Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin die Geliebte und muss was ändern

Ich bin die Geliebte und muss was ändern

18. Februar 2018 um 16:32 Letzte Antwort: 23. Februar 2018 um 7:52

hallo, ich weiß, dass man als Geliebte gut als Angriffsfläche dient und hoffe sehr, dass ich hier nicht nicht nur beschimpft werde.
ich möchte euch kurz von mir erzählen. 
Ich bin seit Oktober mit einem Mann „zusammen“. Wir sind uns auf secret begegnet. Einer Internetplattform. Ich habe also ganz bewusst eine Affäre gesucht. 
Ich lebte damals schon von meinem Mann getrennt. Zwar noch unter einem Dach — aber getrennt. Er ist verheiratet und wird es auch bleiben. Übrigens seit mehr als 20 Jahren.
das alleine reicht ja schon um verwerflich zu sein. Ich weiß. Ich will weder ihn noch mich Entschuldungen, aber keiner geht fremd, und schon gar nicht so bewusst, wenn alles toll ist.

als ich ihn zum ersten Mal sah, wusste ich bereits, dass ich laufen sollte. Das war Premiere bei mir. 
Ach ja, ich bin übrigens 49 Jahre alt. Seit einigen Wochen lebe ich nun alleine. 
Ja — ich bin verliebt. Ich könnte bisher Sex und Gefühle immer trennen....tja....dieses Mal nicht.
wir sehen uns mehrmals die Woche. Schlafen deutlich seltener miteinander. Manchmal waren Wochen dazwischen. Die Zeit und die Gelegenheit gab nicht mehr her. Oft sind wir spazieren gegangen ....waren Stunden im Auto. …oder haben lange telefoniert.
der Sex ist der absolute Hammer. Das nur mal am Rande.
ich weiß, ich muss aus dieser ausssichtslosen Situation raus. Es kann und wird nicht gut ausgehen. Ich bin auf Abruf. Ich fühle mich klein. 
Normalerweise bin ich eine selbständige und unabhängige Frau . ..und jetzt das?  Nur wie? 
Gibt es hier Frauen, denen es ähnlich geht? Die sich befreien konnten? Oder noch so leben?
bitte keine Beschimpfungen und Beleidigungen … Danke 

Mehr lesen

18. Februar 2018 um 17:22
In Antwort auf susannean

hallo, ich weiß, dass man als Geliebte gut als Angriffsfläche dient und hoffe sehr, dass ich hier nicht nicht nur beschimpft werde.
ich möchte euch kurz von mir erzählen. 
Ich bin seit Oktober mit einem Mann „zusammen“. Wir sind uns auf secret begegnet. Einer Internetplattform. Ich habe also ganz bewusst eine Affäre gesucht. 
Ich lebte damals schon von meinem Mann getrennt. Zwar noch unter einem Dach — aber getrennt. Er ist verheiratet und wird es auch bleiben. Übrigens seit mehr als 20 Jahren.
das alleine reicht ja schon um verwerflich zu sein. Ich weiß. Ich will weder ihn noch mich Entschuldungen, aber keiner geht fremd, und schon gar nicht so bewusst, wenn alles toll ist.

als ich ihn zum ersten Mal sah, wusste ich bereits, dass ich laufen sollte. Das war Premiere bei mir. 
Ach ja, ich bin übrigens 49 Jahre alt. Seit einigen Wochen lebe ich nun alleine. 
Ja — ich bin verliebt. Ich könnte bisher Sex und Gefühle immer trennen....tja....dieses Mal nicht.
wir sehen uns mehrmals die Woche. Schlafen deutlich seltener miteinander. Manchmal waren Wochen dazwischen. Die Zeit und die Gelegenheit gab nicht mehr her. Oft sind wir spazieren gegangen ....waren Stunden im Auto. …oder haben lange telefoniert.
der Sex ist der absolute Hammer. Das nur mal am Rande.
ich weiß, ich muss aus dieser ausssichtslosen Situation raus. Es kann und wird nicht gut ausgehen. Ich bin auf Abruf. Ich fühle mich klein. 
Normalerweise bin ich eine selbständige und unabhängige Frau . ..und jetzt das?  Nur wie? 
Gibt es hier Frauen, denen es ähnlich geht? Die sich befreien konnten? Oder noch so leben?
bitte keine Beschimpfungen und Beleidigungen … Danke 

Lies Dir mal die Leidensgeschichten der Affärenfrauen in diesem Forum oder noch besser im Trennungsschmerzen-punkt-de Forum druch. Wenn Du danach noch weiter Affärenfrau bleiben willst, bist Du wahrscheinlich entweder ein hoffnungsloser Fall oder strebst nach der Rolle als fünftes (oder hier besser drittes Rad) am Wagen.

Nur 15% der Männer trennen sich für ihre Geliebte. Und das sind dann die ganz harten Fälle, bei denen es zuhause gar keinen Sex mehr gibt oder bei denen die Frau extrem nörgelig ist. Die übrigen 85% nehmen den Sex und die emotionale Zuwendung mit und machen sofort und unwiderruflich die Fliege, wenn die Nebenbeziehung ihre Hauptbeziehung gefährdet (zB durch Verliebtheit oder zu große Anhänglichkeit oder weil die Ehefrau anfängt etwas zu ahnen).

Your life, your choice. Ich weiß nur, dass ich in einem ähnlichen Alter bin wie Du (allerdings Mann) und niemals meine besten Jahre als Zweitmann für ein paar emotional und sexuell befriedigende Momente pro Woche oder Monat wegwerfen würde. Es gibt genug ungebundene Menschen, mit denen man auf Augenhöhe eine Beziehung eingehen kann und nicht die Brotkrumen nehmen muss, die von der Hauptbeziehung für einen übrig bleiben.

Übrigens solltest Du Dich von der Annahme lösen, dass niemand fremdgeht, wenn in der Ehe alles toll ist. Ganz falsche Annahme. Viele gehen einfach fremd, weil sie Lust auf fremde Haut haben oder polygam veranlagt sind. Da kann die Ehe und Sexualität perfekt sein und trotzdem wird fremdgegangen.

21 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 17:50

Du weisst, was Du tun müsstest.

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, dass er sich für Dich trennt.
Er holt sich bei Dir, was er anscheindend zu Hause nicht mehr bekommt - nicht mehr, nicht weniger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 19:28
In Antwort auf 6rama9

Lies Dir mal die Leidensgeschichten der Affärenfrauen in diesem Forum oder noch besser im Trennungsschmerzen-punkt-de Forum druch. Wenn Du danach noch weiter Affärenfrau bleiben willst, bist Du wahrscheinlich entweder ein hoffnungsloser Fall oder strebst nach der Rolle als fünftes (oder hier besser drittes Rad) am Wagen.

Nur 15% der Männer trennen sich für ihre Geliebte. Und das sind dann die ganz harten Fälle, bei denen es zuhause gar keinen Sex mehr gibt oder bei denen die Frau extrem nörgelig ist. Die übrigen 85% nehmen den Sex und die emotionale Zuwendung mit und machen sofort und unwiderruflich die Fliege, wenn die Nebenbeziehung ihre Hauptbeziehung gefährdet (zB durch Verliebtheit oder zu große Anhänglichkeit oder weil die Ehefrau anfängt etwas zu ahnen).

Your life, your choice. Ich weiß nur, dass ich in einem ähnlichen Alter bin wie Du (allerdings Mann) und niemals meine besten Jahre als Zweitmann für ein paar emotional und sexuell befriedigende Momente pro Woche oder Monat wegwerfen würde. Es gibt genug ungebundene Menschen, mit denen man auf Augenhöhe eine Beziehung eingehen kann und nicht die Brotkrumen nehmen muss, die von der Hauptbeziehung für einen übrig bleiben.

Übrigens solltest Du Dich von der Annahme lösen, dass niemand fremdgeht, wenn in der Ehe alles toll ist. Ganz falsche Annahme. Viele gehen einfach fremd, weil sie Lust auf fremde Haut haben oder polygam veranlagt sind. Da kann die Ehe und Sexualität perfekt sein und trotzdem wird fremdgegangen.

Kannst du mir hier den Link senden, hab genau sowas gesucht ... 1000 Dank
ich weiß, dass du Recht hast, und wollte tatsächlich nie in eine solche Situation kommen. Verdammter Mist. In der Teorie weiß ich das alles...in der Praxis schaffe ich nicht konsequent zu sein. Was sonst absolut eine Stärke von mir ist. 
Danke für deine ausführliche Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 19:28

So war mein Plan. Das ging wohl schief....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 19:30

Ja — ich wollte bewusst eine Affäre....nur dieses Mal ist es schief gegangen (vor meiner Ehe ging das bei mir oftmals ganz gut.. also Sex ohne Gefühle)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 19:45

Du wirst den Absprung Landschaften, wenn dein Leidensdruck groß genug ist. Das ist offensichtlich noch nicht der Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 19:58

Es ist ein großer Unterschied, ob man verheiratet ist und eine Affäre hat oder ob man Single ist und eine Zweitfrau ist. Und ein weiterer großer Unterschied ist das Alter. Mit Anfang 30 stecke ich eine Affäre ganz anders weg als mit 50.

Es gibt ein Buch das heisst "Die Geliebte" und wenn man das gelesen hat (es ist ein Tatsachenbericht einer ehemaligen Geliebten), dann will man wirklich nicht mehr. Denn es beschreibt all die negativen Elemente einer solchen Verbindung. Der Mann trennt sich in der Regel nie von seiner Ehefrau. Und Ausreden hat er genug. Von Kinder bis Job, bis Image.

Und ja, oft sind es nicht mal die unglücklichen Männer, die fremdgehen, sondern genau die, die schon alles haben...attraktive Ehefrau, Haus, Kinder....es geht um den KICK. Um den geheimen Kick. Es macht ihn high, eine Affäre zu haben, während die Frau an die große Liebe glaubt, um dann irgendwann zu erfahren, es geht ihm um Vergnügen.


Wenn "Frau" damit umgehen kann, ist das alles in Ordnung. Es gibt ja auch Karrierefrauen, die wollen gar keine feste Beziehung, die wollen einfach nur Spass und begehrt werden. Und sie genießen, dass ER gebunden ist, weil er dann keine Forderungen stellen kann. Das alles mag eine gewisse Zeit lang gut gehen. Aber eines Tages kommt ein fader Geschmack dazu. Und zwar dann, wenn man seinen Geburtstag, Weihnachten, Silvester etc. alleine feiert. Wenn er nicht einen Tag Urlaub nehmen kann, weil er Angst vorm Auffliegen hat. Wenn keine gemeinsame Reise möglich ist, weil die Frau die Oberhand vom Konto hat.


Spätestens dann kommt ein tiefer Schmerz in einem hoch. Und alles, was vorher rosarot war, ist plötzlich nur noch dunkel und grau. Und er hat noch nicht mal Verständnis dafür, denn er denkt ja, er ist der größte, beste und tollste. Und dann plötzlich wird die Geliebte - genau wie die Ehefrau - uninteressant. Denn sie stellte Forderungen. Und das, das geht ja gar nicht .

Die Geliebte hat gefälligst zu funktionieren und nicht noch zweite Ehefrau zu spielen.

Alles in allem....eines Tages wird es nur noch entwürdigend. Und man schämt sich vor sich selber. Aber wer mag, darf das ruhig mal 2-3 Jahre ausprobieren. Gewinnen wird IMMER die Ehefrau. Denn sie ist versorgt und bei einer Scheidung hat sie die besten Karten - falls er geht. Meist bleibt er bis er dann irgendwann Opa wird und nebenbei immer noch seine vierte oder fünfte Geliebte hat.


Oder noch schlimmer....er trennt sich irgendwann doch....aber dann garantiert für eine ganz andere Frau. Dann hat man Jahre investiert und wird dann noch sitzengelassen. Und plötzlich sieht man, wie schnell es doch gehen kann, was bei einem selbst ein Jahrzehnt gedauert hat.


Das ist dann wie ein Dolchstoß. Um das zu verarbeiten, braucht man gegebenenfalls ganz viele Jahre. Würde ich niemandem empfehlen. Eine Affäre sollte man so schnell als möglich beenden. Es tut einem einfach nicht gut und dem Umfeld auch nicht.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 20:07
In Antwort auf zsusa51

Es ist ein großer Unterschied, ob man verheiratet ist und eine Affäre hat oder ob man Single ist und eine Zweitfrau ist. Und ein weiterer großer Unterschied ist das Alter. Mit Anfang 30 stecke ich eine Affäre ganz anders weg als mit 50.

Es gibt ein Buch das heisst "Die Geliebte" und wenn man das gelesen hat (es ist ein Tatsachenbericht einer ehemaligen Geliebten), dann will man wirklich nicht mehr. Denn es beschreibt all die negativen Elemente einer solchen Verbindung. Der Mann trennt sich in der Regel nie von seiner Ehefrau. Und Ausreden hat er genug. Von Kinder bis Job, bis Image.

Und ja, oft sind es nicht mal die unglücklichen Männer, die fremdgehen, sondern genau die, die schon alles haben...attraktive Ehefrau, Haus, Kinder....es geht um den KICK. Um den geheimen Kick. Es macht ihn high, eine Affäre zu haben, während die Frau an die große Liebe glaubt, um dann irgendwann zu erfahren, es geht ihm um Vergnügen.


Wenn "Frau" damit umgehen kann, ist das alles in Ordnung. Es gibt ja auch Karrierefrauen, die wollen gar keine feste Beziehung, die wollen einfach nur Spass und begehrt werden. Und sie genießen, dass ER gebunden ist, weil er dann keine Forderungen stellen kann. Das alles mag eine gewisse Zeit lang gut gehen. Aber eines Tages kommt ein fader Geschmack dazu. Und zwar dann, wenn man seinen Geburtstag, Weihnachten, Silvester etc. alleine feiert. Wenn er nicht einen Tag Urlaub nehmen kann, weil er Angst vorm Auffliegen hat. Wenn keine gemeinsame Reise möglich ist, weil die Frau die Oberhand vom Konto hat.


Spätestens dann kommt ein tiefer Schmerz in einem hoch. Und alles, was vorher rosarot war, ist plötzlich nur noch dunkel und grau. Und er hat noch nicht mal Verständnis dafür, denn er denkt ja, er ist der größte, beste und tollste. Und dann plötzlich wird die Geliebte - genau wie die Ehefrau - uninteressant. Denn sie stellte Forderungen. Und das, das geht ja gar nicht .

Die Geliebte hat gefälligst zu funktionieren und nicht noch zweite Ehefrau zu spielen.

Alles in allem....eines Tages wird es nur noch entwürdigend. Und man schämt sich vor sich selber. Aber wer mag, darf das ruhig mal 2-3 Jahre ausprobieren. Gewinnen wird IMMER die Ehefrau. Denn sie ist versorgt und bei einer Scheidung hat sie die besten Karten - falls er geht. Meist bleibt er bis er dann irgendwann Opa wird und nebenbei immer noch seine vierte oder fünfte Geliebte hat.


Oder noch schlimmer....er trennt sich irgendwann doch....aber dann garantiert für eine ganz andere Frau. Dann hat man Jahre investiert und wird dann noch sitzengelassen. Und plötzlich sieht man, wie schnell es doch gehen kann, was bei einem selbst ein Jahrzehnt gedauert hat.


Das ist dann wie ein Dolchstoß. Um das zu verarbeiten, braucht man gegebenenfalls ganz viele Jahre. Würde ich niemandem empfehlen. Eine Affäre sollte man so schnell als möglich beenden. Es tut einem einfach nicht gut und dem Umfeld auch nicht.

Du hast völlig Recht und ich erkenne mich wieder. Das Buch habe ich übrigens gestern zu lesen begonnen!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 20:08
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Du wirst den Absprung Landschaften, wenn dein Leidensdruck groß genug ist. Das ist offensichtlich noch nicht der Fall.

Ja—ich denke auch, wenn er mich mehrfach verletzen würde....dann ginge es vielleicht leichter 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 20:13
In Antwort auf susannean

Ja—ich denke auch, wenn er mich mehrfach verletzen würde....dann ginge es vielleicht leichter 

Wie war deine Trennung mit dem Exmann? Ich habe den Verdacht,du flüchtest dich ins Emotionale, weil du deine Trennung nicht richtig verarbeitet hast. 

Nun, ich kenne einige Affärenfrauen, die das mehrfach hinter sich brachten. Unendlich verliebt und wieder entliebt und so fortfahren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 20:20
In Antwort auf sonnenwind3

Wie war deine Trennung mit dem Exmann? Ich habe den Verdacht,du flüchtest dich ins Emotionale, weil du deine Trennung nicht richtig verarbeitet hast. 

Nun, ich kenne einige Affärenfrauen, die das mehrfach hinter sich brachten. Unendlich verliebt und wieder entliebt und so fortfahren...

Die Trennung war gut überlegt und meine Entscheidung. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 20:48
In Antwort auf zsusa51

Es ist ein großer Unterschied, ob man verheiratet ist und eine Affäre hat oder ob man Single ist und eine Zweitfrau ist. Und ein weiterer großer Unterschied ist das Alter. Mit Anfang 30 stecke ich eine Affäre ganz anders weg als mit 50.

Es gibt ein Buch das heisst "Die Geliebte" und wenn man das gelesen hat (es ist ein Tatsachenbericht einer ehemaligen Geliebten), dann will man wirklich nicht mehr. Denn es beschreibt all die negativen Elemente einer solchen Verbindung. Der Mann trennt sich in der Regel nie von seiner Ehefrau. Und Ausreden hat er genug. Von Kinder bis Job, bis Image.

Und ja, oft sind es nicht mal die unglücklichen Männer, die fremdgehen, sondern genau die, die schon alles haben...attraktive Ehefrau, Haus, Kinder....es geht um den KICK. Um den geheimen Kick. Es macht ihn high, eine Affäre zu haben, während die Frau an die große Liebe glaubt, um dann irgendwann zu erfahren, es geht ihm um Vergnügen.


Wenn "Frau" damit umgehen kann, ist das alles in Ordnung. Es gibt ja auch Karrierefrauen, die wollen gar keine feste Beziehung, die wollen einfach nur Spass und begehrt werden. Und sie genießen, dass ER gebunden ist, weil er dann keine Forderungen stellen kann. Das alles mag eine gewisse Zeit lang gut gehen. Aber eines Tages kommt ein fader Geschmack dazu. Und zwar dann, wenn man seinen Geburtstag, Weihnachten, Silvester etc. alleine feiert. Wenn er nicht einen Tag Urlaub nehmen kann, weil er Angst vorm Auffliegen hat. Wenn keine gemeinsame Reise möglich ist, weil die Frau die Oberhand vom Konto hat.


Spätestens dann kommt ein tiefer Schmerz in einem hoch. Und alles, was vorher rosarot war, ist plötzlich nur noch dunkel und grau. Und er hat noch nicht mal Verständnis dafür, denn er denkt ja, er ist der größte, beste und tollste. Und dann plötzlich wird die Geliebte - genau wie die Ehefrau - uninteressant. Denn sie stellte Forderungen. Und das, das geht ja gar nicht .

Die Geliebte hat gefälligst zu funktionieren und nicht noch zweite Ehefrau zu spielen.

Alles in allem....eines Tages wird es nur noch entwürdigend. Und man schämt sich vor sich selber. Aber wer mag, darf das ruhig mal 2-3 Jahre ausprobieren. Gewinnen wird IMMER die Ehefrau. Denn sie ist versorgt und bei einer Scheidung hat sie die besten Karten - falls er geht. Meist bleibt er bis er dann irgendwann Opa wird und nebenbei immer noch seine vierte oder fünfte Geliebte hat.


Oder noch schlimmer....er trennt sich irgendwann doch....aber dann garantiert für eine ganz andere Frau. Dann hat man Jahre investiert und wird dann noch sitzengelassen. Und plötzlich sieht man, wie schnell es doch gehen kann, was bei einem selbst ein Jahrzehnt gedauert hat.


Das ist dann wie ein Dolchstoß. Um das zu verarbeiten, braucht man gegebenenfalls ganz viele Jahre. Würde ich niemandem empfehlen. Eine Affäre sollte man so schnell als möglich beenden. Es tut einem einfach nicht gut und dem Umfeld auch nicht.

Das ist eine sehr dramatische Darstellung. Die Affärenfrauen, die ich kannte und kenne ( vom Beruf/Hobby/Verwandschaft/Freundeskreis) sind alle attraktiv und erfolgreich, teilweise Single, teilweise liiert. Die eine oder andere ist mit ihrem Affärenmann zusammen gekommen, nach 5-10 Jahren. Einige hatten mehrfach die Option sich mit der Affäre zu binden, was sie ablehnten, obwohl schon im Voraus die unendlich große Liebe bekundet wurde. Frauen gehen wie Männer vor,...oft will man jemand, weil er schier unerreichbar erscheint, aber auch nur bis dahin. Kommt die Affäre zu nah und wird erreichbar und verbindlich, wird es manchmal "uninteressant". Auch für Frauen...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 20:56
In Antwort auf sonnenwind3

Das ist eine sehr dramatische Darstellung. Die Affärenfrauen, die ich kannte und kenne ( vom Beruf/Hobby/Verwandschaft/Freundeskreis) sind alle attraktiv und erfolgreich, teilweise Single, teilweise liiert. Die eine oder andere ist mit ihrem Affärenmann zusammen gekommen, nach 5-10 Jahren. Einige hatten mehrfach die Option sich mit der Affäre zu binden, was sie ablehnten, obwohl schon im Voraus die unendlich große Liebe bekundet wurde. Frauen gehen wie Männer vor,...oft will man jemand, weil er schier unerreichbar erscheint, aber auch nur bis dahin. Kommt die Affäre zu nah und wird erreichbar und verbindlich, wird es manchmal "uninteressant". Auch für Frauen...

Du hast da vielleicht hat Recht. Tatsächlich habe ich mir auch überlegt, ob er wirklich, wennn ich ihn für mich alleine habe, noch so toll sein würde. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 21:18
In Antwort auf susannean

Du hast da vielleicht hat Recht. Tatsächlich habe ich mir auch überlegt, ob er wirklich, wennn ich ihn für mich alleine habe, noch so toll sein würde. 

Begebe dich nicht in die Opferrolle, denn dann wird das Denken und Handeln davon bestimmt.Du hast dich für die Affäre entschieden und wenn du nicht mehr kannst und willst, beende es. In ein paar Wochen wird es sich anders anfühlen.Die Hormon-Bestrahlung nimmt ab und du kannst  richtig wahrnehmen...und fühlen.. 

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 21:22
In Antwort auf susannean

Du hast da vielleicht hat Recht. Tatsächlich habe ich mir auch überlegt, ob er wirklich, wennn ich ihn für mich alleine habe, noch so toll sein würde. 

Aber du meinst nicht, das du die Trennung mit der Affäre doch irgendwie - unbewusst - kompensieren willst? Auf der Suche nach Erfolg (die Affäre), nach einem Misserfolg (die Trennung) - vielleicht? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 21:28
In Antwort auf sonnenwind3

Aber du meinst nicht, das du die Trennung mit der Affäre doch irgendwie - unbewusst - kompensieren willst? Auf der Suche nach Erfolg (die Affäre), nach einem Misserfolg (die Trennung) - vielleicht? 

Ich weiß es nicht. Wobei ich sicher weiß, das was ich jetzt da habe....das reicht mir nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 21:59
In Antwort auf susannean

hallo, ich weiß, dass man als Geliebte gut als Angriffsfläche dient und hoffe sehr, dass ich hier nicht nicht nur beschimpft werde.
ich möchte euch kurz von mir erzählen. 
Ich bin seit Oktober mit einem Mann „zusammen“. Wir sind uns auf secret begegnet. Einer Internetplattform. Ich habe also ganz bewusst eine Affäre gesucht. 
Ich lebte damals schon von meinem Mann getrennt. Zwar noch unter einem Dach — aber getrennt. Er ist verheiratet und wird es auch bleiben. Übrigens seit mehr als 20 Jahren.
das alleine reicht ja schon um verwerflich zu sein. Ich weiß. Ich will weder ihn noch mich Entschuldungen, aber keiner geht fremd, und schon gar nicht so bewusst, wenn alles toll ist.

als ich ihn zum ersten Mal sah, wusste ich bereits, dass ich laufen sollte. Das war Premiere bei mir. 
Ach ja, ich bin übrigens 49 Jahre alt. Seit einigen Wochen lebe ich nun alleine. 
Ja — ich bin verliebt. Ich könnte bisher Sex und Gefühle immer trennen....tja....dieses Mal nicht.
wir sehen uns mehrmals die Woche. Schlafen deutlich seltener miteinander. Manchmal waren Wochen dazwischen. Die Zeit und die Gelegenheit gab nicht mehr her. Oft sind wir spazieren gegangen ....waren Stunden im Auto. …oder haben lange telefoniert.
der Sex ist der absolute Hammer. Das nur mal am Rande.
ich weiß, ich muss aus dieser ausssichtslosen Situation raus. Es kann und wird nicht gut ausgehen. Ich bin auf Abruf. Ich fühle mich klein. 
Normalerweise bin ich eine selbständige und unabhängige Frau . ..und jetzt das?  Nur wie? 
Gibt es hier Frauen, denen es ähnlich geht? Die sich befreien konnten? Oder noch so leben?
bitte keine Beschimpfungen und Beleidigungen … Danke 

hallo susannean,

du hast es in deiner Überschrift schon erwähnt: du musst was ändern. Mach das also, du wirst sehen, es geht ganz einfach. Sag ihm einfach, dass ihr euch nicht mehr sehen könnt, weil ihm sonst Don Alfonso von der sizilianischen Mafia, dem du noch einen Gefallen schuldest, seinen Schwanz abschneiden wird und dann ist ganz schnell Ruhe. Oder denk dir sonst eine hübsche Geschichte aus.

​Guter Sex ist zwar toll, aber guter Sex, der dich krank macht, ist nicht toll. Solange du ihm nicht hörig bist, kannst du jederzeit gehen und ich lade dich hiermit ein, genau dieses zu tun. Und nein, du bist NICHT klein. Du bist eine Frau in den besten Jahren, die in letzter Zeit (endlich wieder mal?) guten Sex hatte, allerdings leider für einen zu hohen Preis. Also suche dir besser einen professionellen Freudenspender oder tu dir sonst was Gutes, Wellnesswochenende, was weiß ich.

Ich drück dir die Daumen, ernsthaft.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 22:03
In Antwort auf py158

hallo susannean,

du hast es in deiner Überschrift schon erwähnt: du musst was ändern. Mach das also, du wirst sehen, es geht ganz einfach. Sag ihm einfach, dass ihr euch nicht mehr sehen könnt, weil ihm sonst Don Alfonso von der sizilianischen Mafia, dem du noch einen Gefallen schuldest, seinen Schwanz abschneiden wird und dann ist ganz schnell Ruhe. Oder denk dir sonst eine hübsche Geschichte aus.

​Guter Sex ist zwar toll, aber guter Sex, der dich krank macht, ist nicht toll. Solange du ihm nicht hörig bist, kannst du jederzeit gehen und ich lade dich hiermit ein, genau dieses zu tun. Und nein, du bist NICHT klein. Du bist eine Frau in den besten Jahren, die in letzter Zeit (endlich wieder mal?) guten Sex hatte, allerdings leider für einen zu hohen Preis. Also suche dir besser einen professionellen Freudenspender oder tu dir sonst was Gutes, Wellnesswochenende, was weiß ich.

Ich drück dir die Daumen, ernsthaft.

Wow. Danke ! Ehrliche und sehr klare, wahre Worte auf den Punkt gebracht. Ich gebe mir Mühe 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 22:36
In Antwort auf susannean

Kannst du mir hier den Link senden, hab genau sowas gesucht ... 1000 Dank
ich weiß, dass du Recht hast, und wollte tatsächlich nie in eine solche Situation kommen. Verdammter Mist. In der Teorie weiß ich das alles...in der Praxis schaffe ich nicht konsequent zu sein. Was sonst absolut eine Stärke von mir ist. 
Danke für deine ausführliche Antwort.

Habe dir ne PN geschickt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 9:03

Du beschreibst das Risiko jeder Affäre. Erst ist es Lust und Leidenschaft, die Suche nach etwas aufregendem, verbotenem. Dann fängt einer an mehr zu fühlen und es fängt an kompliziert zu werden. Die nächste Stufe ist, einer fühlt sich mißverstanden, gekränkt, schlecht.

Meiner Meinung nach gibt's nur den Ausweg, klare Verhältnisse schaffen! Entweder fühlt er wie Du  oder es ist besser für Dich sich zu trennen. Klarer Schnitt - Phase der Schmerzes wirst Du überwinden.

Ich finde es übrigens übergaupt nicht verwerflich mal eine kurze Affäre zu haben, das kann sehr prickelnd und aufregend sein - für beide Seiten. Auch für die eigene Beziehung zum eigentlichem Partner (das verstehen die meisten aber nicht..). Aber wenn es länger dauert sollten beide Seiten Klarheit schaffen was jeder sich vorstellt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 13:12
In Antwort auf zsusa51

Es ist ein großer Unterschied, ob man verheiratet ist und eine Affäre hat oder ob man Single ist und eine Zweitfrau ist. Und ein weiterer großer Unterschied ist das Alter. Mit Anfang 30 stecke ich eine Affäre ganz anders weg als mit 50.

Es gibt ein Buch das heisst "Die Geliebte" und wenn man das gelesen hat (es ist ein Tatsachenbericht einer ehemaligen Geliebten), dann will man wirklich nicht mehr. Denn es beschreibt all die negativen Elemente einer solchen Verbindung. Der Mann trennt sich in der Regel nie von seiner Ehefrau. Und Ausreden hat er genug. Von Kinder bis Job, bis Image.

Und ja, oft sind es nicht mal die unglücklichen Männer, die fremdgehen, sondern genau die, die schon alles haben...attraktive Ehefrau, Haus, Kinder....es geht um den KICK. Um den geheimen Kick. Es macht ihn high, eine Affäre zu haben, während die Frau an die große Liebe glaubt, um dann irgendwann zu erfahren, es geht ihm um Vergnügen.


Wenn "Frau" damit umgehen kann, ist das alles in Ordnung. Es gibt ja auch Karrierefrauen, die wollen gar keine feste Beziehung, die wollen einfach nur Spass und begehrt werden. Und sie genießen, dass ER gebunden ist, weil er dann keine Forderungen stellen kann. Das alles mag eine gewisse Zeit lang gut gehen. Aber eines Tages kommt ein fader Geschmack dazu. Und zwar dann, wenn man seinen Geburtstag, Weihnachten, Silvester etc. alleine feiert. Wenn er nicht einen Tag Urlaub nehmen kann, weil er Angst vorm Auffliegen hat. Wenn keine gemeinsame Reise möglich ist, weil die Frau die Oberhand vom Konto hat.


Spätestens dann kommt ein tiefer Schmerz in einem hoch. Und alles, was vorher rosarot war, ist plötzlich nur noch dunkel und grau. Und er hat noch nicht mal Verständnis dafür, denn er denkt ja, er ist der größte, beste und tollste. Und dann plötzlich wird die Geliebte - genau wie die Ehefrau - uninteressant. Denn sie stellte Forderungen. Und das, das geht ja gar nicht .

Die Geliebte hat gefälligst zu funktionieren und nicht noch zweite Ehefrau zu spielen.

Alles in allem....eines Tages wird es nur noch entwürdigend. Und man schämt sich vor sich selber. Aber wer mag, darf das ruhig mal 2-3 Jahre ausprobieren. Gewinnen wird IMMER die Ehefrau. Denn sie ist versorgt und bei einer Scheidung hat sie die besten Karten - falls er geht. Meist bleibt er bis er dann irgendwann Opa wird und nebenbei immer noch seine vierte oder fünfte Geliebte hat.


Oder noch schlimmer....er trennt sich irgendwann doch....aber dann garantiert für eine ganz andere Frau. Dann hat man Jahre investiert und wird dann noch sitzengelassen. Und plötzlich sieht man, wie schnell es doch gehen kann, was bei einem selbst ein Jahrzehnt gedauert hat.


Das ist dann wie ein Dolchstoß. Um das zu verarbeiten, braucht man gegebenenfalls ganz viele Jahre. Würde ich niemandem empfehlen. Eine Affäre sollte man so schnell als möglich beenden. Es tut einem einfach nicht gut und dem Umfeld auch nicht.

Hey, ich widerspreche dir ganz erheblich. Ich habe schon immer Afären und immer mehrere gleichzeitig.
Was kann einem besseres passieren, als nur zuvorkommende, geile Männer zu haben, die einen auf Händen tragen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 13:35

Ich bin getrennt....er nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 13:41

Ich weiß, dass ich mich trennen muss. Möchte nur nicht sofort. Bisher war es immer so, dass die Männer sich in mich verliebt haben, tja — dieser wohl nicht. Das ist schwer zu akzeptieren und soll nicht hochnäsig klingen. 
Ich habe jetzt gerade unser Haus verkauft, bin ausgezogen, habe. Ich getrennt. Jetz meine eigene Wohnung seit 2 Wochen und wünschte mir nur ein wenig Ruhe.
ich bin sicher, alleine...also richtig alleine ginge es mir besser. Dann wäre da nicht ständig diese Sehnsucht nach einem Kerl, den ich nicht mal eben anrufen kann..   
verdammt. Verdammt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 14:45
In Antwort auf susannean

hallo, ich weiß, dass man als Geliebte gut als Angriffsfläche dient und hoffe sehr, dass ich hier nicht nicht nur beschimpft werde.
ich möchte euch kurz von mir erzählen. 
Ich bin seit Oktober mit einem Mann „zusammen“. Wir sind uns auf secret begegnet. Einer Internetplattform. Ich habe also ganz bewusst eine Affäre gesucht. 
Ich lebte damals schon von meinem Mann getrennt. Zwar noch unter einem Dach — aber getrennt. Er ist verheiratet und wird es auch bleiben. Übrigens seit mehr als 20 Jahren.
das alleine reicht ja schon um verwerflich zu sein. Ich weiß. Ich will weder ihn noch mich Entschuldungen, aber keiner geht fremd, und schon gar nicht so bewusst, wenn alles toll ist.

als ich ihn zum ersten Mal sah, wusste ich bereits, dass ich laufen sollte. Das war Premiere bei mir. 
Ach ja, ich bin übrigens 49 Jahre alt. Seit einigen Wochen lebe ich nun alleine. 
Ja — ich bin verliebt. Ich könnte bisher Sex und Gefühle immer trennen....tja....dieses Mal nicht.
wir sehen uns mehrmals die Woche. Schlafen deutlich seltener miteinander. Manchmal waren Wochen dazwischen. Die Zeit und die Gelegenheit gab nicht mehr her. Oft sind wir spazieren gegangen ....waren Stunden im Auto. …oder haben lange telefoniert.
der Sex ist der absolute Hammer. Das nur mal am Rande.
ich weiß, ich muss aus dieser ausssichtslosen Situation raus. Es kann und wird nicht gut ausgehen. Ich bin auf Abruf. Ich fühle mich klein. 
Normalerweise bin ich eine selbständige und unabhängige Frau . ..und jetzt das?  Nur wie? 
Gibt es hier Frauen, denen es ähnlich geht? Die sich befreien konnten? Oder noch so leben?
bitte keine Beschimpfungen und Beleidigungen … Danke 

Lass Dich von ihm benutzen. Gib Dich auf. Ich weiß, dass Du Dich kleinfühlst. Warte auf den Moment, wo Du Dich groß fühlst. Irgendwas in Dir sucht jetzt genau dieses Verruchte. Das ist ok. Lass Dir bitte etwas Zeit. Such hier im Forum nicht das Moralische. Davon gibt es mehr als genug. Auch, wenn Du nicht danach suchst. Lass Dich etwas gehen... Das ist, was ich meine. Und vertrau auf deine innere Stimme...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 14:58
In Antwort auf carson34

Lass Dich von ihm benutzen. Gib Dich auf. Ich weiß, dass Du Dich kleinfühlst. Warte auf den Moment, wo Du Dich groß fühlst. Irgendwas in Dir sucht jetzt genau dieses Verruchte. Das ist ok. Lass Dir bitte etwas Zeit. Such hier im Forum nicht das Moralische. Davon gibt es mehr als genug. Auch, wenn Du nicht danach suchst. Lass Dich etwas gehen... Das ist, was ich meine. Und vertrau auf deine innere Stimme...

Ich versuche gerade zu verstehen was du meinst.. .ich soll es laufen lassen, bis ich stRk genug bin es zu beenden...meinst du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 15:05
In Antwort auf susannean

Ich versuche gerade zu verstehen was du meinst.. .ich soll es laufen lassen, bis ich stRk genug bin es zu beenden...meinst du das?

Irgend was zieht Dich an, die Verruchte zu sein, sonst würde es Dich nicht anmachen. Guter Sex, usw... Ich will es nicht idealisieren, Du leidest mitunter, doch nicht immer können wir im Leben auf Knopfdruck unser Leid beiseite schaffen. Will's auf den Punkt bringen: Kannst Du es genießen, oder genießt Du es mitunter, seine H-u-r-e zu sein? (Will Dich nicht beleidigen!!! Um Gottes willen. Finde es sympathisch, dass Du schreibst...) Bitte um kurze Antwort auf meine Frage. Dann schreibe ich noch was... Wie ist der Sex genau? Was geht ab? Genießt Du es eben, seine .... zu sein?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 15:34
In Antwort auf carson34

Irgend was zieht Dich an, die Verruchte zu sein, sonst würde es Dich nicht anmachen. Guter Sex, usw... Ich will es nicht idealisieren, Du leidest mitunter, doch nicht immer können wir im Leben auf Knopfdruck unser Leid beiseite schaffen. Will's auf den Punkt bringen: Kannst Du es genießen, oder genießt Du es mitunter, seine H-u-r-e zu sein? (Will Dich nicht beleidigen!!! Um Gottes willen. Finde es sympathisch, dass Du schreibst...) Bitte um kurze Antwort auf meine Frage. Dann schreibe ich noch was... Wie ist der Sex genau? Was geht ab? Genießt Du es eben, seine .... zu sein?

Findest du keine anderen Möglichkeiten, Dich im Internet aufzugeilen, als so ein Forum? Mein Gott, wie armselig. Am besten soll Dir die TE ihre sexuellen Erlebnisse in PNs schicken, korrekt? So richtig schön versaute? Armer, kranker Typ... schicke mir doch ne PN mit Angabe deiner Heimatstadt, dann schicke ich dir eine Liste von Therapeuten.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 15:57
In Antwort auf 6rama9

Findest du keine anderen Möglichkeiten, Dich im Internet aufzugeilen, als so ein Forum? Mein Gott, wie armselig. Am besten soll Dir die TE ihre sexuellen Erlebnisse in PNs schicken, korrekt? So richtig schön versaute? Armer, kranker Typ... schicke mir doch ne PN mit Angabe deiner Heimatstadt, dann schicke ich dir eine Liste von Therapeuten.

Das Leben ist nicht so geradlinig, wie Du es Dir vorstellst... Sag ihr, mach Schluss mit ihm. Warum kann sie es nicht? Kannst Du es mir sagen bitte? Es ist einfach, jemanden zu beleidigen, der etwas schreibt, was außerhalb des Rahmens ist, den die TE angibt. Doch genau darum geht es... Sonst würde man doch nicht hier schreiben...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 16:23

Das ist es, was ich in gewisser Hinsicht meine, zum größten Teil (ich habe ich außerdem zur Selbst-Empathie garaten), doch ist es nicht einfach, gegen die Strömung, den die TE angibt, zu schwimmen, sie gleichsam zu konfrontieren, ohne gewisse Anfeindungen hier einzustecken. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 18:04
In Antwort auf carson34

Das ist es, was ich in gewisser Hinsicht meine, zum größten Teil (ich habe ich außerdem zur Selbst-Empathie garaten), doch ist es nicht einfach, gegen die Strömung, den die TE angibt, zu schwimmen, sie gleichsam zu konfrontieren, ohne gewisse Anfeindungen hier einzustecken. 

Sich an sexuellen Details aufzugeilen hat nichts mit Hilfestellung oder Lösungsfindung zu tun. Wenn Du Dir wenigstens die Mühe gemacht hättest zu lesen, was sie geschrieben hat, dann hättest Du gesehen, dass sie sich (leider) verliebt hat und damit der sorgenfreie Sex vorbei ist und sie in den Strudel enttäuschter Verliebtheit und Liebeskummer gekommen ist.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2018 um 19:52
In Antwort auf susannean

Ich versuche gerade zu verstehen was du meinst.. .ich soll es laufen lassen, bis ich stRk genug bin es zu beenden...meinst du das?

Hallo susannean,

​du musst nichts verstehen bei carson34s Ausführungen. Der hat nur gelesen, dass du Sex hast und dich klein fühlst und denkt seit dem, du würdest den 50 Shades of Grey Film nachspielen wollen. Genauer gesagt denkt hauptsächlich ER an Sex und versucht dich in ein Gespräch darüber zu verwickeln. Kannst du zwar machen, aber ich vermute, du hast derzeit anderes zu tun. Am besten, du beachtest seine Beiträge und PNs nicht weiter. Ich wüsste nicht, wozu der Dialog führen sollte...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2018 um 11:02
In Antwort auf py158

Hallo susannean,

​du musst nichts verstehen bei carson34s Ausführungen. Der hat nur gelesen, dass du Sex hast und dich klein fühlst und denkt seit dem, du würdest den 50 Shades of Grey Film nachspielen wollen. Genauer gesagt denkt hauptsächlich ER an Sex und versucht dich in ein Gespräch darüber zu verwickeln. Kannst du zwar machen, aber ich vermute, du hast derzeit anderes zu tun. Am besten, du beachtest seine Beiträge und PNs nicht weiter. Ich wüsste nicht, wozu der Dialog führen sollte...

Nein, das tue ich nicht. Ich versuche ihr klarzumachen, dass es keinen Shortcut gibt, GERADE, WEIL sie Gefühle empfindet. In diesem Forum wimmelt es nach Besserwissern, die es lieben, einem den kürzesten Weg zu zeigen, doch ist das Leben nicht ganz so einfach. Es ist richtig, ihr Mitgefühl zu schenken, keine Frage. Doch die Frage ist, ob dies reicht. Manchmal müssen wir uns auch mit Unangenehmem konfrontieren, damit, warum genau wir etwas mitmachen und in einer Psychodynamik, die uns auch Schmerz gibt, regelrecht verfangen sind.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2018 um 19:28

Deine Grundannahme ist falsch. Es gibt genug egoistische und/oder empathielose Menschen, die ohen mit der Wimper zu zucken ihren Partner hintergehen. Selbst wenn sie alles bekommen, was sie brauchen. Das was Du unter Liebe verstehst, gibt es für diese Menschen nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2018 um 20:09
In Antwort auf 6rama9

Deine Grundannahme ist falsch. Es gibt genug egoistische und/oder empathielose Menschen, die ohen mit der Wimper zu zucken ihren Partner hintergehen. Selbst wenn sie alles bekommen, was sie brauchen. Das was Du unter Liebe verstehst, gibt es für diese Menschen nicht.

Naja, nur weil man alles hat, muss das ja nicht heißen, dass die Beziehung in Ordnung ist. Notorische Fremdgänger fikken alles was nicht bei 3 auf den Bäumen ist, das ist in meiner Welt keine funktionierende Beziehung, selbst wenn sie alles haben.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2018 um 20:45

Für den Fremdgeher schon.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2018 um 20:48

es mag sich wirklich absolut bescheuert anhören, aber meine Affäre —die ich beenden MUSS, könnte ich — und kann ich nicht betrügen. Ich muss mich emotional erst lösen. Das hatte ich in meiner Ehe bereits getan, bevor ich betrogen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2018 um 20:48

Weil ich eine Affäre wollte. Ich wollte keine Gefühle.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2018 um 21:37

was heißt du glaubst nicht an einseitige Liebe? Glaubst du das, wenn einer verliebt ist, ist es der andere auch? Unwahrscheinlich. Und Liebe? Hm …das ist ein großes Wort. 
Ich denke, ich bin verliebt und irgendwie …wie nenn  ich das……süchtig nach ihn……abhängig ? Keine Ahnung, irgendwas, was nicht gut tut. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2018 um 7:52

Ich gebe dir recht. Liebe setzt immer Gegenliebe voraus. Verliebtheit gibt es allerdgins zuhauf auch ohne Gegen-Verliebtheit.

Häufig wird Liebe und Verliebtheit in einen Topf geworfen, dabei haben die beiden fast nichts miteinander zu tun. Verliebheit ist eine rein hormonelle Reaktion des Körpers (siehe die TE). Liebe ist ein viel tiefergehendes Gefühl, das genausogut auch ohne jede Verliebtheit auftreten kann.

Verliebtheit hat den Vorteil, dass man den Partner in den ersten kritischen Wochen und Monaten durch eine rosarote Brille sieht und sich nicht schon an den Kleinigkeiten des Zusammenseins stört. Also eine Art evolutionärer Schutzmechanismus für entstehende Partnerschaften. Ohne Verliebtheit entsteht Liebe daher sehr viel seltener und schwerer. Für eine langfristige Partnerschaft spielt die anfängliche Verliebtheit aber keinerlei Rolle. Im Gegenteil, es gibt empirische Studien, die sagen, dass die ganz großen Verliebtheiten im Schnitt kürzere Beziehungen ergeben.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram