Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin am Ende..

Ich bin am Ende..

23. Dezember 2011 um 13:59 Letzte Antwort: 23. Dezember 2011 um 21:59

Hallo erstmal!
Lest bitte alles durch, ich brauche dringend Hilfe!
Ich fange ganz von vorne an.. Ich bin 15 Jahre alt, bin ein Mädchen und bin in der 9. Klasse. Ich hab ein ganz großes Problem, ich liebe Lehrerinnen! Nein, ich bin nicht lesbisch, aber seit ca. einem Jahr (oder etwas mehr) entwickle ich sehr seltsame Gefühle für Lehrerinnen.. Also es ist genau so als würde ich sie lieben, bzw. ich fühle mich genauso wie verliebte Menschen. Aber am Anfang habe ich geschrieben, dass ich NICHT lesbisch bin, weil ich mir eine Beziehung mit anderen Mädchen in meinem Alter garnicht vorstellen kann, ich finde das sogar ekelig, genau wie die meisten normalen Mädchen! Ungefähr seit letztem Jahr bin ich so, und das ist mir seitdem ungefähr vielleicht 10 mal passiert.

Aber eine "echte" Liebe war nur 2 mal. Und hier kommen wir zu meinem großen Problem. Es war/ist wirklich eine ECHTE Liebe. Vor einem Jahr, mit der Person, mit der es angefangen hat.. Sie war schon seit 2 Monaten auf unserer Schule, aber sie ist immer noch nicht eine richtige Lehrerin, sondern eine Referendarin. Nach den 2 Monaten habe ich angefangen, sie zu lieben. Wir haben jeden Tag in der Schule geredet, ich bin nur für sie in der Schule länger geblieben damit ich sie sehen kann, ich war einfach nur am Ende wenn ich mit ihr geredet hab, ich hatte Herzklopfen, mein ganzes Körper hat gezittert, das war richtig schlimm. Es hat genau 1 Monat lang gedauert - nicht lange, und dann, dann musste sie auf eine andere Schule gehen.. Es war das Schlimmste für mich, fast vor einem Jahr, im Januar ist das passiert. Ich weiß es noch ganz genau, am 28.Januar musste sie gehen..Ich konnte mir das garnicht vorstellen, ein Leben ohne sie, ging doch garnicht?!?! Dann kam der Tag, ich und ein paar andere Freundinnen von mir hatten ihr ein Geschenk gekauft, wir gaben es ihr und verabschiedeten uns, dann war sie weg. Ich habe geweint, geweint und geweint. Ich habe jeden Tag geweint..Überall in der Schule waren Erinnerungen..Nach 3 Monaten haben wir uns einmal getroffen, und dann nie wieder. Wir haben noch bischen Kontakt, aber es ist garnichts mehr so wie früher, nur meine Gefühle. Nachdem sie gegangen ist, fand ich auch ein paar Mal andere Lehrerinnen sehr interessant.. Aber keiner war einfach so wie sie, manchmal muss ich immer noch weinen, wenn ich daran denke.. Diese Zeit war einfach viel zu schön und unvergesslich für mich, es war und ist immer noch soo schwer, es zu vergessen und damit zu leben..

Ja, und jetz der Grund, warum ich hierhin schreibe.. Seit einem Jahr ist eine Lehrerin bei uns in der Schule, sie kam ungefähr in der Zeit, wo die andere auch zu uns kam.. Und sie ist auch eine Referendarin. Sie war bis vor ein paar Monaten nur ab und zu bei uns, hat uns so gut wie garnicht unterrichtet, sie saß nur im Unterricht dabei und notierte vieles mit, halt das Übliche. Ich fand sie auch ganz süß und nett, habe mich oft mit ihr unterhalten, aber trotzdem war sie für mich nicht mehr als eine Lehrerin.. Aber dann fing sie an, bei uns zu unterrichten, sie kam jeden Tag zu uns. Wir haben mit ihr ungefähr seit 3-4 Monaten Unterricht, und für mich ist sie einfach nur klasse! Ja, ich fühle mich seit Monaten genau so, wie bei der vorherigen Referendarin. Sie bedeutet mir soo viel, sie ist für mich soo wichtig, ich kann es einfach nicht beschreiben. Das ist sogar viel mehr als vorher, weil ich mit ihr Unterricht habe, und das jeden Tag!! Ich bin ihre Lieblingsschülerin, sie ist sowas von nett zu mir, und sie mag mich wirklich sehr. Wir sind schon sogar fast wie 2 Freunde, weil sie mit mir tausend mal mehr redet als alle anderen Schüler und viel mehr erzählt. Wir haben einfach nur richtig Spaß zusammen, sie ist eher wie eine Schülerin, als Lehrerin. Wenn ich mal schlechte Laune habe merkt sie das sofort, spricht mich darauf an usw. Aber ich weiß auch, dass sie mich natürlich nicht mehr als eine Schülerin sieht, erwarte ich auch nicht. Vor ein paar Wochen hat sie ihre Prüfung bestanden, und ist jetzt eine Lehrerin. Sie schickte Bewerbung/Lebenslauf usw. zu unserer Schule, weil sie unsere Schule, und am meisten unsere Klasse und unser Lehrer toll fand, und nie wieder weggehen wollte von uns. Und die schreckliche Nachricht musste ich letzte Woche Freitag erfahren, sie wurde nicht angenommen!! Es war ein Schock für mich.. Nein, viel mehr. An dem Tag, sogar in der Schule, direkt dann, als sie mir das sagte, ging ich schnell und musste die ganze Zeit weinen..Den ganzen Tag, das ganze Wochenende!

Es ist für mich unvorstellbar, nein das geht doch garnicht?! Ich habe mich so daran gewöhnt, dass sie bei mir, bei uns ist. Ich weiß nicht ob ihr mich versteht, ich habe sie einfach jeden Tag gesehen, die war immer bei uns, wir redeten immer, die bedeutet für mich viel mehr als alles andere. Sie muss am 31.Januar gehen. Erinnert euch das an etwas? Am 28.Januar letztes Jahr musste die andere Referendarin gehen, und genau nach einem Jahr jetzt diese.. Das ist viel zu viel für mich, ich will und kann nicht wieder das gleiche erleben..Und diesmal wird es vieel schlimmer sein für mich. Nur ein Gedanke daran reicht schon, dass ich in Tränen ausbreche.. Das Schlimmste ist, dass sie auch auf keinen Fall gehen will. Die ist einfach nur traurig und hat schlechte Laune, sie will nciht weg von uns und von der Schule. Ich habe sie gestern zum vorletzten Mal gesehen. Gestern war unser letzter Schultag, jetzt haben wir 2 Wochen lang Ferien. Gestern haben wir (meine Klasse) mit ihr und mit meinem Klassenlehrer zusammen gefrühstückt, und mein Lehrer hatte mich vorhin gebeten, dass wir ihr ein schönes Abschiedsgeschenk kaufen sollten. Das haben wir auch getan, gestern habe ich es ihr gegeben, dann hat sie mich umarmt, das war mein größter Wunsch, sie einmal zu umarmen. Es war einfach unbeschreiblich. Ich habe sie heute umarmt.. Sie musste fast weinen wegen uns und wegen den Geschenken.. Sie hatte Tränen im Auge und ihr Mund zitterte die ganze Zeit.. In diesem Zeitpunkt musste ich dann auch weinen.. Sie weinte, weil sie UNS verlässt, ich weinte, weil sie MICH verlässt.... Nach den 2 Wochen Ferien werden wir direkt mit dem Praktikum anfangen, das ja genau 3 Wochen dauert..Der 30.Januar ist der erste Schultag für uns, und der letzte Schultag für sie.. An dem Tag wird sie zum letzten Mal vorbeikommen und sich verabschieden..Dann werde ich sie nie wieder sehen..

Also, mit den Ferien und mit dem Praktikum zusammen habe ich jetzt 5 Wochen lang keine Schule, und nach den 5 Wochen sehe ich sie nur einmal, und dann ist sie weg. So ist das. Tut mir leid, dass ich so viel geschrieben hab, aber ich bin wirklich am Ende. Ich mache nichts anderes mehr als weinen. Es ist einfach nur viel zu schlimm für mich. Warum muss ich jetzt zum 2. Mal das gleiche erleben? Ich kann es nicht ertragen! Ich kann nicht ohne Sie leben, das geht einfach nicht. Was soll ich bloß tun?!?!?! ((

Mehr lesen

23. Dezember 2011 um 14:40

..
Ich habe ihr es schon gesagt. Also sie denkt, sie wäre für mich eine ganz tolle Lehrerin, sogar meine Lieblingslehrerin, und mehr nicht. Sie weiß aber ganz genau, dass ich sie vermissen werde, aber nicht, wie genau. Sie wird uns ja auch vermissen und will auch nicht gehen..Aber was soll man machen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2011 um 15:05

Ja
Abschiede haben mich bis jetzt immer sehr verletzt. Das ist das Einzige, was ich nicht etragen kann. Dann noch bei so einem wichtigen Person schon garnicht.
Ich habe auch nicht vor, sie in eine schwierige Situation zu bringen, auf keinen Fall. Aber du kannst auch sicher sein, dass die davon garnichts weiß. Also ich bin mir sicher, dass sie meine Gefühle nicht kennt und sich sowas niemals gedacht hat.
Ja, den Film kenne ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2011 um 17:35

....
Kann mir denn keiner helfen?...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2011 um 21:59

...
Ja, merke ich schon..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper