Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin nervlich am Ende...

Ich bin nervlich am Ende...

30. Juni 2003 um 10:23

Hallo,
vielleicht haben einige meine Beiträge gelesen: Die Ex ist das Problem, war so gegen Ende April.
Auf jeden Fall sieht es so aus: Bin mit meinem jetzigen Freund seit Dez. zusammen, alles ist super. Er war vor 2 Jahren in einer festen Beziehung, die 6 Jahre dauerte. Nach ca. 4 Monaten beichtete er mir, dass er immer noch an seiner Ex hängt. Ich war fertig, wollte mich trennen. Er wollte nicht. Wir haben dann gesagt, wir versuchens nochmal, indem wir nicht mehr drüber reden. Hat auch bis jetzt funktioniert, bis ich wieder mal gebohrt habe. Mir gings halt in der ganzen Zeit richtig mies, weil ich immer dran denken muss, ob er nicht gerade an sie denkt.

Ich habe ihn dann vor die Alternative gestellt: Ganz oder garnicht. Er hat sich dann für "garnicht" entschieden. Ich bin ausgerastet, hab seine Sachen zusammengeschmissen und gesagt, er soll verschwinden. Ausserdem hab ich ihm ganz schlimme Sachen an den Kopf geworfen.
Er ist dann aber nicht gegangen sondern hat geredet: Dass er einen Termin für eine Beratung hat, beim Pfarrer. Wenn ich das doch nur gewusst hätte, hätte ich ihn doch nicht vor diese Entscheidung gestellt. Ich hab mich dann super erniedrigt und hab ihn angefleht, ob er nicht bleiben will, ob wirs nicht nochmal versuchen sollen. Er hat gemeint, wir könnens gern noch mal versuchen, er hat aber Angst, dass es nicht besser wird. Wir sind dann weiter zusammengeblieben.

Es ist dann auch nicht besser geworden, sondern es hatte sich weiter zugespitzt. Ich hab dann gesagt, ich trenne mich jetzt von Dir und zwar so lange, bis Du jetzt endlich eine Entscheidung getroffen hast.

Es war super schwer für mich, ich litt ohne Ende. Was mir halt auch sehr zu schaffen macht, ist die Tatsache, dass er sich oft bei mir meldet. Und er ist auch richtig lieb zu mir. Ich will für mich abschliessen, ich will jetzt schon denken, dass es vorbei ist, das kann ich aber nicht, wenn er immer noch so lieb zu mir ist.

Letzten Mittwoch war dann ein ganz schlimmer Tag für mich. ich habs nicht ausgehalten, ich konnte es nicht weiter durchziehen.
Ich von der Arbeit heim, mit gings super mies, ich musste nur noch heulen, hab ihn dann angerufen, mir gings halt soo schlecht, er ist sofort vorbeigekommen hat mich getröstet. Ich wollte ihn ja nicht mehr auf das Thema ansprechen, ich habs aber doch getan. Ob er uns jetzt noch ne Chance gibt, er hat gemeint, er schafft es nicht, sie zu vergessen. Er hat gesagt, sag mir, wie ich sie vergessen kann und alles ist gut. Er könnte jetzt einfach nicht so weitermachen, wie vorher, er hat Angst, dass es dann wieder nicht klappt. Er ist aber bereit, mit mir zusammen in ne Beratung (die erste Beratung, die er gemacht hat, war beim Pfarrer, das hat ihm nix gebracht) zu gehen. Der Wunsch nach professioneller Hilfe kam von ihm. Er hat gemerkt, dass er ein grosses Problem hat und will sich helfen lassen. Das lässt mich ja wieder hoffen. Hab auch schon nen Termin, er ist am Mi. Aber vorher könnte er sich wirklich nicht entscheiden. Er hat dabei gezittert und geheult. Er hätte mich auch lieb, aber er kann nicht. Und ich sollte nicht so traurig sein, und ich soll uns mal zum Termin gehen lassen. Dann ist er heefahren.

Ich hab mich dann etwas abgelenkt, dann hab ich gedacht, dass ich ja eh nix mehr zu verlieren hab, und hab einfach mal die Ex angerufen.
Wir haben dann geredet. Und sie hat gesagt, sie will ihn nicht mehr, sie sieht da definitiv keine Chance mehr, das hat sie ihm auch so gesagt, sie hat auch schon mit ihm geredet, da hat er gemeint, die XX (also ich) ist meine Traumfrau, ich kann mich aber nicht entscheiden. Die Ex hat dann auch gemeint, dass sie sich beide verändert haben, dass das nix mehr bringt, und dass sie findet, dass wir super zusammen passen, sie würde sich freuen, wenn wir befreudet sein könnten, sie hat uns auch zusammen auf ihren Geburtstag eingeladen. Sie hat auch gesagt, dass sie ihn immer bestärkt hat, was uns betrifft, dass sie aber nochmal mit ihm reden will und dass ich ihr leid tue, dass sie mir aber auch nicht weiterhelfen kann, da er allein eine Entscheidung treffen muss. Sie hat ihm auch gesagt, wenn die xx (also ich) nicht die Frau ist, mit der er zusammensein will, soll er mir das sagen und mich nicht so leiden lassen.
Ich glaube nicht, dass sie gelogen hat, denn ich hab auch gesagt, wenn sie ihn zurück will, dann weiss ich, wo ich dran bin.

So, nun sitze ich hier, der Hick-hack geht weiter. Ich schaffs aber einfach nicht, ihn gehen zu lassen. Ich will kämpfen. Ist das jetzt idiotisch? Ich sitze auf der Arbeit, könnte nur noch heulen, krieg nix mehr auf die Reihe, hab einfach nur Angst.
Solange er mir aber sagt, er liebt mich, kann ich ihn doch nicht aufgeben. Er ist wirklich mein Traummann und ich würde alles für ihn tun. Ich denke fast, dass sein Problem tiefgründiger sitzt. Ich will eigentlich für mich abschliessen, manchmal hab ich nur noch Wut auf ihn, ich rufe dann auch mal an und lasse meine Wut raus, hinterher gehts mir wieder schlecht und er fehlt mir dann so.

Ich habe auch mittlerweile vor mir selbst Angst, vor meinen Reaktionen, ich kenne mich selbst nicht mehr, kann nichts gescheites mehr essen, vernachlässige die Wohnung, krieg auf der Arbeit nix mehr auf die Reihe, habe letztens auf der Autobahn gedacht: wenn doch jetzt ein LKW in dich reinfahren würde, wäre alles vorbei.
Und das von mir! Ich war vorher ein echt lebenslustiger Mensch mit guter Laune, der gerne gelacht hat. Lachen, was ist das???

Bringt in solchen Fällen eine Therapie was? Ich hab jetzt mal einen Termin bei Pro Familia...
Schreibt mal Eure Meinungen dazu.

Mehr lesen

30. Juni 2003 um 12:45

Liebe Neele,
Therapien dauern immer so furchtbar lange.
Wie wäre es denn, wenn man sich lieber mal überlegt, was Liebe bedeutet?
Ist es wirklich Liebe, hauptsächlich an sich zu denken? Ist es Liebe, wenn der Partner ehrlich ist und offen zu seinen Gefühlen steht, und du schmeißt ihn raus?

Liebe ist Verständnis.
Du sagst, dein Freund war 6 Jahre mit seiner Ex zusammen, dieese Jahre kann er nicht einfach so vergessen, das solltest du ihm eingestehen und dir auch.Vergessen wird er sie nie.
Findet zueinander, indem ihr darüber sprechen könnt, ohne dass du eifersüchtig reagierst.
Gefühle, die man zum Ex oder zur Ex hat, kann man nicht wegschieben, du solltest glücklich darüber sein, dass er seine Gefühle offen ausspricht, das können die wenigsten Männer.

Sprecht miteinander, auch über alte Zeiten, weint euch beide aus,lasst beide euren Emotionen freien Lauf, und es wird besser, wirst schon sehen.
Und merke: Liebe mit dem Herzen und nicht mit dem Verstand.

Ich wünsche euch, dass es klappt.
Gabriele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2003 um 13:50
In Antwort auf tria_12152614

Liebe Neele,
Therapien dauern immer so furchtbar lange.
Wie wäre es denn, wenn man sich lieber mal überlegt, was Liebe bedeutet?
Ist es wirklich Liebe, hauptsächlich an sich zu denken? Ist es Liebe, wenn der Partner ehrlich ist und offen zu seinen Gefühlen steht, und du schmeißt ihn raus?

Liebe ist Verständnis.
Du sagst, dein Freund war 6 Jahre mit seiner Ex zusammen, dieese Jahre kann er nicht einfach so vergessen, das solltest du ihm eingestehen und dir auch.Vergessen wird er sie nie.
Findet zueinander, indem ihr darüber sprechen könnt, ohne dass du eifersüchtig reagierst.
Gefühle, die man zum Ex oder zur Ex hat, kann man nicht wegschieben, du solltest glücklich darüber sein, dass er seine Gefühle offen ausspricht, das können die wenigsten Männer.

Sprecht miteinander, auch über alte Zeiten, weint euch beide aus,lasst beide euren Emotionen freien Lauf, und es wird besser, wirst schon sehen.
Und merke: Liebe mit dem Herzen und nicht mit dem Verstand.

Ich wünsche euch, dass es klappt.
Gabriele

Hallo gabriele
ist das wirklich dein ernst??

ist es nicht so, dass man eine beziehung abgeschlossen (nicht vergessen!) haben sollte, bevor man sich in die nächste stürzt?

was nützt ihr denn die liebe mit dem herzen, wenn er (nicht nur) gedanklich bei ihrer vorgängerin ist???

ich würde im eine zweite chance geben - wenn er das thema verarbeitet hat.

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2003 um 14:21
In Antwort auf herbstzeitlose

Hallo gabriele
ist das wirklich dein ernst??

ist es nicht so, dass man eine beziehung abgeschlossen (nicht vergessen!) haben sollte, bevor man sich in die nächste stürzt?

was nützt ihr denn die liebe mit dem herzen, wenn er (nicht nur) gedanklich bei ihrer vorgängerin ist???

ich würde im eine zweite chance geben - wenn er das thema verarbeitet hat.

gruß

Ja Herbstzeitlose,
da gebe ich dir Recht, man sollte die vorherige Beziehung erst abgeschlossen haben.
Aber mal im Ernst, das sagt uns die Vernunft,und wer handelt wirklich so? Ich denke, es sind die wenigsten, vor allem Männer können das nicht so gut.

Das mit der 2. Chance, wenn er seine alte Beziehung verarbeitet hat, finde ich auch o.k., wenn es beide so wollen.
Manchmal jedoch schafft man es auch zusammen.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper