Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin die Geliebte/ BITTE erzählt mir eure Erfahrungen

Ich bin die Geliebte/ BITTE erzählt mir eure Erfahrungen

28. Juli 2005 um 10:11 Letzte Antwort: 2. April 2014 um 18:47

Wer hat seit langer Zeit eine Affaire und hofft immer noch diesen verheirateten Familienvaten zu bekommen?
Hat jemand um so einen Mann gekämpft und gewonnen????
Es wäre mir sehr wichtig, wenn ihr mir schreiben könntet, was für Erfahrungen hier gemacht habt, gehört habt....
Ich möchte mich nicht ganz verlieren und mein Leben mit hoffen verbringen!

Mehr lesen

28. Juli 2005 um 11:15

Sehe ich auch so...
... sich in eine bestehende Beziehung zu schleichen ist das letzte. Es macht all das kaputt, was diese Beziehung sonst noch hätte retten können.
Überleg mal, wie es Dir gehen würde, wenn Du die Ehefrau wärst. Schöner Gedanke, nicht?

Aber bitte bring nicht den Spruch: "Was soll ich denn gegen meine Gefühle tun" der ist nähmlich echt mies und nur eine Ausrede.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 11:17

Hallo Schnuckihasi,
bitte geh in Untreue in den Thread "Ex-Geliebte? Oder nicht?" und lies Dir die Erfahrung von Mooszauber durch. Wirklich sehr interessant.

Dann wirst Du hoffentlich nicht mehr "Schnuckihasi" sondern sicherlich eine erwachsene Frau mit Ansprüchen sein wollen. Welche Frau hat das denn nötig? Mal ganz ehrlich. Wieso eigentlich "gewinnen" wollen? Ich frage mich, was Frauen dazu treibt, die andere immer ausstechen zu wollen. Eitelkeit, das Gefühl, doch die Bessere zu sein, erreicht zu haben, dass eine andere das Feld für einen räumen musste - dann hat eine Frau "gewonnen"? Wir Frauen sollten umdenken...

Alles Liebe

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 11:18

Zu stern134:
Allerdings finde ich Dich auch nicht viel besser. Auch Du solltest mal darüber nachdenken, wie es seiner Frau ergehen muss.

Warum sucht ihr Euch nicht einen Mann, der Single ist? Gibt doch genug davon. Diese Männer sind nunmal vergeben, hättet ihr eben schneller sein müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 11:47

Finger weg...
ich hatte vor Jahren eine Affäre mit meinem ähm Fahrlehrer. Er war ebenfalls verheiratet und hatte ein Kind. Ich hab mich lange gegen meine Gefühle gewehrt. Er hat mir seinerseits immer versprochen, dass er seine Frau verlassen wird. Das Übliche halt. Er hat es natürlich nicht getan - jedenfalls nicht für mich, später hat er sie tatsächlich wegen einer Anderen verlassen. Aber ich denke, ich war für ihn nur ein netter Zeitvertreib, so wie andere Fahrschülerinnen übrigens auch, wie sich später durch Zufall rausstellte... Ich hatte die Affäre ca. ein halbes Jahr und noch ein Jahr lang habe ich ihm hinterher getrauert.
Momentan habe ich ebenfalls eine Affäre ABER der Typ ist nicht verheiratet, er ist Single. Da wir aber beide nix festes wollen ist das ok für uns.

Ganz von dem Punkt abgesehen, dass man sich in eine Ehe einmischt (sorry, aber da gehören immer zwei dazu und in der Liebe gibts nummal keine Grenze und jeder, der schonmal richtig bös verliebt war und dachte "der/die isses" geht da auch über Leichen) Ich kann von daher das "schämst Du Dich nicht, eine Ehe kaputt zu machen" nicht gelten lassen. Meiner Meinung nach IST eine Ehe schon an einer Ecke oder ganz kaputt, wenn der andere Partner sich auf eine Affäre einläßt. Da kann ja was dann nicht ganz stimmen, denn wenn alles stimmt macht man es einfach nicht und basta.

Um den Mann zu kämpfen lohnt wahrlich nicht. Ich traue da keinem mehr. Kenne natürlich auch ein paar Fälle, wo der Mann sich dann tatsächlich getrennt hat. Leider fehlen mir bei Dir die Hintergrundinfos.

LG Bootcut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 11:50

Wie alt bist du???
Sag mal, mich würd mal gerne interessieren, wie alt du bist??? Erst schon mal der Nickname "Schnuckihasi", zweitens schon der Ausdruck "kämpfen" - wenn mich ein Mann will, muss ich n i c h t kämpfen. Und dann der Ausdruck "gewinnen" - ist das für dich ein Wettkampfsport?????? Ich hab mal gelesen, dass es sehr viele Geliebte gibt, die die Affäre als ein Kampfsport ansehen und den Mann "fallen lassen", sobald er die Frau verlassen hat. Trifft das auch auf dich zu????? Auf jedenfall kann ich Stern134 nur Recht geben mit all ihren Argumenten. Du bist scheinbar soooo naiv, dass du dir gar nicht im klaren darüber bist, dass du dir dein ganzes Leben versaust, wenn er sich von seiner Frau trennt!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 11:57
In Antwort auf aoide_12869925

Finger weg...
ich hatte vor Jahren eine Affäre mit meinem ähm Fahrlehrer. Er war ebenfalls verheiratet und hatte ein Kind. Ich hab mich lange gegen meine Gefühle gewehrt. Er hat mir seinerseits immer versprochen, dass er seine Frau verlassen wird. Das Übliche halt. Er hat es natürlich nicht getan - jedenfalls nicht für mich, später hat er sie tatsächlich wegen einer Anderen verlassen. Aber ich denke, ich war für ihn nur ein netter Zeitvertreib, so wie andere Fahrschülerinnen übrigens auch, wie sich später durch Zufall rausstellte... Ich hatte die Affäre ca. ein halbes Jahr und noch ein Jahr lang habe ich ihm hinterher getrauert.
Momentan habe ich ebenfalls eine Affäre ABER der Typ ist nicht verheiratet, er ist Single. Da wir aber beide nix festes wollen ist das ok für uns.

Ganz von dem Punkt abgesehen, dass man sich in eine Ehe einmischt (sorry, aber da gehören immer zwei dazu und in der Liebe gibts nummal keine Grenze und jeder, der schonmal richtig bös verliebt war und dachte "der/die isses" geht da auch über Leichen) Ich kann von daher das "schämst Du Dich nicht, eine Ehe kaputt zu machen" nicht gelten lassen. Meiner Meinung nach IST eine Ehe schon an einer Ecke oder ganz kaputt, wenn der andere Partner sich auf eine Affäre einläßt. Da kann ja was dann nicht ganz stimmen, denn wenn alles stimmt macht man es einfach nicht und basta.

Um den Mann zu kämpfen lohnt wahrlich nicht. Ich traue da keinem mehr. Kenne natürlich auch ein paar Fälle, wo der Mann sich dann tatsächlich getrennt hat. Leider fehlen mir bei Dir die Hintergrundinfos.

LG Bootcut

Geb dir vollkommend Recht..
In einer intakten Ehe kann man nicht einbrechen. Es gehören immer zwei dazu. Wenn einer fremdgeht, ist die Ehe bereits schon kaputt. Die Affäre ist nur ein Indikator dafür. Und was mich sehr sehr wundert: Es heißt immer, dass die wenigsten Männer die Frauen wegen der Geliebten verlassen. Aber sowohl du schreibst, dass du einige Fälle kennst und ich kenn auch einige solcher Fälle, wo sich der Mann für die Geliebte entschieden hat. Um ehrlich zu sein: In den meisten Fällen, die ich persönlich kenne, hat sich der Ehemann für die Geliebte entschieden - ganz zum Trotz der berühmten Statistik wo es heißt: Nur 10 % trennen sich. In einer anderen Statistik hab ich jedoch gelesen, dass es 30 % sind, das würd schon eher hinkommen. Aber ich geb Stern134 total recht. Man hat, wenn man einen Mann hat, der bereits verheiratet war, kein schönes sorgeloses Leben. Und das wäre mir das ganze nicht wert. Wenn ich mich binden will, findet sich bestimmt ein Unverheirateter. Eine Beziehung besteht ja schließlich nicht nur aus Gefühlen, sondern auch aus Alltag.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 13:37
In Antwort auf aoide_12869925

Finger weg...
ich hatte vor Jahren eine Affäre mit meinem ähm Fahrlehrer. Er war ebenfalls verheiratet und hatte ein Kind. Ich hab mich lange gegen meine Gefühle gewehrt. Er hat mir seinerseits immer versprochen, dass er seine Frau verlassen wird. Das Übliche halt. Er hat es natürlich nicht getan - jedenfalls nicht für mich, später hat er sie tatsächlich wegen einer Anderen verlassen. Aber ich denke, ich war für ihn nur ein netter Zeitvertreib, so wie andere Fahrschülerinnen übrigens auch, wie sich später durch Zufall rausstellte... Ich hatte die Affäre ca. ein halbes Jahr und noch ein Jahr lang habe ich ihm hinterher getrauert.
Momentan habe ich ebenfalls eine Affäre ABER der Typ ist nicht verheiratet, er ist Single. Da wir aber beide nix festes wollen ist das ok für uns.

Ganz von dem Punkt abgesehen, dass man sich in eine Ehe einmischt (sorry, aber da gehören immer zwei dazu und in der Liebe gibts nummal keine Grenze und jeder, der schonmal richtig bös verliebt war und dachte "der/die isses" geht da auch über Leichen) Ich kann von daher das "schämst Du Dich nicht, eine Ehe kaputt zu machen" nicht gelten lassen. Meiner Meinung nach IST eine Ehe schon an einer Ecke oder ganz kaputt, wenn der andere Partner sich auf eine Affäre einläßt. Da kann ja was dann nicht ganz stimmen, denn wenn alles stimmt macht man es einfach nicht und basta.

Um den Mann zu kämpfen lohnt wahrlich nicht. Ich traue da keinem mehr. Kenne natürlich auch ein paar Fälle, wo der Mann sich dann tatsächlich getrennt hat. Leider fehlen mir bei Dir die Hintergrundinfos.

LG Bootcut

Typische Ausreden
sind das. "Dazu gehören immer 2" und "Die Ehe hatte schon einen Knacks".

NATÜRLICH ist das so, aber der Betrogene ist ja oft nicht einmal in der Lage das zu erkennen, weil der Partner nicht offen ist. Und selbst wenn eine Ehe einen Knacks hat - sie ist noch immer eine Ehe und dere Knacks kann behoben werden. ERST Durch eine andere Person, die da Gefühle in den einen Partner investiert geht die Ehe letztendlich kaputt. Denn dann wird aufgegeben wo man vorher vielleicht noch den Mut hatte, es anzugehen.
Sorry, aber für mich gibt es keine Entschuldigungen für so ein Verhalten. Und seltsamerweise gilt das für Menschen, die sich in eine Beziehung eingemischt haben auch, wenn es ihnen selbst passiert. Dann sind sie auf einmal am Jammern. Verlogen nenne ich das.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 13:41
In Antwort auf jesusa_12039251

Geb dir vollkommend Recht..
In einer intakten Ehe kann man nicht einbrechen. Es gehören immer zwei dazu. Wenn einer fremdgeht, ist die Ehe bereits schon kaputt. Die Affäre ist nur ein Indikator dafür. Und was mich sehr sehr wundert: Es heißt immer, dass die wenigsten Männer die Frauen wegen der Geliebten verlassen. Aber sowohl du schreibst, dass du einige Fälle kennst und ich kenn auch einige solcher Fälle, wo sich der Mann für die Geliebte entschieden hat. Um ehrlich zu sein: In den meisten Fällen, die ich persönlich kenne, hat sich der Ehemann für die Geliebte entschieden - ganz zum Trotz der berühmten Statistik wo es heißt: Nur 10 % trennen sich. In einer anderen Statistik hab ich jedoch gelesen, dass es 30 % sind, das würd schon eher hinkommen. Aber ich geb Stern134 total recht. Man hat, wenn man einen Mann hat, der bereits verheiratet war, kein schönes sorgeloses Leben. Und das wäre mir das ganze nicht wert. Wenn ich mich binden will, findet sich bestimmt ein Unverheirateter. Eine Beziehung besteht ja schließlich nicht nur aus Gefühlen, sondern auch aus Alltag.

Genau !
WENN einer fremd eht ist die Ehe kaputt, aber wenn nicht, ist sie in einer Krise. Merkt ihr eigentlich nicht, wie ihr Euch selbst belügt?

Selbst in einer "intakten" Ehe kann es passieren, dass einer mal ausbricht. Und dass er auf einmal denkt "der/die gefällt mir so sehr, ich will sie/ihn nicht loslassen" Und das Ende vom Lied: Scheidung weil der /die Partner/in dahinter kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 15:27
In Antwort auf vishal_12831478

Typische Ausreden
sind das. "Dazu gehören immer 2" und "Die Ehe hatte schon einen Knacks".

NATÜRLICH ist das so, aber der Betrogene ist ja oft nicht einmal in der Lage das zu erkennen, weil der Partner nicht offen ist. Und selbst wenn eine Ehe einen Knacks hat - sie ist noch immer eine Ehe und dere Knacks kann behoben werden. ERST Durch eine andere Person, die da Gefühle in den einen Partner investiert geht die Ehe letztendlich kaputt. Denn dann wird aufgegeben wo man vorher vielleicht noch den Mut hatte, es anzugehen.
Sorry, aber für mich gibt es keine Entschuldigungen für so ein Verhalten. Und seltsamerweise gilt das für Menschen, die sich in eine Beziehung eingemischt haben auch, wenn es ihnen selbst passiert. Dann sind sie auf einmal am Jammern. Verlogen nenne ich das.

Aber wenn
der Betrogene nicht in der LAge ist zu erkennen, dass die EHe in eine Krise ist, wie will er dann wieder aus der Krise finden, wenn der Ehepartner nicht redet??? Dann bleiben die halt noch ne Weile zusammen aber irgendwann trennen die sich doch ganz sicher auch. Weil keine Ehe die sich in einer Krise befindet auf Dauer halten wird.
Auch kann ich dir nicht recht geben, dass auch in intakten Ehen fremdgegangen wird? Weshalb sollte man sich woanders was suchen, was man vom Partner, der einem vertraut ist, bekommt. Und warum sollte man einen geliebten Menschen weh tun? Ich glaub da machst du dir selber was vor.
Du schreibst, wenn eine dritte Person Gefühle im Partner investiert, wird aufgegeben. Schon allein von unserem "Schnuckihase" oder so ähnlich kannst du unschwer erkennen, dass dem nicht immer so ist, sonst hätte sie jetzt keinen Beitrag ins Forum gestellt. Oft gehen die Affären wieder auseinander und dann kann der andere Partner sehen, dass die Ehe in einer Krise ist, und dagegen was unternehmen, was vor dem Seitensprung nicht ging. Insofern kann ein Seitensprung sogar eine Ehe retten, weil es dem anderen die Augen öffnet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 17:07

...
...vielleicht wird Schnuckihasi auch einfach falsch verstanden. Vielleicht liebt sie Ihre Affäre aufrichtig und möchte ihr Leben mit ihr verbringen. Es geht nicht um gewinnen, daß ist kein Spiel. Ich bin auch mit einem verheirateten Mann zusammen. Wir lieben uns und wollten nicht nur unseren Spaß. Er hat seine Frau verlassen um klare Verhältnisse zu schaffen. Wie die klaren Verhältnisse im nachhinein aussehen kann unterschiedlich sein. Im Moment ist es bei mir so, daß ich mich trotz Trennung vonder Frau nicht richtig durchsetzen kann. Was aber viele andere Gründe hat. Man muss halt nur überlegen ob man diesen Weg auch gehen möchte. Und manchmal ist es echt hart und kostet Nerven. Ich sage nur wo die Liebe hinfällt... Und wenn man der Liebe seines Lebens begegnet und diese ist verheiratet, erwidert jedoch Deine Gefühle im gleichen Maß, dann ist es richtig sich zu trennen! Man macht nicht nur sich unglücklich sondern auch letztendlich den Rest(Ehefrau, Kinder...).

Bin jetzt was vom Thema abgekommen. Klar ist jedoch ist es Liebe? Auch bei Deinem Geliebten??? Dann sollte man eine Entscheidung treffen.

Viel Glück

LG Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 17:26
In Antwort auf kenzie_11964624

...
...vielleicht wird Schnuckihasi auch einfach falsch verstanden. Vielleicht liebt sie Ihre Affäre aufrichtig und möchte ihr Leben mit ihr verbringen. Es geht nicht um gewinnen, daß ist kein Spiel. Ich bin auch mit einem verheirateten Mann zusammen. Wir lieben uns und wollten nicht nur unseren Spaß. Er hat seine Frau verlassen um klare Verhältnisse zu schaffen. Wie die klaren Verhältnisse im nachhinein aussehen kann unterschiedlich sein. Im Moment ist es bei mir so, daß ich mich trotz Trennung vonder Frau nicht richtig durchsetzen kann. Was aber viele andere Gründe hat. Man muss halt nur überlegen ob man diesen Weg auch gehen möchte. Und manchmal ist es echt hart und kostet Nerven. Ich sage nur wo die Liebe hinfällt... Und wenn man der Liebe seines Lebens begegnet und diese ist verheiratet, erwidert jedoch Deine Gefühle im gleichen Maß, dann ist es richtig sich zu trennen! Man macht nicht nur sich unglücklich sondern auch letztendlich den Rest(Ehefrau, Kinder...).

Bin jetzt was vom Thema abgekommen. Klar ist jedoch ist es Liebe? Auch bei Deinem Geliebten??? Dann sollte man eine Entscheidung treffen.

Viel Glück

LG Ela

Na du
wirst noch dein blaues Wunder erleben... Viel Spaß mit den Unterhaltszahlungen, viel Spaß mit den Kindern die dich hassen und viel Spaß mit dem Ehemann, der bestimmt ein schlechtes Gewissen haben wird, seine Familie verlassen zu haben.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 18:05
In Antwort auf jesusa_12039251

Na du
wirst noch dein blaues Wunder erleben... Viel Spaß mit den Unterhaltszahlungen, viel Spaß mit den Kindern die dich hassen und viel Spaß mit dem Ehemann, der bestimmt ein schlechtes Gewissen haben wird, seine Familie verlassen zu haben.

Das meinte ich...
...es ist eben nicht nur alles ein Spiel. Und wenn Liebe im Spiel ist nimmt man so manches auf sich und die Hoffnung das sich alles mal einspielt, stirbt bekanntlich als letztes...

LG Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 18:34
In Antwort auf vishal_12831478

Sehe ich auch so...
... sich in eine bestehende Beziehung zu schleichen ist das letzte. Es macht all das kaputt, was diese Beziehung sonst noch hätte retten können.
Überleg mal, wie es Dir gehen würde, wenn Du die Ehefrau wärst. Schöner Gedanke, nicht?

Aber bitte bring nicht den Spruch: "Was soll ich denn gegen meine Gefühle tun" der ist nähmlich echt mies und nur eine Ausrede.

Wurde verlassen
hallo,mein mann hat mich nach 13 jahren auch wegen einer anderen verlassen,es wäre so passiert safte er,sie weiß auch das er verheiratet ist und zwei kinder hat ( 7 u.3 jahre)ich weiß auch das er die andere hat.nun kommt er alle 14 tage zu uns wegen der kinder,das andere w.ende ist er bei ihr,in der woche geht wohl nicht weil sie von ihm 80 km entfernt wohnt von da wo er arbeitet u.seine betriebswohnung hat.
ich bin fix und alle weiß mir echt keinen rat mehr ihm mal sein herz zu öffnen was er uns antut.er blockt total ab u.ich sollte es nun entlich begreifen das es so ist.aber ich kann die 13 jahre nicht so wegwerfen schon wegen der kinder nicht.möchte ihn unbedingt zurückgewinnen.in der anderen haut ( die frau) möchte ich auch nicht stecken,sie hat auch ein kind was aber mehr bei oma wohnt.sie ist auch so nett und hat gesagt ruf deine kinder an und fahr nach hause aller 14 tage.bloß wie lange will sie das mitmachen?er unterstützt mich in allem weiter bezahlt alles ( miete etc.)was denkt ihr wird er zur vernunft kommen irgendwann und begreifen was er bei uns alles hatte.also ich als geliebte könnte das nicht(sie kennen sich zwar erst seit dem 18.mai)aber irgendwann will sie auch von ihm mehr,oder?!seine kinder bekommt er auf jedenfall nicht mit weil ich weiß das er mit denen zu ihr fährt.er kann sie immer hier zuhause besuchen.
ich weiß mir echt keinen rat mehr,bin am ende meiner kräfte.((

tschauii mj

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 9:02

Also mal ehrlich:
Bei so abgedroschenen Sprüchen wie "Für das Kinderkriegen und den Haushalt gibt es Ehefrauen" muss ich echt nur schmunzeln.
Du bist wirklich zu bedauern:
Entweder belügst du dich selbst oder du weißt nicht, was Liebe ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 9:07

Bist du dir nichts wert?
Wie wenig Selbstachtung und Selbstbewusstsein muss man eigentlich haben, um die zweite Geige spielen zu wollen?

Übrigens: Diesen "Kampf" verlierst du in jedem Fall, denn selbst wenn du ihn gewinnst, hast du nicht wirklich etwas gewonnen! Meiner Meinung nach ausgleichende Gerechtigkeit.
Fremdgehen ist ein charakterliches Defizit und deswegen ändert sich das auch nicht bei der nächsten Frau, auch wenn die sich das gerne einreden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 9:41

.... mehr Informationen???
Ich gebe zu, dass meine Zeilen in der Eile etwas schnell und ohne Hintergrundwissen sehr oberflächlich scheinen...
Mir ging es auch nicht darum etwas aus meinem Leben mit zu teilen sondern ich wollte eure Meinung, eure Erfahrungen. Die habe ich ein bisschen bekommen und dafür danke ich euch.
Mir geht es nicht ums gewinnen. Und das ist ganz sicher kein Spiel!!! Was dahinter steht ist mir bewusst, was es heißt es wirklich durchzuziehen kann ich nicht wissen. Denn es ist nicht so, dass ich schon mehrere Ehen zerstört hätte!
Mein naiver Nickname "Schnuckihasi" ist ein Kosename, der damals nur einfach als Spaß zum necken gesagt wurde. Wir waren damals, vor fast zwei Jahren einfach nur Kollegen.
Vielleicht könnt ihr nach den nächsten Zeilen etwas mehr verstehen. Ob es richtig oder falsch ist??? Moralisch ganz sicher falsch. Charakterlich?? Sicher sehr schwach. Aber wenn es tatsächlich diese Liebe gibt. Dann hat sie in meinem Fall diese Grenzen ignoriert.
Ich bin vielleicht schwach, vermutlich auch sehr egoistisch, aber ich bin eine Frau, die diesen Mann liebt!
Ich war 7 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir waren kurz davor zu heiraten obwohl wir nicht mehr viel ausser gute Freunde waren. Wir haben nicht geheiratet. Meine Affaire und seine Frau haben es getan.
Sie ist ungewollt schwanger geworden und zwei Jahre später haben sie geheiratet. Ein Jahr nach der Hochzeit, haben wir uns in der Arbeit kenengelernt.
Nach einem halben Jahr, begann unsere Affaire.
Der Sex war es nicht. Wir hatten anfangs vielleicht einmal im Monat Sex. Wir haben sehr viel geredet uns blind verstanden. Es hat ein dreiviertel Jahr gedauert, bis mir klar war, dass ich mehr möchte. Anfangs habe ich ihn "heim geschickt". Das erste mal, als er sagte, dass er mich liebt, habe ich gesagt, dass dies nicht mir gelten darf. Doch plötzlich haben wir davon geredet zusammen zu sein und was wäre wenn.... Dann wollte sie plötzlich ein zweites Kind. Dann hieß es sie kann keines mehr bekommen. Und dann nach 1 Jahr Affaire, kam er an einem Samstag und erzählte mir, dass sie jetzt doch schwanger sei und es aber eigentlich nicht haben wollte... Er hat geweint und ich habe geweint und wir wollten alles beenden.
Doch das ging nicht lange gut, auch weil wir uns jeden Tag sehen. Bis heute ist unsere "Beziehung" noch inniger und es fällt uns immer schwerer. Sie bekommt in den nächsten Tagen das Kind.
Er kann und will jetzt seine schwangere Frau nicht verlassen und er kann und will uns nicht beenden. Wir wissen nicht was gewesen wäre, wenn sie nicht schwanger geworden wäre. Aber natürlich, sie haben miteinander geschlafen um das es soweit kommen konnte.... Ich weiß.
Meint ihr, ich tu mir das freiwillig an, zu weinen alleine zu sein zu vermissen zu hoffen um doch wieder alleine zu sein? Der Mann, den ich liebe bekommt ein Kind von einer anderen Frau. Ach, dass soll mir jetzt sagen, das das Grund genug ist alles zu beenden? Mein Verstand weiß das. Aber mein Herz lässt nicht los.
In diesen Dreiecksbeziehungen gibt es immer den betrogenen Partner, den bösen Partner. Und dann gibt es Menschen wie ich. Schattenwesen! Und glaubt mir, wir leiden für das was wir tun!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 9:48
In Antwort auf rosy_12119877

Bist du dir nichts wert?
Wie wenig Selbstachtung und Selbstbewusstsein muss man eigentlich haben, um die zweite Geige spielen zu wollen?

Übrigens: Diesen "Kampf" verlierst du in jedem Fall, denn selbst wenn du ihn gewinnst, hast du nicht wirklich etwas gewonnen! Meiner Meinung nach ausgleichende Gerechtigkeit.
Fremdgehen ist ein charakterliches Defizit und deswegen ändert sich das auch nicht bei der nächsten Frau, auch wenn die sich das gerne einreden.

...
Mir ist dieser Mann mehr Wert....
Lese doch meine Antwort ...mehr Informationen???
Wenn fremdgehen eine Charaktersache ist, die man nicht ändern kann, dann dürfte es gar keine Ehen mehr geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2005 um 16:43

Hier denken unheimlich viele in "Besitzständen"
warum sind alle Beteiligten nicht froh, wenn sie das kriegen was ihnen einer gern gibt; aber nein jeder will den anderen ganz für sich nicht mit einer/einem teilen. Das ist auch eine Form von Egoismus. Warum "muß" ich Ihn /Sie den ganz für mich haben? was ist den so schlimm daran sich eine Frau/einen Mann zu teilen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2005 um 17:00
In Antwort auf rosy_12119877

Bist du dir nichts wert?
Wie wenig Selbstachtung und Selbstbewusstsein muss man eigentlich haben, um die zweite Geige spielen zu wollen?

Übrigens: Diesen "Kampf" verlierst du in jedem Fall, denn selbst wenn du ihn gewinnst, hast du nicht wirklich etwas gewonnen! Meiner Meinung nach ausgleichende Gerechtigkeit.
Fremdgehen ist ein charakterliches Defizit und deswegen ändert sich das auch nicht bei der nächsten Frau, auch wenn die sich das gerne einreden.

...
stimme zu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2005 um 11:47
In Antwort auf an0N_1264212599z

...
Mir ist dieser Mann mehr Wert....
Lese doch meine Antwort ...mehr Informationen???
Wenn fremdgehen eine Charaktersache ist, die man nicht ändern kann, dann dürfte es gar keine Ehen mehr geben.

Sowas Doofes! ALso echt.
Dass Geliebte immer eine Ausrede für diesen Typen parat haben...Dass er dir mehr wert ist als dein Leben(das wolltest du doch schreiben, oder?), das ist dein Problem. Man sollte emotionale Abhängigkeit nicht mit Liebe verwechseln!

Ich kenne genug Männer, die noch nie sowas gemacht haben. Es gäbe somit weiterhin Ehen.
Ehen mit Fremdgängern halten außerdem nicht so lang, aber die heiraten dafür ja oft häufiger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2005 um 11:55
In Antwort auf an0N_1264212599z

.... mehr Informationen???
Ich gebe zu, dass meine Zeilen in der Eile etwas schnell und ohne Hintergrundwissen sehr oberflächlich scheinen...
Mir ging es auch nicht darum etwas aus meinem Leben mit zu teilen sondern ich wollte eure Meinung, eure Erfahrungen. Die habe ich ein bisschen bekommen und dafür danke ich euch.
Mir geht es nicht ums gewinnen. Und das ist ganz sicher kein Spiel!!! Was dahinter steht ist mir bewusst, was es heißt es wirklich durchzuziehen kann ich nicht wissen. Denn es ist nicht so, dass ich schon mehrere Ehen zerstört hätte!
Mein naiver Nickname "Schnuckihasi" ist ein Kosename, der damals nur einfach als Spaß zum necken gesagt wurde. Wir waren damals, vor fast zwei Jahren einfach nur Kollegen.
Vielleicht könnt ihr nach den nächsten Zeilen etwas mehr verstehen. Ob es richtig oder falsch ist??? Moralisch ganz sicher falsch. Charakterlich?? Sicher sehr schwach. Aber wenn es tatsächlich diese Liebe gibt. Dann hat sie in meinem Fall diese Grenzen ignoriert.
Ich bin vielleicht schwach, vermutlich auch sehr egoistisch, aber ich bin eine Frau, die diesen Mann liebt!
Ich war 7 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir waren kurz davor zu heiraten obwohl wir nicht mehr viel ausser gute Freunde waren. Wir haben nicht geheiratet. Meine Affaire und seine Frau haben es getan.
Sie ist ungewollt schwanger geworden und zwei Jahre später haben sie geheiratet. Ein Jahr nach der Hochzeit, haben wir uns in der Arbeit kenengelernt.
Nach einem halben Jahr, begann unsere Affaire.
Der Sex war es nicht. Wir hatten anfangs vielleicht einmal im Monat Sex. Wir haben sehr viel geredet uns blind verstanden. Es hat ein dreiviertel Jahr gedauert, bis mir klar war, dass ich mehr möchte. Anfangs habe ich ihn "heim geschickt". Das erste mal, als er sagte, dass er mich liebt, habe ich gesagt, dass dies nicht mir gelten darf. Doch plötzlich haben wir davon geredet zusammen zu sein und was wäre wenn.... Dann wollte sie plötzlich ein zweites Kind. Dann hieß es sie kann keines mehr bekommen. Und dann nach 1 Jahr Affaire, kam er an einem Samstag und erzählte mir, dass sie jetzt doch schwanger sei und es aber eigentlich nicht haben wollte... Er hat geweint und ich habe geweint und wir wollten alles beenden.
Doch das ging nicht lange gut, auch weil wir uns jeden Tag sehen. Bis heute ist unsere "Beziehung" noch inniger und es fällt uns immer schwerer. Sie bekommt in den nächsten Tagen das Kind.
Er kann und will jetzt seine schwangere Frau nicht verlassen und er kann und will uns nicht beenden. Wir wissen nicht was gewesen wäre, wenn sie nicht schwanger geworden wäre. Aber natürlich, sie haben miteinander geschlafen um das es soweit kommen konnte.... Ich weiß.
Meint ihr, ich tu mir das freiwillig an, zu weinen alleine zu sein zu vermissen zu hoffen um doch wieder alleine zu sein? Der Mann, den ich liebe bekommt ein Kind von einer anderen Frau. Ach, dass soll mir jetzt sagen, das das Grund genug ist alles zu beenden? Mein Verstand weiß das. Aber mein Herz lässt nicht los.
In diesen Dreiecksbeziehungen gibt es immer den betrogenen Partner, den bösen Partner. Und dann gibt es Menschen wie ich. Schattenwesen! Und glaubt mir, wir leiden für das was wir tun!

"und glaubt mir, wir leiden für das, was wir tun"
Warum bleibst du dann trotzdem?
Bist du masochistisch veranlagt?
Er hat sich nach einem Jahr Affäre nicht getrennt, wegen dir wird er es nicht mehr tun.
Über ein Jahr lang waren ihm deine Gefühle nicht so wichtig wie die seiner Frau, er schlief weiterhin mit seiner Frau, sie wurde schwanger...
WARUM reicht dir das nicht?
Keiner will dich hier angreifen, weil du bei dieser Geschichte nichts gewinnst. IN DEINEM SINNE solltest du dich trennen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2005 um 12:21
In Antwort auf rosy_12119877

"und glaubt mir, wir leiden für das, was wir tun"
Warum bleibst du dann trotzdem?
Bist du masochistisch veranlagt?
Er hat sich nach einem Jahr Affäre nicht getrennt, wegen dir wird er es nicht mehr tun.
Über ein Jahr lang waren ihm deine Gefühle nicht so wichtig wie die seiner Frau, er schlief weiterhin mit seiner Frau, sie wurde schwanger...
WARUM reicht dir das nicht?
Keiner will dich hier angreifen, weil du bei dieser Geschichte nichts gewinnst. IN DEINEM SINNE solltest du dich trennen...

Wenn ich so einen geistigen müll höre, wie masochistisch vera.,
wird mir schlecht. Sie bleibt trotzdem, weil sie ihn liebt. Aber leute, die damit keine erfahrung haben, verstehen das wohl nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2005 um 13:32

...habe gewonnen...nichts gebracht
Also ich habe gegen die damalige Frau "gewonnen" das war vor 10 Jahren. Dann habe ich meinen "dann" Mann vor 7 Jahren geheiratet. Dann habe ich ihn vor 1 1/2 Jahren verlassen. Heute ist mir klar, das die Frau ihn wirklich geliebt hat und deswegen ja auch 2 Kinder mit ihm gemacht hat. Alle Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft hat sie gehabt und er hat das für sich wohl auch geglaubt, aber die Dinge liefen anders. Heute sind wir alle drei wieder "frei", wobei ich einen Freund habe (unverheiratet).
Es ist eine schwere Last eine Beziehung auf den Trümmern einer Ehe, zudem mit Kindern, aufzubauen, da muß man sich schon sehr lieben.
Ausserdem ist es ein völlig anderes Leben, denjenigen quasi im "normalen" Alltag kennenzulernen. Teilweise ein echter Schock.

Grüße
cyrano

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2005 um 19:35
In Antwort auf belle_11930188

...habe gewonnen...nichts gebracht
Also ich habe gegen die damalige Frau "gewonnen" das war vor 10 Jahren. Dann habe ich meinen "dann" Mann vor 7 Jahren geheiratet. Dann habe ich ihn vor 1 1/2 Jahren verlassen. Heute ist mir klar, das die Frau ihn wirklich geliebt hat und deswegen ja auch 2 Kinder mit ihm gemacht hat. Alle Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft hat sie gehabt und er hat das für sich wohl auch geglaubt, aber die Dinge liefen anders. Heute sind wir alle drei wieder "frei", wobei ich einen Freund habe (unverheiratet).
Es ist eine schwere Last eine Beziehung auf den Trümmern einer Ehe, zudem mit Kindern, aufzubauen, da muß man sich schon sehr lieben.
Ausserdem ist es ein völlig anderes Leben, denjenigen quasi im "normalen" Alltag kennenzulernen. Teilweise ein echter Schock.

Grüße
cyrano

Mir erscheint
dass du eine sehr kluge und erfahrene Frau bist.

Find ich toll. Hoffentlich kommt unser "Schnuckihase" zur Vernunft.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2005 um 14:09
In Antwort auf an0N_1264212599z

.... mehr Informationen???
Ich gebe zu, dass meine Zeilen in der Eile etwas schnell und ohne Hintergrundwissen sehr oberflächlich scheinen...
Mir ging es auch nicht darum etwas aus meinem Leben mit zu teilen sondern ich wollte eure Meinung, eure Erfahrungen. Die habe ich ein bisschen bekommen und dafür danke ich euch.
Mir geht es nicht ums gewinnen. Und das ist ganz sicher kein Spiel!!! Was dahinter steht ist mir bewusst, was es heißt es wirklich durchzuziehen kann ich nicht wissen. Denn es ist nicht so, dass ich schon mehrere Ehen zerstört hätte!
Mein naiver Nickname "Schnuckihasi" ist ein Kosename, der damals nur einfach als Spaß zum necken gesagt wurde. Wir waren damals, vor fast zwei Jahren einfach nur Kollegen.
Vielleicht könnt ihr nach den nächsten Zeilen etwas mehr verstehen. Ob es richtig oder falsch ist??? Moralisch ganz sicher falsch. Charakterlich?? Sicher sehr schwach. Aber wenn es tatsächlich diese Liebe gibt. Dann hat sie in meinem Fall diese Grenzen ignoriert.
Ich bin vielleicht schwach, vermutlich auch sehr egoistisch, aber ich bin eine Frau, die diesen Mann liebt!
Ich war 7 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir waren kurz davor zu heiraten obwohl wir nicht mehr viel ausser gute Freunde waren. Wir haben nicht geheiratet. Meine Affaire und seine Frau haben es getan.
Sie ist ungewollt schwanger geworden und zwei Jahre später haben sie geheiratet. Ein Jahr nach der Hochzeit, haben wir uns in der Arbeit kenengelernt.
Nach einem halben Jahr, begann unsere Affaire.
Der Sex war es nicht. Wir hatten anfangs vielleicht einmal im Monat Sex. Wir haben sehr viel geredet uns blind verstanden. Es hat ein dreiviertel Jahr gedauert, bis mir klar war, dass ich mehr möchte. Anfangs habe ich ihn "heim geschickt". Das erste mal, als er sagte, dass er mich liebt, habe ich gesagt, dass dies nicht mir gelten darf. Doch plötzlich haben wir davon geredet zusammen zu sein und was wäre wenn.... Dann wollte sie plötzlich ein zweites Kind. Dann hieß es sie kann keines mehr bekommen. Und dann nach 1 Jahr Affaire, kam er an einem Samstag und erzählte mir, dass sie jetzt doch schwanger sei und es aber eigentlich nicht haben wollte... Er hat geweint und ich habe geweint und wir wollten alles beenden.
Doch das ging nicht lange gut, auch weil wir uns jeden Tag sehen. Bis heute ist unsere "Beziehung" noch inniger und es fällt uns immer schwerer. Sie bekommt in den nächsten Tagen das Kind.
Er kann und will jetzt seine schwangere Frau nicht verlassen und er kann und will uns nicht beenden. Wir wissen nicht was gewesen wäre, wenn sie nicht schwanger geworden wäre. Aber natürlich, sie haben miteinander geschlafen um das es soweit kommen konnte.... Ich weiß.
Meint ihr, ich tu mir das freiwillig an, zu weinen alleine zu sein zu vermissen zu hoffen um doch wieder alleine zu sein? Der Mann, den ich liebe bekommt ein Kind von einer anderen Frau. Ach, dass soll mir jetzt sagen, das das Grund genug ist alles zu beenden? Mein Verstand weiß das. Aber mein Herz lässt nicht los.
In diesen Dreiecksbeziehungen gibt es immer den betrogenen Partner, den bösen Partner. Und dann gibt es Menschen wie ich. Schattenwesen! Und glaubt mir, wir leiden für das was wir tun!

Tue es nicht
Habe nur kurz in Deinem Bericht gelesen und es kam mir vieles bekannt vor!!
War selber 12 jahre in einer Beziehung mit einem verheirateten Mann, der heute noch verheiratet ist und inzwischen auch ein Kind hat, allerdings diese noch von einer dritten Frau! Nach ich weiß nicht wievielen Versprechungen und Entschuldigungen seinerseits, habe ich einen Schlußstrich gezogen und durchgezogen, ich und alle die meine Geschichte kannten sind total happy, da ich es endlich gemacht habe!

Das Problem lag nicht daran, das er mich nicht geliebt hat, hat er mit Sicherheit, allerdings für mich zu wenig, sondern an den Punkt das er anderen Frauen (seiner und auch der anderen langjährigen Freundin)nicht weh tun wollte oder einfach für sich selber eine Entscheidung zu treffen! Mir konnte er ja wehtun ich wusste ja von uns dreien und bin oder war wahrscheinlich die stärkste von uns!

Nach 12 Jahren habe ich mich in einen anderen Mann verliebt, der mich liebt wie ich bin, der mich akzeptiert und der keine Ehefrau oder Kinder hat, der ist nur für mich! Fühle mich im Moment wie im siebten Himmel, werde diese Zeit wielange sie auch dauert genießen!

Tu Deinem Leben dies nicht an, entscheide Dich, denn es stimmt wirklich, DU musst Dich entscheiden nicht er!!! Er wird es hinnehmen, wenn Du es ernst meinst zu gehen! Bei mir war es nicht anders, erst als ich wirklich gehen wollte, hat er es verstanden und ist gegangen!

Wünsch Dir viel Glück auf Deinem Weg! Ich bin ihn gegangen und bin froh das ich ihn verlassen habe, um einen neuen, besseren Weg zu gehen!

lg glitzerstern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2005 um 17:14

Ich kann es nicht glauben..
.. das es immer noch Frauen gibt die sich zwischen eine Ehe stellen!! Ich finde es zum kotzen! Auch wenn die Männer evtl. vor haben sich von ihrer Frau zu trennen, sollten sich die Frauen die sich in so eine Ehe einmischen, Geduldig zeigen und warten bis er sich getrennt hat.

Also mein Mitleid geht eher an die Betrogenen Ehefrauen!!

Larissa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2005 um 17:47
In Antwort auf vika_11879366

Ich kann es nicht glauben..
.. das es immer noch Frauen gibt die sich zwischen eine Ehe stellen!! Ich finde es zum kotzen! Auch wenn die Männer evtl. vor haben sich von ihrer Frau zu trennen, sollten sich die Frauen die sich in so eine Ehe einmischen, Geduldig zeigen und warten bis er sich getrennt hat.

Also mein Mitleid geht eher an die Betrogenen Ehefrauen!!

Larissa

Dass es immer noch frauen gibt, die nicht verstehen,
das man "liebe" und "verliebt sein" nicht steuern kann. Es passiert einfach, egal, ob jemand verheiratet ist oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2005 um 17:47
In Antwort auf vika_11879366

Ich kann es nicht glauben..
.. das es immer noch Frauen gibt die sich zwischen eine Ehe stellen!! Ich finde es zum kotzen! Auch wenn die Männer evtl. vor haben sich von ihrer Frau zu trennen, sollten sich die Frauen die sich in so eine Ehe einmischen, Geduldig zeigen und warten bis er sich getrennt hat.

Also mein Mitleid geht eher an die Betrogenen Ehefrauen!!

Larissa

Dass es immer noch frauen gibt, die nicht verstehen,
das man "liebe" und "verliebt sein" nicht steuern kann. Es passiert einfach, egal, ob jemand verheiratet ist oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2005 um 16:17
In Antwort auf an0N_1264212599z

.... mehr Informationen???
Ich gebe zu, dass meine Zeilen in der Eile etwas schnell und ohne Hintergrundwissen sehr oberflächlich scheinen...
Mir ging es auch nicht darum etwas aus meinem Leben mit zu teilen sondern ich wollte eure Meinung, eure Erfahrungen. Die habe ich ein bisschen bekommen und dafür danke ich euch.
Mir geht es nicht ums gewinnen. Und das ist ganz sicher kein Spiel!!! Was dahinter steht ist mir bewusst, was es heißt es wirklich durchzuziehen kann ich nicht wissen. Denn es ist nicht so, dass ich schon mehrere Ehen zerstört hätte!
Mein naiver Nickname "Schnuckihasi" ist ein Kosename, der damals nur einfach als Spaß zum necken gesagt wurde. Wir waren damals, vor fast zwei Jahren einfach nur Kollegen.
Vielleicht könnt ihr nach den nächsten Zeilen etwas mehr verstehen. Ob es richtig oder falsch ist??? Moralisch ganz sicher falsch. Charakterlich?? Sicher sehr schwach. Aber wenn es tatsächlich diese Liebe gibt. Dann hat sie in meinem Fall diese Grenzen ignoriert.
Ich bin vielleicht schwach, vermutlich auch sehr egoistisch, aber ich bin eine Frau, die diesen Mann liebt!
Ich war 7 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir waren kurz davor zu heiraten obwohl wir nicht mehr viel ausser gute Freunde waren. Wir haben nicht geheiratet. Meine Affaire und seine Frau haben es getan.
Sie ist ungewollt schwanger geworden und zwei Jahre später haben sie geheiratet. Ein Jahr nach der Hochzeit, haben wir uns in der Arbeit kenengelernt.
Nach einem halben Jahr, begann unsere Affaire.
Der Sex war es nicht. Wir hatten anfangs vielleicht einmal im Monat Sex. Wir haben sehr viel geredet uns blind verstanden. Es hat ein dreiviertel Jahr gedauert, bis mir klar war, dass ich mehr möchte. Anfangs habe ich ihn "heim geschickt". Das erste mal, als er sagte, dass er mich liebt, habe ich gesagt, dass dies nicht mir gelten darf. Doch plötzlich haben wir davon geredet zusammen zu sein und was wäre wenn.... Dann wollte sie plötzlich ein zweites Kind. Dann hieß es sie kann keines mehr bekommen. Und dann nach 1 Jahr Affaire, kam er an einem Samstag und erzählte mir, dass sie jetzt doch schwanger sei und es aber eigentlich nicht haben wollte... Er hat geweint und ich habe geweint und wir wollten alles beenden.
Doch das ging nicht lange gut, auch weil wir uns jeden Tag sehen. Bis heute ist unsere "Beziehung" noch inniger und es fällt uns immer schwerer. Sie bekommt in den nächsten Tagen das Kind.
Er kann und will jetzt seine schwangere Frau nicht verlassen und er kann und will uns nicht beenden. Wir wissen nicht was gewesen wäre, wenn sie nicht schwanger geworden wäre. Aber natürlich, sie haben miteinander geschlafen um das es soweit kommen konnte.... Ich weiß.
Meint ihr, ich tu mir das freiwillig an, zu weinen alleine zu sein zu vermissen zu hoffen um doch wieder alleine zu sein? Der Mann, den ich liebe bekommt ein Kind von einer anderen Frau. Ach, dass soll mir jetzt sagen, das das Grund genug ist alles zu beenden? Mein Verstand weiß das. Aber mein Herz lässt nicht los.
In diesen Dreiecksbeziehungen gibt es immer den betrogenen Partner, den bösen Partner. Und dann gibt es Menschen wie ich. Schattenwesen! Und glaubt mir, wir leiden für das was wir tun!

Kann dich sehr gut verstehen
hallo
leider kann ich mich sehr gut in deine situation versetzen. auch ich habe seit nun bald 3 jahren eine beziehung zu einem verheirateten mann. als wir uns kennenlernten war seine frau schwanger. ich hätte von mir selber nie gedacht das ich mich mal auf so etwas einlassen werde. leider ist es passiert und ich liebe ihn auch. aber leider habe ich deswegen schon manche tiefs durchgemacht. im moment bin ich in der situation das ich das ganze edlich beenden möchte. leider hatte ich das aber schon so oft vor und er auch. aber ich denke immer wieder das ganze hat eh keine zukunft. bin froh das es noch andere gibt die in der gleichen situation stecken und die einem verstehen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2005 um 18:16
In Antwort auf an0N_1270333999z

Dass es immer noch frauen gibt, die nicht verstehen,
das man "liebe" und "verliebt sein" nicht steuern kann. Es passiert einfach, egal, ob jemand verheiratet ist oder nicht.

LOL!!!!!
Und wenn man es nicht steuern kann, dann sollte man seinen Sextrieb aber steuern können und so vernünftig sein und warten bis der Mann frei ist. Denn wenn er nicht bereit ist sich von seiner Frau zu trennen, warum sollte er dann überhaupt bereit mit einer Beziehung mit der sogenannten " Geliebten" sein. Ich habe sehr wohl Verständnis für Liebe und Verliebt sein, aber man sollte immer den Verstand benutzen!! Wir sind doch keine Tiere die übereinander herfallen müssen, oder??!! Und wenn er unbedingt ne neue Frau haben muss, dann soll er so ehrlich zu seiner Ehefrau sein und es beenden. Aber meist wollen die Männer gar keine neue Beziehung sondern nur dieses Gefühl von Verliebt sein wieder erlangen oder eine gewisse Abwechslung haben.

Also der Spruch passt nicht ganz Sunny!!!!

LG LArissa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2005 um 21:06
In Antwort auf vika_11879366

LOL!!!!!
Und wenn man es nicht steuern kann, dann sollte man seinen Sextrieb aber steuern können und so vernünftig sein und warten bis der Mann frei ist. Denn wenn er nicht bereit ist sich von seiner Frau zu trennen, warum sollte er dann überhaupt bereit mit einer Beziehung mit der sogenannten " Geliebten" sein. Ich habe sehr wohl Verständnis für Liebe und Verliebt sein, aber man sollte immer den Verstand benutzen!! Wir sind doch keine Tiere die übereinander herfallen müssen, oder??!! Und wenn er unbedingt ne neue Frau haben muss, dann soll er so ehrlich zu seiner Ehefrau sein und es beenden. Aber meist wollen die Männer gar keine neue Beziehung sondern nur dieses Gefühl von Verliebt sein wieder erlangen oder eine gewisse Abwechslung haben.

Also der Spruch passt nicht ganz Sunny!!!!

LG LArissa

Ansichtssache!
Ist ja auch jedem sein problem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2005 um 10:02
In Antwort auf vika_11879366

Ich kann es nicht glauben..
.. das es immer noch Frauen gibt die sich zwischen eine Ehe stellen!! Ich finde es zum kotzen! Auch wenn die Männer evtl. vor haben sich von ihrer Frau zu trennen, sollten sich die Frauen die sich in so eine Ehe einmischen, Geduldig zeigen und warten bis er sich getrennt hat.

Also mein Mitleid geht eher an die Betrogenen Ehefrauen!!

Larissa

...Frauen, die besseren Menschen??
...Feminismus in allen Ehren, aber das ist ja schon fast dümmlich. Frauen die sich zwischen Ehen stellen...aha...ja klar so böse böse Sachen machen ja eigentlich nur Männer. Wir Frauen empfinden normalerweise alles nur auf allerhöchster Gefühlsebene, tief verwurzelte Emotionen steuern unser ganzes Sein.Wir haben uns auch immer unter Kontrolle, heroisch und in tiefer Moral.Irgendwer faselte hier auch noch was von triebgesteuert, was hat das damit zu tun? Ich kann mir nicht vorstellen, das es hier darum geht ob der die bessere Stellung kann. Die Ehe in dieser: bis das der Tod Euch scheidet Form, ist eine Erfindung der katholischen Kirche und der Gesellschaft um uns besser kontrollieren zu können, alles ausschließlich erdacht von Männern, zumeist in Kleidern. Was mich dann schon wieder an den Islam erinnnert...Also machen wir mal eine Regel und wer sich nicht dran hält ist ganz böse.Besonders natürlich die Frauen, die Hüterinen von Ehre, Haus und Kindern, den wahren Werten der Gesellschaft.
Die menschlichen Gefühle und Gedanken haben sich nie einsperren und regulieren lassen. Jeder muß für sich selbst entscheiden, das ist ja das schöne, man kann dafür nicht eingesperrt werden, keine Geldstrafe, ok. man kommt in die Hölle, aber lieber später, als jetzt darin zu leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2005 um 16:44

Moralapostel
mir wird schlecht, wenn ich hier die beiträge, der moralapostel lese. schnuckihasi hat nicht nach euren kommentaren gefragt, sondern möchte durch evtl. erfahrungen hilfe bekommen. man muss nicht alles kommentieren und leider passieren dinge, die man vorher nicht mal erahnen konnte, alles klar?

nun zu meiner erfahrung. ich habe mich unweigerlich in einen verheirateten mann mit haus und kleinen kindern vor 3 jahren heftigst verliebt. wir lebten und leben 600 km entfernt. geplant war es nicht. er verliebte sich genauso.

sollte die basis einer beziehung bestand haben, kann kein anderer mensch eindringen. meine damalige affäre hat sich gewunden, gelitten, abgewägt, überlegt...es war eine qual. wir haben den abstand gesucht, nicht gefunden. es war die hölle.

er hat nichts versprochen, nie. hat immer gesagt, er würde sich nicht von seiner familie trennen, die kinder wären noch klein. damit hat er signalisiert, dass er die kinder als schutzwall benutzte, um nicht unter zu gehen. die angst vor den kommenden geldsorgen, was ist mit dem haus, was sagen freunde und familie dazu...das zermürbte ihn. ich wurde zunehmend trauriger, depressiv, konnte nicht mehr klar denken, alles zog mich zu ihm. wir sahen uns selten.

nach 1,5 jahren musste ich mich trenne, weil keine zukunft in sicht war und mein körper krank wurde.

2 tage danach trennte er sich von seiner frau, zog sofort aus. die frau hatte 2 monate später einen neuen. er ist weiterhin ein pflichtbewusster vater, zahlt für haus, kinder und frau. teilt sich gleichmäßig die erziehung der kinder mit seiner frau.

er hat sie nicht mehr geliebt. wie soll eine beziehung ohne liebe bestand haben? eine trennung passiert, niemand ist davor sicher, nur fair und ehrlich sollte sie ablaufen.

und ja...die hoffnung stirbt zuletzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2005 um 21:59

Zimtgeschmack hat ja so recht
Ich habe auch schwere Depressionen,bin richtig krank,aber das ist ja alles egal,er läßt mich trotzdem allein. Wenn er da ist geht es mir gut,aber nur solange er da ist. Ich habe auch schon überlegt,ihn zum Teufel zu schicken deswegen,aber ich kann es nicht. Ich schaffe es nicht mal,ihn zu bluffen,um ihn spüren zu lassen,was er an mir hat,in der Hoffnung,daß er dann zur Vernunft kommt. Wenn ich es versuche,dann geht es mir so elend,daß ich das Gefühl habe,daß mir sowieso nicht zu helfen ist und verfalle in Suizidgedanken. Ein Psychologe hat mir bescheinigt,daß es geradezu fahrlässig war,mich auf dieses Verhältnis einzulassen,und daß ich,wegen meiner Vergangenheit, seinen Verlust niemals verkrafte. Toll nicht? Aber jetzt ist es zu spät. Scheiß Zwickmühle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2006 um 20:26
In Antwort auf vika_11879366

Ich kann es nicht glauben..
.. das es immer noch Frauen gibt die sich zwischen eine Ehe stellen!! Ich finde es zum kotzen! Auch wenn die Männer evtl. vor haben sich von ihrer Frau zu trennen, sollten sich die Frauen die sich in so eine Ehe einmischen, Geduldig zeigen und warten bis er sich getrennt hat.

Also mein Mitleid geht eher an die Betrogenen Ehefrauen!!

Larissa

Denke...
das du etwas hart urteilst larissa..möchte dich aber nicht angreifen sondern dir nur auch mal meine meinung sagen..ich denke,die geliebte hat ja keine verantwortung denn sie ist ja alleine und kann somit machen was sie möchte,ER ist doch verheiratet und hat ne verantwortung schon 2x wenn er kinder hat..und..ich denke d. wenn menschen sich verlieben kann man da gar nichts machen..natürlich den verstand benutzen aber es gibt sehr wenige menschen die so eisern sind...ich hoffe für dich,d. sowas dir nie passiert denn urteile lieber nicht so voreilig sonst trifft es dich vielleicht..trotzdem liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2006 um 8:29
In Antwort auf rosy_12119877

Bist du dir nichts wert?
Wie wenig Selbstachtung und Selbstbewusstsein muss man eigentlich haben, um die zweite Geige spielen zu wollen?

Übrigens: Diesen "Kampf" verlierst du in jedem Fall, denn selbst wenn du ihn gewinnst, hast du nicht wirklich etwas gewonnen! Meiner Meinung nach ausgleichende Gerechtigkeit.
Fremdgehen ist ein charakterliches Defizit und deswegen ändert sich das auch nicht bei der nächsten Frau, auch wenn die sich das gerne einreden.

Guten morgen
also,ich lese immer wieder das sehr hart urteilt wird gegen die männer oder frauen(verheiratet oder geliebte)..wie auch immer..aber,wenn man sich heute irgendwie kennenlernt,also mann und frau,meine aber jetzt ab 30 aufwärts dann ist das sicherlich klar,das fast jeder irgendeine vergangenheit hat..die meisten leben in partnerschaften oder sind verheiratet oder ,oder oder...und wenn man sich kennenlernt und diese zwei menschen passen doch besser zusammen dann ist es eben so,auch wenn jemand in einer beziehung steckt!!denn wenn ich in meiner ehe glücklich bin dann kann kein dritter zwischen funken...und mal ehrlich, warum soll ich mich emotional für jemand einsetzen denn ich nicht einmal kenne????in diesem fall die ehefrau???das leben ist nun mal hart und JEDER schaut zum grössten teil auf sich,ist so!!mir ist es auch schon passiert d. eine freundin mit meinem ex-mann etwas angefangen hat,noch schlimmer denn sie war eine gute freundin..aber ich kann ihr nicht böse sein denn mein ex mann hätte nicht mitmachen müssen!!!ihm gebe ich die schuld denn er war mein partner..also,das ist meine meinung..liebe grüsse lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2006 um 17:21
In Antwort auf vika_11879366

LOL!!!!!
Und wenn man es nicht steuern kann, dann sollte man seinen Sextrieb aber steuern können und so vernünftig sein und warten bis der Mann frei ist. Denn wenn er nicht bereit ist sich von seiner Frau zu trennen, warum sollte er dann überhaupt bereit mit einer Beziehung mit der sogenannten " Geliebten" sein. Ich habe sehr wohl Verständnis für Liebe und Verliebt sein, aber man sollte immer den Verstand benutzen!! Wir sind doch keine Tiere die übereinander herfallen müssen, oder??!! Und wenn er unbedingt ne neue Frau haben muss, dann soll er so ehrlich zu seiner Ehefrau sein und es beenden. Aber meist wollen die Männer gar keine neue Beziehung sondern nur dieses Gefühl von Verliebt sein wieder erlangen oder eine gewisse Abwechslung haben.

Also der Spruch passt nicht ganz Sunny!!!!

LG LArissa

SEXTRIEB??
Schon mal dran gedacht, dass wenn sich ein mann eine Geliebte nimmt, in der Ehe was nicht stimmt?Man geht nicht fremd, wenn zu Hause alles toll ist!! Für eine Beziehung neben der Ehe gehören zwei!Du urteils ganz schön hart.Gefühle kann man nicht steuern,vielleicht lernst du das ja mal kennen und urteilst dann über diese Sache ganz anders!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2006 um 17:27

Wenn du stark bist, dann schaffst du es
Liebe überwindet alles, glaube mir.
Nur sei dir gewiss,es wird eine harte Zeit,denn Briefe vom Anwalt, Anrufe der Frau und vielleicht Kindern stehen auf der Tagesordnung.Unterhalt ist teuer, du wirst auf vfieles verzichten müssen.
ich spreche aus Erfahrung und kann nur sagen:nie wider einen vferheiratetn mann, denn ich habe wirklich harte Nerven gehabt und muss sie heute noch haben, aber wenn du wirklich verliebt bist und du innerlich weißt, DAS ist der richtige, können dir auch alle anderen Dinge nichts anhaben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2006 um 18:33

Also
ich bin keine geliebte, bin aber scharf auf einen verheirateten mann, allerdings kennen wir uns noch aus singlezeiten, verheiratet ist er auch noch nicht lange.kinder sind keine im spielm, wäre für mich aber auch kein hindernisgrund.
wie sich das zwischen uns noch entwickelt, wird man sehen, dem sex sind wir beide nicht abgeneigt und ich hätte kein problem damit, ne affäre mit ihm anzufangen....
jeder muss selbst wissen was er tut, wenn ein verheirateter mann/frau fremdgehen, müssen sie damit klar kommen, dass sie den partner betrügen, nicht die geliebte oder der geliebte (sofern single)
ich bin zb single und nehme auf die jeweiligen partner von affären keine rücksicht, die gehen mich schließlich nix an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2006 um 18:39
In Antwort auf kenzie_11964624

...
...vielleicht wird Schnuckihasi auch einfach falsch verstanden. Vielleicht liebt sie Ihre Affäre aufrichtig und möchte ihr Leben mit ihr verbringen. Es geht nicht um gewinnen, daß ist kein Spiel. Ich bin auch mit einem verheirateten Mann zusammen. Wir lieben uns und wollten nicht nur unseren Spaß. Er hat seine Frau verlassen um klare Verhältnisse zu schaffen. Wie die klaren Verhältnisse im nachhinein aussehen kann unterschiedlich sein. Im Moment ist es bei mir so, daß ich mich trotz Trennung vonder Frau nicht richtig durchsetzen kann. Was aber viele andere Gründe hat. Man muss halt nur überlegen ob man diesen Weg auch gehen möchte. Und manchmal ist es echt hart und kostet Nerven. Ich sage nur wo die Liebe hinfällt... Und wenn man der Liebe seines Lebens begegnet und diese ist verheiratet, erwidert jedoch Deine Gefühle im gleichen Maß, dann ist es richtig sich zu trennen! Man macht nicht nur sich unglücklich sondern auch letztendlich den Rest(Ehefrau, Kinder...).

Bin jetzt was vom Thema abgekommen. Klar ist jedoch ist es Liebe? Auch bei Deinem Geliebten??? Dann sollte man eine Entscheidung treffen.

Viel Glück

LG Ela

Schnuckihase mag ihren geliebten aufrichtig lieben
und möchte ihr leben mit ihm verbringen.
er sie angeblich ja auch.

hört sich soweit gut an, nicht wahr?

ABER - warum schwängert er dann seine frau?
das puzzle passt nicht mehr - kann jemand helfen?

mir scheint vielmehr der mann lebt recht zufrieden in zwei welten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2006 um 19:01

Kurz und bündig...
Naivität kennt keine grenzen,
auch wenn du diesen Mann gewinnst ist er es mit sicherheit nicht wert.
Wenn er seine ganze familie jezt betrügt - wird er dich auch wieder betrügen.
Glaubs oder glaubs nicht.
Wenn ihm wirklich innig und viel an dir liegen würde, dann wäre er bei dir.
Liebe kennt keine grenzen....
Denk mal darüber nach ob er es wert ist dass du dich hier fertig machen läßt...

Alles gute
Ich war mal betrogen.....
bin mit ihm zur geliebten gefahrenm, habe ihn gezwungen ihr zu sagen, dass er sie nur benützt hat, habe ihm meine liebe gestanden vor der geliebten bin mit ihm arm in arm nach hause und an der haustür hab ich ihn dann 10 min später nach 7 Jahren inniger (hahaha) beziehung verlassen. So hatte er gar nichts mehr von uns beiden..... Armes ... ich bin durch diesen grund gott sei dank draufgekommen, dass er es nicht wert war. klar war ich traurig, aber wenn gesichter fallen fallen sie...

alles liebe monti

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2006 um 22:34

Ich brauche die selbe Hilfe
Ich steck grad mitten drin in dem Problem und ich weiß nicht was er von mir will und es geht schon seit 2 Monaten so zwischen uns wie kann ich ihn nur überzeugen...bzw ich glaube er(31 seit 1 1/2 Jahren verheiratet und ein Kind 4 Monate) hat nur Angst vor seinen eigenen Gefühlen die wirklich zuzulassen und vorallem liebt er sein Kind abgöttisch-versteh ich ja auch. Ich brauch' ihn so sehr. Wie kann ich ihn dazu bringen über seine Gefühle klar zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2006 um 18:52
In Antwort auf nadra_12688218

Also
ich bin keine geliebte, bin aber scharf auf einen verheirateten mann, allerdings kennen wir uns noch aus singlezeiten, verheiratet ist er auch noch nicht lange.kinder sind keine im spielm, wäre für mich aber auch kein hindernisgrund.
wie sich das zwischen uns noch entwickelt, wird man sehen, dem sex sind wir beide nicht abgeneigt und ich hätte kein problem damit, ne affäre mit ihm anzufangen....
jeder muss selbst wissen was er tut, wenn ein verheirateter mann/frau fremdgehen, müssen sie damit klar kommen, dass sie den partner betrügen, nicht die geliebte oder der geliebte (sofern single)
ich bin zb single und nehme auf die jeweiligen partner von affären keine rücksicht, die gehen mich schließlich nix an.

Schon klar!
Warum willst du einen Mann, der seine Frau betrügt? Er wird auch dich irgendwann betrügen.

Wenn du kein ernsthaftes Interesse hast: Hast du bei Single-Männern keine Chancen?Die wären dann auch auf Abruf bereit und nicht umgekehrt...
Hast du kein schlechtes Gewissen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2006 um 21:16
In Antwort auf rosy_12119877

Schon klar!
Warum willst du einen Mann, der seine Frau betrügt? Er wird auch dich irgendwann betrügen.

Wenn du kein ernsthaftes Interesse hast: Hast du bei Single-Männern keine Chancen?Die wären dann auch auf Abruf bereit und nicht umgekehrt...
Hast du kein schlechtes Gewissen?

Weil ich
ihn zu single zeiten kennen und lieben gelernt habe. und gefühle kann man nicht mal eben abstellen.

Nö warum auch? erstens ist noch nix gelaufen (wird es wohl auch nie) zweitens muss ER wissen was er tut, nicht ich, seine ehe geht mich nix an!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2006 um 12:28
In Antwort auf odelia_12836034

Ich brauche die selbe Hilfe
Ich steck grad mitten drin in dem Problem und ich weiß nicht was er von mir will und es geht schon seit 2 Monaten so zwischen uns wie kann ich ihn nur überzeugen...bzw ich glaube er(31 seit 1 1/2 Jahren verheiratet und ein Kind 4 Monate) hat nur Angst vor seinen eigenen Gefühlen die wirklich zuzulassen und vorallem liebt er sein Kind abgöttisch-versteh ich ja auch. Ich brauch' ihn so sehr. Wie kann ich ihn dazu bringen über seine Gefühle klar zu werden.

Re: ich brauche die selbe Hilfe
ich bin im moment in einer ähnlichen situation...ich liebe auch einen verheirateten Mann...Zwar hat er mittlerweile eine eigene Wohnung..aber irgendwie weiß er nicht wirklich was er will...und das schlimme ist,das er von allen seiten belabert wird...er soll wieder zurück gehen..und er sieht seine Frau täglich,weil sie zusammen arbeiten...
Man kann niemanden dazu bringen über seine gefühle klar zu werden..entweder er schafft das alleine oder es ist vergebene mühe... ich kann auch nur abwarten was passiert..den einzigen Rat den ich geben kann...Bloß nicht drängen.Damit erreicht man nur das Gegenteil...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2006 um 12:33
In Antwort auf vika_11879366

Ich kann es nicht glauben..
.. das es immer noch Frauen gibt die sich zwischen eine Ehe stellen!! Ich finde es zum kotzen! Auch wenn die Männer evtl. vor haben sich von ihrer Frau zu trennen, sollten sich die Frauen die sich in so eine Ehe einmischen, Geduldig zeigen und warten bis er sich getrennt hat.

Also mein Mitleid geht eher an die Betrogenen Ehefrauen!!

Larissa

Man/frau stellt sich zwischen eine ehe??
ich glaube wenn es soweit ist das jemand zwischen eine ehe oder eine beziehung stehen kann,ist es das nicht mehr...wenn ich eine intakte beziehung habe kann nichts und niemand dazwischen treten..und...... gegen gefühle kann man/frau halt nichts machen..sie sind einfach da..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2006 um 23:08

Aufgegeben
ich habe gestern nach fast 3 Jahren meine Naivität endlich aufgeben und die für mich unendliche Geschichte beendet.Ich konnte es nicht mehr hören.....ich trenne mich dann, ich kann mich im Moment nicht trennen,im Oktober werde ich mich trennen.....
Nun habe ich mich getrennt und zwar endgültig.
Er wollte mich warm- und seine Frau beibehalten.
Diese Märchen "mit meiner Frau läuft eh nichts mehr". Ich glaube doch auch nicht mehr an den Storch.

Manchmal macht es klick und "Frau" ist aufgewacht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2006 um 10:30
In Antwort auf chiara_12843713

Re: ich brauche die selbe Hilfe
ich bin im moment in einer ähnlichen situation...ich liebe auch einen verheirateten Mann...Zwar hat er mittlerweile eine eigene Wohnung..aber irgendwie weiß er nicht wirklich was er will...und das schlimme ist,das er von allen seiten belabert wird...er soll wieder zurück gehen..und er sieht seine Frau täglich,weil sie zusammen arbeiten...
Man kann niemanden dazu bringen über seine gefühle klar zu werden..entweder er schafft das alleine oder es ist vergebene mühe... ich kann auch nur abwarten was passiert..den einzigen Rat den ich geben kann...Bloß nicht drängen.Damit erreicht man nur das Gegenteil...

Freulein
Auf was wilst du den warten wen du ihn nicht bedrängst das er immer mit euch beide was hatt wilst du den das in deinganzen leben so haben das e rmit 2 frauen rumacht.
Lieber würde ich da aleine bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2006 um 10:52

Es kann sich auch lohnen
Bei uns hat es sich gelohnt.

Aber du musst dir schon sehr sehr sicher sein,
daß ihr ein "Dreamteam" seid.

Wenn ich mein Umfeld beobachte sehe ich nur, daß es
wahnsinnig viele unzufriedene Partnerschaften gibt
und daß die meisten Beziehungen diesen Namen nicht
verdienen.

Hast du auch nur einen Funken Zweifel, dann laß es
bleiben, denn du hast hinterher einen Riesen-Terror
am Hals, vor allem wenn Kinder im Spiel sind.
Dann versaust du dir nur dein Leben und dein Geld.

Aber: Gekämpft habe ich nie. Die Initiative MUSS
von ihm kommen. Denn für ihn gilt dasselbe.
Eine Horrorlawine geht los, wenn er sich gegen
seine Frau und für dich entscheidet.

ER muss sich ganz sicher sein.

Ich habe mir für mich selbst eine Deadline
gesetzt. Wenn er sich bis dahin nicht trennt, dann
mache ich Schluß.

War aber nicht notwendig.

Er hat sich lange vorher getrennt.

Nun sind wir seit vielen Jahren glücklich,
wirklich glücklich miteinander.
1 Jahr während seiner Ehe und 4 Jahre
danach.

Seine Kinder darf er bis heute trotz zahlreicher
Gerichtsverfahren nicht sehen,
und leben tut er von meinem Einkommen, sein eigenes
geht nahezu komplett an die Exfamilie.

DARUM:
Sei dir ganz sicher, daß ER und NUR ER es ist und
daß du dafür auch ARMUT in Kauf nehmen wirst.

Viel Glück bei deiner Entscheidung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper