Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin ihm nicht gut genug ...

Ich bin ihm nicht gut genug ...

26. Juni 2015 um 17:50


Ich (35) habe das Gefühl, dass ich meinem Mann (35) nicht gut genug bin. Die genauen Umstände zu erklären fällt schwer, denn ich empfinde sie als umfassend.
Das Augenscheinlichste zuerst: ich habe 10 kg Übergewicht, das sich nach meiner Schwangerschaft auch nicht mehr optimal verteilt. Mit dem Abnehmen tue ich mir schwer, arbeite aber daran (hatte nochmal 6 kg mehr), zumal ich mich auch selbst nich wohl damit fühle. Mein Mann ist sehr sportlich und sieht - ganz objektiv - auch viel attraktiver aus.
Er hat mir bis vor einiger Zeit öfter gesagt, dass ich zu dick bin, seit einiger Zeit tut er das aber nicht mehr. Er war immer ein sehr liebevoller Mensch, der mich viel umarmt und mir oft gesagt hat, dass er mich liebt. Beides passiert praktisch kaum noch. Das kann natürlich auch davon kommen, dass wir mit unserem kleinen Sohn sehr eingespannt sind...
Heute unter anderem kam es auch wieder dazu, dass er mir sagte, wie sehr er sich intellektuell unterfordert fühle, unter anderem hätte er nur deswegen nach dem Studium keine Laufbahn an einer Universität eingeschlagen, weil er mich kennengelernt hat. Er sehnt sich nach philosophischem Austausch, nach großen Geistern (ganz ohne es lächerlich zu machen), den ich ihm offengestanden nicht bieten kann. Zwar habe ich ebenfalls Literatur studiert und bin (hoffentlich) nicht die Dümmste, aber sich mit mir über Alltägliches zu unterhalten (und natürlich auch beizeiten zu streiten) ist sicherlich nicht sehr anregend.
Erst heute meinte er wieder, dass er unter anderem meinetwegen diesen akademischen Weg, den er sich gewünscht hatte, nicht einschlagen konnte, und auch, dass alles, das sich in meinem Umfeld befinde den Glanz verlöre, wenn ich mich damit beschäftige ...
Das hat mich (wieder einmal) sehr getroffen, mir kamen die Tränen und er wurde darüber so sauer, dass er umgedreht und nach Hause gegangen ist, ich kam dann mit meinem schlafenden Sohn (er hat davon nichts mitbekommen) später nach.
Ich bin am Boden zerstört und frage mich, wie es denn weitergehen kann in einer Beziehung, in der der eine dem anderen so überlegen ist (oder sich zumindest so fühlt, es so empfindet). Ich frage mich, was passiert, wenn er eine Frau trifft, die ihm den intellektuellen Anreiz bietet, den ich offenbar vermissen lasse? Oder den körperlichen? Oder beides?
Ich bin nicht mit ihm verheiratet, weil ich finanziell von ihm abhängig wäre o.ä., sondern weil ich ihn sehr liebe. Und wenn ich darüber nachdenke, ob er dieses Gefühl erwidert (was er mir sagt, und angelogen hat er mich noch nie), frage ich mich, wie das überhaupt sein kann, wenn man an dem anderen (also mir) doch eigentlich nichts als Fehler findet ...

ich weiß auch nicht, ob ich hier einen Rat bekomme o.ä., ich wollte es mir vielleicht auch einfach einmal von der Seele geschrieben haben...

Mehr lesen

26. Juni 2015 um 19:19

Danke ...
Ihr seid wirklich lieb!

Vielleicht schildere ich alles sehr emotional - weil es das für mich ja auch ist - aber ich schreibe es schon genauso auf, wie es auch ist.
Und ich gebe zu, es hat sehr gut getan, es aufzuschreiben, und es tut mir mindestens genauso gut, eure Antworten zu lesen.
Ich will auch nicht behaupten, dass er immer so ist. Ich hatte vor 2 Jahren Krebs (mit Chemo und allem Pipapo), da stand er immer an meiner Seite und hat mir auch in den unschönen Situationen immer geholfen und zu mir gestanden (auch mit Glatze etc.). Und er ist ein ganz wundervoller Vater. Manchmal sagt er mir auch, wie viel ich schon erreicht hätte in meinem Leben (unter anderem eben auch mit dem Bewältigen der Krankheit etc.), aber dann in diesen Momenten, wo er einfach unzufrieden oder unglücklich ist, habe ich das Gefühl als Ventil herhalten zu müssen. Und ich habe ihn wirklich nie dazu überredet nach dem Studium (er hat es abgeschlossen) irgendetwas zu machen oder eben auch nicht.
Wenn es überhaupt einen Grund gab, warum er keine akademische Laufbahn einschlagen (musste), war, dass wir durch meine Tätigkeit genug Geld zum Leben hatten und Gott sei Dank auch jetzt haben. Er arbeitet jetzt mit mir zusammen selbständig, aber dazu habe ich ihn niemals überredet....

Und ja, ihr habt auch Recht. Ich sehe mich schon auch als Fehler oder als Schwachstelle oder wie auch immer man das nennen möchte. Wenn er diese Anwandlungen bekommt, halte ich anfangs immer dagegen, aber irgendwann trifft es mich einfach so, dass ich einknicke ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2015 um 21:42

Leider ...
... sind das nicht meine Gedanken (zumindest überwiegend nicht) ... es ist das, was er mir sagt ... sozusagen ins Gesicht!! Ich frage mich lediglich, wie ich damit umgehen soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2015 um 21:55

Vielleicht...
... solltest Du einfach mal anfangen, Dich als Frau zu präsentieren, die sich solche Aussagen/ Verhaltensweisen nicht bieten lässt. Aufgrund der Erzählweise in Deinem Thread stellt es sich für mich so dar, als würdest Du kommentarlos hinnehmen was er sagt. Anstatt einfach mal auf den Tisch zu haeuen, krümmst Du Dich wie ein Wurm vor ihm zusammen und schon kullern die Tränen.

Das wirkt wenig selbstbewusst. Du forderst keinen Respekt ein, sondern duckst Dich vor ihm. Es ist ja sooo gemein, was er da sagt - und weinst.

Was hindert Dich daran, ihm Deine Meinung zu sagen? Er hat sich entschieden, keine geisteswissenschaftliche Karriere zu machen, weil ER es so wollte. Und wenn ER es wirklich wollte, dann könnte er sich eine andere Arbeit suchen oder zurück an die Uni gehen! Aber wahrscheinlich ist er in Wirklichkeit zu faul dafür - und Du bist seine Ausrede dafür und sein Prellbock, an dem er seinen Frust auslässt. Jeder ist sowohl für sein Glück wie auch für sein eigenes Unglück verantwortlich. Du genauso wie er!

Wenn Dich sein Verhalten unglücklich macht, ist es an Dir, etwas an DEINER Situation zu ändern. Gefällst Du Dir in der unterlegenen Situation? Dann ändere nichts. Gefällst Dir nicht, wie es gerade läuft, dann ändere was. Du bist diejenige, die dafür zuständig ist, dass es Dir gut geht. Sonst niemand.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2015 um 0:48

Dem würde ich
Ja was husten!
Was hälst Du von einem :' Dein Selbstmitleid und Gejammer, Deine Respektlosigkeit und Deine Vorwürfe mir gegenüber, machen Dich unattraktiv und langweilen mich. Ich habe etwas Besseres verdient!" ?
Nicht heulen, nicht leiden, sondern herzhaft gähnen und ihm eine Woche mal die kalte Schulter zeigen.
Wenn er in dieser Zeit nicht ernsthaft nachdenkt, ist alles Weitere Energieverschwendung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2015 um 4:40

Der Spruch mit dem Glanz..
..ist ja wohl mal das Allerletzte. Das würde man mir genau einmal sagen..

Zarathustra-Syndrom oder was? Der dachte auch, dass er auf den Berg muss, damit seine Weisheit über die Menschen scheinen kann. Dabei mochte ihn einfach keiner im Dorf.

Mein Beileid & alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2015 um 7:00

Alles, was sich in eurem
umfeld befindet, verliert den glanz, wenn du dich damit beschäftigst???

das ist eine granaten-unverschämtheit, dir so etwas zu sagen.
dein mann lebt sein eigenes unvermögen und seine unzufriedenheit an dir aus. sein versagen, keine wissenschaftliche laufbahn nicht geschafft zu haben, macht er dir zum vorwurf.
alles ablenkungsstrategie, um von eigenen schwächen und unzulänglichkeiten abzulenken. leicht zu durchschauen und sehr, sehr schäbig.

an deiner stelle würde ich mir überlegen, ob du ohne ihn nicht ein besseres und freudvolleres leben leben kannst.
alles gute dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2015 um 18:14

Du
bist ganz sicher nicht daran Schuld, dass er keine akademische Laufbahn eingeschlagen hat. Ich glaube es geht noch. Mädel, wo bleibt dein Selbstbewusstsein?!
Wenn du dich zu dick fühlst, meinst dann Mann würde sich vllt lieber ne Andere nehmen- weil du nicht genug zu bieten hast, dann arbeite an deinem Gewicht udn deinem Selbstbewusstsein udn es wird sich doppelt auszahlen.
Und vllt hat dann bald dein Mann Angst dich zu verlieren).
Aber mach nicht seine Probleme zu deinen. Er will dir da die Schuld zuschieben und das hast du nicht verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was ist das zwischen uns und was will er eig??
Von: elwyn_12363832
neu
27. Juni 2015 um 17:43

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen