Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin am Ende

Ich bin am Ende

8. Februar 2010 um 12:46

Hallo,

ich bin 41 Jahre alt, angestellt, 15 Jahre verheiratet, 2 Kinder und wir haben ein Haus.
Mit meiner Frau bin ich 18 Jahre zusammen.

Ich weiß nicht wie ich anfangen soll.
Es ist alles noch sehr frisch.

Unsere Beziehnung habe ich immer als Traumbeziehung gesehen.
Auch Freunde sprachen oft an, wie liebevoll und zärtlich wir noch miteinander umgehen.

Meine Frau klagt durch ihren Job oft über Rückschmerzen und sie hat schon vieles ausprobiert.
Auch Migräne hatte sie sehr oft.

Besonders im letzten Jahr merkte ich, daß sie unzufrieden ist.

Auf jeden Fall wollte Sie eine Kur machen, die auch bewilligt wurde.

Zur Kur habe ich sie gefahren und der Abschied fiel und schon sehr schwer.
2-3x im Jahr, wenn ich auf Seminaren bin und wir so getrennt waren, waren auch von Heimweh geprägt und wir waren immer glücklich wenn wir uns
wieder in die Arme schliessen konnten.
Auch bei diesem Abschied war es so. Wir weinten und küßten uns.
dann bin ich gefahren.

4 Wochen lebte ich alleine mit den beiden Kindern (schon 15 und 16).
Ich habe gekocht und kam auch gut zurecht.
Alle zwei Tage (manchmal auch jeden Tag) haben wir telefoniert.
Das war immer sehr schön.
Ich habe ihr zur letzten Woche auch noch 2 Liebesbriefe geschrieben und ihr dort geschrieben, daß ich sie liebe.

Als ich sie dann am Dienstag morgen abgeholt habe, wartete sie bereits im Eingang des Reha Bereichs.
Sie kam auf mich zu und wirkte sehr entspannt.
Sie lächelte. Tränen flossen keine.
Da habe ich mir nichts dabei gedacht.

Wenn ich dann nach Hause kam war es eigentlich wie immer.
Sie begrüßte mich mit einen Kuss, wir redeten über den Tag.
Sie ist nicht nur Hausfrau sondern arbeitet auch 2-3 Tage/Woche.

Dann zeigte sie mir Fotos von der Kur. Von der Klicke, die sie mir am Telefon immer beschrieben hatte.
Natürlich waren auch 3 Männer auf den Fotos.
Aber eifersüchtig war ich eigentlich nicht doll.
Sicherlich hat jeder eine gewisse Eifersucht in sich.
Aber sie konnte auch mit Kollegen auf eine Party gehen ohne das ich dabei war.

Aber ich merkte, daß meine Frau anders war.
Ich habe es erst als "entspannt" gesehen.

Da wir immer über alles gesprochen haben, habe ich am Freitag gefragt, ob sie etwas bedrückt und ob alles OK ist.
Es ist nichts.
Ich habe das Thema dann gelassen und wir haben über andere Dinge gesprochen.
Aber ich sah in Ihren Augen, daß sie jetzt erst recht durcheinander war.
Nun weiss man als Mann ja manchmal nicht, wann man ruhig sein muss.
Aber sagt man nichts, ist es falsch und andersrum ist es auch falsch.

Ich habe den Weg des redens gesucht.
"Dir fehlt doch etwas" fragte ich sie.
Das war kurz vorm zu Bett gehen.

"Lass uns morgen darüber reden" meinte sie dann sehr ernst.
Natürlich war es jetzt erst Recht nicht mehr möglich bis morgen de Sache auszusitzen.

Sie sagte dann zu mir, daß sie in der Kur viel geweint hat und sie mit Ihren Gefühlen völlig durcheinander ist.
Ich meinte dann, dass es bestimmt eine Art Heimweh war.

Das ist es nicht. Sagte sie.

Sie sagte mir dann, daß sie nicht weiss, ob sie noch Gefühle für mich hat.
Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.

Da bis zu diesem Zeitpunkt alles so Klischeehaft ablief, fragte ich sie ob sie jemanden kennengelernt hat.
Nachdem sie erst sagte" Ach was" sagte sie dann irgendwann doch:
Ja... da war jemand, den ich sehr nett fand.
Langsam brach meine Welt zusammen und ich fing an zu weinen.
Bisher hatte ich völlig normal geredet.
Sie war die ganze zeit sehr gefasst und hat mich dabei auch nicht angeschaut.

Naja.. nett finden und sich zu unterhalten und zu firten ist in dieser Situation gepaart mit Heimweh sicher nicht leicht.
So habe ich es ihr gesagt.

"Ich weiß nicht, ob ich Dich noch liebe" hat sie dann gesagt.
Ich habe das Gefühl, daß meine Gefühle zu Dir nicht mehr da sind.
Als Mensch mag sie mich. Aber sie weiss nicht ob es Liebe ich.

Bei diesem Typ hat sie ein kribbeln gespürt wie sie sagte.
Ich habe es dann für mich noch als eine Mischung aus" heimweh, sie lässt sowas überhaupt zu und stellt sich dann das warum.

Irgendwann sagte sie dann zu mir: Wir haben uns auch geküsst.
Mehr war da aber nicht. Aber wir haben uns richtig geküsst.

Ich muss dazu sagen, das meine Frau mich kaum noch mit der Zunge geküsst hat.
Es war sehr selten.

Für mich, ist in diesem Moment die Welt zusammengebrochen.

Ich weiß nicht ob ich dich wieder lieben kann.
In der jetztigen Situation würde ich am liebsten gehen.

Wenn Du mir nichts bedeutet hättest, hätte ich das auch getan.
Da zeigt sie mir, daß sie mich noch liebt.
Aber in der nächsten Sekunde widerruft sie das wieder.

Ich solle mich jetzt erstmal normal weiter verhalten.
Wenn ich damit nicht klar komme, geht sie.

Was heisst normal. Sie sagt mir, wenn sie etwas nicht will.

ich habe dann am Abend gefragt, ob ich sie in den Arm nehmen kann.
Sie kam dann.
Aber nicht von sich aus.
Auch geküsst habe ich sie.
Nur hilft ihr das?

Ich weiß nicht, warum ich mit Dir nur noch so selten schlafen kann.

Da sind wir beim zweiten Punkt.

Mir ist der Sex sehr wichtig.
Nachdem unsere Kinder da waren, wurde es in unserem Liebesleben ruhiger.
Die Abstände wo wir mit einander geschlafen habe wurde immer größer.
1 Monat.
3 Monate.
Zuletzt alle 6-8 Monate.
Der Wunsch ihr es zu zeigen, zärtlich, wie auch immer, kam zuletzt immer von mir.

Natürlich habe ich mit ihr darüber gesprochen.
Und das nicht erst zuletzt.
"Ich weiss nicht, warum ich nicht mehr mit dir schlafen mag. Kinder, Stress wurden dann von ihr in den Topf geworfen.

Mit der Zeit lebte ich damit. Ich war auch nicht unglücklich.
Wenn sie in meinen Arm kam und dann mit Ihren Händen mich verrückt machte, kam ich auch zum Höhepunkt.
Sie mochte es gerne, wenn ich sie Oral befriedige.

Alles war bis zuletzt so.

Ich fand, daß wir glücklich sind.

Sie hat viel gelacht und wirkte auch so.

Als sie mir das alles erzählte, wirkte sie wie ein anderer Mensch.

Mitlerweile hat sie auch mit Ihrer Mutter gesprochen.
Mit der habe ich ein sehr guter Verhältnis.

Sie sagt auch: Ich erkenne mein Kind nicht wieder. Völlig kalt.

Meine Zeilen wirklich vielleicht sehr sachlich.
Glaubt mir: Ich bin am Ende.
Aber nachdem ich mit meinem Freund gesprochen habe, weiß ich, daß ich nur so weiter komme.

Ich weiss nur nicht welche Gesten sie als falsch sehen kann.

Sie hat sogar davon gesprochen, daß sie Kinder auf jeden Fall dieses Schuljahr zu Ende machen und wir uns dann ja getrennte Wohnungen nehmen können.
Du kannst dann auch weiterhin mit mir weggehen...

Das klingt schon nach aufgabe.
Nur ich weiss nicht warum.
Und die sagt es nicht.

Das sie mit Ihren Gefühlen durcheinander ist und sich warscheinlich fragt, wieso sie das zugelassen hat.
Der Typ ist nicht der Grund, sagte sie mir.
Der hat damit nichts zu tun.

Ihr kennt mich ja nicht. Aber es war so, daß wir gegenseitig sehr liebevoll miteinander umgegangen sind.
Es kam nicht nur von mir.

Und eingeengt habe ich sie auch nicht.
Wenn Damenabend war oder ne Party wo sie alleine hingehen wollte, dann ist sie gegangen.

Viellecht schreibt mir ja jemand, was ich jetzt machen kann.

Ich frage jetzt nicht: Darf ich dich küssen, darf ich dich umarmen?
Das habe ich am ersten Abend gemacht.
Und ich durfte.
Aber vielleicht ist das nochmehr unter Druck setzen.
Ich sage Dir schon, was Du nicht darfst.

Seit gestern, wo ich versuche wieder real zu denken, lasse ich sie zu mir kommen.
Sie hat mich heute morgen bsw. geküsst.
Und ich weiss nicht ob das ein "Bruderkuss" war.

Ich habe nur Angst, daß sie sich dadurch nochmehr zurückzieht.

Meine Gefühle sind völlig durcheinander.

Ich weiß nicht mehr weiter.

Lieben Gruß
Kai

Mehr lesen

8. Februar 2010 um 13:06

Hallo Kai
das ist ja eine superbescheidene Angelegenheit, in die Ihr beiden da gerutscht seid bzw. eher Deine Frau. Es ist auch schwierig Dir als Außenstehender einen gescheiten oder hilfreichen Ratschlag zu geben. Ich habe das in ziemlich abgespeckter Form erlebt (waren bei weitem jünger und auch nicht verheiratet etc.) und wurde damals leider vor vollendete Tatsachen gestellt, also nicht zwischendurch gesagt "Du, es gibt da eine Andere, die mir gefällt" - nein, es wurde gleich von Beziehungsende und Liebe für die Andere gesprochen (waren übrigens über 7 Jahre Beziehung, also auch nicht gerade larifari).
Somit sehe ich das bei Dir als Chance an, also dass Deine Frau relativ "früh" damit rausgerückt ist. Allerdings ist es superschwierig diese Situation jetzt gescheit zu händeln, gerade für Dich. Ich würde Dir empfehlen auf den Ratschlag Deiner Frau einzugehen, also Euch evtl. eigene Wohnungen zu nehmen. Wird natürlich nicht einfach für Eure Kinder, aber lieber so als eine Missstimmung im Familienleben (besteht ja so oder so).
Und ansonsten würde ich mich an Deiner Stelle nicht zu sehr zurückziehen, also sie zwar in Ruhe lassen, aber dennoch ab und an mal "anklopfen", versuchen zu reden oder einfach nur für sie da zu sein.
Hach ist das blöde, eigentlich hilft da nur die Zeit
Wünsche Euch alles Gute und dass Ihr Euch wiederfindet!

LG
Ich wünsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:24

Verständnis zeigen???
Nein danke!
Jetzt denk erst mal an Dich, und was gut ist für Dich. Musst ja nicht gleich zum Anwalt rennen, aber ich würde ihr schon sehr deutlich die Grenzen aufzeigen.
Halloo?? Frauen ... ehrlich ... offenbar können sie einfach nicht ertragen, dass das Leben 'nur' gut ist ... Hollywood lässt grüssen: Grosses Kino, immerwährende Gefühle, Sterne vom Himmel holen und so ... wie kleine Mädchen, denen man sagt, dass der Weihnachtsmann nicht existiert

Such den Fehler nicht bei Dir, nimm Dir ne Wohnung, und lass Deine Frau mal für ein paar Wochen in Ruhe. Wenn sie sich meldet ist gut, und sonst freu Dich, dass Du sie los bist!!

/ç)/*(*%**ç=(ç%)%*"?)/%&&%

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:24
In Antwort auf allie251

Hallo Kai
das ist ja eine superbescheidene Angelegenheit, in die Ihr beiden da gerutscht seid bzw. eher Deine Frau. Es ist auch schwierig Dir als Außenstehender einen gescheiten oder hilfreichen Ratschlag zu geben. Ich habe das in ziemlich abgespeckter Form erlebt (waren bei weitem jünger und auch nicht verheiratet etc.) und wurde damals leider vor vollendete Tatsachen gestellt, also nicht zwischendurch gesagt "Du, es gibt da eine Andere, die mir gefällt" - nein, es wurde gleich von Beziehungsende und Liebe für die Andere gesprochen (waren übrigens über 7 Jahre Beziehung, also auch nicht gerade larifari).
Somit sehe ich das bei Dir als Chance an, also dass Deine Frau relativ "früh" damit rausgerückt ist. Allerdings ist es superschwierig diese Situation jetzt gescheit zu händeln, gerade für Dich. Ich würde Dir empfehlen auf den Ratschlag Deiner Frau einzugehen, also Euch evtl. eigene Wohnungen zu nehmen. Wird natürlich nicht einfach für Eure Kinder, aber lieber so als eine Missstimmung im Familienleben (besteht ja so oder so).
Und ansonsten würde ich mich an Deiner Stelle nicht zu sehr zurückziehen, also sie zwar in Ruhe lassen, aber dennoch ab und an mal "anklopfen", versuchen zu reden oder einfach nur für sie da zu sein.
Hach ist das blöde, eigentlich hilft da nur die Zeit
Wünsche Euch alles Gute und dass Ihr Euch wiederfindet!

LG
Ich wünsch

Hi Allie,

wir sind sicher niemand, die in einer rosa Wolke leben.
Nur wir haben uns selbst kaum gestritten.
Und wenn, dann wegen Blödsinn.

Das sie sich verliebt hat und dafür alles aufgeben will kann ich nicht glauben.
Das hat sie auch gesagt, das der Typ nichts damit zu tun hat und wenn es so wäre würde sie sofort gehen.

Vielleicht ist da auch noch etwas, was sie mir nicht sagt.
Aber auch da hat sie gesagt: Ich habe dich schon verletzt.
Nun ist auch alles egal.
Aber reden tut sie trotzdem nicht.
Zurückziehen will ich mich ja nicht.
Ich habe gestern versucht den Alltag zu leben.
War nach Aussen wie immer.

Habe dann auch Vorschläge gemacht.
Urlaub, tanzen gehen. Halt das was sie mag.
Aber warscheinlich ist es noch zu früh.
Und sie hat so zugemacht.
Das Gefühl, daß ich für sie da bin, gebe ich ihr.
Aber vielleicht ist das auch zu weich und Frauen wollen den Macho?
Wobei ich sensibel, aber sicher nicht weich bin.

Wenn sich jeder eine eigene Wohnung nimmt, muss das Haus verkauft werden.
Natürlich würde ich all das opfern.
Aber ich sehe das dann als Trennung und glaube dann nicht daran, daß es dann wieder so wird: Wir treffen uns hin und wieder und für die Kinder und leben sonst alleine unser Leben.
Dann wird es auseinanderlaufen.
Meine Frau ist niemand, der alleine sein kann.
Ich will jetzt nicht das Du mich falsch verstehst.
Sie baggert nicht jeden an.
Aber sie braucht halt die Schulter zum anlehnen.

Durch ihre Migiräne hat sie letztes Jahr gefragt ob sie die Pille absetzen kann.
Natürlich hatte ich damit kein Problem.
Wir haben noch nie Kondome benutzt. Aber auch das tue ich für meine Frau.
Vielleicht ist die Hormonumstellung doch so gewaltig, daß die Pille sowas auslösen kann.
Ich weiß es nicht. Suche nach dem Hinweis auf dem ich aufbauen kann.
Aber ich bin so hilflos.

Lieben Gruß
Kai

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:28
In Antwort auf darius_11863771

Verständnis zeigen???
Nein danke!
Jetzt denk erst mal an Dich, und was gut ist für Dich. Musst ja nicht gleich zum Anwalt rennen, aber ich würde ihr schon sehr deutlich die Grenzen aufzeigen.
Halloo?? Frauen ... ehrlich ... offenbar können sie einfach nicht ertragen, dass das Leben 'nur' gut ist ... Hollywood lässt grüssen: Grosses Kino, immerwährende Gefühle, Sterne vom Himmel holen und so ... wie kleine Mädchen, denen man sagt, dass der Weihnachtsmann nicht existiert

Such den Fehler nicht bei Dir, nimm Dir ne Wohnung, und lass Deine Frau mal für ein paar Wochen in Ruhe. Wenn sie sich meldet ist gut, und sonst freu Dich, dass Du sie los bist!!

/ç)/*(*%**ç=(ç%)%*"?)/%&&%

Sorry
sorry,
Ich will sicher keinen Zuspruch. Aber Deine Antwort kann ich nicht für voll nehmen.
Meine Frau ist für mich die große Liebe.
Die lässt man nicht einfach fallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:31
In Antwort auf wlodek_12374327

Sorry
sorry,
Ich will sicher keinen Zuspruch. Aber Deine Antwort kann ich nicht für voll nehmen.
Meine Frau ist für mich die große Liebe.
Die lässt man nicht einfach fallen.

Fallen lassen
würde heissen, ihr Deine Hand nicht zu reichen.
Das würde ich auch nicht machen.
Aber sie auf Händen tragen und sie gegen ihren Willen aus dem Sumpf zu reissen, das kann's auch nicht sein.
Zieh Dich zurück - nach Deiner Hand greifen muss sie selber!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:35

Schwere Zeit
Hallo Kai,

du erlebst in der Tat gerade eine sehr schwierige Situation. Niemand von uns hier kann in deine Frau hineinkucken, das mal vorweg. Nur du kannst beurteilen, ob es von den hier geäußerten Vermutungen und Vorschlägen für dich brauchbar ist.

Mein Gefühl ist, dass sie sich doch schon länger mit solchen Gedanken trägt, auch du sagst ja es gab eine gewisse körperliche Distanz zwischen euch. Auch wenn ihr harmonisiert kann es sein, dass es für sie nur noch mehr eine tiefe gute Freundschaft ist. Und eben weil du ihr somit noch etwas bedeutest, wollte sie dich bisher nicht mit der Wahrheit verletzen. Vielleicht ist ihr das auch überhaupt erst so richtig klar geworden, als sie sich etwas verknallt hat und KONNTE dir somit auch vorher gar nichts sagen. Denn bevor ich mich jemandem anderem mitteile, muss ich mir ja erst einaml selbst über meine Gefühle klarwerden, was nicht immer so einfach ist. Auch DU bist ja jetzt durch den Wind, kannst das also vielleicht etwas nachvollziehen.

Tja wie du damit umgehen solltest? Indem du dich im Moment auf das einzig verlässliche konzentrierst - und zwar dich. Damit meine ich nicht, dass du jetzt deine Frau links liegen lassen solltest, sondern dass du vor allem erst mal darauf kucken solltest, was DU möchtest. Also nicht strategisch denken und dir einen Marschplan zur Rückeroberung suchen, indem du das und das tust, auch wenn dir vielleicht gar nicht danach ist.
Bleib bei dir! Handle so, wie du empfindest und sprich auch darüber, egal ob es evtl. auch Sachen sind, die IHR wehtun könnten. Ihr müsst jetzt vor allem beide ehrlich zu euch selbst und zueinander sein, damit ihr die richtige Entscheidung treffen könnt. Auch wenn Unsicherheit schwer zu ertragen ist, lasst euch ZEIT damit.

Aber versuch auf jeden Fall eigenständig zu werden/bleiben, denn es bringt nichts wenn sie nur beidir bleibt, weil sie Angst hat, dass du es ohne sie nicht schaffst. Zeig ihr, dass du auf eigenen Füssen stehen kannst und nicht nur SIE die Entscheidung über eine Fortsetzung eurer Beziehung in der Hand hat. Auch DU kannst dich dagegen entscheiden. Nimm ihr ein bisschen die Sicherheit, dass du auf jeden Fall weitermachst, vielleicht bringt sie das eher wieder dazu ihre Gefühle für dich zu spüren, wenn sie merkt, sie kann dich auch verlieren und es liegt nicht alles nur in ihrer Hand.

Ich wünsch dir viel Kraft.
Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:37
In Antwort auf darius_11863771

Verständnis zeigen???
Nein danke!
Jetzt denk erst mal an Dich, und was gut ist für Dich. Musst ja nicht gleich zum Anwalt rennen, aber ich würde ihr schon sehr deutlich die Grenzen aufzeigen.
Halloo?? Frauen ... ehrlich ... offenbar können sie einfach nicht ertragen, dass das Leben 'nur' gut ist ... Hollywood lässt grüssen: Grosses Kino, immerwährende Gefühle, Sterne vom Himmel holen und so ... wie kleine Mädchen, denen man sagt, dass der Weihnachtsmann nicht existiert

Such den Fehler nicht bei Dir, nimm Dir ne Wohnung, und lass Deine Frau mal für ein paar Wochen in Ruhe. Wenn sie sich meldet ist gut, und sonst freu Dich, dass Du sie los bist!!

/ç)/*(*%**ç=(ç%)%*"?)/%&&%

Ich muss komplett zustimmen.
Meiner Meinung nach hast du absolut nichts falsches getan. Verständnis wäre auf keinen Fall angebracht.
Mach es so, wie dir hier geraten wurde, und lass sie entscheiden. Jetzt um sie zu kämpfen...Ich denke das würde sie nur weiter von dir wegtreiben.
Wirklich, such lieber Abstand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:37

Hallo
genau dies Mitelding aus Distanz und ihr zeigen das ich da bin versuche ich ihr jetzt zu geben.

Als wir gestern abend nebeneinander einschliefen (normal halte ich ihren süßen Po fest) hatte nichts dageben als ich es tat.
Aber ich denke das sollte ich lassen.
Ich bin hin und hergerissen.

Was aussergewöhnliches wollte ich ja machen.
Bsw. Kurzurlaub.
Aber das will sie alles nicht.
Und wenn ich sie damit überrasche, geht der Schuß sicher nach hinten los.
"Ich will nicht, daß Du dich jetzt veränderst" sagte sie mir.

Ein Jammerlappen um warsten Sinne, war ich am Tag als sie es mir gesagt hat.
Ich habe mich so noch nie erlebt bzw so geweint.
Aber ich weiß für mich, daß ihr das nicht hilft und sie nicht aus Mitleid bleiben soll.

Unsere Werte sind wirklich so wie ich es in Worte fassen konnte.
Eigentlich war es noch schöner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:39

"Eigentlich", Ninja...
...ich denke der Großteil dessen, was er angesprochen hat ist leider zutreffend.
Natürlich ist es verdammt schade um die 18 Jahre Ehe, besonders, da es so innig zwischen ihnen war, aber im Grunde kann Kai da jetzt wenig tun. Seine Frau muss das entscheiden, und ihre Gefühl gegebenfalls wiederfinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:43
In Antwort auf darius_11863771

Fallen lassen
würde heissen, ihr Deine Hand nicht zu reichen.
Das würde ich auch nicht machen.
Aber sie auf Händen tragen und sie gegen ihren Willen aus dem Sumpf zu reissen, das kann's auch nicht sein.
Zieh Dich zurück - nach Deiner Hand greifen muss sie selber!

Hallo Kai,
ich finde beide Meinungen haben etwas.

Es sagt ja keiner, dass du sie fallen lassen sollst, aber SIE und nur SIE greift entweder nach deiner Hand oder auch nicht.

Du kannst das nicht erzwingen !!!!

Sei weiter für sie da und habe auch Verständnis, sowas kann in einer so langen Ehe passieren, aber kümmere dich auch um dich und lass ihr Freiraum. Nur so kannst du sie, wenn überhaupt, zurück gewinnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:46
In Antwort auf sommertraum15

Hallo Kai,
ich finde beide Meinungen haben etwas.

Es sagt ja keiner, dass du sie fallen lassen sollst, aber SIE und nur SIE greift entweder nach deiner Hand oder auch nicht.

Du kannst das nicht erzwingen !!!!

Sei weiter für sie da und habe auch Verständnis, sowas kann in einer so langen Ehe passieren, aber kümmere dich auch um dich und lass ihr Freiraum. Nur so kannst du sie, wenn überhaupt, zurück gewinnen.

P.S.
Eine Paartherapie wäre auch noch eine Alternative.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:49
In Antwort auf wlodek_12374327

Hi Allie,

wir sind sicher niemand, die in einer rosa Wolke leben.
Nur wir haben uns selbst kaum gestritten.
Und wenn, dann wegen Blödsinn.

Das sie sich verliebt hat und dafür alles aufgeben will kann ich nicht glauben.
Das hat sie auch gesagt, das der Typ nichts damit zu tun hat und wenn es so wäre würde sie sofort gehen.

Vielleicht ist da auch noch etwas, was sie mir nicht sagt.
Aber auch da hat sie gesagt: Ich habe dich schon verletzt.
Nun ist auch alles egal.
Aber reden tut sie trotzdem nicht.
Zurückziehen will ich mich ja nicht.
Ich habe gestern versucht den Alltag zu leben.
War nach Aussen wie immer.

Habe dann auch Vorschläge gemacht.
Urlaub, tanzen gehen. Halt das was sie mag.
Aber warscheinlich ist es noch zu früh.
Und sie hat so zugemacht.
Das Gefühl, daß ich für sie da bin, gebe ich ihr.
Aber vielleicht ist das auch zu weich und Frauen wollen den Macho?
Wobei ich sensibel, aber sicher nicht weich bin.

Wenn sich jeder eine eigene Wohnung nimmt, muss das Haus verkauft werden.
Natürlich würde ich all das opfern.
Aber ich sehe das dann als Trennung und glaube dann nicht daran, daß es dann wieder so wird: Wir treffen uns hin und wieder und für die Kinder und leben sonst alleine unser Leben.
Dann wird es auseinanderlaufen.
Meine Frau ist niemand, der alleine sein kann.
Ich will jetzt nicht das Du mich falsch verstehst.
Sie baggert nicht jeden an.
Aber sie braucht halt die Schulter zum anlehnen.

Durch ihre Migiräne hat sie letztes Jahr gefragt ob sie die Pille absetzen kann.
Natürlich hatte ich damit kein Problem.
Wir haben noch nie Kondome benutzt. Aber auch das tue ich für meine Frau.
Vielleicht ist die Hormonumstellung doch so gewaltig, daß die Pille sowas auslösen kann.
Ich weiß es nicht. Suche nach dem Hinweis auf dem ich aufbauen kann.
Aber ich bin so hilflos.

Lieben Gruß
Kai

Kann mir nicht vorstellen,
dass die Pille derartige Gefühlsschwankungen auslösen kann. Es kann aber durchaus sein, dass es Ihr "zu gut" geht (hoffe Du verstehst mich richtig).
Wenn Ihr - wie Du geschrieben hattest - kaum gestritten und eine überwiegend harmonische Beziehung hattet, dann kann es wirklich sein, dass dieser Dritte eine Art Abenteuer für Deine Frau darstellte.
Das hat weder etwas mit Dir und vermutlich mit dem Anderen zu tun, er war eben zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Okay, dass Ihr das Haus verkaufen müsst, war mir nicht bewusst, ich dachte, dass einer im Haus bleibt und einer eben vorerst auszieht. Habt Ihr denn wenigstens Möglichkeiten Euch im Haus aus dem Weg zu gehen? Ich kenne so etwas z. B. bei anderen langjährig verheirateten Ehepaaren, wo sich in beiden Fällen die Frau in die Einliegerwohnung eingenistet hat und ab und an dorthin "flieht", um eben ein bisschen Zeit für sich zu haben.
Ich finde es eine tolle Geste, dass Du so viel Rücksicht auf sie nimmst, aber bitte verliere Dich selbst nicht dadurch, auch wenn Du sie über alles liebst. Versuche nach wie vor Ihr Halt zu geben, aber eher passiv, lass sie kommen.
Ansonsten hilft Euch eigentlich nur die Zeit, mit dem Ganzen umzugehen, da Ihr im Moment einfach zu emotional seid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:53

Hallo Ninja,
genau das mit dem Gefühl, daß man in der Reha alles vergessen kann. Man wird betüddelt und verwöhnt.
Dann flirtet man in dieser entspannten Situation.
Zudem sah ich auf den Fotos, die sie mir zeigte unmengen von Schnaps.
Meine Frau tringt vielleicht am Wochenende mal ein Glas Wein.
Aber das war es auch schon.
Zusammen mit dem Gefühlt "Warum schläfst Du nicht mehr mit Deinem Mann", was ja schon Jahre so ist, brauchte die Gefühle zum überlaufen.
Von dieser Reha Gruppe hat sie viele Fotos gemacht.
Der Typ ist nicht dabei.
ich denke das sie die Bilder gelöscht hat.
Vielleicht ist es ja eine Art verliebtsein.
Sie weiß ja nicht, wo er wohnt und hat auch keine Telefonnummer.
Da weiß ich allerdings nicht, ob sie da ehrlich ist.
Von allen anderen hat sie E-Mail und auch Telefon und Handynummern.
Und sie weiß auch wo alle wohnen.
Vielleicht will sie es verdrängen.

In 3-4 Monaten will sich diese Gruppe wieder in der Mitte treffen.
Sie fragte mich ob das OK ist.
Innerlich habe ich da ein Eifersuchtsgefühl gespürt, was ich nie hatte.
Aber ich denke das ist normal.
"Natürlich kannst Du fahren, wenn Du das willst", habe ich ihr gesagt.
Ist dieser Typ auch dabei (ich muss dazu sagen, daß er nur 2 Wochen im zeitraum dabei war), war dann meine Frage.
"Was hat das damit zu tun" meinte sie dann schroff.

Aber all das, daß sie irretiert ist einen anderen mann auf diese Weise geküsst zu haben, habe ich ihr ja schon gesagt.

Aber sie sagt, daß es das nicht ist.

Ich werfe die Flinte sicher nicht ins Korn.
Aber es ist verdammt schwer, wenn sie dann mit schroffen Kommentaren, die ich von ihr nicht kenne, mir das Messer im Herz umdreht.

Kai

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:54
In Antwort auf allie251

Kann mir nicht vorstellen,
dass die Pille derartige Gefühlsschwankungen auslösen kann. Es kann aber durchaus sein, dass es Ihr "zu gut" geht (hoffe Du verstehst mich richtig).
Wenn Ihr - wie Du geschrieben hattest - kaum gestritten und eine überwiegend harmonische Beziehung hattet, dann kann es wirklich sein, dass dieser Dritte eine Art Abenteuer für Deine Frau darstellte.
Das hat weder etwas mit Dir und vermutlich mit dem Anderen zu tun, er war eben zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Okay, dass Ihr das Haus verkaufen müsst, war mir nicht bewusst, ich dachte, dass einer im Haus bleibt und einer eben vorerst auszieht. Habt Ihr denn wenigstens Möglichkeiten Euch im Haus aus dem Weg zu gehen? Ich kenne so etwas z. B. bei anderen langjährig verheirateten Ehepaaren, wo sich in beiden Fällen die Frau in die Einliegerwohnung eingenistet hat und ab und an dorthin "flieht", um eben ein bisschen Zeit für sich zu haben.
Ich finde es eine tolle Geste, dass Du so viel Rücksicht auf sie nimmst, aber bitte verliere Dich selbst nicht dadurch, auch wenn Du sie über alles liebst. Versuche nach wie vor Ihr Halt zu geben, aber eher passiv, lass sie kommen.
Ansonsten hilft Euch eigentlich nur die Zeit, mit dem Ganzen umzugehen, da Ihr im Moment einfach zu emotional seid.

Nein das kommt
nicht durch die Hormonumstellung stimme allie zu.

Das ist leider zu einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 13:57
In Antwort auf sommertraum15

P.S.
Eine Paartherapie wäre auch noch eine Alternative.

Therapie/Beratung
auch das habe ich angesprochen.
Aber Sie will das nicht.

Ich denke einfach es ist alles noch zu frisch.
Vielleicht muss sich sich auch Ihren Freunden öffnen und mit denen reden.

Mit Ihrer Mutter hat sie ein sehr inniges Verhältnis.
Ich kann mit meiner Schwiegermutter auch über alles reden.
Auch sie meint, sie kennt meine Frau nicht wieder.

Ich danke Euch allen sehr für die Worte.
Das hilft doch ein wenig. Auch andere Sichtweisen zu sehen.

Kai

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:00

Gebettelt habe ich nicht
ich habe nicht gefeht.

Gefragt ob sie alles aufgeben will.
Aber mehr nicht.

Liebe ist für mich bedingungslos-
Ausser sie hätte mit diesem Typ geschlafen.
Dann weiß ich es nicht ob ich damit leben könnte.
Aber da glaube ich ihr.

Kai

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:02

Und was wenn...
...er sie dadurch, das er so verzweifelt kämpft, da er sie ja wirklich abgöttisch liebt, nur weiter von sich wegtreibt?
Sie hatte das ja all die Jahre, diese Liebe von ihm.
Ich glaube nicht, das das alzu gut Enden würde...Awww, ich hoffe wirklich das geht gut aus. Ist zu schade um so eine lange gemeinsame Zeit.

Übrigens, ist "Anny" eine Art neuer Spitzname für mich? Gefällt mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:07

Harte Worte,
aber vielleicht hat er nicht ganz unrecht. Geh mal in dich Kai

Auch wenn es hart ist, denn letztendlich haben immer beide "Schuld"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:08
In Antwort auf wlodek_12374327

Therapie/Beratung
auch das habe ich angesprochen.
Aber Sie will das nicht.

Ich denke einfach es ist alles noch zu frisch.
Vielleicht muss sich sich auch Ihren Freunden öffnen und mit denen reden.

Mit Ihrer Mutter hat sie ein sehr inniges Verhältnis.
Ich kann mit meiner Schwiegermutter auch über alles reden.
Auch sie meint, sie kennt meine Frau nicht wieder.

Ich danke Euch allen sehr für die Worte.
Das hilft doch ein wenig. Auch andere Sichtweisen zu sehen.

Kai

Entschuldigung
wenn ich es überlesen habe.

Wie lange ist sie zurück von der Kur?

Und trifft sie sich mit dem anderen Mann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:11

Huhu ninja
Weißt du, ich glaube, der andere Typ spielt nicht wirklich eine Rolle.

Der hat den Stein nur endgültig ins Rollen gebracht. Mehr nicht. Also meine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:12

Jaha, ich verstehe.
Nur hoffe ich wirklich, das du damit auch recht behälst.
Ich persönlich kann ja mit Liebesschwüren von Menschen die ich nur mag und nicht liebe, hatte ich ja erst gestern, wenig anfangen.
Ich glaube das hat auch viel mit der Einstellung zutun. Mich würde und hat es eher abgeschreckt.
Aber vielleicht verhält es sich ja anders wenn man sich in einer langjährigen Beziehung befindet. Ich hoffe sehr, das du recht hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:14

Klar den Kuss kann man getrost vergessen ninja
der spielt keine Rolle.

Aber sie ist doch generell total durch den Wind und weiß nicht, ob sie die Ehe noch will. Und das doch bestimmt nicht wegen dem einen Kuss. Also ein bisschen mehr traue ich der Frau schon zu, wie er sie hier beschreibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:24

Traumbeziehung
die Kur war für Ihren Rücken.
Jobbedingt, auf den ich nicht eingehen möchte.
Sie liebt ihren Job allerdings, den sie nur 2-3 Tage/Woche macht.
Sie möchte nichts anderes machen.
Da hat sie mit mir immer drüber gesprochen.

Und das, wie Du es schreibst im Bett nichts läuft, liegt nicht daran, daß ich nicht möchte.
Ich bin einfühlsam und will sie nicht bedrängen.

Ich bin sicher kein Ignorant.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:31

Hallo Ninja,
ich denke auch, daß es eine Mauer ist und sie einfach Zeit braucht.

Sicher gehören bei Problemen immer zwei dazu.
Mag sein, daß ich nicht einfühlsam genug war, wenn ich mit ihr schlafen wollte und sie sich bedrängt fühlte.

Sie sagte mir heute, daß sie ein paar Tage zu Ihrer Mutter geht.
Vielleicht hilft ihr das. Ich gebe ihr die Zeit die sie braucht.

Nur sie kann entscheiden was sie möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:32

Häääää???
Wie bist Du denn drauf???Er liebt sie und das über alles...und sie hat ihn wohl auch nie an ihrer Liebe ihm gegenüber zweifeln lassen. Im Nachhinein fallen vielelicht manche Hinweise auf, die darauf hindeuten, das was nicht stimmt. Aber da sind auch beide Schuld dran. Wenn ihr was nicht gepaßt hat an der Beziehung, warum sagt sie das nicht??? Ich dneke, es ist für Frauen typisch...wobei ich jetzt nicht behaupte, daß ALLE so sind...aber viele erwarten einfach, daß der Mann erahnt oder merkt, was Frau will, was sie stört. Und zwar durch bestimmtes Verhalten. Besser wäre es doch, die Sachen die stören, die man verändern will, auszusprechen. Als Mann fragt man immer wieder, was los ist und bekommt keine klare Antwort. Im Gegenteil, oft wird Frau dann grantig und tut genervt von der Fragerei, anstatt klar zu antworten udn zu sagen, was los ist. Das finde ich unfair, denn niemand kann hellsehen oder Gedanken lesen...aber Frauen erwarten das oft finde ich. Beziehungsweise sie umschreiben die Dinge, und gehen davon aus, daß der Mann schon wissen würde, wie sie dies oder jenes meint und was sie ihm damit sagen will. Aber so geht das nicht...es muß klar gesagt werden was Mann udn Frau meinen.
Das ihr so wenig Sex hattet ist sicher ein Zeichen...aber ich geh davon aus, daß DU das auch damals schon öfters angesprochen hast und sie Dir ausgewichen ist.
Ich denke, sie hat Angst, zu Ihren Gefühlen zu stehen und hat DIr eventuell deshalb nie die Wahrheit darüber sagen können. Aber das würde Dir nun auch nicht helfen.
Ich wünsche Dir viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:35
In Antwort auf wlodek_12374327

Traumbeziehung
die Kur war für Ihren Rücken.
Jobbedingt, auf den ich nicht eingehen möchte.
Sie liebt ihren Job allerdings, den sie nur 2-3 Tage/Woche macht.
Sie möchte nichts anderes machen.
Da hat sie mit mir immer drüber gesprochen.

Und das, wie Du es schreibst im Bett nichts läuft, liegt nicht daran, daß ich nicht möchte.
Ich bin einfühlsam und will sie nicht bedrängen.

Ich bin sicher kein Ignorant.

Ich kann dir aber auch sagen,
dass zu viel Rücksichtnahme (Bett) auch als Desinteresse rüber kommen kann für deine Frau.

Aber nur mal ein Gedanke, muss in eurem Fall ja auch nicht stimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:41

Danke ninja
Kann ich brauchen, habe die ganze Nacht nachgedacht ... gähn

Und ist schon richtig, klar kennen wir die Frau ja nicht.

Aber was er so schreibt, ganz schön verwirrt die Gute und klingt auch irgendwie richtig dargestellt und nachvollziehtbar für mich.

Lange Ehe und Kurschatten .. der Klassiker schlechthin

Und denke auch, das wird ein Denksport für beide jetzt. Sollten sie es nicht alleine hinbekommen, und sind ja auch 2 Kids im Spiel, fand ich Paartherapie eine Alternative.

Aber er schrieb ja schon, dass sie das nicht will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:44
In Antwort auf sommertraum15

Ich kann dir aber auch sagen,
dass zu viel Rücksichtnahme (Bett) auch als Desinteresse rüber kommen kann für deine Frau.

Aber nur mal ein Gedanke, muss in eurem Fall ja auch nicht stimmen.

Wie jetzt??
Soll man lieber weniger Rücksicht auf Frau nehmen, ihre Wünsche und Bedürfnisse ignorieren??? Versteh die Aussage jetzt nicht. Ich dachte es zeugt von Feingefühl und Liebe, wenn Mann rücksichtsvoll mit der Liebsten umgeht...ist das nicht so???Ach Frauen...sagt bitte wortwörtlich, was ihr wollt ohne Umschreibungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:52
In Antwort auf hector_12080339

Wie jetzt??
Soll man lieber weniger Rücksicht auf Frau nehmen, ihre Wünsche und Bedürfnisse ignorieren??? Versteh die Aussage jetzt nicht. Ich dachte es zeugt von Feingefühl und Liebe, wenn Mann rücksichtsvoll mit der Liebsten umgeht...ist das nicht so???Ach Frauen...sagt bitte wortwörtlich, was ihr wollt ohne Umschreibungen


sicher granit wenn Frau/Mann ihre Bedürfnisse und Wünsche äußern ist das der Idealfall.

Oft ist das allerdings leider nicht so, weil gerade das eine Kind die Windeln voll hat, das andere eine 5 in Mathe, die Kartoffeln anbrennen, die Gasrechnung bezahlt werden muss, der Chef um Sonderschicht bittet etc. und man denkt, gut dann reden wir eben morgen drüber oder übermorgen oder in 3 Jahren ......

Ups, war das wieder zu viel Umschreibung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:53
In Antwort auf hector_12080339

Häääää???
Wie bist Du denn drauf???Er liebt sie und das über alles...und sie hat ihn wohl auch nie an ihrer Liebe ihm gegenüber zweifeln lassen. Im Nachhinein fallen vielelicht manche Hinweise auf, die darauf hindeuten, das was nicht stimmt. Aber da sind auch beide Schuld dran. Wenn ihr was nicht gepaßt hat an der Beziehung, warum sagt sie das nicht??? Ich dneke, es ist für Frauen typisch...wobei ich jetzt nicht behaupte, daß ALLE so sind...aber viele erwarten einfach, daß der Mann erahnt oder merkt, was Frau will, was sie stört. Und zwar durch bestimmtes Verhalten. Besser wäre es doch, die Sachen die stören, die man verändern will, auszusprechen. Als Mann fragt man immer wieder, was los ist und bekommt keine klare Antwort. Im Gegenteil, oft wird Frau dann grantig und tut genervt von der Fragerei, anstatt klar zu antworten udn zu sagen, was los ist. Das finde ich unfair, denn niemand kann hellsehen oder Gedanken lesen...aber Frauen erwarten das oft finde ich. Beziehungsweise sie umschreiben die Dinge, und gehen davon aus, daß der Mann schon wissen würde, wie sie dies oder jenes meint und was sie ihm damit sagen will. Aber so geht das nicht...es muß klar gesagt werden was Mann udn Frau meinen.
Das ihr so wenig Sex hattet ist sicher ein Zeichen...aber ich geh davon aus, daß DU das auch damals schon öfters angesprochen hast und sie Dir ausgewichen ist.
Ich denke, sie hat Angst, zu Ihren Gefühlen zu stehen und hat DIr eventuell deshalb nie die Wahrheit darüber sagen können. Aber das würde Dir nun auch nicht helfen.
Ich wünsche Dir viel Kraft!

Hi granit333,
du hast es schön beschrieben.
Ich bin nicht so redegewandt.

Ich habe das Thema Sex öfter mal angesprochen.
Wollte hören ob sie Sorgen hat, die ich bsw im Ihrem Job nicht sehe.
Aber sie hat nie eine Antwort dazu gegeben.

Einmal hat sie geweint und sie hat gesagt, daß sie es so gerne möchte und nicht weiss warum sie nicht will.
Danach hat sie dann mit mir geschlafen und es war sehr schön und zärtlich.
Ich liebe Dich so so doll. Sagte sie mir dann.

Im Nachhinein grübelt man über alle Dinge nach.

Ich habe sie auch gefragt, ob sie andere Dinge ausprobieren möchte.
Wie gesagt ich habe ich Oral befriedigt.
Und es kam von ihr, daß sie es bei mir auch versuchte.
Aber das ist nichts für mich.

bevor wir unser Haus bauten, wohnten wir direkt Tür an Tür zu Ihrer Mutter.
Wenn ich von der Arbeit kam, war sie meist dort.
Auch das ist denke ich normal.
Natürlich nicht jeden Tag.
Aber sie machte so vormittags viel mit der Mutter.
Vielleicht ist sie im Haus auch ein wenig einsam geworden.
Obwohl mmit dem Bus die Mutter nicht sehr weit weg ist.
Dort habe ich sie dann auch oft abgeholt.
Vielleicht war sie am Tag zu sehr alleine und suchte jemanden zum reden.
Ich habe es abends dann getan, wenn ich um 17 Uhr nach Hause kam.
Aber ein Mensch, der sehr Mutterfixiert ist, ist das vielleicht nicht genug.

Ich marter mir den Kopf verrückt..

Eben habe ich mit ihr Telefoniert.
Es war mehr ein Alltagsgespräch.
So will ich ihr zeigen, daß sie für mich immer noch wichtig ist.
Ich denke sie weiss, daß sie mich verletzt hat.

Und ich hoffe, daß sie wieder in meine Arme kommt.

Ich hätte nie gedacht, daß ich über meine Gefühle so schreiben kann.
Es sind doch sehr intime Momente.
Aber es hilft ein wenig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 14:57

Hallo Ninja,
Kellnerin-einseitige Belastung.
Das ist das Problem.

Bzw war das Ihre und auch meine Erklärung.
Das es evtl auch seelisch war/ist konnte ich nicht sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 15:02
In Antwort auf wlodek_12374327

Hallo Ninja,
ich denke auch, daß es eine Mauer ist und sie einfach Zeit braucht.

Sicher gehören bei Problemen immer zwei dazu.
Mag sein, daß ich nicht einfühlsam genug war, wenn ich mit ihr schlafen wollte und sie sich bedrängt fühlte.

Sie sagte mir heute, daß sie ein paar Tage zu Ihrer Mutter geht.
Vielleicht hilft ihr das. Ich gebe ihr die Zeit die sie braucht.

Nur sie kann entscheiden was sie möchte.

Meine 2 Cent:
?!?

Was heißt da, sie wird schroff, wenn du eifersüchtig bist? Du hast das verdammte Recht dazu, eifersüchtig zu sein.

Nimm dir was dir gehört!

Und wenn da nichts mehr zu nehmen ist, dann wirf den Rest auch fort. Den der existiert nur in deinem Kopf.

SIE muss zu dir zurückkommen, nicht du zu ihr. Gib ihr ein verdammtes Ultimatum. Da ist nichts mit.... Einfühlsam sein. Das ist jetzt zu Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 15:55

Hi freexl,
das mag alles sein.
Aber so einfach ist das alles nicht.

Vielleicht noch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 16:22
In Antwort auf sommertraum15

Klar den Kuss kann man getrost vergessen ninja
der spielt keine Rolle.

Aber sie ist doch generell total durch den Wind und weiß nicht, ob sie die Ehe noch will. Und das doch bestimmt nicht wegen dem einen Kuss. Also ein bisschen mehr traue ich der Frau schon zu, wie er sie hier beschreibt.

Hi
der Kuss ist nicht der Grund.
Das hat sie mir auch gesagt.

Ich traue meiner Frau auch sehr viel zu.
Wenn ich da etwas falsch beschrieben habe, war das nicht meine Absicht.

Die Kopfschmerzen kamen laut dem Arzt durch die Pille.
Seitdem sie die abgesetzt hat, ist das auch kaum mehr vorhanden.
Das haben wir auch alles gemeinsam besprochen und geklärt.

Nur wenn es andere Dinge sind, die sie stören oder fehlen und sie mir diese Dinge nicht sagt, wenn wir über sowas sprechen, wie soll ich ihr dann helfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 16:27
In Antwort auf sommertraum15

Entschuldigung
wenn ich es überlesen habe.

Wie lange ist sie zurück von der Kur?

Und trifft sie sich mit dem anderen Mann?

@sommertraum15
eine Woche ist sie zurück.

Der Mann ist laut Ihrer Aussage völlig egal.
Sie weiss nicht, wo er wohnt.
Das muss ich glauben.

Ich denke auch nicht, daß da etwas läuft.

Was mich wahnsinnig macht ist das WARUM wegen eines, wenn auch innigen Kusses.

Ich möchte nochmal klarstellen:
Wir haben uns jeden Tag auch innig geküsst.
Nur halt ein Zungenkuss war eher selten.
Aber daran kann man doch keine Zuneigung festmachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 16:32
In Antwort auf allie251

Kann mir nicht vorstellen,
dass die Pille derartige Gefühlsschwankungen auslösen kann. Es kann aber durchaus sein, dass es Ihr "zu gut" geht (hoffe Du verstehst mich richtig).
Wenn Ihr - wie Du geschrieben hattest - kaum gestritten und eine überwiegend harmonische Beziehung hattet, dann kann es wirklich sein, dass dieser Dritte eine Art Abenteuer für Deine Frau darstellte.
Das hat weder etwas mit Dir und vermutlich mit dem Anderen zu tun, er war eben zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Okay, dass Ihr das Haus verkaufen müsst, war mir nicht bewusst, ich dachte, dass einer im Haus bleibt und einer eben vorerst auszieht. Habt Ihr denn wenigstens Möglichkeiten Euch im Haus aus dem Weg zu gehen? Ich kenne so etwas z. B. bei anderen langjährig verheirateten Ehepaaren, wo sich in beiden Fällen die Frau in die Einliegerwohnung eingenistet hat und ab und an dorthin "flieht", um eben ein bisschen Zeit für sich zu haben.
Ich finde es eine tolle Geste, dass Du so viel Rücksicht auf sie nimmst, aber bitte verliere Dich selbst nicht dadurch, auch wenn Du sie über alles liebst. Versuche nach wie vor Ihr Halt zu geben, aber eher passiv, lass sie kommen.
Ansonsten hilft Euch eigentlich nur die Zeit, mit dem Ganzen umzugehen, da Ihr im Moment einfach zu emotional seid.

Hi Allie
ich würde meine Frau nie als Frau die ein Abenteuer sucht sehen.
Ich hatte 100% Vertrauen zu ihr.

Das ich ihr Halt geben werde, aber eher passiv werde ich so machen.
Ich hoffe das sie dann wieder zu uns findet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2010 um 21:02
In Antwort auf wlodek_12374327

@sommertraum15
eine Woche ist sie zurück.

Der Mann ist laut Ihrer Aussage völlig egal.
Sie weiss nicht, wo er wohnt.
Das muss ich glauben.

Ich denke auch nicht, daß da etwas läuft.

Was mich wahnsinnig macht ist das WARUM wegen eines, wenn auch innigen Kusses.

Ich möchte nochmal klarstellen:
Wir haben uns jeden Tag auch innig geküsst.
Nur halt ein Zungenkuss war eher selten.
Aber daran kann man doch keine Zuneigung festmachen.


Also das finde ich ja jetzt beruhigend.

1 Woche ist doch gar nichts. Lass sie doch erstmal wieder ankommen. Oft wird man bei so einer Kur auch psychologisch ganz schön auseinandergenommen und hat vor allem auch sehr sehr viel Zeit zum Nachdenken.

Trefft jetzt keine übereilten Entscheidungen mit getrennten Wohnungen und so. Laß sie erstmal wieder ankommen. Bedränge sie nicht und viel viel Berühigungstee trinken, spazieren gehen und locker bleibe. So schwer es auch fällt !!!!!

Aber trotz allem nimm es auch Ernst, denn ich bleibe bei meiner Meinung, aus heiterem Himmel kommt so eine Reaktion nicht.

Viel Kraft und Erfolg wünsche ich dir und euch !!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2010 um 8:33

Morgen
Man kennt sich so lange. Oder glaubt es zumindest.

Ich versuche meine Frau mit anderen Augen zu sehen.

Auch denke ich, daß eine Reha eine besondere Situation ist und da viele Fragen aufkommen.
Vielleicht habe ich auch Zeichen nicht gesehen.
Geredet haben wir. Aber vielleicht bin ich wirklich ignorant.
Ich weiß gar nichts mehr.

Das sie sich nicht verliebt hat, hat sie mir ja gesagt.
Da ist nichts.
Sagt sie.
Soll ich ihr das jetzt nicht glauben?
Mir kommt der Gedanke auch immer wieder.

ich bin irgendwie an einem Punkt wo ich überhaupt nicht mehr weiss, was richtig oder falsch ist.

Ich kann es hier irgendwie nicht ausdrücken, was ich sagen will.

gestern habe ich mir unseren letzten Urlaub im Herbst angeschaut.
Auch Aufnahmen, die nicht gestellt sind (ich habe gerne den Moment in dem man unbeobachtet ist festgehalten) wirkt sie nicht unglücklich.
Ich Augen strahlten.

Schaue ich mir dann die Bilder der Reha an sind die ersten auch so.
Unbeschwert. Nur zum Schluss sieht man ihre traurigkeit.

Vielleicht rede ich mir das auch alles ein.
Wie gesagt: Ich weiss es nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 9:53

Ein paar Tage sind vergangen
jetzt sind einige Tage vergangen.

Wir gehen "normal" miteinander um.

Am Sonntag durfte ich sie massieren.
Sie zog sich kompl. nackt aus und ch massierte ihren Rücken.

Danach haben wir uns lange in die Augen geschaut.
Für mich war es, wie bei frisch verliebten.
Ich weiss natürlich nicht, was sie gefühlt hat.
Dabei habe ich ihr gesagt, daß sie mir fehlt.
"Ich bin doch da" sagte sie nur.
Dann hat sie mir einen Kuss gegeben.

Von Montag bis heute hat sie bei Ihrer Mutter geschlafen.
Sie wollte in Ruhe nachdenken.

Ich freue mich sehr auf heute Nachmittag, wo wir uns wiedersehen.
Habe aber auch grosse Angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 12:19
In Antwort auf wlodek_12374327

Ein paar Tage sind vergangen
jetzt sind einige Tage vergangen.

Wir gehen "normal" miteinander um.

Am Sonntag durfte ich sie massieren.
Sie zog sich kompl. nackt aus und ch massierte ihren Rücken.

Danach haben wir uns lange in die Augen geschaut.
Für mich war es, wie bei frisch verliebten.
Ich weiss natürlich nicht, was sie gefühlt hat.
Dabei habe ich ihr gesagt, daß sie mir fehlt.
"Ich bin doch da" sagte sie nur.
Dann hat sie mir einen Kuss gegeben.

Von Montag bis heute hat sie bei Ihrer Mutter geschlafen.
Sie wollte in Ruhe nachdenken.

Ich freue mich sehr auf heute Nachmittag, wo wir uns wiedersehen.
Habe aber auch grosse Angst.

Sie will ausziehen
Hi,

ich denke ich muss sie loslassen.

Sie will ausziehen. Weiß aber, wie sie selber sagt nicht, ob es das ist was sie will.
Sie weiss es einfach nicht.
Ich denke, wenn ich noch ein wenig Hoffnung haben will, muss ich sie gehen lassen.

Sie will jetzt zeit für sich.

Hi Schatz,
wenn Du das irgendwann mal lesen wirst:

Ich glaube nicht, dass du gehst, weil ich dir egal bin. Vielmehr, weil du resigniert bist. Ich weiß, es hat unzählige Male gegeben, in denen ich dich schmerzich verletzt habe und du deshalb keine Hoffnung auf Veränderung hast.
Aber ist Trennung der einzige Ausweg?
ich bin sicher, dass wir beide es schaffen können, von Herzen glücklich zu sein, wenn wir beide daran arbeiten.
Dennoch weiß ich, du hast deine Entscheidung getroffen und ich akzeptiere sie. Aber es fällt mir unsagbar schwer, damit umzugehen.

Ich wünsche dir, dass du in deiner neuen Zukunft glücklich wirst und das findest, was du dir wünscht. Und ich wünsche mir, dich als Freund zu behalten. Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 13:54
In Antwort auf wlodek_12374327

Sie will ausziehen
Hi,

ich denke ich muss sie loslassen.

Sie will ausziehen. Weiß aber, wie sie selber sagt nicht, ob es das ist was sie will.
Sie weiss es einfach nicht.
Ich denke, wenn ich noch ein wenig Hoffnung haben will, muss ich sie gehen lassen.

Sie will jetzt zeit für sich.

Hi Schatz,
wenn Du das irgendwann mal lesen wirst:

Ich glaube nicht, dass du gehst, weil ich dir egal bin. Vielmehr, weil du resigniert bist. Ich weiß, es hat unzählige Male gegeben, in denen ich dich schmerzich verletzt habe und du deshalb keine Hoffnung auf Veränderung hast.
Aber ist Trennung der einzige Ausweg?
ich bin sicher, dass wir beide es schaffen können, von Herzen glücklich zu sein, wenn wir beide daran arbeiten.
Dennoch weiß ich, du hast deine Entscheidung getroffen und ich akzeptiere sie. Aber es fällt mir unsagbar schwer, damit umzugehen.

Ich wünsche dir, dass du in deiner neuen Zukunft glücklich wirst und das findest, was du dir wünscht. Und ich wünsche mir, dich als Freund zu behalten. Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben."

Mir geht es ähnlich
Hallo Kai,

ich habe mir gerade einiges hier durchgelesen und erkenne sehr viele Parallelen zu meiner Situation.

Meine Frau hat mir vor ein paar Wochen gesagt dass sie sich in ihren Chef verliebt hat. Alles andere ist sehr ähnlich gelaufen wie bei dir (sie ist wie ausgewecheselt, im Moment kann ich nicht mit ihr reden)

Ich bin vor einer Woche ausgezogen, wir waren bei einer Paarberatung, der Plan ist, dass wir auch die nächsten 2 Wochen getrennt leben werden und nur 2 mal die Woche telefonieren und uns einmal die Woche sehen.

Ich habe die selben Gedanken wie Du durchgemacht. Völllige Verwirrung, Verzweiflung, der eiserne Wille, die Ehe zu retten und den Albtraum zu beenden.

Ich habe einige Bücher zu dem Thema gelesen. Ich bin noch nicht ganz sicher, wie ich weitermachen möchte. Zunächst mal bin ich mir sicher, dass Wir es nicht alleine in der Hand haben. Wenn sich meine Frau wirklich von mir trennt, werde ich es nicht verhindern können, sondern nur meine ganz persönlichen Konsequenzen daraus ziehen können.

Ich glaube aber (und das habe ich von James Dobson) dass es einen Weg gibt, der für uns die grösste Chance bietet. Und zwar den Weg der "liebevollen Härte". Das bedeutet dass wir unseren Frauen wirklich zeigen müssen dass wir uns von ihren ablösen, d.h. dass wir sie frei lassen.

Natürlich kann uns niemand sagen wie das endet. Aber ich sehe es als letzte Möglichkeit. Ich weiss dass es schwer ist, ich selbst bin auch noch nicht so weit. Ich arbeite daran.

Es ist erst zu spät wenn es vorbei ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 16:20
In Antwort auf janika_12514968

Mir geht es ähnlich
Hallo Kai,

ich habe mir gerade einiges hier durchgelesen und erkenne sehr viele Parallelen zu meiner Situation.

Meine Frau hat mir vor ein paar Wochen gesagt dass sie sich in ihren Chef verliebt hat. Alles andere ist sehr ähnlich gelaufen wie bei dir (sie ist wie ausgewecheselt, im Moment kann ich nicht mit ihr reden)

Ich bin vor einer Woche ausgezogen, wir waren bei einer Paarberatung, der Plan ist, dass wir auch die nächsten 2 Wochen getrennt leben werden und nur 2 mal die Woche telefonieren und uns einmal die Woche sehen.

Ich habe die selben Gedanken wie Du durchgemacht. Völllige Verwirrung, Verzweiflung, der eiserne Wille, die Ehe zu retten und den Albtraum zu beenden.

Ich habe einige Bücher zu dem Thema gelesen. Ich bin noch nicht ganz sicher, wie ich weitermachen möchte. Zunächst mal bin ich mir sicher, dass Wir es nicht alleine in der Hand haben. Wenn sich meine Frau wirklich von mir trennt, werde ich es nicht verhindern können, sondern nur meine ganz persönlichen Konsequenzen daraus ziehen können.

Ich glaube aber (und das habe ich von James Dobson) dass es einen Weg gibt, der für uns die grösste Chance bietet. Und zwar den Weg der "liebevollen Härte". Das bedeutet dass wir unseren Frauen wirklich zeigen müssen dass wir uns von ihren ablösen, d.h. dass wir sie frei lassen.

Natürlich kann uns niemand sagen wie das endet. Aber ich sehe es als letzte Möglichkeit. Ich weiss dass es schwer ist, ich selbst bin auch noch nicht so weit. Ich arbeite daran.

Es ist erst zu spät wenn es vorbei ist.

@decosta76
ich habe auch vel gelesen.
Ein wenig hat es geholfen mit der Situation klar zu kommen.

Ich werde sie jetzt auch ziehen lassen.
Ich denke mal, daß ich nichts anderes machen kann.

Das Problem ist nur, daß meine Frau sehr stolz ist.
Wenn sie sich etwas in den Kopf setzt, zieht sie es durch.
Auch wenn sie sieht, daß es falsch ist/war.
Hat sie in der Vergangenheit schon oft gemacht.

In der Situation will sie natürlich nicht so hart sein, wenn sie es sich anders überlegt.
Aber ich denke, sie wird sich die Blöse nicht geben.

Das ein anderer Mann im Spiel ist, glaube ich nicht mehr.
Die Kur war evtl der Auslöser.
Kontakt hat sie keinen.

Eine Paarberatung will sie nicht.

Dein letztes Satz gefällt mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 16:24

@coleen41
ich glaube nicht, daß sie noch Kontakt zu dem Küsser hat.

Aber die hat halt etwas in Gang gesetzt, was sie jetzt nicht mehr aufhalten will.

Leider liest man diese Version:
Frau will ab 40 nochmal neu anfangen so oft.

Ich denke wirklich, daß ich sie nur wieder zurück bekomme, wenn ich sie gehen lasse.

Angst habe ich nur, daß sie, wenn sie eine Wohnung hat, dann beim weggehen "Signale" aussendet und es dann darauf ankommen lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 8:28

@Nyx
danke für Deine ehrlichen Worte.

Ich bin sicher kein Waschlappen in der Beziehung gewesen. Erkenne mich im Moment auch nicht mehr.

Aber wie schon weiter unter geschrieben, weiss ich, daß ich jetzt loslassen muss.
Ich war nie in dieser Situation. Da kann man alles andere als klar denken.
Als sie mir das mit dem Kuss erzählte, war ich auch wütend und das habe ich ihr auch gezeigt.

Das wir wenig Sex hatten und es mich stört habe ich ihr oft gesagt.
Was hätte ich tun können? Schluss machen...
Dafür ist sie mir zu wichtig.
Sicher gibt es immer viele Wege, die man einschlagen kann.

Das ich geschrieben habe, daß ich sie massieren durfte, habe ich als positives Zeichen gesehen.
Aber Du hast sicher recht.
Zu dieser Zeit war ich noch nicht soweit sie loszulassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2010 um 14:15
In Antwort auf wlodek_12374327

@Nyx
danke für Deine ehrlichen Worte.

Ich bin sicher kein Waschlappen in der Beziehung gewesen. Erkenne mich im Moment auch nicht mehr.

Aber wie schon weiter unter geschrieben, weiss ich, daß ich jetzt loslassen muss.
Ich war nie in dieser Situation. Da kann man alles andere als klar denken.
Als sie mir das mit dem Kuss erzählte, war ich auch wütend und das habe ich ihr auch gezeigt.

Das wir wenig Sex hatten und es mich stört habe ich ihr oft gesagt.
Was hätte ich tun können? Schluss machen...
Dafür ist sie mir zu wichtig.
Sicher gibt es immer viele Wege, die man einschlagen kann.

Das ich geschrieben habe, daß ich sie massieren durfte, habe ich als positives Zeichen gesehen.
Aber Du hast sicher recht.
Zu dieser Zeit war ich noch nicht soweit sie loszulassen.

Wohnung
Heute hatte sie einen Wohnungsbesichtigungstermin.

Sie war gleich begeistert.
Kompl. saniert und auch nicht zu teuer.

Sie sagte mir, daß sie zum 01.04 einziehen kann.
Möchte aber erst am 01.05 ausziehen.

Ich fragte nur: Und? Wie ist das Gefühl.
Sie sagte "Aufregend".
Aber sicher bin ich mir nicht.

Das waren ihre Worte.

Bis das Schuljahr zu Ende ist (Juli 2010) werden die Kinder noch bei mir bleiben.
Solange wird sie alleine sein.
Vielleicht kann sie dann wirklich über alles nachdenken.

Trennung auf Probe (bei Ihrer Freundin) wollte sie ohne die Kinder nicht.
Jetzt gehts auch ein paar Monate ohne diese.

Aber ich denke immer noch, daß sie sich über Ihre Gefühle nicht ganz klar ist und diese Trennung braucht.
Egal wie es ausgehen wird.

Ich werde mich jetzt auf mich konzentrieren und sehen, was passiert.
Meine Gefühle abschalten kann ich natürlich nicht sofort.
Aber ich muss sie auch gedanklich loslassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2010 um 15:38
In Antwort auf wlodek_12374327

Wohnung
Heute hatte sie einen Wohnungsbesichtigungstermin.

Sie war gleich begeistert.
Kompl. saniert und auch nicht zu teuer.

Sie sagte mir, daß sie zum 01.04 einziehen kann.
Möchte aber erst am 01.05 ausziehen.

Ich fragte nur: Und? Wie ist das Gefühl.
Sie sagte "Aufregend".
Aber sicher bin ich mir nicht.

Das waren ihre Worte.

Bis das Schuljahr zu Ende ist (Juli 2010) werden die Kinder noch bei mir bleiben.
Solange wird sie alleine sein.
Vielleicht kann sie dann wirklich über alles nachdenken.

Trennung auf Probe (bei Ihrer Freundin) wollte sie ohne die Kinder nicht.
Jetzt gehts auch ein paar Monate ohne diese.

Aber ich denke immer noch, daß sie sich über Ihre Gefühle nicht ganz klar ist und diese Trennung braucht.
Egal wie es ausgehen wird.

Ich werde mich jetzt auf mich konzentrieren und sehen, was passiert.
Meine Gefühle abschalten kann ich natürlich nicht sofort.
Aber ich muss sie auch gedanklich loslassen.


oh man. das tut mir sehr leid. Sowas hört man immer wieder!
in der kur passiert so viel!
meine mama war letzes jahr auch in der kur und men vater hat jeden tag angerufen und der war so eifersüchtig da er wusste wie es da abläuft. sogar zimmer nebeneinander. mann neben frau. das war ja noch das beste. wir haben den balkon meiner mama besichtigt, plötzlich kam ein typ aufm nachbarsbalkon raus und meinte, hi ich bin Thomas, wir sind hier alle per du... boa, mein papa war stinkig. mein vater war jede woche da obwohl man 3 std. da hin fährt...

auf jeden fall würde ich dir raten ihr die kalte schulter zu zeigen!!! so weiß sie was Sache ist, wenn du nett und weiterhin gut zu ihr bist, weiß sie , sie kann zurück und sie wird erstmal was ausprobieren wollen. Wieder einbisschen aufregung und kribbeln in ihr leben bringen. aber es wird sehr schwer nochmal so was zu finden. behandle sie nicht mehr so gut und geh auch mal mit ner frau aus und du wirst sehen, wer wieder bei dir auf der matte steht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 15:12
In Antwort auf wlodek_12374327

Wohnung
Heute hatte sie einen Wohnungsbesichtigungstermin.

Sie war gleich begeistert.
Kompl. saniert und auch nicht zu teuer.

Sie sagte mir, daß sie zum 01.04 einziehen kann.
Möchte aber erst am 01.05 ausziehen.

Ich fragte nur: Und? Wie ist das Gefühl.
Sie sagte "Aufregend".
Aber sicher bin ich mir nicht.

Das waren ihre Worte.

Bis das Schuljahr zu Ende ist (Juli 2010) werden die Kinder noch bei mir bleiben.
Solange wird sie alleine sein.
Vielleicht kann sie dann wirklich über alles nachdenken.

Trennung auf Probe (bei Ihrer Freundin) wollte sie ohne die Kinder nicht.
Jetzt gehts auch ein paar Monate ohne diese.

Aber ich denke immer noch, daß sie sich über Ihre Gefühle nicht ganz klar ist und diese Trennung braucht.
Egal wie es ausgehen wird.

Ich werde mich jetzt auf mich konzentrieren und sehen, was passiert.
Meine Gefühle abschalten kann ich natürlich nicht sofort.
Aber ich muss sie auch gedanklich loslassen.

Jetzt gehts um die Kinder
Hi,
wollte mich mal wieder melden.

seit meinem letzten Eintrag habe ich meiner Frau gegenüber meine Einstellung völlig verändert.

Ich lasse sie jetzt gehen und habe es ihr auch gesagt.

Habe seitdem mein Bett ins Arbeitszimmer gebracht.
Sie fragt jeden Abend, ob ich nicht doch bei ihr schlafen will.

Zudem habe ich Ihr gesagt, daß sie Ende April ausziehen soll.
Ihre Wohnung hat sie ab 01 April.
Sie wollte noch bis Ende Juni bei mir wohnen.

Das kann ich aber nicht.

Nach der Arbeit gehe ich jetzt zu Freunden oder gehe Billard spielen.
Kann dabei gut abschalten.
Ich lebe jetzt mein Leben.

Sie fragt mich zwar nicht, wo ich war, wenn ich abends nach Hause komme, aber sie ist schon irretiert.

Ich glaube viel Chance hat unsere Ehe nicht mehr.
Dafür hat sie sich zu schnell für auszug entschieden.

Mein Therapeut (ja.. ich war schon bei einem) hat mir aber das gleiche gesagt:
Ihre Frau ist total von der Rolle.
Ich muss jetzt loslassen.
Nur sie kann entscheiden, was sie will.

Wenn sie das irgendwann tun.
Vielleicht wollte sie dann nicht mehr.

Mir gehts zwar immer noch scheisse, aber es wird jeden Tag ein wenig besser.
Jedenfalls rede ich es mir ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 15:51

Hi coleen41
ich denke nicht, daß sie nur ausloten wollte.
Die Wohnung hat sie ja so gut wie.
Der Mietvertrag liegt seit Mittwoch im Wohnzimmer.
Sie will ihn morgen mit zur Vermieterin nehmen.

Das steht also fest.
Aber vielleicht merkt sie trotzdem, was sie an mir hatte.

Allerdinge sehe ich die Chance sehr klein.
Das meinte auch mein Therapeut.
Dazu hat sie zu entschlossen reagiert.
Er meinte, vielleicht hat sie sich wirklich verliebt und will das aber nicht und sucht jetzt durch die Trennung den Abstand.

Diese Situation tut so sehr weh.
Das sie unsere Ehe nach so langer Zeit keine Chance mehr gibt.
Ich will sie auch nicht in den alten Trott zurück holen.
Es kann sich alles ändern. Wenn beide daran arbeiten.

Aber dazu ist sie jetzt zu sehr auf sich selber fixiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2010 um 14:11

Mietvertrag unterschrieben
Hi,

nachdem sie ihren Mietvertrag nun 1 Woche zu Hause liegen hatte, hat sie ihn gestern unterschrieben.
Ein besonderer Tag. Sie hatte auch Geburtstag.

Für mich war es gestern wieder sehr schwer.
Bin wieder voll in das Loch gefallen.
Es ist jetzt so entgültig.

Aber ich werde ihr den Raum geben.

Wie schrieb mir letztens jemand:
Einen Vogel den Du liebst lässt Du frei und wenn er Dich auch liebt kommt er zurück.

Das mit dem auf mich konzentrieren klappt ganz gut.
Natürlich falle ich immer noch in ein Loch. Aber ich arbeite dran.

Mitte Ende April wird sie dann ausziehen.

Die Lösung mit den Kindern, dass die wenigstens auf die alte Schule gehen können akzeptiert sie jetzt auch.
Ich bin froh da Stellung bezogen zu haben.

Bin gerade dabei wieder etwas zu joggen.
Das befreit regelrecht.

Nun wird die Zeit zeigen, wo der Weg hingeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram