Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin ein Idiot

Ich bin ein Idiot

9. Mai 2015 um 21:50

Hallo, ich habe die hoffnung das mir hier wer helfen kann.

Kurz zu mir bzw uns.
Ich bin 27 und meine Frau 23. Wir haben eine 2 Jährige Tochter und sind seid 10 Monaten Verheiratet. Insgesamt sind wir jetzt seid 4 Jahren zusammen.

Seid wir die Hochzeit geplannt haben bin Ich ignorant zu meiner Frau geworden und habe alles als selbstverständlich angesehen und ihr damit wehgetan. Sie hat sehr oft mit mir geredet und ich habe alles Ignoriert und dachte das wird schon. Ja wie es kommen musste ist der Zeitpunkt gekommen und sie hat mir gesagt das Sie keine Gefühle mehr hat. Ich kann es fast nicht glauben und hoffe das nur die wunden und Verletzungen die ich ihr seidher Psychisch zugefügt habe Schuld daran sind das die Gefühle im Hindergrund gerückt sind. Eifersucht ist Natürlich auch ein Thema allerdings denke ich das es nur daran liegt weil die Gefahr da ist die Wichtigste Person zu verlieren. Ich liebe meine Frau und will Kämpfen. Meine Frau weis nicht ob es mochmal was wird. Auf deutsch muss schon was passieren womit ich ihr herz nochmaö gewinnen kann. Wir haben bald eine Paartherapie die ich wollte. Ich will alle möglichkeiten ausschöpfen ihr daabei aber nicht noch mehr wehtun.

Nun hoffe ich das mir irgendwer helfen kann und tipps geben kann bzw sagen kann ob mann sich da noch hoffnung machen kann.

Wir bzw ich weis was ich für fehler gemacht habe und ich will es wieder gut machen.

P.S sie hat gesagt sie hat keine Kraft mehr zum Kämpfen. Aber sie weis auch nicht ob die Therapie was bringt. Habe aber das Gefühl das sie eher negativ zu der therapie eingestellt ist.

Mehr lesen

10. Mai 2015 um 10:01

Schwer...
Ich denke, du solltest dir auch die Zeit gönnen, in dich zu kehren und herauszufinden, was du willst und was du nicht willst. JETZT irgendwas, gehetzt von den unterschiedlichsten Emotionen, zu starten, geht bestimmt nach hinten los. Die Paartherapie ist mit Sicherheit eine gute Idee, rückt nun aber vermutlich zeitlich erstmal nach hinten... Das ist okay, behalt die Idee, aber aktuell ist das kein Thema. Wichtig ist, dass du dich selbst nun ehrlich fragst, welche Gefühle deine Gedanken bestimmen. Ist es das schlechte Gewissen? Der Gedanke ein schlechter Mensch zu sein, weil du sie ungerecht behandelt hast? Was waren die Gründe für deine Ignoranz? War sie zu anhänglich? Kam sie dann auf dich zu, wenn du dich gerade zurück ziehen wolltest? Durch die Trennung hat sie den Spieß umgedreht... Ich kenne solche Situationen, wenn man zum Selbstschutz geht, weil man merkt, dass man nicht ansatzweise zurück bekommt, was man investiert. Aber das heißt nicht automatisch, dass man keine Liebe mehr empfindet. Nur die Liebe muss dann einfach getötet werden, bevor man emotional komplett kaputt geht. Und ich kann mir gut vorstellen, dass sie einfach erschöpft und ausgelaugt ist und ein Leben ohne dich dann einfach weniger Belastung darstellt, als ein Leben mit der ständigen und aussichtslosen Auseinandersetzung mit deiner emotionalen, oder sogar tatsächlichen Distanz. Mein Fazit; Ja, ihr habt noch eine Chance, aber das kann nur funktionieren, wenn du es wirklich willst. Solange du Zweifel daran hast, ob sie die Frau für dein Leben ist, solltest du nicht zurück, denn dann fallt ihr vermutlich schneller in alte Muster zurück, als ihr denkt.

Und bedenke: Du hast Zeit! Auch wenn sich das erstmal nicht so anfühlt, aber ihr seid durch euer Kind verbunden. Und selbst wenn sie einen neuen Partner findet, ist das noch nicht das eindeutige Ende. Es kann - und wird vermutlich auch - ein Kompensationsakt sein (je nachdem, wieviel Zeit zwischen der Trennung und der neuen Beziehung liegt). Gib ihr Zeit, nimm dir Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2015 um 11:37
In Antwort auf w1983w

Schwer...
Ich denke, du solltest dir auch die Zeit gönnen, in dich zu kehren und herauszufinden, was du willst und was du nicht willst. JETZT irgendwas, gehetzt von den unterschiedlichsten Emotionen, zu starten, geht bestimmt nach hinten los. Die Paartherapie ist mit Sicherheit eine gute Idee, rückt nun aber vermutlich zeitlich erstmal nach hinten... Das ist okay, behalt die Idee, aber aktuell ist das kein Thema. Wichtig ist, dass du dich selbst nun ehrlich fragst, welche Gefühle deine Gedanken bestimmen. Ist es das schlechte Gewissen? Der Gedanke ein schlechter Mensch zu sein, weil du sie ungerecht behandelt hast? Was waren die Gründe für deine Ignoranz? War sie zu anhänglich? Kam sie dann auf dich zu, wenn du dich gerade zurück ziehen wolltest? Durch die Trennung hat sie den Spieß umgedreht... Ich kenne solche Situationen, wenn man zum Selbstschutz geht, weil man merkt, dass man nicht ansatzweise zurück bekommt, was man investiert. Aber das heißt nicht automatisch, dass man keine Liebe mehr empfindet. Nur die Liebe muss dann einfach getötet werden, bevor man emotional komplett kaputt geht. Und ich kann mir gut vorstellen, dass sie einfach erschöpft und ausgelaugt ist und ein Leben ohne dich dann einfach weniger Belastung darstellt, als ein Leben mit der ständigen und aussichtslosen Auseinandersetzung mit deiner emotionalen, oder sogar tatsächlichen Distanz. Mein Fazit; Ja, ihr habt noch eine Chance, aber das kann nur funktionieren, wenn du es wirklich willst. Solange du Zweifel daran hast, ob sie die Frau für dein Leben ist, solltest du nicht zurück, denn dann fallt ihr vermutlich schneller in alte Muster zurück, als ihr denkt.

Und bedenke: Du hast Zeit! Auch wenn sich das erstmal nicht so anfühlt, aber ihr seid durch euer Kind verbunden. Und selbst wenn sie einen neuen Partner findet, ist das noch nicht das eindeutige Ende. Es kann - und wird vermutlich auch - ein Kompensationsakt sein (je nachdem, wieviel Zeit zwischen der Trennung und der neuen Beziehung liegt). Gib ihr Zeit, nimm dir Zeit.

Danke
Ich bedanke mich für deinen Beitrag. Ich hoffe er hilft mir azch so wie ich es mir wünsche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen