Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin am Ende und vor allem ratlos

Ich bin am Ende und vor allem ratlos

29. März 2009 um 14:34 Letzte Antwort: 30. März 2009 um 16:15

Hallo liebe Forenbesucher,

ich habe hier schon des Öfteren gelesen aber jetzt bin ich in der Lage, dass ich selbst einen Rat benötige.

Damit es nicht zu große Ausmaße annimmt, ein paar Punkte in Stichpunktform, damit ihr im Bilde seid.

-Ich bin zum 2.Mal verheiratet (seit 200 sind wir zusammen, 2002 haben wir geheiratet) - für mich mit der Liebe meines Lebens (!?)
-Ich selbst habe einen 12jährigen Sohn, der von meinem heutigen Mann adoptiert wurde
-Des weiteren haben wir noch eine 6 jährige, gemeinsame Tochter
-Mein Mann hat einen Sohn aus 1.Ehe mit 14 Jahren, der jede Ferien bei uns verbringt (Geht leider nur so, weil wir 700 km auseinander wohnen)
-Wir sind selbständig, haben vor 4 Jahren unser Traumhaus gebaut
-Unser Intimleben war vom 1.Tag an immer sehr ausgeprägt, möchte fast sagen, dass wir nach uns süchtig waren
-Im Herbst 2007 kam mein Mann ins Krankenhaus mit einer schweren Herzerkrankung. Ich habe die Firma so gut es ging auf dem Laufenden gehalten. Er war 3 Wochen stationär. Er bekam recht viele Medikamente verordnet, die u.a. Erektionsstörungen hervorrufen
-Unser Sexleben war schon Monate vorher sehr beeinträchtigt, da es ihm sehr schlecht ging. Vorwürfe o.s. gab es durch mich in dieser ganzen Zeit nie. Ich habe immer versucht, ihn zu unterstützen. Ich wollte ihm immer das Gefühl geben, dass diese Situation in keinster Weise meine Liebe beeinträchtigt im Gegenteil.
-Er kam aus dem Krankenhaus und ab diesem Zeitpunkt kamen auch geschäftliche Probleme hinzu, die sich z.T. bis heute hinziehen, die aber durch großen Einsatz meines Mannes weniger werden.

Als mein Mann aus dem Krankenhaus kam, kam irgendwann Post von einer Krankenschwester, die laut ihrer Aussage scharf auf ihn war. Er verheimlichte diese Geschichte vor mir. Er schrieb wochenweise Mails, forderte von ihr Fotos an, die sie in eindeutigen Posen zeigen sollte usw.
Unser Sexleben war zu dem Zeitpunkt so, dass ich mich nur noch als Stückvieh empfand. Fummeln, rein, raus fertig. Ich machte das Wochen so mit, in der Hoffnung es würde sich wieder legen. Tat es aber nicht. Ich sprach ihn drauf an und sein Kommentar, war der, das ich spinnen würde.

Als mit unserer Tochter einmal im Garten war, sah ich unbeabsichtigt, dass er vor seinem PC sitzt und sein bestes Stück am massieren war. Mit einem Film aus einschlägigen Seiten.
Ich habe ihn darauf angesprochen und er sagte mir, dass sei Testwichsen um zu sehen ob bei ihm alles funktioniert und außerdem hätte er es sich mit Videos von mir gemacht (die gibt es aber logischerweise hätte ich mich wohl wieder erkannt).

Mit dieser Frau schrieb er immer und immer wieder, legte sich Mailaccounts an, wenn er aufgeflogen war und versprach immer, endlich damit Schluss zu machen.
Unser Sexleben lief noch immer so ab. Fummeln, immer auf sich bedacht und los gings. Irgendwann machte ich dicht , weil ich konnte es nicht mehr verkraften. Diese Art und noch das Wissen, das er mit dieser anderen Frau schrieb, war verletzend.

Nach Wochen war er mit ihr verabredet -Erkennungszeichen eine rote Rose. Wie es der Zufall wollte war ich an diesem Tag auch in diesem besagten Einkaufszentrum. Ich habe gedacht, mich trifft der Schlag. Mein Mann mit einer roten Rose. Ich bin geradewegs auf ihn zu und habe ihn mit mir konfrontiert.
Die Antwort war die, das er gewusst habe, mich hier zu treffen. Nur komisch das an seinem Auto eine weitere rote Rose hing, die wie sich hinter her herausstellte von IHR war.

Es gab Streit, böse Worte, ich fühlte mich hintergangen. Unser Miteinander und auch unser Sexleben war nicht mehr das was es mal war. Irgendwann stellte er das alles ein, so wie er mir versprach.

Er bestellte sich immer wieder übers Internet Cialis/Viagra um sein wichtigstes Teil in Schwung zu halten. Mich nervte dieses Thema nur noch und ich konnte meine Gefühle wirklich nicht mehr frei leben. Darauf immer wieder angesprochen und versucht mit ihm zu reden, endete damit, dass ich spinne.
Dazu kam dann noch, wenn er 2-3 Tage keine Ejakulation hatte, das er immer auf beleidigt tat. Ich würde ihn nicht mehr lieben etc.

Im Herbst 2008 stürzte er die Treppe runter und war wiederum dann 2 Wochen im Krankenhaus, weil er durch den Sturz einen leichten Schlaganfall erlitt, der zum Glück heute keinerlei Spuren mehr erkennen lässt.

Ich kümmerte mich um ihn, habe wieder versucht ihn aufzubauen. Ich kam mir vor wie ein Jahr zurück versetzt. Im November 08 bekam er eine Mail, die versehentlich an ihn versandt wurde. Sie war von einer Frau die an einen Chatpartner Fotos sandte. Es waren natürlich keine Landschaftsbilder sondern Fotos mit pornografischem Inhalt.
Er zeigte mir diese und fand die Fotos, wie er sagte, nicht schlecht.

Diese Frau schrieb noch diverse Mails die fälschlicher weise an ihn gingen. Nach ein paar weiteren Mails merkte sie das und schrieb nun wirklich meinen Mann an um sich für die falsch geleiteten Mails zu entschuldigen.
Er fand das klasse und der Versand ging weiter. Nun an ihn. Er nervte mich regelrecht damit, das sie schon wieder geschrieben hätte und diese Fotos ! Echt super Sachen dabei (Flasche in der Vagina etc.) und irgendwann sagte ich ihm, dass wenn er das so bräuchte sollte er das machen aber mich in Ruhe lassen. Ich fand das ganze verletzend.

Er führte mit ihr weiter regen Mailwechsel (mir gegenüber sagte er allerdings, dass er das nicht mehr tat), sie chatteten und tauschten dort erotische Phantasien aus. Mein Mann schrieb ihr immer wieder, das er es sich sehr oft selbst machen würde, ihre Fotos und Videos dazu nutzen würde. Es flog wieder durch einen Zufall auf. Er ließ aber nicht von ihr ab, sondern wechselte lediglich den Mailaccount um unerkannt mit ihr weiter zu kommunizieren, wenn man das so nennen kann.

Er machte ihr Fotos von seinem besten Stück und schrieb ihr immer wieder wie toll er doch iotos findet. Daraufhin kamen immer wieder neue.

Irgendwann war mir das alles zu viel und es tat eigentlich nur weh. Ich legte ebenfalls einen Mailaccount an und schrieb sie unter seinem Namen an. Ich hätte all ihre Mails und Chatts gelöscht usw. und bat sie. Mir alle zu schicken.
Es war schrecklich sexuelle Phantasien, die er sonst immer mit mir tauschte (zumindest früher), seine Ehe wäre sowieso nur Scheiße, Krise sei da, Geschäft lief schlecht und und und.
Auch sie schrieb natürlich immer wieder und das immer gespickt mit eindeutigen Fotos die nur für ihn gemacht wurden, wie sie schrieb.

Sie verabredeten sich da ich ja auch Einblick in meine Fakemail hatte, wusste ich wann und wo. ICH fuhr hin und sagte ihr vorher in seinem Namen unter fadenscheinigem Vorwand ab.
Ich wartete in einem Café und tatsächlich-er kam.

Ja das wäre ja der Hammer. Ich tue hier nichts Unrechtes. Ich wollte lediglich mit IHR sprechen. Es kam weder zwischen uns zu einer Aussprache, noch hat je Stellung dazu bezogen. Er wusste lediglich vor dem Treffen, wie sie kommen wollte. Nämlich mit Rock und ohne Slip und hohen Stiefeln !
Und dann wollte er NUR reden ??

Daraufhin versprach er, seinen Account wieder mal zu löschen. Er tat es wohl hat aber wieder einen neuen angelegt um weiter von ihr virtuell verwöhnt und bewundert zu werden.

Dann kam unser länger geplantes verlängertes Wochenende zum Skifahren. Er beteuerte immer wieder: Nur mich würde er lieben und all das Internetzeug hätte keinen Stellenwert, betrogen hätte er mich nie. Er hätte zwar drüber nachgedacht, wäre aber zu dem Schluss gekommen, das er das nicht gekonnt hätte ! Außerdem hätte er schon Wochen keinen Kontakt mehr.

Wir kamen wieder und ich fand auf meiner Fakeadresse diverse Chats (aktuelle, kurz vor dem verl. Wochenende), gespickt mit virtuellen sexuellen Handlungen wie z.B. ich stelle mir immer vor wie Du mit Deinem nassen Fötz.. auf meinem Gesicht sitzt. Und er verabschiedete sich dann bis zur nächsten Woche, wo er dann wieder da sei und dann könnte man sich ja treffen.
Mir ging es schlechter denn je.
Ich habe ihn angesprochen wieder mal und er entschuldigte sich mit den gleichen Dingen wie immer.

Angeblich hatte er mittlerweile alle Accounts gelöscht und sich nur einen neuen angelegt um die Mails von dieser Frau zu archivieren ich denke da eher, sie sollen weiterhin als Wichsvorlage herhalten.

Ich habe großartig nicht mehr nachgefragt, ehrlich nur gehofft, das er aufhört.

Nun hatte er in der letzten Woche wieder eine Mail drauf auf seiner FirmenMail, auf die ich ebenso zugreife. Und es kam eine Mail der Schwester, der besagten Dame (sehr nett geschrieben und sie beschrieb ihre Schwester als eine Art Nymphe) UND wieder kam dabei heraus, das mein Mann wieder einmal eine nagelneue Mailadresse hat, weil er nach wie vor mit dieser Frau schreibt.

Ich bin irgendwie am Ende und wenn er immer erklärt, das alles nichts ist, so komme ich mir unheimlich verarscht vor.

Ich freue mich auf jeden Kommentar von Euch, denn ich für mich bin am ENDE!

Danke

Mehr lesen

30. März 2009 um 16:15

Geh
Also ich als Mann muss Dir sagen: Geh.
Du hast ihn mehr als einmal erwischt, er hat Dir mehr als einmal versprochen aufzuhören: ER WIRD ES IMMER WIEDER tun.
Such Dir einen Anwalt und geh. Besser jetzt, besser sofort, eh Du unter der Last noch Krank wirst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook