Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin ratlos

Ich bin ratlos

16. Oktober 2016 um 13:21 Letzte Antwort: 16. Oktober 2016 um 13:21

Hallo zunächst einmal zu meiner Person soll gesagt sein, dass Ich Hendrik heiße und 19 Jahre alt bin. Ich habe im Internet Bekannschaft mit einer Frau gemacht, die mich anfangs nicht sonderlich interessierte. Als ich jedoch merkte, dass Ich und Sie so einiges gemeinsam haben wuchs mein Interesse an ihr und wir kamen schließlich mehr und mehr ins Gespräch. Wir haben miteinander Nummern getauscht und anschließend nahezu jede einzelne Sekunde zusammen geschrieben. Sie schien daher sichtlich Interesse zu haben. Als sie mir dann bei Gelegenheit Sprachnachrichten gesendet hat, habe ich mich augenblicklich in ihre Stimme verliebt. Und habe ihr nachfolgend Komplimente gemacht. Irgendwann vertraute sie mir dann an ihr Wegweiser zu sein. Es ging halt um einen dubiosen Interessenten, der sich auf ihr Inserat gemeldet hat, mit einem Wohnungsangebot. Welchen ich als Betrüger ansah, im Nachhinein behielt ich Recht, doch leider zu spät. Dies ist allerdings nicht der springende Punkt. Es ist vielmehr als Übergang wichtig, um mich zu verstehen. Als wir einander dann vertrauten, haben wir festgemacht, dass wir uns unbedingt sehen müssen. Es ging aufs Wochenende zu und sie hat gefragt, ob ich am Wochenende vorbeischaue und bei ihr, über dieses übernachte. Da ich sie wirklich sehr mag, ließ ich mich das nicht zweimal fragen und fasste den Entschluss, es durchzuziehen. Das gemeinsame Wochenende lief besser als erwartet, als wir Rum trunken, hat sie erzählt, dass sie schon die Befürchtung hätte, dass ich nicht allzu gesprächig sei, zumal sie auch nicht gerade extrovertiert ist, habe sie den Rum besorgt. Damit wir auf Piraten machen können. Desto mehr sich unser Gespräch vertiefte und privater wurde, kam sie mit einem für mich unangenehmen Vergleich. Sie kenne eine Person, mit der ich mich verstehen würde, der ich ähnlich sei. Später stellte sich heraus, sie hat ihren Ex-Freund gemeint. Wir sind dann nach draußen gegangen, sie wollte mir das Dorf zeigen in dem sie lebt. Als wir uns dann auf den Rückweg machten, wurde es dunkel und bei ihr Zuhause angekommen, erwies es sich als Zwischenstopp wir sind mit Alkohol ausgestatt zu der entfernt gelegenen Stadt gelaufen. Diese war 10km weit weg und nach einer Weile hatte sie Lust Barfuß zu laufen. Mich hat es beeindruckt, dass sie annährend so mutig und taff ist wie ich und zugegebenermaßen auch durchgeknallt. Jetzt wieder zu mir, ich finde Körperkontakt eher unangenehm, doch als wir so nachts marschierten kam ich ihr näher und als ich Angst um sie hatte, weil sie schon ordentlich betrunken war, habe ich sie umarmt. Denn schließlich wäre es äußerst unglücklich, wenn ihr da nachts was passiert wäre, selbst wenn ausreichend Empfang meines Handys gewährleistet wäre, heißt es noch lange nicht, dass Sanitäter in der Lage gewesen wären, es rechtzeitig dorthin zu schaffen zumal ich mich da nicht auskenne und es in dem Fall dunkel war. Hatte auch noch recht wenig Erfahrung mit Alkohol. Damit der Geduldsfaden nicht reißt, sofern du bis hier angekommen bist will ich dich nicht weiter auf die Folter spannen und komme mal langsam zur Sache. Sie hat mich während unserer gemeinsamen Zeit des Öfteren mit ihrem Freund verglichen und hat während wir uns auf ihrer Wolldecke auf einer Wiese gelegt haben, ihre Füße mit meinen vergleicht. Ihre Hände hat sie dann auch später mit meinen verglichen. Sie erschien mir eigentlich überaus zufrieden mit mir und dem was wir zusammen während dieser Zeit unternommen haben. Als ich dann jedoch wieder zuhause war, habe ich sie so sehr vermisst, dass ich Sehnsucht hatte und deutete dieses Gefühl in meinem Herzen, als ob es nur für sie schlagen würde und ich nur sie glücklich machen will, als Liebe und gestand ihr meine Liebe, da ich zu aufrichtig bin um irgendwas, dass so mit dem Schicksal zweier Personen verbunden ist nicht verheimlichen kann, zumal es positiv ist. Dachte ich auf jeden Fall zumindest. Sie hat sich danach aber zunehmend distanziert und den Kontakt nach und nach abgebrochen. Als sie kaum noch mit mir schrieb, kontaktierte ich ihren Ex auf Facebook und setzte ihn darüber in Kenntnis, dass ich ihr Freund bin und gerne mehr von ihr möchte und warum sie denn so kompliziert sei. Daraufhin erfuhr ich die Wahrheit über meine Traumfrau, sie hat ihren Ex hintergangen, als dieser wiederum Depressionen hatte und sie vernachlässigte. Für ihn war die Sache damit erledigt, aber sie kann eben nicht loslassen. Das hat er von sich aus auch bestätigt. Sie kann sich einfach nicht von der Vergangenheit befreien und stalkt ihn daher. Er wollte mir nicht im Weg stehen und sie von sich lösen, indem er den Kontakt zu ihr ganz abbricht, in der Hoffnung, sie würde sich voll und ganz auf mich konzentrieren wie schon zuvor einmal. Der Versuch blieb jedoch vergebens. Als ich dann regelrecht zum Stalker mutierte, drohte sie damit ihre Nummer zu wechseln und zur Polizei zu gehen. Sie hat sich seitdem nicht mehr gemeldet, jedoch beharrte sie zuvor darauf, dass sie mein Handeln nachvollziehen kann und es mir nicht mehr übel nehme. Ich weiß nicht, wie ich sie noch erobern kann, da sie ja den Kontakt sozusagen abgebrochen hat. Allerdings sind meine Gefühle ihr gegenüber so stark, dass ich ohne sie nichts mehr zu verlieren habe und vor den Folgen, wenn ich sie im Internet stalke nicht zurückschrecke. Im Grunde genommen bin ich wie eine bessere Version desjenigen, den sie stalkt, aber sie schert sich eher für das was hinter ihr liegen sollte anstatt vor ihr. Ich finde mich auch ehrlich gesagt hübscher, obwohl ich zzt. noch gut gebaut bin.

Mehr lesen

16. Oktober 2016 um 13:21

Hallo zunächst einmal zu meiner Person soll gesagt sein, dass Ich Hendrik heiße und 19 Jahre alt bin. Ich habe im Internet Bekannschaft mit einer Frau gemacht, die mich anfangs nicht sonderlich interessierte. Als ich jedoch merkte, dass Ich und Sie so einiges gemeinsam haben wuchs mein Interesse an ihr und wir kamen schließlich mehr und mehr ins Gespräch. Wir haben miteinander Nummern getauscht und anschließend nahezu jede einzelne Sekunde zusammen geschrieben. Sie schien daher sichtlich Interesse zu haben. Als sie mir dann bei Gelegenheit Sprachnachrichten gesendet hat, habe ich mich augenblicklich in ihre Stimme verliebt. Und habe ihr nachfolgend Komplimente gemacht. Irgendwann vertraute sie mir dann an ihr Wegweiser zu sein. Es ging halt um einen dubiosen Interessenten, der sich auf ihr Inserat gemeldet hat, mit einem Wohnungsangebot. Welchen ich als Betrüger ansah, im Nachhinein behielt ich Recht, doch leider zu spät. Dies ist allerdings nicht der springende Punkt. Es ist vielmehr als Übergang wichtig, um mich zu verstehen. Als wir einander dann vertrauten, haben wir festgemacht, dass wir uns unbedingt sehen müssen. Es ging aufs Wochenende zu und sie hat gefragt, ob ich am Wochenende vorbeischaue und bei ihr, über dieses übernachte. Da ich sie wirklich sehr mag, ließ ich mich das nicht zweimal fragen und fasste den Entschluss, es durchzuziehen. Das gemeinsame Wochenende lief besser als erwartet, als wir Rum trunken, hat sie erzählt, dass sie schon die Befürchtung hätte, dass ich nicht allzu gesprächig sei, zumal sie auch nicht gerade extrovertiert ist, habe sie den Rum besorgt. Damit wir auf Piraten machen können. Desto mehr sich unser Gespräch vertiefte und privater wurde, kam sie mit einem für mich unangenehmen Vergleich. Sie kenne eine Person, mit der ich mich verstehen würde, der ich ähnlich sei. Später stellte sich heraus, sie hat ihren Ex-Freund gemeint. Wir sind dann nach draußen gegangen, sie wollte mir das Dorf zeigen in dem sie lebt. Als wir uns dann auf den Rückweg machten, wurde es dunkel und bei ihr Zuhause angekommen, erwies es sich als Zwischenstopp wir sind mit Alkohol ausgestatt zu der entfernt gelegenen Stadt gelaufen. Diese war 10km weit weg und nach einer Weile hatte sie Lust Barfuß zu laufen. Mich hat es beeindruckt, dass sie annährend so mutig und taff ist wie ich und zugegebenermaßen auch durchgeknallt. Jetzt wieder zu mir, ich finde Körperkontakt eher unangenehm, doch als wir so nachts marschierten kam ich ihr näher und als ich Angst um sie hatte, weil sie schon ordentlich betrunken war, habe ich sie umarmt. Denn schließlich wäre es äußerst unglücklich, wenn ihr da nachts was passiert wäre, selbst wenn ausreichend Empfang meines Handys gewährleistet wäre, heißt es noch lange nicht, dass Sanitäter in der Lage gewesen wären, es rechtzeitig dorthin zu schaffen zumal ich mich da nicht auskenne und es in dem Fall dunkel war. Hatte auch noch recht wenig Erfahrung mit Alkohol. Damit der Geduldsfaden nicht reißt, sofern du bis hier angekommen bist will ich dich nicht weiter auf die Folter spannen und komme mal langsam zur Sache. Sie hat mich während unserer gemeinsamen Zeit des Öfteren mit ihrem Freund verglichen und hat während wir uns auf ihrer Wolldecke auf einer Wiese gelegt haben, ihre Füße mit meinen vergleicht. Ihre Hände hat sie dann auch später mit meinen verglichen. Sie erschien mir eigentlich überaus zufrieden mit mir und dem was wir zusammen während dieser Zeit unternommen haben. Als ich dann jedoch wieder zuhause war, habe ich sie so sehr vermisst, dass ich Sehnsucht hatte und deutete dieses Gefühl in meinem Herzen, als ob es nur für sie schlagen würde und ich nur sie glücklich machen will, als Liebe und gestand ihr meine Liebe, da ich zu aufrichtig bin um irgendwas, dass so mit dem Schicksal zweier Personen verbunden ist nicht verheimlichen kann, zumal es positiv ist. Dachte ich auf jeden Fall zumindest. Sie hat sich danach aber zunehmend distanziert und den Kontakt nach und nach abgebrochen. Als sie kaum noch mit mir schrieb, kontaktierte ich ihren Ex auf Facebook und setzte ihn darüber in Kenntnis, dass ich ihr Freund bin und gerne mehr von ihr möchte und warum sie denn so kompliziert sei. Daraufhin erfuhr ich die Wahrheit über meine Traumfrau, sie hat ihren Ex hintergangen, als dieser wiederum Depressionen hatte und sie vernachlässigte. Für ihn war die Sache damit erledigt, aber sie kann eben nicht loslassen. Das hat er von sich aus auch bestätigt. Sie kann sich einfach nicht von der Vergangenheit befreien und stalkt ihn daher. Er wollte mir nicht im Weg stehen und sie von sich lösen, indem er den Kontakt zu ihr ganz abbricht, in der Hoffnung, sie würde sich voll und ganz auf mich konzentrieren wie schon zuvor einmal. Der Versuch blieb jedoch vergebens. Als ich dann regelrecht zum Stalker mutierte, drohte sie damit ihre Nummer zu wechseln und zur Polizei zu gehen. Sie hat sich seitdem nicht mehr gemeldet, jedoch beharrte sie zuvor darauf, dass sie mein Handeln nachvollziehen kann und es mir nicht mehr übel nehme. Ich weiß nicht, wie ich sie noch erobern kann, da sie ja den Kontakt sozusagen abgebrochen hat. Allerdings sind meine Gefühle ihr gegenüber so stark, dass ich ohne sie nichts mehr zu verlieren habe und vor den Folgen, wenn ich sie im Internet stalke nicht zurückschrecke. Im Grunde genommen bin ich wie eine bessere Version desjenigen, den sie stalkt, aber sie schert sich eher für das was hinter ihr liegen sollte anstatt vor ihr. Ich finde mich auch ehrlich gesagt hübscher, obwohl ich zzt. noch gut gebaut bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen