Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin eine scheiß Freundin

Ich bin eine scheiß Freundin

21. August 2012 um 8:14

Ich hab die Facebook-Emails meines Freundes gelesen.
Und das habe ich ihm dann auch klar gemacht (da er mich dort als ... bezeichnet & sagt er stehe nicht auf Blondinen... derweil ist er mit einer zusammen, mir).
Als ... bezeichnete er mich weil ich mich in meinem Status damals über ein Mädchen aufgeregt habe, welches mir 4 Jungs "geklaut" hat) Und das war damals als Scherz gemeint
So nun meint er das es aus ist, weil das Vertrauen weg ist ):
Aber warum ist das so Schlimm, hat er vielleicht was zu verbergen?

Bitte helft mir, ich brauche rat, was kann ich machen um die Beziehung zu ihm zu retten, er ist meine große Liebe und wir sind nun schon 8 fast 9 Monate zusammen

Mehr lesen

21. August 2012 um 8:50


Also erstmal: Klar, ist das Vertrauen weg! Auch wenn leute nichts zu verbergen haben, hat jeder gerne seinen Freiraum, um sich vor niemanden rechtfertigen zu müssen, wieso weshalb er was zu wem gesagt hat! Denn das sind meistens dann die Fragen, die beim Durchforsten von Nachrichten auftreten. Wenn du deinem Partner nicht vertraust, dann ist er nicht der Richtige!

Ich weiß nicht, wie du es siehst.... aber willst du wirklich mit jemanden zusammen sein, der dich als ....bezeichnet und sagt, dass er eigentlich nicht auf dich steht? Was das für ein Freund, der sowas hinter dem Rücken seiner Freundin anzieht?! Wer weiß, war er noch über dich erzählt und in was für einem Licht du bei anderen Menschen stehst!
Auch wenn du damals etwas aus Spaß über jemand anderen gesagt hast, kann er dir ins Gesicht sagen, dass er das nicht so findet und es nicht ok von dir findet, dass du sowas über sie sagst. Aber dass er dann sich das Recht nimmt, dich so zu nennen....

Ich finde, ihr solltet das beide lassen und euch lieber Partner suchen, die zu euch passen. Wie kannst du sowas als große Liebe nennen? Der Typ ist doch in die Tonne zu treten! Und 8-9 Monate sind doch GAR NICHTS! Verschwende deine Zeit nicht mit sowas!

Du hast doch hoffentlich noch irgendwo deinen Stolz oder nicht?!

Gefällt mir

22. August 2012 um 2:23
In Antwort auf kl1989


Also erstmal: Klar, ist das Vertrauen weg! Auch wenn leute nichts zu verbergen haben, hat jeder gerne seinen Freiraum, um sich vor niemanden rechtfertigen zu müssen, wieso weshalb er was zu wem gesagt hat! Denn das sind meistens dann die Fragen, die beim Durchforsten von Nachrichten auftreten. Wenn du deinem Partner nicht vertraust, dann ist er nicht der Richtige!

Ich weiß nicht, wie du es siehst.... aber willst du wirklich mit jemanden zusammen sein, der dich als ....bezeichnet und sagt, dass er eigentlich nicht auf dich steht? Was das für ein Freund, der sowas hinter dem Rücken seiner Freundin anzieht?! Wer weiß, war er noch über dich erzählt und in was für einem Licht du bei anderen Menschen stehst!
Auch wenn du damals etwas aus Spaß über jemand anderen gesagt hast, kann er dir ins Gesicht sagen, dass er das nicht so findet und es nicht ok von dir findet, dass du sowas über sie sagst. Aber dass er dann sich das Recht nimmt, dich so zu nennen....

Ich finde, ihr solltet das beide lassen und euch lieber Partner suchen, die zu euch passen. Wie kannst du sowas als große Liebe nennen? Der Typ ist doch in die Tonne zu treten! Und 8-9 Monate sind doch GAR NICHTS! Verschwende deine Zeit nicht mit sowas!

Du hast doch hoffentlich noch irgendwo deinen Stolz oder nicht?!


Da kann ich nur zustimmen.

Dass du dich darüber wunderst, dass er dir nicht mehr vertraut ist eine sehr traurige Sache, dass muss gesagt werden. Du trittst unerlaubt in seine Privatphäre ein. Nur weil ihr zusammen seid, heißt das nicht dass du ungefragt seine Sachen durchwühlen oder irgendweile Mails lesen darfst.

Wow 8 bis 9 Monate. Sorry über den Sarkasmus, aber das ist doch kein Zeitraum und große Liebe ... reden wir darüber in fünft Jahren, wieviele "Eine" und "Richtige" es schon gab. Ich nehme an, du bist noch recht jung und da hat ist diese Zeitspanne einer Beziehung noch mehr Beutung, dass sehe ich ein.
Aber eines lass dir gesagt sein: Egal wie alt ihr seid, egal wie lange ihr zusammen seid, eine funktionierende Beziehung sieht ganz anders aus. Vertrauen ist Voraussetzung. Und ein Freund der sich so verhält wie deiner und bei anderen so über dich redet, anstatt offen zu dir zu sein, gehört tatsächlich in die Tonne.

Also lass die Finger von anderer Leuten Privatsphäre, kram deinen Stolz heraus und hör auf dich durch so einen Trottel zu definieren!

Gefällt mir

22. August 2012 um 12:55

Das hat er sich ja schön gedacht!
Er bezeichnet Dich hinter Deinem Rücken als was auch immer und macht sich irgendwie über Dich lustig, weil Du scheinbar nicht seinem Typ entsprichst. Und dann schiebt er einfach Dir den schwarzen Peter zu...weil Du ein bißchen spioniert hast. Macht er doch prima! Er ist der Gute in seiner Weltanschauung und macht Dir dabei noch ein schlechtes Gewissen. Dann kann er auch gleich weiter schön über Dich schimpfen.

Willst Du ernsthaft mit ihm zusammen bleiben? Gut' Nacht Marie! Dass er Dich beleidigt hat, ist egal??? Zählt es nicht, weil Du es ja nie hättest erfahren dürfen?

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was alle Welt immer sofort mit mit der heiligen Privatsphäre usw. hat! Ich schnüffle nicht! Aber sollte mein Mann mich mal "kontrollieren" ist mir das Wurschd! Er wird nix finden. Wenn ich das dann mitbekommen würde, würde ich ihn darauf ansprechen und fragen, was ihn dazu bewegt hat so etwas zu tun! Könnte ja auch sein, dass er ein tiefergehendes Problem hat oder ich ihm unbewusst einen Grund gebe, dass er skeptisch geworden ist. Was weiß ich. Es ist vieles möglich. Manchmal sind die Zusammenhänge nicht recht klar. Man kann auch mal mit sich selbst unzufrieden sein und das auf den Partner projezieren, ohne dass man sich dessen gleich bewusst ist. Deshalb muss man nicht gleich ein Beziehungsdrama draus machen und die große Vertrauensfrage stellen! Man kann das auch erst mal in einem Gespräch klären und sich entschuldigen. Natürlich sollte das kein Dauerzustand oder krankhaft werden.

In Deinem Fall, glaube ich schon, dass Du schon irgendwie skeptisch warst und den Braten gerochen hast. Es klingt auch nicht danach als wäre Dein Freund ein netter Mensch! Aber nun bist Du die Dumme! Glückwunsch!

Gefällt mir

22. August 2012 um 13:39


Naja als erstes mal dich entschudligen dafür das du in seiner Privatsphäre eingedrungen bist und als nächstes mit ihm klären was die dämlichen Kommentare sollten.

Hat er die von sich gelassen bevor ihr zusammen gekommen seid oder wärend ihr schon zusammen ward?
Es wird bestimmt ein Grund dafür geben, vll schämt er sich seinen Freunden gegenüber oder was weiß ich.
Ich tippe mal ihr sein noch etwas jüngerere Semester, da verhält man sich machchmal eben net sehr erwachen (das soll das jetzt net gut heißen).
Redet über eure Gefühle, also was ihn verletzt hat (Privatsphäre usw.) und was dich verletzt hat (die Beleidigung und das nicht mit ner Blondine) und dan läst sich sowas auch klären.

Und du solltest mal grundlegend über Privatsphäre und deren Einhaltung in einer Beziehung nachdenken!

Gefällt mir

22. August 2012 um 13:47
In Antwort auf knautschkuh

Das hat er sich ja schön gedacht!
Er bezeichnet Dich hinter Deinem Rücken als was auch immer und macht sich irgendwie über Dich lustig, weil Du scheinbar nicht seinem Typ entsprichst. Und dann schiebt er einfach Dir den schwarzen Peter zu...weil Du ein bißchen spioniert hast. Macht er doch prima! Er ist der Gute in seiner Weltanschauung und macht Dir dabei noch ein schlechtes Gewissen. Dann kann er auch gleich weiter schön über Dich schimpfen.

Willst Du ernsthaft mit ihm zusammen bleiben? Gut' Nacht Marie! Dass er Dich beleidigt hat, ist egal??? Zählt es nicht, weil Du es ja nie hättest erfahren dürfen?

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was alle Welt immer sofort mit mit der heiligen Privatsphäre usw. hat! Ich schnüffle nicht! Aber sollte mein Mann mich mal "kontrollieren" ist mir das Wurschd! Er wird nix finden. Wenn ich das dann mitbekommen würde, würde ich ihn darauf ansprechen und fragen, was ihn dazu bewegt hat so etwas zu tun! Könnte ja auch sein, dass er ein tiefergehendes Problem hat oder ich ihm unbewusst einen Grund gebe, dass er skeptisch geworden ist. Was weiß ich. Es ist vieles möglich. Manchmal sind die Zusammenhänge nicht recht klar. Man kann auch mal mit sich selbst unzufrieden sein und das auf den Partner projezieren, ohne dass man sich dessen gleich bewusst ist. Deshalb muss man nicht gleich ein Beziehungsdrama draus machen und die große Vertrauensfrage stellen! Man kann das auch erst mal in einem Gespräch klären und sich entschuldigen. Natürlich sollte das kein Dauerzustand oder krankhaft werden.

In Deinem Fall, glaube ich schon, dass Du schon irgendwie skeptisch warst und den Braten gerochen hast. Es klingt auch nicht danach als wäre Dein Freund ein netter Mensch! Aber nun bist Du die Dumme! Glückwunsch!


Kann ich auch nur zustimmen.

Und ich finde es ist durchauch ok zu schnüffeln, wenn man ernsthafte Zweifel hat. (So wie TE auch hatte!)

Gefällt mir

22. August 2012 um 13:48
In Antwort auf knautschkuh

Das hat er sich ja schön gedacht!
Er bezeichnet Dich hinter Deinem Rücken als was auch immer und macht sich irgendwie über Dich lustig, weil Du scheinbar nicht seinem Typ entsprichst. Und dann schiebt er einfach Dir den schwarzen Peter zu...weil Du ein bißchen spioniert hast. Macht er doch prima! Er ist der Gute in seiner Weltanschauung und macht Dir dabei noch ein schlechtes Gewissen. Dann kann er auch gleich weiter schön über Dich schimpfen.

Willst Du ernsthaft mit ihm zusammen bleiben? Gut' Nacht Marie! Dass er Dich beleidigt hat, ist egal??? Zählt es nicht, weil Du es ja nie hättest erfahren dürfen?

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was alle Welt immer sofort mit mit der heiligen Privatsphäre usw. hat! Ich schnüffle nicht! Aber sollte mein Mann mich mal "kontrollieren" ist mir das Wurschd! Er wird nix finden. Wenn ich das dann mitbekommen würde, würde ich ihn darauf ansprechen und fragen, was ihn dazu bewegt hat so etwas zu tun! Könnte ja auch sein, dass er ein tiefergehendes Problem hat oder ich ihm unbewusst einen Grund gebe, dass er skeptisch geworden ist. Was weiß ich. Es ist vieles möglich. Manchmal sind die Zusammenhänge nicht recht klar. Man kann auch mal mit sich selbst unzufrieden sein und das auf den Partner projezieren, ohne dass man sich dessen gleich bewusst ist. Deshalb muss man nicht gleich ein Beziehungsdrama draus machen und die große Vertrauensfrage stellen! Man kann das auch erst mal in einem Gespräch klären und sich entschuldigen. Natürlich sollte das kein Dauerzustand oder krankhaft werden.

In Deinem Fall, glaube ich schon, dass Du schon irgendwie skeptisch warst und den Braten gerochen hast. Es klingt auch nicht danach als wäre Dein Freund ein netter Mensch! Aber nun bist Du die Dumme! Glückwunsch!

Warum glauben soviele Frauen eingedlich das sie das Recht zu schnüfllen hätten?
Sie hat sich genauso falsch verhalten wie er!

Wenn man skeptisch wegen irgendwas ist, sollte man seinen Partner direkt drauf ansprechen und wenn der dann partu net mit der Sprache raus will und nur blockt, dann kann man vielleicht in Erwägung ziehen zu schnüffeln, aber soweit sollte es in einer guten Beziehung eigendlich nie kommen!
Das ist doch eine total kranke Einstellung erstmal schnüffeln und dann reden, das ist doch Blödsinn, wenn meine Freundin mein Handy sehen wollen würde zum Beispiel, gebe ichs ihr, wenn sies sich aber einfach nimmt bin ich sauer, weil man das einfach net macht!

Es gibt leider viel zu viele Frauen die denken, dass sie das Recht hätten zu schnüffeln, das ist ein total kindisches Verhalten. Man hat nichts in der Privatsphäre des Partner zu suchen, solange der einen nicht freiwillig rein lässt.

Gefällt mir

22. August 2012 um 14:30
In Antwort auf mrxyxy

Warum glauben soviele Frauen eingedlich das sie das Recht zu schnüfllen hätten?
Sie hat sich genauso falsch verhalten wie er!

Wenn man skeptisch wegen irgendwas ist, sollte man seinen Partner direkt drauf ansprechen und wenn der dann partu net mit der Sprache raus will und nur blockt, dann kann man vielleicht in Erwägung ziehen zu schnüffeln, aber soweit sollte es in einer guten Beziehung eigendlich nie kommen!
Das ist doch eine total kranke Einstellung erstmal schnüffeln und dann reden, das ist doch Blödsinn, wenn meine Freundin mein Handy sehen wollen würde zum Beispiel, gebe ichs ihr, wenn sies sich aber einfach nimmt bin ich sauer, weil man das einfach net macht!

Es gibt leider viel zu viele Frauen die denken, dass sie das Recht hätten zu schnüffeln, das ist ein total kindisches Verhalten. Man hat nichts in der Privatsphäre des Partner zu suchen, solange der einen nicht freiwillig rein lässt.

Ich sagte kaum was anderes.
1. sagte ich: Ich schnüffle nicht!
2. sagte ich nicht, dass es richtig war, was sie getan hat. Ich sagte auch etwas von "entschuldigen"!

Aber: Ich finde eben, wenn MAL geschnüffelt wird, hat das eventuell Gründe und man kann dann auch erst mal darüber reden, bevor man ein Fass aufmacht und alles in Frage stellt, an was man vorher geglaubt hat!
Und ich sagte: Das gilt nicht, wenn es Gewohnheit oder krankhaft wird.

Und nein! Meiner Meinung nach hat sie zwar falsch gehandelt aber sieht das auch ein. Er verhält sich jedoch wie ein Ar...lo..! Er respektiert scheinbar SIE (als ganze Person) in keinster Weise und stellt sie auch noch vor irgendjemand (Email-Empfänger) blos. Sie hat zwar mal kurz seine Privatsphäre nicht respektiert, aber sieht ihren Fehler auch sofort ein und ist bereit sich zu entschuldigen und um Wiedergutmachung zu kämpfen. Während er sich weiter wie en *ihr wisst schon* verhält und ihr weismachen will, dass er die Welt nicht mehr versteht und einen auf Opfer macht!
Das ist für mich unglaublich!

Gefällt mir

22. August 2012 um 15:00
In Antwort auf moonlady90


Kann ich auch nur zustimmen.

Und ich finde es ist durchauch ok zu schnüffeln, wenn man ernsthafte Zweifel hat. (So wie TE auch hatte!)


Gefällt mir

22. August 2012 um 15:02
In Antwort auf mrxyxy


Naja als erstes mal dich entschudligen dafür das du in seiner Privatsphäre eingedrungen bist und als nächstes mit ihm klären was die dämlichen Kommentare sollten.

Hat er die von sich gelassen bevor ihr zusammen gekommen seid oder wärend ihr schon zusammen ward?
Es wird bestimmt ein Grund dafür geben, vll schämt er sich seinen Freunden gegenüber oder was weiß ich.
Ich tippe mal ihr sein noch etwas jüngerere Semester, da verhält man sich machchmal eben net sehr erwachen (das soll das jetzt net gut heißen).
Redet über eure Gefühle, also was ihn verletzt hat (Privatsphäre usw.) und was dich verletzt hat (die Beleidigung und das nicht mit ner Blondine) und dan läst sich sowas auch klären.

Und du solltest mal grundlegend über Privatsphäre und deren Einhaltung in einer Beziehung nachdenken!


>>> Es wird bestimmt ein Grund dafür geben, vll schämt er sich seinen Freunden gegenüber oder was weiß ich.

Und sie darf keinen Grund haben mal zu gucken? Er aber darf sich z.B. schämen und sie beschimpfen und was weiß ich noch alles, weil er "bestimmt einen Grund dafür hat"? Das verstehe ich jetzt auch überhaupt nicht!

>>> Und du solltest mal grundlegend über Privatsphäre und deren Einhaltung in einer Beziehung nachdenken!

Für was braucht man denn eigentlich in einer Beziehung so übermäßig viel Privatsphäre?
Nun ja, wahrscheinlich hast Du recht, die zwei sind noch jünger und wenn man jünger ist, ist das natürlich (noch) nicht so.
Aber wenn wir mal mich als Beispiel nehmen:
Ich bin verheiratet, mein Mann war bei der Geburt unseres Kindes dabei (Soviel zum Thema Privatshäre !) und wir wohnen (noch) zu dritt auf 80 qm. Wir wollen nun ein Haus bauen. Wenn ich ein Problem habe (auch eins mit ihm) oder etwas zu erzählen ist er mein erster Ansprechpartner ... und wenn es dabei um Scheidenpilz gehen würde (Sorry !). Finanziell ist die Privatsphäre schon lange aufgehoben. Sie existiert gerade noch fürs Kacken und andere Dinge, die man selbst zu eklig oder peinlich findet und für ein paar Minuten allein im Bad macht.
Wir benutzen 1 PC mit 1 Benutzerprofil.
Wo habe ich jetzt bitte schön Privatsphäre und wo brauche ich noch welche???
Ich spreche nicht davon, dass ich Zeit für mich allein verbringe um abzuschalten oder meinen Hobbys nachgehe oder mich mit Freunden treffe. Da tut man ja nichts was wirklich privat ist! Und wenn ich ihm was nicht erzähle, weil es was mit einer Freundin oder einem Freund zu tun hat, hat das ja nix mit MEINER Privatsphäre zu tun. Und wenn ich eine andere Meinung als er vertrete auch nicht, denn ich kenne ja seine. Also? Wozu braucht man Privatshäre?

Um Dinge zu tun, die ihn nix angehen, per Handy oer Email, und die sind selten ganz hasenrein!!!! Denn warum sollten die ihn denn sonst nix angehen?!

Das rechtfertigt nicht, dass man schnüffeln darf! Nein, das darf man nicht. Aber wieso wird darum so ein Getöse gemacht. Wenn geschnüffelt wird und man nix zu verbergen hat,... mein Gott... es gibt viel schlimmers. Wenn geschnüffelt wir und man stößt dabei auf Abgründe....ist so oder so alles im Eimer (wie bei der TE). Wenn nicht geschnüffelt wird und der andere ist eigentlich ein Mistvieh, macht es das nicht besser oder schlechter, wenn es der andere es nicht weiß oder der andere aus Verdacht dann doch schnüffelt. Wenn nicht geschnüffelt wird und es auch nix zu finden gibt, wäre der Idealfall. Dieser Idealfall sollte doch aber nicht im Kern erschüttert werden, wenn einem mal die Hand verrutscht und auch gar nix dabei rum kommt!

Gefällt mir

22. August 2012 um 17:17
In Antwort auf knautschkuh


>>> Es wird bestimmt ein Grund dafür geben, vll schämt er sich seinen Freunden gegenüber oder was weiß ich.

Und sie darf keinen Grund haben mal zu gucken? Er aber darf sich z.B. schämen und sie beschimpfen und was weiß ich noch alles, weil er "bestimmt einen Grund dafür hat"? Das verstehe ich jetzt auch überhaupt nicht!

>>> Und du solltest mal grundlegend über Privatsphäre und deren Einhaltung in einer Beziehung nachdenken!

Für was braucht man denn eigentlich in einer Beziehung so übermäßig viel Privatsphäre?
Nun ja, wahrscheinlich hast Du recht, die zwei sind noch jünger und wenn man jünger ist, ist das natürlich (noch) nicht so.
Aber wenn wir mal mich als Beispiel nehmen:
Ich bin verheiratet, mein Mann war bei der Geburt unseres Kindes dabei (Soviel zum Thema Privatshäre !) und wir wohnen (noch) zu dritt auf 80 qm. Wir wollen nun ein Haus bauen. Wenn ich ein Problem habe (auch eins mit ihm) oder etwas zu erzählen ist er mein erster Ansprechpartner ... und wenn es dabei um Scheidenpilz gehen würde (Sorry !). Finanziell ist die Privatsphäre schon lange aufgehoben. Sie existiert gerade noch fürs Kacken und andere Dinge, die man selbst zu eklig oder peinlich findet und für ein paar Minuten allein im Bad macht.
Wir benutzen 1 PC mit 1 Benutzerprofil.
Wo habe ich jetzt bitte schön Privatsphäre und wo brauche ich noch welche???
Ich spreche nicht davon, dass ich Zeit für mich allein verbringe um abzuschalten oder meinen Hobbys nachgehe oder mich mit Freunden treffe. Da tut man ja nichts was wirklich privat ist! Und wenn ich ihm was nicht erzähle, weil es was mit einer Freundin oder einem Freund zu tun hat, hat das ja nix mit MEINER Privatsphäre zu tun. Und wenn ich eine andere Meinung als er vertrete auch nicht, denn ich kenne ja seine. Also? Wozu braucht man Privatshäre?

Um Dinge zu tun, die ihn nix angehen, per Handy oer Email, und die sind selten ganz hasenrein!!!! Denn warum sollten die ihn denn sonst nix angehen?!

Das rechtfertigt nicht, dass man schnüffeln darf! Nein, das darf man nicht. Aber wieso wird darum so ein Getöse gemacht. Wenn geschnüffelt wird und man nix zu verbergen hat,... mein Gott... es gibt viel schlimmers. Wenn geschnüffelt wir und man stößt dabei auf Abgründe....ist so oder so alles im Eimer (wie bei der TE). Wenn nicht geschnüffelt wird und der andere ist eigentlich ein Mistvieh, macht es das nicht besser oder schlechter, wenn es der andere es nicht weiß oder der andere aus Verdacht dann doch schnüffelt. Wenn nicht geschnüffelt wird und es auch nix zu finden gibt, wäre der Idealfall. Dieser Idealfall sollte doch aber nicht im Kern erschüttert werden, wenn einem mal die Hand verrutscht und auch gar nix dabei rum kommt!

Naja von einem Verdacht hat die TE aber nix geschrieben
>>>Und sie darf keinen Grund haben mal zu gucken? Er aber darf sich z.B. schämen und sie beschimpfen und was weiß ich noch alles, weil er "bestimmt einen Grund dafür hat"? Das verstehe ich jetzt auch überhaupt nicht!

Es gibt keinen Grund der einem das durchstöbern der Privatsachen anderer erlaubt, egal ob Freunde, Bekannt oder Partner!

Ich hab nicht gesagt das er das darf, hab ja auch geschrieben. dass das nicht gut ist was er gemacht hat, aber nicht desto troz hätte sie nicht einfach sein Facbook Account druchstöbern dürfen!
Und von "ich hab ihn auf einen Verdacht angesprochen" steht da absolut nix, wird also so gewesen sein das sie einfach ein gewisses Mistrauen hat und deswegen geschaut hat ob es was zu finden gibt!
Und wenn man nicht mal anständig was unternimmt und eine Sache so zu klären, sondern gleich sich den PC/handy oder was auch immer durchsucht, hat man erst recht kein Recht die Privatsphäre zu verletzen.

Es wäre vll noch ok wenn der Partner absolut nicht mit sich reden lässt, dann hat die Beziehung aber warscheinlich sowieso keinen Sinn!

Und zu deiner Situation, ist ja schön und gut wenn du keine Privatsphäre möchtest und deinem Mann ne Generalamnestie gibts, aber in Sachen Privatsphäre gehts ums Prinzip.
Ich mach ja auch nix was meine Freundin nicht wissen dürfte, trozdem darf sie deswegen doch nicht einfach meine Sachen druchwühlen.
Nur weil sie ja sowoso nix finden würde, ist das doch trozdem keine Erlaubnis einfach alles zu druchsuchen oder?
Wenn der Partner fragt: "darf ich mal in deine E-Mail schauen", ist das ja was anderes, weil man die Privatsphäre respektiert hat und in dem Fall darf meine Freundin auch alles von mir sehn und durchstöbern, was allerding noch nie vorgekommen ist, weil das nicht nötig ist wenn man miteinander spricht.

Aber zu sagen, dass man net son Wind um die Privatsphäre mache soll ist einfach nicht okay, die ist nunmal wichtig in einer Beziehung. Wie gesagt wenns auch nur ums Prinzip geht, ist es mir trozdem wichtig zu wissen das meine Freundin mein Zeug net einfach durchwühlt ohne mich zu fragen.

Privatsphäre hat doch nix mit was verbergen zu tun, du tust ja schon so also ob man nur seine Privatsphäre möchte wenn man den Partner hintergeht, das ist doch quatsch.

Wenn ich irgend ein Verdacht hab oder irgendwas nicht stimmt in der Beziehung , dann kann ich mit dem Partner drüber reden.
Aber ich kann nicht ein generelles Mistrauen (und das haben nunmal viele Frauen) und den daraus resultierenden Beweis nicht damit rechtfertigen, das man ja tatsächlich was Gefunden, das wusste man doch vorher nicht.

Ich foltere doch auch nicht jemanden ohne Verdacht und sach dann was für ein guter Mensch bin, weil ich zufällig einen gefunden hab, der Dreck am stecken hatte?

Man kann sich doch net damit rechtfertigen das man was gefunden hat, hätte ja auch sein können das man nix findet und dann?
Und wer nicht redet sondern lieber Sachen durchsucht, der sollte sich eben mal Gedanken über seine Beziehung machen oder sehe ich das falsch?

Gefällt mir

22. August 2012 um 17:22
In Antwort auf mrxyxy

Naja von einem Verdacht hat die TE aber nix geschrieben
>>>Und sie darf keinen Grund haben mal zu gucken? Er aber darf sich z.B. schämen und sie beschimpfen und was weiß ich noch alles, weil er "bestimmt einen Grund dafür hat"? Das verstehe ich jetzt auch überhaupt nicht!

Es gibt keinen Grund der einem das durchstöbern der Privatsachen anderer erlaubt, egal ob Freunde, Bekannt oder Partner!

Ich hab nicht gesagt das er das darf, hab ja auch geschrieben. dass das nicht gut ist was er gemacht hat, aber nicht desto troz hätte sie nicht einfach sein Facbook Account druchstöbern dürfen!
Und von "ich hab ihn auf einen Verdacht angesprochen" steht da absolut nix, wird also so gewesen sein das sie einfach ein gewisses Mistrauen hat und deswegen geschaut hat ob es was zu finden gibt!
Und wenn man nicht mal anständig was unternimmt und eine Sache so zu klären, sondern gleich sich den PC/handy oder was auch immer durchsucht, hat man erst recht kein Recht die Privatsphäre zu verletzen.

Es wäre vll noch ok wenn der Partner absolut nicht mit sich reden lässt, dann hat die Beziehung aber warscheinlich sowieso keinen Sinn!

Und zu deiner Situation, ist ja schön und gut wenn du keine Privatsphäre möchtest und deinem Mann ne Generalamnestie gibts, aber in Sachen Privatsphäre gehts ums Prinzip.
Ich mach ja auch nix was meine Freundin nicht wissen dürfte, trozdem darf sie deswegen doch nicht einfach meine Sachen druchwühlen.
Nur weil sie ja sowoso nix finden würde, ist das doch trozdem keine Erlaubnis einfach alles zu druchsuchen oder?
Wenn der Partner fragt: "darf ich mal in deine E-Mail schauen", ist das ja was anderes, weil man die Privatsphäre respektiert hat und in dem Fall darf meine Freundin auch alles von mir sehn und durchstöbern, was allerding noch nie vorgekommen ist, weil das nicht nötig ist wenn man miteinander spricht.

Aber zu sagen, dass man net son Wind um die Privatsphäre mache soll ist einfach nicht okay, die ist nunmal wichtig in einer Beziehung. Wie gesagt wenns auch nur ums Prinzip geht, ist es mir trozdem wichtig zu wissen das meine Freundin mein Zeug net einfach durchwühlt ohne mich zu fragen.

Privatsphäre hat doch nix mit was verbergen zu tun, du tust ja schon so also ob man nur seine Privatsphäre möchte wenn man den Partner hintergeht, das ist doch quatsch.

Wenn ich irgend ein Verdacht hab oder irgendwas nicht stimmt in der Beziehung , dann kann ich mit dem Partner drüber reden.
Aber ich kann nicht ein generelles Mistrauen (und das haben nunmal viele Frauen) und den daraus resultierenden Beweis nicht damit rechtfertigen, das man ja tatsächlich was Gefunden, das wusste man doch vorher nicht.

Ich foltere doch auch nicht jemanden ohne Verdacht und sach dann was für ein guter Mensch bin, weil ich zufällig einen gefunden hab, der Dreck am stecken hatte?

Man kann sich doch net damit rechtfertigen das man was gefunden hat, hätte ja auch sein können das man nix findet und dann?
Und wer nicht redet sondern lieber Sachen durchsucht, der sollte sich eben mal Gedanken über seine Beziehung machen oder sehe ich das falsch?

Und...
natürlich ist das ganze kein Trennungsgrund, zumindest wenns keine Widerholung gibt, nachdem der Partner klar gemacht hat, dass er das nicht möchte!

Gefällt mir

22. August 2012 um 17:25
In Antwort auf knautschkuh

Ich sagte kaum was anderes.
1. sagte ich: Ich schnüffle nicht!
2. sagte ich nicht, dass es richtig war, was sie getan hat. Ich sagte auch etwas von "entschuldigen"!

Aber: Ich finde eben, wenn MAL geschnüffelt wird, hat das eventuell Gründe und man kann dann auch erst mal darüber reden, bevor man ein Fass aufmacht und alles in Frage stellt, an was man vorher geglaubt hat!
Und ich sagte: Das gilt nicht, wenn es Gewohnheit oder krankhaft wird.

Und nein! Meiner Meinung nach hat sie zwar falsch gehandelt aber sieht das auch ein. Er verhält sich jedoch wie ein Ar...lo..! Er respektiert scheinbar SIE (als ganze Person) in keinster Weise und stellt sie auch noch vor irgendjemand (Email-Empfänger) blos. Sie hat zwar mal kurz seine Privatsphäre nicht respektiert, aber sieht ihren Fehler auch sofort ein und ist bereit sich zu entschuldigen und um Wiedergutmachung zu kämpfen. Während er sich weiter wie en *ihr wisst schon* verhält und ihr weismachen will, dass er die Welt nicht mehr versteht und einen auf Opfer macht!
Das ist für mich unglaublich!

Du schiebst aber den schwarzen Peter nur zu ihm
und das ist falsch, sie hat sich genauso daneben benommen, deswegen hat er auch sein Recht gekränkt zu sein, auch wenn er sie hinter ihrem Rücken beleidig hat, was absolut nicht geht.

Gefällt mir

22. August 2012 um 19:57

Sry
aber der kerl is ein idiot. warum willst du ihn zurück?

Gefällt mir

23. August 2012 um 10:01
In Antwort auf mrxyxy

Naja von einem Verdacht hat die TE aber nix geschrieben
>>>Und sie darf keinen Grund haben mal zu gucken? Er aber darf sich z.B. schämen und sie beschimpfen und was weiß ich noch alles, weil er "bestimmt einen Grund dafür hat"? Das verstehe ich jetzt auch überhaupt nicht!

Es gibt keinen Grund der einem das durchstöbern der Privatsachen anderer erlaubt, egal ob Freunde, Bekannt oder Partner!

Ich hab nicht gesagt das er das darf, hab ja auch geschrieben. dass das nicht gut ist was er gemacht hat, aber nicht desto troz hätte sie nicht einfach sein Facbook Account druchstöbern dürfen!
Und von "ich hab ihn auf einen Verdacht angesprochen" steht da absolut nix, wird also so gewesen sein das sie einfach ein gewisses Mistrauen hat und deswegen geschaut hat ob es was zu finden gibt!
Und wenn man nicht mal anständig was unternimmt und eine Sache so zu klären, sondern gleich sich den PC/handy oder was auch immer durchsucht, hat man erst recht kein Recht die Privatsphäre zu verletzen.

Es wäre vll noch ok wenn der Partner absolut nicht mit sich reden lässt, dann hat die Beziehung aber warscheinlich sowieso keinen Sinn!

Und zu deiner Situation, ist ja schön und gut wenn du keine Privatsphäre möchtest und deinem Mann ne Generalamnestie gibts, aber in Sachen Privatsphäre gehts ums Prinzip.
Ich mach ja auch nix was meine Freundin nicht wissen dürfte, trozdem darf sie deswegen doch nicht einfach meine Sachen druchwühlen.
Nur weil sie ja sowoso nix finden würde, ist das doch trozdem keine Erlaubnis einfach alles zu druchsuchen oder?
Wenn der Partner fragt: "darf ich mal in deine E-Mail schauen", ist das ja was anderes, weil man die Privatsphäre respektiert hat und in dem Fall darf meine Freundin auch alles von mir sehn und durchstöbern, was allerding noch nie vorgekommen ist, weil das nicht nötig ist wenn man miteinander spricht.

Aber zu sagen, dass man net son Wind um die Privatsphäre mache soll ist einfach nicht okay, die ist nunmal wichtig in einer Beziehung. Wie gesagt wenns auch nur ums Prinzip geht, ist es mir trozdem wichtig zu wissen das meine Freundin mein Zeug net einfach durchwühlt ohne mich zu fragen.

Privatsphäre hat doch nix mit was verbergen zu tun, du tust ja schon so also ob man nur seine Privatsphäre möchte wenn man den Partner hintergeht, das ist doch quatsch.

Wenn ich irgend ein Verdacht hab oder irgendwas nicht stimmt in der Beziehung , dann kann ich mit dem Partner drüber reden.
Aber ich kann nicht ein generelles Mistrauen (und das haben nunmal viele Frauen) und den daraus resultierenden Beweis nicht damit rechtfertigen, das man ja tatsächlich was Gefunden, das wusste man doch vorher nicht.

Ich foltere doch auch nicht jemanden ohne Verdacht und sach dann was für ein guter Mensch bin, weil ich zufällig einen gefunden hab, der Dreck am stecken hatte?

Man kann sich doch net damit rechtfertigen das man was gefunden hat, hätte ja auch sein können das man nix findet und dann?
Und wer nicht redet sondern lieber Sachen durchsucht, der sollte sich eben mal Gedanken über seine Beziehung machen oder sehe ich das falsch?

Aha, Du bist ein Mann! Alles klar!
Ich halte hier kein Plädoyer fürs Schnüffeln, zum 100. Mal! Und ich sage auch nicht: Schafft in einer Beziehung die Privatsphäre ab. Das war nur mein Beispiel. Hab mir das halt mal so beim Schreiben überlegt.

Ich verteidige weder sie, aber schon gar nicht ihn (Und warum noch weniger --> Erklärung weiter unten!). Beide haben einen großen Fehler gemacht!

Du bist so fixiert auf das Thema "Schnüffeln"...!

Was ich meine, ganz allgemein dargestellt:

Ein Partner macht etwas falsch. Der andere findet das nicht gut oder schlimm usw. und sagt das auch. Der erste Partner überlegt, sieht es ein und will sich entschuldigen und wiedergutmachen.
So sollte es laufen! Das zeugt von Charakterstärke! Ob der andere die Entschuldigung annimmt, liegt dann an ihm. Kommt auf die Schwere des Fehlers an.

Anders:
Der andere macht (auch) was falsch. Der erste Partner ist auch beleidigt, gekränkt, sauer, wütend....usw. und macht das auch dem anderen Partner klar. Dieser ist aber nur damit beschäftigt seinen Fehler zu rechtfertigen indem der die eigentliche Schuld beim ersten Partner sucht!
Aber Du hast zuerst...! Aber Du hast auch...! Aber Du bist auch...!
Das ist jämmerlich und schwach!

Und es gibt viele solcher Menschen!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen