Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin schlecht im Bett... laut meinem Freund

Ich bin schlecht im Bett... laut meinem Freund

8. März um 15:24

Hallo liebe Leute!

Ich bin neu hier, war sehr unschlüssig, ob das Thema zum Forum Liebe oder doch zu Sex gehört... 

Kurz zu meinem Anliegen...

Ich bin seit gut einem Jahr mit meinem Freund zusammen, es passt wirklich soweit alles, wir verstehen uns gut usw. Das einzige, was wirklich nicht so funktioniert ist der Sex... von Anfang an. Wir haben nicht oft Sex, MAXIMAL 1x in der Woche, ab und zu mal 2 Wochen gar keinen. 

Ich war eigentlich immer der Meinung, dass der Sex an sich (abgesehen von der Seltenheit) ganz gut ist zwischen uns. In letzter Zeit ist es immer öfter vorgekommen, dass er mich in der Nacht weckte und wir dann Sex hatten. Ich war da natürlich etwas müde und meine Motivation war auch nicht so groß. Also hatte er die meiste Arbeit. 

Vor 3Tagen hatten wir eine kleine Auseinandersetzung wegen einem anderen Thema. Im Zuge dieses Streits hat er mir plötzlich (im betrunkenen Zustand) offenbart, dass ich "kacke" im Bett bin. Ich war zutiefst verletzt als ich das hörte.  Anfangs hieß es noch, ich sei "Bombe"... und auf einmal ist es kacke? Noch nie sagte mir jemand, ich sei schlecht im Bett, ganz im Gegenteil!!! 

Mein Ego ist ziemlich angekratzt dadurch, ich kämpfe seit 2 Tagen damit, nicht zu weinen deswegen (bin sehr nah am Wasser gebaut) und bin völlig ratlos, wie ich damit jetzt umgehen soll? 

Es tut ihm wahnsinnig leid, dass er das gesagt hat, er hat sich dafür auch entschuldigt und gemeint, dass das so nicht stimmt usw. und ich merke, dass es ihm genauso weh tut, dass er das gesagt hat. Aber nun ist die Situation die, dass ich total unter Druck stehe, ich nicht weiß, wie ich mich beim nächsten Mal verhalten soll... er wollte am selben Tag noch Sex haben, da musste ich ihn aber abweisen, ich konnte einfach nicht. 

Wir schweigen uns an, er ist aber sehr bemüht, dies wieder gut zu machen. Ich weiß schon, ich sollte ihn zur Rede stellen... das schaff ich aber zurzeit nicht weil 1. ich bestimmt ganz gemein werde und dies im Streit ausarten wird, 2. ich bestimmt zu heulen beginne und 3. ich etwas Angst habe, die Sache noch schlimmer zu machen und wir sodann noch weniger Sex haben... Ich schlafe ja wirklich gern mit ihm und für mich ist es wunderschön, jedesmal! 

Habt ihr irgendeinen Ratschlag für mich? Wie kann ich beim nächsten Mal die SAche einfach ausblenden und ihm guten Sex geben? 

 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

8. März um 18:09
In Antwort auf noname001

Hallo liebe Leute!

Ich bin neu hier, war sehr unschlüssig, ob das Thema zum Forum Liebe oder doch zu Sex gehört... 

Kurz zu meinem Anliegen...

Ich bin seit gut einem Jahr mit meinem Freund zusammen, es passt wirklich soweit alles, wir verstehen uns gut usw. Das einzige, was wirklich nicht so funktioniert ist der Sex... von Anfang an. Wir haben nicht oft Sex, MAXIMAL 1x in der Woche, ab und zu mal 2 Wochen gar keinen. 

Ich war eigentlich immer der Meinung, dass der Sex an sich (abgesehen von der Seltenheit) ganz gut ist zwischen uns. In letzter Zeit ist es immer öfter vorgekommen, dass er mich in der Nacht weckte und wir dann Sex hatten. Ich war da natürlich etwas müde und meine Motivation war auch nicht so groß. Also hatte er die meiste Arbeit. 

Vor 3Tagen hatten wir eine kleine Auseinandersetzung wegen einem anderen Thema. Im Zuge dieses Streits hat er mir plötzlich (im betrunkenen Zustand) offenbart, dass ich "kacke" im Bett bin. Ich war zutiefst verletzt als ich das hörte.  Anfangs hieß es noch, ich sei "Bombe"... und auf einmal ist es kacke? Noch nie sagte mir jemand, ich sei schlecht im Bett, ganz im Gegenteil!!! 

Mein Ego ist ziemlich angekratzt dadurch, ich kämpfe seit 2 Tagen damit, nicht zu weinen deswegen (bin sehr nah am Wasser gebaut) und bin völlig ratlos, wie ich damit jetzt umgehen soll? 

Es tut ihm wahnsinnig leid, dass er das gesagt hat, er hat sich dafür auch entschuldigt und gemeint, dass das so nicht stimmt usw. und ich merke, dass es ihm genauso weh tut, dass er das gesagt hat. Aber nun ist die Situation die, dass ich total unter Druck stehe, ich nicht weiß, wie ich mich beim nächsten Mal verhalten soll... er wollte am selben Tag noch Sex haben, da musste ich ihn aber abweisen, ich konnte einfach nicht. 

Wir schweigen uns an, er ist aber sehr bemüht, dies wieder gut zu machen. Ich weiß schon, ich sollte ihn zur Rede stellen... das schaff ich aber zurzeit nicht weil 1. ich bestimmt ganz gemein werde und dies im Streit ausarten wird, 2. ich bestimmt zu heulen beginne und 3. ich etwas Angst habe, die Sache noch schlimmer zu machen und wir sodann noch weniger Sex haben... Ich schlafe ja wirklich gern mit ihm und für mich ist es wunderschön, jedesmal! 

Habt ihr irgendeinen Ratschlag für mich? Wie kann ich beim nächsten Mal die SAche einfach ausblenden und ihm guten Sex geben? 

 

"Wie kann ich beim nächsten Mal die SAche einfach ausblenden und ihm guten Sex geben?"

echt? das fragst du dich, nachdem dein liebster deine leistung eben erst als knallhart als "kacke" bezeichnet hat? hast du das wirklich nötig? ist er so reich???

ich würd ihm erstmal einen blasen... aber einen deftigen marsch, und sonst nichts!

und wenn er dann nicht angekrochen kommt, und dir erläutern kann, womit er seine einstellung denn begründet, würde ich vermutlich nie wieder mit dem knilch in die kiste steigen. gehts noch?

20 LikesGefällt mir

10. März um 6:27

Sex ist nicht alles aber beim Sex gibt es die schlimmsten Verletzungen (seelisch natürlich 🤪) in einer nicht rund laufenden Beziehung. Wenns nicht passt zeigt sich das da oft als erstes 

8 LikesGefällt mir

10. März um 14:33
In Antwort auf noname001

Hallo liebe Leute!

Ich bin neu hier, war sehr unschlüssig, ob das Thema zum Forum Liebe oder doch zu Sex gehört... 

Kurz zu meinem Anliegen...

Ich bin seit gut einem Jahr mit meinem Freund zusammen, es passt wirklich soweit alles, wir verstehen uns gut usw. Das einzige, was wirklich nicht so funktioniert ist der Sex... von Anfang an. Wir haben nicht oft Sex, MAXIMAL 1x in der Woche, ab und zu mal 2 Wochen gar keinen. 

Ich war eigentlich immer der Meinung, dass der Sex an sich (abgesehen von der Seltenheit) ganz gut ist zwischen uns. In letzter Zeit ist es immer öfter vorgekommen, dass er mich in der Nacht weckte und wir dann Sex hatten. Ich war da natürlich etwas müde und meine Motivation war auch nicht so groß. Also hatte er die meiste Arbeit. 

Vor 3Tagen hatten wir eine kleine Auseinandersetzung wegen einem anderen Thema. Im Zuge dieses Streits hat er mir plötzlich (im betrunkenen Zustand) offenbart, dass ich "kacke" im Bett bin. Ich war zutiefst verletzt als ich das hörte.  Anfangs hieß es noch, ich sei "Bombe"... und auf einmal ist es kacke? Noch nie sagte mir jemand, ich sei schlecht im Bett, ganz im Gegenteil!!! 

Mein Ego ist ziemlich angekratzt dadurch, ich kämpfe seit 2 Tagen damit, nicht zu weinen deswegen (bin sehr nah am Wasser gebaut) und bin völlig ratlos, wie ich damit jetzt umgehen soll? 

Es tut ihm wahnsinnig leid, dass er das gesagt hat, er hat sich dafür auch entschuldigt und gemeint, dass das so nicht stimmt usw. und ich merke, dass es ihm genauso weh tut, dass er das gesagt hat. Aber nun ist die Situation die, dass ich total unter Druck stehe, ich nicht weiß, wie ich mich beim nächsten Mal verhalten soll... er wollte am selben Tag noch Sex haben, da musste ich ihn aber abweisen, ich konnte einfach nicht. 

Wir schweigen uns an, er ist aber sehr bemüht, dies wieder gut zu machen. Ich weiß schon, ich sollte ihn zur Rede stellen... das schaff ich aber zurzeit nicht weil 1. ich bestimmt ganz gemein werde und dies im Streit ausarten wird, 2. ich bestimmt zu heulen beginne und 3. ich etwas Angst habe, die Sache noch schlimmer zu machen und wir sodann noch weniger Sex haben... Ich schlafe ja wirklich gern mit ihm und für mich ist es wunderschön, jedesmal! 

Habt ihr irgendeinen Ratschlag für mich? Wie kann ich beim nächsten Mal die SAche einfach ausblenden und ihm guten Sex geben? 

 

"Das einzige, was wirklich nicht so funktioniert ist der Sex... von Anfang an."

Wenn du diesen Punkt von Anfang an verleugnest bzw. ausblendest, nimmst du dir leider die Möglichkeit, dich (weiter) zu entfalten.

Anstatt dir über sein "kacke" Gedanken zu machen, würde ich mir eher folgende Frage stellen: weshalb haben wir von Anfang an Sex, der "nicht wirklich funktioniert", ohne die Ursachen dafür zu suchen bzw. etwas daran geändert zu haben ? Woran liegt es, dass der Sex "nicht so funktioniert" ?

Dass dein Freund sich in letzter Zeit offensichtlich vorwiegend in der Nacht an dir reibt, während du schläfst, zeigt mir nicht nur aufkeimende nächtliche Liebeslust sondern in seinem Fall eher eine Art Unzulänglichkeit, sich dir auf einer anderen Ebene wirklich anzunähern. Mit einer anderen Eben meine ich übrigens nicht, nur geilen Sex zu produzieren, neueste Praktiken auszuprobieren oder mit Sextoys herumzuhantieren.

Es geht um eine andere, tiefer gehende Paarebene.

Die sexuelle Qualität in einer Beziehung spiegelt sich bestimmt nicht nur darin, ob der Sex nun als gut oder kacke bewertet/erlebt wird, sondern wie man als erwachsene Frau und als erwachsener Mann aufeinander zugeht, ob man sich wirklich öffnen und Intimität zulassen kann. Da scheint bei euch seit Anbeginn eine Blockade zu sein. Sonst wüsstet ihr zumindest nach einem gemeinsamen Jahr, weshalb es von Anfang an "nicht funktioniert", oder ?

Im Endeffekt geht es ja auch nicht wirklich um Worte wie "nicht funktioniert" (deine Sprache) oder "kacke" (seine Sprache).
Es geht um die Gefühle, die diese Worte hervorrufen, aber ständig verleumdet werden. Und das auf beiden Seiten.

7 LikesGefällt mir

8. März um 15:41

Ihr solltet mal offen und ehrlich über eure Vorlieben, Wünsche und Neigungen sprechen. Was könntest du denn besser machen? Was gefällt ihm im Bett, was erwartet er von dir?

Ansonsten würde ich mir das nicht zu sehr zu Herzen nehmen. Jeder hat nun mal andere Vorlieben, da gibt es meiner Meinung nach kein pauschales “schlecht im Bett“, es gibt nur Menschen, die unterschiedlich gut miteinander harmonieren. Manchmal braucht es da eine Weile, bis man aufeinander eingespielt ist, das ist ganz normal. Aber dafür ist eine offene Kommunikation wichtig, dass man sich gegenseitig erklärt, was man mag und sich wünscht, ohne dass der andere dadurch gekränkt ist.

5 LikesGefällt mir

8. März um 15:54

Er ist an sich sehr bemüht, in jeder Hinsicht und ich war mir bei einem Mann noch nie so sicher, dass er mich liebt und treu ist, wie bei ihm! Und ich hab doch schon einige  langjährige Beziehungen hinter mir (ich bin übrigens 35). und die rosarote Brille hab ich auch nicht mehr auf, um mir gewisse Dinge schön zu reden.

Ich kann mich damit abfinden, dass wir wenig Sex haben, aber ich komm damit nicht klar, dass er mich im Bett kacke findet... Er bringt auch nicht immer eine Glanzleistung zusammen, trotzdem liebe ich den Sex mit ihm. 

Gefällt mir

8. März um 15:56
In Antwort auf corrisande

Ihr solltet mal offen und ehrlich über eure Vorlieben, Wünsche und Neigungen sprechen. Was könntest du denn besser machen? Was gefällt ihm im Bett, was erwartet er von dir?

Ansonsten würde ich mir das nicht zu sehr zu Herzen nehmen. Jeder hat nun mal andere Vorlieben, da gibt es meiner Meinung nach kein pauschales “schlecht im Bett“, es gibt nur Menschen, die unterschiedlich gut miteinander harmonieren. Manchmal braucht es da eine Weile, bis man aufeinander eingespielt ist, das ist ganz normal. Aber dafür ist eine offene Kommunikation wichtig, dass man sich gegenseitig erklärt, was man mag und sich wünscht, ohne dass der andere dadurch gekränkt ist.

Bin eigentlich auch der Meinung, dass es in einer Beziehung, in der man sich liebt, kein gut oder schlecht gibt... wie gesagt, auch wenn ER mal nicht so bemüht ist wie sonst, würde ich ihm nie unterstellen, er wäre schlecht... einfach, weil ich diese Zweisamkeit, dieses Miteinander und dieses Intime mit ihm sehr genieße... deswegen verletzt mich das so sehr, dass er so etwas zu mir gesagt hat... 

Gefällt mir

8. März um 15:57

nun ja, den Partner in der Nacht zu wecken, weil man Sex möchte ist eine Art. Im Halbschlaf hätte ich das ihm wohl ausgeschlagen, denn das kann ja nichts werden. Dann gibt es aktive und passive Frauen, damit meine ich, dass die Frau ja sagt, ihre Beine öffnet, damit der Mann seine Sexualität an mir ausleben kann. Die aktive Frau zieht ihrem Kerl schon mal die Kleider vom Leib und bläst ihm noch einen auf der Treppe nach oben.
Für mich muss Sex immer spontan sein, so nach Kalendermethode geht doch gar nicht.
Dann frage ich mich natürlich habt ihr Sex, der beiden gefällt oder tust du es ihm zuliebe?
Sex ansich muss ja nicht immer heissen GV, Sex gefällt mir auch, wenn meine Frau mich mit der Hand lustvoll beglückt, sprich als nicht in drei Minuten sondern sich schon mal ne Stunde das Verwöhnprogramm macht. Doch diese Art und Weise sollte dann von beiden als schön und lustvoll deklariert werden können.
Im Moment bist du natürlich völlig geknickt, da hätte ich als Frau auch keinen Bock ihm die Beine breit zu machen. Und so wie du schreibst, er will, und du musst bereit sein. Das sieht doch alles nach Pflichtprogramm aus.  Da wären bei mir nun mal ganz viele intime Gespräche nochtwendig auf zu klären, wie händeln wir unser Sex in der Zukunft damit beide Partner glücklich sind nach dem Sex. Und eines wäre Klar, der Kerl müsste mir nun erst mal beweisen, was er unter einem guten Sex versteht. Und dass dies nicht in einen 15 Minuten Gespräch erledigt ist versteht sich von selbst.

6 LikesGefällt mir

8. März um 17:02

Na wer auch immer „kacke“ ist- es stimmt nicht zwischen euch, zumindest sind eure Erwartungen unterschiedlich. Dass man „kommt“ hat nicht unbedingt etwas damit zu tun dass man völlig geflasht ist. 
Redet darüber, wie ihr es gerne hättet und legt los.
Ansonsten ist es natürlich möglich, dass ihr sexuell einfach nicht passt.
Das kommt vor und mit einem anderen Partner sieht das ganze vielleicht anders aus.

Gefällt mir

8. März um 17:33
In Antwort auf noname001

Hallo liebe Leute!

Ich bin neu hier, war sehr unschlüssig, ob das Thema zum Forum Liebe oder doch zu Sex gehört... 

Kurz zu meinem Anliegen...

Ich bin seit gut einem Jahr mit meinem Freund zusammen, es passt wirklich soweit alles, wir verstehen uns gut usw. Das einzige, was wirklich nicht so funktioniert ist der Sex... von Anfang an. Wir haben nicht oft Sex, MAXIMAL 1x in der Woche, ab und zu mal 2 Wochen gar keinen. 

Ich war eigentlich immer der Meinung, dass der Sex an sich (abgesehen von der Seltenheit) ganz gut ist zwischen uns. In letzter Zeit ist es immer öfter vorgekommen, dass er mich in der Nacht weckte und wir dann Sex hatten. Ich war da natürlich etwas müde und meine Motivation war auch nicht so groß. Also hatte er die meiste Arbeit. 

Vor 3Tagen hatten wir eine kleine Auseinandersetzung wegen einem anderen Thema. Im Zuge dieses Streits hat er mir plötzlich (im betrunkenen Zustand) offenbart, dass ich "kacke" im Bett bin. Ich war zutiefst verletzt als ich das hörte.  Anfangs hieß es noch, ich sei "Bombe"... und auf einmal ist es kacke? Noch nie sagte mir jemand, ich sei schlecht im Bett, ganz im Gegenteil!!! 

Mein Ego ist ziemlich angekratzt dadurch, ich kämpfe seit 2 Tagen damit, nicht zu weinen deswegen (bin sehr nah am Wasser gebaut) und bin völlig ratlos, wie ich damit jetzt umgehen soll? 

Es tut ihm wahnsinnig leid, dass er das gesagt hat, er hat sich dafür auch entschuldigt und gemeint, dass das so nicht stimmt usw. und ich merke, dass es ihm genauso weh tut, dass er das gesagt hat. Aber nun ist die Situation die, dass ich total unter Druck stehe, ich nicht weiß, wie ich mich beim nächsten Mal verhalten soll... er wollte am selben Tag noch Sex haben, da musste ich ihn aber abweisen, ich konnte einfach nicht. 

Wir schweigen uns an, er ist aber sehr bemüht, dies wieder gut zu machen. Ich weiß schon, ich sollte ihn zur Rede stellen... das schaff ich aber zurzeit nicht weil 1. ich bestimmt ganz gemein werde und dies im Streit ausarten wird, 2. ich bestimmt zu heulen beginne und 3. ich etwas Angst habe, die Sache noch schlimmer zu machen und wir sodann noch weniger Sex haben... Ich schlafe ja wirklich gern mit ihm und für mich ist es wunderschön, jedesmal! 

Habt ihr irgendeinen Ratschlag für mich? Wie kann ich beim nächsten Mal die SAche einfach ausblenden und ihm guten Sex geben? 

 

Naja mehrfach zum Sex wecken...  
No go.

Ich glaube schlechter Sex liegt nicht nur an ein Partner,  sondern am Zusammenspiel.
Wenn du es aber als gut empfindest, wird es auch so sein.


Ich verstehe das du gekränkt bist,  ich würde ihn erstmal zappeln lassen.

Wenn er sich bemüht
z.B. Candel light Diner und dann Öl Massage.

Dann würde ich es wieder auf mich zu kommen lassen und ein neuen Bombe Sex Versuch starten

Gefällt mir

8. März um 17:37

Hallo Noname

Ich hatte mal was mit jemandem. Wir waren in der Kennenlernphase, also etwas anders als bei Dir. Wir haben uns ein paar Mal getroffen und irgendwann war er mal so komisch. Zuerst meinte er, es wäre nichts. Dann kam heraus, dass ich in seinen Augen "schlecht" im Bett sei, da er nicht wisse, woran er bei mir ist, also ob es mir gefällt oder nicht. Ich war total überrascht und gleichzeitig auch verletzt und geschockt. Der Typ meinte, er habe 20 Jahre schlechten Sex hinter sich (seine Exfrau, mit der er 3 oder 4 Kinder hat) und so was wollte er nicht mehr. Nach seiner Ex hatte er wohl eine Freundin/Affäre, mit der der Sex super war. Für ihn war es aber so, dass er das Kennenlernen nicht abbrechen wollte, sondern sehen, wie es sich entwickelt. Ich bin dann erst mal raus, Kopf durchlüften. 

Ich habe ihm gesagt, dass Sex für mich kein Assessment Center ist, wo ich mich für die nächste Runde qualifizieren müsste. Im Geiste hatte ich die Vorstellung, wie man z.B. nach einem Eiskunstlaufwettkampf Punktekarten bekommt (früher) bzw. jetzt für jede Übung bewertet wird. Ne, geht gar nicht.

Schon das Wissen, dass es ihm nicht gefällt, hat mir sofort die Lust genommen, mit ihm ein weiteres Mal was zu haben. Wie soll man sich da gehen lassen? Das Schöne am Sex ist doch, das alles aus dem Gefühl heraus passiert, der Kopf ausgeschaltet ist, und das war danach für mich vorbei. 

Dieses Erlebnis hat mich auch bei demjenigen, den ich danach kennengelernt habe, noch beeinflusst. Ich hatte Angst vorm 1. Mal, da ich mir dachte, was, wenn er genau so empfindet? Ich habe mit dem Neuen dann auch darüber geredet. Bei uns hat es aber super gepasst und ich konnte mich wirklich den Kopf ausschalten. 

Wie willst Du jetzt wieder ungezwungen mit ihm Sex haben? Ich könnte das nicht. Für mich würde da eine grosse Mauer und ich würde mich körperlich total zurückziehen... 

Und diese Unart, Dich in der Nacht zu wecken, weil es bei ihm zwischen den Beinen zwickt, die hätte ich ihm schon schnell ausgetrieben, wenn ich nicht auch Lust bekommen hätte. Das gibt es ja auch, dass man dann plötzlich auch total erregt ist und wie nach einem 10-fachen Espresso total wach... 

Was ich sagen will: ich würde diese Beziehung überdenken. Ehrlich ist er ja nicht. Er merkt, dass er Dich total verletzt hat. Was soll er da jetzt sagen? Bleibt ihm ja nichts anderes übrig, als zu sagen, quatsch, war nicht so gemeint... Oder wollte er Dich verletzten, weil Du nicht sofort von 0 auf 100 warst? Wohl eher nicht, oder?!?

Ich wünsche Dir die richtige Entscheidung..

5 LikesGefällt mir

8. März um 18:09
In Antwort auf noname001

Hallo liebe Leute!

Ich bin neu hier, war sehr unschlüssig, ob das Thema zum Forum Liebe oder doch zu Sex gehört... 

Kurz zu meinem Anliegen...

Ich bin seit gut einem Jahr mit meinem Freund zusammen, es passt wirklich soweit alles, wir verstehen uns gut usw. Das einzige, was wirklich nicht so funktioniert ist der Sex... von Anfang an. Wir haben nicht oft Sex, MAXIMAL 1x in der Woche, ab und zu mal 2 Wochen gar keinen. 

Ich war eigentlich immer der Meinung, dass der Sex an sich (abgesehen von der Seltenheit) ganz gut ist zwischen uns. In letzter Zeit ist es immer öfter vorgekommen, dass er mich in der Nacht weckte und wir dann Sex hatten. Ich war da natürlich etwas müde und meine Motivation war auch nicht so groß. Also hatte er die meiste Arbeit. 

Vor 3Tagen hatten wir eine kleine Auseinandersetzung wegen einem anderen Thema. Im Zuge dieses Streits hat er mir plötzlich (im betrunkenen Zustand) offenbart, dass ich "kacke" im Bett bin. Ich war zutiefst verletzt als ich das hörte.  Anfangs hieß es noch, ich sei "Bombe"... und auf einmal ist es kacke? Noch nie sagte mir jemand, ich sei schlecht im Bett, ganz im Gegenteil!!! 

Mein Ego ist ziemlich angekratzt dadurch, ich kämpfe seit 2 Tagen damit, nicht zu weinen deswegen (bin sehr nah am Wasser gebaut) und bin völlig ratlos, wie ich damit jetzt umgehen soll? 

Es tut ihm wahnsinnig leid, dass er das gesagt hat, er hat sich dafür auch entschuldigt und gemeint, dass das so nicht stimmt usw. und ich merke, dass es ihm genauso weh tut, dass er das gesagt hat. Aber nun ist die Situation die, dass ich total unter Druck stehe, ich nicht weiß, wie ich mich beim nächsten Mal verhalten soll... er wollte am selben Tag noch Sex haben, da musste ich ihn aber abweisen, ich konnte einfach nicht. 

Wir schweigen uns an, er ist aber sehr bemüht, dies wieder gut zu machen. Ich weiß schon, ich sollte ihn zur Rede stellen... das schaff ich aber zurzeit nicht weil 1. ich bestimmt ganz gemein werde und dies im Streit ausarten wird, 2. ich bestimmt zu heulen beginne und 3. ich etwas Angst habe, die Sache noch schlimmer zu machen und wir sodann noch weniger Sex haben... Ich schlafe ja wirklich gern mit ihm und für mich ist es wunderschön, jedesmal! 

Habt ihr irgendeinen Ratschlag für mich? Wie kann ich beim nächsten Mal die SAche einfach ausblenden und ihm guten Sex geben? 

 

"Wie kann ich beim nächsten Mal die SAche einfach ausblenden und ihm guten Sex geben?"

echt? das fragst du dich, nachdem dein liebster deine leistung eben erst als knallhart als "kacke" bezeichnet hat? hast du das wirklich nötig? ist er so reich???

ich würd ihm erstmal einen blasen... aber einen deftigen marsch, und sonst nichts!

und wenn er dann nicht angekrochen kommt, und dir erläutern kann, womit er seine einstellung denn begründet, würde ich vermutlich nie wieder mit dem knilch in die kiste steigen. gehts noch?

20 LikesGefällt mir

8. März um 18:18

Ich habe auch mal so eine Bemerkung bekommen... was mich umso mehr gekränkt hat da er im Bett egoistisch, fordernd, und einfallslos war. Es hat mich richtig verletzt aber im Nachhinein verstehe ich, dass er mich klein machen wollte um sich seine Unzulänglichkeiten nicht eingestehen zu müssen.
In folgenden Beziehungen war ich davon noch verunsichert, die Männer haben sich aber kaputt gelacht als ich das erzählte. Alles palettier mit dem passenden Partner- Sex hat man halt nicht alleine.

5 LikesGefällt mir

8. März um 19:09
In Antwort auf noname001

Hallo liebe Leute!

Ich bin neu hier, war sehr unschlüssig, ob das Thema zum Forum Liebe oder doch zu Sex gehört... 

Kurz zu meinem Anliegen...

Ich bin seit gut einem Jahr mit meinem Freund zusammen, es passt wirklich soweit alles, wir verstehen uns gut usw. Das einzige, was wirklich nicht so funktioniert ist der Sex... von Anfang an. Wir haben nicht oft Sex, MAXIMAL 1x in der Woche, ab und zu mal 2 Wochen gar keinen. 

Ich war eigentlich immer der Meinung, dass der Sex an sich (abgesehen von der Seltenheit) ganz gut ist zwischen uns. In letzter Zeit ist es immer öfter vorgekommen, dass er mich in der Nacht weckte und wir dann Sex hatten. Ich war da natürlich etwas müde und meine Motivation war auch nicht so groß. Also hatte er die meiste Arbeit. 

Vor 3Tagen hatten wir eine kleine Auseinandersetzung wegen einem anderen Thema. Im Zuge dieses Streits hat er mir plötzlich (im betrunkenen Zustand) offenbart, dass ich "kacke" im Bett bin. Ich war zutiefst verletzt als ich das hörte.  Anfangs hieß es noch, ich sei "Bombe"... und auf einmal ist es kacke? Noch nie sagte mir jemand, ich sei schlecht im Bett, ganz im Gegenteil!!! 

Mein Ego ist ziemlich angekratzt dadurch, ich kämpfe seit 2 Tagen damit, nicht zu weinen deswegen (bin sehr nah am Wasser gebaut) und bin völlig ratlos, wie ich damit jetzt umgehen soll? 

Es tut ihm wahnsinnig leid, dass er das gesagt hat, er hat sich dafür auch entschuldigt und gemeint, dass das so nicht stimmt usw. und ich merke, dass es ihm genauso weh tut, dass er das gesagt hat. Aber nun ist die Situation die, dass ich total unter Druck stehe, ich nicht weiß, wie ich mich beim nächsten Mal verhalten soll... er wollte am selben Tag noch Sex haben, da musste ich ihn aber abweisen, ich konnte einfach nicht. 

Wir schweigen uns an, er ist aber sehr bemüht, dies wieder gut zu machen. Ich weiß schon, ich sollte ihn zur Rede stellen... das schaff ich aber zurzeit nicht weil 1. ich bestimmt ganz gemein werde und dies im Streit ausarten wird, 2. ich bestimmt zu heulen beginne und 3. ich etwas Angst habe, die Sache noch schlimmer zu machen und wir sodann noch weniger Sex haben... Ich schlafe ja wirklich gern mit ihm und für mich ist es wunderschön, jedesmal! 

Habt ihr irgendeinen Ratschlag für mich? Wie kann ich beim nächsten Mal die SAche einfach ausblenden und ihm guten Sex geben? 

 

Ihr habt euch gestritten. Er wollte dich verletzen, da ist Sex immer eine gute " Waffe". Hat er ja auch toll geschafft. Er merkt ja sogar, dass er zu weit gegangen ist.
Ich denke gar nicht, dass ihm der Sex mit dir nicht gefällt.
An deiner Stelle würde ich ihm was husten.
So nach dem Motto: ich kenne es ganz anders! Der Sex mit dir reicht mir nicht, ich habe viel öfter und mehr Lust.

Und wenn du keine Lust dazu hast, dann suche ich mir das woanders.

Sowieso, da nachts einfach so wecken... muss man gar nicht mitspielen, wenn man keine Lust hat.
Da ist ein Ungleichgewicht in eurer Beziehung, und dir fehlt Sex.

Das darfst du ihm ruhig so präsentieren.


 

1 LikesGefällt mir

8. März um 19:53
In Antwort auf noname001

Hallo liebe Leute!

Ich bin neu hier, war sehr unschlüssig, ob das Thema zum Forum Liebe oder doch zu Sex gehört... 

Kurz zu meinem Anliegen...

Ich bin seit gut einem Jahr mit meinem Freund zusammen, es passt wirklich soweit alles, wir verstehen uns gut usw. Das einzige, was wirklich nicht so funktioniert ist der Sex... von Anfang an. Wir haben nicht oft Sex, MAXIMAL 1x in der Woche, ab und zu mal 2 Wochen gar keinen. 

Ich war eigentlich immer der Meinung, dass der Sex an sich (abgesehen von der Seltenheit) ganz gut ist zwischen uns. In letzter Zeit ist es immer öfter vorgekommen, dass er mich in der Nacht weckte und wir dann Sex hatten. Ich war da natürlich etwas müde und meine Motivation war auch nicht so groß. Also hatte er die meiste Arbeit. 

Vor 3Tagen hatten wir eine kleine Auseinandersetzung wegen einem anderen Thema. Im Zuge dieses Streits hat er mir plötzlich (im betrunkenen Zustand) offenbart, dass ich "kacke" im Bett bin. Ich war zutiefst verletzt als ich das hörte.  Anfangs hieß es noch, ich sei "Bombe"... und auf einmal ist es kacke? Noch nie sagte mir jemand, ich sei schlecht im Bett, ganz im Gegenteil!!! 

Mein Ego ist ziemlich angekratzt dadurch, ich kämpfe seit 2 Tagen damit, nicht zu weinen deswegen (bin sehr nah am Wasser gebaut) und bin völlig ratlos, wie ich damit jetzt umgehen soll? 

Es tut ihm wahnsinnig leid, dass er das gesagt hat, er hat sich dafür auch entschuldigt und gemeint, dass das so nicht stimmt usw. und ich merke, dass es ihm genauso weh tut, dass er das gesagt hat. Aber nun ist die Situation die, dass ich total unter Druck stehe, ich nicht weiß, wie ich mich beim nächsten Mal verhalten soll... er wollte am selben Tag noch Sex haben, da musste ich ihn aber abweisen, ich konnte einfach nicht. 

Wir schweigen uns an, er ist aber sehr bemüht, dies wieder gut zu machen. Ich weiß schon, ich sollte ihn zur Rede stellen... das schaff ich aber zurzeit nicht weil 1. ich bestimmt ganz gemein werde und dies im Streit ausarten wird, 2. ich bestimmt zu heulen beginne und 3. ich etwas Angst habe, die Sache noch schlimmer zu machen und wir sodann noch weniger Sex haben... Ich schlafe ja wirklich gern mit ihm und für mich ist es wunderschön, jedesmal! 

Habt ihr irgendeinen Ratschlag für mich? Wie kann ich beim nächsten Mal die SAche einfach ausblenden und ihm guten Sex geben? 

 

ich glaub es ja wohl nicht..

du bist schlecht im Bett, wenn ER Dich besoffen überkommt ?????????

Ja - ich habe nen Rat: Sei mutig und lasse es ruhig auch mal auf Streit ankommen. Es wird Zeit, dass Du ihm auch mal seine Grenzen setzt - Bzw. - DEINE Grenzen zeigst.

Lasse ihn mal eine Weile in so einem alkoholisierten Zustand nicht mehr an Dich heran - das wird er sich merken.

2 LikesGefällt mir

8. März um 19:54

dieser Spruch wird auch nicht wahrer, indem man ihn unendlich wiederholt

6 LikesGefällt mir

8. März um 20:01
In Antwort auf noname001

Hallo liebe Leute!

Ich bin neu hier, war sehr unschlüssig, ob das Thema zum Forum Liebe oder doch zu Sex gehört... 

Kurz zu meinem Anliegen...

Ich bin seit gut einem Jahr mit meinem Freund zusammen, es passt wirklich soweit alles, wir verstehen uns gut usw. Das einzige, was wirklich nicht so funktioniert ist der Sex... von Anfang an. Wir haben nicht oft Sex, MAXIMAL 1x in der Woche, ab und zu mal 2 Wochen gar keinen. 

Ich war eigentlich immer der Meinung, dass der Sex an sich (abgesehen von der Seltenheit) ganz gut ist zwischen uns. In letzter Zeit ist es immer öfter vorgekommen, dass er mich in der Nacht weckte und wir dann Sex hatten. Ich war da natürlich etwas müde und meine Motivation war auch nicht so groß. Also hatte er die meiste Arbeit. 

Vor 3Tagen hatten wir eine kleine Auseinandersetzung wegen einem anderen Thema. Im Zuge dieses Streits hat er mir plötzlich (im betrunkenen Zustand) offenbart, dass ich "kacke" im Bett bin. Ich war zutiefst verletzt als ich das hörte.  Anfangs hieß es noch, ich sei "Bombe"... und auf einmal ist es kacke? Noch nie sagte mir jemand, ich sei schlecht im Bett, ganz im Gegenteil!!! 

Mein Ego ist ziemlich angekratzt dadurch, ich kämpfe seit 2 Tagen damit, nicht zu weinen deswegen (bin sehr nah am Wasser gebaut) und bin völlig ratlos, wie ich damit jetzt umgehen soll? 

Es tut ihm wahnsinnig leid, dass er das gesagt hat, er hat sich dafür auch entschuldigt und gemeint, dass das so nicht stimmt usw. und ich merke, dass es ihm genauso weh tut, dass er das gesagt hat. Aber nun ist die Situation die, dass ich total unter Druck stehe, ich nicht weiß, wie ich mich beim nächsten Mal verhalten soll... er wollte am selben Tag noch Sex haben, da musste ich ihn aber abweisen, ich konnte einfach nicht. 

Wir schweigen uns an, er ist aber sehr bemüht, dies wieder gut zu machen. Ich weiß schon, ich sollte ihn zur Rede stellen... das schaff ich aber zurzeit nicht weil 1. ich bestimmt ganz gemein werde und dies im Streit ausarten wird, 2. ich bestimmt zu heulen beginne und 3. ich etwas Angst habe, die Sache noch schlimmer zu machen und wir sodann noch weniger Sex haben... Ich schlafe ja wirklich gern mit ihm und für mich ist es wunderschön, jedesmal! 

Habt ihr irgendeinen Ratschlag für mich? Wie kann ich beim nächsten Mal die SAche einfach ausblenden und ihm guten Sex geben? 

 

Warum solltest Du die Sache einfach ausblenden?

Dein Freund sollte
- nicht saufen,
- sich vernünftig und ehrlich ausdrücken,
- und zwar rechtzeitig bzw von Anfang an, nicht erst Hü (Bombe),
  und dann Hott (Kacke).

Du solltest beim Streiten nicht gemein werden und auch nicht heulen, sondern sachlich bleiben.

Das alles hat etwas mit Sozialkompetenz zu tun.

Solange für Euch beide in Eurem Umgang miteinander Euer beider Seelenfrieden in der Daseinsbewältigung immer mit im Vordergrund steht, braucht sich keiner von Euch Sorgen um angekratzte Egos machen, geschweige denn sich vom anderen unter Druck gesetzt fühlen. Auch angesichts sachlich (und nicht mit einem auf Verletzung zielgerichteten Willen) geäusserter aufs Verhalten bezogener Vorstellungen nicht.

Wenn bei mindestens einer/einem von Euch beiden dauerhaft in Eurem Umgang miteinander nicht mehr Euer beider Seelenfrieden in der Daseinsbewältigung mit im Vordergrund steht, dann liegt in der Beziehung etwas im Argen.

Gefällt mir

8. März um 20:27

Was für ein Looser. Sagt dir, du wärst schlecht im Bett und kommt am gleichen Tag an und will Sex von dir? Dass es dir da erstmal vergangen ist, überhaupt mit ihm zu schlafen, dürfte einem halbwegs empathischen Mann klar sein. Dann weckt er dich sogar regelmäßig für Sex? Also du bist zwar schlecht im Bett, aber an dir abreagieren will er sich dennoch? Wenn sein Spruch keine saudumme Nummer war, um dich zu kränken, und das wäre schon weit über das Ziel hinaus, weil siehe oben, wer kann dann noch entspannt Sex haben, dann taugst du ihm nur solange, bis er anderswo Gelegenheit findet. Mit dem Typen wird das nix mehr.

6 LikesGefällt mir

9. März um 6:58

Guten Morgen Leute!

Ich habe gestern mit ihm gesprochen darüber ...ich konnte es nicht mehr für mich behalten... er hat sich nochmal entschuldigt und mir glaubhaft gemacht, dass das nicht so gemeint war und dass es ihm auch sehr weh getan hat, was er gesagt hat. Zu meiner Verwunderung war es ein sehr ruhiges, sachliches Gespräch...ohne Tränen, Beleidigungen oder sonst irgendwelche unangebrachte Dinge. 

Ich kenne alle seine Vorlieben und auch seinen Fetisch, wir reden eigentlich eh offen darüber, was wer möchte. Er hat mir auch oft gesagt, dass es toll ist, dass er mit mir "alles machen" kann, was ihm gefällt und dass ich nicht so verklemmt bin. 

Auf jeden fall haben wir es dann gestern nochmal versucht, und es war wunderbar. Keine Blockade, beide waren sehr bemüht und ich hoffe, dass die Sache jetzt aus der Welt ist. 

5 LikesGefällt mir

9. März um 13:40
In Antwort auf noname001

Guten Morgen Leute!

Ich habe gestern mit ihm gesprochen darüber ...ich konnte es nicht mehr für mich behalten... er hat sich nochmal entschuldigt und mir glaubhaft gemacht, dass das nicht so gemeint war und dass es ihm auch sehr weh getan hat, was er gesagt hat. Zu meiner Verwunderung war es ein sehr ruhiges, sachliches Gespräch...ohne Tränen, Beleidigungen oder sonst irgendwelche unangebrachte Dinge. 

Ich kenne alle seine Vorlieben und auch seinen Fetisch, wir reden eigentlich eh offen darüber, was wer möchte. Er hat mir auch oft gesagt, dass es toll ist, dass er mit mir "alles machen" kann, was ihm gefällt und dass ich nicht so verklemmt bin. 

Auf jeden fall haben wir es dann gestern nochmal versucht, und es war wunderbar. Keine Blockade, beide waren sehr bemüht und ich hoffe, dass die Sache jetzt aus der Welt ist. 

Zu meiner Verwunderung war es ein sehr ruhiges, sachliches Gespräch...ohne Tränen, Beleidigungen oder sonst irgendwelche unangebrachte Dinge. 

Ja, schon klar ... er war mal wieder ''nüchtern'' und da hat ihn das schlechte Gewissen übermannt.
noname001 - nicht der Sex ist Euer Thema, sondern SEIN Verhältnis zum Alkoholkonsum !

Und ich finde dafür solltet Ihr gemeinsam eine Lösung finden, denn sonst wird sich alle das Vergangene immer wiederholen, als eine Art ''Kreislauf''.

Er ist sicher ein lieber Kerl - aber sind wir das nicht alle ;-D
( also ich ja nicht, ich bin ja eine Frau, aber auch lieb )

2 LikesGefällt mir

9. März um 13:49

Hoffe sehr, dass du recht hast!

1 LikesGefällt mir

9. März um 13:55
In Antwort auf noname001

Hallo liebe Leute!

Ich bin neu hier, war sehr unschlüssig, ob das Thema zum Forum Liebe oder doch zu Sex gehört... 

Kurz zu meinem Anliegen...

Ich bin seit gut einem Jahr mit meinem Freund zusammen, es passt wirklich soweit alles, wir verstehen uns gut usw. Das einzige, was wirklich nicht so funktioniert ist der Sex... von Anfang an. Wir haben nicht oft Sex, MAXIMAL 1x in der Woche, ab und zu mal 2 Wochen gar keinen. 

Ich war eigentlich immer der Meinung, dass der Sex an sich (abgesehen von der Seltenheit) ganz gut ist zwischen uns. In letzter Zeit ist es immer öfter vorgekommen, dass er mich in der Nacht weckte und wir dann Sex hatten. Ich war da natürlich etwas müde und meine Motivation war auch nicht so groß. Also hatte er die meiste Arbeit. 

Vor 3Tagen hatten wir eine kleine Auseinandersetzung wegen einem anderen Thema. Im Zuge dieses Streits hat er mir plötzlich (im betrunkenen Zustand) offenbart, dass ich "kacke" im Bett bin. Ich war zutiefst verletzt als ich das hörte.  Anfangs hieß es noch, ich sei "Bombe"... und auf einmal ist es kacke? Noch nie sagte mir jemand, ich sei schlecht im Bett, ganz im Gegenteil!!! 

Mein Ego ist ziemlich angekratzt dadurch, ich kämpfe seit 2 Tagen damit, nicht zu weinen deswegen (bin sehr nah am Wasser gebaut) und bin völlig ratlos, wie ich damit jetzt umgehen soll? 

Es tut ihm wahnsinnig leid, dass er das gesagt hat, er hat sich dafür auch entschuldigt und gemeint, dass das so nicht stimmt usw. und ich merke, dass es ihm genauso weh tut, dass er das gesagt hat. Aber nun ist die Situation die, dass ich total unter Druck stehe, ich nicht weiß, wie ich mich beim nächsten Mal verhalten soll... er wollte am selben Tag noch Sex haben, da musste ich ihn aber abweisen, ich konnte einfach nicht. 

Wir schweigen uns an, er ist aber sehr bemüht, dies wieder gut zu machen. Ich weiß schon, ich sollte ihn zur Rede stellen... das schaff ich aber zurzeit nicht weil 1. ich bestimmt ganz gemein werde und dies im Streit ausarten wird, 2. ich bestimmt zu heulen beginne und 3. ich etwas Angst habe, die Sache noch schlimmer zu machen und wir sodann noch weniger Sex haben... Ich schlafe ja wirklich gern mit ihm und für mich ist es wunderschön, jedesmal! 

Habt ihr irgendeinen Ratschlag für mich? Wie kann ich beim nächsten Mal die SAche einfach ausblenden und ihm guten Sex geben? 

 

Ich höre immer und nur noch Sex. Ist das alles in eurer Beziehung? Wenn ja, dann gutenacht.

2 LikesGefällt mir

9. März um 14:07

Bin ich die Einzige, die diesen - zugegebenermaßen saudummen - Spruch nicht überbewerten würde??

Erstmal vorweg: Nicht ALLE Besoffenen sagen immer die Wahrheit. Ich persönlich hab betrunken definitiv schon Dinge gesagt, die ich nur gesagt habe, um zu verletzen, nicht weil sie der Wahrheit entsprachen. Aber das nur mal am Rande...

​Zu dem Spruch ist mir als Erstes eingefallen, dass er sicherlich nicht meinte, dass er den Sex mit Dir ALLGEMEIN kacke findet. Er war vielleicht einfach nur total gekränkt, dass Du überhaupt nicht auf ihn eingegangen bist. Du warst müde und kaputt, hast vermutlich nur ihm zuliebe Sex mit ihm gehabt. Aus Deiner Sicht verständlich, vor allem, weil er auch noch was getrunken hatte. 
​Aus seiner Sicht fühlte er sich aber vielleicht einfach abgewiesen und in dem Moment ungeliebt. Keine Ahnung. Da kommt es bei ihm dann halt so rüber "Die hat eh keinen Bock auf mich, liegt nur so leblos da, keine Leidenschaft, kacke halt...". 

Versteh mich nicht falsch, ich wäre auch völlig genervt und hätte das nicht ausgeblendet und nochmals mit ihm geredet, so wie Du es ja auch getan hast. 

​Aber so wie einige hier gleich die ganze Beziehung in Frage stellen... Das finde ich dann doch etwas übertrieben. 

7 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen