Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin mir niht sicher ob ich die beziehung zu meinem Mann aufrecht erhalten soll.

Ich bin mir niht sicher ob ich die beziehung zu meinem Mann aufrecht erhalten soll.

3. März 2011 um 14:37

Hallo, ich fange gleich mal an meien Situation zu schildern. Es ist so: wir sind nun seit 8 Jahren ein paar. Davon 1,5 Jahre verheiratet, haben eine gemeinsame Tochter. Mein Mann ist mein erster Partner. Ich bin 22 (ja wir haben uns sehr früh kennen gelernt). Ich habe manchmal das gefühl, dass wir einfach nicht mehr zueinander passen, dass wir nur noch nebeneinander her leben. Ich bekomme keine komplimente mehr eher im gegenteil, sollte ich mal nur ein halbes gramm zugenommen ahben bekomm ich das gleich fett aufs butterbrot geschmiert. Der Sex bei uns ist so lala. einmal die woche.... wenns hoch kommt. Ich bin mit der situation total unzufrieden. Ich bin nur noch zuhause, weil meine kleine erst ein jahr ist. Ich komme nicht mehr weg. Er will auch garnicht weg. Und wenn er mal weg will, dann will er mich nicht dabei haben. Sämtliche rede versuche sind absolut zwecklos. Da reagiert er garnicht drauf. und geht einfach weg. Sicher es gibt schlimmere situationen, aber ich weiss einfach nicht ob es wirklich sinn macht überhaupt bei ihm zu bleiben oder ob es mir nicht ohne ihn besser gehen würde. Ich lebe nur einmal ich in jung ich will ganz einfach nicht mein Leben damit verplempern darüber zu jammern, dass meine Bezihung langweilig geworden ist bzw dass einfach die luft draußen ist. Kennt hier jemand das gefühl?

Mehr lesen

3. März 2011 um 15:51

Hallo
Mmh,schwierig bei euch ist der Alltag und das Kind eingetreten.
Er hat das Bedürfniss alleine was zu machen und unabhängig zu sein.
Du wiederum fühlst dich von ihm allein gelassen und hast das Gefühl mit dem Kind auf der Stelle zu stehen.
Noch dazu bist du sehr jung.
Es gibt eine Möglichkeit,guck das du dir Zeit nimmst nur für dich,such dir etwas was nur du machst,für dein Selbstbewusstsein,bau dich auf ist gut fürs Baby oder aber auch für deine Ehe.
Ab da wo du dich nämlich wieder besser fühlst,kannst du besser entscheiden was du willst und wie dein Mann noch zu dir steht.
@Alley ich denk du hast da was missverstanden
Wünsch dir Te alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2011 um 16:25

Ich kenne dieses gefühl zu gut...
hi bin auch 22 und seit 3 jahren verheiratet... bei uns ist der sex zwar noch super, aber alles andere fehlt... romantik?knutschen?streicheln? das kenne ich zu gut.... haben nun auch eine tochter (8monate) und hock auch nur noch daheim dumm rum... echt toll! fühle mich so wie du... weißt er behandelt mich ganz gut, nur es fehlt mir sehr viel in unserer beziehung... es ist auch langweilig... wie bei euch... hmm wir sind halt noch 22 und brauchen diese romantik und liebesgefühl... die männer können das aber nicht verstehn... ich weiß auch nicht weiter...

sag mir doch bescheid, wie es bei euch weiter geht.... wie es bei uns weitergeht weiß ich auch noch nicht...

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2011 um 16:30
In Antwort auf torti04

Hallo
Mmh,schwierig bei euch ist der Alltag und das Kind eingetreten.
Er hat das Bedürfniss alleine was zu machen und unabhängig zu sein.
Du wiederum fühlst dich von ihm allein gelassen und hast das Gefühl mit dem Kind auf der Stelle zu stehen.
Noch dazu bist du sehr jung.
Es gibt eine Möglichkeit,guck das du dir Zeit nimmst nur für dich,such dir etwas was nur du machst,für dein Selbstbewusstsein,bau dich auf ist gut fürs Baby oder aber auch für deine Ehe.
Ab da wo du dich nämlich wieder besser fühlst,kannst du besser entscheiden was du willst und wie dein Mann noch zu dir steht.
@Alley ich denk du hast da was missverstanden
Wünsch dir Te alles Liebe

Meinte
@Amely natürlich,du hast das missverstanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2011 um 20:33

Hmm
ja das kommt vom frühen heiraten! sehr viele trennen sich gleich wieder offensichtlich hat er was zu verbergen oder hat ne andere frau. oder er hat andere probleme. sprech ihn einfach an auf das thema und leg die karten auf den tisch.
aber sei vorsichtig was du sagst. und sollte dein mann an wutausbrüchen leiden hol dir lieber jemanden dazu!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 21:35

Hallo ihr lieben
Zunächst erstmal vielen dank für die netten Antworten.

@ greta123456: Vielen dank für den Rat, vlt tue ich wirklich etwas zu wenig für mich alleine. Ich warte halt aus irgendeinem bescheuerten grund immer darauf, dass wir etwas gemeinsam unternehmen. Fürher war das ja auch so. Und es war wirklich toll. es gab nichts, was wir nicht unternommen hätten gemeinsam.

@ hmbmb332: Mein Mann wird diesen Monat 29. Unsere kleine war ein absoluts Wunschkind.

@ amely672: Mit deiner Antwort hast du sehr warscheinlich recht. Ich glaube ich mache mich wirklich su sehr klein. Ich habe bisher alles für ihn aufgegeben.. Ich habe in einer Band gesungen die hier sogar gut gebucht war. wegen ihm habe ich das aufgeeben. Obwohl damals die Musik mein leben war. Dann habe ich mir einen Kampfsport als Hobby zugelegt. Da konnte ich nach der entbindung dann auch nicht mehr hin, weil er nicht alleine auf die kleine aufpassen wollte. Vor kurzem meinte er sogar ich könnte mein Pferd verkaufen( dieses habe ich aber schon seit meiner Kindheit) mit der begründung, dass ich ja eh nicht mehr so viel zeit wie früher hätte.... Ich hoffe, darauf, dass er sich in absehbarer zeit auf ein gespräch einlässt.

@ torti04: vlt liegt es auch ein wenig daran, dass ich mich zu sehr hängen lasse, das ist schon gut möglich. Aber die kleine war ein Wunschkind. Ich verstehe nicht warum wir nicht einfach als Familie Sonntags schön Frühstücken gehen können, oder warum er mir die kleine nicht mal abnehmen kann damit ich z.b. zum Frseur kann. Ich brauche ja nicht mal partys. ich wäre ja schon zufrieden wenn wir ab und an vlt mal mit der kleinen ins Schwimmbad gehen würden oder auf spielplätze usw... aber irgendwie hat er da nie bock drauf.

@ giusi1211: fühl dich schon mal von mir gedrückt... manchmal frage ich mich warum wir frauen es so schwer haben müssen und die Männer es sich immer einfach zu machen scheinen.

@ schlussstrich: Mir geht es ja banalerweise nicht mal darum groß auszugehen. Ich will ein familienleben. Meine Tochter ist das aller beste was mir passieren konnte. Ich liebe sie wirklich sehr. Ich will mit ihr und meinem Mann etwas machen, aber er will das nicht. Obwohl es auch ein Wunschkind von seiner seite her gewesen ist. Deshalb verstehe ich das ganze ja auch garnicht. Ich gönne ihm slebstverständlich jeden Tag an dem er mal mit seinen Kumpels weg geht, wenn er dabei auch mal daran denkt, dass seine Tochter und seine Frau auch gerne MIT ihm etwas erlben möchte. Vlt nur immer wieder spielplatz, enttchenfüttern und sowas was so kleine zwerge eben geren machen. Damit wäre ich schon wieder glücklich. Vlt. wenn ich etwas positiver eingestellt bin, vlt kann ich dann etwas endern. Vlt muss ich wirklich erst an mir arbeiten bzw etwas für mcih tun um mein EGO etwas zu pushen. Die frage ist nur wird ihn das beeindrucken oder ist mein Kampf eigendlich schon längst verloren.

@ wuelfchen: An eine andere Frau habe ich zuerst auch gedacht, aber irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen. Naja ich hoffe es zumindest nicht.

@ coleen41: Die kleine war ja ein wunschkind von beiden seiten her. Ich wünsche mir auch einfach, dass wir etwas als familie unternehmen. Aber ich weiss nicht woher es kommt vlt ist er auch wirklich überfordert mit der kleienn das ist sicherlich schon gut möglich. Allerdings ist sie so ein liebes und Pfelgeleichtes Kind.... Ich könnte das wirklich nicht verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2011 um 10:24

Nun
Bis zur schwangerschaft war ja auch alles noch absolut super. Ich verstehe ihn ja nicht ganz. Er wollte schon immer Kinder, deshalb war das auch schon lange Thema für uns. Dann hat es halt vom Wohnlichen und Finazellen her gepasst und somit wurde ich schwanger, seit dem fingen die ganzen Probleme ja erst richtig an. Dass ich vorher hin und wieder das ein oder andere Hobby aufgegeben habe, oder auch schon mal zurückgesteckt habe, das seh ich garnicht als DAS problem an, damit konnte ich eigendlich bisher gut leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest