Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin an ende

Ich bin an ende

28. Juli 2011 um 22:58

Mein Leben ist kein Leben sondern das reine Chaos! Ich bin seit über 10 Jahren mit meinem Mann zusammen und 3 davon verheiratet, aber ich bereue es immer mehr! Ehrlich gesagt auch, dass wir ein gemeinsames kind haben, weil unser Sohn immer der leidtragende ist. Mein Mann ist mit seinen 27 Jahren ein richtiges Mamakind, alles was Mama sagt ist richtig, wichtig und muss getan werden. Sie darf sich in alles einmischen und wenn ich nicht mitspiele dabei rastet mein Mann aus! Aber auch bei anderen Sachen. Letztens habe ich ihn gebeten, unserem Sohn keine Wurst mehr zu geben, weil er sie eh nicht ist. Daraufhin hat er mit dem Messer nach mir geworfen, die Puddings umhergeschossen und geschrien ich soll verschwinden, er kann nicht mehr mit mir und will auch nicht mehr und dass ich mich nicht einmischen soll, wenn er mit dem kleinen redet. Ich krieg immer mehr angst vor ihm aber nochmehr angst habe ich mit dem kleinen alleine zu sein. Denn ich weiß genau, dass, wenn ich gehe, meine Schwiegereltern meinen Mann (er arbeitet in der firma seines vaters) auf die wenigsten arbeitsstunden anmelden, nur damit ich nichts bekomme und ihm zahlen sie einfach alles andere so aus. Ich kann ehrlich sagen, ich bleib wirklich nur, weil ich nicht weiß wo hin. Deshalb lass ich mir alles gefallen und ruiniere mich selbst dabei immer mehr! Wir haben über 1 Jahr versucht, ein 2tes kind zu bekommen, ich bin wahnsinnig froh, dass es nicht geklappt hat.Denn ich hätte nicht gewusst, wo ich die nerven hernehmen soll. Ich bin manchmal so am verzweifeln, das mir die ärgsten gedanken kommen was ich tun könnte damit es leichter wird! Das schlimme ist, ich habe keine Freunde, weil mein Mann alle vergrault hat, drum fehtl mir auch wer mit dem ich drüber reden kann. klar ich könnte zu meinen eltern gehen, aber die waren von anfang an gegen diese beziehung weil sie vor mir wussten, was mich da erwartet. Leider habe ich ihnen nicht geglaubt damals, was ich sehr bereue. Mir wäre vieles erspart geblieben.

Mehr lesen

14. August 2011 um 6:31

Muss mich schon wundern
das viele Frauen solch eine Bedrohung hinnehmen. Du sagst Du kennst Niemanden mit dem Du mal reden kannst. Es gibt so viele Anlaufstellen in Deutschland wo Dir bestimmt geholfen wird. Psychologischer Dienst bei der Caritas, Haus der Familie, Frauenhäuser, usw, Geh doch dort mal hin und rede da mit jemanden.
Der Aberglaube das der Vater nachher nichts zahlt ist irrig. Er muss Sorge dafür tragen das er seinen Unterhaltsverpflichtungen nachkommen kann wenn er das nicht tut wird das Gericht ihm schon zeigen wie das geht, die Gerichte sind auch nicht dumm.
Hol Dir einen Beratungsschein vom Gericht und suche eine Anwältin auf die Familiengericht macht.

Alles gute Dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2011 um 12:27

Gib dich nicht auf!!
Hallo!
Dein Beitrag ist sehr traurig! Noch trauriger finde ich, dass du schon am Aufgeben bist!
Du solltest dir und deinem Kind zu liebe schnellstmöglich handeln!!! Ich hatte auch keine Freunde in der Stadt, wo ich lebte, aber ich hatte mir Hilfe gesucht! Dein Mann schmeißt ein Messer hinter dir her und du gehst es noch nicht an??
ES WIRD ZEIT!
Es gibt massenhafte Beratungsstellen für gequälte und misshandelte Frauen! Mach das Internet an!
Du weißt nicht wohin?? Letzter Weg ist noch das Frauenhaus. Gut, es ist nicht der geilste. Aber es ist ein Möglichkeit, diesem Leben zu entkommen. Ich weiß, es gibt viele Dinge dabei zu überlegen, aber so wie es läuft, sollte das finanzielle Problem dein letztes sein.
Wenn du nur über deine Probleme reden musst, dann wirst du sie nie beheben. Du musst auch handeln.
Mir hat dieses Forum damals (Dez. und Januar) sehr geholfen. Meine Entscheidung wuchs mit jedem Beitrag, den ich las. Ich bin gegangen.
Materielle Dinge lassen sich lösen. Auch finanzen kann man klären. Aber deine Gefühle ?? Der Alptraum, den dein Kind durchlebt???
Habe den Mut, dich heimlich umzuhören, nach Wegen zu suchen, deinen Notausgang zu wählen.
Noch hast du die Zeit!

Viel Glück! M

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2011 um 10:08

Nutz doch mal die Zeit,
die er arbeitet, um dir n Job zu suchen. Wenn du Post erwartest, miete dir solange ein Postfach an. Dann kann er nicht deine Post lesen und weiss nicht, was du machst. Sobald du einen Job hast : Adios!
Mädchen: Du hast ein Kind! Ein Kind heisst Verantwortung! Man kann nicht Kinder in die Welt setzen und dann sagen, ach ja, er ist mir gegenüber gewalttätig, das Kind kriegt das mit (das passiert IMMER!!!) , wird traumatisiert, aber mir als Mutter ist es egal, weil ich grad nicht so die Kraft/ Zeit/ Lust dazu habe.
Steh zu deiner Verantwortung und krieg den Arsch hoch: WEG DA!
Wenn du das nicht kannst, hättest du NIE Kinder kriegen dürfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2011 um 21:40

Lass das
so wie du es schilderst, hat das kein zukunft

lieber eine ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende

es ist nicht einfach in der momentanen wirtschaftlage selber seine wege zu gehen, aber es geht - und ist allemahl besser als das gegebene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram