Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Ich bin die Geliebte eines verheirateten Mannes

Letzte Nachricht: 10. April 2012 um 21:34
A
angie_12697782
21.02.12 um 20:47

Hallo zusammen,
ich hoffe, dass ich hier vielleicht auf Frauen treffe, denen es genau so geht oder ergangen ist wie mir und die mir in irgendeiner Weise helfen können, sei es nur mit Verständnis. Ich bin seit mehreren Monaten die Geliebte eines verheirateten Mannes und es frisst mich auf. Ich hätte niemals gedacht, dass ich einmal "die Andere" sein würde. Als ich mich nach drei Jahren aus meiner letzten Beziehung gelöst hatte, wollte ich mich eigentlich so schnell nicht in etwas neues stürzen, aber es kam anders. Er ist mein Arbeitskollege und ich fand ihn schon immer anziehend und wir haben schon immer harmlos geflirtet. Als er mich dann nach einer beruflichen Feier nach Hause gefahren hatte, kam es zu unserem ersten Kuss. Damit fing es an. Wir trafen uns immer öfters und unternahmen viele Dinge und ich fühlte mich so wohl. Es waren noch keine Gefühle im Spiel und ich schaffte es irgendwie auszublenden, dass er verheiratet ist und zwei kleine Kinder hat. Inzwischen fühle ich eine Mischung aus schlechtem Gewissen und Eifersucht, auch wenn mir das wahrscheinlich nicht zusteht. Er sagt, dass seine Frau sich nur um die Kinder kümmert und kein Interesse mehr an ihm zeigt und dass ihm so vieles fehlt, das ich ihm geben würde und er so gerne mit mir zusammen wäre, aber dass er seine Kinder nicht allein lassen kann. Ich weiß, wie naiv ich klingen muss, mein Verstand sagt mir auch jeden Tag, dass ich absolut bescheuert bin, mich mit Mitte zwanzig auf so etwas einzulassen, aber mein Herz will nicht gehorchen. Mich hat noch nie ein Mann so liebevoll und zuvorkommend behandelt wie er. Ich fühle mich so geborgen bei ihm. Und jetzt bin ich an diesem Punkt, an dem ich merke, dass ich so nicht mehr weiter machen kann, weil es mich innerlich zerreißt, jedes Mal wenn er geht, ich aber auch nicht aufhören will, weil ich seine Nähe so genieße. Ich weiß überhaupt nicht mehr, was ich machen soll. Für mich ist das hier die einzige Möglichkeit, darüber zu sprechen, deshalb hoffe ich, dass irgendjemand einen Rat für mich hat und mich verstehen kann.
Liebe Grüße,
Zitroni

Mehr lesen

R
royal_12237811
21.02.12 um 21:16

Du
bist einfach... ich sag es nicht. Du weißt schon das du nur der Notnagel bist? Du bist seine geliebte, die mit der das machen kann, was mit seiner alten nicht mehr geht (Warum auch immer).

Eines kann ich dir jetzt schon sagen. Er wird niemals seine Frau verlassen. Nicht wegen der "Verantwortung" oder den Kindern. Er lebt in einem gemacht nest. Warum sollte er das auch aufgeben?

Das einzige was du machen kannst: Beende es, denn es wird nur verlierer geben. Und du hast im Zweifel mehr zu verlieren als er.

Gefällt mir

V
vonda_11978655
21.02.12 um 21:21

Beende es
bevor du dein Herz endgültig verlierst. Du hast dein ganzes Leben noch vor dir, verschenke es nicht an jemanden, der dies nicht zu schätzen weiß. Wenn du weiter denkst, irgendwann willst du mal Kinder, er hat aber schon welche und dann wird er dich früher oder später sowieso wieder mit einer anderen betrügen. Lass es!

Gefällt mir

L
lida_12677645
21.02.12 um 22:23

Ist doch logisch...
dass er dich liebevoll und zuvorkommend behandelt, weil er
1. sex von dir will und
2. nur die positiven aspekte des lebens mit dir teilt

ich bin davon überzeugt, wenn du mit diesem mann eine beziehung führen würdest, hättest du all die probleme, die es in jeder anderen beziehung gibt auch.
davon einmal abgesehen, wieso lässt du dich auf einen mann ein, der frauen von hinten bis vorne bescheisst?
und zum anderen muss ich dir sagen, sich auf sowas ein zu lassen und eine familie zu zerstören ist unterste schublade!

Gefällt mir

Anzeige
Z
zaynab_12937335
21.02.12 um 22:44


Eben. Seine Frau kümmert sich um 2 kleine Kinder, hat womöglich noch einen Job (ist ja meist so), den Haushalt, kocht, kauft ein, fährt tagsüber ihre Kilometer ab um jeden dahin zu kutschieren wo er hin muss und ist dann abends einfach erledigt. Wenn sein Job allein ihn so langweilt, könnte er ja mit anpacken. Dann hätte er auch keine Zeit für eine Affäre und seine Frau hätte mehr Zeit für ihn. Aber so gehts ja einfacher.

Außerdem kann eine kinderlose Mitzwanzigerin ihm natürlich weit mehr bieten. Zeit, Energie und vor allem Verfügbarkeit.

Ich hab meinen Job immer als "Stresspause" betitelt. Alles schön nach Plan - keine (oder nur wenige) Überraschungen und Pausen nach Uhrzeit.

Was ich bei dir (der TE) wirklich nicht verstehe: Du weißt schon lange, daß er verheiratet ist und 2 kleine Kinder hat. Wieso hast du dich weiter mit ihm getroffen? Es wäre doch nie was passiert, wenn du gleich nein gesagt hättest.

Ich habe vor solchen Männern absolut null Respekt. Anstatt über mangelnde Aufmerksamkeit rumzujammern, könnte er seiner Frau auch helfen. Ich frag mich eh wieso der so viel Zeit hat, daß er sich noch großartig mit anderen treffen kann. Das können meist nur die, die sich außer um ihren Job, um nichts anderes kümmern. Und das nennt sich dann "Familienvater".

Der Typ regt mich allein beim lesen schon auf. Keine Ahnung was an so jemandem toll sein soll.

Gefällt mir

E
eliza_12336159
21.02.12 um 23:04

Das ist mehr als blöd
Ich kann verstehen, dass man sich in den falschen Mann verlieben kann.

ER ist in Deinen Augen, nicht der "Falsche", sondern leider nur: der Vergebene. Schade, dass Du nicht am Anfang schon die "Notbremse" gezogen hast.

Es gibt viele tolle Männer, die wirklich die Eigenschaften haben, welche Du so sehr an ihn liebst.

Eine schlechte Eigenschaft ist schon mal:Unehrlichkeit
Dazu kommt noch, dass es ihm egal ist, dass Du leidest. Es ist ihm egal, dass alle nur verlieren- nur er nicht. Also kommt noch Egoismus dazu.
Du fühlst Dich geborgen- das bist Du aber nicht. Das ist eine Illusion. Es ist der kurze Moment der Nähe, Liebe und Geborgenheit vermittelt, mehr aber auch nicht.
Natürlich darfst Du eifersüchtig sein. Ich verstehe nicht, warum nicht. Er fährt ja schließlich zu seiner Frau und liegt dann mit ihr im Ehebett.
Dein schlechtes Gewissen -was er nicht hat- wird bleiben.

Wie Du Dein Herz besiegst? Sieh einfach seine schlechten Eigenschaften!!! Sieh, dass es Dich kaputt macht-dass Du darüber optisch altern wirst.

Blöd nur, dass ihr zusammen arbeitet. So siehst Du ihn laufend und er kann Dir, nach eurerr Trennung, das Leben schwer machen.

Viel Glück!

Gefällt mir

N
noimie_11853268
21.02.12 um 23:11

Leide einmal aber nicht auf ewig..
Und damit meine ich trenne dich..

Seine frau tut mir leid..
Hast du denn kein schlechtes gewissen??

es geben so viele hübsche Männer und du machst Dein leben mit einem vereirateten Mann mit Kinder kaputt..
Ist es das wert..?

Wie schon Unten gesagt, er wird sie nie vergessen..
Du bist nur die Abwechslung..
Etwas aufregendes..
Noch frisch.. Unkompliziert..

Doch die Zeit kommt das du uninteressant wirst für ihn..
Deshalb trenne dich..
Viel schmerzhafter wird es wenn er es tut..

Gefällt mir

Anzeige
K
klaes_12706377
22.02.12 um 0:28

Besser heut als morgen beenden.
Hallo Zitroni!
Finger weg...der Typ sucht nur was zum spielen.und ist ein totaler Egoist.
Ich bin auch mal auf sowas reingefallen.
Aber aufgewacht!!!

1 -Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 7:58
In Antwort auf noimie_11853268

Leide einmal aber nicht auf ewig..
Und damit meine ich trenne dich..

Seine frau tut mir leid..
Hast du denn kein schlechtes gewissen??

es geben so viele hübsche Männer und du machst Dein leben mit einem vereirateten Mann mit Kinder kaputt..
Ist es das wert..?

Wie schon Unten gesagt, er wird sie nie vergessen..
Du bist nur die Abwechslung..
Etwas aufregendes..
Noch frisch.. Unkompliziert..

Doch die Zeit kommt das du uninteressant wirst für ihn..
Deshalb trenne dich..
Viel schmerzhafter wird es wenn er es tut..

Wieso soll SIE ein schlechtes Gewissen haben???
ER geht doch fremd.
Und wenn SIE es nicht wäre, wäre es eine andere, der Effekt wäre also derselbe.
Liebe Geliebte, auch ICH habe das hinter mir, hatte es mehrere Jahre mitgemacht. Und lass dir keine Schuld einreden, du hast dich ja nicht vorsätzlich in diesen Mann verliebt, bzw du hast ihn dir nicht ausgesucht, weil er verheiratet ist.
Ich habe größtes Verständnis dafür, dass so etwas passieren kann. Leider ist es so, dass sich die verheirateten Männer nicht trennen.
Allerdings kenne ich aus meiner Nachbarschaft einen Fall, da hat sich nach Jahren des Versteckens der Mann seiner Frau gegenüber geoutet und hat sich von ihr getrennt, hat die Geliebte dann nach einiger Zeit des Zusammenlebens geheiratet.
Es gibt also Ausnahmen - ich wünsche dir alles Gute. Wenn du noch Fragen hast, gerne auch über pn.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 8:00
In Antwort auf eliza_12336159

Das ist mehr als blöd
Ich kann verstehen, dass man sich in den falschen Mann verlieben kann.

ER ist in Deinen Augen, nicht der "Falsche", sondern leider nur: der Vergebene. Schade, dass Du nicht am Anfang schon die "Notbremse" gezogen hast.

Es gibt viele tolle Männer, die wirklich die Eigenschaften haben, welche Du so sehr an ihn liebst.

Eine schlechte Eigenschaft ist schon mal:Unehrlichkeit
Dazu kommt noch, dass es ihm egal ist, dass Du leidest. Es ist ihm egal, dass alle nur verlieren- nur er nicht. Also kommt noch Egoismus dazu.
Du fühlst Dich geborgen- das bist Du aber nicht. Das ist eine Illusion. Es ist der kurze Moment der Nähe, Liebe und Geborgenheit vermittelt, mehr aber auch nicht.
Natürlich darfst Du eifersüchtig sein. Ich verstehe nicht, warum nicht. Er fährt ja schließlich zu seiner Frau und liegt dann mit ihr im Ehebett.
Dein schlechtes Gewissen -was er nicht hat- wird bleiben.

Wie Du Dein Herz besiegst? Sieh einfach seine schlechten Eigenschaften!!! Sieh, dass es Dich kaputt macht-dass Du darüber optisch altern wirst.

Blöd nur, dass ihr zusammen arbeitet. So siehst Du ihn laufend und er kann Dir, nach eurerr Trennung, das Leben schwer machen.

Viel Glück!


"Dazu kommt noch, dass es ihm egal ist, dass Du leidest."
Woher weißt du, dass es ihm egal ist??
Allein die Situation, in der er sich gerade befindet - zuhause die Verantwortung für Frau und Kinder (mehr möchte ich da gar nimmer hineininterpretieren) und hier die Frau, in die er verliebt ist. Ich denke, das ist auch für ihn eine schwierige Situation.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 8:03
In Antwort auf zaynab_12937335


Eben. Seine Frau kümmert sich um 2 kleine Kinder, hat womöglich noch einen Job (ist ja meist so), den Haushalt, kocht, kauft ein, fährt tagsüber ihre Kilometer ab um jeden dahin zu kutschieren wo er hin muss und ist dann abends einfach erledigt. Wenn sein Job allein ihn so langweilt, könnte er ja mit anpacken. Dann hätte er auch keine Zeit für eine Affäre und seine Frau hätte mehr Zeit für ihn. Aber so gehts ja einfacher.

Außerdem kann eine kinderlose Mitzwanzigerin ihm natürlich weit mehr bieten. Zeit, Energie und vor allem Verfügbarkeit.

Ich hab meinen Job immer als "Stresspause" betitelt. Alles schön nach Plan - keine (oder nur wenige) Überraschungen und Pausen nach Uhrzeit.

Was ich bei dir (der TE) wirklich nicht verstehe: Du weißt schon lange, daß er verheiratet ist und 2 kleine Kinder hat. Wieso hast du dich weiter mit ihm getroffen? Es wäre doch nie was passiert, wenn du gleich nein gesagt hättest.

Ich habe vor solchen Männern absolut null Respekt. Anstatt über mangelnde Aufmerksamkeit rumzujammern, könnte er seiner Frau auch helfen. Ich frag mich eh wieso der so viel Zeit hat, daß er sich noch großartig mit anderen treffen kann. Das können meist nur die, die sich außer um ihren Job, um nichts anderes kümmern. Und das nennt sich dann "Familienvater".

Der Typ regt mich allein beim lesen schon auf. Keine Ahnung was an so jemandem toll sein soll.

Sie hat sich in ihn verliebt
Im Zustand der Verliebtheit sind wir doch alle etwas "out of order".
Von außen lässt sich immer gut reden.
Es gibt ein gutes Sprichwort: "Du weißt nicht, wie schwer die Last ist, die du nicht trägst."

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 8:06
In Antwort auf lida_12677645

Ist doch logisch...
dass er dich liebevoll und zuvorkommend behandelt, weil er
1. sex von dir will und
2. nur die positiven aspekte des lebens mit dir teilt

ich bin davon überzeugt, wenn du mit diesem mann eine beziehung führen würdest, hättest du all die probleme, die es in jeder anderen beziehung gibt auch.
davon einmal abgesehen, wieso lässt du dich auf einen mann ein, der frauen von hinten bis vorne bescheisst?
und zum anderen muss ich dir sagen, sich auf sowas ein zu lassen und eine familie zu zerstören ist unterste schublade!

SIE zerstört doch keine Familie!!!
ER geht fremd.
Wenn sie es nicht ist, hätte er vielleicht ne andere.
Und - man sollte immer alle Seiten hören. Weißt DU, wie es in seiner Familie aussieht? Weißt du, was da los ist, wie seine Frau drauf ist?
Man kann nicht grundsätzlich die "arme Frau und Mutter mit kleinen Kindern" aufs Podest stellen, sie gut, er böse.
Vielleicht behandelt ihn die Ehefrau entsprechend, vielleicht gibt sie ihm wirklich Grund, sich von ihr zu distanzieren. Nicht vorschnell urteilen, nicht immer wird jedes Klischee bedient.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 9:31

Wieso wird die Ehefrau immer verherrlicht?
Niemand weiß, wie es in seiner Ehe aussieht.
Es muss nicht zwingend sein, dass die arme Ehefrau zuhause kocht und bügelt und den Kindern die Rotznase putzt und leidet.
Vielleicht hat sie auch ihren Teil dazu beigetragen, dass es soweit gekommen ist.
Meistens sind zwei schuld an einer gestörten Beziehung.
Wir haben keinen Einblick in die Familie!
Wie isch schon mal sagte, nicht schwarz-weiß denken: Ehefrau gut, Ehemann böse.

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 9:36

Ich finde das zu schwarz-weiß gedacht.
Ich versuche einfach, Verständnis für alle Beteiligten zu haben.
Es ist nicht immer so, dass der Mann zufrieden mit seiner Familie lebt, nebenbei fröhlich ein Verhältnis pflegt und dies alles in seiner Gesamtheit ganz toll findet und locker wegsteckt.

Gefällt mir

Z
zaynab_12937335
22.02.12 um 9:56
In Antwort auf an0N_1215284699z

Sie hat sich in ihn verliebt
Im Zustand der Verliebtheit sind wir doch alle etwas "out of order".
Von außen lässt sich immer gut reden.
Es gibt ein gutes Sprichwort: "Du weißt nicht, wie schwer die Last ist, die du nicht trägst."

Sie hat sich
mit ihm getroffen, mit ihm rumgeknutscht etc. pp. BEVOR sie verliebt war. Das war keine unaufhaltsame Liebe auf den ersten Blick, das hat sich entwickelt. Und dagegen kann man sehr wohl etwas tun.

Ich hab mich noch nie mit einem verheirateten Mann allein unter 4 Augen getroffen. Wozu soll das gut sein? Außer es sind Freunde. Mit denen flirte und knutsche ich aber nicht.

Warum verteidigst du das eigentlich so extrem? Wenns dein Ehemann wäre, würdest du das sicher auch anders sehen.

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 10:03

Ich habe schon beide Seiten erlebt
Also Geliebte zu sein UND als Ehefrau die Betrogene.
Ich sehe das alles zwischenzeitlich etwas "gelassener" und versuche einfach, mehr Verständnis aufzubringen.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 10:06
In Antwort auf zaynab_12937335

Sie hat sich
mit ihm getroffen, mit ihm rumgeknutscht etc. pp. BEVOR sie verliebt war. Das war keine unaufhaltsame Liebe auf den ersten Blick, das hat sich entwickelt. Und dagegen kann man sehr wohl etwas tun.

Ich hab mich noch nie mit einem verheirateten Mann allein unter 4 Augen getroffen. Wozu soll das gut sein? Außer es sind Freunde. Mit denen flirte und knutsche ich aber nicht.

Warum verteidigst du das eigentlich so extrem? Wenns dein Ehemann wäre, würdest du das sicher auch anders sehen.

Nein!
Ich war auch schon die Betrogene.
In meiner ersten Ehe.
Und ich habe mich ganz kritisch unter die Lupe genommen und festgestellt, dass es auch an mir lag, dass sich mein Exmann von mir abgewandt hat.
Die Art und Weise, WIE er es gemacht hat, mag nicht die richtige sein, er hätte mit mir reden müssen, anstatt sich einfach bequem ein anderes Verhältnis zu suchen.
Aber du kennst mich nicht, wenn ich SO rum Verständnis habe, habe ich es auch andersrum.
Ich habe damals meinem Exmann keine Szene gemacht. Ich habe gesagt, du wirst deine Gründe haben, die teilweise auch berechtigt sind. Nur die Art und Weise finde ich nicht gut.
Er hat das auch so gesehen, aber da war das halt alles schon passiert und er hatte sich verliebt. Ich versuche IMMER; für alle Seiten Verständnis zu zeigen.

2 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1294383499z
22.02.12 um 10:37


man kann sehr wohl die Finger davon lassen, wenn man merkt, dass es sich um eine Familie handelt, die man wegen ein wenig Bumserei kaputt machen wird <---- kann man, muss man aber nicht

drehst du nicht ein wenig den spieß in die falsche richtung?
nicht die geliebte geht fremd, es ist immer noch der ehemann! und genau dieser hat die verantwortung für seine beziehung - ganz sicher nicht die geliebte. wenn du es so krass ausdrücken willst, dann ist die geliebte ja nur ersatzbefriedigung (... erspart man dem Kerl gerade mal den Gang ins Buff (b=p) ) also wäre das doch eh egal.

wenn man sich als geliebte gefühle erlaubt, glaubt und vertraut, dass diese gefühle erwiedert werden, dann glaubt man sicher an eine gemeinsame zukunft. - was ist falsch daran?

die schwierigkeiten, die eine einer scheidung vorausgehen sind nicht entstanden, als die geliebte auftauchte sondern schon viel früher - nämlich in dem "augenblick" (der augenblick dauert oft viele jahre) in dem die beiden die tür aufgemacht haben und platz gemacht haben für eine dritte im bunde. zu dem zeitpunkt haben nur ehefrau und ehemann zu gleichen teilen die verantwortung getragen und beide fehler gemacht.
nicht das hopsen in ein anders bettchen ist das grundproblem, sondern das was dazu geführt hat dass gehopst wird.
leider wird aber immer nur der sexuelle seitensprung als das verwerfliche angesehen nicht das was dazu geführt hat.

Glücklicherweise hat man als Ehefrau am Ende wenigstens Kinder, die einen lieb haben <---- dazu möchte ich nur sagen: DIE ARMEN KINDER, wenn sie als Ersatz für eine kaputte Beziehung taugen müssen.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 10:39
In Antwort auf an0N_1294383499z


man kann sehr wohl die Finger davon lassen, wenn man merkt, dass es sich um eine Familie handelt, die man wegen ein wenig Bumserei kaputt machen wird <---- kann man, muss man aber nicht

drehst du nicht ein wenig den spieß in die falsche richtung?
nicht die geliebte geht fremd, es ist immer noch der ehemann! und genau dieser hat die verantwortung für seine beziehung - ganz sicher nicht die geliebte. wenn du es so krass ausdrücken willst, dann ist die geliebte ja nur ersatzbefriedigung (... erspart man dem Kerl gerade mal den Gang ins Buff (b=p) ) also wäre das doch eh egal.

wenn man sich als geliebte gefühle erlaubt, glaubt und vertraut, dass diese gefühle erwiedert werden, dann glaubt man sicher an eine gemeinsame zukunft. - was ist falsch daran?

die schwierigkeiten, die eine einer scheidung vorausgehen sind nicht entstanden, als die geliebte auftauchte sondern schon viel früher - nämlich in dem "augenblick" (der augenblick dauert oft viele jahre) in dem die beiden die tür aufgemacht haben und platz gemacht haben für eine dritte im bunde. zu dem zeitpunkt haben nur ehefrau und ehemann zu gleichen teilen die verantwortung getragen und beide fehler gemacht.
nicht das hopsen in ein anders bettchen ist das grundproblem, sondern das was dazu geführt hat dass gehopst wird.
leider wird aber immer nur der sexuelle seitensprung als das verwerfliche angesehen nicht das was dazu geführt hat.

Glücklicherweise hat man als Ehefrau am Ende wenigstens Kinder, die einen lieb haben <---- dazu möchte ich nur sagen: DIE ARMEN KINDER, wenn sie als Ersatz für eine kaputte Beziehung taugen müssen.


Gut!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 11:03

Das drehst du jetzt so hin,
:::: als wenn ich mir bewusst "zur Rache" selbst einen Geliebten genommen hätte. Falsch. Zwischen diesen beiden Vorfällen liegen sehr viele Jahre.
Ich stehe auch nicht stellvertretend für alle Frauen, die sich - wie ich - selbst das Süppchen eingebrockt haben.
Ich sagte nur, nicht GRUNDSÄTZLICH ist der Mann der Böse und die Frau die arme Gute.
Es gibt auch noch Nuancen dazwischen.
Ich hatte auch erwähnt, dass ich das Vorgehen meines Exmannes nicht gut fand.
Aber niemand ist perfekt. Ich habe falsch agiert, er hat falsch reagiert.
Deshalb bin ich aber nicht verbittert und verurteile all die bösen Frauen, die den Ehefrauen "den Mann wegnehmen".
Auch dieses Argument durfte ICH schon hören in dieser Situation. ICH nehme einer Ehefrau den Mann weg. Klar - ich habe ihn gefesselt, geprügelt, vergewaltigt und mit vorgehaltener Pistole mit zu mir geschleppt.
Jeder ist für seine eigene Beziehung verantwortlich und sonst für gar nix.

1 -Gefällt mir

Z
zaynab_12937335
22.02.12 um 11:06
In Antwort auf an0N_1215284699z

Nein!
Ich war auch schon die Betrogene.
In meiner ersten Ehe.
Und ich habe mich ganz kritisch unter die Lupe genommen und festgestellt, dass es auch an mir lag, dass sich mein Exmann von mir abgewandt hat.
Die Art und Weise, WIE er es gemacht hat, mag nicht die richtige sein, er hätte mit mir reden müssen, anstatt sich einfach bequem ein anderes Verhältnis zu suchen.
Aber du kennst mich nicht, wenn ich SO rum Verständnis habe, habe ich es auch andersrum.
Ich habe damals meinem Exmann keine Szene gemacht. Ich habe gesagt, du wirst deine Gründe haben, die teilweise auch berechtigt sind. Nur die Art und Weise finde ich nicht gut.
Er hat das auch so gesehen, aber da war das halt alles schon passiert und er hatte sich verliebt. Ich versuche IMMER; für alle Seiten Verständnis zu zeigen.

Sicher
gehören zwei dazu, wenn es in einer Beziehung kriselt. Zu einer Affäre allerdings auch.

Aber - genau wie du sagst - die Art und Weise ist für den Hintern. Wenns schwierig wird, rennt man in die Arme einer Anderen? Dir wird ja auch was gefehlt haben und trotzdem hast du dir kein "Betthäschen" gehalten. Wobei es ja noch fair wäre, wenn beide sich anderweitig vergnügen.

Verständnis hätte ich für jemanden der sich ungeplant verliebt. Das kann passieren. Aber wer aus rein egoistischen Gründen fremdgeht, hat bei mir nicht mit Verständnis zu rechnen.

Und in dem Fall der TE scheint es ja aus rein egoistischen Gründen zu passieren. Einen verliebten Eindruck macht das auf mich jedenfalls nicht. Dann würde er bei der TE nicht über die mangelnde Aufmerksamkeit seiner Frau rumjammern, sondern sich Gedanken darüber machen wie man eine Lösung herbeiführt. Aber das scheint ihm eher fern zu liegen.

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1294383499z
22.02.12 um 11:22

Natürlich kann man probleme anders lösen
das steht ausser frage.
fest steht auch, dass betrug für alle beteiligten ein sch... spiel ist.

was mir viel wichtiger ist in solchen diskussionen wie dieser, dass man nicht pauschal vorgeht und es sich einfach macht indem man die geliebte als grund und ursache allen übels verdammt und die "arme ehefrau" auf ein podest stellt.
in erster linie verhält sich wohl der betrüger falsch. danach sollte man sich fragen, warum er sich so verhält. was hat ihn dazu gebracht, dass er meint er müsse die löcher in seiner beziehung durch eine dritte stopfen.
vielleicht hat er versucht zu reden doch es war nicht möglich weil die beiden bereits so weit entfernt voneinander waren, dass eine echte kommunikation gar nicht (mehr) möglich war?

wie oft ertappen wir uns im leben dabei, dass wir die ehrliche antwort gar nicht hören wollen - was ist mit dir? nichts! (puh jetzt bloss nicht bohren....)
aus eigener erfahrung weiss ich, dass wirkliches miteinander reden gar nicht so einfach ist, wie es hier immer angedacht wird. und ich glaube genau deshalb scheint es oft viel einfacher ein heimliches doppelleben zu führen, als klartext zu reden und mit den konsequenzen zu leben.

und damit hat eine geliebte nichts aber auch gar nichts zu tun.

es ist vermeintlich einfacher der ehefrau gar nichts zu sagen, als ihr wehzutun - denn was sie nicht weiss - tut ihr nicht weh.
(richtig ist das nicht, aber leichter für alle beteiligten - natürlich nur, solange es nicht rauskommt)
wenn alle ehefrauen, die heute erfahren würden das sie betrogen worden sind anfangen würden zu heulen, dann würde der wasserstand im rhein steigen.

ich glaube auch nicht, dass ein mann nicht fremdgehen würde, wenn eine frau nein sagt. dann wird eine andere angegraben denn unterm strich sind 90 % aller geliebten austauschbar.
und die restlichen 10 % werden entweder heimlich geliebt oder sind irgendwann mit dem betrüger zusammen.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1294383499z
22.02.12 um 11:35
In Antwort auf an0N_1215284699z

Ich habe schon beide Seiten erlebt
Also Geliebte zu sein UND als Ehefrau die Betrogene.
Ich sehe das alles zwischenzeitlich etwas "gelassener" und versuche einfach, mehr Verständnis aufzubringen.

Dito
geht mir auch so -
mit der zeit lernt man auch seine eigene beteiligung an der ganzen geschichte zu sehen und wird einfach viel viel gelassener gegenüber dem ganzen thema gegenüber.

das würde ich niemandem wünschen doch es erleichtert die sache ungemein, was das verständnis betrifft

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 11:36

Aha
Gut, dass du die Menschen in schwach, böse und gut einteilen kannst.
Das ist mir zu einfach.

Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 11:38
In Antwort auf an0N_1294383499z

Natürlich kann man probleme anders lösen
das steht ausser frage.
fest steht auch, dass betrug für alle beteiligten ein sch... spiel ist.

was mir viel wichtiger ist in solchen diskussionen wie dieser, dass man nicht pauschal vorgeht und es sich einfach macht indem man die geliebte als grund und ursache allen übels verdammt und die "arme ehefrau" auf ein podest stellt.
in erster linie verhält sich wohl der betrüger falsch. danach sollte man sich fragen, warum er sich so verhält. was hat ihn dazu gebracht, dass er meint er müsse die löcher in seiner beziehung durch eine dritte stopfen.
vielleicht hat er versucht zu reden doch es war nicht möglich weil die beiden bereits so weit entfernt voneinander waren, dass eine echte kommunikation gar nicht (mehr) möglich war?

wie oft ertappen wir uns im leben dabei, dass wir die ehrliche antwort gar nicht hören wollen - was ist mit dir? nichts! (puh jetzt bloss nicht bohren....)
aus eigener erfahrung weiss ich, dass wirkliches miteinander reden gar nicht so einfach ist, wie es hier immer angedacht wird. und ich glaube genau deshalb scheint es oft viel einfacher ein heimliches doppelleben zu führen, als klartext zu reden und mit den konsequenzen zu leben.

und damit hat eine geliebte nichts aber auch gar nichts zu tun.

es ist vermeintlich einfacher der ehefrau gar nichts zu sagen, als ihr wehzutun - denn was sie nicht weiss - tut ihr nicht weh.
(richtig ist das nicht, aber leichter für alle beteiligten - natürlich nur, solange es nicht rauskommt)
wenn alle ehefrauen, die heute erfahren würden das sie betrogen worden sind anfangen würden zu heulen, dann würde der wasserstand im rhein steigen.

ich glaube auch nicht, dass ein mann nicht fremdgehen würde, wenn eine frau nein sagt. dann wird eine andere angegraben denn unterm strich sind 90 % aller geliebten austauschbar.
und die restlichen 10 % werden entweder heimlich geliebt oder sind irgendwann mit dem betrüger zusammen.


"wenn alle ehefrauen, die heute erfahren würden das sie betrogen worden sind anfangen würden zu heulen, dann würde der wasserstand im rhein steigen. "

Oh ja, wie richtig!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 11:39
In Antwort auf an0N_1294383499z

Dito
geht mir auch so -
mit der zeit lernt man auch seine eigene beteiligung an der ganzen geschichte zu sehen und wird einfach viel viel gelassener gegenüber dem ganzen thema gegenüber.

das würde ich niemandem wünschen doch es erleichtert die sache ungemein, was das verständnis betrifft


Genauso sehe ich das auch.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 11:48

Egotrifftherz
Wen meinst du jetzt mit "was erzählst du deinem nächsten?"
Ich habe vor anderthalb Jahren wieder geheiratet und mein Mann kennt meine komplette Vergangenheit, inklusive dieser Geschichte.
Auch meine ganzen Freunde. Ich bin ein sehr offener Mensch und stehe auch zu eigenen Fehlern. Im Gegenzug dafür bin ich auch Fehlern von anderen gegenüber tolerant.

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 12:14


1 -Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 12:44


Wie kann man so ne Sch...... schreiben.
Schon allein der Stil treibt mir Tränen in die Augen.
Wenn sie ein eiskalter Vamp wäre, der Männer reihenweise verschleißt, würde sie hier nicht schreiben!!!
Und - ganz genau - es ist IHR Leben. Sonen Senf, wie du ihn verbreitest, braucht sie dazu mit Sicherheit nicht auch noch!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 12:45


Schön gesagt.
So schön hätte nicht mal ICH das schreiben können.

Gefällt mir

N
noimie_11853268
22.02.12 um 13:00
In Antwort auf an0N_1215284699z

Wieso soll SIE ein schlechtes Gewissen haben???
ER geht doch fremd.
Und wenn SIE es nicht wäre, wäre es eine andere, der Effekt wäre also derselbe.
Liebe Geliebte, auch ICH habe das hinter mir, hatte es mehrere Jahre mitgemacht. Und lass dir keine Schuld einreden, du hast dich ja nicht vorsätzlich in diesen Mann verliebt, bzw du hast ihn dir nicht ausgesucht, weil er verheiratet ist.
Ich habe größtes Verständnis dafür, dass so etwas passieren kann. Leider ist es so, dass sich die verheirateten Männer nicht trennen.
Allerdings kenne ich aus meiner Nachbarschaft einen Fall, da hat sich nach Jahren des Versteckens der Mann seiner Frau gegenüber geoutet und hat sich von ihr getrennt, hat die Geliebte dann nach einiger Zeit des Zusammenlebens geheiratet.
Es gibt also Ausnahmen - ich wünsche dir alles Gute. Wenn du noch Fragen hast, gerne auch über pn.

Schlechtes gewissen dafür..
Weil sie eben eine familie zerstört..
Wenn sie es nocht wäre, wirds eine andere sein.. Klar..
Aber sie nicht..

Kennst du den spruch.. Was auch immer du tust, es kommt irgendwann zu dir zurück..

So wird es auch sein wenn wenn sie irgendwann mal mit ihm ganz zusammen ist oder einen anderen kennenlernt..

Du warst ja auch mal in so einer situation, daher weisst du es ja genauer wie es ist wenn der mann die frau betrügt.

Dazu warst du selbst mal eine affäre..

Mir braucht keiner zu sagen wie es ist, denn ich war in einer ähnlichen situation..

Jeder der will kann es sein lassen nit einem vergebenen mann nicht in eine affäre einzugehen..
Aber es stimmt, verbotene sachen sind immer verlockender..

Das ist traurig..

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 13:59

Ihr geht es in der Situation nicht gut
Sie hat sich in ihn verliebt, sie würde ihn gerne ganz für sich haben, was wahrscheinlich nie passieren wird. Da weiß sie. Das wusste ich damals auch,
Aber sie kommt nicht so einfach von ihm weg - die Hoffnung stirbt zuletzt.
Ein Raucher weiß auch, dass Rauchen schädlich ist, trotzdem raucht er weiter. Meistens.
Verliebtheit hat die Gefühlsstruktur von einem Junkie, das wurde längst nachgewiesen über Hirnstrommessungen.
Sie sucht hier Statements, die ihr das, was sie in Wirklichkeit schon weiß, nochmals alles verdeutlichen. Nur - mit so blöden Aussprüchen wie "Selbst schuld, - böser Mensch...." u.ä. ist ihr nicht gedient.
Das kann sie zu sich selbst sagen.
Ich finde ihren Ursprungsbeitrag sehr offen und ehrlich formuliert.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1294383499z
22.02.12 um 14:16

Diese frage
kann ich dir nicht beantworten, weil es dafür keine norm oder regel gibt.

boshaft könnte ich ja jetzt schreiben: sie muss es eben antesten... - = quatsch -

selbstverständlich kann es sein, dass man sich (erst) durch eine affaire darüber im klaren wird, das die eigentliche beziehung nur noch eine farce ist und man so nicht weitermachen kann (will). da kann schon ein neuer partner der auslöser sein, alles bestehende über den haufen zu schmeissen. wäre dieser mensch einem nicht begegnet hätte man sich vielleicht daheim arrangiert und alles wäre so geblieben wie es ist.

ich würde jedem der in so einer situation steckt den rat geben:
trennt euch - jeder bringt erst mal ordnung in sein leben
der betrüger klärt seine verhältnisse und macht reinen tisch
die geliebte lernt erst mal wieder ein "normales" leben und nicht eines auf abruf zu führen.
wenn dass alles geklärt ist und man frei (befreit) ist dann kann man ja noch mal versuchen ob es klappt?
meistens ist dann aber der affairenpartner längst legende geworden und man hat erkannt, dass man nicht den menschen sondern nur das was er verkörpert hat "geliebt" hat. (das heimliche, dass sonnenscheingesicht, das unverbindliche).
erst mal mit sich selbst in reine kommen und dann auf zu neuen ufern.

es ist im übrigen viel schwerer mit jemandem zusammenzusein, den man - vielleicht über längere zeit - nur als sonnenscheinpartner kennt und "liebt" und den man dann als normalem alltagsmenschen (neu) kennenlernt.

Gefällt mir

Anzeige
M
melany_11934637
22.02.12 um 15:22

Hallo
Egal was du machst oder nicht machst,du wirst mit dem Gefühl was danach kommt leben müssen.
Erstmal!
Du weißt eigentlich genau was du zu machen hast,damit es dir wieder gut geht.
Du hast nur Angst davor und zwar vor dir selbst,vor dem was du dann fühlen wirst.
Leider siehst du nämlich nicht,das es dir ,danach besser gehen wird.
Einen anderen Rat hab ich nicht.

Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 15:35


Ich versetze mich gerade in die Lage der Thread-Verfasserin; in die Lage, in der ich ja tatsächlich vor vielen Jahren auch schon einmal war. Dann lasse ich deinen Beitrag auf mich wirken.
Bei mir löst das Beklemmung aus und Angst. Unverstandensein. Einsamkeit.
Wie immer du das Gefühl, das einen bei dem Mann hält, nennst, - Liebe ist es ja in deinen Augen nicht - (woher weißt du das?), es ist auf alle Fälle ein Gefühl, das man beibehalten will. Ich hatte damals Schmetterlinge, wenn nur ne SMS von ihm kam. Die Wochenenden kam nichts. Handy war aus. Da habe ich mir geschworen, ich beende das. Bis montags. Da kam wieder die SMS. Wieder Hochgefühl. Man lebt für Mo-Fr. (in meinem Fall). Natürlich total bescheuert!! Logisch. Schreibt die Verfasserin ja auch gleich im ersten Beitrag.
Macht nicht jeder Mensch mal Dinge aus einem Gefühl heraus, wohlwissend, dass es "nicht richtig ist"?
Weil es dem Menschen genau in den Momenten guttut, wo man beisammen ist.
Ich dachte damals, für diese Augenblicke lohnt es sich zu leben.
Das geht so lange gut, bis die ersten Schmetterlinge weg sind. Dann denkt man entweder, das wars, was hab ich je von dem gewollt, oder man möchte mehr. Mehr Normalität.
Wenn ich nicht ein positives Beispiel kennen würde, wo sich der Ehemann tatsächlich von seiner Familie getrennt hat und sogar in Kauf genommen hat, dass seine erwachsenen Kinder ihn nimmer angucken, dann würde ich nimmer dran glauben, dass solche Gefühle beidseitig auch echt sein können.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 15:38

Falsch!
Sie lässt grad die ganzen Antworten auf sich wirken.
Solche und solche. Und sie versucht, diese alle einzuordnen.
Mehr sage ich nicht dazu.
(Man kann auch mittels pn kommunizieren, ganz einfach deshalb, weil viele Kommentare nachvollziehbar sind, aber einige wenige GANZ blöd!)

1 -Gefällt mir

A
an0N_1294383499z
22.02.12 um 17:28

Und noch eine... - eine wahre ...-
sich bewusst und gewollt auf einen verh. mann einlassen weil dieser eben KEINE beziehung will (er hat ja schon eine) und somit kann er auch nicht gefährlich werden und man hat doch aufmerksamkeit, ein bisschen wärme und nähe (gut dosiert) und natürlich auch (meistens) guten sex.

ist gar nicht so selten so was....

Gefällt mir

Anzeige
A
angie_12697782
22.02.12 um 17:36

Hier bin ich...
An dieser Stelle möchte ich mich auch wieder einklinken. Ich habe diesen Beitrag vor keinen 24 Stunden geschrieben und als ich gerade von der Arbeit nach Hause gekommen bin, wurde ich erschlagen von der Anzahl und teilweise auch vom Inhalt der Antworten. Ich kann nicht auf jeden einzelnen eingehen, ich möchte nur sagen, dass ich mit Kritik gerechnet habe, aber dass ich vor allem auf der Suche war nach Menschen, denen es vielleicht ähnlich oder genauso ergangen ist und die mir einfach in meiner jetzigen Situation einen wertvollen Rat geben können und die mich nicht einfach nur verurteilen und in eine Schublade schieben. Danke an all diejenigen, die das getan haben.

Gefällt mir

S
sophus_11863466
22.02.12 um 17:53


Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1294383499z
22.02.12 um 18:22

Auch hier gibt es wieder solche und solche...
die einen kommen damit klar, die anderen werden sich selbst bzw. ihrem vorher gefassten vorsatz untreu und fallen in die grosse spirale (resultat heul, jaul ....)

es ist wie immer im leben, wenn ich mich bewusst auf etwas einlasse muss und darf ich mich hinterher nicht wundern, wenn es so kommt, wie es kommt.

-- ein verh. mann ist ein verh. mann und er wird nicht freier nur weil er eine geliebte hat.---

weiter oben stand: "was geht mich seine frau an".
o.k. - frauensolidarität? nee das ist heute nicht mehr gefragt .
moral? ethik? religion? - das muss jeder mit sich selbst abmachen.

und in einem hat die geliebte meines ex recht gehabt:
sie hat mir nie etwas versprochen; sie kannte mich nicht mal -ergo war sie mir zu nichts verpflichtet.
ich bin überzeugt - wäre sie nicht gewesen, wäre es eine andere gewesen.... er hatte die entscheidung dass unsere beziehung ihn nicht mehr zufriedenstellt schon vorher getroffen, die weichen waren gestellt bevor sie in sein leben trat.
er hatte leider vergessen mir mitzuteilen, dass der zug jetzt woanders hinfährt

derjeniger der betrügt ist auch derjenige, der verantwortungslos handelt - die übrigen mitspieler sind nur austauschbares beiwerk.

Gefällt mir

S
sophus_11863466
22.02.12 um 18:30

Hart
aber wahr.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1294383499z
22.02.12 um 18:53

Hallo Zitroni,
wenn man Deinen Eintrag liest klingt es im ersten Moment wie einer von vielen.... - da übliche Klischee vom Betrüger und der Geliebten. Das mag auch so stimmen, doch für Dich ist es sicher ganz anders, es fühlt sich ganz anders an...., wir lesen nur das es weh tut - Du spürst es.

Gefühle und auch Empfindungen hat man, oder man hat sie nicht - das ist wohl vollkommen unabhängig von der Moral, der Ehtik, der Religion etc.
Frage ist eher, wie geht man damit um?

Betrug ist sch... - sicher siehst Du das nicht anders, auch wenn Du gerade bis zum Stehkragen mitten in dieser Misere drinsteckst.

Nimm die Beine in die Hand und renn, ganz schnell und ganz weit weg von diesem Mann - das würde ich Dir gerne schreiben.
Es wird nicht besser, die traurigen Momente werden länger, die Eifersucht (Du hast genauso Recht zu fühlen wie jeder andere Mensch auch) wird stärker und alles was jetzt schon schmerzt wird sicher nicht weniger wehtun, wenn Du noch eine weitere letzte Umarmung etc. abwartest.

Es ist aber hammerhart schwer "einfach so" zu gehen, aufzugeben was sich doch so gut anfühlt und was auch so viele schöne Momente hat und was so schön sein könnte, wenn....

Die einzige, die die Kraft finden kann und muss etwas zu unternehmen bist Du.
So wie Du ihn beschreibst, wird er wenig dazu beitragen etwas zu ändern, (oder hast Du ihn schon vor eine Wahl gestellt - sie oder ich?)
Vielleicht willst Du es nicht hören, doch - auch wenn er Dir etwas anderes erzählt - es geht ihm gut dabei. Er hat Dich als Lückenbüsser für das was ihm in seiner Ehe fehlt und er hat die Stabilität und die Sicherheit (einschl. Socken waschen) daheim. Er hat sein soziales Leben, sein Umfeld.. alles bestens; er geniesst die Zeit mit Dir und kommt fröhlich und entspannt heim. Sicher meint er in den innigen Momenten mit Dir von grosser Liebe zu sprechen, aber wenn es wirklich die eine, ach soooo grosse tiefe Liebe ist, warum fährt er denn zweigleisig?
Das sind leider die traurigen Fakten, an denen Du nicht vorbeikommst.

Das Du Dich damit auseinandersetzt und Dir das eine oder andere schon bewusst ist sehe ich daraus, dass Du hier im Forum schreibst. Das ist m. E. schon der erste Schritt aus dieser Falle herauszukommen.

Wenn er Dir so viel wert ist, dass Du Dir ein Leben mit ihm vorstellen könntest, wenn es für Dich tiefe Gefühle sind, rede mit ihm, bitte ihn um eine ehrliche Antwort wie es von seiner Seite aussieht. Bitte ihn um eine Entscheidung, wenn es für ihn "mehr" ist.
Dann muss etwas geschehen - entweder Trennung von seiner Frau und zwar klipp und klar (ohne den Geburtstag der jüngsten Tochter, der Oma und des Hamsters noch abzuwarten) oder Trennung von Dir und zwar mit allen Konsequenzen.

Das ist hart aber zu schaffen und das solltest Du Dir selbst wert sein.

good luck

sc11

1 -Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
22.02.12 um 20:56


Gefällt mir

Anzeige
R
ran_12519587
22.02.12 um 22:06

Wiedererkennung
liebe Zitroni,
was du schreibst kann ich gut nachvollziehen, da ich selbst fast 2,5 Jahre mit einem verheirateten Mann zusammen war. Auch ich wollte nie jemand sein der eine Familie zerstören würde, doch habe ich mich in diesen Mann verliebt und gehofft es könnte eine Zukunft geben. Der Versuch ging soweit das er bei mir gewohnt hat eine kurze Zeit und doch konnte er sich nicht von seiner Familie trennen, von seinem Hab und Gut, seiner Vergangenheit. Er hatte Familie, ich noch nicht, sogar darüber hab ich nachgedacht, wie es wäre keine Familie zu haben,... Das Schwierigste dabei war, das er mir nie gesagt hat das es aus ist, sogar als ich ihn dazu zwingen wollte sich zu entscheiden. Ich musste es mir selber klar machen. Seine Frau hat es gemerkt ab einen Zeitpunkt und ich hab sogar mit ihr gesprochen und sie getroffen. Klingt absurd. Doch die Scheidungspapiere und die Konsequenzen was es bedeutet, sind gross und haben ihm Angst gemacht. Ich will damit nicht sagen das es bei jedem so ist, doch im Endeffekt musst du entscheiden, ob es nicht Schade ist um die Zeit ist die du verlierst, die du mit einem Mann verbringen könntest der dich liebt und mit dir ist, wann immer ihr wollt und wo immer ihr wollt.
ich schicke dir viel Kraft, denn die brauchst du und Mut zu dem zu stehen was dir wichtig ist im Leben.

Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
23.02.12 um 7:54

Was hast denn DU geschluckt oder geraucht??
GENAU!!!
Wir bösen Frauen schnappen euch ALLEN die besten Männer weg!! Ha!!!!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
23.02.12 um 7:57
In Antwort auf ran_12519587

Wiedererkennung
liebe Zitroni,
was du schreibst kann ich gut nachvollziehen, da ich selbst fast 2,5 Jahre mit einem verheirateten Mann zusammen war. Auch ich wollte nie jemand sein der eine Familie zerstören würde, doch habe ich mich in diesen Mann verliebt und gehofft es könnte eine Zukunft geben. Der Versuch ging soweit das er bei mir gewohnt hat eine kurze Zeit und doch konnte er sich nicht von seiner Familie trennen, von seinem Hab und Gut, seiner Vergangenheit. Er hatte Familie, ich noch nicht, sogar darüber hab ich nachgedacht, wie es wäre keine Familie zu haben,... Das Schwierigste dabei war, das er mir nie gesagt hat das es aus ist, sogar als ich ihn dazu zwingen wollte sich zu entscheiden. Ich musste es mir selber klar machen. Seine Frau hat es gemerkt ab einen Zeitpunkt und ich hab sogar mit ihr gesprochen und sie getroffen. Klingt absurd. Doch die Scheidungspapiere und die Konsequenzen was es bedeutet, sind gross und haben ihm Angst gemacht. Ich will damit nicht sagen das es bei jedem so ist, doch im Endeffekt musst du entscheiden, ob es nicht Schade ist um die Zeit ist die du verlierst, die du mit einem Mann verbringen könntest der dich liebt und mit dir ist, wann immer ihr wollt und wo immer ihr wollt.
ich schicke dir viel Kraft, denn die brauchst du und Mut zu dem zu stehen was dir wichtig ist im Leben.


Schön, dass du auch offen darüber redest.
Weißt - hier im Forum wirst schnell in eine Schublade gesteckt von wegen "Böse Frau, die Jagd auf vergebene Männer macht, um andere Frauen zu ärgern".
Dass wir uns verlieben, und dieses Gefühl dann stärker ist, als jegliche Vernunft, das kann wahrscheinlich niemand nachvollziehen, der so eine Situation selbst kennt.

Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
23.02.12 um 8:16

Ähm......
....offensichtlich blendet es in diesem Fall insbesondere DER MANN aus!
Ich als Geliebte muss keine Familie "ausblenden", die ich gar nicht kenne.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
23.02.12 um 8:17


Nö, bin ich natürlich nicht.
Hä??? Wie denn?
Ich diskutiere nur mit. Hierfür ist ein Forum da.

Gefällt mir

A
an0N_1215284699z
23.02.12 um 8:29

Pacjam
Soll ich dir was gestehen?
Bin zwar inzwischen verheiratet und mir gehts gut.
Aber: Wenn ich solo wäre und nochmal in sone Situation käme - ich würds wieder so machen. Das weiß ich.
Aber - Friede-Freude-Eierkuchen : In die Verlegenheit werde ich wohl nimmer kommen müssen.....

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1215284699z
23.02.12 um 8:30

Wer weiß
Es gibt Varianten, da denkst du nicht mal im Traum dran.....

Gefällt mir

Anzeige