Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin am Ende...

Ich bin am Ende...

4. März 2008 um 18:18

So, jetzt ist es mal wieder soweit... Ich bin am Heulen und total am Verzweifeln.

Mein lieber Mann hat mir erzählt, das seine neue Tussi am Wochenende unseren Sohn zum ersten Mal trifft - Mensch, es hat mich wie eine Kanonenkugel getroffen. Habe es gerade noch geschafft, ihn zu verabschieden, bevor die Tränen kamen.

WIESO trifft es mich noch so hart??? Habe soviel über dieses Thema nachgedacht - und bin zu dem Schluß gekommen, daß ich es dem Kleinen nur wünschen kann, daß er mit der Tante klarkommt. Und jetzt bin ich am Boden zerstört.

Klar, mein Mann hat mir vor einer Woche noch erzählt, er will es nicht übereilen und es langsam angehen lassen, das Treffen mit ihr und unserem Sohn. An seinem Geburtstag vor zwei Wochen ist sie noch nach Hause gefahren für die Zeit als der Lütte da war. Tja, jetzt hat sein Vater, also der Opa vom Kleinen, sie zum Geburtstag eingeladen. Ganz einverstanden ist mein Mann damit ja nicht (hört ihr die Ironie!!!) - aber wenn der liebe Papa sie eingeladen hat - dann nimmt man das ja gerne mit. Aber er wird nicht mit ihr kuscheln oder knutschen.... supertoll, ehrlich! Naja, zumindest hat er sich an die Abmachung gehalten und es mir gesagt. Scheint, als ob er sich wenigstens bemüht, ehrlich zu sein...

Ach mann, wir hatten einen tolle Tage zusammen. Er, ich und der Kleine. Der Kleine hatte Geburtstag und wir waren den ganzen Tag zusammen, haben einen Ausflug gemacht. Es war schön... wir haben geredet, gelacht und gescherzt. Fast wie früher, nur ein wenig vorsichtiger. Gestern und heute war der Kleine bei meinem Mann und wir haben uns wieder gut unterhalten, als er ihn geholt und gebracht hat.

Und die dumme Kuh (ICH!) hat sich natürlich doch wieder Hoffnungen gemacht - werde ich jemals schlau?! Obwohl ich ihn doch gar nicht will...

Wieso kann ich es nicht einfach akzeptieren? Diese andere Frau - seine momentan ja ach so große Liebe. Wieso bin ich von meiner Schwiegerfamilie enttäuscht? Wieso fühle ich mich von ihnen soooo verraten? Habe ich auf einen Funken Loyalität gehofft - und prompt reingefallen! Was haben sie mir nicht alles erzählt.... sie fänden die Trennung falsch von ihm. Die Neue würde keinen Fuß über ihre Schwelle machen... sie würden ein Treffen mit ihr und dem Kleinen nicht dulden... Tja, lauter schöne Worte. Jetzt haben sie sie vor zwei Wochen kennengelernt und schon ist sie die absolute Wunschschwiegertochter? Naja, ich wußte immer, daß ich nicht gerade von ihnen geliebt werden - aber sowas???

Meine ganze Stärke, alle Zuversicht, alle positiven Gedanken - alles zerstört in zwei Minuten. Möchte am liebesten meinen Schwiegervater anrufen und fragen, ob er auch mal an den Kleinen denkt! Möchte ihn anschreien und fragen, ob alles, was sie mir nach der Trennung gesagt haben, gelogen war. Aber das würde ja nichts ändern... Ich muß eben lernen, daß ich für sie nicht mehr zur Familie gehöre. Neulich war ein Posting hier, ob man sich bei seiner Schwiegermutter nach der Trennung bedanken sollte - vielleicht sollte mal jemand fragen, wie sich Schwiegereltern nach der Trennung verhalten sollen oder können. Ich habe mir noch Sorgen gemacht, daß sich meine Schwiegermutter was antun könnte, so schlecht ging es ihr. Habe ihr sogar noch gut zugeredet. Und jetzt... bin ich abgeschrieben... nach gerade mal acht Monaten.

Verdammt, es tut soooo weh!!! Ich fühle mich, als ob ich nichts wert bin. Jeder tritt nur auf mir rum. Immer, wenn ich denke, alles ist ok, dann kommt von irgendwo her mal wieder ein Tritt. Wird das jemals anders???

Traurige und ein wenig wütende Grüße

Anke

Mehr lesen

4. März 2008 um 18:41

Hallo Anke,
ich weiß nicht so richtig was ich dir tröstendes sagen soll. Daher lass dich gedanklich einfach fest umarmen. Das mit der Neuen und dern Kindern ist so eine Sache. mein Mann fociert ja auch das Zusammentreffen mit Ihr und unseren Kindern. Wie ich damit umgehe weiß ich nicht. Genauso wie ich nicht weiß wie ich damit umgehen soll, das er im Endeffekt irgendwann über ihre Kinder mehr weiß, als über seine eigenen, weil er ja mit ihr jetzt sein Leben teilt.
Ich finde das Leben ist manchmal ungerecht.
Wünsche dir ganz viel Kraft!
Liebe Grüße Wolkenfeld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2008 um 18:55
In Antwort auf wolkenfeld

Hallo Anke,
ich weiß nicht so richtig was ich dir tröstendes sagen soll. Daher lass dich gedanklich einfach fest umarmen. Das mit der Neuen und dern Kindern ist so eine Sache. mein Mann fociert ja auch das Zusammentreffen mit Ihr und unseren Kindern. Wie ich damit umgehe weiß ich nicht. Genauso wie ich nicht weiß wie ich damit umgehen soll, das er im Endeffekt irgendwann über ihre Kinder mehr weiß, als über seine eigenen, weil er ja mit ihr jetzt sein Leben teilt.
Ich finde das Leben ist manchmal ungerecht.
Wünsche dir ganz viel Kraft!
Liebe Grüße Wolkenfeld

Das ist hart
und tut in der tat verdammt weh
habe mich damals auch so veraten gefühlt
weiß leider auch nicht wie ich dich trösten kann
kann dir nur sagen das nach der wut die gleichgültigkeit kommt
auch bei dir

andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2008 um 19:53

Das klingt furchtbar!
ich fühle mit dir. Ich kenne diese Fragen. Die stelle ich mir täglich. Und ich finde auch keine Antworten. Aber eines weiß ich genau! Ich habe es nicht verdient, so behandelt zu werden. Nur leider hat mich meine 17jährige Ehe so viel Selbstbewußtsein gekostet, daß ich mit meiner momentanen Wut noch nicht umgehen kann. Sie schlägt ständig in Verzweifelung oder Resignation um. Ich sitze hier mit zwei Töchtern (9 u. 12) von denen mein Gatte glaubt sie wüssten nicht Bescheid. Aber wenn wir alleine sind reden sie mit mir ganz offen. Sie wissen alles! Und wenn er jetzt seine Verflossene zurück nimmt (sie will auf jeden Fall einen 3. Versuch) dann verliert er seine Kinder. Ich habe keine Ahnung, wie ich ein vernünftiges Verhältnis aufrecht erhalten soll. Fragen, Fragen, Fragen... Ich hoffe, wir (damit meine ich alle Frauen mit dem gleichen Problem) finden bald ein paar Antworten. Mir geht es grade richtig schlecht. In Gedanken umarme ich alle, denen es grad genauso geht. Gruß Frauke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2008 um 21:12

Ich kann dich gut verstehen
allein der Gedanke dass sie Kontakt mit einer meiner Töchter hat schnürt mir die Kehle zu, obwohl ich genau weiß dass falls die beiden zusammenbleiben sollten, es irgendwann wohl unausweichlich ist. Meine Kleine hat ihm letztens aber ganz unmissverständlich klar gemacht dass sie(beide Kids) auf keinen Fall mehr etwas mit zu tun haben wollen! Es war ja in unserem Fall keine fremde Frau sondern meine ehmals beste Freundin( die das jetzt übrigens zu allem Erstaunen auch noch verleugnet).Sie wollen sie nicht mehr sehen und schon gar nicht mit ihr reden. Ich weiß auch nicht wie das gehen soll. Wenn er drauf drängen sollte denke ich zur Zeit, würde er das Risiko eingehen seine Kinder zu verlieren. Aber das ist allein seine Entscheidung! Ich hänge mich da nicht mit rein, dafür sind die Kids schon zu groß. Da er mich ja eh wie Luft behandelt (als hätt ich ihm was gemacht) hab ich eh keine Möglichkeit ihm was zu sagen. Mit den Schwiegereltern ist das bei mir ganz genauso. Es ist unfassbar ich hab mir für die echt den A.... aufgerissen. Glaube nicht dass viele Schwiegertöchter dass alles für die Schw. machen würden was ich getan hab und jetzt kennen sie mich nicht mehr. Überhaupt keine Reaktion, noch nicht einmal als ich im Krankenhaus war. Also ich versuche ehrlich mit der Familie abzuschließen, da sie mit mir ja eh schon abgeschlossen haben( warum weiß ich nicht- glaube da werden Opfer-Täter Rolle komplett verdreht--der arme Bub- kann ja gar nichts dafür! VON WEGEN ARM!)
Bei mir sinds jetzt übrigens auch 8 Monate und das letzte kurze! Gespräch war Anfang September( da hatten sie grade erfahren.. seit dem Funkstille).

Also- weg mit der alten Familie( nur noch zu den Menschen die dir und denen Du am Herzen liegst in meinem Fall 2) und Kopf hoch und nach vorne schauen.
Andere Mütter haben auch nette Söhne , so du denn jetzt schon wieder einen willst.
Drücke dich ganz fest. Wenn wir nicht zusammenhalten wer dann??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 23:12

Hallo Anke...
Wenn ich ehrlich bin, weiß ich gar nicht so recht, ob ich in der Position bin, mein Maul hier überhaupt aufzureißen, denn ich hab mich ja über Wochen hier nicht blicken lassen, und ich denke, ihr kommt auch super ohne meine schlauen Sprüche klar! Fakt ist: Bitte, tu dir einen Gefallen, und vergiss die Geschichte, dass du nach einer gewissen Zeit alles viel lockerer sehen musst, und das das Leben nun zwar anders, aber eben dein neues ist, mit dem du nun deinen Weg gehst...!

NO!!!! Du bist lange nicht so lange von deinem Mann getrennt wie ich von meiner Frau! Sorry, Ex-Frau! Die, die verlassen, haben nicht den geringsten Schimmer davon, was sie den, die sie verlassen, nein, den, denen sie gepflegt in den Arsch treten, antun! Sie haben ja auch nicht das durchzumachen, wie wir! Ja nee, is klar, die Zeit heilt alle Wunden! Wahrscheinlich. Aber es braucht eine Menge Zeit. Denk bitte nicht, dass du nach den paar Monaten alles wie selbstverständlich siehst! Vergiss es! Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du damit nicht klar kommst. Aber es ist nunmal so. Das ist eine Sache, der man sich zwar stellen muss, aber nichts daran ändern kann...

Ich hoffe, euch allen geht es einigermaßen gut. Ich persönlich versuche, mich nur mit meiner Gegenwart auseinanderzusetzen. Vergangenheit???? Was ist das...

Liebe Grüße,,
Rudi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 8:43
In Antwort auf damion_12360125

Hallo Anke...
Wenn ich ehrlich bin, weiß ich gar nicht so recht, ob ich in der Position bin, mein Maul hier überhaupt aufzureißen, denn ich hab mich ja über Wochen hier nicht blicken lassen, und ich denke, ihr kommt auch super ohne meine schlauen Sprüche klar! Fakt ist: Bitte, tu dir einen Gefallen, und vergiss die Geschichte, dass du nach einer gewissen Zeit alles viel lockerer sehen musst, und das das Leben nun zwar anders, aber eben dein neues ist, mit dem du nun deinen Weg gehst...!

NO!!!! Du bist lange nicht so lange von deinem Mann getrennt wie ich von meiner Frau! Sorry, Ex-Frau! Die, die verlassen, haben nicht den geringsten Schimmer davon, was sie den, die sie verlassen, nein, den, denen sie gepflegt in den Arsch treten, antun! Sie haben ja auch nicht das durchzumachen, wie wir! Ja nee, is klar, die Zeit heilt alle Wunden! Wahrscheinlich. Aber es braucht eine Menge Zeit. Denk bitte nicht, dass du nach den paar Monaten alles wie selbstverständlich siehst! Vergiss es! Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du damit nicht klar kommst. Aber es ist nunmal so. Das ist eine Sache, der man sich zwar stellen muss, aber nichts daran ändern kann...

Ich hoffe, euch allen geht es einigermaßen gut. Ich persönlich versuche, mich nur mit meiner Gegenwart auseinanderzusetzen. Vergangenheit???? Was ist das...

Liebe Grüße,,
Rudi

Guten Morgen!
Hi Rudi,

Schön, mal wieder von dir zu hören! Ich denke, nichts von dir zu hören, ist in diesem Fall gut - weil es DIR dann gut geht und das freut mich doch sehr!

Ja, du hast ja Recht. Ich bin nur erschüttert, daß es mich immer noch sooo hart trifft! Ich dachte, ich bin schon weiter auf dem steinigen Weg... tja, war wohl nichts.

Naja, bin wieder besser drauf - die "Durchhänge-Phasen" werden weniger und sie dauern nicht mehr sooo lange. Zwei Stunden heulen und dann ist es gut. Eine nicht durchgeschlafene Nacht und dann wird es besser.

Haben noch ein wenig Angst vor Sonntag, aber da muß ich durch. Mein Gott, ich könnte der dummem Kuh die Augen auskratzen. Und meinen Schwiegervater lynchen...

Aber egal! Überstehen und gut! Vielleicht kann mein Sohn sie ja gar nicht leiden oder SIE hat keinen Bock auf Kind! Kann ja auch sein, daß sie sich so in Natura gar nicht mit Kindern beschäftigen will!

Ich warte mal ab! Und wünsche dir alles Gute!

Ganz viele Grüße

Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 8:55

Ihr Lieben!
Vielen Dank für euren Trost und euren Zuspruch! Hat sehr, sehr gut getan!

Ihr habt natürlich Recht - alle miteinander. Und ganz tief drin, weiß ich das ja auch...

Aber es ist wirklich total schwer, ich hätte nie gedacht, daß es mich sooo hart trifft.

Besonders, daß ich für meine Schwiegerfamilie praktisch gar nicht mehr existiere. Einsam, du hast geschrieben, ich werde immer einen besonderen Platz in ihrem Leben haben - nee, das denke ich nicht. In besoffenem Kopf auf einer Familienfeier hat meine Schwie-Ma meiner Mutter vorgeworfen, daß sie ja keine Tochter gewonnen, sondern ihren Sohn an meine Eltern verloren hätte. Weil er sich sehr gut mit meinen Eltern verstanden hat... Solche Spitzen hat sie öfter fallen gelassen. Sie hat nie verstanden, daß mein Job mir wichtig ist, daß ich gerne arbeite - und auch einen tolle Karriere gemacht habe. Statt dessen mußte ich immer aufpassen, was ich erzähle, weil sie total eifersüchtig auf meine Eltern war...

Hinzu kommt, daß in dieser Familie überhaupt nicht geredet wird. Man schweigt alles tot, solange, bis die Blase platzt. Und dann steht man vor den Trümmern... genauso hat mein Mann mich verlassen. Und ich wundere mich, wo das herkommt...

Naja, manchmal bin ich froh, aus diesem "inneren Kreis" heraus zu sein. Jetzt muß ich keine Rücksicht mehr nehmen, kann reden und tun, was ich will.

Ich werde jetzt irgendwie den Sonntag überstehen und die ganze Zeit mit dem Teufelchen kämpfen, das mit einredet, das mein Kleiner die Neue überhaupt nicht leiden können soll. Das er sie ansieht und nur noch brüllt - es gibt nämlich Menschen, bei denen es so ist!!! Und Teufelchen sagt noch mehr... Aber ihr kennt das ja alles.

Klar, da ist eine gehörige Portion Angst dabei, daß der Kleine sie lieber mag als mich. Habe meinem Mann gesagt, sollte mir zu Ohren kommen, daß sie sich in die Erziehung einmischt, dann gefriert die Hölle und er hat besser eine gute Begründung parat. Er hat nur gesagt, ob ich meinen würde, daß er das zulassen könnte... Ich bin geneigt, ihm zu glauben! Immer noch...


Auf jeden Fall geht es mir besser, werde mir morgen die CD von Stanfour kaufen (kennt ihr "For all lovers"? Supertolles Lied, rockig, kraftvoll und macht einfach klasse Laune!), die Musi richtig aufdrehenmit dem Kleinen einkaufen fahren und am Sonntag zu einer Bekannten zum Brunchen gehen. Außerdem ist hier im Ort eine kleine Messe der ortsansässigen Betriebe, da werde ich auch mal vorbei schauen. Mich eben irgendwie ablenken...

Ich wünsche euch auf alle Fälle einen tollen Tag und ein schönes Wochenende! Aber wir hören bestimmt voneinander!

Liebe Grüße

Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 9:06
In Antwort auf damion_12360125

Hallo Anke...
Wenn ich ehrlich bin, weiß ich gar nicht so recht, ob ich in der Position bin, mein Maul hier überhaupt aufzureißen, denn ich hab mich ja über Wochen hier nicht blicken lassen, und ich denke, ihr kommt auch super ohne meine schlauen Sprüche klar! Fakt ist: Bitte, tu dir einen Gefallen, und vergiss die Geschichte, dass du nach einer gewissen Zeit alles viel lockerer sehen musst, und das das Leben nun zwar anders, aber eben dein neues ist, mit dem du nun deinen Weg gehst...!

NO!!!! Du bist lange nicht so lange von deinem Mann getrennt wie ich von meiner Frau! Sorry, Ex-Frau! Die, die verlassen, haben nicht den geringsten Schimmer davon, was sie den, die sie verlassen, nein, den, denen sie gepflegt in den Arsch treten, antun! Sie haben ja auch nicht das durchzumachen, wie wir! Ja nee, is klar, die Zeit heilt alle Wunden! Wahrscheinlich. Aber es braucht eine Menge Zeit. Denk bitte nicht, dass du nach den paar Monaten alles wie selbstverständlich siehst! Vergiss es! Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du damit nicht klar kommst. Aber es ist nunmal so. Das ist eine Sache, der man sich zwar stellen muss, aber nichts daran ändern kann...

Ich hoffe, euch allen geht es einigermaßen gut. Ich persönlich versuche, mich nur mit meiner Gegenwart auseinanderzusetzen. Vergangenheit???? Was ist das...

Liebe Grüße,,
Rudi

@Rudi,
hallo Rudi, schön, dass du dich wieder hier meldest. Ich finde du hast recht, mit dem was du sagst. Vielleicht hast du doch ab und zu mal wieder ein wenig Zeit für uns.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 9:24
In Antwort auf pene_11867202

Ihr Lieben!
Vielen Dank für euren Trost und euren Zuspruch! Hat sehr, sehr gut getan!

Ihr habt natürlich Recht - alle miteinander. Und ganz tief drin, weiß ich das ja auch...

Aber es ist wirklich total schwer, ich hätte nie gedacht, daß es mich sooo hart trifft.

Besonders, daß ich für meine Schwiegerfamilie praktisch gar nicht mehr existiere. Einsam, du hast geschrieben, ich werde immer einen besonderen Platz in ihrem Leben haben - nee, das denke ich nicht. In besoffenem Kopf auf einer Familienfeier hat meine Schwie-Ma meiner Mutter vorgeworfen, daß sie ja keine Tochter gewonnen, sondern ihren Sohn an meine Eltern verloren hätte. Weil er sich sehr gut mit meinen Eltern verstanden hat... Solche Spitzen hat sie öfter fallen gelassen. Sie hat nie verstanden, daß mein Job mir wichtig ist, daß ich gerne arbeite - und auch einen tolle Karriere gemacht habe. Statt dessen mußte ich immer aufpassen, was ich erzähle, weil sie total eifersüchtig auf meine Eltern war...

Hinzu kommt, daß in dieser Familie überhaupt nicht geredet wird. Man schweigt alles tot, solange, bis die Blase platzt. Und dann steht man vor den Trümmern... genauso hat mein Mann mich verlassen. Und ich wundere mich, wo das herkommt...

Naja, manchmal bin ich froh, aus diesem "inneren Kreis" heraus zu sein. Jetzt muß ich keine Rücksicht mehr nehmen, kann reden und tun, was ich will.

Ich werde jetzt irgendwie den Sonntag überstehen und die ganze Zeit mit dem Teufelchen kämpfen, das mit einredet, das mein Kleiner die Neue überhaupt nicht leiden können soll. Das er sie ansieht und nur noch brüllt - es gibt nämlich Menschen, bei denen es so ist!!! Und Teufelchen sagt noch mehr... Aber ihr kennt das ja alles.

Klar, da ist eine gehörige Portion Angst dabei, daß der Kleine sie lieber mag als mich. Habe meinem Mann gesagt, sollte mir zu Ohren kommen, daß sie sich in die Erziehung einmischt, dann gefriert die Hölle und er hat besser eine gute Begründung parat. Er hat nur gesagt, ob ich meinen würde, daß er das zulassen könnte... Ich bin geneigt, ihm zu glauben! Immer noch...


Auf jeden Fall geht es mir besser, werde mir morgen die CD von Stanfour kaufen (kennt ihr "For all lovers"? Supertolles Lied, rockig, kraftvoll und macht einfach klasse Laune!), die Musi richtig aufdrehenmit dem Kleinen einkaufen fahren und am Sonntag zu einer Bekannten zum Brunchen gehen. Außerdem ist hier im Ort eine kleine Messe der ortsansässigen Betriebe, da werde ich auch mal vorbei schauen. Mich eben irgendwie ablenken...

Ich wünsche euch auf alle Fälle einen tollen Tag und ein schönes Wochenende! Aber wir hören bestimmt voneinander!

Liebe Grüße

Anke

Deine Gefühlsbäder kann ich durchaus verstehen,
würde dir gerne ein paar meiner Gedanken mit-
teilen.
Du projizierst deine Wut auf die "Neue" eigentlich gehört sie zu deinem Mann.
Du bist die Mutter deines Kindes und ich bin
sicher, dass dein Kleiner dich über alles liebt. Es gibt Omas und Tanten und Stiefmütter und was weiß ich, aber die Mama ist und bleibt die Mama. Warum soll das bei dir anders sein. Stell dich mal an die Position dieser Frau. Vielleicht bekommst du auch mal einen Partner mit Kind, wo die leibliche Mutter dann Gift und Galle spuckt wenn das Kind dann bei euch ist.
So sehr ich alle diese Gefühle verstehe, aber lass doch bitte die Kirche im Dorf. Ich wollte auch mal alles kontrollieren und mußte lernen, dass es nicht geht.
LIebe Grüße, ich weiß es ist sauschwer
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 20:40
In Antwort auf melike13

Deine Gefühlsbäder kann ich durchaus verstehen,
würde dir gerne ein paar meiner Gedanken mit-
teilen.
Du projizierst deine Wut auf die "Neue" eigentlich gehört sie zu deinem Mann.
Du bist die Mutter deines Kindes und ich bin
sicher, dass dein Kleiner dich über alles liebt. Es gibt Omas und Tanten und Stiefmütter und was weiß ich, aber die Mama ist und bleibt die Mama. Warum soll das bei dir anders sein. Stell dich mal an die Position dieser Frau. Vielleicht bekommst du auch mal einen Partner mit Kind, wo die leibliche Mutter dann Gift und Galle spuckt wenn das Kind dann bei euch ist.
So sehr ich alle diese Gefühle verstehe, aber lass doch bitte die Kirche im Dorf. Ich wollte auch mal alles kontrollieren und mußte lernen, dass es nicht geht.
LIebe Grüße, ich weiß es ist sauschwer
Melike

Kirche im Dorf lassen....
Ja, ich denke, das mache ich nur zu gut - leider!

Ich bin immer noch sehr verständnisvoll, freundlich, rücksichtsvoll im Umgang mit ihm. Ich bin weder zickig, noch wütend, noch sonstwas. Ich gehe nett und respektvoll mit ihm um. Ich nehme mich zurück... um des lieben Friedens willen. Ich will die Beziehung zu unserem Kind eben ZULASSEN. Auf vernünftiger, erwachsener Basis - egal, wie es MIR dabei geht.

Allerdings bin ich auch nicht, wie Marie mal sagte, Gandhi oder Mutter Teresa. Und schon gar nicht so selbstlos, daß es mich kalt läßt und ich ihnen als Paar alles Glück dieser Erde wünsche. Ich bin immer noch neidisch auf sein Leben, sauer auf sie, ich bin wütend auf ihn und unterstelle ihm den totalen Ego-Trip. Das ich ihre Situation mittlerweile anders sehe und weiß, wie schnell Prinzipien über den Haufen geworfen werden, tut dem keinen Abbruch.

Glaub mir, ich weiß immer noch sehr gut, was gut und böse, schlecht und prima ist. Egal, ob das um ihn oder mich oder sie geht.

Und - egal, ob Mutter die Beste ist, oder nicht - zeig mir eine Mutter, die diese negativen Gefühle nicht hat, wenn die Neue des Partners zum ersten Mal ihr Kind oder ihre Kinder trifft. Ich denke, das ist normal. Das auch ich mal in dieser Situation sein kann, das ist mir nur zu deutlich bewußt.

Weißt du, ich soll mich annehmen - dazu gehören auch Engelchen und Teufelchen auf der Schulter. Auch meine Personifizierung der / des Schuldigen, zumindest für eine Zeitlang. Dazu gehört, daß ich die Neue meines Mannes definitv nicht mögen KANN und auch nicht MUSS. Wenn es mir momentan hilft, ihr die Schuld zu geben, ok. Irgendwann lache ich darüber. Du kennst mich so gut daß du das weißt.

Im Moment tut es einfach zu weh, zu wissen, das dieses Treffen stattfindet. Nachdem ich in den letzten Wochen und Monaten so tapfer war, denke ich, ich habe auch mal verdient, dumme, verbohrte, "normale" Gedanken haben zu dürfen. Mein Kind würde ich nicht (wissentlich) negativ beeinflussen. Ich denke, so lange ich SIE nicht treffen muss, kann ich auch meine unterschwelligen Gefühle gut im Griff halten.

Nicht sauer sein! Bin nur mal wieder in Stimmumg....

Liebe Grüße

Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 21:17

Tröste dich -
Ich auch nicht.

Ich WILL aber alles kontrollieren und am liebsten sofort! Geduld ist eine Tugend, die mir total abgeht!

Mensch, was sind wir uns doch ähnlich

Drücke dich! Liebe Grüße

Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper