Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin es nicht wert geliebt zu werden?

Ich bin es nicht wert geliebt zu werden?

5. Februar 2012 um 3:07

hallo alle zusammen...
ich sitz hier grade und kann mal wieder nicht schlafen. Ich hätte nie gedacht dass ich mal in einem Forum darüber reden würde, aber ich kann einfach nicht mehr schlafen und auch mit niemandem darüber reden.
Ich bin 20 und mache dieses Jahr mein Abi und werde wohl danach Modemanagement und Design studieren.
Aber worum es eigentlich geht ist mein (nicht vorhandenes) "Liebesleben", ich bin wirklich TOTunglücklich. Seit meine Eltern sich vor 3 Jahren getrennt haben bin ich noch einsamer als vorher. Ich hatte noch keine Beziehung, aber ich hatte schon was mit mehr als 30 Männern. Darauf bin ich ganz und gar nicht stolz.Auch wenn ich nur einmal Sex hatte, steh ich überall als Schlampe da.
Die Leute reden ganz gerne mal über mich und viele denken ich habe viele Freunde , weil mich viele kennen aber das sind alles nur oberflächliche Freundschaften. Meine wahre beste Freundin ist umgezogen und sonst habe ich auch nur Freundinnen die in Beziehungen sind.
Ich dachte immer es wäre wichtig beliebt und bekannt zu sein, hübsch zu sein usw. und das bin ich sicher auch, aber ich denke immer öfter daran mir etwas anzutun so unglücklich bin ich mittlerweile. Ich schäme mich fast für diese Gedanken...
Ich verstehe nicht warum mich kein Mann lieben kann. Ich denke schon dass ich gut aussehe und intelligent bin ich auch, ich bin auch kein schlechter mensch.. Ich interessiere mich für Musik, Kunst, Literatur und ich liebe ich das Nachtleben (vielleicht zu sehr). Nichts was mich darauf schließen lassen könnte , dass die Männer mich IMMER (wirklich ohne Ausnahme) verletzt oder verarscht haben.
Vielleicht suche ich mir immer die Arschlöcher aus?
Wie kann es sein dass ich immer alleine bin ?
Bitte helft mir ich kann sonst mit niemandem darüber reden, ihr wisst schon... mein Ruf.. man darf ja in dieser Gesellschaft keine schwäche zeigen..

Mehr lesen

5. Februar 2012 um 3:38

...
Schwäche zeigt man vor allem dadurch, dass es einen übermäßig interessiert, was die Leute so reden. Sofern du nicht grad Politiker bist, der abhängig von Stimmen von Massen an Menschen ist, kann es dir bis zu einem gewissen Grad doch egal sein, was die alle denken oder reden.

Man kann entweder ein Spielball der Meinungen der Leute sein, oder selbst zum Spieler werden. Menschen sind furchtbar einfach zu beeinflussen. Du kannst den Leuten fast mit jeder Einstellung gegenübertreten (wenn wir jetzt mal nicht von irgendwelchen radikalen Dingen sprechen). Wie sie es aufnehmen, ist Sache deiner Überzeugung. Offenbar scheinst du selbst zu glauben, irgendwie innerlich fehlerhaft zu sein, wofür dein Umfeld feine Antennen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 4:05
In Antwort auf esterya1

...
Schwäche zeigt man vor allem dadurch, dass es einen übermäßig interessiert, was die Leute so reden. Sofern du nicht grad Politiker bist, der abhängig von Stimmen von Massen an Menschen ist, kann es dir bis zu einem gewissen Grad doch egal sein, was die alle denken oder reden.

Man kann entweder ein Spielball der Meinungen der Leute sein, oder selbst zum Spieler werden. Menschen sind furchtbar einfach zu beeinflussen. Du kannst den Leuten fast mit jeder Einstellung gegenübertreten (wenn wir jetzt mal nicht von irgendwelchen radikalen Dingen sprechen). Wie sie es aufnehmen, ist Sache deiner Überzeugung. Offenbar scheinst du selbst zu glauben, irgendwie innerlich fehlerhaft zu sein, wofür dein Umfeld feine Antennen hat.

Natürlich..
du hast vollkommen recht.
Es ist allerdings nicht ganz einfach... Ich bin da reingeboren.. die Leute gucken darauf was ich tue und was ich nicht tue. Ich war mal beim Therapeuten und irgendwer hat mich irgendwann da reingehen sehen und es hieß dann in der Stadt ich hab Probleme usw.. das wirft kein gutes licht auf mich. Ich muss nunmal stark sein, und eine rolle spielen. Ich spiele Klavier und gehe zum Ballet, gehe zu irgendwelchen Empfängen und lächle. Ich bin freundlich und hab keine Probleme aber ich bin so unglaublich unglücklich. Aber es darf keiner Wissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 5:39

Optik
war noch nie eine Lösung. Das Echte wir, ist in uns, nicht das wonach wir aussehen, oder meinen nach außen darstellen zu müssen. Du lernst gerade die Schattenseiten eines nach aus geführten und oberflächlichen Lebens kennen. So wie du schreibst, kommst du aus einem Umfeld in dem Geld keine Rolle spielt.

Das Rezept ist einfach. Solange du vor gibst etwas zu sein, das du nicht bist, wirst du nicht Glücklich werden. Augenscheinlich bist du mit deinem Leben nicht zufrieden. Also musst du etwas ändern.

Bevor du jetzt aber einen Mann finden kannst, musst du dich erst mal finden und lernen dich so zu nehmen, wie du bist.
Gutes Aussehen und vielleicht etwas Gesellschaftlicher Einfluss sind kein Freifahrtschein für ein Glückliches Leben.

Erst wenn du weißt wer du bist, was du willst und dieses Akzeptierst, wirst du auch jemanden finden, der zu dir passt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 6:57
In Antwort auf alaba_12067152

Natürlich..
du hast vollkommen recht.
Es ist allerdings nicht ganz einfach... Ich bin da reingeboren.. die Leute gucken darauf was ich tue und was ich nicht tue. Ich war mal beim Therapeuten und irgendwer hat mich irgendwann da reingehen sehen und es hieß dann in der Stadt ich hab Probleme usw.. das wirft kein gutes licht auf mich. Ich muss nunmal stark sein, und eine rolle spielen. Ich spiele Klavier und gehe zum Ballet, gehe zu irgendwelchen Empfängen und lächle. Ich bin freundlich und hab keine Probleme aber ich bin so unglaublich unglücklich. Aber es darf keiner Wissen.

...
Und warum musst du diese Rolle spielen? Was für eine Verantwortung trägst du denn diesen Leuten gegenüber?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 15:27
In Antwort auf esterya1

...
Und warum musst du diese Rolle spielen? Was für eine Verantwortung trägst du denn diesen Leuten gegenüber?

Wie gesagt ich bin da reingeboren..
verantwortung trage ich keine, aber mein Vater ist Großunternehmer und hat mit den größten Einfluss in der Stadt, ich wurde seit ich denken kann mit menschen bekannt gemacht , hab als kind mit Kindern von anderen Unternehmern etc gespielt. Ich kann gar nicht mehr anders als vor jedem schritt den ich tue nachzudenken. Außer halt wenn ich feiern gehe, was ich leider viel zu oft und exzessiv tue, aber das ist das einzige was mir hilft, mal loszulassen und ich selbst zu sein. Dann passiert es auch mal dass ich mich auf jemanden einlasse und dann knutschend auf der Tanzfläche stehe... das meine ich mit 30 Männern. Mehr als ein paar Nächte knutschen war da nie. Und mir ist auch klar, dass ich in Nachtclubs vielleicht nicht den Richtigen treffen werde, aber ich erhoffe es mir ehrlich gesagt bei JEDEM. Meine erste (annähernde) Beziehung war mit einem 30jährigen und er hat mir nach 3 Monaten erzählt, dass er verheiratet ist. Die Sache hat mich fast ein Jahr außer Gefecht gesetzt und danach musste ich dann zur Therapie und dann nach einem Jahr stand er vor meinem Lieblingsclub und erzählt mir dass er sich hat scheiden lassen. Ich hab ihm trotzdem keine zweite Chance gegeben. Um noch andere Beispiele zu nennen: Ich hatte ein paar mal was (keinen Sex) mit einem Typen dessen bester Freund mir dann nach ein paar Wochen erzählt hat, dass er nur was mit mir angefangen hat um anzugeben und weil er wusste das ER (der beste Freund) in mich verliebt war. Ich war so glücklich, dass mich tatsächlich wer liebte und hab mich dann öfter mit ihm getroffen und bei den nächsten Treffen irgendwann haben wir uns immer geküsst und es war sehr schön. Und auf einmal hat er eine Freundin. Erst war ich sauer und dann haben wir beschlossen Freunde zu bleiben. Aber jetzt versucht er mich jedes Mal wenn seine Freundin nicht da ist zu küssen.
Ich bin wirklich kein schlechter Mensch, ich helfe Menschen wo ich kann, ich verletzte keine Menschen und im Gegensatz zu vielen meiner "Freunde" behandle ich Menschen nicht anders aufgrund ihres Geldes, Aussehens, Bildung etc., aber warum WARUM bin ich es den Männern nicht wert geliebt zu werden und immer nur nebenbei und zum Spaß und zum angeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 15:36
In Antwort auf royal_12237811

Optik
war noch nie eine Lösung. Das Echte wir, ist in uns, nicht das wonach wir aussehen, oder meinen nach außen darstellen zu müssen. Du lernst gerade die Schattenseiten eines nach aus geführten und oberflächlichen Lebens kennen. So wie du schreibst, kommst du aus einem Umfeld in dem Geld keine Rolle spielt.

Das Rezept ist einfach. Solange du vor gibst etwas zu sein, das du nicht bist, wirst du nicht Glücklich werden. Augenscheinlich bist du mit deinem Leben nicht zufrieden. Also musst du etwas ändern.

Bevor du jetzt aber einen Mann finden kannst, musst du dich erst mal finden und lernen dich so zu nehmen, wie du bist.
Gutes Aussehen und vielleicht etwas Gesellschaftlicher Einfluss sind kein Freifahrtschein für ein Glückliches Leben.

Erst wenn du weißt wer du bist, was du willst und dieses Akzeptierst, wirst du auch jemanden finden, der zu dir passt.

...
Ich weiß nicht mehr wer ich bin , weil ich ein Leben lang vorgebe etwas zu sein.
Ich habe mich sozusagen verloren, ich bin zwar eigentlich ganz zufrieden mit dem was ich mir so "aufgebaut" habe, ich glaube ich bin ein guter, erfolgreicher und (was natürlich nicht sooo wichtig ist, aber mir ist es immer sehr wichtig gewesen) hübscher und modebewusster Mensch, aber ich verliere den Halt.
Ich bin kurz davor nach London an eine tolle Uni zu gehen, was immer mein Traum war, aber selbst das macht mich nicht mehr glücklich. Mir fällt es in letzter Zeit sehr schwer zB zur Schule zu gehen, ich hab das Gefühl irgendwas in mir brennt jeden Moment durch und ich muss ganz laut schreien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 15:47

...
also ich hoffe, dass ich diesmal konkreter bin..
Ich werde eigentlich sehr geschätzt weil ich eben nicht nur dieses Püppchen bin, zu dem mich meine Eltern machten, sondern ich bin wirklich auch sehr mitfühlend und gerecht etc. Meine schlechten Eigenschaften sind vermutlich, dass ich oft sehr impulsiv handle und etwas temperamentvoll bin, und vielleicht etwas zu viel feiern gehe.
Aber ich habe NICHT mit den 30 Männern geschlafen, mein erstes Mal war ein One Night Stand mit einem Bekannten , der eine Freundin hat. Ich bin ja immer nur die andere.
Aber vermutlich ist auch das meine Schuld, es ist nämlich immer meine Schuld. Dass meine Eltern sich getrennt haben etc. Ich suche mir wohl die falschen aus... ich fühle mich immer angezogen von Älteren oder Arschlöchern, so richtigen Snobs. Irgendwas stimmt da nicht mit mir... ich treffe überall immer auf Männer die mich wie Dreck behandeln.
Wie soll man da eigentlich die Fassung bewahren ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 15:58

Überarbeite
doch einfach auch mal dein beuteschema. gerade wenn du hübsch bist wirst du in erster linie immer von denjenigen zuerst angegraben die auch am selbstsichersten sind und das sind in der regel nunmal eben diejenigen matchotypen die in erster linie nur poppen wollen. Du suchst dir also fast zwangsläufig die arschlöcher aus, weil eben diese dich am stärksten umwerben. geh doch mal in die zweite reihe, nimm den etwas ruhigeren zurückhaltenden der dir die ganze zeit blicke zuwirft aber sich nicht so recht traut dich anzusprechen. Das kann auch zwar auch ein arsch sein, das geht vielleicht auch erstmal ein paar mal daneben, aber in diesem portfolio an männern tummeln sich eben viel mehr gute kerle herum als unter den baggerfreudigen machotypen.

Und laß den mist mit dem selbst was antun und deiner selbstverletzenden ader. Ich kann dich verstehen das es nicht so einfach ist für dich, aber diese schwere zeit wird dich prägen, du wirst dich weiter entwickeln und wirst den richtigen finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 16:12
In Antwort auf chau_12683077

Überarbeite
doch einfach auch mal dein beuteschema. gerade wenn du hübsch bist wirst du in erster linie immer von denjenigen zuerst angegraben die auch am selbstsichersten sind und das sind in der regel nunmal eben diejenigen matchotypen die in erster linie nur poppen wollen. Du suchst dir also fast zwangsläufig die arschlöcher aus, weil eben diese dich am stärksten umwerben. geh doch mal in die zweite reihe, nimm den etwas ruhigeren zurückhaltenden der dir die ganze zeit blicke zuwirft aber sich nicht so recht traut dich anzusprechen. Das kann auch zwar auch ein arsch sein, das geht vielleicht auch erstmal ein paar mal daneben, aber in diesem portfolio an männern tummeln sich eben viel mehr gute kerle herum als unter den baggerfreudigen machotypen.

Und laß den mist mit dem selbst was antun und deiner selbstverletzenden ader. Ich kann dich verstehen das es nicht so einfach ist für dich, aber diese schwere zeit wird dich prägen, du wirst dich weiter entwickeln und wirst den richtigen finden.

Das ist vermutlich eine gute Idee..
aber ich finde leider nur wirklich selbstbewusste Männer anziehend da ich selber auch sehr selbst bewusst bin. Außerdem habe ich es auch schon mit anderen versucht, aber auch die verarschen mich.. Mir wurde mal gesagt dass es an meinem Aussehen liegt, ich habe schon überlegt ob ich mir deshalb die Haare schneiden soll? weil Männer mich wohl in erster Linie sexy finden, aber dafür kann ich doch nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 16:19

"...mein Ruf..."
man darf in dieser Gesellschaft keine Schwäche zeigen..."

Und warum darf man das nicht. Hast du dir das selber auferlegt?
Und sieht so auch deine Männersuche aus? Immer die scheinbar tollen, erfolgreichen Typen die nicht schwach sind und augenscheinlich auch keine Schwächen haben, damit sie zu deinem Ruf passen?

Gerade Schwäche zeigen zu können, macht den Menschen menschlich.
Wer keine Schwäche zeigen will/kann lebt oberflächlich, hinter einer Maske, spielt eine Rolle.
Und dann lernt man auch keine Männer kennen, die "normal" sind.
Denn solche Männer wollen keine immer starke, immer oberfläche Frau, die ständig hinter einer Maske lebt.

Solche Männer wollen sicherlich eine starke Frau aber die darf auch mal schwach sein, mal nicht gut drauf, mal hässlich sein, wenn sie sich hässlich fühlt, eine Frau, die lachen und weinen kann, aus dem Herzen heraus und nicht permanent daran denkt, ob ihr Verhalten für die Gesellschaft in Ordnung ist, sondern die autentisch ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 16:29
In Antwort auf alaba_12067152

Das ist vermutlich eine gute Idee..
aber ich finde leider nur wirklich selbstbewusste Männer anziehend da ich selber auch sehr selbst bewusst bin. Außerdem habe ich es auch schon mit anderen versucht, aber auch die verarschen mich.. Mir wurde mal gesagt dass es an meinem Aussehen liegt, ich habe schon überlegt ob ich mir deshalb die Haare schneiden soll? weil Männer mich wohl in erster Linie sexy finden, aber dafür kann ich doch nichts.

Aber
wenn die eben doch ein fünkchen weniger selbstbewusst sind wäre das doch für dich evtl trotzdem eine adäquate lösung um dir damit einen charakterlich tauglichen mann zu fischen.
Ist ja schon bemerkenswert, und das ist glaube ich ein sehr häufiges problem von frauen. sexuell anziehend sind für viele bzw. eigentlich alle die typischen bad guy typen die extrem selbstsicher sind, sich frauen nehmen wie sie wollen und einfach dominanz ausstrahlen. Macht biologisch ja auch sinn weil die meist gut gestellt sind und dir sicherheit für deine familienplanung bietet. Aber beziehungsmässig und zwischenmenschlich sind diese männertypen einfach nulllösungen und machen frauen nicht glücklich. für die beziehung soll es eigentlich ein good guy sein der sensibel ist und auf die frau eigehen kann. diese beiden männertypen schließen sich aber gegenseitig aus. du wirst keinen good guy finden der sich wie ein bad guy benimmt, und wenn doch dann spielt er dir was vor und das kann es auch nicht sein. Du mußt denke ich einen kompromiss aus beiden finden. Einen dominanten typen der etwas ausstrahlt und charakterstark ist, in den gewissen situationen aber auch einfühlsam ist und beziehungstauglich.
Wenn du den kompromiss nicht eingehst wirst du an einen bad guy nach dem anderen geraten und weiter ausgenutzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 16:49

Aber
die "normalos" wie du sie hier nennst, haben viel mehr Vorurteile mir gegenüber als sie denken dass ich sie habe. Sie denken ich bin ein verwöhntes, arrogantes Püppchen , beschimpfen mich wenn ich an der Schlange vorm Club vorbeigehe und direkt reinkomme. Ich versteh das nicht, ist das Neid ? Vielleicht wirke ich einschüchternd ?
Dass ich hier mal raus muss ist wohl war , aber mein Traumberuf war schon immer Modedesign und meinem Vater und der Berufschancen zu liebe mache ich noch Modemanagement dazu. Und London ist auch meine Traumstadt, vielleicht wird da alles besser, aber ich kann mich eben nicht mehr freuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2012 um 0:08


Jeder Mensch ist ein einmaliger Mensch und tatsächlich, für sich gesehen, das größte Kunstwerk aller Zeiten.

Hi. Als ich mir dein Anliegen durchgelesen habe, ist mir iwie dieses Zitat eingefallen. Trotz der ganzen Schwierigkeiten, hast du auf jeden Fall liebenswerte Eigenschaften!!!! Bin der Meinnung, dass so ziemlich jeder Mensch liebenswerte Eigenschaften besitzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mein Ex hat Bindungsangst...
Von: mahlah_12352015
neu
5. Februar 2012 um 20:49
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest