Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin hilflos

Ich bin hilflos

12. Mai 2016 um 14:57 Letzte Antwort: 12. Mai 2016 um 22:35

Gott ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Seit 1,5 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Unsere Beziehung läuft super, wir streiten selten und wenn wird es schnell aus der Welt geschafft, jedoch ist mein Freund letztes Jahr in den Urlaub mit seinen Männern gefahren. Ich war von vorne rein dagegen und er hatte mir versprochen zu bleiben.
Zwei Tage vor der Reise hat sich jedoch herausgestellt, dass er mich belogen hat und doch fährt, er wollte es so lange raus zögern, bis ich nichts mehr dagegen machen kann.
Selbstverständlich ist dies alles in einem Riesen Streit ausgeartet, ich habe weder auf seine Anrufe noch Nachrichten reagiert.
Während er im Urlaub mit seinen Freunden war, haben mich meine Mädels zu einer Feier geschleppt, nach dem Motto auf andere Gedanken bringen.
Auf der besagten Feier habe ich meinen Ex Freund wieder getroffen. Ich muss dazu sagen das wir uns seit klein auf kennen, mit 13 mal zusammen waren es jedoch nicht lange gehalten hat. Als ich etwas reifer war haben wir wieder zueinander gefunden, jedoch hat es auch damals nicht funktioniert und wir sind in schlechten auseinander gegangen. Er war meine erste große Liebe, ich habe ihm zwei Jahre hinterhergetrauert.
Auf jeden Fall hat es mich ziemlich aus der Bahn geworfen ihn nach so langer Zeit wieder zu sehen, er war noch größer als früher (eine eienschaft die mein Freund nicht besitzt da er ziemlich klein ist) & seine Augen waren immernoch so strahlend grün wie als ich mich in ihn verliebt habe.
Er kam auf mich zu und wir haben uns ausgesprochen, einfach der alten Zeiten Willen und weil wir beide mittlerweile erwachsen damit umgehen wollten.
Es war so harmonisch zwischen und das wir begangen uns zu treffen.
Sogar als mein Freund aus dem Urlaub zurück kam, habe ich mich oft mit meinen Ex Freund getroffen.

Es kam wie es kommen musste, dieses knistern war da, diese Spannung, diese liebe die ich so viele Jahre verdrängt hatte.
Wir haben miteinander geschlafen und glaubt mir ich fühle mich elendig und weiß das ich ein schlechter Mensch bin das braucht ihr mir gar nicht zu sagen.

Auf jeden Fall hat mein Ex mich dann vor die Wahl gestellt, ich solle es meinem Freund sagen.
Obwohl ich ihn liebe und alles mit ihm erleben will habe ich mich dagegen entschieden.

Ich habe ihn ziehen lassen und glaubt mir es war so unfassbar hart es zu tun.

Ich habe den leichten Weg genommen, mein Umfeld hätte ihn niemals akzeptiert. Meine Eltern wären wütend auf mich weil sie meinen Freund vergöttert haben.
Meine Freunde würden mich hassen weil ich ihn betrogen habe also habe ich das einzig logische getan.

Ich war feige.

Feige und ängstlich mich meinen Gefühlen zu stellen.

Bald bin ich zwei Jahre mit meinem Freund zusammen, es läuft gut, er ist liebevoll, zuvorkommend und wie immer der Liebe Mann der er eben ist.
Leider gottes kann ich meinen Ex nicht vergessen, viel zu tief sitzt die Verbundenheit und dieses kribbelnde Gefühl.

Mir fehlen seine Umarmungen, seine Grünen Augen und die Art wie er lacht.

Ich habe absolut keine Ahnung was ich tun soll.

Der Grund warum ich dies alles überhaupt schreibe, ist weil ich letztens Eis essen war mit meinem Freund, als hätte das Schicksal es gewollt sass auch mein Ex im selben Café.
Neben ihm seine neue Freundin, wir haben uns angesehen und irgendwie hat es sich anfühlt als würden wir uns einfach nur in die Arme rennen wollen, als sollte es alles nicht so sein....

Mehr lesen

12. Mai 2016 um 19:31

Entscheidungen treffen und damit leben
Im Leben ist es nun mal so, dass man häufig Entscheidungen treffen muss - mal große, mal kleine - die natürlich alle Folgen haben.

Glücklich wirst Du nur werden, wenn Du lernst zu Deinen Entscheidungen zu stehen und damit zu leben. So wie Du Dich anhörst, kann ich mir vorstellen, dass Du nicht nur in diesem Fall Probleme mit Entscheidungen hast.

Mein Rat wäre, akzeptiere Deine Entscheidung, die Du aus guten Gründen getroffen hast (Eltern, Freunde, Sicherheit) und heule nicht der möglichen anderen Entscheidung hinterher. Lebe im Hier und Jetzt, vergiss den Ex-Freund, streiche ihn aus Deinem Erinnerungsschatz und lebe Dein jetziges Leben. Das alleine ist das Rezept zum Glücklichsein. Und ja, es geht die Verliebtheit zu vergessen. Glaub mir, der Mensch ist zu viel größerem Vergessen fähig, sonst würden manche Menschen zerbrechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2016 um 21:41
In Antwort auf 6rama9

Entscheidungen treffen und damit leben
Im Leben ist es nun mal so, dass man häufig Entscheidungen treffen muss - mal große, mal kleine - die natürlich alle Folgen haben.

Glücklich wirst Du nur werden, wenn Du lernst zu Deinen Entscheidungen zu stehen und damit zu leben. So wie Du Dich anhörst, kann ich mir vorstellen, dass Du nicht nur in diesem Fall Probleme mit Entscheidungen hast.

Mein Rat wäre, akzeptiere Deine Entscheidung, die Du aus guten Gründen getroffen hast (Eltern, Freunde, Sicherheit) und heule nicht der möglichen anderen Entscheidung hinterher. Lebe im Hier und Jetzt, vergiss den Ex-Freund, streiche ihn aus Deinem Erinnerungsschatz und lebe Dein jetziges Leben. Das alleine ist das Rezept zum Glücklichsein. Und ja, es geht die Verliebtheit zu vergessen. Glaub mir, der Mensch ist zu viel größerem Vergessen fähig, sonst würden manche Menschen zerbrechen.

Leicht gesagt
So wie du von vergessen sprichst und aus dem Leben streichen, scheinst du noch nie wirklich geliebt zu haben.

Ich habe versucht mich zu zwingen, habe versucht ihn zu streichen. Im edeffekt läuft er mir einmal über den Weg und ich kann von vorne anfangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2016 um 22:35
In Antwort auf cierra_11860928

Leicht gesagt
So wie du von vergessen sprichst und aus dem Leben streichen, scheinst du noch nie wirklich geliebt zu haben.

Ich habe versucht mich zu zwingen, habe versucht ihn zu streichen. Im edeffekt läuft er mir einmal über den Weg und ich kann von vorne anfangen.

Ich habe...
...auch nie behauptet, dass es einfach ist. Aber warum hast Du ihm im Eiskaffee nicht sofort den Rücken zugekehrt, sondern Blicke gewechselt. Das ist harte Arbeit, aber glaube mir, da kommst Du drüber weg.

Ich bin wahrscheinlich doppelt so alt wei Du... glaube mir ruhig, dass ich schon einige Mal dachte, das Herz würde mir aus dem Leib gerissen. Wenn ich heute daran zurückdenke, lächle ich über mich und meine damals unsterbliche Verliebtheit. Glaub mir, es geht vorbei!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Was will er von mir oder spielt er nur?
Von: melda41
neu
|
12. Mai 2016 um 19:08
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen