Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin fremdgegangen

Ich bin fremdgegangen

29. Oktober 2007 um 22:46

nach einer Party auf der mein mann und ich uns gestritten haben hatte ich sex mit jemandem den er auch sehr gut kennt. Ich weiß nicht mehr weiter, ich würde gerne ehrlich sein aber das geht nicht wer kann mir helfen mrosen@gmx.de

Mehr lesen

30. Oktober 2007 um 9:22

Ehm
Wie alt bist du?

Hast du jetzt ein schlechtes Gewissen? Tja, selbst schuld. Zum Fremdgehen an sich gehört schon eine Menge, aber dann aus Frust und wegen einem, ich nehme mal an auch noch lächerlichen Streit mit dem nächstbesten Bekannten zu vögeln grenzt an grenzenloser Blödheit.

Du wirst wahrscheinlich 2 Varianten hören:

Variante 1:
Einige Experten werden dir raten Alles zu verheimlichen und das Ganze zu vergessen bzw. abzuhaken. Was dein Ehemann nicht weiß, macht ihn nicht heiß. Nur solltest du deinen "Noch-Ehemann" nicht für blöd halten. Männer spüren genauso, wenn etwas nicht stimmt. Der Irrglaube etlicher Frauen, dass Ihre Männer verblödet wären ist in der Tat nur ein Irrglaube. Diese Variante schließt aber nicht ein, dass dein Mann es rausfinden wird weil a) der Bekannte redet oder patzt bzw. b) weil jede Lüge und jeder Betrug zwangsläufig ans Tageslicht kommt bzw. c) du vor lauter Vorsicht und Verschwiegenheit eine Fehler machst oder d) du mit deinem Gewissen nicht mehr ins Reine kommst. Die Konsequenzen all dieser Komponenten dürften die wohl klar sein.

Variante 2:
Du machst reinen Tisch und stehst zu dem was du getan hast. Damit stehst du zwar auch vor einem Scherbenhaufen, aber wenigstens warst du ehrlich und dein Gewissen wird das erleichtern. Die Zeche wird uniso deine Mann tragen. Nur bei dieser Variante kannst du dich dann auf Einiges gefasst machen. Von Trennung bis "Wieder zueinander finden" ist Alles möglich. Du wirst sämtliche Fakten, selbst dei kleinsten Details womöglich auspacken müssen und kannst dich auf eine Spießrutenlauf sondergleichen einstellen und es wird lange dauern, bis das wieder zu heilen beginnt. Von dem Bekannten kannst du dich im Übrigen verabschieden. Der soll hoffen dass dein Mann seine Emotionen im Griff hat. Auf jeden Fall dürfte diese Bekannstschaft dann gestorben sein, so wie vermutlich auch deine Ehe Geschichte sein könnte.

Ergo: Wie du es auch drehst und wendest steckst du bis zum Hals in der Scheiße. Und das wegen eine paar Minuten herumvögelei, die sich vermutlich noch nicht mal ausgezahlt haben.

Du musst für dich eben entscheiden, welche Variante die Bessere ist.

Entweder hoch pokern und mit der Angst leben der Mann bekommt es raus (was er irgendwann wird, wenn nicht sogar schon sehr bald), oder die Konsequenzen gleich tragen und reinen Tisch machen und vielleicht die Ehe (auch wenn es jetzt perplx klingt) retten bzw. den letzten Rest an Hoffnung und Respekt zu erhalten.

Oder du nimmst die ganz harte Variante und trennst dich von deinem Ehemann. Das ist aber dann in der Folge auch um nichts einfacher.

lg,
Rockatansky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2007 um 13:07

Ich bin doch nicht wegen dem Streit fremdgegangen
Sorry, ich hab das wohl nicht klar geschrieben. Mein Mann ist sauer abgehauen und ich hab mir aus frust einen nach dem anderen reingekippt. Als ich total betrunken war hat derjenige mit dem es Passiert ist mich mitgenommen, es wäre auch nichts dabei gewesen da zu übernachten, aber er wolte den sex und ich hab es erst geschnallt als es soweit war. Ich kann es meinem Mann nicht sagen wegen derPerson mit der es war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2007 um 13:33
In Antwort auf clarabella53

Ich bin doch nicht wegen dem Streit fremdgegangen
Sorry, ich hab das wohl nicht klar geschrieben. Mein Mann ist sauer abgehauen und ich hab mir aus frust einen nach dem anderen reingekippt. Als ich total betrunken war hat derjenige mit dem es Passiert ist mich mitgenommen, es wäre auch nichts dabei gewesen da zu übernachten, aber er wolte den sex und ich hab es erst geschnallt als es soweit war. Ich kann es meinem Mann nicht sagen wegen derPerson mit der es war.

Das
wird ja immer besser! Du wolltest ja garnicht, aber er hat dich quasi überrumpelt!!! Wer war es den, hm? Der Bruder, einer der Freunde....?

Im Sreit ist schon hart genug, aber jetzt kommt der Alkohol dazu!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2007 um 13:35
In Antwort auf zoe_12062812

Das
wird ja immer besser! Du wolltest ja garnicht, aber er hat dich quasi überrumpelt!!! Wer war es den, hm? Der Bruder, einer der Freunde....?

Im Sreit ist schon hart genug, aber jetzt kommt der Alkohol dazu!

Nachtrag:
Der Alkohol wird dir als Ausrede nichts helfen, solltest du es erwähnen.

So oder so, den Konsequenzen wirst du dich stellen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2007 um 16:08
In Antwort auf zoe_12062812

Nachtrag:
Der Alkohol wird dir als Ausrede nichts helfen, solltest du es erwähnen.

So oder so, den Konsequenzen wirst du dich stellen müssen.

...
Alkohol ist so eine schlechte Ausrede: "Ich habe mir einen nach dem anderen reingekippt, und ER hat angefangen..."
wenn du betrunken bist fühlst du wahrscheinlich geil und er geht auf dich ein und merkt, daß du ihn willst.. und wenn du mit Alkohol fremdgehst, dann wärst du früher oder später auch ohne Alkohol fremdgegegangen...
achso und deinen Mann zu belügen, daß ist echt das Schlimmste!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2007 um 13:00
In Antwort auf zoe_12062812

Ehm
Wie alt bist du?

Hast du jetzt ein schlechtes Gewissen? Tja, selbst schuld. Zum Fremdgehen an sich gehört schon eine Menge, aber dann aus Frust und wegen einem, ich nehme mal an auch noch lächerlichen Streit mit dem nächstbesten Bekannten zu vögeln grenzt an grenzenloser Blödheit.

Du wirst wahrscheinlich 2 Varianten hören:

Variante 1:
Einige Experten werden dir raten Alles zu verheimlichen und das Ganze zu vergessen bzw. abzuhaken. Was dein Ehemann nicht weiß, macht ihn nicht heiß. Nur solltest du deinen "Noch-Ehemann" nicht für blöd halten. Männer spüren genauso, wenn etwas nicht stimmt. Der Irrglaube etlicher Frauen, dass Ihre Männer verblödet wären ist in der Tat nur ein Irrglaube. Diese Variante schließt aber nicht ein, dass dein Mann es rausfinden wird weil a) der Bekannte redet oder patzt bzw. b) weil jede Lüge und jeder Betrug zwangsläufig ans Tageslicht kommt bzw. c) du vor lauter Vorsicht und Verschwiegenheit eine Fehler machst oder d) du mit deinem Gewissen nicht mehr ins Reine kommst. Die Konsequenzen all dieser Komponenten dürften die wohl klar sein.

Variante 2:
Du machst reinen Tisch und stehst zu dem was du getan hast. Damit stehst du zwar auch vor einem Scherbenhaufen, aber wenigstens warst du ehrlich und dein Gewissen wird das erleichtern. Die Zeche wird uniso deine Mann tragen. Nur bei dieser Variante kannst du dich dann auf Einiges gefasst machen. Von Trennung bis "Wieder zueinander finden" ist Alles möglich. Du wirst sämtliche Fakten, selbst dei kleinsten Details womöglich auspacken müssen und kannst dich auf eine Spießrutenlauf sondergleichen einstellen und es wird lange dauern, bis das wieder zu heilen beginnt. Von dem Bekannten kannst du dich im Übrigen verabschieden. Der soll hoffen dass dein Mann seine Emotionen im Griff hat. Auf jeden Fall dürfte diese Bekannstschaft dann gestorben sein, so wie vermutlich auch deine Ehe Geschichte sein könnte.

Ergo: Wie du es auch drehst und wendest steckst du bis zum Hals in der Scheiße. Und das wegen eine paar Minuten herumvögelei, die sich vermutlich noch nicht mal ausgezahlt haben.

Du musst für dich eben entscheiden, welche Variante die Bessere ist.

Entweder hoch pokern und mit der Angst leben der Mann bekommt es raus (was er irgendwann wird, wenn nicht sogar schon sehr bald), oder die Konsequenzen gleich tragen und reinen Tisch machen und vielleicht die Ehe (auch wenn es jetzt perplx klingt) retten bzw. den letzten Rest an Hoffnung und Respekt zu erhalten.

Oder du nimmst die ganz harte Variante und trennst dich von deinem Ehemann. Das ist aber dann in der Folge auch um nichts einfacher.

lg,
Rockatansky

An alle antworten
also echt, ich krieg so einen hals, wenn ich diese antworten lese...
hat von euch noch nie jemand einen fehler gemacht? da kommt jemand in verzweiflung und sucht rat und trost, un ihr knallt beinharte verurteilungen hin.
klar, scheisse gebaut heisst konsequenzen tragen müssen.
aber hat einer von euch nach der vorgeschichte gefragt?
nach dem grund des streits?
dem zustand oder der dauer der beziehung?

klingt als ob ihr alle schon betrogen wurdet und das noch nicht verkraftet habt.

ich selber kenne beide seiten, die des betrügens und des betrogen werdens.
und ich weiss, es gehören IMMER zwei dazu, und ein fremdgehen ist so gut wie niemals etwas, das man aus dem moment heraus tut.
eine kurzschlusshandlung wie diese ist lediglich die quintessenz vorhergegangener ereignisse oder gefühle, und DIESE gilt es zu erfragen und analysieren.
nicht die tat selber.

dass sie scheisse gebaut hat ist ihr selber klar.
dass sie die konsequenzen tragen muss, weiss sie auch.
auch die beiden - von rockatansky ach so logisch vorgetragenen - handlungsmöglichkeiten. ich meine, gestehen oder nicht gestehen, darüber denkt jeder nach der betrogen hat, das muss nicht erst wieder gnadenlos reingedrückt werden.
denn eines muss ein jeder der herz hat sofort mitgelesen haben: aus dem beitrag spricht die verzweiflung und da geht es jemanden sehr schlecht.

ich finde es niederträchtig, jemanden der am boden liegt auch noch verbal mit füssen zu treten, und das nur aus einem so offensichtlichen persönlichen problem oder erlebnis als antrieb.

betrügen ist nicht schön und ich will es keineswegs schönreden und herabtun, denn es tut weh, sehr weh. aber geschehen ist geschehen, man sollte eher nach der ursache suchen damit sowas nicht wieder passiert. und nicht mit einer arroganz verurteilen und sich als richter aufspielen.

Und noch was, rockatansky, du fagst nach dem alter und bist eigentlich selber noch nicht erwachsen genug. ich habe deine anderen beiträge gelesen und frage mich was du für ein harter kaltherziger mensch sein musst, um menschen die verzweifelt und traurig sind, so dermassen harte, verurteilende worte zu schreiben.
noch dazu an leute die weit mehr lebenserfahrung wie du haben!
ich denke, dass du im richtigen leben nicht viel zu sagen hast und das forum benutzt um endlich mal wer zu sein. dabei bist du sehr klug und scheinst eine gute analytische fähigkeit und logisches denken zu besitzen.
ein wenig milde oder toleranz würde deiner persönlichkeit sehr viel wert verschaffen.

und zum schluss noch an alle:
ich hoffe für euch dass ihr selber niemals, wenn ihr selber mal zuspruch sucht und verzweifelt seid, an solche ratgeber gelangt wie ihr es seid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2007 um 15:07
In Antwort auf slne_12130244

An alle antworten
also echt, ich krieg so einen hals, wenn ich diese antworten lese...
hat von euch noch nie jemand einen fehler gemacht? da kommt jemand in verzweiflung und sucht rat und trost, un ihr knallt beinharte verurteilungen hin.
klar, scheisse gebaut heisst konsequenzen tragen müssen.
aber hat einer von euch nach der vorgeschichte gefragt?
nach dem grund des streits?
dem zustand oder der dauer der beziehung?

klingt als ob ihr alle schon betrogen wurdet und das noch nicht verkraftet habt.

ich selber kenne beide seiten, die des betrügens und des betrogen werdens.
und ich weiss, es gehören IMMER zwei dazu, und ein fremdgehen ist so gut wie niemals etwas, das man aus dem moment heraus tut.
eine kurzschlusshandlung wie diese ist lediglich die quintessenz vorhergegangener ereignisse oder gefühle, und DIESE gilt es zu erfragen und analysieren.
nicht die tat selber.

dass sie scheisse gebaut hat ist ihr selber klar.
dass sie die konsequenzen tragen muss, weiss sie auch.
auch die beiden - von rockatansky ach so logisch vorgetragenen - handlungsmöglichkeiten. ich meine, gestehen oder nicht gestehen, darüber denkt jeder nach der betrogen hat, das muss nicht erst wieder gnadenlos reingedrückt werden.
denn eines muss ein jeder der herz hat sofort mitgelesen haben: aus dem beitrag spricht die verzweiflung und da geht es jemanden sehr schlecht.

ich finde es niederträchtig, jemanden der am boden liegt auch noch verbal mit füssen zu treten, und das nur aus einem so offensichtlichen persönlichen problem oder erlebnis als antrieb.

betrügen ist nicht schön und ich will es keineswegs schönreden und herabtun, denn es tut weh, sehr weh. aber geschehen ist geschehen, man sollte eher nach der ursache suchen damit sowas nicht wieder passiert. und nicht mit einer arroganz verurteilen und sich als richter aufspielen.

Und noch was, rockatansky, du fagst nach dem alter und bist eigentlich selber noch nicht erwachsen genug. ich habe deine anderen beiträge gelesen und frage mich was du für ein harter kaltherziger mensch sein musst, um menschen die verzweifelt und traurig sind, so dermassen harte, verurteilende worte zu schreiben.
noch dazu an leute die weit mehr lebenserfahrung wie du haben!
ich denke, dass du im richtigen leben nicht viel zu sagen hast und das forum benutzt um endlich mal wer zu sein. dabei bist du sehr klug und scheinst eine gute analytische fähigkeit und logisches denken zu besitzen.
ein wenig milde oder toleranz würde deiner persönlichkeit sehr viel wert verschaffen.

und zum schluss noch an alle:
ich hoffe für euch dass ihr selber niemals, wenn ihr selber mal zuspruch sucht und verzweifelt seid, an solche ratgeber gelangt wie ihr es seid.

Na dann mal los:

hat von euch noch nie jemand einen fehler gemacht?
--- Doch, jeder. Darum gehts aber nicht. Keiner versagt ihr das Recht, Fehler machen zu dürfen. Sie hat um eine offene und ehrliche Meinung bez. Ihre Problems gebeten. Die hat Sie erhalten.

da kommt jemand in verzweiflung und sucht rat und trost, un ihr knallt beinharte verurteilungen hin.
---Wenn Sie Trost und Mitgefühl will, dann hat Sie das falsche Forum gewählt. Sie sucht Rat und Meinungen. Und das Sie dabei nicht nur Positives zu hören bekommt sollte sie bereits vorab wissen. Aber jetzt weiß Se ja an wenn Sie sich wenden kann

klar, scheisse gebaut heisst konsequenzen tragen müssen.
--- Stimmt. Jeder von uns kennt das, und jeder muss Sie eben akzeptieren. Manche Fehler kann man eben nicht mehr so weit ausmerzen, dass man das rettende Ufer erreicht.

aber hat einer von euch nach der vorgeschichte gefragt?
nach dem grund des streits?
dem zustand oder der dauer der beziehung?
--- Nein. Warum? Sie hat bez. dieses Problems hier gepostet. Ist es relevant warum der Streit vom Zaun gebrochen wurde? Ist Ihre Tat gerechtfertigt wenn Ihr Mann den Streit begonnen hat? Oder gehörst du auch zu jenen die krampfhaft die Schuld beim Anderen suchen, wenn Sie kläglich versagen? Von mir aus kann Sie jetzt in der Zeit zurückgehen und jenen Grund suchen, der ihr das Recht gibt den Mann zu betrügen. Die Tat bleibt die Gleiche. Noch dazu dürfte Ihr Seitensprungpartner noch zusätzlich Öl in den bereits tobenden Flächenbrand gießen (ich tippe stark auf Bruder oder Verwandtschaft) Dasselbe gilt für Zustand und Dauer der Beziehung.


klingt als ob ihr alle schon betrogen wurdet und das noch nicht verkraftet habt.
--- Ja, ich wurde betrogen. Verkraftet hab ichs auch. Auch wenn es manchmal noch zwickt. Aber danke der Nachfrage.

ich selber kenne beide seiten, die des betrügens und des betrogen werdens.
--- Schön für dich. Stell dir vor, ich auch. Erzähl uns mal bei Gelegenheit welche Seite die angenehmere war.

und ich weiss, es gehören IMMER zwei dazu, und ein fremdgehen ist so gut wie niemals etwas, das man aus dem moment heraus tut.
eine kurzschlusshandlung wie diese ist lediglich die quintessenz vorhergegangener ereignisse oder gefühle, und DIESE gilt es zu erfragen und analysieren.
nicht die tat selber.
--- Standard-Satz jedes Betrügers. 2 gehören dazu, stimmt, aber lass den oder die Betrogene da bitte raus. Umso trauriger ist es, wenn man das Fremdgehen auch noch plant und im Nachhinein versucht sich mit irgendwelchen Thesen herauszuwinden bzw. dem Partner auch noch die Mitschuld anzudichten. Wenn man weiß wo die Probleme liegen, dann sollte man dies vorher abklären. Ist es dem Partner weiterhin egal, dann führt es eben zur Trennung. Im Nachhinein werden dann die großen Reden geschwungen! Die Tat selber ist, da hast du Recht, nicht in erster Linie von Belangen. Jedoch spätestens bei einem unerwarteten Arztbesuch bzw. beim Einsetzen des Kopfkinos wird die Tat in den Mittelpunkt rücken.

dass sie scheisse gebaut hat ist ihr selber klar.
--- Dass dürfte wohl klar sein.

dass sie die konsequenzen tragen muss, weiss sie auch.
--- Auch richtig. Allerdings kann Sie sie nicht akzeptieren, was der springende Punkt hierbei ist.

auch die beiden - von rockatansky ach so logisch vorgetragenen - handlungsmöglichkeiten. ich meine, gestehen oder nicht gestehen, darüber denkt jeder nach der betrogen hat, das muss nicht erst wieder gnadenlos reingedrückt werden.
--- Reindrücken wollte ich Ihr Keinen damit, sicher nicht. Sie wollte eine Meinung, ich habe ihr ihre Wahlmöglichkeiten vorgetragen. Mehr nicht. Was ist daran "reingedrückt" wenn ich ohne Hintergedanken versuche etwaige Möglichkeiten aufzuzeigen?

denn eines muss ein jeder der herz hat sofort mitgelesen haben: aus dem beitrag spricht die verzweiflung und da geht es jemanden sehr schlecht.
--- alleine der Titel drückt das schon aus. Dass es Ihr schlecht geht, steht außer Zweifel. Dem Betrogenen wird es auch nicht besser gehen. Unterschied besteht nur darin, dass Sie sich das Ganze aussuchen konnte, der Betrogene hat keine andere Wahl.


ich finde es niederträchtig, jemanden der am boden liegt auch noch verbal mit füssen zu treten, und das nur aus einem so offensichtlichen persönlichen problem oder erlebnis als antrieb.
--- Nun mal halb lang! Keiner tritt hier irgendjemanden mit Füssen. Aber es sollte erlaubt sein seine eigene Meinung vorzutragen. Wenn du gerne Mutter Theresa spielst, dann tu das. Finde ich in Ordnung.


betrügen ist nicht schön und ich will es keineswegs schönreden und herabtun, denn es tut weh, sehr weh. aber geschehen ist geschehen, man sollte eher nach der ursache suchen damit sowas nicht wieder passiert. und nicht mit einer arroganz verurteilen und sich als richter aufspielen.
--- Stimmt. Es tut sehr weh. Schön ist es auch nicht, sondern mitunter das Grausamste was man einem Menschen antun kann. Rückgängig kann mans auch nicht mehr machen, stimmt. Die Ursache hat Sie bereits gefunden: der Streit und Alkohol (waren Ihre Worte!)
Wer spielt sich als Richter auf? Und Arroganz sehe ich auch keine. Vielmehr achte auf dich im Bezug auf Richter spielen. Die Grenze hierbei ist ziemlich dünn.


Und noch was, rockatansky, du fagst nach dem alter und bist eigentlich selber noch nicht erwachsen genug. ich habe deine anderen beiträge gelesen und frage mich was du für ein harter kaltherziger mensch sein musst, um menschen die verzweifelt und traurig sind, so dermassen harte, verurteilende worte zu schreiben.
---- Erwachsen genug ist ein breit gefächerter Begriff. Vermutlich bin ich noch nicht erwachsen genug, stimmt Hart, kaltherzig würde ich mich nicht bezeichnen. Eher als direkt und offen. Das Problem hierbei ist, dass viele Menschen nicht damit umgehen können, wenn man Ihnen Ihre Taten unzensiert vor Augen führt. Was hilft es Ihr wenn man Ihr mit Floskeln wie wird Alles wieder gut oder mit irgendwelchen Tipps aus irgendwelchen bescheuerten Ratgebern beisteht. Genau nichts. An der Tatsache wird es nichts ändern, die Konsequenzen muss Sie alleine tragen, dieses Problem bleibt Ihres alleine, und da muss Sie alleine durch. Oder stehst du neben ihr und hältst ihr die Hand? Genau diese Floskeln, so wie du Sie gerne ablässt, sind das eigentliche Feige und Grausame, denn Sie wecken eine Hoffnung, die dann mitunter nicht erfüllt wird.

noch dazu an leute die weit mehr lebenserfahrung wie du haben!
--- Stimmt. Damit sprichst du sicher von jenen Leuten, die aufgrund Ihrer Lebenserfahrung ein Benehmen und einen Weitblick wie ein Kleinkind besitzen. An Lebenserfahrung hoffe ich noch genug zu erlernen und zu erleben, das stimmt. Dann hoffe ich werde ich mal so reich an Erfahrungen wie du oder Andere sein.

ich denke, dass du im richtigen leben nicht viel zu sagen hast und das forum benutzt um endlich mal wer zu sein.
--- Eigentlich nicht. Aber merkst du an dieser Aussage nicht selbst eine Mangel an Argumentationsfähigkeit? Vielmehr sollte ich die Frage auf dich zurückwerfen.

dabei bist du sehr klug und scheinst eine gute analytische fähigkeit und logisches denken zu besitzen.
--- Danke für das Kompliment. Das ist nicht ironisch oder sarkastisch gemeint, sondern ehrlich.

ein wenig milde oder toleranz würde deiner persönlichkeit sehr viel wert verschaffen.
--- Vermutlich. Nur halte ich nicht viel von verstellen. Das bringt einen im Endeffekt nur Ärger.


und zum schluss noch an alle:
ich hoffe für euch dass ihr selber niemals, wenn ihr selber mal zuspruch sucht und verzweifelt seid, an solche ratgeber gelangt wie ihr es seid.
--- und zum schluss an dich:
Ich habe beide Seiten kennengelernt. Und sollte keine Mensch durchmachen, soviel ist sicher. Und wenn mich zur Strafe einmal der Blitz treffen sollte, dann weiß ich auch warum. Und daher rede ich offen und ohne irgendwelche Standardsätze im Bezug auf Fremdgehen und Betrug. Und über eines sollten wir uns alle klar sein: Nur ein geringer Anteil von Beziehung überlebt diesen Vertrauensbruch auf Dauer. Daher sollte auch jenen keine falschen Hoffnungen gemacht werden, die in diesem Dilemma stecken.

Mit freundlichen Grüßen
Rockatansky

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2007 um 9:06

Naja
Kommt sowieso irgendwann raus bzw. findet es der Ehemann selbst raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 14:32

Wie du meinst:
Nur die Gefahr, dass es dein Mann irgendwann erfährt oder rausfindet ist sehr hoch. Und dann würde ich zu gerne sehen, was du dann tust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 23:39

Wenn...
du nun nicht den fehler machst und dich weiter mit dem kerl triffst kann dir wohl auch nicht viel passieren...und wenn du und der typ euch einig seit das das ne einmalige sache war dann behalt es für dich und leb damit denn die gefahr das du mehr kaputt machst als du gutes tust wenn du es sagst ist ja wohl erheblich größer...ICH WEIß WOVON ICH SPRECHE!!!!!!!
ehrlichkeit ist ja ganz toll aber man kanns auch übertreiben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 4:04
In Antwort auf rosa_12550420

Wenn...
du nun nicht den fehler machst und dich weiter mit dem kerl triffst kann dir wohl auch nicht viel passieren...und wenn du und der typ euch einig seit das das ne einmalige sache war dann behalt es für dich und leb damit denn die gefahr das du mehr kaputt machst als du gutes tust wenn du es sagst ist ja wohl erheblich größer...ICH WEIß WOVON ICH SPRECHE!!!!!!!
ehrlichkeit ist ja ganz toll aber man kanns auch übertreiben...

Soso
hättest du den rat,auch ihrem mann gegeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 11:50
In Antwort auf Ludira

...
Alkohol ist so eine schlechte Ausrede: "Ich habe mir einen nach dem anderen reingekippt, und ER hat angefangen..."
wenn du betrunken bist fühlst du wahrscheinlich geil und er geht auf dich ein und merkt, daß du ihn willst.. und wenn du mit Alkohol fremdgehst, dann wärst du früher oder später auch ohne Alkohol fremdgegegangen...
achso und deinen Mann zu belügen, daß ist echt das Schlimmste!

Das ist mies...
... sei ehrlich zu deinem Mann.
Willst Du es ein Leben lang mit dir herumschleppen?
Er spürt sowieso, dass etwas nicht stimmt. Warum also die arme Sau auch noch in Ungewissheit leiden lassen?
Sag ihm einen Gruß von mir, SadPat, und sag ihm, dass er mir leid tut.
Deine einzige Hoffnung ist, dass er dir vielleicht auch mal fremd gegangen ist - sozusagen als Ausgleich.
Eine Scheiße ist das...

SADPAT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2007 um 19:23
In Antwort auf sadpat

Das ist mies...
... sei ehrlich zu deinem Mann.
Willst Du es ein Leben lang mit dir herumschleppen?
Er spürt sowieso, dass etwas nicht stimmt. Warum also die arme Sau auch noch in Ungewissheit leiden lassen?
Sag ihm einen Gruß von mir, SadPat, und sag ihm, dass er mir leid tut.
Deine einzige Hoffnung ist, dass er dir vielleicht auch mal fremd gegangen ist - sozusagen als Ausgleich.
Eine Scheiße ist das...

SADPAT

Verstehe dich, aber ehrlich sein ist besser
ich verstehe dich sehr gut. mir ist sowas vor 3 monaten auch passiert, als mein freund und ich eine ziemliche krise hatten. habs ihm vor einer woche gebeichtet, und er behandelt mich wie den letzten dreck. aber weisst du, schon alleine dass ich abends einschlafen kann ohne das beklemmde schlechte gewissen, das einem fast den magen umdreht, wars wert. ich weiss auch nicht, ob alles gut endet, aber hätt ichs nicht gesagt, wäre die beziehung irgendwann an meinem schlechten gewissen gescheitert. eigentlich kann man fast nur gewinnen wenn man ehrlich ist. zudem find ich auch, dass das eigene wohl sehr wichtig ist, und wenn du dich so plagst, dann erleichtere dich davon, obwohl du ihm wehtust. ich persönlich habe immer noch eine grosse zuversicht, die manchmal echt auf dem prüfstand ist. aber es kommt, wies kommen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2010 um 2:14
In Antwort auf traurig48

Verstehe dich, aber ehrlich sein ist besser
ich verstehe dich sehr gut. mir ist sowas vor 3 monaten auch passiert, als mein freund und ich eine ziemliche krise hatten. habs ihm vor einer woche gebeichtet, und er behandelt mich wie den letzten dreck. aber weisst du, schon alleine dass ich abends einschlafen kann ohne das beklemmde schlechte gewissen, das einem fast den magen umdreht, wars wert. ich weiss auch nicht, ob alles gut endet, aber hätt ichs nicht gesagt, wäre die beziehung irgendwann an meinem schlechten gewissen gescheitert. eigentlich kann man fast nur gewinnen wenn man ehrlich ist. zudem find ich auch, dass das eigene wohl sehr wichtig ist, und wenn du dich so plagst, dann erleichtere dich davon, obwohl du ihm wehtust. ich persönlich habe immer noch eine grosse zuversicht, die manchmal echt auf dem prüfstand ist. aber es kommt, wies kommen soll.

Armutszeignis!!!
Mein Gott, ich kann nicht glauben, was in diesem Forum an Ratschlägen geboten wird:

Was der Mann nicht weiß, macht ihn nicht heiß...
Fehler macht jeder mal...
Ehrlich sein, schön und gut, aber in Maßen...

Seid ihr lediglich unreif, grenzenlos egoistisch, oder beides?

Wenn ihr nicht in der Lage seid, eine ehrliche Beziehung zu führen, solltet ihr so aufrichtig sein, alleine zu bleiben, und in jedem Fall schuldet ihr es eurem Partner, ehrlich zu ihm zu sein, völlig egal ob er/sie es jemals herausgefunden hätte oder nicht!

Stattdessen ziehen so einige unter euch es vor, eine gescheiterte Beziehung am Leben zu erhalten, da sie diese nicht aufzugeben bereit sind, und beschweren sich im Nachhinein über die Konsequenzen...

Wisst ihr eigentlich, wie weh ihr eurem Partner damit tut?
Wie könnt ihr es wagen, nach einem derartigen Verhalten noch von Liebe zu reden?

Ihr seid das lebende Ergebnis einer grausamen Infaltion der Liebe, und mir graut davor, jemals an eine Partnerin von eures Naturells zu geraten!!!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2010 um 2:16
In Antwort auf traurig48

Verstehe dich, aber ehrlich sein ist besser
ich verstehe dich sehr gut. mir ist sowas vor 3 monaten auch passiert, als mein freund und ich eine ziemliche krise hatten. habs ihm vor einer woche gebeichtet, und er behandelt mich wie den letzten dreck. aber weisst du, schon alleine dass ich abends einschlafen kann ohne das beklemmde schlechte gewissen, das einem fast den magen umdreht, wars wert. ich weiss auch nicht, ob alles gut endet, aber hätt ichs nicht gesagt, wäre die beziehung irgendwann an meinem schlechten gewissen gescheitert. eigentlich kann man fast nur gewinnen wenn man ehrlich ist. zudem find ich auch, dass das eigene wohl sehr wichtig ist, und wenn du dich so plagst, dann erleichtere dich davon, obwohl du ihm wehtust. ich persönlich habe immer noch eine grosse zuversicht, die manchmal echt auf dem prüfstand ist. aber es kommt, wies kommen soll.

Armutszeignis!!!
Mein Gott, ich kann nicht glauben, was in diesem Forum an Ratschlägen geboten wird:

Was der Mann nicht weiß, macht ihn nicht heiß...
Fehler macht jeder mal...
Ehrlich sein, schön und gut, aber in Maßen...

Seid ihr lediglich unreif, grenzenlos egoistisch, oder beides?

Wenn ihr nicht in der Lage seid, eine ehrliche Beziehung zu führen, solltet ihr so aufrichtig sein, alleine zu bleiben, und in jedem Fall schuldet ihr es eurem Partner, ehrlich zu ihm zu sein, völlig egal ob er/sie es jemals herausgefunden hätte oder nicht!

Stattdessen ziehen so einige unter euch es vor, eine gescheiterte Beziehung am Leben zu erhalten, da sie diese nicht aufzugeben bereit sind, und beschweren sich im Nachhinein über die Konsequenzen...

Wisst ihr eigentlich, wie weh ihr eurem Partner damit tut?
Wie könnt ihr es wagen, nach einem derartigen Verhalten noch von Liebe zu reden?

Ihr seid das lebende Ergebnis einer grausamen Infaltion der Liebe, und mir graut davor, jemals an eine Partnerin eures Naturells zu geraten!!!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2010 um 11:57

Hi Clarabella
Hi Clarabella,

ich würde es auf keinen fall sagen!!!! Weil es nur eine einmalige Sache war!!! Ich würde nur etwas sagen, wenn es öfter passieren würde oder wenn ich mich in den anderen verliebt hätte!!! Denn dann ist die Beziehung in Gefahr!!!

Ich glaube, eine einmalige Sache ist es besser, mit sich selber auszumachen, weil es in keiner Relation steht, gleich zum Partner zu rennen, und ihm alles zu sagen!!!!!! Er hat dann den Schmerz und womöglich wird der einmaligen Sache mehr beigemessen, als sie es überhaupt war!!!

Ich finde fremdgehen auch nicht gut.

Ich möchte noch eins sagen: Dieses Thema ist reine Ansichtssache, es gibt kein richtig oder falsch, jeder kann das für sich selber entscheiden, ob er es sagt oder nicht. Aber wenn man es nicht sagt, heißt das noch lange nicht das man feige ist, es geht immer um die Beweggründe, die einen veranlassen. Es heißt aber auch nicht, wenn man es sagt, dass man eine gute Tat vollbracht hat. Deshalb finde ich hier die Wortwahl mancher im Forum total daneben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 11:46


Der Thread ist von 2007...da wird Niemand mehr antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen