Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin schwanger

Ich bin schwanger

12. April 2009 um 11:16

vom Ehemann meiner Chefin.

Hallo, ich bin total verzweifelt. Soeben habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht, der positiv ausgefallen ist.

Ich bin im 3. Ausbildungsjahr Rechtsanwaltsgehilfin. Ich habe mit dem Mann meiner Chefin geschlafen. Nur er kann der Vater sein.

Wenn meine Chefin das erfährt, kann sie mich rauswerfen? Darf sie das?

Muss ich ihr überhaupt sagen, dass das Kind von ihrem Mann ist?

Ihr Mann ist Hausmann, vertauschte Rollen sozusagen. Wie soll er mir Unterhalt für das Kind bezahlen. Muss sie das oder zahlt dann Väterchen Staat für mich?

Wär echt cool wenn ihr mir antwortet und zwar ohne Beschimpfung. Die werd ich von meiner Ma noch bekommen. Sie hat immer gesagt, dass ich nichts mit dem Mann meiner Chefin anfangen soll. Der ist aber soooo zuckersüß. Er ist erst 29 Jahre und sie ist 40!!!! Vom Alter her würden besser zueinander passen.


Mehr lesen

12. April 2009 um 23:02

Tja
machs dir einfach und treib ab , so böse wies auch klingt aber was für ne wahl haste?

weiß ja ned wie alt du bist, aber glaubst ehrlich das ER für dich irgendwas aufgibt?

und wenn du für ihn eh nur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2009 um 12:11

Du
poppst mit ihrem Mann,und sie soll noch den Unterhalt zahlen

Ich würde euch beide Resyceln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2009 um 12:27

Also....
ich würde Dir auch zu dem raten was pandoraxy schreibt. Was dann wie wird, wird sich zeigen. Aber ich denke nicht, dass es gut wäre, dem Kind seinen Vater vorzuenthalten. Warum solltest Du auch? Er ist erwachsen und sollte schliesslich auch in die Verantwortung genommen werden.

Inwieweit Deine Chefin dann Unterhalt für das Kind zahlen muss, ist ja auch ihr überlassen. Sie zahlt ja wohl nur, wenn sie mit dem süssen Früchtchen auch zusammen bleibt.

Also, ich drück Dir Daumen für die rechte Entscheidung.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2009 um 12:58

Hallo Sandra 19897
herzlichen Glückwunsch, wenn Du Glück hast verläßt er seine Frau für Dich und Du darfst Deinen Lottogewinn behalten.

Natürlich steht Dir Unterhalt zu, sofern der Mann zahlungsfähig ist. Aber so wie ich das aus Deinen Worten herauslese hat er kein eigenes Einkommen. Nun ist es so das Ihm vom Einkommen seiner Frau "Taschengeld" zusteht, was natürlich nicht reichen wird um Dich und das Kind zu versorgen.

Du kannst zur Arge gehen (das hat die Ex-Geliebte meines Mannes gemacht) und die prüfen dann ob er Leistungsfähig ist. Er wird angeschrieben und muss seine Vermögensverhältnisse offenlegen und notfalls beziehst Du dann eben Hartz 4.

Eine Frage die mich persönlich interessieren würde ist: Wie kannst oder konntest Du Deiner Chefin jeden Tag in die Augen sehen?


Viel Glück Harlekin11

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2009 um 13:01
In Antwort auf dot_12825912

Hallo Sandra 19897
herzlichen Glückwunsch, wenn Du Glück hast verläßt er seine Frau für Dich und Du darfst Deinen Lottogewinn behalten.

Natürlich steht Dir Unterhalt zu, sofern der Mann zahlungsfähig ist. Aber so wie ich das aus Deinen Worten herauslese hat er kein eigenes Einkommen. Nun ist es so das Ihm vom Einkommen seiner Frau "Taschengeld" zusteht, was natürlich nicht reichen wird um Dich und das Kind zu versorgen.

Du kannst zur Arge gehen (das hat die Ex-Geliebte meines Mannes gemacht) und die prüfen dann ob er Leistungsfähig ist. Er wird angeschrieben und muss seine Vermögensverhältnisse offenlegen und notfalls beziehst Du dann eben Hartz 4.

Eine Frage die mich persönlich interessieren würde ist: Wie kannst oder konntest Du Deiner Chefin jeden Tag in die Augen sehen?


Viel Glück Harlekin11

Nachtrag:
das Du Dir dabei die richtige Rivalin ausgesucht hast dürfte Dir ja wohl klar sein?

Sei vorsichtig, überdenke Deine nächsten Schritte sehr gut und zieh Dich vor allem verdammt warm an.

Noch ein guter Rat von mir, versuche Deine Ausbildung abzuschliesen (natürlich nicht in der Kanzlei Deiner jetzigen Chefin) und stehe auf eigenen Beinen so gut es eben geht. Denn auf einen Menschen kannst Du Dich immer verlassen: Nämlich auf Dich selber, jetzt hilft kein jammern und kein Klagen. Übernimm die Verantwortung die Du Dir selber aufgeladen hast.

Harlekin11

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2009 um 14:38
In Antwort auf sammi_12242550

Du
poppst mit ihrem Mann,und sie soll noch den Unterhalt zahlen

Ich würde euch beide Resyceln

Oh Gott
nicht die mit der Doppelmoral schon wieder. 7 Jahre lang mit einem verheirateten Mann poppen. Was bitte schön sollte den die Ehefrau mit Dir machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2009 um 18:00

Hallo pandoraxy
meine Frage lautete deshalb so: "wie konntest du deiner Chefin jeden Tag in die Augen schauen"?
Weil ich Ihn ja nicht fragen kann. Nichts mehr, es sollte nicht wie ein Vorwurf klingen. Denn das kann die Kleine jetzt am allerwenigsten gebrauchen. Sorry wenn es so rüberkam.

Ich bin auch noch heute mit fast 37 Jahren etwas blauäugig, wahrscheinlich mehr wie ich mir selber eingestehen will. Es ist nun einmal so wenn die Schmetterlinge anfangen zu fliegen....

Weiß nicht ob es für eine schwangere junge Frau lehrreich sein wird sich dort weiter ausbilden zu lassen? Ich würde mal denken das dies ein enormer emotionaler Druck für Sie sein wird und ob Sie das durchstehen wird? Kann man in so einer Situation die Lehre erfolgreich abschliesen? Das sind alles Dinge die Sie alleine entscheiden muss, wir hier können Ihr nur Ratschläge geben und Sie hie und da mal wieder aufbauen wenn es Ihr nicht gut geht oder Sie zuspruch braucht.

Das das Kind von Ihm ist muss Sie erst später sagen, da hast Du recht. Und ganz klar, er muss in die Verantwortung genommen werden. Wo kommen wir denn da hin wenn er aus dieser Nummer rausgehalten werden würde? Er ist ja schließlich auch mit dabei gewesen. Doch verlassen kann Sie sich nur auf sich selber und wenn Sie Glück hat auf Ihre Eltern.

Einen schönen Abend Harlekin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2009 um 21:51

Ich bin schwanger
genau an diesen Beitrag kann ich mich auch erinnern, manchmal kommt man sich ein Bischen veralbert vor---

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 9:19

Und bist stolz drauf?
An deiner Stelle würd ich mich schämen und mich in die Ecke drehen. Schwanger vom Mann deiner Chefin.....naja die gerechte Strafe haste ja nun, nen Balk von ihm! Strafe folgt sofort, selbst schuld sag ich dazu!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 12:06
In Antwort auf anath_11850360

Oh Gott
nicht die mit der Doppelmoral schon wieder. 7 Jahre lang mit einem verheirateten Mann poppen. Was bitte schön sollte den die Ehefrau mit Dir machen?

@bettina330
wennst jemandemj zum streiten suchst,schau bitte um andere.Du bist mir zu primitiv um mich mit dir auseinanderzusetzen.
Und ich bin keine Geliebte mehr obwohl ich dir sicher keine Rechenschaft schuldig bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 12:47

Ihr seid sooooooooooooooo gemein!!!!
Ich bin erst 20 Jahre alt und verzweifelt. Ich wollte ein paar Tipps, aber keine Beschimpfung.

Mir ist heute so schlecht, dass ich zu Hause bin.

Gestern habe ich mich in der Arbeit übergeben. Meine Chefin wollte wissen, ob ich schwanger bin. Da hab ich ja gesagt. Da wollte sie noch wissen, wie der Kindsvater zu mir steht. Ich habe ihr erzählt, ich hätte das Kind von einem One-Night-Stand und habe geheult. Da hat sie mich in die Arme genommen und gesagt, sie würde mir helfen. Als Mensch, als Chefin und als Anwätin.

Sie wird mir bei den Behördegängen helfen und wenn es mir gelingt, eine Tagesmutter zu finden, übernimmt sie mich nach der Ausbildung.

Dann hat sie mir erzählt, sie selber könne keine Kinder bekommen, weil sie eine Abtreibung hat machen lassen, als sie 20 Jahr. Sie war von einem verheirateten Mann schwanger. Sie möchte ihren Fehler von damals wieder gut machen....

Nein, sie weiß nichts, dass das Kind von ihrem Mann ist und ich werde es auch dabei belassen. Ich werde auch ihm nichts erzählen. Das ist mein Geheimnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 14:47

Ach,
komm schon- du bist nicht echt. ich finde das langsam echt anstrengend, dass sich stets und ständig irgendwelche Leute so blöde Geschichten einfallen lassen. Gibt es sonst nichts zu tun? Gääähn...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 16:05
In Antwort auf sandra19897

Ihr seid sooooooooooooooo gemein!!!!
Ich bin erst 20 Jahre alt und verzweifelt. Ich wollte ein paar Tipps, aber keine Beschimpfung.

Mir ist heute so schlecht, dass ich zu Hause bin.

Gestern habe ich mich in der Arbeit übergeben. Meine Chefin wollte wissen, ob ich schwanger bin. Da hab ich ja gesagt. Da wollte sie noch wissen, wie der Kindsvater zu mir steht. Ich habe ihr erzählt, ich hätte das Kind von einem One-Night-Stand und habe geheult. Da hat sie mich in die Arme genommen und gesagt, sie würde mir helfen. Als Mensch, als Chefin und als Anwätin.

Sie wird mir bei den Behördegängen helfen und wenn es mir gelingt, eine Tagesmutter zu finden, übernimmt sie mich nach der Ausbildung.

Dann hat sie mir erzählt, sie selber könne keine Kinder bekommen, weil sie eine Abtreibung hat machen lassen, als sie 20 Jahr. Sie war von einem verheirateten Mann schwanger. Sie möchte ihren Fehler von damals wieder gut machen....

Nein, sie weiß nichts, dass das Kind von ihrem Mann ist und ich werde es auch dabei belassen. Ich werde auch ihm nichts erzählen. Das ist mein Geheimnis.

Darf ich Dich mal etwas fragen?
Wie bitte fühlt man sich in so einem Moment??? Diese Frau ist Deine Vorgesetzte. Sie nimmt Dich in die Arme, tröstet Dich und erzählt Dir diese intimen Sachen - vor allem dass sie SELBST nie ein Kind mit ihrem Mann haben kann - und Du lässt Dich ausgerechnet in IHRE Arme fallen, von IHR auffangen, lässt Dir von IHR Hilfe anbieten?

HEFTIG! Selbst für eine 20-jährige finde ich das menschlich voll daneben. Entweder Du hast die Stärke, das komplett aus der Kanzlei rauszuhalten - und mit KOMPLETT meine ich: Dich zusammenreissen, Dir nichts anmerken lassen und vor allem: SIE RAUSHALTEN!!! - oder Du solltest Dir schnellstens eine andere Stelle suchen, wo Du Deine Ausbildung beenden kannst.

Wenn DAS rauskommt, dass das Baby von IHREM Mann ist und Du die Situation ausnutzt, indem Du Dich von ihr trösten, Dir von ihr helfen lässt, dann wird Polen offen sein. Und das zu Recht.

Du willst das Baby bekommen und mit ihm nicht mal darüber reden... dazu kann ich nur den Kopf schütteln, ehrlich. Du konntest es mit ihm MACHEN - also steh jetzt dazu und REDE mit ihm darüber. ER hat ein Recht zu wissen, dass er DOCH Vater wird (wenn das Kind auch bittererweise nicht von seiner Frau ist) und das Kind hat AUCH ein Recht darauf, zu wissen wo es herkommt. Mal ganz abgesehen davon, dass es gesundheitliche Probleme für das Kleine geben kann, weil Du z.B. seine Vorgeschichte gar nicht kennst. Und ausserdem finde ich es total unreif, sich für ein Baby zu entscheiden und dann nicht zu wissen wovon Du es ernähren und kleiden willst. DU machst einen Fehler - und der Staat - also wir alle - sollen dafür bezahlen, weil DU nicht reif genug bist, verantwortungsbewusst mit der Situation umzugehen?!

P.S.: Das ist KEINE Beschimpfung - Du würdest das gleiche (und noch ne Menge mehr) zu hören bekommen, wenn Du meine Tochter wärst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 17:13
In Antwort auf sandra19897

Ihr seid sooooooooooooooo gemein!!!!
Ich bin erst 20 Jahre alt und verzweifelt. Ich wollte ein paar Tipps, aber keine Beschimpfung.

Mir ist heute so schlecht, dass ich zu Hause bin.

Gestern habe ich mich in der Arbeit übergeben. Meine Chefin wollte wissen, ob ich schwanger bin. Da hab ich ja gesagt. Da wollte sie noch wissen, wie der Kindsvater zu mir steht. Ich habe ihr erzählt, ich hätte das Kind von einem One-Night-Stand und habe geheult. Da hat sie mich in die Arme genommen und gesagt, sie würde mir helfen. Als Mensch, als Chefin und als Anwätin.

Sie wird mir bei den Behördegängen helfen und wenn es mir gelingt, eine Tagesmutter zu finden, übernimmt sie mich nach der Ausbildung.

Dann hat sie mir erzählt, sie selber könne keine Kinder bekommen, weil sie eine Abtreibung hat machen lassen, als sie 20 Jahr. Sie war von einem verheirateten Mann schwanger. Sie möchte ihren Fehler von damals wieder gut machen....

Nein, sie weiß nichts, dass das Kind von ihrem Mann ist und ich werde es auch dabei belassen. Ich werde auch ihm nichts erzählen. Das ist mein Geheimnis.

Hallo Sandra
Deinen Neuen Gedankengang finde ich persönlich nicht so gut. Du verstrickst Dich Ihr gegenüber in Lügen und das geht niemals gut. Irgendwann wirst Du Dich verraten, spätestens dann wenn es hart auf hart kommt.

Kannst Du solch eine Vorgehensweise mit Dir selber vereinbaren? Es ist ja schon nicht so besonders toll das Du mit Ihrem Mann geschlafen hast, aber wenn Sie dann nach einer Zeit herausbekommt das er der Vater Deines Kindes ist und Sie Dir geholfen hat was denkst Du dann wie Sie sich fühlen wird? Du nutzt Sie aus und das nur um einen eigenen Vorteil zu erzielen. Willst Du das wirklich?

Was möchtest Du einmal Deinem Kind erzählen? Was möchtest Du Deinem Kind vorleben? Wie möchtest Du Dein Leben weiter gestalten? Alles auf einem Lügengerüst erbaut das jederzeit durch einen Windhauch einstürzen kann? Jederzeit auf der Hut das nichts herauskommen darf? Wenn Du vom Amt Hilfe bekommst und es heraus kommt das Du den Vater doch angeben hättest können bist Du noch wegen Betruges belangbar? Das kann doch nicht sein das Du so leben möchtest?

Der ehrliche Weg ist etwas steiniger, aber immer noch besser als die ganze Lügerei.

Was sagen denn Deine Eltern dazu? Hast Du mit Ihnen schon geredet?

Pass auf Dich auf Harlekin11

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 20:41
In Antwort auf sammi_12242550

@bettina330
wennst jemandemj zum streiten suchst,schau bitte um andere.Du bist mir zu primitiv um mich mit dir auseinanderzusetzen.
Und ich bin keine Geliebte mehr obwohl ich dir sicher keine Rechenschaft schuldig bin.

Ach ne, du bist keine Geliebte mehr?
Ja, dann ist es etwas anderes. Natürlich. Dann sind die 7 Jahre vergessen, so als wie wenn sie nie stattgefunden hätten und du darfst über andere richten. Obwohl ich dich total bekloppt halte, rede ich immerhin noch mit dir und setz mich mit deiner Doppelmoral auseinander. Du schreibst, ich sei dir zu primitiv. Das bedeutet, dass ich reifer bin als du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 8:32

Hallo pandoraxy
denke auch das Sandra den leichten Weg sucht, doch finde ich es sehr erschreckend welche Wege Sie überhaupt in Erwägung zieht zu gehen. Kann mir solche Gedankengänge gar nicht vorstellen.
Vielleicht sieht Sie einfach nur die Folgen noch nicht?
Kann ein Mensch überhaupt wirklich so abgebrüht sein?

Einen schönen Tag Dir Harlekin11

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 12:13

Gestern rief mich der Mann meiner Chefin an
und fragte entsetzt, ob er der Vater sei. Da sagte ich NEIN, ich hatte einen One-Night-Stand. Jetzt habe ich Angst, dass er sich verplabbert. Ist ja klar, dass meine Chefin das zu Hause ihn erzählen wird. Mist! Was mach ich bloß wenn der petzt?

Meine Ma sagt auch, dass es das Beste ist, dass ich den Arbeitsvertrag meiner Chefin annehme. Eine Tagesmutter werden wir schon finden (meine Ma arbeitet auch) und offiziell gebe ich "Vater unbekannt" an, auch wenn Ihr anderer Meinung seid. Aber vielleicht liegt es einfach daran, dass Ihr nicht in der Situation seid. Ich habe die Affäre beendet und ich will ihn auch nicht mehr sehen. Zu groß ist meine Angst, dass ich mir dann endgültig meine Zukunft verbaue. Ich bin noch jung und werde auch trotz Kind einen anderen Partner und Vater finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 12:22
In Antwort auf chaosherz2009

Darf ich Dich mal etwas fragen?
Wie bitte fühlt man sich in so einem Moment??? Diese Frau ist Deine Vorgesetzte. Sie nimmt Dich in die Arme, tröstet Dich und erzählt Dir diese intimen Sachen - vor allem dass sie SELBST nie ein Kind mit ihrem Mann haben kann - und Du lässt Dich ausgerechnet in IHRE Arme fallen, von IHR auffangen, lässt Dir von IHR Hilfe anbieten?

HEFTIG! Selbst für eine 20-jährige finde ich das menschlich voll daneben. Entweder Du hast die Stärke, das komplett aus der Kanzlei rauszuhalten - und mit KOMPLETT meine ich: Dich zusammenreissen, Dir nichts anmerken lassen und vor allem: SIE RAUSHALTEN!!! - oder Du solltest Dir schnellstens eine andere Stelle suchen, wo Du Deine Ausbildung beenden kannst.

Wenn DAS rauskommt, dass das Baby von IHREM Mann ist und Du die Situation ausnutzt, indem Du Dich von ihr trösten, Dir von ihr helfen lässt, dann wird Polen offen sein. Und das zu Recht.

Du willst das Baby bekommen und mit ihm nicht mal darüber reden... dazu kann ich nur den Kopf schütteln, ehrlich. Du konntest es mit ihm MACHEN - also steh jetzt dazu und REDE mit ihm darüber. ER hat ein Recht zu wissen, dass er DOCH Vater wird (wenn das Kind auch bittererweise nicht von seiner Frau ist) und das Kind hat AUCH ein Recht darauf, zu wissen wo es herkommt. Mal ganz abgesehen davon, dass es gesundheitliche Probleme für das Kleine geben kann, weil Du z.B. seine Vorgeschichte gar nicht kennst. Und ausserdem finde ich es total unreif, sich für ein Baby zu entscheiden und dann nicht zu wissen wovon Du es ernähren und kleiden willst. DU machst einen Fehler - und der Staat - also wir alle - sollen dafür bezahlen, weil DU nicht reif genug bist, verantwortungsbewusst mit der Situation umzugehen?!

P.S.: Das ist KEINE Beschimpfung - Du würdest das gleiche (und noch ne Menge mehr) zu hören bekommen, wenn Du meine Tochter wärst.

@chaosherz2000
Also besonders gut habe ich mich nicht gefühlt. Aber ich muss jetzt an mich und an das Baby denken. Übrigens, ich habe meinen Berufsschullehrer gefragt. Rauswerfen kann sie mich nicht, denn als Lehrling ist man unkündbar (sofern die Probezeit rum ist). Der einzige Kündigungsgrund wäre Diebstahl. Nachdem man aber einen anderen Menschen nicht stehlen kann, da man ja nur das stehlen kann, was dem anderen gehört und darunter fällt ein Mensch nicht, denn niemand besitzt einen anderen Menschen, bleibt ihr gar nichts anderes übrig, als das ich meine Ausbildung beende. Ich kann mich krank schreiben lassen bis zum Ausbildungsende und meine Prüfungen machen, damit ich meinen Abschluss in der Tasche habe.

Aber was meine Chefin nicht weiß, macht sie nicht heiß. Und auch wenn mir etwas mulmig ist, ich glaube nicht wirklich, dass ihr Mann so blöd ist und ihr davon erzählt. Ich hab ihm auch gesagt, dass er ihr gegenüber bloß nicht den Verdacht hegen soll, weil er ja dann selber mit ihr Ärger bekommt. Ich hab zu ihm gesagt, er soll sich aus meinem Leben raushalten und ich will nie mehr wieder was mit ihm zu tun haben. Er soll sich um seine Frau kümmern. Abgesehen davon wäre er dran, er müßte dann für das Kind zahlen und sich einen Job suchen. Es wäre für ihn aus und vorbei mit dem süßen Leben. Das hat er eingesehen und aufgelegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 12:31
In Antwort auf dot_12825912

Hallo Sandra
Deinen Neuen Gedankengang finde ich persönlich nicht so gut. Du verstrickst Dich Ihr gegenüber in Lügen und das geht niemals gut. Irgendwann wirst Du Dich verraten, spätestens dann wenn es hart auf hart kommt.

Kannst Du solch eine Vorgehensweise mit Dir selber vereinbaren? Es ist ja schon nicht so besonders toll das Du mit Ihrem Mann geschlafen hast, aber wenn Sie dann nach einer Zeit herausbekommt das er der Vater Deines Kindes ist und Sie Dir geholfen hat was denkst Du dann wie Sie sich fühlen wird? Du nutzt Sie aus und das nur um einen eigenen Vorteil zu erzielen. Willst Du das wirklich?

Was möchtest Du einmal Deinem Kind erzählen? Was möchtest Du Deinem Kind vorleben? Wie möchtest Du Dein Leben weiter gestalten? Alles auf einem Lügengerüst erbaut das jederzeit durch einen Windhauch einstürzen kann? Jederzeit auf der Hut das nichts herauskommen darf? Wenn Du vom Amt Hilfe bekommst und es heraus kommt das Du den Vater doch angeben hättest können bist Du noch wegen Betruges belangbar? Das kann doch nicht sein das Du so leben möchtest?

Der ehrliche Weg ist etwas steiniger, aber immer noch besser als die ganze Lügerei.

Was sagen denn Deine Eltern dazu? Hast Du mit Ihnen schon geredet?

Pass auf Dich auf Harlekin11

@Harlekin 11
Erst mal vielen Dank für deine Antwort. Also, was ich dem Kind mal erzählen will, weiß ich erst einmal nicht. Aber ich weiß, dass das Kind muss essen und will gekleidet sein. Also brauche ich einen Job und finanzielle Unterstützung. Da hat der Kindsvater Hausmann ist und sich um die 300m2 große Villa und 1000m2 großen Garten kümmert inkl. des Goldfischteiches und dafür nur Taschengeld und Wohn und Logie bekommt, wird er kaum in der Lage sein, mich finanziell zu unterstützen. Ich denke auch nicht, dass er sie verlassen wird. Also würde es mir gar nichts nutzen, wenn er sich zu der Vaterschaft bekennen würde. So einen Kindsvater kannn ich leider nicht gebrauchen.

Mein Vater hat uns früh verlassen wegen einer anderen Frau und ich habe ihn seit 15 Jahren nicht mehr gesehen. Er hat nur gezahlt - mehr aber nicht.

Meine Ma ist berufstätig. Sie ist Krankenschwester und muss Schicht arbeiten. Die kann mir nicht viel helfen. Sie findet es zwar nicht toll, aber irgendwie freut sie sich auf ihr Enkelkind. Sie ist noch sehr jung - 38 Jahre alt - und hätte gern noch ein eigenes Kind gehabt. Aber leider fehlte ihr der Mann dazu. Jetzt hat sie halt einen Enkel. Da man aber weder als Krankenschwester noch als Anwaltsgehilfin gut verdient, muss eine Lösung gefunden werden, und die ist halt die beste. Ich habe nach der Ausbildung einen Job und verdien wenigstens etwas. Unterstützung bekomme ich wahrscheinlich vom Staat und vom Kindesvater ist eh nichts zu holen. Er ist zwar ein guter Liebhaber, aber sonst ein Versager. Als Partner und Vater nicht geeignet.

Wie soll das Amt erfahren, dass ich weiß, wer der Vater ist? Ich denke nicht, dass er sich als Kindesvater outen wird, da muss er wieder mal in die Arbeit und da ist er sich zu fein. Er hat angefangen Medizin zu studieren. Hat davon enen psychischen Schaden davongetragen (Verletzte und Tode). Sein Vater ist Arzt und hat darauf bestanden, dass er auch Arzt wird. Jetzt ist er ein seelisches Wrack und hat eine gute Partie mit Frau Anwältin gemacht. Sicher könnte der auch arbeiten, aber der ist so was von asozial.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 12:53
In Antwort auf sandra19897

Gestern rief mich der Mann meiner Chefin an
und fragte entsetzt, ob er der Vater sei. Da sagte ich NEIN, ich hatte einen One-Night-Stand. Jetzt habe ich Angst, dass er sich verplabbert. Ist ja klar, dass meine Chefin das zu Hause ihn erzählen wird. Mist! Was mach ich bloß wenn der petzt?

Meine Ma sagt auch, dass es das Beste ist, dass ich den Arbeitsvertrag meiner Chefin annehme. Eine Tagesmutter werden wir schon finden (meine Ma arbeitet auch) und offiziell gebe ich "Vater unbekannt" an, auch wenn Ihr anderer Meinung seid. Aber vielleicht liegt es einfach daran, dass Ihr nicht in der Situation seid. Ich habe die Affäre beendet und ich will ihn auch nicht mehr sehen. Zu groß ist meine Angst, dass ich mir dann endgültig meine Zukunft verbaue. Ich bin noch jung und werde auch trotz Kind einen anderen Partner und Vater finden.

Sandra...
bitte, bitte sag mir, dass du ein Fake bist. Ich wünsche mir dies von ganzen Herzen. So geschmaklos kann man in dem Alter doch gar nicht sein. Du nimmst den Arbeitsvertrag deiner Chefin an, obwohl du mit ihrem Mann gev.... hast, geschwängert wurdest etc. ...??? Ich hoffe zutiefst, dass wenn du kein Fake bist, alles ganz schnell aufgedeckt wird. Wahrscheinlich hat deine Chefin gute Kontakte in ihrer Branche und dir wird es schwer fallen, deine Ausbildung überhaupt irgendwo weiterzuführen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 16:56
In Antwort auf sylwia_12645036

Sandra...
bitte, bitte sag mir, dass du ein Fake bist. Ich wünsche mir dies von ganzen Herzen. So geschmaklos kann man in dem Alter doch gar nicht sein. Du nimmst den Arbeitsvertrag deiner Chefin an, obwohl du mit ihrem Mann gev.... hast, geschwängert wurdest etc. ...??? Ich hoffe zutiefst, dass wenn du kein Fake bist, alles ganz schnell aufgedeckt wird. Wahrscheinlich hat deine Chefin gute Kontakte in ihrer Branche und dir wird es schwer fallen, deine Ausbildung überhaupt irgendwo weiterzuführen.

Hallo anna...
ich weiss was Du meinst... und ich bin beim Lesen dieser Geschichte nach und nach immer sprachloser geworden. Sollte das alles stimmen?! Ich hoffe es nicht. SO abgebrüht, selbstsüchtig und egoistisch KANN doch niemand sein, der das ganze Leben noch vor sich hat?! Ich sehe da keinerlei Verantwortungsbewusstein für das eigene Handeln. Und der ach so süsse Kerl, den man unbedingt vö... und von dem man partout noch schwanger werden musste, ist nun plötzlich asozial, ein Loser und was weiss ich nicht alles. Ich kann nur noch den Kopf schütteln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 17:03

Du bist doch Erwachsen oder??
Kann es sein das Du dir über die ganzen Folgen keinerlei Gedanken gemacht hast?? Keine Ausbildungsplatz mehr und ein Kind.
Du zerstörst dadurch mehrere Familien. Vom ungeborenen Kind ganz zu schweige. Soll es den nie erfahren wer der Vater ist?? Irgendwann frägt es mal nach seinen Vater. Willst dann sagen :" Du bist ein ons oder ein Unfall!" Toll für das Kind. Prima !!

Ich weiß ja nicht, für mich sind verheiratete oder vergebene Männer tabu und erst recht der Mann meiner Chefin. Und dann willst du dir auch noch von Ihr helfen lassen, wie skurril ist das den?????? Schämst Du dich den eigentlich überhaupt nicht?? Kannst Du dir nicht vorstellen wie schrecklich es ist für deine Chefin so etwas zu erfahren?? Sie arbeitet damit "IHRE" Familie leben kann und vor allem sie zahlt dein Gehalt damit du leben kannst. Überleg mal. Gut zu deiner Verteidigung es gehören immer 2 dazu, nur hättest du über die Folgen nachdenken müssen. Selbst wenn du nicht schwanger geworden wärst....... Irgendwann kommt alles ans Tageslicht.

Und selbst wenn er sich zu Dir und das Kind bekennt, meinst du euer Leben wird dann etwa besser?? Ich glaube seine Frau hat sehr gute Kontakte, als Anwältin, das ihr beiden keine Arbeit mehr bekommt usw.

Ich an deiner Stelle hätte mich erst gar nicht auf ihn eingelassen. Egal wie süß er ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 18:13
In Antwort auf chaosherz2009

Hallo anna...
ich weiss was Du meinst... und ich bin beim Lesen dieser Geschichte nach und nach immer sprachloser geworden. Sollte das alles stimmen?! Ich hoffe es nicht. SO abgebrüht, selbstsüchtig und egoistisch KANN doch niemand sein, der das ganze Leben noch vor sich hat?! Ich sehe da keinerlei Verantwortungsbewusstein für das eigene Handeln. Und der ach so süsse Kerl, den man unbedingt vö... und von dem man partout noch schwanger werden musste, ist nun plötzlich asozial, ein Loser und was weiss ich nicht alles. Ich kann nur noch den Kopf schütteln.

Hey Chaos,
ich glaube, anemoe hat das Ganze sehr gut aufgeklärt und auf den Punkt gebracht. Ist ein Fake- und ich bin sooooooo dankbar. Ich verliere sonst noch völlig den Glauben an die Menschheit

Die liebsten Grüße,
annabelina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 18:56
In Antwort auf sylwia_12645036

Hey Chaos,
ich glaube, anemoe hat das Ganze sehr gut aufgeklärt und auf den Punkt gebracht. Ist ein Fake- und ich bin sooooooo dankbar. Ich verliere sonst noch völlig den Glauben an die Menschheit

Die liebsten Grüße,
annabelina

Man wills einfach glauben
aber nach dem, was sie weiter unten schreibt befürchte ich, sie ist echt. Und WENN das alles stimmt, fände ich persönlich es einfach nur schrecklich. "So einen Kindsvater kann ich nicht brauchen"... MEINE GÜTE... zum poppen und Kind machen war er gut genug?! Wer mit 20 schon so abgekocht ist und SO mit Menschen umgeht, wird es im Leben weit bringen. SCHRECKLICH. Bah. Dem Himmel sei Dank, dass meine Kinder wissen, was richtig und was falsch ist. Gut, dass das nicht meine Tochter ist.


Liebste Grüsse zurück, chaos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:11

Liebe Anemoe
hast du schon mal davon gehört, dass es einen weiblichen Zyklus gibt, der fruchtbare und unfruchtbare Tage beinhaltet? Wenn ich in der Mitte des Zyklus Sex mit Gummi habe und kurz vor der Periode Sex mit Gummi und trotzdem schwanger werde, WER meinst du wohl, ist der Vater? Der, mit dem ich in der Mitte geschlafen habe oder der, mit dem ich kurz vor der Periode Sex hatte?????

Genau so habe ich argumentiert, als er mich fragte, ob ich sicher sei, dass das Kind nicht von ihm ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:17
In Antwort auf zoi_12860596

Du bist doch Erwachsen oder??
Kann es sein das Du dir über die ganzen Folgen keinerlei Gedanken gemacht hast?? Keine Ausbildungsplatz mehr und ein Kind.
Du zerstörst dadurch mehrere Familien. Vom ungeborenen Kind ganz zu schweige. Soll es den nie erfahren wer der Vater ist?? Irgendwann frägt es mal nach seinen Vater. Willst dann sagen :" Du bist ein ons oder ein Unfall!" Toll für das Kind. Prima !!

Ich weiß ja nicht, für mich sind verheiratete oder vergebene Männer tabu und erst recht der Mann meiner Chefin. Und dann willst du dir auch noch von Ihr helfen lassen, wie skurril ist das den?????? Schämst Du dich den eigentlich überhaupt nicht?? Kannst Du dir nicht vorstellen wie schrecklich es ist für deine Chefin so etwas zu erfahren?? Sie arbeitet damit "IHRE" Familie leben kann und vor allem sie zahlt dein Gehalt damit du leben kannst. Überleg mal. Gut zu deiner Verteidigung es gehören immer 2 dazu, nur hättest du über die Folgen nachdenken müssen. Selbst wenn du nicht schwanger geworden wärst....... Irgendwann kommt alles ans Tageslicht.

Und selbst wenn er sich zu Dir und das Kind bekennt, meinst du euer Leben wird dann etwa besser?? Ich glaube seine Frau hat sehr gute Kontakte, als Anwältin, das ihr beiden keine Arbeit mehr bekommt usw.

Ich an deiner Stelle hätte mich erst gar nicht auf ihn eingelassen. Egal wie süß er ist.

Also
1. Kann sie mir nicht kündigen. Das hat mein Berufsschullehrer gesagt. Ein Lehrling ist nach der Probezeit unkündbar, außerdem hat man geklaut. Da Menschen keine Besitze und Eigentümer sind, fällt Diebstahl weg.

2. Meine liebe Chefin ist keinen deut besser als ich. Im Gegenteil. Als sie mit Anfang 20 von ihrem verheirateten Lover schwanger wurde, hat sie abgetrieben. Ich steh zu meinem Kind und werde es ganz sicher nicht töten. Ich werde alles tun, damit es eine schöne Kindheit hat.

3. Ich will nicht, dass er sich zu meinem Kind bekennt, ich werde nicht mal sagen, dass er der Vater ist. Er ist zwar ein guter Lover, aber ansonsten ein Taugenichts. So etwas kann ich nicht gebrauchen, dafür aber einen Arbeitsplatz, um das Kind durchzubringen.

4. Meine Chefin übernimmt mich nach der Ausbildung. Ob du es nun glaubst oder nicht. Wenn ich ihr nicht erzähle, dass das Kind von ihrem Mann ist, wird sie es nicht sagen. Ich denke nicht, dass ihr Mann so blöd ist, und was erzählt. Er würde ja noch viel mehr verlieren als ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:35

Ich bin ganz deiner Meinung
ich bin da absolut Deiner Meinung. Wie Abgebrüht kann ein Mensch den sein?? Sie hat keinerlei Moral oder Gewissen. Erst macht sie mit dem Mann ihrer Chefin rum und dann lügt sie Ihr noch scheinheilig ins Gesicht und nimmt auch noch ihre Hilfe an.

Das ungeborene Leben kann nichts dafür. Aber die gehörnte Ehefrau tut mir leid. Ich hoffe auch das sie es raus bekommt und sie so richtig aufräumt. Ich würde es tun !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:43

EINE Frage hab ich doch noch:
Deine Mutter - was sagt die dazu? Zu der Affäre mit einem Tunichtgut, Loser, Asozialen, dem Mann DEINER Chefin? Der zum Kinder machen gut genug ist, sich aber nicht drum scheren soll oder darf, dass es da einen kleinen Ableger von ihm gibt? Was sagt sie dazu, dass Du Dich von seiner Frau unterstützen lassen willst? Was meint sie zu Deinem tollen Plan, den Staat für Deine Dummheit (entschuldigt, Leute!) zahlen zu lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:44
In Antwort auf sandra19897

Also
1. Kann sie mir nicht kündigen. Das hat mein Berufsschullehrer gesagt. Ein Lehrling ist nach der Probezeit unkündbar, außerdem hat man geklaut. Da Menschen keine Besitze und Eigentümer sind, fällt Diebstahl weg.

2. Meine liebe Chefin ist keinen deut besser als ich. Im Gegenteil. Als sie mit Anfang 20 von ihrem verheirateten Lover schwanger wurde, hat sie abgetrieben. Ich steh zu meinem Kind und werde es ganz sicher nicht töten. Ich werde alles tun, damit es eine schöne Kindheit hat.

3. Ich will nicht, dass er sich zu meinem Kind bekennt, ich werde nicht mal sagen, dass er der Vater ist. Er ist zwar ein guter Lover, aber ansonsten ein Taugenichts. So etwas kann ich nicht gebrauchen, dafür aber einen Arbeitsplatz, um das Kind durchzubringen.

4. Meine Chefin übernimmt mich nach der Ausbildung. Ob du es nun glaubst oder nicht. Wenn ich ihr nicht erzähle, dass das Kind von ihrem Mann ist, wird sie es nicht sagen. Ich denke nicht, dass ihr Mann so blöd ist, und was erzählt. Er würde ja noch viel mehr verlieren als ich.

Meinst
Hast Du deinen Berufsschullehrer auch gesagt das du schwanger von ihren Mann bist???????

Was deine Chefin damals getan hat finde ich auch nicht Klasse, aber ich denke mal, das sie das bestimmt nicht mit dem Mann Ihrer Chefin oder so getan hat und ihr dann noch skrupellos ins Gesicht lügt.

Du glaubst wohl ein Kind zu bekommen ist ein Zuckerschlecken. Ausbildung, ein Baby usw. Na dann warte erst einmal ab. Ob da das finanzielle reicht......

Außerdem finde ich es absolut Skrupellos was du da mit dieser armen Frau machst. So gewissenlos kann doch kein Mensch sein. Findest du das ganze den gut?? Du musst jeden Tag mit dieser Frau zusammen arbeiten und wirst von ihr bezahlt. Du lässt dir von ihr sogar noch helfen. Sag mal gehts noch???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:47
In Antwort auf zoi_12860596

Meinst
Hast Du deinen Berufsschullehrer auch gesagt das du schwanger von ihren Mann bist???????

Was deine Chefin damals getan hat finde ich auch nicht Klasse, aber ich denke mal, das sie das bestimmt nicht mit dem Mann Ihrer Chefin oder so getan hat und ihr dann noch skrupellos ins Gesicht lügt.

Du glaubst wohl ein Kind zu bekommen ist ein Zuckerschlecken. Ausbildung, ein Baby usw. Na dann warte erst einmal ab. Ob da das finanzielle reicht......

Außerdem finde ich es absolut Skrupellos was du da mit dieser armen Frau machst. So gewissenlos kann doch kein Mensch sein. Findest du das ganze den gut?? Du musst jeden Tag mit dieser Frau zusammen arbeiten und wirst von ihr bezahlt. Du lässt dir von ihr sogar noch helfen. Sag mal gehts noch???

Ja
ich hab meinem Lehrer gesagt, dass das Kind von ihrem Mann ist und er gab mir die Antwort, dass nur Diebstahl nach der Probezeit ein Kündigungsgrund ist. Und das ist keiner. Außerdem - hast du schon mal was vom Mutterschutz gehört????? Man darf einer Schwangern gar nicht kündigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:48
In Antwort auf sandra19897

Ja
ich hab meinem Lehrer gesagt, dass das Kind von ihrem Mann ist und er gab mir die Antwort, dass nur Diebstahl nach der Probezeit ein Kündigungsgrund ist. Und das ist keiner. Außerdem - hast du schon mal was vom Mutterschutz gehört????? Man darf einer Schwangern gar nicht kündigen.

@Tigerkatzte10
Ich werde von ihr bezahlt. Ja, das werd ich. Aber ich tu auch was dafür. Akten suchen, ans Gericht gehen und die Brotzzeit holen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:49
In Antwort auf sandra19897

Ja
ich hab meinem Lehrer gesagt, dass das Kind von ihrem Mann ist und er gab mir die Antwort, dass nur Diebstahl nach der Probezeit ein Kündigungsgrund ist. Und das ist keiner. Außerdem - hast du schon mal was vom Mutterschutz gehört????? Man darf einer Schwangern gar nicht kündigen.

Na dann
Schon einmal was von Mobbing gehört und einen das Leben zur Hölle machen gehört???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:50
In Antwort auf sandra19897

Liebe Anemoe
hast du schon mal davon gehört, dass es einen weiblichen Zyklus gibt, der fruchtbare und unfruchtbare Tage beinhaltet? Wenn ich in der Mitte des Zyklus Sex mit Gummi habe und kurz vor der Periode Sex mit Gummi und trotzdem schwanger werde, WER meinst du wohl, ist der Vater? Der, mit dem ich in der Mitte geschlafen habe oder der, mit dem ich kurz vor der Periode Sex hatte?????

Genau so habe ich argumentiert, als er mich fragte, ob ich sicher sei, dass das Kind nicht von ihm ist.

Damit keine sinnlose Diskussion von Neuem beginnt:
Ich habe mich mißverständlich ausgedrückt. Ich meinte nicht "Sex kurz vor der Periode", sondern natürlich Sex kurz zu dem Zeitpunkt, zu dem die Periode hätte normalerweise eintreten sollen, was sie aber nicht tat, weil ich schwanger wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:52
In Antwort auf zoi_12860596

Na dann
Schon einmal was von Mobbing gehört und einen das Leben zur Hölle machen gehört???

In diesem Falle nennt man das wohl eher
"Bossing". Klar, kann die mir das Leben zur Hölle machen, wenn sie das erfährt.

Aber 1. muss sie es erst einmal erfahren, was sie nicht tut.

2. Kann ich mich bis Ende der Schwangerschaft krank schreiben lassen, dann mach ich meinen Abschluss und such mir dann was Neues. Notfalls kann ich in eine andere Stadt ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:52
In Antwort auf sandra19897

@chaosherz2000
Also besonders gut habe ich mich nicht gefühlt. Aber ich muss jetzt an mich und an das Baby denken. Übrigens, ich habe meinen Berufsschullehrer gefragt. Rauswerfen kann sie mich nicht, denn als Lehrling ist man unkündbar (sofern die Probezeit rum ist). Der einzige Kündigungsgrund wäre Diebstahl. Nachdem man aber einen anderen Menschen nicht stehlen kann, da man ja nur das stehlen kann, was dem anderen gehört und darunter fällt ein Mensch nicht, denn niemand besitzt einen anderen Menschen, bleibt ihr gar nichts anderes übrig, als das ich meine Ausbildung beende. Ich kann mich krank schreiben lassen bis zum Ausbildungsende und meine Prüfungen machen, damit ich meinen Abschluss in der Tasche habe.

Aber was meine Chefin nicht weiß, macht sie nicht heiß. Und auch wenn mir etwas mulmig ist, ich glaube nicht wirklich, dass ihr Mann so blöd ist und ihr davon erzählt. Ich hab ihm auch gesagt, dass er ihr gegenüber bloß nicht den Verdacht hegen soll, weil er ja dann selber mit ihr Ärger bekommt. Ich hab zu ihm gesagt, er soll sich aus meinem Leben raushalten und ich will nie mehr wieder was mit ihm zu tun haben. Er soll sich um seine Frau kümmern. Abgesehen davon wäre er dran, er müßte dann für das Kind zahlen und sich einen Job suchen. Es wäre für ihn aus und vorbei mit dem süßen Leben. Das hat er eingesehen und aufgelegt.

Sandra, Du musst jetzt an Dich und das Baby denken...
das ist richtig. Aber doch nicht, indem Du jeden Anstand, jede Moral vergisst!

Mal abgesehen davon, dass ich (wäre ich Anwältin) mit SICHERHEIT einen guten Grund finden würde, um Dein Ausbildungsverhältnis zu beenden, wäre ich in ihrer Situation (was weiss ich - schwer gestörtes Vertrauensverhältnis oder was auch immer) - Deine Argumentation das Stehlen betreffend ist haarsträubend. Hier geht es nicht um SACHEN, hier geht es um Menschen mit GEFÜHLEN!

WAS tust Du, wenn der Mann sagt, scheiss auf alle Konsequenzen - da ist ein Kind und das ist vielleicht von mir und ich will da ein Wörtchen mitreden? Was ist, wenn der auf die Idee kommt, einen Vaterschaftstest einzuklagen? Versuchen könnte er es...

Ein VATER hat AUCH Rechte - ebenso wie das Kind. Ein Kind hat ein RECHT auf Umgang mit seinem Vater, ein Kind hat ein RECHT auf Kenntnis seiner familiären Wurzeln - und Du willst Dir einfach irgendwann einen "neuen" Vater suchen, einen, der BESSER "zum Kindsvater taugt"??? (Besonders über diese Formulierung könnte ich mich aufregen von hier bis Kalkutta Süd!!! Er IST der Kindsvater! ER hats gemacht!!! Und dafür war er gut genug oder was?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 19:54
In Antwort auf chaosherz2009

EINE Frage hab ich doch noch:
Deine Mutter - was sagt die dazu? Zu der Affäre mit einem Tunichtgut, Loser, Asozialen, dem Mann DEINER Chefin? Der zum Kinder machen gut genug ist, sich aber nicht drum scheren soll oder darf, dass es da einen kleinen Ableger von ihm gibt? Was sagt sie dazu, dass Du Dich von seiner Frau unterstützen lassen willst? Was meint sie zu Deinem tollen Plan, den Staat für Deine Dummheit (entschuldigt, Leute!) zahlen zu lassen?

@Chaosherz2009
Ich hab dir weiter unten all deine Fragen heute Mittag beantwortet.

Nochmals: Meine Mutter sagt, ich soll dabei bleiben, dass es ein One-Night-Stand war, dass ich die Stelle annehmen soll und dass wir über das Jugendamt Unterhalt für das Kind bekommen. Von dem Kindsvater ist eh nichts zu holen. Meine Ma ist voll meiner Meinung und hat mir strikt verboten, nochmals mit ihm in Kontakt zu treten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 20:01
In Antwort auf sandra19897

In diesem Falle nennt man das wohl eher
"Bossing". Klar, kann die mir das Leben zur Hölle machen, wenn sie das erfährt.

Aber 1. muss sie es erst einmal erfahren, was sie nicht tut.

2. Kann ich mich bis Ende der Schwangerschaft krank schreiben lassen, dann mach ich meinen Abschluss und such mir dann was Neues. Notfalls kann ich in eine andere Stadt ziehen.

Meinste
Glaube mir sie kriegt es raus, vielleicht weiß sie es ja schon. Und wenn sie nun schon die ganze Zeit hier mit liest oder schreibt!!!
Und glaube mir, Anwälte kennen in jeden Dorf oder Stadt einen Kollegen..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2009 um 0:01

Da wird sich aber meine Chefin schwer tun - guckt mal
http://www.hwk-duesseldorf.de/ausbild/beratung/fragen2.html

Und bei mir kommt hinzu, dass die Probezeit vorbei ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2009 um 0:08

Aber sicher doch,
wenn man seinen eigenen Weg gehen will, der sich nachteilig für die Betrogene auswirkt, ist man immer dumm wie Brot. Wei sich hier viele Betrogene aufhalten, die ihre Wut, die sie auf "ihre" Geliebte haben, auf die Geliebte projektiert, die hier schreibt.

Jeder greift mich an, aber niemand verurteilt meine Chefin. Sie hat ja das gleiche getan. Der Mann, von dem sie das Kind hatte und es getötet hat, war ihr Dozent an der Uni. Wo bitte ist hier der Unterschied??? Ich kämpfe wie eine Löwin, dass das Kind leben darf.

Übrigens, viele Auszubildende bei Anwälten werden für das Aktensuchen und Brotzzeitholen ausgenutzt. Schon allein aus diesem Grunde finde ich eine Übernahme nach der Lehrzeit für mehr als gerechtfertig, damit ich was lernen kann, bevor ich wo anders neu anfange und Probezeit habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2009 um 8:22

Mit dem sie in der Mitte des Zyklus geschlafen hat,
wer immr das auch war, denn da findet für gewöhnlich der Eisprung statt. Wenn der ONS der in der Mitte war, ist es sehr wahrscheinlich dass er der Vater ist, nicht die Affäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen