Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin gebrochen ... bitte einfach um ein paar Worte...

Ich bin gebrochen ... bitte einfach um ein paar Worte...

18. September 2017 um 17:18

Hallo zusammen


falls jemand Lust hat diesen Text,  meine "Geschichte", zu lesen und vielleicht ein paar Worte dazu zu schreiben, würde ich mich freuen.


Eigentlich möchte ich dieses Thema ungern vertiefen, aber ich weiß mir nicht anders zu helfen …
und zwar war ich 6 Jahre mit meinem ex zusammen. Wir hatten Höhen und Tiefen. Er hat 3x Schluss gemacht immer mit der Begründung, er liebt mich nicht mehr. Er war und ist ein schwieriger Mensch, der nicht über Probleme reden kann. Stört ihn etwas, ist er nur genervt sagt aber nicht wieso. Und das Ansprechen darauf hat es immer nur schlimmer gemacht. Er ist ein typischer Zocker und hing nur zu Hause rum. Wir haben 4 Jahre zusammen gewohnt. In all der Zeit habe ich ihn sehr oft vermisst. Unternehmungen, auch mit (meinen) Freunden wollte er nie und wenn, nur selten machen. Er hat seinen Vater, seinen Bruder und seinen einzigen besten Kumpel bei sowas bevorzugt. Irgendwann wurde ich natürlich total verbittert, weil, egal was ich getan und gemacht habe, er nichts geändert hat … Ich fing an nur noch rumzumeckern, er solle mehr im Haushalt machen, wieso er alle über mich stellt, wieso er mir keine Nähe gibt … Ich liebe ihn, immer noch, abgöttisch, wieso weiß ich nicht, denn er tat mir all die Jahre nicht gut durch sein Ignorieren und sein Verhalten. Es gab da einfach Momente, die so schön waren und an denen ich festgehalten habe. Er akzeptierte mich so wie ich bin … Ich erinnere mich noch an unsere erste Begegnung, unseren ersten Kuss … solche Dinge.
Ich war irgendwann auch sehr eifersüchtig, weil er mit seiner ex (mit der er noch zusammen war als er mich kennen lernte davon wusste ich aber nichts) schrieb und zwar schlecht. Er wolle sich trennen usw. Das war in dem ersten Jahr. Irgendwann schrieb er dann wieder mit einer anderen er wolle sich trennen. Das war vor 2 Jahren.
Ich lernte einen Mann kennen mit dem ich mich super verstand. Er hat einfach viel mit mir geredet und wir hatten Spaß. Ich hatte mich in ihn verliebt aber es lief nichts, da ich meinen Freund damals hatte. Das war für mich einfach falsch. Er gab mir einfach das Gefühl wichtig zu sein … Jedoch hatten mein ex und ich eines Tages so einen Streit (wo ich natürlich wieder nur geredet habe), weil er wieder zu seinem Kumpel fährt und mich vernachlässigt, dass ich besagten Mann zu mir eingeladen habe und mich ausheulen wollte. Naja wir landeten im Bett woraufhin ich die ganze Sache aber beendet hatte. Ich erzählte es meinem Freund und habe es bitter bereut … Er gab mir die Schuld an allem … Natürlich, es war ein riesen Fehler aber ich kann es nicht rückgängig machen … Wir versuchten es dann erneut und es hielt 1 ½ Jahre. Er hatte seine Ausbildung dieses Jahr im Januar mit ach und krach abgeschlossen (er hat damals geklaut, krankmeldungen gefälscht usw. ich habe ihm immer da raus geholfen und ihn auch zur sau gemacht) und war dann arbeitslos (weil er sich natürlich nicht gekümmert hat). Ich half ihm über die Runden zu kommen und schrieb Bewerbungen. Er fand eine Stelle 100 Km weit weg, was ich nicht gut fand, da es die einzige Stelle war wo er sich beworben hatte. Er wusste all die Jahre, dass ich nie wegziehen möchte. Ich hätte es natürlich hingenommen, wenn er es wirklich versucht hätte hier was zu finden aber nein … er entschied es einfach so ... ich bin 25 und wollte langsam einmal im Leben weiter kommen, größere Wohnung, irgendwann Familie ... Diese Pläne haben ihn erdrückt. Dabei habe ich es nur ab und an mal angesprochen, dass ich mir sowas für die Zukunft wünsche ...
Naja ich weiß es noch genau an einem Sonntag im April sagte er er möchte mit seiner zukünftigen Arbeitskollegin lernen, da diese die Prüfung bald vor sich hat. Ich fand es an dem Tag schon echt merkwürdig, dass er deswegen 100km weit fährt und ich mal wieder links liegen gelassen werde … Er kam dann irgendwann mitten in der Nacht wieder. Ich habe mir solche Sorgen gemacht, weil er nicht auf Nachrichten reagiert hat natürlich war ich dann misstrauisch und schaute in sein Handy. Es stellte sich herraus, dass die beiden sich geküsst haben und er, mal wieder, plante mich zu verlassen und keine Lust mehr darauf hat. Dieses mal hatte er ja auch noch einen Grund … Besagte Kollegin hatte aber auch einen Freund. Super.
Seit diesem Tag ist mein Leben die Hölle. Vieles aus meiner Vergangenheit kam hoch. Als meine Mutter mich damals bekam fing mein Vater an meine große halbschwester zu verprügeln. Diese sagte zu mir bis ins Erwachsenenalter, dass ich alles schuld sei. Meine Eltern trennten sich dann als ich 5 war ... Ich bin abwechselnd bei meiner Mutter und meinem Vater aufgewachsen und beide sind wie schwarz und weiß. Er diszipliniert, Karrieremensch, aggressiv aber auch sehr auf mein Wohl bedacht. Meine Mutter sehr locker, emotional, bis heute meine beste Freundin ...Mein Vater war bis ich 15 war alleine. Ich war sein ein und alles, aber dann lernte er eine neue Frau kennen die 5 Jahre älter ist als ich. Ich brauchte ihn damals sehr. Aber seine ganze Aufmerksamkeit ging an diese Frau. Ich wurde dann sehr schlimm, natürlich ich war ja auch zusätzlich in der Pubertät. Es eskalierte und sie warf mir vor, dass ich alles schuld bin. Sie wurde schwanger und ich konnte nicht mehr. Ich war oft alleine. Am Ende hat er mich rausgeschmissen, weil ich zu meiner Mutter wollte. Für ihn war das Loyalitätsbruch … Nun habe ich zwar wieder Kontakt aber so wie früher ist es nicht mehr. Natürlich heute würde ich ihm alles Glück dieser Welt wünschen aber naja ... damals in diesem Alter ging es nicht. Ich habe wirklich Verlustängste durch dieses und viele anderen Ereignisse und tue mich schwer zu vertrauen.
Das mein ex mich betrügt … Das habe ich niemals für möglich gehalten, da er auch nie Anzeichen zeigte, er kaum Interesse an Frauen hatte und schon schlimme Erfahrungen natürlich gemacht hat (durch seine ex vorwiegend und dann noch durch mich ...). Dadurch hat er mir im Endeffekt mein ganzes Vertrauen genommen was ich noch so übrig hatte …
Er behandelte mich daraufhin einige Wochen wie Dreck. Sie war nun das nonplus ultra in seinem Leben. Er schlief weiterhin mit mir himmelte aber sie an. Er ging sogar soweit, dass er mich aus der gemeinsamen Wohnung rausekeln wollte, weil sie extra vorbei kommt … beleidigte mich, sagte ich sei lächerlich. Als er dann zu seiner neuen Stelle gezogen ist hatte ich ein paar Wochen Ruhe. Er kam dann aber irgendwann wieder und naja, auch zu mir. Er weinte und entschuldigte sich. Wir verbrachten ein tolles Wochenende und ich hatte echt Hoffnung. Er traf sich aber weiterhin auch mit ihr … seit dem läuft es nun so. 5 Monate lang. Er kommt alle 2 Wochen hier in die Stadt, in der Zwischenzeit meldet er sich kaum, besucht seine Eltern und mich. Schläft bei mir und mit mir schreibt aber seiner Kollegin noch, die auch weiterhin einen Freund hat wo es „schlecht“ läuft. Sie sind wohl „verknallt“ ineinander nach seinen Worten und haben mittlerweile auch schon etwas am laufen. Sie weiß nichts von mir und meint mich manchmal zu beleidigen, weil ich mich melde. Ich kann nicht nachvollziehen, wie ein Mensch mich nach 6 Jahren so behandeln kann. So respektlos, so herzlos …Und wie ich so dumm sein kann es auch noch mitzumachen. Mich macht das wahnsinnig, weil ich weiß wie dumm ich bin aber ich komme einfach nicht von ihm los. Er benutzt mich nur ich bin ja nicht blöd. All die Jahre hätte ich Gelegenheiten gehabt es zu beenden. Aber was mich bei ihm hält weiß ich einfach nicht. Es ist total krank …
Ich bin wirklich in einem tiefen Loch, habe oft Nervenzusammenbrüche, schaffe meine Arbeit kaum noch, sitze zu Hause nur rum, schlafe viel. Was mich wirklich sehr fertig macht ist, dass ich an nichts mehr Spaß habe. Lachen ist für mich nur eine Maske. Ich trinke Abends Alkohol, nehme Baldriantropfen da ich nicht schlafen kann und kämpfe jedes mal auf dem Heimweg dagegen an mir wieder Zigaretten zu kaufen. Ich möchte einfach das dieser Schmerz aufhört. Ich habe mehrfach versucht Männer kennen zu lernen. Sogar mit Freunden etwas zu unternehmen. Aber alle Männer ekeln mich an sobald sie mir näher kommen. Ich gerate dann leicht in Panik und möchte das nicht. Leider habe ich ohne Erfolg bei einigen Psychotherapeuten angerufen. Wartezeit an die 5 Monate. Ich male mir schon Dinge aus, zB wie ich von einer Brücke springe … Ich war wirklich „normal“ in der Beziehung bis auf diese Verbittertheit und am Ende starke Eifersucht und Kontrollzwang. Er hat mich aber nie auf den Boden geholt. Ich habe nur seine Hilfe gebraucht. Mal einen Abriss irgendetwas, damit er mich vor mir selbst rettet… Bis heute hat er mir nicht gesagt, was genau ihn so gestört hat, was ihm gefehlt hat. Sei es auch nur, dass er meine Art nicht mehr erträgt. Er hat immer geschwiegen und ich habe es auf allen Wegen versucht. Ignorieren und mein Leben leben, ihn betüdeln und lieb sein, ihn anpflaumen und meckern. Alles zusammen. Nichts hat ihn aufblicken lassen nichts hat ihn dazu veranlasst mir ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken …und ich suche hier, so dumm wie ich bin, sogar alle Fehler bei mir ... Ich bin einfach nur gebrochen ...

LG
CCL

Mehr lesen

20. September 2017 um 8:59

Hallo,

danke erstmal für eure Antworten. Ich möchte mir auch gerne Hilfe suchen nur habe ich kaum Kraft. Ich habe alleine 3 Wochen gebraucht um eine Email an einen Psychotherapeuten zu schreiben mit dem Ergebnis, dass ich an die 5 Monate Wartezeit habe ...

Eine neue Wohnung habe ich seit 2 Monaten. Trotzdem hat sich nicht viel geändert. Ich fühle mich dort nicht wohl, obwohl ich sie mir toll eingerichtet habe. Auf dem Heimweg biege ich oft falsch ab zur alten Wohnung. Einen richtigen cut hat es einfach nicht gegeben.

Ich würde so gerne eine Zeit einfach für mich rein, vielleicht weg fahren, Dinge alleine machen, aber ich bin in einem befristeten Verhältnis, dass nächstes Jahr höchstwahrscheinlich, bei guter Leistung, entfristet wird. Ich kann es mir nicht erlauben krank zu sein. Dabei schaffe ich mein Arbeitspensum grade so ... Ich sitze hier momentan und hätte so viel zutun aber ich habe keine Kraft. Weine viel, schlafe sogar oft ein. Gerate in Minusstunden, da ich es nicht lange hier aushalte. Einen neuen Job würde ich gerne anfangen, aber ich kann nicht weniger verdienen als jetzt. Meine Kosten wären nicht gedeckt. In meinem Ausbildungsberuf würde ich 1/3 weniger bekommen als hier ...

Für mich ist es einfach unverständlich, wie ein Mensch sich so ändern kann. Wie ein Mensch nach so langer Zeit einen anderen so behandeln kann. Er hat mir dadurch vieles kaputt gemacht. Ich habe keinen Spaß an meinem Leben. Für MICH leben ist etwas völlig fremdes. Ich möchte für Jemanden und Etwas leben. Einen Sinn habe ich momentan nicht. Und ich finde auch nicht wirklich einen.
Ich weiß, dass es besser ist, wenn ich ihn nicht mehr in meinem Leben habe. Das weiß ich schon lange. Nur etwas in mir sträubt sich dagegen. Wartet auf Antworten, auf eine Erklärung ...
Ich denke an ihn, an banale Momente wie zB das er meine Hand eine gesamte Autofahrt gehalten hat wärend ich schlief oder wie er mich angelächelt hat oder wir Quatsch gemacht haben. Sowas lässt mich dann wieder in ein Loch fallen und meine Brust schmerzt. Es ist nun schon 5 Monate her und es hat sich einfach kaum etwas gebessert. Eigentlich müsste ich ihn ignorieren, ihn sachlich zurückweisen, meine Meinung sagen, aber es klappt einfach nicht. Wenn ich weiß, er kommt in die Stadt, ruft an oder irgendwas führt mich eine unsichtbare Hand, ich bin wie ausgewechselt. Ich kann nicht mal mir selbst vertrauen ... Familie und Freunde stempeln es als "Phase" ab und jeder hat das schonmal. Ich muss nur mal was dagegen tun. Wenn es so einfach wäre säße ich nicht hier ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2017 um 10:24

Es ist nicht groß geplant. Er ist alle 2-4 Wochen in der Stadt und dann trifft man sich irgendwie. Mal fragt er mal ich. Dabei weiß ich ja genau, dass es nicht richtig ist ... wenn er da ist sagt er auch er vermisst mich und er freut sich immer da zu sein usw. ist sehr nachdenklich ... Er schreibt weiterhin mit seiner "neuen", lügt sie ja auch an, wobei sie mir da nicht leid tut, da sie genau das Gleiche mit ihrem Freund abzieht. Natürlich nehme ich das alles nicht ganz für voll, da er sich den Rest der Zeit nicht meldet aber es ist trotzdem schwer. Ich kann halt nicht nein sagen tschüss auf nimmer wiedersehen. Das ist ein großes Problem.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2017 um 13:14

crazy.... crazy - cat - lady .. WoW ... gleich drei Namen in einem - das klingt wirklich ''crazy''

Aber was kannst DU damit anfangen für DICH ?

Man kann mal vorübergehend ''verrückt'' sein - aber dann muss das auch wieder aufhören, verstehst Du mich?

Oder glaubst Du etwa daran, dass Du nur den ''Dreck'' verdienst ?

Was ich besonders fatal finde... Du redest Dir das auch noch rund, von diesem Kerl nicht lassen zu können, anstatt Dich damit zu befassen, was es gerade unmöglich macht, sich überhaupt mit so einem abzugeben - geschweige, sich verrückt zu benehmen wegen dem?

Jetzt darf sich der auch noch besonders toll finden, weil Du ihm das verordnest mit Deinem Verhalten ... Mädchen, die einzige, die DEN für toll hält, das bist Du mit Deiner DENKE.

Dann denke doch bitte 1x darüber nach, was dieser Mensch tut, dass er so viel Aufmerksamkeit verdient.

Du hast es ja schon ausgeführt, was Deine Vergangenheit angeht. Aber auch damit kann sich eine junge Frau wie Du arrangieren, glaub mir das bitte. Höre auf, in Deinem ehemaligen Partner etwas zu sehen, was er gar nicht ist und rede Dir nicht mehr ein, dass Du ohne ihn nicht kannst, weil Du immer wieder schwach wirst - aber was Dich ''schwach macht'' sind tatsächlich allein ''Deine Gedanken'', weil sie einfach nicht stimmen. Darum lass es los und beginne das UMDENKEN - schau Dich um in der REALITÄT und werde wieder empfänglich für Deine Umgebung - das ist der bessere Weg und das wünsche ich Dir sehr -
(warum? ich weiß es nicht, aber ich glaube daran )

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 8:06

Hallo zusammen,

seit dem letzten Post ist einiges passiert. Leider bin ich seit dem aber auch nicht groß weiter gekommen. Es immer noch ein auf und ab mit meinem Ex freund. Wir sehen uns weiter und behandeln uns als wären wir zusammen. Natürlich spielt er weiter mit mir, gibt mir keine Antwort wie die ganze Sache jetzt weiter gehen soll und behandelt mich auf Nachfragen natürlich wieder schlecht und ich komme aus diesem Teufelskreis nicht heraus. Er ist der einzige, bei dem ich Spaß haben kann (nicht unbedingt MIT ihm aber wenn er da ist, habe ich irgendwie die Fähigkeit mich wieder zu freuen ...) und ungezwungen bin. Gleichzeitig ist er der Grund wieso ich überhaupt so kaputt bin. Seine Arbeitskollegin ist Geschichte, sie ist sogar jetzt ein Dorn im Auge und er beleidigt sie oft. Natürlich hat er seit 1 Wochen wieder eine "neue" am Start. Sie kennt er nicht persönlich, aber chattet viel mit ihr und die beiden "zocken" Spiele während ich doof neben ihm sitze und natürlich auch gerne mitmachen würde. Nein er fragt mich erst auf meine Nachfrage hin ... Solche Kleinigkeiten führen dann wieder dazu, dass ich schlecht gelaunt bin. Dieses Mädel kommt hier aus der Nähe und siehe da, plötzlich will er sich hier in der Nähe DOCH bewerben ... Anfang des Jahres war da keine Rede von. Ich habe ihm damals vorgeschlagen sich dort zu bewerben, da eine Stelle frei war. Gegenüber seiner Arbeitskollegin hat er behauptet, dass ihm der Kontakt zu mir wichtig wäre und als ich wirklich fertig war ist er sogar bei mir geblieben. Mitlerweile weiß ich nicht, ob es nur deswegen war, weil er keine Lust mehr auf sie hatte und es als Grund genommen hat oder ob es wirklich so war. Ich habe ihn natürlich wieder einmal gefragt vor ein paar Tagen was genau jetzt sit, wie es weiter geht ... Er hat mich wieder eiskalt ignoriert, obwohl ich wirklich fertig war. Daraufhin sagte er auch, dass er das nächste Wochenende nicht vorbei kommt, da er wieder Abstand braucht, er zu oft da war. Nunja klar er hat ja wieder jemand interessanteren und ich mecker nur blöd rum ...
Ich habe eine Therapie angefangen und festgestellt, dass ich eine Anpassungsstörung und eine erlernte Hilflosigkeit habe. Natürlich habe ich erst wenige Termine gehabt und es stellt sich immer mehr heraus ... Meine Therapeutin sagt, dass es für ihn ja sehr gemütlich ist so wie es momentan ist. Da gebe ich ihr recht. Aber wieso komme ich nicht aus diesem Kreis heraus? Mein Kopf weiß ja was los ist nur kann ich es alles nicht umsetzen. Er schreit ich soll ihn überall ignorieren, vergessen, Kontaktsperre ... Es funktioniert einfach nicht. Ich halte mich, laut ihr, mit dieser Situation momentan über Wasser. Ich versuche das bestmögliche damit ich am geringsten leide ...
Dazu kommen einfach noch Dinge wie, dass mich durch meinen Ex Freund andere Männer nur stören. Ich empfinde sie als nervig und sogar ekelerregend obwohl ich es so gerne zulassen würde ... Er hat mir irgendwie die Fähigkeit genommen leuten zu vertrauen. Nach jedem Satz von jemandem, ploppt in meinem Kopf ein "sagt er sie Wahrheit? Alles Lügner!" auf.
Mir kommt es vor als wäre alles erst gestern gewesen. Ich verfalle weiterhin regelmäßig in Heulkrämpfe und greife nach Alkohol oder irgendetwas anderes das als Ventil dient.
Mittlerweile zeigt sich auch auf meiner Arbeit, dass ich psychisch nicht mehr beisammen bin. Ich schaffe meine Arbeit, die geistig wirklich nicht fordernd ist, leider, sehr sehr langsam. Ich sitze dort viel rum, ich schlafe sogar oft ein. Da es sehr eintönig ist neige ich dazu hier viel nachzudenken meistens über die Vergangenheit mit meinem Ex Freund und verfalle dann wieder in diesen Zustand wo meine Brust schmerzt, ich anfange zu weinen und ich am liebsten rausrennen würde und mich in meinem Bett verkriechen würde. Ich arbeite in einem Labor wo jeder Kollege seinen eigenen Raum hat. Ohne Tageslicht mit Mundschutz, Haube und Handschuhen und einer sehr lauten Lüftung. Ich darf keine Musik hören oder sonstiges. Das war schon immer sehr schwer aber seit 7 Monaten ist es eine regelrechte Qual.
Ich versuche mit meiner Ausbildung, die ich zwar super abgeschlossen habe, kann ich nicht groß etwas anderes machen. Da ich hier wirklich leide bin ich öfters krank, sammel Minusstunden, da ich es nicht lange aushalte. Soll ich mich längere Zeit krank melden? Ich weiß es nicht ...
Freunde treffe ich auch kaum und antworte nicht auf deren Nachrichten. Alltagssituationen wie einkaufen, Müll rausbringen sind für mich extrem anstrengend und ich brauche manchmal Tage um mich aufzuraffen. Nichts ist momentan in geregelten Bahnen und ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll ...

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 19:43

ja und nun? Wie soll es weitergehen?

Dein Freund ist ja auch nicht unterbelichtet und hat schnell erkannt, dass Du für ihn eher ein Anhängsel bist, da Du wie verrückt an ihn klammerst. Das kann nicht gut ausgehen, weil Du keine Eigenständigkeit beweist, wo es sich immerhin lohnen würde, mal um DICH zu kämpfen. Denn Verlust fürchtet wirklich JEDER - mal mehr und mal weniger. Nur bei Dir, da kann man sich darauf verlassen, dass Du im Grunde ein ''Kleinkind'' bleibst - denn genau so verhältst Du Dich - wie ein schutzloses, hilfloses Kleinkind.
Und wann möchtest Du ''erwachsen'' werden?

Ich empfehle Dir dringend, gehe zu Deinem Hausarzt und bitte ihn darum, Dir behilflich zu sein für eine stationäre Aufnahme in einer Klinik. Denn Deine tiefe Depression lese ich aus jedem Satz von Dir klar heraus.

Tu es vor allem für DICH, damit Du endlich einmal spüren lernen kannst, wie viel Schönes auch Dein Leben Dir zu bieten hat, wenn Du Dich nur darauf einlassen möchtest.

Denn, KEIN Mann kann Dir Dein Leben ersetzen - und sei er noch so lieb. Vertrauen findest Du eh nur, wenn Du bei Dir damit anfängst - allgemein 'Selbst-Vertrauen' genannt.

Schieb es nicht lange auf, sondern gehe gleich morgen zum Arzt. Da Du ja bereits bei einer Therapeutin bist, wirst Du ja sicher einen Neurologen haben, der Dir sagen wird, wie es weitergeht. Voraussetzung ist jedoch, dass DU BEREIT bist, Dir helfen zu lassen - ohne Wenn und Aber, das macht es immerhin leichter, sich darauf einzulassen, das weiß ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 6:46

Ich habe das Gefühl du verstehst kein Stück wie es mir geht. Ich rede mir den ganzen Mist nicht ein. Wenn du mein Inneres sehen könntest wie ich tagtäglich bin ... es ist ja nicht nur er. Es ist momentan mein ganzes Leben. Mein ex ist nicht gut für mich, weiß ich selbst. Es ist nunmal so, dass ich, alleine schon wenn ich weiß er sitzt bei mir zu Hause, Energie darauf schöpfe. Gleichzeitig macht es mich unglaublich fertig, dass es ebene so ist wie es ist von der Situation her.
Ich versuche jeden Tag mich abzulenken, gehe auch weg. Aber es klappt nicht wirklich. Ich gebe mein Bestes. Meine Gedanken sind halt leider immer negativ. Ich war auf ner mega Party und hab rumgetanzt aber in meinem Kopf habe ich geschrien das ich hier weg will solche Dinge. Ich treffe mich mit Männern von versuche diese kennen zu lernen aber ich flüchte dann meistens obwohl sie nichts getan haben.
Nein ... meine Arbeit ist keine Ablenkung, da ich dort den ganzen Tag alleine bin (und damit meine ich wirklich alleine keinen mit dem man sich unterhalten kann außer in der Pause) und nichts tue was mich von meinen Gedanken abbringt. Man kann es sich wie Fließbandarbeit vorstellen. Da versinke ich mehr in Gedanken als sonst wo anders ... zudem sehe ich im Winter kaum Sonnenlicht. Diese Stelle macht mich einfach noch mehr kaputt.
Nein natürlich glaube ich ihm nicht alles. Eher andersrum. ich glaube ihm mittlerweile kein Wort mehr. Ich weiß das er mich nur ausnutzt das alles ist mir klar. Aber andererseits kann ich nicht Tschüss sagen ohne das er mir die Wahrheit sagt wieso und warum. Ich hänge einfach fest. Das geht mir einfach alles nicht in meinen Schädel.
Und das mir irgendwer was schlechtes will habe ich nie gesagt. Ich finde nur, dass hinter den Worten der Menschen, zumindest die die ich "Freunde" nenne, meistens nur Mitleid steckt, viel Unwissenheit und sie irgendwelche Sprüche klopfen. Denn wenn man wirklich mal Hilfe braucht, so wie momentan, wird man ignoriert oder abgetan oder noch schlimmer verurteilt. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 11:36

Les mal den Beitrag von immodeovitus weiter oben, da steckt alles drin, was du für eine Änderung brauchst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gefühlszirkus
Von: serenity7991
neu
22. November 2017 um 9:36
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen