Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin kaputt von meinem Mann

Ich bin kaputt von meinem Mann

16. Dezember 2019 um 11:59 Letzte Antwort: 18. Dezember 2019 um 13:03

Hallo erstmal eigentlich wollte ich mir nur meinen Kummer von der Seele schreiben...
Kurz zu uns, Ich (21) und mein Mann (28) kennen uns jetzt 5 Jahren mit 18 habe ich geheiratet und mit 18 bekam ich auch meine liebste Tochter.
Mein Problem ist das ich seelisch ein totales Wrack bin. Mein Mann zerstörte meine komplette Liebe und Selbstachtung die ich zu mir hatte. Es gibt Tage da will ich einfach nur weg, aber die Frage wohin? Ein paar Beispiele, damit ihr das eventuell verstehen könntet.. heute war er sowieso den ganzen Morgen schlecht gelaunt weil er von Nachtschicht von Samstag auf Sonntag um 22 Uhr schlafen gegangen ist und ich  heute um 9 ihn zum Frühstück geweckt habe. naja danach wollte er wieder schlafen, was meine Tochter natürlich nicht wollte weil sie sieht ihren Papa nie.. darauf ihn beleidigte er mich maßlos wie was bist du für eine Ehrenlose Frau die ihren Mann nach einem harten Arbeitstag nicht ausschlafen Lasst, andere Frauen halten alles still Hauptsache der Mann kann schlafen.." daraufhin habe ich nix gesagt, habe die Tür zu gemacht und bin Weggangen. Nach einer halben Stunde fing sich meine Tochter mit mir an zu streiten weil sie gerne Bonbons Essen würde also hab ich ihr einen geben, da sie aber 2 wollte ging das Geschreie wieder von vorne los. darauf hin ist mein Mann ausgerastet ich zittere" wie oft soll ich dir noch sagen dass du die Süßigkeiten wegtun sollst dass die weiß dass es keine mehr gibt. Ich meinte darauf ihn" sie soll lernen ein Nein zu akzeptieren ich muss nicht immer alles vor ihr verstecken, wenn es dich stört dann man es bitte.. dann ging es richtig los dann ist er vom Bett hochgegangen und wollte mir eine verpassen, vor unserer Tochter. Dann fing er an zu beleidigen wie du Hur...t... deine Mutters fot... soll gefic... werden du basta...Kind.. ich verschwand in Küche aber er beleidigte immer weiter, bis es still wurde und ich wie immer in Küche mir Tränen sass. Das ist eine Situation von vielen, von viel schlimmeren. Ich fragt euch bestimmt wieso ich noch da bin.. ich weiß es selbst nicht, die Angst alleine zu sein? Die Angst eine "heile" Familie kaputt zu machen? Ich weiß leider nicht weiter. Ich weiß dass ich irgendwann den Schritt wagen werde.

in liebe verzweifelte frau

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

16. Dezember 2019 um 12:54

Ich vermute, du hast keine Ausbildung, stimmt's? Warum heiratet man so früh? Warum bekommt man so früh ein Kind? Du sitzt in der Küche und weißt nicht wohin. Schöne Scheiße! Sprich mit deinen Eltern und zieh sofort aus! Wenn das nicht geht dann in ein Mutter Kind Haus. Such dir sofort einen job!! Nimm dein Leben in die Hand!  

8 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 12:54

Ich vermute, du hast keine Ausbildung, stimmt's? Warum heiratet man so früh? Warum bekommt man so früh ein Kind? Du sitzt in der Küche und weißt nicht wohin. Schöne Scheiße! Sprich mit deinen Eltern und zieh sofort aus! Wenn das nicht geht dann in ein Mutter Kind Haus. Such dir sofort einen job!! Nimm dein Leben in die Hand!  

8 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 12:57

Liebe Juju, du bist noch so jung und hast schon so viele Sorgen auf dem Buckel! Du hast erkannt, das er nicht gut für dich ist und ich kann es total verstehen, dass du trotzdem noch mit ihm zusammen bist. ich bin seit 14 Jahren in einer toxischen Beziehung und habe mir schon sehr viel Scheiße anhören müssen und erst jetzt bin ich dabei, mich endilch zu trennen. Bitte tue dir und deiner Tochter den gefallen und suche dir Hilfe, dich zu trennen. Es gibt von Deutschen Roten Kreuz und der Caritas Beratungsangebote (Familienberatung, Rechtsberatung) die kostet nichts und die helfen dir dabei, die ersten Schritte zu gehen. Hast du Familie oder Freunde, die dir vielleicht helfen können, wo du auch notfalls erstmal hinziehen könntest? Alles andere ist dann Schritt für Schritt machbar. Wenn du bisher das alles ausgehalten hast und noch nebenbei ein Kind wuppst, dann bist du eine starke Frau und schaffst es , dich zu trennen und endlich wieder frei atmen zu können. Ich wünschedir el Kraft und alles Gute!

2 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 13:01
In Antwort auf edwin_12305184

Hallo erstmal eigentlich wollte ich mir nur meinen Kummer von der Seele schreiben...
Kurz zu uns, Ich (21) und mein Mann (28) kennen uns jetzt 5 Jahren mit 18 habe ich geheiratet und mit 18 bekam ich auch meine liebste Tochter.
Mein Problem ist das ich seelisch ein totales Wrack bin. Mein Mann zerstörte meine komplette Liebe und Selbstachtung die ich zu mir hatte. Es gibt Tage da will ich einfach nur weg, aber die Frage wohin? Ein paar Beispiele, damit ihr das eventuell verstehen könntet.. heute war er sowieso den ganzen Morgen schlecht gelaunt weil er von Nachtschicht von Samstag auf Sonntag um 22 Uhr schlafen gegangen ist und ich  heute um 9 ihn zum Frühstück geweckt habe. naja danach wollte er wieder schlafen, was meine Tochter natürlich nicht wollte weil sie sieht ihren Papa nie.. darauf ihn beleidigte er mich maßlos wie was bist du für eine Ehrenlose Frau die ihren Mann nach einem harten Arbeitstag nicht ausschlafen Lasst, andere Frauen halten alles still Hauptsache der Mann kann schlafen.." daraufhin habe ich nix gesagt, habe die Tür zu gemacht und bin Weggangen. Nach einer halben Stunde fing sich meine Tochter mit mir an zu streiten weil sie gerne Bonbons Essen würde also hab ich ihr einen geben, da sie aber 2 wollte ging das Geschreie wieder von vorne los. darauf hin ist mein Mann ausgerastet ich zittere" wie oft soll ich dir noch sagen dass du die Süßigkeiten wegtun sollst dass die weiß dass es keine mehr gibt. Ich meinte darauf ihn" sie soll lernen ein Nein zu akzeptieren ich muss nicht immer alles vor ihr verstecken, wenn es dich stört dann man es bitte.. dann ging es richtig los dann ist er vom Bett hochgegangen und wollte mir eine verpassen, vor unserer Tochter. Dann fing er an zu beleidigen wie du Hur...t... deine Mutters fot... soll gefic... werden du basta...Kind.. ich verschwand in Küche aber er beleidigte immer weiter, bis es still wurde und ich wie immer in Küche mir Tränen sass. Das ist eine Situation von vielen, von viel schlimmeren. Ich fragt euch bestimmt wieso ich noch da bin.. ich weiß es selbst nicht, die Angst alleine zu sein? Die Angst eine "heile" Familie kaputt zu machen? Ich weiß leider nicht weiter. Ich weiß dass ich irgendwann den Schritt wagen werde.

in liebe verzweifelte frau

Heile Familie, welche heile Familie?!

Du kannst ja machen was du willst, du bist ein erwachsener Mensch aber was du deiner Tochter antust, ist unverzeihlich. Die Kleine wird fürs Leben traumatisiert, weil du sie nicht beschützen willst. 

4 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 13:51

Erst einmal kann ich es kaum fassen, was dieser Typ für Beleidigungen ausspricht und das gegenüber der eigenen Ehefrau und vor dem Kind. Ich hätte ihm sein loses Mundwerk mit nem Essiglappen gestopft und ihm anschließend die Bratpfanne übern Schädel gescheppert in der Hoffnung, dass das bisschen Gehirnmasse, was dieser Mensch noch besitzt, wieder an den richtigen Stellen sitzt! Bin fassungslos. Aber gut, dass ist eine andere Geschichte, selbstverständlich hast du gar nicht die Kraft, ihm da so entgegenzuwirken, denn er verhält sich ja schon Jahre so, du bist leider sein Opfer geworden.

Liebe TE, du musst unbedingt dir und vorallem deinem Kind zuliebe aus dieser toxischen Beziehung fliehen, bleib nicht passiv! Werde aktiv! Er beleidigt dich, er schlägt dich, er hat keinen Respekt vor dir. Wie weit willst du es noch kommen lassen? Bitte, such dir Hilfe, und wenn es nicht die Familie ist, dann gibt es div. Einrichtungen und Institutionen, die dir behilfich sein können. Leider ist deine Geschichte ja kein Einzelfall.

Ich wünsche dir wirklich von Herzen alles Gute und dass du dich selbst und dein Kind so schnell wie möglich aus dieser unsäglichen Situation befreist!

4 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 15:41
In Antwort auf edwin_12305184

Hallo erstmal eigentlich wollte ich mir nur meinen Kummer von der Seele schreiben...
Kurz zu uns, Ich (21) und mein Mann (28) kennen uns jetzt 5 Jahren mit 18 habe ich geheiratet und mit 18 bekam ich auch meine liebste Tochter.
Mein Problem ist das ich seelisch ein totales Wrack bin. Mein Mann zerstörte meine komplette Liebe und Selbstachtung die ich zu mir hatte. Es gibt Tage da will ich einfach nur weg, aber die Frage wohin? Ein paar Beispiele, damit ihr das eventuell verstehen könntet.. heute war er sowieso den ganzen Morgen schlecht gelaunt weil er von Nachtschicht von Samstag auf Sonntag um 22 Uhr schlafen gegangen ist und ich  heute um 9 ihn zum Frühstück geweckt habe. naja danach wollte er wieder schlafen, was meine Tochter natürlich nicht wollte weil sie sieht ihren Papa nie.. darauf ihn beleidigte er mich maßlos wie was bist du für eine Ehrenlose Frau die ihren Mann nach einem harten Arbeitstag nicht ausschlafen Lasst, andere Frauen halten alles still Hauptsache der Mann kann schlafen.." daraufhin habe ich nix gesagt, habe die Tür zu gemacht und bin Weggangen. Nach einer halben Stunde fing sich meine Tochter mit mir an zu streiten weil sie gerne Bonbons Essen würde also hab ich ihr einen geben, da sie aber 2 wollte ging das Geschreie wieder von vorne los. darauf hin ist mein Mann ausgerastet ich zittere" wie oft soll ich dir noch sagen dass du die Süßigkeiten wegtun sollst dass die weiß dass es keine mehr gibt. Ich meinte darauf ihn" sie soll lernen ein Nein zu akzeptieren ich muss nicht immer alles vor ihr verstecken, wenn es dich stört dann man es bitte.. dann ging es richtig los dann ist er vom Bett hochgegangen und wollte mir eine verpassen, vor unserer Tochter. Dann fing er an zu beleidigen wie du Hur...t... deine Mutters fot... soll gefic... werden du basta...Kind.. ich verschwand in Küche aber er beleidigte immer weiter, bis es still wurde und ich wie immer in Küche mir Tränen sass. Das ist eine Situation von vielen, von viel schlimmeren. Ich fragt euch bestimmt wieso ich noch da bin.. ich weiß es selbst nicht, die Angst alleine zu sein? Die Angst eine "heile" Familie kaputt zu machen? Ich weiß leider nicht weiter. Ich weiß dass ich irgendwann den Schritt wagen werde.

in liebe verzweifelte frau

Du merkst aber schon, dass er im Prinzip einfach nur keine Lust auf dich und deine Tochter hat?
Warum trennst du dich nicht von ihm?

2 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 15:46
In Antwort auf edwin_12305184

Hallo erstmal eigentlich wollte ich mir nur meinen Kummer von der Seele schreiben...
Kurz zu uns, Ich (21) und mein Mann (28) kennen uns jetzt 5 Jahren mit 18 habe ich geheiratet und mit 18 bekam ich auch meine liebste Tochter.
Mein Problem ist das ich seelisch ein totales Wrack bin. Mein Mann zerstörte meine komplette Liebe und Selbstachtung die ich zu mir hatte. Es gibt Tage da will ich einfach nur weg, aber die Frage wohin? Ein paar Beispiele, damit ihr das eventuell verstehen könntet.. heute war er sowieso den ganzen Morgen schlecht gelaunt weil er von Nachtschicht von Samstag auf Sonntag um 22 Uhr schlafen gegangen ist und ich  heute um 9 ihn zum Frühstück geweckt habe. naja danach wollte er wieder schlafen, was meine Tochter natürlich nicht wollte weil sie sieht ihren Papa nie.. darauf ihn beleidigte er mich maßlos wie was bist du für eine Ehrenlose Frau die ihren Mann nach einem harten Arbeitstag nicht ausschlafen Lasst, andere Frauen halten alles still Hauptsache der Mann kann schlafen.." daraufhin habe ich nix gesagt, habe die Tür zu gemacht und bin Weggangen. Nach einer halben Stunde fing sich meine Tochter mit mir an zu streiten weil sie gerne Bonbons Essen würde also hab ich ihr einen geben, da sie aber 2 wollte ging das Geschreie wieder von vorne los. darauf hin ist mein Mann ausgerastet ich zittere" wie oft soll ich dir noch sagen dass du die Süßigkeiten wegtun sollst dass die weiß dass es keine mehr gibt. Ich meinte darauf ihn" sie soll lernen ein Nein zu akzeptieren ich muss nicht immer alles vor ihr verstecken, wenn es dich stört dann man es bitte.. dann ging es richtig los dann ist er vom Bett hochgegangen und wollte mir eine verpassen, vor unserer Tochter. Dann fing er an zu beleidigen wie du Hur...t... deine Mutters fot... soll gefic... werden du basta...Kind.. ich verschwand in Küche aber er beleidigte immer weiter, bis es still wurde und ich wie immer in Küche mir Tränen sass. Das ist eine Situation von vielen, von viel schlimmeren. Ich fragt euch bestimmt wieso ich noch da bin.. ich weiß es selbst nicht, die Angst alleine zu sein? Die Angst eine "heile" Familie kaputt zu machen? Ich weiß leider nicht weiter. Ich weiß dass ich irgendwann den Schritt wagen werde.

in liebe verzweifelte frau

"... die Frage wohin?"

frauenhaus!!!
https://www.hilfetelefon.de/

 

4 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 15:52
In Antwort auf fresh0000

Ich vermute, du hast keine Ausbildung, stimmt's? Warum heiratet man so früh? Warum bekommt man so früh ein Kind? Du sitzt in der Küche und weißt nicht wohin. Schöne Scheiße! Sprich mit deinen Eltern und zieh sofort aus! Wenn das nicht geht dann in ein Mutter Kind Haus. Such dir sofort einen job!! Nimm dein Leben in die Hand!  

"Sprich mit deinen Eltern..."

das problem ist ja, das solche biografien meist schon in entsprechenden elternhäusern beginnen! oder was meinst du, warum jemand schon mit 18 in mutterschaft und eine ehe mit irgend einem dahergelaufenen vollpfosten flüchtet, der ihr vermeintlich als der retter vor ihrem unerträglichen zuhause erscheint?

und wenn sie bleibt, wird ihre tochter vermutlich in 15 jahren wieder ganz genauso handeln...
 

4 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 16:36
In Antwort auf edwin_12305184

Hallo erstmal eigentlich wollte ich mir nur meinen Kummer von der Seele schreiben...
Kurz zu uns, Ich (21) und mein Mann (28) kennen uns jetzt 5 Jahren mit 18 habe ich geheiratet und mit 18 bekam ich auch meine liebste Tochter.
Mein Problem ist das ich seelisch ein totales Wrack bin. Mein Mann zerstörte meine komplette Liebe und Selbstachtung die ich zu mir hatte. Es gibt Tage da will ich einfach nur weg, aber die Frage wohin? Ein paar Beispiele, damit ihr das eventuell verstehen könntet.. heute war er sowieso den ganzen Morgen schlecht gelaunt weil er von Nachtschicht von Samstag auf Sonntag um 22 Uhr schlafen gegangen ist und ich  heute um 9 ihn zum Frühstück geweckt habe. naja danach wollte er wieder schlafen, was meine Tochter natürlich nicht wollte weil sie sieht ihren Papa nie.. darauf ihn beleidigte er mich maßlos wie was bist du für eine Ehrenlose Frau die ihren Mann nach einem harten Arbeitstag nicht ausschlafen Lasst, andere Frauen halten alles still Hauptsache der Mann kann schlafen.." daraufhin habe ich nix gesagt, habe die Tür zu gemacht und bin Weggangen. Nach einer halben Stunde fing sich meine Tochter mit mir an zu streiten weil sie gerne Bonbons Essen würde also hab ich ihr einen geben, da sie aber 2 wollte ging das Geschreie wieder von vorne los. darauf hin ist mein Mann ausgerastet ich zittere" wie oft soll ich dir noch sagen dass du die Süßigkeiten wegtun sollst dass die weiß dass es keine mehr gibt. Ich meinte darauf ihn" sie soll lernen ein Nein zu akzeptieren ich muss nicht immer alles vor ihr verstecken, wenn es dich stört dann man es bitte.. dann ging es richtig los dann ist er vom Bett hochgegangen und wollte mir eine verpassen, vor unserer Tochter. Dann fing er an zu beleidigen wie du Hur...t... deine Mutters fot... soll gefic... werden du basta...Kind.. ich verschwand in Küche aber er beleidigte immer weiter, bis es still wurde und ich wie immer in Küche mir Tränen sass. Das ist eine Situation von vielen, von viel schlimmeren. Ich fragt euch bestimmt wieso ich noch da bin.. ich weiß es selbst nicht, die Angst alleine zu sein? Die Angst eine "heile" Familie kaputt zu machen? Ich weiß leider nicht weiter. Ich weiß dass ich irgendwann den Schritt wagen werde.

in liebe verzweifelte frau

ich verschwand in Küche aber er beleidigte immer weiter, bis es still wurde und ich wie immer in Küche mir Tränen sass.

Warum weinst du? Du lebst in  einem freien Land, bekommst den Hintern nicht hoch und beschützt dein Kind nicht  vor so einem Umfeld. Deine Familie ist nicht heile, das ist kaputt und schadet dem Kind psychisch jeden Tag an dem du dort bleist - Das wird dir dein Kind irgendwann auch vorwerfen.

2 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 22:17
In Antwort auf fresh0000

Ich vermute, du hast keine Ausbildung, stimmt's? Warum heiratet man so früh? Warum bekommt man so früh ein Kind? Du sitzt in der Küche und weißt nicht wohin. Schöne Scheiße! Sprich mit deinen Eltern und zieh sofort aus! Wenn das nicht geht dann in ein Mutter Kind Haus. Such dir sofort einen job!! Nimm dein Leben in die Hand!  

Studiere mittlerweile aber danke 

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 22:21
In Antwort auf bence_11922211

"Sprich mit deinen Eltern..."

das problem ist ja, das solche biografien meist schon in entsprechenden elternhäusern beginnen! oder was meinst du, warum jemand schon mit 18 in mutterschaft und eine ehe mit irgend einem dahergelaufenen vollpfosten flüchtet, der ihr vermeintlich als der retter vor ihrem unerträglichen zuhause erscheint?

und wenn sie bleibt, wird ihre tochter vermutlich in 15 jahren wieder ganz genauso handeln...
 

schande wie du urteilst obwohl du keine Ahnung hast. Ich bin nicht vor meiner Familie geflüchtet sondern einfach verliebt gewesen Ende. 
meine Familie ist sehr heile gewesen 

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 22:23
In Antwort auf bettyboo

Liebe Juju, du bist noch so jung und hast schon so viele Sorgen auf dem Buckel! Du hast erkannt, das er nicht gut für dich ist und ich kann es total verstehen, dass du trotzdem noch mit ihm zusammen bist. ich bin seit 14 Jahren in einer toxischen Beziehung und habe mir schon sehr viel Scheiße anhören müssen und erst jetzt bin ich dabei, mich endilch zu trennen. Bitte tue dir und deiner Tochter den gefallen und suche dir Hilfe, dich zu trennen. Es gibt von Deutschen Roten Kreuz und der Caritas Beratungsangebote (Familienberatung, Rechtsberatung) die kostet nichts und die helfen dir dabei, die ersten Schritte zu gehen. Hast du Familie oder Freunde, die dir vielleicht helfen können, wo du auch notfalls erstmal hinziehen könntest? Alles andere ist dann Schritt für Schritt machbar. Wenn du bisher das alles ausgehalten hast und noch nebenbei ein Kind wuppst, dann bist du eine starke Frau und schaffst es , dich zu trennen und endlich wieder frei atmen zu können. Ich wünschedir el Kraft und alles Gute!

Vielen Dank für deine Worte!

1 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 23:00

Du hast ja, wie ich gerade lese, letztes Jahr schonmal einen Beitrag hier über deinen Mann erfasst. Dort beschwerst du dich, weil er dir fremdgeht. Und geschlagen hat er dich damals auch schon. 

Warum bist du noch bei diesem Kerl? Wie schlecht muss er dich noch behandeln oder was muss noch passieren, bis du endlich gehst? Ich verstehe nicht, wie du dich so demütigen lassen kannst. Dieser Mensch hat null Respekt vor dir. Sei dir doch mehr wert und schütze dich und dein Kind doch endlich vor diesem Unmenschen!

3 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 23:28

Koffer packen, Kind untern Arm und weg. Direkt zu einer Beratungsstelle, die finden was für Dich. Eltern müssen in solchen Situationen nicht zwangsläufig gut sein. Berstungsstelle / Fraunhaus. Steh zu Dir und Deinem Kind. Der Abschaum ist keinen Cent wert oder eine Sekunde länger zu bleiben.

1 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 23:40
In Antwort auf edwin_12305184

schande wie du urteilst obwohl du keine Ahnung hast. Ich bin nicht vor meiner Familie geflüchtet sondern einfach verliebt gewesen Ende. 
meine Familie ist sehr heile gewesen 

Was hält dich bei deinem Mann? Warum trennst du dich nicht?

1 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 23:47
In Antwort auf edwin_12305184

Hallo erstmal eigentlich wollte ich mir nur meinen Kummer von der Seele schreiben...
Kurz zu uns, Ich (21) und mein Mann (28) kennen uns jetzt 5 Jahren mit 18 habe ich geheiratet und mit 18 bekam ich auch meine liebste Tochter.
Mein Problem ist das ich seelisch ein totales Wrack bin. Mein Mann zerstörte meine komplette Liebe und Selbstachtung die ich zu mir hatte. Es gibt Tage da will ich einfach nur weg, aber die Frage wohin? Ein paar Beispiele, damit ihr das eventuell verstehen könntet.. heute war er sowieso den ganzen Morgen schlecht gelaunt weil er von Nachtschicht von Samstag auf Sonntag um 22 Uhr schlafen gegangen ist und ich  heute um 9 ihn zum Frühstück geweckt habe. naja danach wollte er wieder schlafen, was meine Tochter natürlich nicht wollte weil sie sieht ihren Papa nie.. darauf ihn beleidigte er mich maßlos wie was bist du für eine Ehrenlose Frau die ihren Mann nach einem harten Arbeitstag nicht ausschlafen Lasst, andere Frauen halten alles still Hauptsache der Mann kann schlafen.." daraufhin habe ich nix gesagt, habe die Tür zu gemacht und bin Weggangen. Nach einer halben Stunde fing sich meine Tochter mit mir an zu streiten weil sie gerne Bonbons Essen würde also hab ich ihr einen geben, da sie aber 2 wollte ging das Geschreie wieder von vorne los. darauf hin ist mein Mann ausgerastet ich zittere" wie oft soll ich dir noch sagen dass du die Süßigkeiten wegtun sollst dass die weiß dass es keine mehr gibt. Ich meinte darauf ihn" sie soll lernen ein Nein zu akzeptieren ich muss nicht immer alles vor ihr verstecken, wenn es dich stört dann man es bitte.. dann ging es richtig los dann ist er vom Bett hochgegangen und wollte mir eine verpassen, vor unserer Tochter. Dann fing er an zu beleidigen wie du Hur...t... deine Mutters fot... soll gefic... werden du basta...Kind.. ich verschwand in Küche aber er beleidigte immer weiter, bis es still wurde und ich wie immer in Küche mir Tränen sass. Das ist eine Situation von vielen, von viel schlimmeren. Ich fragt euch bestimmt wieso ich noch da bin.. ich weiß es selbst nicht, die Angst alleine zu sein? Die Angst eine "heile" Familie kaputt zu machen? Ich weiß leider nicht weiter. Ich weiß dass ich irgendwann den Schritt wagen werde.

in liebe verzweifelte frau

Im Internet findest Du die Nummer von Frauenberatungstellen , die Dir weiterhelfen ...auch in Richtung Frauenhaus 

Du hast Verantwortung für Deine Tochter ....sie wird Dich einst zur Rede stellen oder sie STOLZ  auf Dich sein sein ...es liegt in Deiner Hand 


 

2 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 23:55
In Antwort auf nico86

Du hast ja, wie ich gerade lese, letztes Jahr schonmal einen Beitrag hier über deinen Mann erfasst. Dort beschwerst du dich, weil er dir fremdgeht. Und geschlagen hat er dich damals auch schon. 

Warum bist du noch bei diesem Kerl? Wie schlecht muss er dich noch behandeln oder was muss noch passieren, bis du endlich gehst? Ich verstehe nicht, wie du dich so demütigen lassen kannst. Dieser Mensch hat null Respekt vor dir. Sei dir doch mehr wert und schütze dich und dein Kind doch endlich vor diesem Unmenschen!

Ja das stimmt. Wie viele Frauen in meiner Situation habe ich gehofft, dass er sich ändert, totaler blödsonn natürlich. Irgendwann habe ich anfangen die Schuld eventuell bei mir zu suchen, sprich vielleicht bin ich wirklich zu nervig oder hab ein großes Mundwerk oder sonstige negative Eigenschaften aber Mittlerweile weiß ich, dass es keinen Grund der Welt gibt seine Frau zu schlagen bzw. Zu demütigen. Wenn Mich jemand jetzt frag wieso bist du noch bei ihm dann sage ich weil Angst habe alles von vorne zu beginnen neue Wohnung komplett neues Leben. Das Problem ist auch seine Familie, da sie wie du vielleicht durch meinen Beitrag davor erfahren hast muslime sind. Ich habe Angst, dass sie versuchen werden meine Tochter wegzunehmen.

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 3:08

2018 hast du hier schon geschrieben dass er dich anspuckt ...

lass raten, er ist Moslem, richtig?  du auch? 

wieso heiratet man sooooo jung? 

viel schlimmer: wieso so früh ein Kind? 

noch viel schlimmer:
wieso schützt du dein Kind nicht ENDLICH vor diesem Mann und gehst??

1 LikesGefällt mir
17. Dezember 2019 um 3:10
In Antwort auf edwin_12305184

Studiere mittlerweile aber danke 

du solltest arbeiten!!  damit du eigenes Geld hast

2 LikesGefällt mir
17. Dezember 2019 um 8:20
In Antwort auf edwin_12305184

Ja das stimmt. Wie viele Frauen in meiner Situation habe ich gehofft, dass er sich ändert, totaler blödsonn natürlich. Irgendwann habe ich anfangen die Schuld eventuell bei mir zu suchen, sprich vielleicht bin ich wirklich zu nervig oder hab ein großes Mundwerk oder sonstige negative Eigenschaften aber Mittlerweile weiß ich, dass es keinen Grund der Welt gibt seine Frau zu schlagen bzw. Zu demütigen. Wenn Mich jemand jetzt frag wieso bist du noch bei ihm dann sage ich weil Angst habe alles von vorne zu beginnen neue Wohnung komplett neues Leben. Das Problem ist auch seine Familie, da sie wie du vielleicht durch meinen Beitrag davor erfahren hast muslime sind. Ich habe Angst, dass sie versuchen werden meine Tochter wegzunehmen.

Und selbst wenn du ein loses Mundwerk hättest, gibt es ihm nicht das recht, dich zu schlagen und zu demütigen. Punkt!
Er respektiert dich nicht, er sieht dich nicht als ebenwertigen Menschen an.

Vor welchem Leben hast du denn Angst? Welches Leben könnte schlimmer sein als dein jetziges? Und es wird auch nicht besser. Im Gegenteil, irgendwann werden die Demütigungen schlimmer, irgendwann werden die Schläge heftiger. Vielleicht kommt der Zeitpunkt, wo er dich krankenhausreif oder sogar totschlägt. Und was wird dann aus deinem Kind? Soll es in Gewalt und Lieblosigkeit großwerden? Und was glaubst du, wie er wohl deine Tochter behandelt, sobald sie älter ist und ins Teenageralter kommt? Wohlbekannt haben Frauen in diesen Kulturen einen unterstelligen Wert. Er wird somit auch deine Tochter mit der Haltung großziehen, dass Frauen nichts wert sind. Hat sie kein Recht auf ein freies selbstbestimmtes Leben? Das wird er ihr sicherlich später verwehren!

Also bitte, trenn dich von ihm!

Die einzige Angst, die ich mit dir teile, wäre, dass er oder seine Familie eventuell versuchen könnten, deine Tochter zu "rauben". Ist ja leider in diesem Kulturkreis nicht unüblich! Deswegen solltest du am besten in einer Nacht-und-Nebel-Aktion verschwinden und weit weg von diesem Typen zusammen mit deiner Tochter ein neues Leben aufbauen.

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 9:08
Beste Antwort
In Antwort auf edwin_12305184

Ja das stimmt. Wie viele Frauen in meiner Situation habe ich gehofft, dass er sich ändert, totaler blödsonn natürlich. Irgendwann habe ich anfangen die Schuld eventuell bei mir zu suchen, sprich vielleicht bin ich wirklich zu nervig oder hab ein großes Mundwerk oder sonstige negative Eigenschaften aber Mittlerweile weiß ich, dass es keinen Grund der Welt gibt seine Frau zu schlagen bzw. Zu demütigen. Wenn Mich jemand jetzt frag wieso bist du noch bei ihm dann sage ich weil Angst habe alles von vorne zu beginnen neue Wohnung komplett neues Leben. Das Problem ist auch seine Familie, da sie wie du vielleicht durch meinen Beitrag davor erfahren hast muslime sind. Ich habe Angst, dass sie versuchen werden meine Tochter wegzunehmen.

Er wird sich nicht ändern, auch nicht in Hundert Jahren, daran zu hoffen oder zu glauben, ist total verschwendet... niemand ändert sich einfach so weil man es hofft...

Du hast Angst dein Leben in eigene Hände zu nehmen, ok... aber berechne mal folgendes, die Situationen eskalieren immer mehr... möchtest du das deine Tochter so aufwächst? Was glaubst du was das für folgen für sie haben wird... also das wäre meine einzige Angst... Möchtest du wohlmöglich dein ganzes Leben in Angst verbringen? Wenn du noch länger wartest, wirst du es nie schaffen... du musst handeln...das ist keine Liebe... das Abhängigkeit, totale emotionale Abhängigkeit... und ich weiß das selbst unter deinen Bedingungen es schaffbar ist... such dir Hilfe, wende dich an deine Familie, deine Freunde (sag jetzt nicht das dir der Kontakt zu deinen Freunden verboten wurde, wenn doch bau ihn wieder auf, vielleicht nicht alle, doch es werden für dich Menschen da sein...) und dann nutze das Internet und informiere dich über Frauenhäuser und Beratungsstellen, kontaktiere sie, such richtige Hilfe für dich und kleines Mädchen... und was ganz wichtig ist... kein Wort zu dem Versager, der sich Ehemann schimpft... das ist kein Mann, das ist eine Schande... pack ohne das er es mitbekommt, deine Sachen und die deiner Tochter... das was nötig ist... und geh... geh und blicke nicht zurück... dein Blick ruht auf deiner Tochter... halte im Blick... was wichtig ist...

Gruß
Pav

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 9:11
In Antwort auf parvus

Er wird sich nicht ändern, auch nicht in Hundert Jahren, daran zu hoffen oder zu glauben, ist total verschwendet... niemand ändert sich einfach so weil man es hofft...

Du hast Angst dein Leben in eigene Hände zu nehmen, ok... aber berechne mal folgendes, die Situationen eskalieren immer mehr... möchtest du das deine Tochter so aufwächst? Was glaubst du was das für folgen für sie haben wird... also das wäre meine einzige Angst... Möchtest du wohlmöglich dein ganzes Leben in Angst verbringen? Wenn du noch länger wartest, wirst du es nie schaffen... du musst handeln...das ist keine Liebe... das Abhängigkeit, totale emotionale Abhängigkeit... und ich weiß das selbst unter deinen Bedingungen es schaffbar ist... such dir Hilfe, wende dich an deine Familie, deine Freunde (sag jetzt nicht das dir der Kontakt zu deinen Freunden verboten wurde, wenn doch bau ihn wieder auf, vielleicht nicht alle, doch es werden für dich Menschen da sein...) und dann nutze das Internet und informiere dich über Frauenhäuser und Beratungsstellen, kontaktiere sie, such richtige Hilfe für dich und kleines Mädchen... und was ganz wichtig ist... kein Wort zu dem Versager, der sich Ehemann schimpft... das ist kein Mann, das ist eine Schande... pack ohne das er es mitbekommt, deine Sachen und die deiner Tochter... das was nötig ist... und geh... geh und blicke nicht zurück... dein Blick ruht auf deiner Tochter... halte im Blick... was wichtig ist...

Gruß
Pav

PS: und verdammt noch eins zeig den *censored* nachdem du raus bist, wegen Körperverletzung und was ich nicht alles an... die Beratungsstellen können dir da auch weiterhelfen...

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 9:41
In Antwort auf parvus

Er wird sich nicht ändern, auch nicht in Hundert Jahren, daran zu hoffen oder zu glauben, ist total verschwendet... niemand ändert sich einfach so weil man es hofft...

Du hast Angst dein Leben in eigene Hände zu nehmen, ok... aber berechne mal folgendes, die Situationen eskalieren immer mehr... möchtest du das deine Tochter so aufwächst? Was glaubst du was das für folgen für sie haben wird... also das wäre meine einzige Angst... Möchtest du wohlmöglich dein ganzes Leben in Angst verbringen? Wenn du noch länger wartest, wirst du es nie schaffen... du musst handeln...das ist keine Liebe... das Abhängigkeit, totale emotionale Abhängigkeit... und ich weiß das selbst unter deinen Bedingungen es schaffbar ist... such dir Hilfe, wende dich an deine Familie, deine Freunde (sag jetzt nicht das dir der Kontakt zu deinen Freunden verboten wurde, wenn doch bau ihn wieder auf, vielleicht nicht alle, doch es werden für dich Menschen da sein...) und dann nutze das Internet und informiere dich über Frauenhäuser und Beratungsstellen, kontaktiere sie, such richtige Hilfe für dich und kleines Mädchen... und was ganz wichtig ist... kein Wort zu dem Versager, der sich Ehemann schimpft... das ist kein Mann, das ist eine Schande... pack ohne das er es mitbekommt, deine Sachen und die deiner Tochter... das was nötig ist... und geh... geh und blicke nicht zurück... dein Blick ruht auf deiner Tochter... halte im Blick... was wichtig ist...

Gruß
Pav

Danke.

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 9:43
In Antwort auf carina2019

du solltest arbeiten!!  damit du eigenes Geld hast

Mir ist mein Medizin Studium ein bisschen wichtigernebenbei gerne, Vollzeit nein danke.

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 9:43
In Antwort auf edwin_12305184

schande wie du urteilst obwohl du keine Ahnung hast. Ich bin nicht vor meiner Familie geflüchtet sondern einfach verliebt gewesen Ende. 
meine Familie ist sehr heile gewesen 

"meine Familie ist sehr heile gewesen..."

fein. warum helfen sie dir dann nicht? oder bist du zu stolz, sie um hilfe zu bitten, und spielst ihnen die "heile famile" vor?

lass mich raten... sie waren damals nicht begeistert von deiner idee, diesen typen zu heiraten? und jetzt willst du nicht zugeben, dass sie wohl recht hatten...

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 9:54
In Antwort auf edwin_12305184

schande wie du urteilst obwohl du keine Ahnung hast. Ich bin nicht vor meiner Familie geflüchtet sondern einfach verliebt gewesen Ende. 
meine Familie ist sehr heile gewesen 

Dann komm dort unter...

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 9:57
In Antwort auf edwin_12305184

Ja das stimmt. Wie viele Frauen in meiner Situation habe ich gehofft, dass er sich ändert, totaler blödsonn natürlich. Irgendwann habe ich anfangen die Schuld eventuell bei mir zu suchen, sprich vielleicht bin ich wirklich zu nervig oder hab ein großes Mundwerk oder sonstige negative Eigenschaften aber Mittlerweile weiß ich, dass es keinen Grund der Welt gibt seine Frau zu schlagen bzw. Zu demütigen. Wenn Mich jemand jetzt frag wieso bist du noch bei ihm dann sage ich weil Angst habe alles von vorne zu beginnen neue Wohnung komplett neues Leben. Das Problem ist auch seine Familie, da sie wie du vielleicht durch meinen Beitrag davor erfahren hast muslime sind. Ich habe Angst, dass sie versuchen werden meine Tochter wegzunehmen.

Aber die haben doch gar keine Handhabe, Dir Deine Tochter wegzunehmen...

Du hast Angst, von vorne zu beginnen?
Lässt Dich dafür aber leiber betrügen, schlagen und demütigen?

Such Hilfe bei Deiner Familie. Sie hilft Dir.

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 13:01

wie kommst du eigentlich drauf dass sie dir die Kinder wegnehmen könnten?

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 13:12
In Antwort auf carina2019

wie kommst du eigentlich drauf dass sie dir die Kinder wegnehmen könnten?

Sie hat wohl eher die Befürchtung, dass seine Familie das Kind entführen könnte, so habe ich das zumindest verstanden.

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 15:58

Ich,  inzwischen stolze 42, bin Kind aus so einer (ähnlichen) Beziehung, und ich bin in gewissen Punkten sehr traumatisiert und es war ein langer Weg mit vielen Irrwegen, Selbstzerstörung, verbrannte Erde, Suchtverhalten, Unglück.

Nein,  ich bin kein seelisches Wrack, sogar eher das Gegenteil,  und nein,  du kannst deinem Kind nicht alles ersparen,  aber ich kann dir eines sagen: die Sache kann für sie und für dich sehr sehr böse ausgehen.  Ich arbeite derzeit in diesem Umfeld und es belastet mich sehr,  was mit Kindern mit solch traumatisierenden Erlebnissen passieren kann. 

Es ist nicht leicht, so eine Entscheidung zu treffen,  aber in einem Land wie Deutschland ist es leichter, die entsprechende Unterstützung zu finden. Fass dir ein Herz, such dir verbündete (nicht auf gofem, in der Realität!) Und setze die Entscheidung um. 

Alles Liebe
Frau Evi

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 17:23
In Antwort auf bence_11922211

"meine Familie ist sehr heile gewesen..."

fein. warum helfen sie dir dann nicht? oder bist du zu stolz, sie um hilfe zu bitten, und spielst ihnen die "heile famile" vor?

lass mich raten... sie waren damals nicht begeistert von deiner idee, diesen typen zu heiraten? und jetzt willst du nicht zugeben, dass sie wohl recht hatten...

Nicht zu stolz aber ich bekomme sowas auch alleine hin eine Wohnung kann ich mir  ja immerhin selbst finden. meine Familie weiß Bescheid, hast aber recht sie wollten ihn nicht bis heute. 

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 17:23
In Antwort auf frauevi

Ich,  inzwischen stolze 42, bin Kind aus so einer (ähnlichen) Beziehung, und ich bin in gewissen Punkten sehr traumatisiert und es war ein langer Weg mit vielen Irrwegen, Selbstzerstörung, verbrannte Erde, Suchtverhalten, Unglück.

Nein,  ich bin kein seelisches Wrack, sogar eher das Gegenteil,  und nein,  du kannst deinem Kind nicht alles ersparen,  aber ich kann dir eines sagen: die Sache kann für sie und für dich sehr sehr böse ausgehen.  Ich arbeite derzeit in diesem Umfeld und es belastet mich sehr,  was mit Kindern mit solch traumatisierenden Erlebnissen passieren kann. 

Es ist nicht leicht, so eine Entscheidung zu treffen,  aber in einem Land wie Deutschland ist es leichter, die entsprechende Unterstützung zu finden. Fass dir ein Herz, such dir verbündete (nicht auf gofem, in der Realität!) Und setze die Entscheidung um. 

Alles Liebe
Frau Evi

Danke 

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 17:28
In Antwort auf edwin_12305184

Nicht zu stolz aber ich bekomme sowas auch alleine hin eine Wohnung kann ich mir  ja immerhin selbst finden. meine Familie weiß Bescheid, hast aber recht sie wollten ihn nicht bis heute. 

Damit hatte Deine Familie dann doch recht.

Bitte frag sie um Hilfe...

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 17:33

Danke an alle die verständnissvoll geantwortet haben. Und die, die gesagt haben wieso heiratest du so früh wieso ein Kind so früh du tust deinem Kind schaden zu etc. also wirklich Leute ob ich mit 18 heirate oder 26 ist geht euch doch gar nix an wieso markiert ihr das an? Ich kann genauso gut mit 26 So einen Mann antreffen. Ich habe mein Abitur gemacht und bin im Studium, schaut euch heutzutage die Universitäten an Brand voll mit Müttern die es mit bravur meistern, also lasst es sein. Das mein Kind darunter leidet bzw. leiden wird ist mir bewusst, dass es dazu kommen musste war jedoch unbewusst. Ihr Vater ist gut zu ihr, das hat mich vielleicht darin gehindert einen anderen Weg einzuschlagen. 

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 17:35
In Antwort auf edwin_12305184

Danke an alle die verständnissvoll geantwortet haben. Und die, die gesagt haben wieso heiratest du so früh wieso ein Kind so früh du tust deinem Kind schaden zu etc. also wirklich Leute ob ich mit 18 heirate oder 26 ist geht euch doch gar nix an wieso markiert ihr das an? Ich kann genauso gut mit 26 So einen Mann antreffen. Ich habe mein Abitur gemacht und bin im Studium, schaut euch heutzutage die Universitäten an Brand voll mit Müttern die es mit bravur meistern, also lasst es sein. Das mein Kind darunter leidet bzw. leiden wird ist mir bewusst, dass es dazu kommen musste war jedoch unbewusst. Ihr Vater ist gut zu ihr, das hat mich vielleicht darin gehindert einen anderen Weg einzuschlagen. 

Meine Familie hat vielleicht die finanziellen Mittel aber gegen eine grossfamilie kommen sie nicht an. Ich möchte meiner Familie nicht noch mehr Probleme an den Hals hängen. Weil diese Menschen zu allem fähig sind.

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 17:36
In Antwort auf nico86

Erst einmal kann ich es kaum fassen, was dieser Typ für Beleidigungen ausspricht und das gegenüber der eigenen Ehefrau und vor dem Kind. Ich hätte ihm sein loses Mundwerk mit nem Essiglappen gestopft und ihm anschließend die Bratpfanne übern Schädel gescheppert in der Hoffnung, dass das bisschen Gehirnmasse, was dieser Mensch noch besitzt, wieder an den richtigen Stellen sitzt! Bin fassungslos. Aber gut, dass ist eine andere Geschichte, selbstverständlich hast du gar nicht die Kraft, ihm da so entgegenzuwirken, denn er verhält sich ja schon Jahre so, du bist leider sein Opfer geworden.

Liebe TE, du musst unbedingt dir und vorallem deinem Kind zuliebe aus dieser toxischen Beziehung fliehen, bleib nicht passiv! Werde aktiv! Er beleidigt dich, er schlägt dich, er hat keinen Respekt vor dir. Wie weit willst du es noch kommen lassen? Bitte, such dir Hilfe, und wenn es nicht die Familie ist, dann gibt es div. Einrichtungen und Institutionen, die dir behilfich sein können. Leider ist deine Geschichte ja kein Einzelfall.

Ich wünsche dir wirklich von Herzen alles Gute und dass du dich selbst und dein Kind so schnell wie möglich aus dieser unsäglichen Situation befreist!

Vielen Dank ❤️

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 17:40
In Antwort auf carina2019

wie kommst du eigentlich drauf dass sie dir die Kinder wegnehmen könnten?

Weil ich weiß wie es um die Kinder geht wenn die Frau geht 

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 18:01
In Antwort auf edwin_12305184

Danke an alle die verständnissvoll geantwortet haben. Und die, die gesagt haben wieso heiratest du so früh wieso ein Kind so früh du tust deinem Kind schaden zu etc. also wirklich Leute ob ich mit 18 heirate oder 26 ist geht euch doch gar nix an wieso markiert ihr das an? Ich kann genauso gut mit 26 So einen Mann antreffen. Ich habe mein Abitur gemacht und bin im Studium, schaut euch heutzutage die Universitäten an Brand voll mit Müttern die es mit bravur meistern, also lasst es sein. Das mein Kind darunter leidet bzw. leiden wird ist mir bewusst, dass es dazu kommen musste war jedoch unbewusst. Ihr Vater ist gut zu ihr, das hat mich vielleicht darin gehindert einen anderen Weg einzuschlagen. 

Dein Kind leidet viel mehr darunter, mitzubekommen wie er mit dir umgeht als unter der bevorstehenden Trennung. Gut möglich, dass sie bereits einen Knacks davon tragen wird. Dein Kind tut mir extrem leid. 

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 18:02
In Antwort auf edwin_12305184

Meine Familie hat vielleicht die finanziellen Mittel aber gegen eine grossfamilie kommen sie nicht an. Ich möchte meiner Familie nicht noch mehr Probleme an den Hals hängen. Weil diese Menschen zu allem fähig sind.

Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird.

Das hört sich ja so an, als würden sich eure beiden Familien dann Strassenschlachten liefern.

Deine Familie soll Dich und Dein Kind bei sich aufnehmen.
Nicht mehr und nicht weniger.
Da Du jetzt selbst Mutter bist, kannst Du Dir aber auch inzwischen vorstellen, was Deine Eltern alles für Dich tun würden.

Wenn Du aber dennoch zu grosse Angst hast, wende Dich an ein Frauenhaus.

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 18:08
In Antwort auf edwin_12305184

Nicht zu stolz aber ich bekomme sowas auch alleine hin eine Wohnung kann ich mir  ja immerhin selbst finden. meine Familie weiß Bescheid, hast aber recht sie wollten ihn nicht bis heute. 

Und wie willst du das schaffen, wenn du nicht arbeiten gehen willst. Also nur 'nebenbei'? Ist das ein gutes Vorbild für dein Kind? Lässt du dich deswegen demütigen damit du nicht arbeiten gehen musst? 

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 18:11
Beste Antwort
In Antwort auf fresh00000

Und wie willst du das schaffen, wenn du nicht arbeiten gehen willst. Also nur 'nebenbei'? Ist das ein gutes Vorbild für dein Kind? Lässt du dich deswegen demütigen damit du nicht arbeiten gehen musst? 

Zudem ist es ein großer Unterschied, ob man mit 18 oder 26 Mutter wird. Mit 26 haben die Frauen eine Berufsausbildung in der Tasche und haben paar Jahre Berufserfahrung. Sie haben nicht ihren ersten Freund geheiratet und sind nicht grün hinter den Ohren. Viele viele Unterschiede zu dir. 

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 21:17

rtrdsf

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 21:52
In Antwort auf fresh00000

Und wie willst du das schaffen, wenn du nicht arbeiten gehen willst. Also nur 'nebenbei'? Ist das ein gutes Vorbild für dein Kind? Lässt du dich deswegen demütigen damit du nicht arbeiten gehen musst? 

Vielleicht mal lesen, ich hab Geschrieben dass es meinen Eltern Finaziell gut geht sie würde mir natürlich die Wohnung bezahlen wenn ich drum beten würde außerdem gibt es ja noch Kindergeld und Zuschuss? Ich glaube wenn man die Chance hat ein Medizinstudium zu absolvieren, dann sollte man es auch tun um gerade für später die finanziellen Probleme nicht kommen lassen.

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 22:28

Mit grün hinter den Ohren meint sie , dass er dich beleidigt, betrügt und  schlägt vor deinem Kind und du dennoch dir das gefallen lässt, weil du glaubst er könnte wieder der Mann werden in den du dich mal verbliebt hattest das ist grün hinter den Ohren . 

Eine 26 jährige würde aufgrund der Beziehungserfahrung die sie schon hat , ein gespühr dafür kriegen  wie deine Eltern und solche arschlöcher im Vorfeld schon aussortieren . 


Auserdem versteh ich nicht wieso du dich aufregst denn alle die dir schreiben wollen dir im Prinzip nur Tipps geben . Bzw mit solchen Aussagen dich wachrütteln, dass du endlich an das wohl deiner Tochter denkst und verschwindest . 

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 22:34

I-> ch hatte gehofft ihr paar hoffnungsvolle Zuschriften zu bekommen, aber leider fehl am platz.


hast du doch auch nämlich die das gehen sollst und wenn du nicht bei deiner Familie unter kommen willst dann in einem Frauenhaus gehst . Aber schade das du stattdessen die beleidigte Leberwurst spielst , dein Account löschst und weiter machst wie bisher nur weil du mal Kritik bekommst .

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 22:35
In Antwort auf fiebie95

Mit grün hinter den Ohren meint sie , dass er dich beleidigt, betrügt und  schlägt vor deinem Kind und du dennoch dir das gefallen lässt, weil du glaubst er könnte wieder der Mann werden in den du dich mal verbliebt hattest das ist grün hinter den Ohren . 

Eine 26 jährige würde aufgrund der Beziehungserfahrung die sie schon hat , ein gespühr dafür kriegen  wie deine Eltern und solche arschlöcher im Vorfeld schon aussortieren . 


Auserdem versteh ich nicht wieso du dich aufregst denn alle die dir schreiben wollen dir im Prinzip nur Tipps geben . Bzw mit solchen Aussagen dich wachrütteln, dass du endlich an das wohl deiner Tochter denkst und verschwindest . 

Danke, dass du versucht hast ihr das zu erklären aber auch das wird sie nicht verstehen. Sie ist nur am austeilen. Danke dennoch. 

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 23:24
In Antwort auf fiebie95

Mit grün hinter den Ohren meint sie , dass er dich beleidigt, betrügt und  schlägt vor deinem Kind und du dennoch dir das gefallen lässt, weil du glaubst er könnte wieder der Mann werden in den du dich mal verbliebt hattest das ist grün hinter den Ohren . 

Eine 26 jährige würde aufgrund der Beziehungserfahrung die sie schon hat , ein gespühr dafür kriegen  wie deine Eltern und solche arschlöcher im Vorfeld schon aussortieren . 


Auserdem versteh ich nicht wieso du dich aufregst denn alle die dir schreiben wollen dir im Prinzip nur Tipps geben . Bzw mit solchen Aussagen dich wachrütteln, dass du endlich an das wohl deiner Tochter denkst und verschwindest . 

Gut, kann man anders ausdrücken.
ok, eine 26 jährige würde aussortieren naja gibt genug Frauen die mit 30 nicht aussortiert haben aber die Zahl 18 muss stehen sonst gibts nicht zu Meckern. Wie gesagt ich rege mich nicht auf über das was geschrieben sondern wie es geschrieben wird

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 23:26
In Antwort auf fiebie95

I-> ch hatte gehofft ihr paar hoffnungsvolle Zuschriften zu bekommen, aber leider fehl am platz.


hast du doch auch nämlich die das gehen sollst und wenn du nicht bei deiner Familie unter kommen willst dann in einem Frauenhaus gehst . Aber schade das du stattdessen die beleidigte Leberwurst spielst , dein Account löschst und weiter machst wie bisher nur weil du mal Kritik bekommst .

Nein ich bin nicht beleidigt sondern enttäuscht und weiter machen wie bisher werde ich tatsächlich nicht machen aber Schreiben oh Leute ihr habt so recht hätte ich das Kind lieber mit 18 abgetrieben und nicht geheiratet bringt mich nicht leider nicht
schönen Abend noch 

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 23:27
In Antwort auf fresh00000

Danke, dass du versucht hast ihr das zu erklären aber auch das wird sie nicht verstehen. Sie ist nur am austeilen. Danke dennoch. 

Gut dass du weißt was ich verstehe und ich nicht. Anscheinend können andere es halt besser erklären als du selbst.

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 23:30
In Antwort auf edwin_12305184

Vielleicht mal lesen, ich hab Geschrieben dass es meinen Eltern Finaziell gut geht sie würde mir natürlich die Wohnung bezahlen wenn ich drum beten würde außerdem gibt es ja noch Kindergeld und Zuschuss? Ich glaube wenn man die Chance hat ein Medizinstudium zu absolvieren, dann sollte man es auch tun um gerade für später die finanziellen Probleme nicht kommen lassen.

Und dafür nimmt man das dann in Kauf, betrogen und verprügelt zu werden?

Gefällt mir