Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin schockiert!

Ich bin schockiert!

6. Juni 2013 um 15:42

hallo ihr lieben, muss mir mal gerade luft machen und versuche nicht all zu weit auszuholen...

ich habe mit meinem freund schon oft diskussionen gehabt, in der es um das generelle scheitern der meisten ehen geht.
er war immer der meinung, dass die frauen meist die schuld tragen. kurz: sobald das erste kind da ist, lässt sie sich gehen, interessiert sich nicht mehr für den gatten, gluckst nur noch um das kind rum und er wird zum versorger degradiert, der sehen muss wie er damit klar kommt. kein wunder, meint er, dass der mann sich irgendwann umsieht. er kriegt ja meist noch nicht mal was zu essen, wenn er vom job nach hause kommt, weil die frau gemahlin sich darum nicht auch noch kümmern kann vor lauter kind und haushalt (wobei er dies immer ironisch meint).
ich habe immer voll dagegen gehalten: das ist dummes machogeschwätz, zum scheitern gehören immer zwei, vielleicht gibt der kerl sich ja keine mühe oder die frau hat keinen bock mehr auf ihn, weil er langweilig geworden ist usw...

wir sind nie auf einen nenner gekommen. bis heute! eben erzählte ich ihm, was ich am dienstag gesehen habe:

ich bin mit meinen beiden enkeltöchtern auf einem spielplatz gewesen...
ich setzte mich auf einen großen stein abseits vom trubel (wollte meine ruhe haben) und beobachtet das treiben. so und jetzt kommt's: da waren ca. 10-12 junge mütter - und alle sahen sie irgendwie gleich aus: 'praktische' frisuren, schlabbershirt die die speckrollen dennoch nicht kaschierten, bequeme buxe, und die meisten noch in diesen furchtbar klobigen, hässlichen plastiklatschen. und alle am schnattern ohne luft zu holen... das ganze beobachtete ich zwischen 17 und 18 uhr. also um eine zeit, in der für gewöhnlich der mann nach hause kommt und hunger hat.

tja, jetzt weiß ich wovon mein freund immer spricht und ich muss sagen, er hat recht! wenn ich mann wäre, hätte ich auf sowas dauerhaft auch keinen bock.

der gerechtigkeit halber möchte ich natürlich noch anmerken, dass ausnahmen die regel bestätigen und nicht alle mütter so sind. das bild was ich am dienstag gesehen habe, schien mir allerdings mehr als nur ein klischee zu sein...

eure meinungen bitte!

Mehr lesen

6. Juni 2013 um 15:51

Dein Klischee
dürfte es ziemlich gut treffen - andererseits ist es halt doch nur ein Klischee...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 15:59

Hmm
kann gut sein, dass du / dein Freund recht habt, und bei den meisten Frauen - sobald n Kind da ist - der Mann halt mal zurückstecken muss.

Andererseits, wieso kommen Männer zwischen 17h und 18h meist heim? In meinem Berufsumfeld arbeiten Männer und Frauen meist bis 18 Uhr oder noch länger - folglich kommt da der Mann dann auch später heim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 16:04

Tja...
... was ist Ursache und was Wirkung...?

An einer Beziehung und an sich selbst müssen zu jeder Zeit beide zu gleichen Teilen arbeiten, sonst wird es nichts.

Wenn sie es nicht mehr so wichtig findet, für ihn interessant & sexy zu sein, mag das ja auch Gründe haben - nicht nur, dass Mutter Natur nach dem ersten Kind die Begeisterung für Sex meist etwas herunter fährt, aber früher gab es ja auch einen emotionalen Grund, ihn mit dem Lieblingsessen zu überraschen, wenn er heim kommt, oder?

Ich denke, die Gründe für gescheiterte Ehen liegen wo anders. Das sind nur Symptome.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 16:20

Nein supersoni,
einfach nur gewöhnlicher, weiblicher Neid. Kommt leider vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 16:28

Wenn
man Mutter wird dann muss man sich nicht gehen lassen, nur ist es ja viel bequemer wenn man dann lockere Kleidung trägt um die man auch nicht trauert wenn sie mal einen Fleck abbekommt.

Manche Mütter lassen sich sehr gehen, das stimmt schon, aber denke so sind nicht alle. Vielleicht auch die Mehrheit aber ich kenne auch Menschen bei denen das nicht der Fall ist. MeineTante zb. ist glaube ich 35 Jahre hat eine Tochter von 8 Jahren und einen Sohn von 5 Jahren, sie sieht immer noch so bildhübsch aus wie davor und geht arbeiten, trägt angemessene Kleidung etc.

Es tut mir für die Männer leid die solche Frauen haben, aber die sind ja nicht erst nach der Schwangerschaft.

Zu dem sollte sich der Mann darüber im Klaren sein dass er nicht mehr die erste Geige spielen wird wenn ein Kind da ist, die Frau bekommt ja auch nicht mehr die Aufmerksamkeit, die vorher da war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 16:29

Wenn Frau
Vollzeit arbeitet und es noch schaft, Kleinkinder groß zu ziehen ist das eh ne Hausnummer.
Ich glaube TE meinte eher die Hausfrau deren Mann 8-12 Stunden für die Arbeit unterwegs ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 16:36

"...Sicherheit, dass der Mann nicht mehr so einfach
abhaut."

Klar, deswegen gibt es wohl auch so viele Frauen, die 8 Kinder von 5 verschiedenen Männern haben. Die sind natürlich alle wegen des Kindes bei der Frau geblieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 16:40

"praktische Frisuren, Schlabbershirt,... bequeme buxe"
Und wer sagt, dass die vorher anders aussahen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 17:22

Ich fand jetzt an der Beschreibung auch nichts sooo gravierend schlimmes...
... und es muss ja auch nicht "das Essen auf dem Tisch stehen", wenn der Herr nach Hause kommt.

Die meisten Betriebe haben doch eh Kantinen - oder man ist eine Ebene hoeher, dann kann man ja immer noch auswaerts essen gehen...

Ansonsten: Selbst ist der Mann, kochen kann man immer lernen.

Und wer sagt denn, dass das Essen nicht aufwaerm-fertig schon auf dem Tisch steht - nur eben ohne Frau & Kind im Haus. (Ist doch vielleicht eh angenehmer )

Und Schlabberkleidung und ein Wohlstandsbauch sei doch jeder Frau vergoennt....

Allerdings, sollte sie wirklich dem Mann eine sehr viel nachrangigere Stelle beiordnen, sich mit ihm gar nicht mehr beschaeftigen und nur noch "verlangen" und meckern, dann ist es um die Beziehung nicht gut gestellt.

Nur so ganz einseitig "die Frau ist meist schuld", das koennte ich beileibe nicht (so) unterschreiben. Weil dann koennte man ja sagen: "Maenner sind pingelig und realitaetsfremd". Es ist doch schoen & normal, wenn sich Frauen zu Muettern weiterentwickeln. Wenn das nicht akzeptiert wird, haben sich die Maenners eben nicht zu Vaetern weiterentwickelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 17:33

Hm,
ich weiss jetzt nicht was dich am (meisten) schokiert.
das die verlottert da sassen ?
über die speckrollen wunder ich mich ja auch manchmal. bauchfrei, aber doch nicht bauchfrei. aber ansonsten was solls ? die blamieren im ernstfall sich.

das die um 17-18 da hockten ? ja woher weisst du denn wann es bei denen essen gibt, der mann nach hause kommt ?
heute ist das auch alles viel lässiger wie früher.
die kinder haben heute ja auch nicht mehr so geregelten zeiten, wann sie ins bett gehen. neulich erst hier ein fred wo die kleine um mitternacht ins bett gesteckt wurde.

hm, jetzt weisst du wovon er immer spricht ?
hat er das so erlebt ? und jetzt sieht er das bei anderen ? und jetzt machen das alllleeee so ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 17:45
In Antwort auf cookiebacke

Wenn
man Mutter wird dann muss man sich nicht gehen lassen, nur ist es ja viel bequemer wenn man dann lockere Kleidung trägt um die man auch nicht trauert wenn sie mal einen Fleck abbekommt.

Manche Mütter lassen sich sehr gehen, das stimmt schon, aber denke so sind nicht alle. Vielleicht auch die Mehrheit aber ich kenne auch Menschen bei denen das nicht der Fall ist. MeineTante zb. ist glaube ich 35 Jahre hat eine Tochter von 8 Jahren und einen Sohn von 5 Jahren, sie sieht immer noch so bildhübsch aus wie davor und geht arbeiten, trägt angemessene Kleidung etc.

Es tut mir für die Männer leid die solche Frauen haben, aber die sind ja nicht erst nach der Schwangerschaft.

Zu dem sollte sich der Mann darüber im Klaren sein dass er nicht mehr die erste Geige spielen wird wenn ein Kind da ist, die Frau bekommt ja auch nicht mehr die Aufmerksamkeit, die vorher da war.

Hmm
"Es tut mir für die Männer leid die solche Frauen haben, aber die sind ja nicht erst nach der Schwangerschaft."
Was sind sie denn? So? Oh doch, sie sind seit der Schwangerschaft so!

"... die Frau bekommt ja auch nicht mehr die Aufmerksamkeit, die vorher da war."
Sie bekommt noch viel mehr Aufmerksamkeit. Von ihrem Kind. Diese bekommt der Vater natürlich auch, aber in den meisten Fällen viel weniger, da er an Werktagen erst nach Hause kommt, wenn das Kind (und die Frau) schon schläft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 17:52
In Antwort auf konfuse

"praktische Frisuren, Schlabbershirt,... bequeme buxe"
Und wer sagt, dass die vorher anders aussahen?

Konfuse, ich wollte in eröffnungspost ja nicht sooo weit ausholen...
die beobachtungen meines freundes unterschieden sich bisher darin, dass ich, bis ich mit ihm zusammenkam, ein völlig anderes leben führte. familien im sinne von mutter, vater, kind, haus und schicker wagen waren nicht so mein umfeld. seines aber sehr wohl. und er hat diese wandlungen schon oft beobachtet...
heute erzählte er mir, als wir gerade bei dem thema waren, dass er dieser tage seiner schwägerin wirklich aus dem herzen heraus die leviten gelesen hat. bei ihr sieht er, was er eben in so vielen familien sieht. aus dem 'schuss' vor der ehe ist eine pummelige mutti geworden, die den ganzen tag nichts anderes tut als ihre beiden kinder von einem 'event' zum nächsten zu chaufieren, dabei meist mehr spaß hat als die kleinen selbst, weil sie sich dann in stundenlanger tratscherei mit anderen müttern verliert.
wenn ihr mann dann abends von der arbeit kommt, er ist selbstständig und schuftet 12-14 stunden täglich, haus muss schließlich bezahlt werden, erzählt sie ihm dann, wie übelst anstrengend ihr tag war und er kann sich ne fertigpizza in den ofen schieben. sie hat ja mittags mit den kindern schon was ordentliches gespeist.
er hat ihr ganz klar gesagt, dass sie sich nicht wundern soll, wenn ihr mann irgendwann mal schwach wird, weil er eine frau trifft, die sich 'mühe' gibt ihm zu gefallen und sich auch für seine belange interessiert. und eben nicht nur noch für sich und die kinder.

btw habe ich einen bekannten, auch selbstständig und nur für die familie kohle ranschaffend, der mir vor jahren - aber ich vergesse es nie - mal sagte: die einzige investition, die sich in meinen fünf jahren ehe verdoppelt hat, ist meine frau. auch da war aus der gertenschlanken, agilen und hübschen frau eine dicke graue maus geworden, die ihren mann von ganz vorne (vor der familiengründung) nach ganz hinten (nach der familiengründung) geschoben hat.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 22:45

Also...
ich weiß nicht.Man sollte vielleicht auch die dazugehörigen Männer sehen.
Wieviele gibt es die ihre Frau in so eine Rolle drücken,...ich mein die meisten haben den Traum einer Frau im Kopf und im Leben sind die Ansprüche doch wieder ganz andere.Es ist genauso unschön wenn Männer sich gehen lassen...und die gibt es genauso...nicht unbedingt auf Spielplätzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 6:50

Somit...
wäre es doch eher ein Gesellschaftliches problem.
Und eines der,des eigenen Ästhetikempfindens.
Zum Punkt Früher,die Zeit der Rubensdamen gab es auch.Wohlstandsspeck war mal angesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 7:04
In Antwort auf diana_12726057

Somit...
wäre es doch eher ein Gesellschaftliches problem.
Und eines der,des eigenen Ästhetikempfindens.
Zum Punkt Früher,die Zeit der Rubensdamen gab es auch.Wohlstandsspeck war mal angesagt.

Mein
Opa hat mir einmal den Struwwelpeter vorgelesen,Heinrich Hoffmann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 7:06

Ich
muss sagen das ich das so noch nicht beobachtet habe,sondern eher das gegenteil.
oder und das nehme ich eher an,mir fallen die frauen besonders auf die mit stöckel den kinderwagen schieben,denn,dann denke ich mir,okay viel spass beim hinterherlaufen,wenn der kleine flitzer mal in fahrt kommt.
es kann aber auch daran liegen ,das mir das völlig wurscht ist und ich erst einmal hinter die fassade blicken möchte bevor ich ein urteil fälle und selbst das kommt so selten vor,meist ist es mir egal,wenn sie richtig nett sind und man sich mit ihnen unterhalten kann.
fazit,mir egal wer was wo trägt,hauptsache angenehm im umgang.
und wenn ein mann meint,deshalb seine frau zu betrügen,dann frag ich mich,was willst du mit so einem im alter,bei krankheit,verlust?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 8:22
In Antwort auf lovepotionno9

Hmm
"Es tut mir für die Männer leid die solche Frauen haben, aber die sind ja nicht erst nach der Schwangerschaft."
Was sind sie denn? So? Oh doch, sie sind seit der Schwangerschaft so!

"... die Frau bekommt ja auch nicht mehr die Aufmerksamkeit, die vorher da war."
Sie bekommt noch viel mehr Aufmerksamkeit. Von ihrem Kind. Diese bekommt der Vater natürlich auch, aber in den meisten Fällen viel weniger, da er an Werktagen erst nach Hause kommt, wenn das Kind (und die Frau) schon schläft.

Bei Frauen...
die sich so verhalten erkennt man das aber schon im Voraus.

Ich weiß dass ich später mein Kind lieben werde, aber mich nicht so gehen lassen werde, da ich nur die Zwangspause nutzen werde und danach wieder arbeiten gehen werde, dann hat es unser Kind nämlich viel besser.

Ich habe im Bekanntenkreis aber wirklich den Fall dass die Mutter nicht sonderlich viel Aufmerksamkeit von ihren beiden Jungs bekommt, da diese eher zur Oma gehen und diese schon fast ihre Ersatzmama ist... sie sind dann auch komischerweise besser "erzogen" wenn die Mama nicht da ist O.o

Es kommt auf die Frau drauf an. Die Frauen die nicht so sind sieht man eher selten am Spielplatz, die sind dann arbeiten und holen ihr Kind danach von Oma, Tante, Cousine (auch ggf. Opa, Onkel, Cousin )oder Kindergarten ab. Also sieht man hier wieder nur die krassen Fälle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 8:28

Inakzeptabel
Ich kenn solche Mütter auch und bin froh, ein anderer Typ Frau zu sein. Dein Freund war vielleicht din bisschen pauschal, aber ich denke, bei einer nicht unbeträchtlichen zahl von Frauen trifft sein Vorurteil ganz oder teilweise zu.

Ich würde es mir nicht erlauben, in solchen Sachen rumzulungern und nehm auöch meine Pflicht, ein anständiges Abendessen (rechtzeigtig) auf den Tisch zu stellen, sehr ernst. Es gitbt also durauchs Hausfrauen und Mütter, die ihre Aufgaben ernst nehmen und wissen, dass sie neben Mutter und Hausfau auch Ehefrau sind....

LG, Lena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 9:47
In Antwort auf lustigelena

Inakzeptabel
Ich kenn solche Mütter auch und bin froh, ein anderer Typ Frau zu sein. Dein Freund war vielleicht din bisschen pauschal, aber ich denke, bei einer nicht unbeträchtlichen zahl von Frauen trifft sein Vorurteil ganz oder teilweise zu.

Ich würde es mir nicht erlauben, in solchen Sachen rumzulungern und nehm auöch meine Pflicht, ein anständiges Abendessen (rechtzeigtig) auf den Tisch zu stellen, sehr ernst. Es gitbt also durauchs Hausfrauen und Mütter, die ihre Aufgaben ernst nehmen und wissen, dass sie neben Mutter und Hausfau auch Ehefrau sind....

LG, Lena

Hallo lustigelena,
es geht ja nicht ein mal so sehr um pflichten sondern vielmehr darum, dass viele (nicht alle) frauen gar keinen bock mehr haben, ihren mann noch großartig in ihr leben mit einzubeziehen. alles dreht sich nur noch um die kinder und ums muttersein. der mann ist oft nur noch dann interessant, wenn kohle für irgendwelche neuanschaffungen auf den tisch muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 10:10
In Antwort auf didivah

Hallo lustigelena,
es geht ja nicht ein mal so sehr um pflichten sondern vielmehr darum, dass viele (nicht alle) frauen gar keinen bock mehr haben, ihren mann noch großartig in ihr leben mit einzubeziehen. alles dreht sich nur noch um die kinder und ums muttersein. der mann ist oft nur noch dann interessant, wenn kohle für irgendwelche neuanschaffungen auf den tisch muss.

Ja, stimmt
Meine Frau und ich sind ein lesbisches paar, aber ich denke, dass spielt hier keine Rolle, da vieles vergleichbar sein dürfte.
Ich bin schwanger und wir erwarten in allernächster zeit unser Kind, dann zahlr. Ich auch zu den jungen Müttern, nur dass bei mir das Geld nicht von meinem Mann, sondern meiner Frau nach Hause gebracht wird.

Ich meine, man ist zwar Mutter, aber eben auch ehrfrau und Partnerin. Mutterliebe ist absolut wichtig, die liebe in der Beziehung aber auch.

Ich habe nun nicht vor, den Kinderwagen mit Stöckelschuhen und Kostüm zu schieben, aber allein das Mutterglück ist auch kein grund,sich so voellig gehen zu lassen.

Und ich bin auch der Meinung, dass meine Frau, wenn sie nach einem hartentsg auf derarbeit heimkommt, von mir erwarten kann, dass dasabendessen fertig ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 10:15
In Antwort auf lustigelena

Ja, stimmt
Meine Frau und ich sind ein lesbisches paar, aber ich denke, dass spielt hier keine Rolle, da vieles vergleichbar sein dürfte.
Ich bin schwanger und wir erwarten in allernächster zeit unser Kind, dann zahlr. Ich auch zu den jungen Müttern, nur dass bei mir das Geld nicht von meinem Mann, sondern meiner Frau nach Hause gebracht wird.

Ich meine, man ist zwar Mutter, aber eben auch ehrfrau und Partnerin. Mutterliebe ist absolut wichtig, die liebe in der Beziehung aber auch.

Ich habe nun nicht vor, den Kinderwagen mit Stöckelschuhen und Kostüm zu schieben, aber allein das Mutterglück ist auch kein grund,sich so voellig gehen zu lassen.

Und ich bin auch der Meinung, dass meine Frau, wenn sie nach einem hartentsg auf derarbeit heimkommt, von mir erwarten kann, dass dasabendessen fertig ist

Da
wünsch ich dir ein kind was nich 24std. weint,so 3-12-16-18-20 monate lang....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 10:25
In Antwort auf torti04

Da
wünsch ich dir ein kind was nich 24std. weint,so 3-12-16-18-20 monate lang....

Ich mir auch
Das wünscht sich wohl jede schwangere.... ich sag auch nicht, dass ein Kind keine Arbeit macht, aber den Abendbrottisch machen ist im Zweilf in 10 Minuten getan. Esgeht ja nicht darum, ein fünf-Gänge-Menü zu zaubern, sondern einfach zu zeigen, dass man nicht nur Mutter, sondern auch Ehefrau ist.

Und ich öwage zu bezweifelen, das alle Mütter, die sich derart wie hier im Therad beschrieben, gehen lassen, Schreikinder daheim haben.

Glücklicherweise gibt es nicht so viele Kinder, die 20 Monate lang 24Stunden am Tag weint....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 10:32

Sunny,
dein letzter satz sagt eigentlich schon alles: >> dass die Frau dann zu Hause sein muss, wenn der Herr des Hauses heim kommt, um ihm das Essen zu kredenzen.<<

müssen muss sie natürlich gar nix. aber sie braucht sich dann auch nicht wundern, wenn 'der herr des hauses' irgendwann eben gar nicht mehr nach hause kommt. warum sollte er auch, wenn es eh niemanden interessiert? warum kommt der depp überhaupt noch nach hause, würde doch völlig reichen, wenn er die kohle an der tür abgibt...

mein freund ist irgendwann auch nicht mehr nach hause gegangen. er musste morgens um 5:30 aus dem haus und war vor 18 uhr selten durch mit der arbeit. da er selbstständig im baugewerbe ist, hat er nicht nur körperlich viel zu leisten, sondern auch noch viel verantwortung und stress mit seinen mitarbeitern. tja und wenn er dann abends nach hause kam, war seine (haus)frau entweder gar nicht da oder saß im üblichen jogginganzug auf der couch und gackerte am telefon mit irgend ner freundin. essen hat er sich dann selbst gemacht und wenn sie fertig war mit dem gegacker, hat sie ihm die letzten nerven damit ruiniert, dass sie ihm erzählte was ihre freundinnen alles für furchtbare probleme haben und wie schwer sie sich den ganzen tag mit dem staubwedel getan hat. und beim rewe die kassiererin war auch so schrecklich unfreundlich. stress pur... wenn sie sich dann ihr ganzes elend von der seele geredet hat, hat sie sich vor den fernseher gehockt.

in die erziehung der kinder durfte er sich nicht einmischen, weil mutti, kindergärtnerinnen oder freundinnen eh alles besser wussten.

ich fand es schlimm als er mir sagte 'ich fühlte mich zu hause wie tot. nur arbeiten, essen, schlafen. mal nach hause kommen und einfach nur freude am familienleben haben gab es gar nicht.

tja und er erzählt mir halt oft von freund a, kumpel b und mitarbeiter c, dem es auch nicht anders geht.
die wenigstens wagen aber so einen cut wie er ihn vollzogen hat.
seine frau ist völlig zusammengebrochen, als er gegangen ist, das hat sie ihm nie zugetraut. sie fühlte sich halt sicher durch die gemeinsamen kinder und das haus und glaubte, er scheut die probleme, die eine trennung so mit sich bringt. als er seine sachen gepackt hat wusste sie dann aber plötzlich was sie alles falsch gemacht hat, putzte sich wieder raus (da heilte der zweck plötzlich wieder die mittel) und interessierte sich dafür, wie es ihm geht. zu spät...

wie ich im eingangsbeitrag schon schrieb, ich habe seine verallgemeinerungen immer mehr als angezweifelt. mein bild dreht sich allerdings gerade...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 10:36

'Dann frag dich mal wies es Müttern geht, und du bist NUR Oma'
dir ist aber schon klar, dass man zum oma-sein erst mal mutter sein muss, hm?

ich muss also nicht fragen. und bitte, ich habe zwei kinder alleine großgezogen und mir braucht keiner erzählen, wie das ist. spätestens ab dem zeitpunkt, wo die kinder in den kindergarten gehen, ist es vorbei mit dem stress.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 10:37

Verstehe den sinn deiner frage nicht so ganz


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 10:53

den Speiseplan erstelle ich
"Hackenzusammenknall"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 10:53

Abendgarderobe & High-Heels oder wie?
man kann's auch übertreiben, pacjam. so viel zum 'unsinn'.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 10:59
In Antwort auf didivah

Hallo lustigelena,
es geht ja nicht ein mal so sehr um pflichten sondern vielmehr darum, dass viele (nicht alle) frauen gar keinen bock mehr haben, ihren mann noch großartig in ihr leben mit einzubeziehen. alles dreht sich nur noch um die kinder und ums muttersein. der mann ist oft nur noch dann interessant, wenn kohle für irgendwelche neuanschaffungen auf den tisch muss.

Also...
wenn mein Mann auf einmal gar kein Interesse mehr daran hätte, für mich interessant zu sein, für mich da zu sein und meine Seele zu streicheln, wäre das ganz gewiss allein seine Schuld? Na das glaube ich aber nicht!

Abgesehen davon, dass in unserem Falle die Geschichte umgekehrt läuft und ich den Vollzeit-Job habe und mein Mann zu Hause ist, aber wenn er sich distanzieren würde, sich nicht mehr um den gemeinsamen Teil kümmern und sich "gehen lassen" würde, würde ich zu jeder Zeit mich genauso in der Pflicht sehen wie ihn. Das ist niemals das Problem, das ist nur das äussere Anzeichen für Probleme.

Heute hab ich auch High Heels an und sehr figurbetonte Sachen, Haare offen und schönes Make-up. Aber ich geh auch ungeschminkt und in Jeans + Shirt auf Arbeit, wenn mir danach ist. Ich war schon manches Mal überrascht in welchen Sachen mein Mann mich sexy findet - da war vieles dabei, wo ich nie erwartet hätte, dass es ihn reizt - und was ich nur an hatte, weil es kuschelig, bequem oder schlicht das erst beste war.

Irgendwie klingt das alles, als würdest Du davon ausgehen, dass die vor der Schwangerschaft alle Vamps waren - das ist doch eher unwahrscheinlich. Ich denke eher, die meisten waren vorher auch graue Mäusschen, Du hast sie nur vorher nicht gesehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 12:03
In Antwort auf avarrassterne

Tja...
... was ist Ursache und was Wirkung...?

An einer Beziehung und an sich selbst müssen zu jeder Zeit beide zu gleichen Teilen arbeiten, sonst wird es nichts.

Wenn sie es nicht mehr so wichtig findet, für ihn interessant & sexy zu sein, mag das ja auch Gründe haben - nicht nur, dass Mutter Natur nach dem ersten Kind die Begeisterung für Sex meist etwas herunter fährt, aber früher gab es ja auch einen emotionalen Grund, ihn mit dem Lieblingsessen zu überraschen, wenn er heim kommt, oder?

Ich denke, die Gründe für gescheiterte Ehen liegen wo anders. Das sind nur Symptome.

' aber früher gab es ja auch einen emotionalen Grund'
du sagst es! früher war die katz halt noch nicht im sack.

als mann käme ich mir ziemlich gelinkt vor, wenn aus dem 'schatzi, ich habe dein lieblingsessen gekocht ' plötzlich ein 'ich bin jetzt mutter und du weißt ja wohl wie der herd funktioniert ' wird...

finde deine argumentation aber gerade sehr amüsant, denn genau so habe ich bis vor wenigen tagen selbst noch argumentiert. allerdings habe ich das bild, dass mein freund allgemein von den müttern zeichnete, auch nie glauben wollen. nur, am dienstag ist es mir dann wie schuppen von den augen gefallen...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 12:11

'Bin milde erstaunt.'
das bin ich manchmal auch, aber ich kann's ja nicht ändern!

nein, ich schreibe das alles nicht aus der intention heraus, dass ich vorbehalte gegen meine schwiegertochter habe. im gegenteil, ich liebe sie als wäre sie meine eigene tochter und ich bin mächtig beeindruckt, was für eine tolle mutter sie mit ihren jungen jahren ist!

der grund meines beitrags ist halt einfach, dass ich doch schwer ins wanken geraten bin mit meiner 'verteidigungstaktik' der ehefrauen und mütter. es geht jetzt halt schwer in die richtung, auf die mein freund immer so beharrt.

nur mal so nebenbei spricht auch er nicht von ALLEN, sondern von vielen. leider aber sehr vielen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 12:15

Daphne,
lass doch bitte fairnis walten, auch wenn du zu meinem thema eine ganz andere meinung hast als ich.
in mülleimer-thread ging es nicht all zu ernst zu und mir speziell um eine einzige, dennoch im kern für mich ernste sache. da haut man halt mal einen raus, besonders wenn man sich kurz vorher wieder geärgert hat.
brauchst dir jetzt aber keine sorgen zu machen, bis auf diesen einen bestimmten punkt sind wir sehr glücklich miteinander.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 12:29

Früüüüüüher
zu zeiten der groß-und urgroßmütter...........
da liefen die mütter den ganzen tag in kittelschürzen rum.
bekamen alle zwei jahre ein kind, die großen mussten die kleinen hüten. das haus musste geputzt und die wäsche gewaschen werden. gemüse wurde im garten angebaut.
ja klar, essen wurde jeden tag gekocht. der mann kam von schicht, da waren die kinder schon im bett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 12:32

Isjagrün
du bist milde erstaunt.
jo, ich hätte auch gedacht sie wär älter.
aber ok. wenn sie mit 18 angefangen hat kinder zu kriegen, die auch wieder, dann kommt das hin.
und die sie da jetzt beobachtet sind vielleicht anfang zwanzig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 13:46

Dafür kann ich jetzt aber nix!
im ernst, ich hätte es mir auch anders gewünscht, aber man hat ja keinen einfluss drauf. und erst recht nicht, wenn man selbst so früh angefangen hat...
andererseits sind meine jungs jetzt erwachsen und ich bin immer noch jung genug, nen herrlichen egotripp zu fahren und zu tun & zu lassen was ich will.
es ist also nicht alles schlecht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 14:54

Ich bin auch schockiert!
Dein Freund kam nach Hause und die Freundin telefonierte im Jogginganzug. Dann erzählte sie ihm auch noch was davon und von der bösen Kassiererin.
Tja, das war eben IHR Tag. Er erzählte von der Arbeit. Gäääähn, wie langweilig, könnte sie ebenfalls sagen! Oder was sollte man tun? Witze erzählen?

Nun sollte man mal zuerst betrachten, ob sie es sich ausgesucht hat zuhause zu bleiben. Ob er es vielleicht sogar so wollte. Ob sie keine andere Möglichkeiten hatten. Und und und! Fakt ist, es war eben IHR Tag, egal wer daran schuld hat. Dass es nicht einfach ist, den ganzen Tag NUR zuhause zu hocken, zu putzen, einzukaufen...kochen nicht zu vergessen ...und Kinder zu erziehen, brauche ich Dir sicher nicht sagen.
Hat er das immer genug anerkannt?

Das Problem ist doch oft, dass jeder nach Anerkennung lechzt. Er möchte den Hintern gepudert bekommen, weil er so grooooßartige Leistungen tagsüber vollbringt. Dann kommt auch schnell das Argument: Ich verdiene schließlich das Geld für unser Leben! Und sie hat eben ihre Interessen runterzuschrauben und lässt ihn das jeden Tag wissen...durch die Blume! Da freut man sich schon mal über Kleinigkeiten, z.B. die anderen Mütter beim Spielplatzbesuch.

So, und jetzt was zu mir und meiner Familie bzw. Ehe:
Ich arbeite Teilzeit, verdiene dabei annähernd soviel wie mein Mann. Komme um 15 Uhr nach Hause, hole unser Kind ab und mache etwas schönes mit ihm und gehe einkaufen. Er stößt dann zu uns, egal wo wir sind. Er kommt z.B. auch in den Supermarkt nach!
Bevor ich mit unserem Sohn dann z.B. auf den Spielplatz gehe, ziehe ich mich um, weil meine Kleidung, die ich im Beruf trage, für den Spielplatz ungünstig ist.
Zuhause trage ich eine Jogginghose, schon immer, auch vor der Schwangerschaft! Und jetzt kommts: mein Mann auch!!!!

Mein Mann sagt mir ständig, ich solle mir keinen Stress machen wegen dem Abendessen. Weil ich das aber tue! Er könne sich selbst was richten, ihm würde Vesper reichen. Und Wurst auf ein Brot legen ist wirklich nicht dramatisch!
Manchmal, so wie gestern, lasse ich das dann auch bleiben, weil ich eine gute Freundin mit deren Tochter getroffen habe und...wie böse ...lange mit ihr geredet habe. Mein Mann hatte auch keine Zeit. Er musste seinem Vater helfen. Dafür kann ich aber nix! Für mich aber auch nicht schlimm. Für ihn auch nicht!

Ich habe auch noch vier Kilo mehr als vorher. Er rasiert sich nicht mehr so häufig.
Ich will damit nicht sagen, dass wir das beide mit Absicht machen und uns quasi "revanchieren". Ich arbeite täglich an meinem Gewicht.
Ich will damit nur sagen, dass nicht einer der Heilige ist und sie das Monster. Dass sich dieses Klischee immer noch hält???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 18:30
In Antwort auf vesta_12503867

Ich bin auch schockiert!
Dein Freund kam nach Hause und die Freundin telefonierte im Jogginganzug. Dann erzählte sie ihm auch noch was davon und von der bösen Kassiererin.
Tja, das war eben IHR Tag. Er erzählte von der Arbeit. Gäääähn, wie langweilig, könnte sie ebenfalls sagen! Oder was sollte man tun? Witze erzählen?

Nun sollte man mal zuerst betrachten, ob sie es sich ausgesucht hat zuhause zu bleiben. Ob er es vielleicht sogar so wollte. Ob sie keine andere Möglichkeiten hatten. Und und und! Fakt ist, es war eben IHR Tag, egal wer daran schuld hat. Dass es nicht einfach ist, den ganzen Tag NUR zuhause zu hocken, zu putzen, einzukaufen...kochen nicht zu vergessen ...und Kinder zu erziehen, brauche ich Dir sicher nicht sagen.
Hat er das immer genug anerkannt?

Das Problem ist doch oft, dass jeder nach Anerkennung lechzt. Er möchte den Hintern gepudert bekommen, weil er so grooooßartige Leistungen tagsüber vollbringt. Dann kommt auch schnell das Argument: Ich verdiene schließlich das Geld für unser Leben! Und sie hat eben ihre Interessen runterzuschrauben und lässt ihn das jeden Tag wissen...durch die Blume! Da freut man sich schon mal über Kleinigkeiten, z.B. die anderen Mütter beim Spielplatzbesuch.

So, und jetzt was zu mir und meiner Familie bzw. Ehe:
Ich arbeite Teilzeit, verdiene dabei annähernd soviel wie mein Mann. Komme um 15 Uhr nach Hause, hole unser Kind ab und mache etwas schönes mit ihm und gehe einkaufen. Er stößt dann zu uns, egal wo wir sind. Er kommt z.B. auch in den Supermarkt nach!
Bevor ich mit unserem Sohn dann z.B. auf den Spielplatz gehe, ziehe ich mich um, weil meine Kleidung, die ich im Beruf trage, für den Spielplatz ungünstig ist.
Zuhause trage ich eine Jogginghose, schon immer, auch vor der Schwangerschaft! Und jetzt kommts: mein Mann auch!!!!

Mein Mann sagt mir ständig, ich solle mir keinen Stress machen wegen dem Abendessen. Weil ich das aber tue! Er könne sich selbst was richten, ihm würde Vesper reichen. Und Wurst auf ein Brot legen ist wirklich nicht dramatisch!
Manchmal, so wie gestern, lasse ich das dann auch bleiben, weil ich eine gute Freundin mit deren Tochter getroffen habe und...wie böse ...lange mit ihr geredet habe. Mein Mann hatte auch keine Zeit. Er musste seinem Vater helfen. Dafür kann ich aber nix! Für mich aber auch nicht schlimm. Für ihn auch nicht!

Ich habe auch noch vier Kilo mehr als vorher. Er rasiert sich nicht mehr so häufig.
Ich will damit nicht sagen, dass wir das beide mit Absicht machen und uns quasi "revanchieren". Ich arbeite täglich an meinem Gewicht.
Ich will damit nur sagen, dass nicht einer der Heilige ist und sie das Monster. Dass sich dieses Klischee immer noch hält???

'ob sie es sich ausgesucht hat zuhause zu bleiben'
ja, hat sie. er hat sie jahrelang angefleht, doch wenigstens einen teil des bürokrams zu übernehmen, arbeiten zu gehen, sich ein hobby zu suchen usw...

konnte sie alles nicht, weil sie ja schon genug stress hatte. kinder mit dem auto in die kita/schule bringen und dort erziehen lassen, spülmaschine ein- und ausräumen, waschmaschine ein- und ausräumen, wäschetrockner ein und ausräumen, staubsauger über's laminat schieben, alle sechs wochen die fenster putzen und dazwischen auch immer noch das verdammte handyklingeln. kinder von der kita holen und mit dem auto zum sport bringen, dort mit den anderen müttern klönen, kinder wieder nach hause bringen... da setzt man sich ja am frühen abend nicht mehr auf die spielplatzbank, nein, man bricht quasi über ihr zusammen...

bin ja eigentlich nicht der typ mensch, der zurückschaut, aber hier passt es gerade wunderbar: wenn die mütter heute so gestresst sind, und ich rede von hausfrauen, dann müssten unsere großmütter früher regelmäßig zusammen gebrochen sein. die waren nicht mit ein bis zwei kindern im dauerstress. die haben oftmals fünf oder mehr kinder gehabt. die kannten keine spülmaschine, keine mikrowelle, keinen wäschetrockner und konnten ihre kinder nicht in unzähligen einrichtungen/gruppen/vereinen bespaßen lassen - DAS war stress!

und bitte: warum hat die ex meines freundes sich erst wieder schick gemacht, als er seine sachen packte? warum hat sie erst da wieder interesse an seinem leben gezeigt? warum hat sie plötzlich angerufen, ob er vorbeikommt zum essen?
sie wusste also genau worauf es UNTER ANDEREM in einer beziehung ankommt. und die frau ist ja nur ein beispiel. wie oft haben wir hier threads von frauen, die nicht mehr weiter wissen und denen geraten wird, mach mal was aus dir, sei mal wieder interessant für deinen mann/freund, nimm ab usw...
noch krasser im forum wo es um untreue geht. wie vielen frauen wird dort von anderen frauen geraten, dem untreuen knilch jetzt aber mal zu zeigen was er alles verpasst. warum ihm nicht VORHER zeigen, was ihm alles durch die lappen gehen könnte? oder warum sich überhaupt erst so gehen lassen, dass er nach anderen schielt? warum seine weiblichen reize nur aus taktischen gründen einsetzen?

mir geht es hier nur vordergründig ums essen. mir geht es vom grundsatz her darum, dass der mann oft nur noch nebenher läuft und viele frauen sich hinter ihrem muttersein verstecken um es sich bequem zu machen und nur noch das nötigste tun zu müssen.

ich finde es schön, dass deine ehe so toll funktioniert und ihr beide ungefähr gleich tickt. und hut ab, was ihr für's funktionieren eurer ehe alles tut. aber das ist doch auch der springende punkt. du liebst ihn, ihr seid ein paar und ihr lebt das auch. viel tun das aber eben nicht. und du kannst mir schon ein gewisses maß an menschenkenntnis zutrauen. man sieht schon sehr genau, ob da jemand wegen dem sandkasten mal eben schnell praktische klamotten übergezogen hat, oder ob er generell der typ 'mir doch egal wie ich aussehe' oder 'ich bin mutter, ich darf das' ist.

wenn ich hier dinge lese wie: 'soll sie ihm auch noch das essen kredenzen' oder 'er kann ja mal nen kochkurs machen'... das klingt schon sehr geringschätzend und da wundere ich mich wirklich nicht mehr, dass so viele männer früher oder später aus diesem trott ausbrechen und sich ne geliebte zulegen. die freut sich halt wenn er zur tür reinkommt und zeigt das auch.

und JA, auch männer lassen sich gehen und sind dann selber schuld, wenn die frau sich nen lover zulegt. nur habe ich solche männer am dienstag nicht gesehen und deshalb ist das nicht mein thema.

so, der frühling ist da und wir schwingen uns gleich auf's motorrad. meine freundin treffen um mit ihr ne stunde zu gackern kann ich auch morgenfrüh noch.

schönen abend euch allen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 18:59
In Antwort auf didivah

'ob sie es sich ausgesucht hat zuhause zu bleiben'
ja, hat sie. er hat sie jahrelang angefleht, doch wenigstens einen teil des bürokrams zu übernehmen, arbeiten zu gehen, sich ein hobby zu suchen usw...

konnte sie alles nicht, weil sie ja schon genug stress hatte. kinder mit dem auto in die kita/schule bringen und dort erziehen lassen, spülmaschine ein- und ausräumen, waschmaschine ein- und ausräumen, wäschetrockner ein und ausräumen, staubsauger über's laminat schieben, alle sechs wochen die fenster putzen und dazwischen auch immer noch das verdammte handyklingeln. kinder von der kita holen und mit dem auto zum sport bringen, dort mit den anderen müttern klönen, kinder wieder nach hause bringen... da setzt man sich ja am frühen abend nicht mehr auf die spielplatzbank, nein, man bricht quasi über ihr zusammen...

bin ja eigentlich nicht der typ mensch, der zurückschaut, aber hier passt es gerade wunderbar: wenn die mütter heute so gestresst sind, und ich rede von hausfrauen, dann müssten unsere großmütter früher regelmäßig zusammen gebrochen sein. die waren nicht mit ein bis zwei kindern im dauerstress. die haben oftmals fünf oder mehr kinder gehabt. die kannten keine spülmaschine, keine mikrowelle, keinen wäschetrockner und konnten ihre kinder nicht in unzähligen einrichtungen/gruppen/vereinen bespaßen lassen - DAS war stress!

und bitte: warum hat die ex meines freundes sich erst wieder schick gemacht, als er seine sachen packte? warum hat sie erst da wieder interesse an seinem leben gezeigt? warum hat sie plötzlich angerufen, ob er vorbeikommt zum essen?
sie wusste also genau worauf es UNTER ANDEREM in einer beziehung ankommt. und die frau ist ja nur ein beispiel. wie oft haben wir hier threads von frauen, die nicht mehr weiter wissen und denen geraten wird, mach mal was aus dir, sei mal wieder interessant für deinen mann/freund, nimm ab usw...
noch krasser im forum wo es um untreue geht. wie vielen frauen wird dort von anderen frauen geraten, dem untreuen knilch jetzt aber mal zu zeigen was er alles verpasst. warum ihm nicht VORHER zeigen, was ihm alles durch die lappen gehen könnte? oder warum sich überhaupt erst so gehen lassen, dass er nach anderen schielt? warum seine weiblichen reize nur aus taktischen gründen einsetzen?

mir geht es hier nur vordergründig ums essen. mir geht es vom grundsatz her darum, dass der mann oft nur noch nebenher läuft und viele frauen sich hinter ihrem muttersein verstecken um es sich bequem zu machen und nur noch das nötigste tun zu müssen.

ich finde es schön, dass deine ehe so toll funktioniert und ihr beide ungefähr gleich tickt. und hut ab, was ihr für's funktionieren eurer ehe alles tut. aber das ist doch auch der springende punkt. du liebst ihn, ihr seid ein paar und ihr lebt das auch. viel tun das aber eben nicht. und du kannst mir schon ein gewisses maß an menschenkenntnis zutrauen. man sieht schon sehr genau, ob da jemand wegen dem sandkasten mal eben schnell praktische klamotten übergezogen hat, oder ob er generell der typ 'mir doch egal wie ich aussehe' oder 'ich bin mutter, ich darf das' ist.

wenn ich hier dinge lese wie: 'soll sie ihm auch noch das essen kredenzen' oder 'er kann ja mal nen kochkurs machen'... das klingt schon sehr geringschätzend und da wundere ich mich wirklich nicht mehr, dass so viele männer früher oder später aus diesem trott ausbrechen und sich ne geliebte zulegen. die freut sich halt wenn er zur tür reinkommt und zeigt das auch.

und JA, auch männer lassen sich gehen und sind dann selber schuld, wenn die frau sich nen lover zulegt. nur habe ich solche männer am dienstag nicht gesehen und deshalb ist das nicht mein thema.

so, der frühling ist da und wir schwingen uns gleich auf's motorrad. meine freundin treffen um mit ihr ne stunde zu gackern kann ich auch morgenfrüh noch.

schönen abend euch allen

Ich
finde es ist immer leicht zu sagen die sollen das mal so oder so machen oder warum machen die das erst so spät.
keiner von uns kann sagen das,das leben vom anderen einfacher ist oder war,wie kann man das ,wenn man nie in deren schuhen gelaufen ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 20:41
In Antwort auf didivah

'ob sie es sich ausgesucht hat zuhause zu bleiben'
ja, hat sie. er hat sie jahrelang angefleht, doch wenigstens einen teil des bürokrams zu übernehmen, arbeiten zu gehen, sich ein hobby zu suchen usw...

konnte sie alles nicht, weil sie ja schon genug stress hatte. kinder mit dem auto in die kita/schule bringen und dort erziehen lassen, spülmaschine ein- und ausräumen, waschmaschine ein- und ausräumen, wäschetrockner ein und ausräumen, staubsauger über's laminat schieben, alle sechs wochen die fenster putzen und dazwischen auch immer noch das verdammte handyklingeln. kinder von der kita holen und mit dem auto zum sport bringen, dort mit den anderen müttern klönen, kinder wieder nach hause bringen... da setzt man sich ja am frühen abend nicht mehr auf die spielplatzbank, nein, man bricht quasi über ihr zusammen...

bin ja eigentlich nicht der typ mensch, der zurückschaut, aber hier passt es gerade wunderbar: wenn die mütter heute so gestresst sind, und ich rede von hausfrauen, dann müssten unsere großmütter früher regelmäßig zusammen gebrochen sein. die waren nicht mit ein bis zwei kindern im dauerstress. die haben oftmals fünf oder mehr kinder gehabt. die kannten keine spülmaschine, keine mikrowelle, keinen wäschetrockner und konnten ihre kinder nicht in unzähligen einrichtungen/gruppen/vereinen bespaßen lassen - DAS war stress!

und bitte: warum hat die ex meines freundes sich erst wieder schick gemacht, als er seine sachen packte? warum hat sie erst da wieder interesse an seinem leben gezeigt? warum hat sie plötzlich angerufen, ob er vorbeikommt zum essen?
sie wusste also genau worauf es UNTER ANDEREM in einer beziehung ankommt. und die frau ist ja nur ein beispiel. wie oft haben wir hier threads von frauen, die nicht mehr weiter wissen und denen geraten wird, mach mal was aus dir, sei mal wieder interessant für deinen mann/freund, nimm ab usw...
noch krasser im forum wo es um untreue geht. wie vielen frauen wird dort von anderen frauen geraten, dem untreuen knilch jetzt aber mal zu zeigen was er alles verpasst. warum ihm nicht VORHER zeigen, was ihm alles durch die lappen gehen könnte? oder warum sich überhaupt erst so gehen lassen, dass er nach anderen schielt? warum seine weiblichen reize nur aus taktischen gründen einsetzen?

mir geht es hier nur vordergründig ums essen. mir geht es vom grundsatz her darum, dass der mann oft nur noch nebenher läuft und viele frauen sich hinter ihrem muttersein verstecken um es sich bequem zu machen und nur noch das nötigste tun zu müssen.

ich finde es schön, dass deine ehe so toll funktioniert und ihr beide ungefähr gleich tickt. und hut ab, was ihr für's funktionieren eurer ehe alles tut. aber das ist doch auch der springende punkt. du liebst ihn, ihr seid ein paar und ihr lebt das auch. viel tun das aber eben nicht. und du kannst mir schon ein gewisses maß an menschenkenntnis zutrauen. man sieht schon sehr genau, ob da jemand wegen dem sandkasten mal eben schnell praktische klamotten übergezogen hat, oder ob er generell der typ 'mir doch egal wie ich aussehe' oder 'ich bin mutter, ich darf das' ist.

wenn ich hier dinge lese wie: 'soll sie ihm auch noch das essen kredenzen' oder 'er kann ja mal nen kochkurs machen'... das klingt schon sehr geringschätzend und da wundere ich mich wirklich nicht mehr, dass so viele männer früher oder später aus diesem trott ausbrechen und sich ne geliebte zulegen. die freut sich halt wenn er zur tür reinkommt und zeigt das auch.

und JA, auch männer lassen sich gehen und sind dann selber schuld, wenn die frau sich nen lover zulegt. nur habe ich solche männer am dienstag nicht gesehen und deshalb ist das nicht mein thema.

so, der frühling ist da und wir schwingen uns gleich auf's motorrad. meine freundin treffen um mit ihr ne stunde zu gackern kann ich auch morgenfrüh noch.

schönen abend euch allen

Früher
Ich geb Dir teilweise sicher recht. Ich gebe auch zu, dass ich mit vielen Müttern nicht kann. Mit denen z.B., die nix anderes haben als ihr/e Kind/er und allen anderen Müttern, gern auch den Erzieherinnen in Kindergärten und Lehrern in Schulen, sagen was eine gute Mutter ist und wie man es am besten macht!
Das hat sich aber erst mit der Zeit herausgestellt. Und da hab ich auch schon aufgehört mich mit "gestylten" und nach außen perfekt scheinenden Müttern zu unterhalten.

Allerdings kann ich auch mit der Einstellung von vielen Männern nix anfangen. Es gibt sie immer noch, jene, die plötzlich viiiiiiel Arbeit haben, ihre Mannschaft (was auch immer für eine) nicht im Stich lassen können, oft zu viel trinken, aber wegen der viiiiielen Arbeit schließlich einen Ausgleich brauchen. Und dann überfordert sind, wenn sie das Kind mal alleine ausgehfertig machen müssen.

Irgendwie sind mein Mann und ich nichts so richtig. Ich bin nicht so richtig Mutti und keine echte Karrierefrau und mein Mann ist kein Mann (mehr), weil er sich um den Kleinen so viele Gedanken macht und lieber daheim bei uns ist! Und wir sind beide nicht perfekt und gehen uns auch mal auf sie Nerven ! Aber danke!

Das Problem, welches Du ansprichst, haben vorallem Frauen, die sich EINEN Mann gesucht haben, der ihnen ihre Lebensziele erfüllt (Hochzeit, Eigenheim, Kombi, Kinder), weil er ins Muster passt. Nicht DEN Mann!!! Das ist auch keine Seltenheit, das gebe ich zu! Tick tack, wenn Du weißt was ich meine !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen