seine frau schwanger, du schwanger-da wollen wir doch alle hoffen, dass die auch nen lover hat, denn jungfrau maria wirds wohl nicht sein!

Nein, diese Hoffnung
gibt es leider nicht. Eine Freundin kennt die Ehefrau. Sie hat sie zufälllig beim Frauenarzt getroffen und die Ehefrau war sehr glücklich über ihre Kind, dass sie mit IHREM Mann haben wird. Von einem Lover war nicht die rede.... Ich bin am Boden zerstört. Wie konnte er das mir nur antun? Soll ich ihm überhaupt davon erzählen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 14:35
In Antwort auf mary_12729274

Nein, diese Hoffnung
gibt es leider nicht. Eine Freundin kennt die Ehefrau. Sie hat sie zufälllig beim Frauenarzt getroffen und die Ehefrau war sehr glücklich über ihre Kind, dass sie mit IHREM Mann haben wird. Von einem Lover war nicht die rede.... Ich bin am Boden zerstört. Wie konnte er das mir nur antun? Soll ich ihm überhaupt davon erzählen?

Ihm davon erzählen???
ich würde ihm das mit hammer und meißel in die birne hämmern-das ist doch die beste art ihm ausweglos zu vermitteln, dass du genau weißt was läuft! da soll er sich mal rauswinden. aber wie konntest du denn wirklich glauben, dass er nicht mehr mit ihr schläft????
und was anderes-wenn ich schwanger beim frauenarzt sitzen würde und jemanden treffen würde, den ich kenne, würde ich dieser person bestimmt nicht sagen, dass das kind nicht von meinem mann ist.
der satz mit dem lover oben war auch eher ironisch gemeint!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 14:52

Hallo
Kopf nicht hängen lassen. Auch wenn ich ansonsten absolut gegen Abtreibung bin, aber in deinem Fall wäre es vielleicht besser. Ausser du kannst finanziell das Kind auch ohne ihn einigermaßen gut versorgen. Möchtest du das Kind?
Den Mann kannst du dir sicher aus dem Kopf schlagen. Du musst schließlich davon ausgehen, dass er dich belogen hat und das ist keine gute Basis. Nicht für dich und auch nicht für seine Frau. Mach dem ganzen ein Ende!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 15:44

Stecher
Da hat der Stecher dich voll verarscht, fickt dich zuerst und dann nagert er danach seine Frau. Na ja dann lebt doch alle zusammen ihr blöden naiven Weiber, der hat wahrscheinlich noch andere Kinder am rumrennen, der Stangenficker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 15:46

Üble sache
Also erstens finde ich es total krass was dir passiert ist..aber leider bist du kein einzelfall.
Du solltest deinem Lover auf jeden Fall sagen dass du schwanger bist..vor allem wenn du das Kind bekommen willst,da gehts ja dann auch um Unterhalt und vielleicht will dein Kind ja irgendwann seinen Vater kennenlernen.Deshalb solltest du ihm das ganze nicht vorenthalten.
Aber bitte sei nicht so naiv und fall darauf rein wenn er mit der tour kommt er wolle seine frau verlassen...das macht er sowieso nicht!!
An deiner Stelle würde ich die Karten auf den Tisch legen und auch seine liebe Ehefrau nicht außen vor lassen..schließlich sollte sie ja wissen mit was für einem Mann sie verheiratet ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 15:47

Ich weiß
Was sollst du tun....das Kind austragen und sich den nächsten verheirateten Mann an die Arme schmeißen und ein Brüderchen machen...))))))))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 18:17
In Antwort auf moehwald

Stecher
Da hat der Stecher dich voll verarscht, fickt dich zuerst und dann nagert er danach seine Frau. Na ja dann lebt doch alle zusammen ihr blöden naiven Weiber, der hat wahrscheinlich noch andere Kinder am rumrennen, der Stangenficker.

Moehwald
Igitt, wie bist du denn drauf. Solche Leute können wir hier aber nicht gebrauchen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 20:24

AHHHHHHHHH
da hat sich jemand mächtig in die scheisse geritten!!! Oh mein Gott, ich möchte nicht in der Haut dieses Vollidioten stecken.

Um deine Frage zu beantworten: Sag es ihm und das heute noch. Und sag es auch seiner Frau. Da geht es nicht mehr um Kleinigkeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 20:57
In Antwort auf kapil_11962348

AHHHHHHHHH
da hat sich jemand mächtig in die scheisse geritten!!! Oh mein Gott, ich möchte nicht in der Haut dieses Vollidioten stecken.

Um deine Frage zu beantworten: Sag es ihm und das heute noch. Und sag es auch seiner Frau. Da geht es nicht mehr um Kleinigkeiten.

Selten so treffende Antworten gelesen...und so gelcht...
wie zu diesem Beitrag. Unter der Dusche kann man nass werden. Also nicht jammern, sondern das ganze Elend so richtig geniessen, Ärmel hochkrempeln und durch.Nimm die Herausforderung an... Kinder sind doch was Positives und dann auch gleich noch zwei...Mach bloss keinen Blödsinn, dafür ist das Leben zu schön und zu kurz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 21:08

Das Kind war wohl kein Unfall

normalerweise sind die Kinder in einer Ehe
geplant. Ich glaube nicht das auch sie
gerade mal zufällig schwanger geworden ist.
Er hat dich belogen und du warst nur ein
Vergnügen für ihn. Du kannst wählen, das
Kind abtreiben und ein neues Leben anfangen
mit einem Mann der frei für dich ist.
Das Kind bekommen immer wieder daran erinnert
werden und als alleinerziehende Mutter finanziell nicht auf Rosen gebettet zu sein.
Ich würde es nicht seiner Ehefrau erzählen
da tust du der flaschen Person weh, sie freut sich auf ihr Kind und glaubt noch an ihre Ehe.Ihr Schmerz wäre furchtbar, sie kann
nichts für euer Verhalten. Triff deine Entscheidung für dich (denn nur um dich geht es jetzt) unabhängig von dem was er sagt und tut. Er wird bei seiner Frau bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 23:29

Was hat er gesagt?
Habt Ihr Euch seit her getroffen? Frag ihn doch einfach mal, wie er zu Kindern steht? Sorry, aber wenn er dir dann irgendeine Maerchenstory erzaehlt, dann wird es fuer dich sicherlich leichter dich zu trennen. Denn das musst du einfach. Tut mir leid fuer dich. Aber wie wurdest du ueberhaupt in der Situation schwanger?

Klingt vielleicht hart, aber du hast trotzdem mein Mitgefuehl.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 9:10

Hallo
Ich kenne die Situation, habe mein Kind alleine groß gezogen und bereue es nicht. Er wollte eine Abtreibung, ich in dem Moment, daß er bleibt, wo er ist. Er eierte umher, sie war bei mir, wollte auch eine Abtreibung...hallo...was geht sie das an. Rede nicht mit ihr, das ist seine Sache, nicht deine. Rede aber mit ihm. Mir wurde in dem Moment klar, welchen Charakter er hat. Heute versucht er wieder zurück zu kommen. Das wird nichts, ich bin froh, daß es so ist, wie es ist.
Wenn du dich für das Kind entscheidest, mach dir klar, daß es nicht immer leicht ist, aber für mich überwiegen die schönen Momente. Auch eine Abtreibung hinterläßt Spuren in einer Frau, vor allem Schuldgefühle. Suche dir Hilfe von neutralen Personen. Ich hatte und habe eine tolle Frauenärztin, die mir zur Seite stand und mich in meinem Weg bestärkte. Eine Abtreibung stand für mich nie zur Debatte, aber man sollte auch keinen verurteilen, der sich dafür entscheidet. Und wenn hier jemand fragt, wie sowas passiert, dann schicken wir denjenigen in den Biologieunterricht. Ich durfte auf Grund einer schweren Erkrankung keine Pille nehmen, also kann auch der Mann etwas tun. Ich will mit diesem Mann keinen Kontakt mehr, wenn mein Kind es irgendwann möchte, dann ist es ok. Mach nicht den Fehler und jammere ihm was vor, dann hast du gleich verloren. Erzählen, ihn das verarbeiten lassen und abwarten, was er macht. NICHT hinterherlaufen oder hinterhertelefonieren. Wenn der Mann außerehelich ein Kind bekommt ist vom Grunde her die Ehe beendet, aber viele oder die meisten bleiben zusammen. Stell keine Erwartungen. Meiner ist heute, auch nach außen sichtbar, unglücklich, aber das ist sein Leben. Ich wünsche ihm nichts Schlechtes, habe mich damals gegen ihn entschieden, weil er mir in der Situation zu unentschieden war. Es ging ihm um sein Geld, sein Image, heute hat er es und muß damit klar kommen.
Ich habe richtig entschieden, aber so wirklich weiß man es erst hinterher.
Ich wünsche dir viel Glück und das du die richtigen Leute findest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 9:17

Habe es ihm erzählt..
er will die ABTREIBUNG. Er sagt, ich mache Scherze, wenn ich frage, ob er noch Sex hat mit seiner Frau. Für ihm war es das Natürlichste der Welt, Sex mit der Ehefrau zu haben!! Er sagt, das Kind war geplant - nur hat es lange nicht geklappt. Er will mein Kind nicht. Er hat mir sogar gedroht, wenn ich seiner Frau davon erzähle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 9:42
In Antwort auf mary_12729274

Habe es ihm erzählt..
er will die ABTREIBUNG. Er sagt, ich mache Scherze, wenn ich frage, ob er noch Sex hat mit seiner Frau. Für ihm war es das Natürlichste der Welt, Sex mit der Ehefrau zu haben!! Er sagt, das Kind war geplant - nur hat es lange nicht geklappt. Er will mein Kind nicht. Er hat mir sogar gedroht, wenn ich seiner Frau davon erzähle...

Das tut mir leid,
aber jetzt siehst du klarer und weißt hoffentlich was zu tun ist. und eins noch-ich bin wahrscheinlich einer der freidfertigsten menschen, aber wenn er dir droht, würde ich jetzt erst recht mit ihr sprechen! sonst hätte ich dir geraten, es nicht zu tun, aber erst schwängern, dann drohen-dieser kerl gehört aus dem verkehr!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 12:49

Ich traue mich nicht der Ehefrau
was zu erzählen.

Denn wenn sie sich recht aufregt, bekommt sie evtl. einen Abgang (angeblich wurde sie ja ewig lange nicht schwanger) und ich finde, dass Kind kann ja an dem Ganzen nun wirklich nichts dafür.

Was aber wäre für mich der nächste Schritt? Eine Abtreibung kommt nicht in Frage - so verfahren unsere Situation auch ist - unsere Kinder sollen leben dürfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 12:54
In Antwort auf mary_12729274

Habe es ihm erzählt..
er will die ABTREIBUNG. Er sagt, ich mache Scherze, wenn ich frage, ob er noch Sex hat mit seiner Frau. Für ihm war es das Natürlichste der Welt, Sex mit der Ehefrau zu haben!! Er sagt, das Kind war geplant - nur hat es lange nicht geklappt. Er will mein Kind nicht. Er hat mir sogar gedroht, wenn ich seiner Frau davon erzähle...

Lass
Dir nicht drohen......
Er hat großen Mist gebaut, jetzt muss er dafür geradestehen......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 12:59

Ich habe jetzt einige beiträge
hier gelesen. grundsätzlich gebe ich den meisten hier vollkommen recht. allerdings würde ich

a)
der frau nichts sagen, denn die kann ja nicht dafür, dass ihr mann ein ... ist und dich verarscht hat. warhscheinlich hat sie nicht den hauch einer ahnung und freut sich ihrer schwangerschaft.

b)
das kind auf keinen fall bekommen wollen. willst du immer daran erinnert werden, dass es aus einer affäre mit einem verheirateten mann ist, der dich veräppelt hat und dich nicht wollte ?

du musst selbst wissn, was du willst. das ist klar. aber ein kind von einem typ der gerade mit seiner eigenen frau ein kind gezeugt hat ? nein danke. was willst du dem kind später erzählen: ach ja, deinen vater kannst du nicht kennenlernen, weil DER ist verheiratet mit einer anderen und ich war nur seine gespielin ? DAS würde ich mir aber wirklich überlegen.

und der TYP gehört SOFORT - und ohne wenn und aber - ABGESCHOSSEN !!!!! das ist dir doch wohl klar oder ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 14:21
In Antwort auf skywalker1965

Ich habe jetzt einige beiträge
hier gelesen. grundsätzlich gebe ich den meisten hier vollkommen recht. allerdings würde ich

a)
der frau nichts sagen, denn die kann ja nicht dafür, dass ihr mann ein ... ist und dich verarscht hat. warhscheinlich hat sie nicht den hauch einer ahnung und freut sich ihrer schwangerschaft.

b)
das kind auf keinen fall bekommen wollen. willst du immer daran erinnert werden, dass es aus einer affäre mit einem verheirateten mann ist, der dich veräppelt hat und dich nicht wollte ?

du musst selbst wissn, was du willst. das ist klar. aber ein kind von einem typ der gerade mit seiner eigenen frau ein kind gezeugt hat ? nein danke. was willst du dem kind später erzählen: ach ja, deinen vater kannst du nicht kennenlernen, weil DER ist verheiratet mit einer anderen und ich war nur seine gespielin ? DAS würde ich mir aber wirklich überlegen.

und der TYP gehört SOFORT - und ohne wenn und aber - ABGESCHOSSEN !!!!! das ist dir doch wohl klar oder ?

Nicht ganz deiner Meinung
Was den Kerl betrifft, auf jeden fall abschießen, ist doch klar!
Aber das Kind abtreiben, nur weil es vom "falschen" Mann ist?? Was kann das Ungeborene dafür, dass es verantwortungslose Eltern hat? Versteh mich nicht falsch, ich bin keine militante Abtreibungsgegnerin. Aber sowas sollte man sich gut überlegen, da die seelischen Konsequenzen oft nicht absehbar sind.

Das Kind wurde gezeugt und hat ein Recht auf Leben! Es gibt sicher gute Gründe, ein Kind nicht zu bekommen. Aber eine schiefgelaufene Affäre gehört definitiv nicht dazu. Im Zeitalter von modernsten Verhütungsmitteln muss so etwas nicht passieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 14:33
In Antwort auf lally_11969332

Nicht ganz deiner Meinung
Was den Kerl betrifft, auf jeden fall abschießen, ist doch klar!
Aber das Kind abtreiben, nur weil es vom "falschen" Mann ist?? Was kann das Ungeborene dafür, dass es verantwortungslose Eltern hat? Versteh mich nicht falsch, ich bin keine militante Abtreibungsgegnerin. Aber sowas sollte man sich gut überlegen, da die seelischen Konsequenzen oft nicht absehbar sind.

Das Kind wurde gezeugt und hat ein Recht auf Leben! Es gibt sicher gute Gründe, ein Kind nicht zu bekommen. Aber eine schiefgelaufene Affäre gehört definitiv nicht dazu. Im Zeitalter von modernsten Verhütungsmitteln muss so etwas nicht passieren.

Da gebe ich dir recht. mit
modernen verhütungsmitteln wäre das natürlich nicht passiert. klare sache. da stellt sich natürlich die frage, ob bewusst oder unbewusst "mal eben nicht aufgepasst" wurde.....

es stimmt schon. das darf kein grund dafür sein, ein kind abzutreiben. aber ehrlich gesagt: ich wüsste auch nicht, ob ich mit der konsequenz leben könnte, jeden tag die "frucht" meiner affäre vor augen zu haben. wäre das nicht auch grausam ?

keine schöne situation. wahrlich nicht. ich bin froh, dass nicht ich diejenige bin, die hier eine entscheidung treffen muss....

l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 14:53

???
hallo du

am meisten regt mich auf, dass es fremdgeher und geliebte gibt, die anscheinend nichts von ansteckenden krankheiten wissen und die bewusst noch ihre ehepartner gefährden.
eine schwangerschaft ist da wohl noch ein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 14:57

???
was für eine drisssituation!

ALSO: wenn man ungeschützt poppt können - huch - kinder dabei rauskommen. wer alt genug für sex ist ist auch alt genug sich um die verhütung zu kümmern. von krankheiten mal ganz zu schweigen, aber scheinbar denken menschen darüber entweder nicht nach oder halten sich für so allwissend, dass sie ihrem gegenüber an der stirn seinen gesundheitszustand ablesen können.

er hat sich nicht um verhütung geschert. du auch nicht. vor krankheiten geschützt habt ihr euch auch nicht, und, was ich noch schlimmer finde, er SEINE FRAU auch nicht. egal. das kind ist in den brunnen gefallen - oder, besser gesagt, es sind zwei im anmarsch - und du fragst dich was du tun sollst.

von ihm darfst du keine hilfe erwarten. zumindest nicht emotional. er wird dich finanziell unterstützen müssen, aber das wars dann auch schon. seine frau wird es dann erfahren, aber, sorry, das ist der depp dann auch selber schuld. er will das kind nicht und er will dich nicht - die aussagen sollten reichen um deine gefühle vom tisch gefegt zu haben.

in sachen abtreibung kann ich dir nichts raten. ich habe mir immer kinder gewünscht, deswegen widerstrebt es mir eigentlich ein wort über abtreibungen zu verlieren. auf der anderen seite steht aber DEINE zukunft.
ein kind verändert ALLES! sei dir dessen bewusst.

sorry für die harten worte, aber bei soviel dumm- und verantwortungslosigkeit kommt mir echt die galle hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 15:33

Natürlich hab ich die Pille genommen...
aber ich hab Einschlafprobleme und habe Baldriantabletten genommen. Ich war ganz platt, als der Arzt mir sagte, dass Baldrian die Pille herabsetzen kann. Ich dachte immer, Baldrian wäre was rein Pflanzliches.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 15:48
In Antwort auf christa2210

Hallo
Ich kenne die Situation, habe mein Kind alleine groß gezogen und bereue es nicht. Er wollte eine Abtreibung, ich in dem Moment, daß er bleibt, wo er ist. Er eierte umher, sie war bei mir, wollte auch eine Abtreibung...hallo...was geht sie das an. Rede nicht mit ihr, das ist seine Sache, nicht deine. Rede aber mit ihm. Mir wurde in dem Moment klar, welchen Charakter er hat. Heute versucht er wieder zurück zu kommen. Das wird nichts, ich bin froh, daß es so ist, wie es ist.
Wenn du dich für das Kind entscheidest, mach dir klar, daß es nicht immer leicht ist, aber für mich überwiegen die schönen Momente. Auch eine Abtreibung hinterläßt Spuren in einer Frau, vor allem Schuldgefühle. Suche dir Hilfe von neutralen Personen. Ich hatte und habe eine tolle Frauenärztin, die mir zur Seite stand und mich in meinem Weg bestärkte. Eine Abtreibung stand für mich nie zur Debatte, aber man sollte auch keinen verurteilen, der sich dafür entscheidet. Und wenn hier jemand fragt, wie sowas passiert, dann schicken wir denjenigen in den Biologieunterricht. Ich durfte auf Grund einer schweren Erkrankung keine Pille nehmen, also kann auch der Mann etwas tun. Ich will mit diesem Mann keinen Kontakt mehr, wenn mein Kind es irgendwann möchte, dann ist es ok. Mach nicht den Fehler und jammere ihm was vor, dann hast du gleich verloren. Erzählen, ihn das verarbeiten lassen und abwarten, was er macht. NICHT hinterherlaufen oder hinterhertelefonieren. Wenn der Mann außerehelich ein Kind bekommt ist vom Grunde her die Ehe beendet, aber viele oder die meisten bleiben zusammen. Stell keine Erwartungen. Meiner ist heute, auch nach außen sichtbar, unglücklich, aber das ist sein Leben. Ich wünsche ihm nichts Schlechtes, habe mich damals gegen ihn entschieden, weil er mir in der Situation zu unentschieden war. Es ging ihm um sein Geld, sein Image, heute hat er es und muß damit klar kommen.
Ich habe richtig entschieden, aber so wirklich weiß man es erst hinterher.
Ich wünsche dir viel Glück und das du die richtigen Leute findest.

Was geht sie das an?
in diesem fall wird das kind das halbgeschwisterchen ihres kindes. und wenn unterhalt bezahlt werden muss ist sie genauso beteiligt.

wie würdest du es denn fänden, wenn du unterhalt zahlen müsstest für das kind deines mannes, welches er gezeugt hat, während er euer kind gezeugt hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 15:53
In Antwort auf alya_12708452

Was geht sie das an?
in diesem fall wird das kind das halbgeschwisterchen ihres kindes. und wenn unterhalt bezahlt werden muss ist sie genauso beteiligt.

wie würdest du es denn fänden, wenn du unterhalt zahlen müsstest für das kind deines mannes, welches er gezeugt hat, während er euer kind gezeugt hat?

Hat etwa deiner Meinung nach
die Ehefrau mehr Recht auf eine Entscheidung als die schwangere Geliebte, die Mutter des Kindes? Hat die Ehefrau das Recht über den Körper einer anderen Frau zu entscheiden? Mir ist klar, dass du IMMER zur Ehefrau hältest, aber lass dir eins gesagt sein: Das Kind kann nichts dafür und genau so das Recht auf der Welt zu sein wie du!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 15:54

Mir platzt eben
leider immer der kragen wenn ich irgendwie glaube herauszulesen, dass mann und frau sich ihrer verantwortung nicht bewusst sind.
du hast recht, dass es keine 100% sichere verhütung gibt.
trotzdem: wenn ich als mann verheiratet bin und fremdgehe schütze ich
1. meine ehefrau davor, mit etwas infiziert zu werden, wogegen sie sich wegen der unwissenheit meines fremgehens nun wirklich nicht schützen kann
2. mich selbst
3. meine ehe davor, außerehelich kinder zu zeugen.
DAFÜR wurden meinem empfinden nach kondome entwickelt.
fremdgehen alleine ist schon schlimm genug, aber wenn dabei auch noch ungewollt kinder entstehen ist das in meinen augen der supergau.

und dieses "hups, ein tropi" kann ich auch nicht immer glauben....sogar ich dreibeiner weiß, dass manche präparate die pille beeinflussen, und man dann zusätzlich verhüten muss.

ich weiß, ihr helfen vorwürfe nicht - aber es bringt nichts, die verantwortung von sich zu weisen, indem man sich selbst einredet "man könnte ja nichts dafür".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 16:11
In Antwort auf mary_12729274

Hat etwa deiner Meinung nach
die Ehefrau mehr Recht auf eine Entscheidung als die schwangere Geliebte, die Mutter des Kindes? Hat die Ehefrau das Recht über den Körper einer anderen Frau zu entscheiden? Mir ist klar, dass du IMMER zur Ehefrau hältest, aber lass dir eins gesagt sein: Das Kind kann nichts dafür und genau so das Recht auf der Welt zu sein wie du!

Dass du IMMER zur Ehefrau hältest
entschuldige schnucki aber ich lasse mir von dir nichts unterstellen!

ich habe mit keinem wort behauptet, sie könne über das leben deines kindes entscheiden!

aber du hast dich auf ein dreieck eingelassen und dabei auch noch ein kind gezeugt - nun wird dein kind mit ihrem kind verwandt sein. und als ehefrau wird sie den unterhalt mit bezahlen müssen - deshalb sitzt sie auch in deinem boot und du wirst sie nie rausbekommen. selbst dann nicht, wenn sie sich von ihm trennen sollte. denn eure kinder werden ewig geschwister sein.

außerdem "halte" ich nie für irgendjemand - ich sage bloß meine meinung. und ich würde niemals einer frau den ratschlag geben abzutreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 16:13

Nur feste drauf...
hey, sorry, schon mal daran gedacht, dass Vorwürfe nix ändern? Sie ist schwanger, aus einer Affäre, weiß nicht, wie es weitergeht. Darum geht es und nicht nur darum, ob man verhütet hat oder ob man sich viell. einmal eben hingegeben hat.
Die Moralapostel tun mir leid, leid deswegen, weil sie anscheinend noch nie in eine Situation gekommen sind, in der gegenseitiges Begehren, Erotik so stark in Erscheinung tritt und auch mal den Verstand ausschalten kann... gerade für Bauchmenschen ist das nicht einfach.

So, und jetzt meine Statements zu deinen Fragen:

der Ehefrau es sagen?
nein, dass ist nicht deine Aufgabe, da soll er selbst durch. Für dich würde sich dadurch sowieso nichts ändern.

Was passiert mit ihm?
.. versuchen, sich emotional von ihm zu lösen.

Abtreibung?
Das kann nur sie selbst für sich beantworten. Sie muss wissen, ob sie dem Kind eine gute Mutter sein kann, ob sie dem Kind all das geben kann, was es braucht.

Ich wünsch dir viel Glück und alles Gute!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 20:57
In Antwort auf alya_12708452

Was geht sie das an?
in diesem fall wird das kind das halbgeschwisterchen ihres kindes. und wenn unterhalt bezahlt werden muss ist sie genauso beteiligt.

wie würdest du es denn fänden, wenn du unterhalt zahlen müsstest für das kind deines mannes, welches er gezeugt hat, während er euer kind gezeugt hat?

Rike15
Du meinst sicher mich. Nein, es geht die Ehefrau nichts an, was mit mir passiert und wie ich entscheide. Sie hat ihren Part mit ihm zu klären bzw. umgekehrt. Mich geht ihr Leben genauso wenig an und ich hatte nicht das Recht zu sagen, nun laß mal deinen Mann gehen, denn du siehst ja, er ist fremd gegangen und das macht ja keiner ohne Grund. Mein Kind, mein Körper und meine Seele waren meine Sache, nicht die seiner Frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 22:29
In Antwort auf christa2210

Rike15
Du meinst sicher mich. Nein, es geht die Ehefrau nichts an, was mit mir passiert und wie ich entscheide. Sie hat ihren Part mit ihm zu klären bzw. umgekehrt. Mich geht ihr Leben genauso wenig an und ich hatte nicht das Recht zu sagen, nun laß mal deinen Mann gehen, denn du siehst ja, er ist fremd gegangen und das macht ja keiner ohne Grund. Mein Kind, mein Körper und meine Seele waren meine Sache, nicht die seiner Frau.

Mich geht ihr Leben genauso wenig an
zum einen hatte ich deine aussage auf die situation von elfe bezogen und zum anderen hast du nicht auf meine frage geantwortet.

grundsätzlich teilen sich hier unsere ansichten - weil ich finde, dass jedes kind ein recht auf seinen vater hat und deines hätte den vater vielleicht bekommen, wenn du seine frau mit einbezogen hättest. wobei selbstverständlich keiner das recht hat von dir eine abtreibung zu verlangen - aber du beziehst diese aussage ja nicht nur darauf.

wenn dich ihr leben nichts anging, warum hast du dann mit ihrem mann geschlafen? ich finde du hast massiv in ihr leben eingegriffen und es verändert. und zwar bis zum heutigen tag. die beweggründe warum ein mann betrügt, liegen niemals an irgendwelchen beziehungsproblemen. und die aussage, der betrüger wäre für sein handeln selbst verantwortlich entbindet dich nicht von deiner verantwortung - schließlich hast auch du verstand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 0:52

....
Warum hast Du Dich überhaupt auf sowas eingelassen? Kopfschüttel.
Ja das sagen se doch alle, damit die Freundin besser gesagt die Geliebte beruhigt ist, mehr nicht.

Ok denk mal selbst nach, was möchtest Du? Möchtest Du das Baby? Dann bekomm es.
Aber sei dir in Klaren, dass Du es VIELLEICHT allein groß ziehen muss und dass das nicht so einfach ist wie man sich vorstellt.

Möchtest Du das Baby nicht? Aus Welchen Grund nicht?
Und dann musst Du zu einer Beratungsstelle. Und denk gut drüber nach. Schließlich wächst da ein kleiner Mensch in Dir ran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 5:32

Wie immer nicht ganz bei der s.ache gestagen...wa?
ich sprach gerade mit christa - aber von dir bin ich ja gewohnt, dass du nur "überfliegst"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 5:40
In Antwort auf alya_12708452

Wie immer nicht ganz bei der s.ache gestagen...wa?
ich sprach gerade mit christa - aber von dir bin ich ja gewohnt, dass du nur "überfliegst"

Ups auf einmal war es weg - hier gehts weiter
das du immer noch nicht begriffen hast, dass betrug etwas anderes ist als bewältigung von beziehungsproblemen wundert mich nicht - schließlich bist du die meiste zeit vollgepumpt mit irgendwelchen drogen.

manchmal solltest du sie aber weglassen.

wie auch immer - ich meinte natürlich in meinem text nicht elfe sondern schnucki.

was hast du denn eigentlich hilfreiches zu bieten um schnucki zu helfen? machst jetzt einen auf einfühlsam und hast mit keinem wort irgend einen ratschlag für sie. toll!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 7:34
In Antwort auf randy_12366575

Nur feste drauf...
hey, sorry, schon mal daran gedacht, dass Vorwürfe nix ändern? Sie ist schwanger, aus einer Affäre, weiß nicht, wie es weitergeht. Darum geht es und nicht nur darum, ob man verhütet hat oder ob man sich viell. einmal eben hingegeben hat.
Die Moralapostel tun mir leid, leid deswegen, weil sie anscheinend noch nie in eine Situation gekommen sind, in der gegenseitiges Begehren, Erotik so stark in Erscheinung tritt und auch mal den Verstand ausschalten kann... gerade für Bauchmenschen ist das nicht einfach.

So, und jetzt meine Statements zu deinen Fragen:

der Ehefrau es sagen?
nein, dass ist nicht deine Aufgabe, da soll er selbst durch. Für dich würde sich dadurch sowieso nichts ändern.

Was passiert mit ihm?
.. versuchen, sich emotional von ihm zu lösen.

Abtreibung?
Das kann nur sie selbst für sich beantworten. Sie muss wissen, ob sie dem Kind eine gute Mutter sein kann, ob sie dem Kind all das geben kann, was es braucht.

Ich wünsch dir viel Glück und alles Gute!


Ich glaube die wenigsten
wollen ihr ans fell, weil sie "ungeschützt poppen" kann. natürlich ist das eine sch.eißsituation. das weiß doch wohl jeder.

aber du solltest vielleicht auch ein wenig aufpassen, WAS du da vom stapel lässt. dir brauchen moralapostel nicht leid zu tun, weil sie angeblich keine ahnung von begehren haben. so ein blödsinn. was soll das denn heißen ? nur weil man unkontrolliert durch die gegend poppt, weiß man, was begehren und "Verstand ausschalten" bedeutet ??? ah ja - wusste ich ja gar nicht, dass das nur dann funktioniert.
by the way:
ich verhüte VORHER !!!!! dann brauche ich mir nämlich HINTERHER keinen kopf zu machen, ob jetzt passiert ist oder nicht - ok ?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 9:28

Ja und genau deshalb
muss man sich es ja auch gut überlegen, mit wem man es tut. Im Übrigen verhüte ich seit nunmehr 18 Jahren erfolgreich und ich bin alles andere als abstinent.

Ein Kind bedeutet Verantwortung für ein Leben und das sollte man sich - trotz allen Begehrens und aller Leidenschaft - immer bewußt machen. Dann ist es nämlich ganz plötzlich vorbei mit der Liebe und der Leidenschaft.

Manchmal verstehe ich es wirklich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 16:34
In Antwort auf skywalker1965

Da gebe ich dir recht. mit
modernen verhütungsmitteln wäre das natürlich nicht passiert. klare sache. da stellt sich natürlich die frage, ob bewusst oder unbewusst "mal eben nicht aufgepasst" wurde.....

es stimmt schon. das darf kein grund dafür sein, ein kind abzutreiben. aber ehrlich gesagt: ich wüsste auch nicht, ob ich mit der konsequenz leben könnte, jeden tag die "frucht" meiner affäre vor augen zu haben. wäre das nicht auch grausam ?

keine schöne situation. wahrlich nicht. ich bin froh, dass nicht ich diejenige bin, die hier eine entscheidung treffen muss....

l.g.

Skywalker
Die "Frucht" einer Affäre...Kopfschüttel...also ist das kein Kind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 16:42
In Antwort auf alya_12708452

Mich geht ihr Leben genauso wenig an
zum einen hatte ich deine aussage auf die situation von elfe bezogen und zum anderen hast du nicht auf meine frage geantwortet.

grundsätzlich teilen sich hier unsere ansichten - weil ich finde, dass jedes kind ein recht auf seinen vater hat und deines hätte den vater vielleicht bekommen, wenn du seine frau mit einbezogen hättest. wobei selbstverständlich keiner das recht hat von dir eine abtreibung zu verlangen - aber du beziehst diese aussage ja nicht nur darauf.

wenn dich ihr leben nichts anging, warum hast du dann mit ihrem mann geschlafen? ich finde du hast massiv in ihr leben eingegriffen und es verändert. und zwar bis zum heutigen tag. die beweggründe warum ein mann betrügt, liegen niemals an irgendwelchen beziehungsproblemen. und die aussage, der betrüger wäre für sein handeln selbst verantwortlich entbindet dich nicht von deiner verantwortung - schließlich hast auch du verstand.

Rike15
Also ist der Mann fein raus, hat Familie und geht fremd, weil die Frau sich um Kinder, Arbeit, Haushalt etc. kümmern muß und der Arme vernachlässigt wird. Nein, er geht nicht fremd, weil die Beziehung nicht stimmt, sondern weil sie super läuft. Ich war es, die ihn gezwungen hat, gefesselt oder mit dem Gewehr zu mir getrieben. Na klar. Er hatte zu dem Zeitpunkt keinen freien Willen, der Arme. Und sie, ja klar hatte sie das Recht mitzureden bei der Entscheidung über Schwangerschaft usw. ist ja ihre Sache, nicht meine. Du hast recht, ihr Leben geht mich nichts an und ich will auch davon nichts wissen und nur ich habe in ihr Leben eingegriffen, der Mann nicht in meines, nicht in ihres und nicht in seines. Er hat seit Jahren seine Ruhe, gibt aber keine Ruhe, weil er ja glücklich ist dort. Ich würde es ihm wünschen.
Du hast ja keine Ahnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 16:48
In Antwort auf alya_12708452

Dass du IMMER zur Ehefrau hältest
entschuldige schnucki aber ich lasse mir von dir nichts unterstellen!

ich habe mit keinem wort behauptet, sie könne über das leben deines kindes entscheiden!

aber du hast dich auf ein dreieck eingelassen und dabei auch noch ein kind gezeugt - nun wird dein kind mit ihrem kind verwandt sein. und als ehefrau wird sie den unterhalt mit bezahlen müssen - deshalb sitzt sie auch in deinem boot und du wirst sie nie rausbekommen. selbst dann nicht, wenn sie sich von ihm trennen sollte. denn eure kinder werden ewig geschwister sein.

außerdem "halte" ich nie für irgendjemand - ich sage bloß meine meinung. und ich würde niemals einer frau den ratschlag geben abzutreiben.

Rike
Ich wünsche dir, daß du NIE in so eine oder in eine andere schlimme Situation kommst. Dann drehen sich nämlich die Gedanken. Ich hatte damals viele Leute, die mir Mut zusprachen und ihn wegen seiner dann noch mieseren Verhaltensweise mieden. Ich habe die Ehefrau verstanden in ihrem Schmerz und ihr gesagt, sie könne ihren Mann behalten. Er wollte nicht, aber es blieb ihm nichts anderes ü+brig. In den wenigen Monaten der Schwangerschaft hat er seinen wahren Charakter gezeigt und das war mir nichts. Ich hatte ihn vorher schon so gesehen, nur wollte ich es da nicht wahrhaben.
Viel Glück und ich freue mich dafür, daß du ohne große Probleme durchs Leben gehst. Deshalb kannst du bestimmte Dinge nicht verstehen, man möge es dir verzeihen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 16:52

Schnuckipussy
Ich hoffe, dir geht es in der Situation einigermaßen gut. Achte auf das Kind, wegen Stress usw. Hast du es ihm schon gesagt? Wenn du magst, schreibe mir auch eine PN. Die Entscheidung ist nicht leicht. Ich hoffe, du findest Leute, die dir helfen. Ganz liebe Grüße Christa.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 8:41
In Antwort auf christa2210

Skywalker
Die "Frucht" einer Affäre...Kopfschüttel...also ist das kein Kind...

tja siehst du wie unterschiedlich
da unsere meinungen sind.

wenn ich denn dann kinder haben wollte, dann nur aus liebe und sie wären gewollt.

aber aus einer affäre von einem mann, der mich sogar mehr oder weniger zum abschuss freigegeben hat, wollte ich kein kind haben - also die "frucht einer affäre". punkt. nenn du es wie du willst, ich nenn es eben so. mehr ist es ja nicht. wahrscheinlich ein unfall, der nicht hätte sein sollen.....

du hast deine meinung - ich habe meine. abgesehen davon: ICH verhüte VORHER, damit ich mir HINTERHER über genau sowas wie jetzt hier KEINE gedanken machen muss (was ich eh nicht muss......). einverstanden ?

l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 10:33

Oh wow
jetzt hast du es mir richtig gut gegeben...

nur an der sache redest du stets vorbei - und wenn ein gegenargument kommt, wird dieser von dir grundsätzlich überlesen und übersprungen - genau so wachsen menschen besonders aus sich heraus...

weiter so ges!

beeindruckend wie wichtig ich für dich bin, studiere mich ruhig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 10:48
In Antwort auf christa2210

Rike15
Also ist der Mann fein raus, hat Familie und geht fremd, weil die Frau sich um Kinder, Arbeit, Haushalt etc. kümmern muß und der Arme vernachlässigt wird. Nein, er geht nicht fremd, weil die Beziehung nicht stimmt, sondern weil sie super läuft. Ich war es, die ihn gezwungen hat, gefesselt oder mit dem Gewehr zu mir getrieben. Na klar. Er hatte zu dem Zeitpunkt keinen freien Willen, der Arme. Und sie, ja klar hatte sie das Recht mitzureden bei der Entscheidung über Schwangerschaft usw. ist ja ihre Sache, nicht meine. Du hast recht, ihr Leben geht mich nichts an und ich will auch davon nichts wissen und nur ich habe in ihr Leben eingegriffen, der Mann nicht in meines, nicht in ihres und nicht in seines. Er hat seit Jahren seine Ruhe, gibt aber keine Ruhe, weil er ja glücklich ist dort. Ich würde es ihm wünschen.
Du hast ja keine Ahnung.

Mensch christa
hatte ich nicht geschrieben, unabhängig von seiner verantwortung hast auch du verantwortung. warum versteckst du dich dahinter?

betrüger lügen und poppen fremd, weil ihnen werte fehlen, sie sich selbst in einer scheinwelt begeben und ihre defizite (an der eigenen person) dadurch nicht bemerken - somit auch nichts verändern können. eine kaputte beziehung ist ein scheidungsgrund kein betrugsgrund!

klar hat dein betrüger in dein leben eingegriffen aber seine frau eben nicht. du hast aber ihr leben mit verändert - oder?

die entscheidung für oder gegen eine schwangerschaft trifft immer die schwangere selbst - deshalb hast du diese entscheidung auch völlig alleine getroffen.

es stimmt - dein leben und deine umstände kenne ich nicht - ich stelle nur fest, dass du schlimmes durchgemacht und nur wenig verarbeitet haben musst.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 11:08

Naja?
hallo du

habe schon mal einen text geschrieben, der aber nicht richtig gespeichert wurde. so war nur der erste satz zu lesen.

dir vorwürfe zu machen bringt wirklich nichts. es ist zu spät und die folgen nun da. ausserdem trägt ja dieser tolle typ fast noch mehr schuld daran.

vor wenigen monaten war ich in der anderen situation.
hochschwanger habe ich erfahren, dass mein mann fremd gegangen ist.

komisch war, dass wir (ich weiss..... nach diversen gelesenen einträgen hier, muss etwas in unserer ehe nicht gestimmt haben) eine junge glückliche ehe geführt haben und unser baby ein absolutes wunschkind war.
entgegen den meisten aussagen hier, hatten wir auch einen riesen spass im bett. sogar während der ganzen schwangerschaft.
egal dies ist wieder ein anderes thema.

nun zum eigentlichen punkt.

ich war also kurz vor der geburt und habe diese geschichte erfahren.
für mich ist eine welt zusammen gebrochen.
stell dir vor, du hast einen mann, den du über alles liebst, kinder, bist schwanger, ein häusschen, tolle jobs und von einer sekunde auf die andere ist alles vorbei.
ich habe geweint, hatte keine freude mehr an meinem kind in meinem bauch, sogar während den wehen habe ich diese schrecklichen bilder gesehen und und und........
es war die hölle.

auch jetzt einige wochen danach ist es noch schlimm.
obwohl ich zwar mit den kindern ausgezogen bin und mich von meinem mann getrennt habe, könnte ich jeden tag x mal vor mich hinweinen. sehe immer wieder diese bilder und andauernd fällt mir wieder etwas ein, dass mich runterzieht........

mein mann hat sich übrigens nie mehr mit der anderen getroffen und kämpft jeden tag darum, es wieder "gut" zu machen. anscheinend weiss er jetzt was er verloren hat. es geht im dreckig und er würde alles tun, damit wir zurück kommen würden.

so blöd dies tönt, ich hasse diese 2 menschen, die unsere familie zerstört und unseren kindern die familie genommen haben.

naja, ändern kann man es nicht mehr.

nun zu dir.......
auf diesen mann kannst und solltest du nicht zählen.
ich würde sogar behaupten, dass er nicht mal zu dir kommen würde, wenn sich seine frau trennen würde.
er würde dir die schuld geben, dass du seine familie zerstört hast (wenn es wirklich ein wunschkind ist und er seine frau noch liebt).
dies ist aber kein grund dein kind nicht auszutragen.
es ist nicht so schlimm alleinerziehend zu sein und er müsste ja allimente bezahlen.
was ich an deiner stelle auf keinen fall tun würde ist, der ehefrau alles zu erzählen. das ist seine sache.
ausserdem hoffe ich für sie, dass sie es erst nach der geburt erfährt und die langersehnte schwangerschaft geniessen darf (auch wenn die unter einer grossen lüge steht).

ich wünsche dir viel kraft und mut, diese situation zu meistern.

irgendwie geht immer eine türe auf, auch wenn es im moment nicht so aussieht!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 11:35
In Antwort auf alya_12708452

Mensch christa
hatte ich nicht geschrieben, unabhängig von seiner verantwortung hast auch du verantwortung. warum versteckst du dich dahinter?

betrüger lügen und poppen fremd, weil ihnen werte fehlen, sie sich selbst in einer scheinwelt begeben und ihre defizite (an der eigenen person) dadurch nicht bemerken - somit auch nichts verändern können. eine kaputte beziehung ist ein scheidungsgrund kein betrugsgrund!

klar hat dein betrüger in dein leben eingegriffen aber seine frau eben nicht. du hast aber ihr leben mit verändert - oder?

die entscheidung für oder gegen eine schwangerschaft trifft immer die schwangere selbst - deshalb hast du diese entscheidung auch völlig alleine getroffen.

es stimmt - dein leben und deine umstände kenne ich nicht - ich stelle nur fest, dass du schlimmes durchgemacht und nur wenig verarbeitet haben musst.

lg

rike

Rike
du irrst, ich habe verarbeitet, lebe schon seit 17 Jahren mein Leben. ICH habe mich getrennt, nicht er. Sie wollte ihn damals behalten, ihre Eltern haben ihm sogar ein Auto geschenkt. Ich bin froh, daß es so gekommen ist. Irgendeiner ändert immer das Leben eines anderen, nur diese Frau hatte zu dem Zeitpunkt als es raus kam, immernoch nicht begriffen, daß in ihrer Ehe etwas nicht stimmte. Dazu muß ich sagen, daß ich erst hinterher erfahren habe, daß er sie vor mir schon mal betrogen hatte, mit ihrer Cousine, sie hatte beide erwischt. Trotzdem hat sie an ihm festgehalten und nichts verändert, aber es ist ihr Leben. Der Mann ist einfach so und sie will ihn so. Mir ist es egal. Es ging auch damals nur darum, die Sache mit dem Kind aus der Welt zu schaffen, dann wäre für sie alles ok gewesen und darum hatte sie mich gebeten oder massiv gedrängt. Ich habe ihr alle Wünsche erfüllt, nur den einen nicht. Verstehst du, es ging nicht um mich, um das Kind oder den Betrug sondern um sie und ihr Image. Ich weiß auch, daß sie ihn betrogen hat, ist nicht meine Sache, macht nur mein Bild rund, heile Welt nach außen. Es geht mir nicht darum, du nmußt auch nicht versuchen, mich zu verstehen, das geht eh nicht, sonst hättest du nicht gesagt, ich habe Probleme. Ich wollte schnuckipussy helfen und ihr einen Weg zeigen, sonst interessiert mich die Geschichte von damals nicht mehr. Das ist durch und wenn du mich kennen würdest, dann würdest du es auch so sehen. Selbst meine Freundin, die ihren Mann betrogen hatte, sich scheiden lassen wollte und dann wieder zurück gegangen ist, weil der Typ nicht wollte, wundert sich, daß ich so abgeschlossen habe. Sie wiederum kriegt die Verarbeitung nicht hin und bleibt aus finanziellen Gründen bei ihrem Mann. Verurteile sie oder finde es gut, es ist ihr Leben.
Wenn du meinst, ich würde keine Verantwortung übernehmen, dann sieh dir mein Kind an, das ich alleine gut großgezogen habe und um das ich mich alleine gekümmert habe, denn er durfte es von ihr aus nicht. Ist aber ok für mich. Wenn du mal in so eine Situation kommst, siehst du es anders, aber ich wünsche es dir nicht. Verurteilen ist ganz leicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 11:39
In Antwort auf alya_12708452

Oh wow
jetzt hast du es mir richtig gut gegeben...

nur an der sache redest du stets vorbei - und wenn ein gegenargument kommt, wird dieser von dir grundsätzlich überlesen und übersprungen - genau so wachsen menschen besonders aus sich heraus...

weiter so ges!

beeindruckend wie wichtig ich für dich bin, studiere mich ruhig

Rike
für mich entsteht der Eindruck einer gewissen Starrheit und Oberflächlichkeit. Du siehst nur eine Seite. ich habe nicht gesagt, daß es für die Ehefrau leicht ist, das muß ein Schock sein, aber wenn sie so leben wie in meinem Fall, dann ist es nur der Schock wegen der Leute und des Images. Ich möchte auch nicht in der Haut einer Ehefrau stecken, die sowas durchmacht, aber bei dir haben die Männer Glück, sie wurden gezwungen von bösen Frauen, die Armen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 11:41
In Antwort auf mary_12729274

Hat etwa deiner Meinung nach
die Ehefrau mehr Recht auf eine Entscheidung als die schwangere Geliebte, die Mutter des Kindes? Hat die Ehefrau das Recht über den Körper einer anderen Frau zu entscheiden? Mir ist klar, dass du IMMER zur Ehefrau hältest, aber lass dir eins gesagt sein: Das Kind kann nichts dafür und genau so das Recht auf der Welt zu sein wie du!

Schnuckipussy
Du bist genausoviel wert wie die Frau und dein Kind auch. Geh mit erhobenem Kopf da durch, du schaffst das. Es kann nur jemand beurteilen, der das durchgemacht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 11:56
In Antwort auf christa2210

Rike
für mich entsteht der Eindruck einer gewissen Starrheit und Oberflächlichkeit. Du siehst nur eine Seite. ich habe nicht gesagt, daß es für die Ehefrau leicht ist, das muß ein Schock sein, aber wenn sie so leben wie in meinem Fall, dann ist es nur der Schock wegen der Leute und des Images. Ich möchte auch nicht in der Haut einer Ehefrau stecken, die sowas durchmacht, aber bei dir haben die Männer Glück, sie wurden gezwungen von bösen Frauen, die Armen.

Nur der Schock wegen der Leute
ständig unterstellst du mir dinge, die ich nie gesagt habe - aber vielleicht zeigst du mir einfach den passus, indem ich den opfern die schuld gebe. dann kommen wir evtl. weiter.

du allerdings gibst der ehefrau sehr wohl die schuld, weil sie eine kaputte beziehung führt und deshalb ihren mann in deine arme trieb. und dann entsteht euer kind und die böse Frau stellt sich hin und verlangt von dir schlimmes!!! ich halte es für anmaßend, wie du über ihr leben redest und das urteilst du aufgrund erzählungen dritter - aber dann unterstellst du ihr, sie würde nur auf das gerede der leute hören und ihr leben danach ausrichten. man geht ja immer von sich aus - nicht wahr?

ich glaube nicht, dass du jetzt auch noch über mein leben urteilen kannst (siehe dein statement weiter unten) oder hat sich das gerede der leute im hintergrund eingestellt?

wer protzt hier mit starrheit und schaut dabei nur in eine richtung?

so hat diese unterhaltung keinen sinn! du bist verbittert und hast den schuldigen für dein leben bereits gefunden. ich kann allerdings nichts dafür.

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 12:09
In Antwort auf alya_12708452

Nur der Schock wegen der Leute
ständig unterstellst du mir dinge, die ich nie gesagt habe - aber vielleicht zeigst du mir einfach den passus, indem ich den opfern die schuld gebe. dann kommen wir evtl. weiter.

du allerdings gibst der ehefrau sehr wohl die schuld, weil sie eine kaputte beziehung führt und deshalb ihren mann in deine arme trieb. und dann entsteht euer kind und die böse Frau stellt sich hin und verlangt von dir schlimmes!!! ich halte es für anmaßend, wie du über ihr leben redest und das urteilst du aufgrund erzählungen dritter - aber dann unterstellst du ihr, sie würde nur auf das gerede der leute hören und ihr leben danach ausrichten. man geht ja immer von sich aus - nicht wahr?

ich glaube nicht, dass du jetzt auch noch über mein leben urteilen kannst (siehe dein statement weiter unten) oder hat sich das gerede der leute im hintergrund eingestellt?

wer protzt hier mit starrheit und schaut dabei nur in eine richtung?

so hat diese unterhaltung keinen sinn! du bist verbittert und hast den schuldigen für dein leben bereits gefunden. ich kann allerdings nichts dafür.

rike

Rike
laß es. Auch wenn du es mir massiv versuchst einzureden, ich bin nicht verbittert(sieh mal auf dich, du versuchst, deine Gefühlswelt auf mich zu übertragen), wie gesagt, die Frau soll ihr Leben leben. Du kannst es nicht beurteilen, weil du nie in dieser Situation gesteckt hast. Erst dann brennen die Lampen. Also halte dich aus solchen Sachen raus, es gibt bestimmt Themen, von denen du Ahnung hast. Viel Glück! Meine Geschichte war als Hilfe für schnuckipussy gedacht, damit sie weiß, das Problem hatten schon mehrere. Ich bin glücklich. Aber weißt du, Glück fängt in uns an, nicht bei einem Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Belogen, fremdgegangen, nur verarscht...bin total fertig!
Von: izile_12962545
neu
9. September 2006 um 13:17
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen