Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin 5 Jahre Geliebte, und nun soll alles vorbei sein??

Ich bin 5 Jahre Geliebte, und nun soll alles vorbei sein??

14. November 2005 um 11:32

hallo,

ich bin 43 jahre alt, seit 20 jahren verheiratet und habe 2 kinder, 18 und fast 12 jahre alt.
seit knapp 6 jahren ist meine ehe hinüber nachdem ich jahrelang darum gekämpft hatte und dennoch keine liebe bekam.
ich habe mich nicht trennen können bisher da massive finanzielle probleme da sind, die ein noch grösseres chaos ausgelöst hätten.(er hatte dieselben probleme)

in meiner momentanen hilflosigkeit stiess ich auf dieses forum, und möchte meine geschichte schreiben, ich werde es verkürzen, denn sonst sitze ich 4 tage daran...

vor 5 jahren lernte ich in einem chat einen verheirateten mann kennen,der auch unzufrieden war in seiner ehe,hat auch 2 kinder (21 und 16), die luft war raus. zuerst telefonierten wir sehr viel miteinander, dann verliebten wir uns.
wir trafen uns dann auch und es war total schön, wir weinten beim abschied.

es war immer eine schwierige, nervenaufreibende zeit, man musste alles verheimlichen, chatlogs mussten gelöscht werden, und das ewige lügen war zermürbend. wir telefonierten jeden tag miteinander, sein beruf liess es zeitlich zu.
nach einem jahr dann entdeckte seine frau eine email von mir, worauf sie (verständlich) sehr heftig reagierte, und ihn zur rede stellte. ihre welt brach zusammen, und sie war verzweifelt.sie nahm daraufhin tabletten, und musste ins krankenhaus, er bestritt dann alles um schlimmeres zu vermeiden.
wir hatten immernoch kontakt zueinander, und in unserer verzweiflung heraus beschlossen wir den kontakt abzubrechen.
mir ging es nicht gut in der zeit, ich liebte ihn über alles und vermisste ihn.
nach einigen wochen dann meldete er sich wieder bei mir, auch er vermisste mich und wollte den kontakt weiter haben.
wir mussten nun noch vorsichtiger sein,es war alles belastend.
aber wir liebten uns und wollten uns nicht aufgeben.
das geht nun 5 jahre so, wir versuchen immer wieder den kontakt abzubrechen, und finden immer wieder zueinander.heimliche treffen, lügen,usw...

vor einem jahr dann, nach einer auseinandersetzung, versuchten wir den entgültigen schlußstrich zu ziehen.
wir brachen den kontakt ab, und versuchten uns abzulenken.
er spielte in seiner freizeit im internet, ich ging weiter chatten.
aber wir beobachteten uns immer wieder, wir konnten uns nicht vergessen.
mir ging es sehr schlecht in dieser zeit.
dann nach 4 wochen rief er mich plötzlich an, und war am boden zerstört.
er sagte er könne ohne mich nicht mehr leben, ich wäre nach seinen kindern der wichtigste mensch in seinem leben, und es müsse endlich was passieren, damit wir zusammen kommen.
ich war bereit mich endgültig von meinem mann zu trennen, und er sagte dass er seine finanziellen dinge bis ende nächsten sommers geregelt hat, dann könnte er sich auch trennen ohne ein chaos zu hinterlassen.
wir planten eine gemeinsame zukunft, ich war schon auf wohnungssuche, und er war bereit zu mir zu ziehen im nächsten jahr.(er wohnt 600km entfernt).

ich weiss auch dass seine ehe nicht mehr ok ist, denn sie hat ihm mehrmals briefe, bzw emails geschrieben,(sie kann ihm das nicht ins gesicht sagen) dass sie die ehe so nicht ok findet und wie sie sich die zukunft mit ihm vorstellt.nach 8 emails dann schrieb sie ihm dass sie aufgeben würde ihm zu schreiben, denn er würde weder antworten, noch was an der ehe ändern.
sie beschwerte sich auch dass sie keinen sex mehr haben würden, und er sagte zu mir dass er keinen sex mehr mit ihr haben will, da er sie nicht mehr liebt.

dann passierte eine katastrophe:
wir hatten einen abend gechattet, und er vergaß den verlauf zu löschen, seine frau hatte alles gelesen und stellte ihn dann zur rede.
er gab zu dass wir seit den letzten wochen wieder kontakt zueinander haben, und nur miteinander reden, obwohl der verlauf anderes beinhaltete.
es gab mächtig ärger bei ihm zuhause, denn der verlauf der zu lesen war, sagte anderes aus, sie glaubte ihm natürlich kein wort, und kontrollierte ihn, durchsuchte alles.
grade in dieser zeit hatte er urlaub, und wir hatten in der zeit keinen telefonischen kontakt, auch wenn er von zuhause mal weg wollte um mich anzurufen um mir mitzuteilen, was zuhause los ist, fuhr sie mit, liess ihn nicht mehr aus den augen. er liess sie im glauben dass wir nur kontakt hatten, miteinander telefoniert hatten, weiter nichts.
sie wusste nicht,dass das schon seit 5 jahren geht und dass wir auch miteinander geschlafen hatten.
er stand massiv unter druck. fast zum ende seines urlaubes schrieb er mir kurz im chat abends dass ich ihn schnell anrufen kann, denn seine frau wäre kurz weg.
ich rief ihn dann an, und er teilte mir mit, dass die ganze familie druck machen würde, es wäre zuhause nicht auszuhalten. er hätte seid 3 tagen kopfschmerzen und wär froh wieder arbeiten zu können.alle würden nur noch auf ihn einreden, druck machen und er wisse nicht mehr wie lange er diesen druck standhalten könne.
er sagte er kann sich jetzt nicht trennen, es wäre der absolute falsche zeitpunkt, er fluchte dass das grade auch jetzt alles passieren musste.
bevor wir auflegten sagte er: ich liebe dich, bis montag schatz,bin froh wenn ich wieder arbeiten kann um wieder kontakt zu dir zu haben und um aus diesem käfig zu kommen, hab dich so vermisst.
am nächsten tag aber hat sie seine "heimliche" sim-karte gefunden, mit der wir telefonierten, und die er versteckt hatte.
er musste sie ins handy machen und dann war alles vorbei, denn es waren sms von mir zu lesen.
sie setzte ihn so massiv unter druck, er war in die enge getrieben, dass er dann alles zugab.
er erzählte ihr dann alles...

ich war da noch ahnungslos und war im chat, war erstaunt als ich sah dass er auch in den chat kam, denn es war nicht mehr möglich, da sie immer neben ihn saß sobald er an den rechner ging.

er sprach mich an und sagte dass seine frau jetzt neben ihm sitzt,und würde mitlesen. er sagte dass er ihr nun alles gesagt hätte, und dass er sich entschieden hätte bei seiner frau zu bleiben.es wäre alleine seine entscheidung und er möchte den kontakt zu mir abbrechen.
ich sagte ihm daraufhin: dann musst du deine frau ja noch lieben, schrieb er mir (in ihrem beisein):
"ja das tue ich"

ich fiel aus allen wolken, für mich brach eine welt zusammen als ich das las, zumal diese worte völlig anders waren, als die, die er mir einen tag vorher am telefon sagte.und ich weiss dass er seine frau nicht mehr liebt!

nach dem telefonat einen tag vorher, waren diese worte zu lesen unbegreiflich für mich.
stand er so unter druck, und unter einfluss dass er alles so schreiben musste in ihrem beisein? ich denke dass sie ihn dazu gezwungen hat, und dass auch seine kinder druck gemacht haben.hat er angst dass sie dann wieder tabletten nimmt?
was sollte er auch anders schreiben wenn sie mitliesst?
auch wollte er mich in ihrem beisein anrufen, was ich aber nicht wollte, denn alles was er dann gesagt hätte, wäre manipuliert gewesen!

es ist alles ein rätsel für mich, ich weiss nicht woran ich bin, und was ich tun soll!
ich kann ihn auch nicht erreichen, denn sie hat ihm das handy abgenommen und sie kontrolliert ihn auf schritt und tritt.
auch beobachtet sich mich immer wenn ich im chat bin.
sie ist stundenlang da und sagt kein wort.sie ist nur da und schaut was ich mache.

das ist nun eine woche her und ich habe nichts von ihm gehört.hat er angst sich zu melden, weil er momentan absolut kein risiko eingehen will?
so viele fragen und keine antworten.

ich gehe daran kaputt!
was soll ich tun??

ich liebe ihn über alles!!








Mehr lesen

14. November 2005 um 11:42

Oh je
da sitzt du jetzt, und weisst gar nicht, was los ist??

also, als erstes würde ich mir n neuen namen fürs internet zulegen.
und dann, so schlimm es auch sein mag:abwarten.
er wird sich melden. wie soll er diesem druck seiner frau standhalten? sie treibt ihn doch damit aus dem hause. vielleicht irgendwann für immer. ich denke, er kann im moment nicht so, wie er möchte. und wenn du glaubst, ihn gut zu kennen, dann glaube nicht, was er geschrieben hat. er musste doch, sie saß doch daneben.
warte, hab geduld, er wird sich melden.
und wenn nicht, weisst du, woran du warst.

ich wünsche dir viel kraft.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 11:47
In Antwort auf traumauge

Oh je
da sitzt du jetzt, und weisst gar nicht, was los ist??

also, als erstes würde ich mir n neuen namen fürs internet zulegen.
und dann, so schlimm es auch sein mag:abwarten.
er wird sich melden. wie soll er diesem druck seiner frau standhalten? sie treibt ihn doch damit aus dem hause. vielleicht irgendwann für immer. ich denke, er kann im moment nicht so, wie er möchte. und wenn du glaubst, ihn gut zu kennen, dann glaube nicht, was er geschrieben hat. er musste doch, sie saß doch daneben.
warte, hab geduld, er wird sich melden.
und wenn nicht, weisst du, woran du warst.

ich wünsche dir viel kraft.

Warten
ich danke dir für deine antwort

ja, das werde ich auch tun müssen, was anderes bleibt mir wohl nicht und ich hoffe auch die kraft dafür zu haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 12:24
In Antwort auf nanaia_12239319

Warten
ich danke dir für deine antwort

ja, das werde ich auch tun müssen, was anderes bleibt mir wohl nicht und ich hoffe auch die kraft dafür zu haben!

Gerne
es ist nicht einfach, sowas zu durchleben. auch wenn einige es hier anders sehen.
pass nur gut auf dich auf, achte auf deine gesundheit, körperlich sowie auch seelisch.
kannst mich auch gern per pn kontaktieren.

kopf hoch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 12:33

Hi cheesy,


es ist das handy mit "unserer" sim-karte, die er sich hat abnehmen lassen. ich nehme an, sie sitzt zuhause mit dem handy und wartet nur darauf dass ich darauf anrufe.
es wäre schon möglich ihn anzurufen, er ist lkw-fahrer, auf dem telefon seines lkw's, was ich auch schon versucht habe.
aber er ging nicht ran.
es ist aber auch ein risiko, denn sie fährt auch schon mal ohne vorwarnung mit um ihn dann zu kontrollieren, und wartet
dann nur darauf daß ich anrufe.
er geht wohl momentan absolut kein risiko ein, um den druck, den er bekommt zu entkommen.
ich hätte erwartet dass er sich wenigstens einmal gemeldet hätte um mir zu sagen was los ist, und dass wir eine zeit den kontakt abbrechen sollen, bis ruhe eingekehrt ist.
aber ich bin eine frau und denke anders, erwarte wohl zuviel...
und unter dem druck, weiss ich nicht ob ich nicht auch so handeln würde.
sie hat mich in dem chat einmal angesprochen, hat mich beleidigt, und gedroht das sie die sim-karte mit einem brief meinem mann schicken wird.

ich habe mir mittlerweile einen anderen nick zugelegt, denke ihr habt recht, ist wohl das beste


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 13:04

"Die böse, böse Frau und der arme Mann"
Mir wird schlecht, wenn ich so was lese. Ganz ehrlich. Glaubst du das, was du da schreibst?

Wenn du und dein Geliebter die finazielle Seite so wichtig ist, dann kann es doch mit eurer Bezihung und angeblichen Liebe nicht so weit her sein, oder?

Aber wie auch immer. Wenn es doch finanziell nicht geht, dass ihr euch trennt, dann bleibt doch halt zusammen und dann müsst ihr eben mit den Konsequenzen leben.

Also jammer hier nicht so rum, sondern trag die Verantwortung für dein Tun!

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 13:17
In Antwort auf anneka_12944881

"Die böse, böse Frau und der arme Mann"
Mir wird schlecht, wenn ich so was lese. Ganz ehrlich. Glaubst du das, was du da schreibst?

Wenn du und dein Geliebter die finazielle Seite so wichtig ist, dann kann es doch mit eurer Bezihung und angeblichen Liebe nicht so weit her sein, oder?

Aber wie auch immer. Wenn es doch finanziell nicht geht, dass ihr euch trennt, dann bleibt doch halt zusammen und dann müsst ihr eben mit den Konsequenzen leben.

Also jammer hier nicht so rum, sondern trag die Verantwortung für dein Tun!

Sarisafari
es ist nunmal passiert daß wir uns verliebt haben, für gefühle kann man nichts und hat auch keinen einfluss drauf.
aber ich habe,wie auch er, die verantwortung unseren kindern gegenüber, deswegen brauchten wir diese zeit,es wäre zuviel und zu lang das jetzt alles jetzt zu erklären.
sicher, egoistischerweise hätten wir schon lange eine schnelle lösung gefunden. aber wir beide haben eine familie gegründet und wollen kein (finanzielles)chaos hinterlassen, weil wir auch eine verantwortung dafür haben.
ich liebe meinen mann nicht mehr, und er seine frau nicht, aber deswegen muss man nicht unfair sein und denen ein chaos hinterlassen, um mit seinem kopf durch die wand zu gehen.
ich habe auch verständniss für seine frau, und denke dass sie sich genauso "scheisse" fühlt wie ich es jetzt tue. was aber die situation, und meine gefühle nicht beeinträchtigt.

solche harten worte können nur von jemanden stammen, dem das nie widerfahren ist.

vor 10 jahren hätte ich wahrscheinlich auch so reagiert, denn niemals hätte ich gedacht daß mir sowas passiert...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 13:21

Tut mir leid
für dich. Wirklich. Ihr habt es immerhin 5 Jahre lang geschafft, Respekt. Nee im Ernst. Ich versteh die Frau nicht. Nach so einer Beichte würde ich ihn ziehen lassen, zumal die Kinder ja nicht mal mehr klein sind. Was haben solche Frauen davon? Sie halten den Mann, aber glücklich sind sie doch
sicher nicht dabei. Das ist auch eine Frage des Stolzes, aber der fehlt diesen Frauen wohl ganz.

Andererseits spricht es auch nicht gerade für ihn, dass er sich für seine Frau entschieden hat. Männer sind große Feiglinge, wenn es darum geht, sich zu entscheiden. Sie wollen nur die Rosinen. Du wirst drüber wegkommen, glaub mir. Und vielleicht triffst du mal einen Mann, der nur dich liebt und dann fällt dir vielleicht die Entscheidung leichter, dich von deinem Mann zu trennen. Ich habe eine Bekannte, die macht gerade ähnliches durch. Aber sie war es die sich vom Geliebten getrennt hat. Aber sie leidet auch.

Mein Rat: wenn er nicht bereit ist, sich von seiner Frau zu trennen, lass ihn! Du wirst es auch ohne ihn schaffen.

Wünsch dir alles Gute!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 13:22
In Antwort auf anneka_12944881

"Die böse, böse Frau und der arme Mann"
Mir wird schlecht, wenn ich so was lese. Ganz ehrlich. Glaubst du das, was du da schreibst?

Wenn du und dein Geliebter die finazielle Seite so wichtig ist, dann kann es doch mit eurer Bezihung und angeblichen Liebe nicht so weit her sein, oder?

Aber wie auch immer. Wenn es doch finanziell nicht geht, dass ihr euch trennt, dann bleibt doch halt zusammen und dann müsst ihr eben mit den Konsequenzen leben.

Also jammer hier nicht so rum, sondern trag die Verantwortung für dein Tun!

Kannst du
nicht mal ganz normal reden, ohne gleich loszugiften?
Was hast du denn an Lebenserfahrung zu bieten, dass du dich hier immer so aufspielst?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 13:32
In Antwort auf nanaia_12239319

Sarisafari
es ist nunmal passiert daß wir uns verliebt haben, für gefühle kann man nichts und hat auch keinen einfluss drauf.
aber ich habe,wie auch er, die verantwortung unseren kindern gegenüber, deswegen brauchten wir diese zeit,es wäre zuviel und zu lang das jetzt alles jetzt zu erklären.
sicher, egoistischerweise hätten wir schon lange eine schnelle lösung gefunden. aber wir beide haben eine familie gegründet und wollen kein (finanzielles)chaos hinterlassen, weil wir auch eine verantwortung dafür haben.
ich liebe meinen mann nicht mehr, und er seine frau nicht, aber deswegen muss man nicht unfair sein und denen ein chaos hinterlassen, um mit seinem kopf durch die wand zu gehen.
ich habe auch verständniss für seine frau, und denke dass sie sich genauso "scheisse" fühlt wie ich es jetzt tue. was aber die situation, und meine gefühle nicht beeinträchtigt.

solche harten worte können nur von jemanden stammen, dem das nie widerfahren ist.

vor 10 jahren hätte ich wahrscheinlich auch so reagiert, denn niemals hätte ich gedacht daß mir sowas passiert...

"Finanzielles Chaos"
Also sorry, mir kann niemand erzählen, dass man ein "finanzielles Chaos" nicht auch aus dem Weg räumen kann.

Du sagst, ihr seit seid 5 Jahren zusammen...meiner einung nach genug Zeit all das zu klären.

Diese Heimlichtuerei zeugt im Übrigen genau von KEINEM Verantwortungsbewußtsein!
Und ironischerweise sprichst du von "unfair handeln"...seid doch verdammt noch mal ehrlich zu euch und zu euren Familien. Er ist das garantiert nicht, da er vor seiner Frau ja anderes sagt.

Also sprech nicht von "fairem Handeln", wenn du euer Verhalten meinst.


4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 13:33

Ist es denn so..
dass er dich so sehr liebt?
dass er seine frau verlassen möchte um mit dir ein neues leben anzufangen?

warum ich frage? weil fünf jahre eine lange zeit ist und er in all dieser zeit keinen absprung geschafft hat. warum also jetzt?

hast du dir auch mal den gedanken erlaubt, dass er seiner frau vielleicht gänzlich anderes erzählt als dir? hat du dir aus eigenschutz mal gedanken darüber gemacht dass dies das tatsächliche ende ist, weil er zu feige ist seine ehe abzuschliessen?

all das was du schreibst löst bei mir mitleid mit deiner situation aus, aber wenn du eine ehrliche meinung von mir hören willst - er hat die wahl, er trifft sie nur nicht. was willst du mit einem solche mann??? weitere fünf jahre warten, hoffen und verzweifeln?

du liebst ihn über alles - er dich aber vielleicht nicht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 14:24

Hallo celine
tja, das klingt grauenvoll...

auch ich bin durch zufall auf dieses chat aus meiner augenblicklichen situation heraus gestoßen und bin erstaunt, wieviele parallelen man (frau) oder soll ich sagen, geliebte, wiederfindet...

weißt du, ein satz deines beitrags hat mich sehr betroffen gemacht:

weil er momentan kein risiko eingehen will...

hast du dich schon einmal gefragt, um welches risiko es sich eigentlich handelt????

das einzige welches ich mir vorstellen könnte, wäre ein finanzielles risiko - wenn er sich von seiner frau trennte...

und das kann doch nicht so wichtig sein, daß man dafür sein leben mit einer ungeliebten frau verbringt, oder...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 14:36

Und
celine, bitte verstehe mich nicht falsch...

das soll keine schlaumeierei sein und auch kein vorwurf, ich stelle mir die gleiche frage

weil genau das, was du einem anderen chatter geschrieben hast, kenne ich zu genüge

sogar wortwörtlich

verantwortung tragen, kein chaos hinterlassen wollen

(gibt es eigentlich ein standardwerk: how to handle deine geliebte) war ein schlechter joke, ok...

aber schau

du warst bereit, dies alles auf dich zu nehmen

und er???

mir hat einmal eine frau gesagt, welche 20 jahre lang die geliebte ist - tja - so etwas gibt es

es sind die männer, die feige sind

es ist nicht, dass sie nicht wollen

jedenfalls nicht immer

aber die konsequenzen zu ziehen

vielleicht hat das etwas mit der erziehung

in unserer patriachalichen gesellschaft zu tun

....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 14:39
In Antwort auf beulah_12265735

Hallo celine
tja, das klingt grauenvoll...

auch ich bin durch zufall auf dieses chat aus meiner augenblicklichen situation heraus gestoßen und bin erstaunt, wieviele parallelen man (frau) oder soll ich sagen, geliebte, wiederfindet...

weißt du, ein satz deines beitrags hat mich sehr betroffen gemacht:

weil er momentan kein risiko eingehen will...

hast du dich schon einmal gefragt, um welches risiko es sich eigentlich handelt????

das einzige welches ich mir vorstellen könnte, wäre ein finanzielles risiko - wenn er sich von seiner frau trennte...

und das kann doch nicht so wichtig sein, daß man dafür sein leben mit einer ungeliebten frau verbringt, oder...

Hi mondtraumreise,
ja, sicher habe ich das.

es ist als allererstes das risiko dass seine frau mal wieder versuchen wird sich das leben zu nehmen, was er nicht verantworten will und kann, schliesslich hasst er sie ja nicht.
die kinder stehen natürlich zu der mutter, und sie haben schon gesagt dass sie sich sich von ihm distanzieren werden, wenn er zu "der" zieht, bzw zu mir steht.

dann ist noch ein kredit da, welches seine eltern aufgenommen haben, und sie ihm angedroht haben,diesenihm zu kündigen, falls er seine frau verlässt.

alles in allen eine heikle situation...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 14:43
In Antwort auf miyu_12895279

Ist es denn so..
dass er dich so sehr liebt?
dass er seine frau verlassen möchte um mit dir ein neues leben anzufangen?

warum ich frage? weil fünf jahre eine lange zeit ist und er in all dieser zeit keinen absprung geschafft hat. warum also jetzt?

hast du dir auch mal den gedanken erlaubt, dass er seiner frau vielleicht gänzlich anderes erzählt als dir? hat du dir aus eigenschutz mal gedanken darüber gemacht dass dies das tatsächliche ende ist, weil er zu feige ist seine ehe abzuschliessen?

all das was du schreibst löst bei mir mitleid mit deiner situation aus, aber wenn du eine ehrliche meinung von mir hören willst - er hat die wahl, er trifft sie nur nicht. was willst du mit einem solche mann??? weitere fünf jahre warten, hoffen und verzweifeln?

du liebst ihn über alles - er dich aber vielleicht nicht.

@thinhahh
Seh ich ganz genauso. Er wird sich niemals für sie entscheiden. So wie die meisten anderen Ehemänner sich niemals für die Geliebte entscheiden. Sei es aus Bequemlichkeit oder was auch immer.

Sie sollte sich keine Hoffnungen machen auf ein Happy-End.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 14:45
In Antwort auf traumauge

Gerne
es ist nicht einfach, sowas zu durchleben. auch wenn einige es hier anders sehen.
pass nur gut auf dich auf, achte auf deine gesundheit, körperlich sowie auch seelisch.
kannst mich auch gern per pn kontaktieren.

kopf hoch.

Mal eine Frage
Hallo Celine

Nun, ich finde diese Geschichte ein wenig komisch. Klar kann es sehr viel Druck machen, wenn man befürchten muss, der Partner oder die Partnerin stürze in eine Tablettensucht ab. Aber trotzdem, das mit der 24-Stunden-Kontrolle, das kann ich irgendwie nicht glauben. Und auch nicht, dass sie ihn gezwungen haben kann, dir irgendetwas zu schreiben. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie das hätte gehen sollen, wie sich diese Szene hätte abspielen können. Wenn schon, hat er es vielleicht in ihrem Beisein geschrieben, um sie zu beruhigen (zu der Möglichkeit erspare ich mir einen Kommentar).

Du schreibst, das Problem sei ein finanzielles. Meinst du, denn das einmal geregelt ist, lässt sie ihn dann einfach ziehen und alles ist in Butter und sie nimmt keine Tabletten und macht keinen Druck? Wie meinst du das denn mit den finanziellen Problemen? Warum kann er sich aus finanziellen Gründen nicht trennen? Es kann da ja schon krasse Situationen geben, das weiss ich. Aber ist das ein Grund, jemanden jahrelang zu belügen, mit jemandem jahrelang zusammenzuleben wie wenn nix wäre mit dem genauen Plan im Kopf, am Tag x (wenn die Finanzen geregelt sind) abzuhauen?

Wie es bei dir aussieht, weiss ich ja nicht. Er macht seiner Frau offenbar seit Jahren etwas vor. Das schliesse ich aus deinen Worten. Er tut so, als wäre nichts und hat zugleich den Plan, sie zu verlassen, wenns denn finanziell geht. Das kann er ja halten wie er will. Aber sag einmal, willst du so einen Mann? Kannst du so einem Mann vertrauen?

War also nur ne Frage. Von aussen sieht eben alles immer ein wenig anders aus als wenn man in der Situation drinsteckt. Ciao, Zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 16:32

Wer wirklich liebt, muss leiden und auch verzichten können
Liebe celine5827,

wirklich helfen könnte dir in diesem Zustand nur dein geliebter Freund. Wir hier und auch ich, können nur versuchen dir Hilfen zur Selbsthilfe zu geben.

Ich denke, dass es immer nützlich ist, wenn du ein schlimmes Problem etwas mehr versachlichen kannst. Dadurch kommst du etwas besser in die Lage, dich und ihn einmal von einer Außenposition aus zu betrachten.

Du bist offensichtlich noch stark in ihn verliebt, dass ist nach so langer Zeit eher ungewöhnlich, aber wohl durch die seltenen Treffen bedingt. Da flammt das Feuer der Liebe immer wieder neu auf.

Er wird es auch sein. Aber in seiner Brust stapeln sich mehrere Gefühlspakete, die auf sein Herz drücken und ihn schwerstens belasten. In dem einen liegst du, umgeben von leckerer Versuchung. In einem zweiten, sehr dicken sitzen seine Kinder, seine Höhle und auch sein Weib, die der Mittelpunkt dieser Konstellation ist.

Das war bisher sein Leben, auch wenn das mit der Frau nicht mehr der wahre Bienenhonig war. Wo ist das schon nach so vielen Jahren anders? Diese einigermaßen übersichtliche, vielleicht nicht gerade berauschende Lebenswelt aufzugeben, ängstigt ihn bestimmt sehr und führt ihn an die Grenzen seiner Leidensfähigkeit und Kräfte.

In dieser, für ihn fast lebensbedrohliche wirkenden Situation, wenn er noch so verliebt ist wie du, versucht er in seiner Not einen Befreiungsschlag, indem er ein Paket von sich wegstößt. Leider bist du das.

Du darfst jetzt aber nicht einfach seine Frau und dich auf die beiden Seiten einer Waage stellen und fragen: "Warum wog ich weniger?" Nein, das Gewicht auf der anderen Seite wird stark vergrößert durch das Gewicht seiner Kinder und seiner Höhle. Die wiegen schwer für einen Mann. In dieses System hat es bisher seine ganze Arbeitskraft investiert, es ist sein Lebenswerk.

Auf der anderen Seite lockst du. Womit? Habt ihr eine Zukunft? Seid ihr materiell gesichert? Werdet ihr mit den Lasten aus euren Altehen fertig werden oder werden sie euch am Ende fertig machen? Ihr seid nicht mehr 17. Sturm und Drang sind vorüber. Ihr könnt nicht einfach nach Amerika düsen und in Las Vegas heiraten.

Dummerweise, aber auch beglückend, könnt ihr euch aber noch verlieben. War das nicht schön? Du solltest diese Möglichkeit als eine Bereicherung in deinem Leben empfinden und dankbar sein, dass du so etwas erleben durftest. Du weißt doch schon, dass du im Leben nicht alles haben kannst. In unserem Bahnhofshäuschen stand mit krakeliger Jungmädchenhandschrift: "Ich möchte mich nicht verlieben, das tut voll weh."

Sie wusste das schon, du weißt es auch. Genieße was du hattes und vielleicht später noch haben wirst, aber richte den Mann deiner jetzigen Liebe nicht zugrunde. Er ist jetzt in großer Not. Seine Frau ist keine Furie, sie sorgt für ihre Kinder und ihr Zuhause.

Lies alles noch einmal langsam, wünscht sich vicky1000



2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 16:51
In Antwort auf beulah_12265735

Hallo celine
tja, das klingt grauenvoll...

auch ich bin durch zufall auf dieses chat aus meiner augenblicklichen situation heraus gestoßen und bin erstaunt, wieviele parallelen man (frau) oder soll ich sagen, geliebte, wiederfindet...

weißt du, ein satz deines beitrags hat mich sehr betroffen gemacht:

weil er momentan kein risiko eingehen will...

hast du dich schon einmal gefragt, um welches risiko es sich eigentlich handelt????

das einzige welches ich mir vorstellen könnte, wäre ein finanzielles risiko - wenn er sich von seiner frau trennte...

und das kann doch nicht so wichtig sein, daß man dafür sein leben mit einer ungeliebten frau verbringt, oder...

Geht mal in die Stadtbücherei ...
... schaut mal unter dem Stichwort Dreiecksbeziehung nach. Da gibts allerhand gut lesbare Bücher zum Thema. Und werdet ihr auch sehen, dass gar nichts Neues gibt in diesem Bereich. Alles schon dagewesen. Alle Konstellationen sind tausendfach erfahren worden.

Im Einzelfall, ist es natürlich immer dramatisch. Aber in ruhigen Minuten kann jeder auch was dazulernen, besonders wenn das Gehirn durch die Verleibtheit erweicht ist. Kein Scherz. Das ist völlig ernst gemeint. Diese Lern- und Anpassungsfähigkeit während er Verliebtheit ist ein Trick der Natur, um zwei, sich bisher fremde Personen zum poppen mit Kinderfolgen zu bringen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 17:01

...
was isn dein Stecher für ne Memme - sich so von seiner Frau unterbuttern zu lassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 17:10
In Antwort auf maha_12658601

Wer wirklich liebt, muss leiden und auch verzichten können
Liebe celine5827,

wirklich helfen könnte dir in diesem Zustand nur dein geliebter Freund. Wir hier und auch ich, können nur versuchen dir Hilfen zur Selbsthilfe zu geben.

Ich denke, dass es immer nützlich ist, wenn du ein schlimmes Problem etwas mehr versachlichen kannst. Dadurch kommst du etwas besser in die Lage, dich und ihn einmal von einer Außenposition aus zu betrachten.

Du bist offensichtlich noch stark in ihn verliebt, dass ist nach so langer Zeit eher ungewöhnlich, aber wohl durch die seltenen Treffen bedingt. Da flammt das Feuer der Liebe immer wieder neu auf.

Er wird es auch sein. Aber in seiner Brust stapeln sich mehrere Gefühlspakete, die auf sein Herz drücken und ihn schwerstens belasten. In dem einen liegst du, umgeben von leckerer Versuchung. In einem zweiten, sehr dicken sitzen seine Kinder, seine Höhle und auch sein Weib, die der Mittelpunkt dieser Konstellation ist.

Das war bisher sein Leben, auch wenn das mit der Frau nicht mehr der wahre Bienenhonig war. Wo ist das schon nach so vielen Jahren anders? Diese einigermaßen übersichtliche, vielleicht nicht gerade berauschende Lebenswelt aufzugeben, ängstigt ihn bestimmt sehr und führt ihn an die Grenzen seiner Leidensfähigkeit und Kräfte.

In dieser, für ihn fast lebensbedrohliche wirkenden Situation, wenn er noch so verliebt ist wie du, versucht er in seiner Not einen Befreiungsschlag, indem er ein Paket von sich wegstößt. Leider bist du das.

Du darfst jetzt aber nicht einfach seine Frau und dich auf die beiden Seiten einer Waage stellen und fragen: "Warum wog ich weniger?" Nein, das Gewicht auf der anderen Seite wird stark vergrößert durch das Gewicht seiner Kinder und seiner Höhle. Die wiegen schwer für einen Mann. In dieses System hat es bisher seine ganze Arbeitskraft investiert, es ist sein Lebenswerk.

Auf der anderen Seite lockst du. Womit? Habt ihr eine Zukunft? Seid ihr materiell gesichert? Werdet ihr mit den Lasten aus euren Altehen fertig werden oder werden sie euch am Ende fertig machen? Ihr seid nicht mehr 17. Sturm und Drang sind vorüber. Ihr könnt nicht einfach nach Amerika düsen und in Las Vegas heiraten.

Dummerweise, aber auch beglückend, könnt ihr euch aber noch verlieben. War das nicht schön? Du solltest diese Möglichkeit als eine Bereicherung in deinem Leben empfinden und dankbar sein, dass du so etwas erleben durftest. Du weißt doch schon, dass du im Leben nicht alles haben kannst. In unserem Bahnhofshäuschen stand mit krakeliger Jungmädchenhandschrift: "Ich möchte mich nicht verlieben, das tut voll weh."

Sie wusste das schon, du weißt es auch. Genieße was du hattes und vielleicht später noch haben wirst, aber richte den Mann deiner jetzigen Liebe nicht zugrunde. Er ist jetzt in großer Not. Seine Frau ist keine Furie, sie sorgt für ihre Kinder und ihr Zuhause.

Lies alles noch einmal langsam, wünscht sich vicky1000



Danke
für deine ausführliche meinung und dass du dir die zeit dazu genommen hast . aus dieser sicht habe ich das noch nicht gesehen, ich muss das erst noch einige male durchlesen,und mir meine gedanken machen um dazu stellung zu nehmen.
ich kann vorerst dazu sagen dass wir sicher nicht mehr 17 sind und wir haben lange darüber geredet wie und was zu tun ist, damit wir eine gemeinsame zukunft haben.
sei es um arbeit, wohnung, die kinder, und es ging auch um seine frau, und sie ist nunmal da und ich sehe/sah es auch so wie er, daß sie nicht nach einer trennung noch mit dreck beworfen werden sollte.

mehr schreibe ich später dazu, ich möchte das ganze, wie gesagt erstmal sacken lassen...

celine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 17:42
In Antwort auf nanaia_12239319

Hi mondtraumreise,
ja, sicher habe ich das.

es ist als allererstes das risiko dass seine frau mal wieder versuchen wird sich das leben zu nehmen, was er nicht verantworten will und kann, schliesslich hasst er sie ja nicht.
die kinder stehen natürlich zu der mutter, und sie haben schon gesagt dass sie sich sich von ihm distanzieren werden, wenn er zu "der" zieht, bzw zu mir steht.

dann ist noch ein kredit da, welches seine eltern aufgenommen haben, und sie ihm angedroht haben,diesenihm zu kündigen, falls er seine frau verlässt.

alles in allen eine heikle situation...

Das klingt
sehr sehr schlimm

aber ohne dir nahetreten zu wollen

hast du beweise dafür...

bitte verstehe mich nicht falsch

aber ich habe da leider auch erfahrungen gewonnen

deshalb frage ich

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 17:52
In Antwort auf maha_12658601

Geht mal in die Stadtbücherei ...
... schaut mal unter dem Stichwort Dreiecksbeziehung nach. Da gibts allerhand gut lesbare Bücher zum Thema. Und werdet ihr auch sehen, dass gar nichts Neues gibt in diesem Bereich. Alles schon dagewesen. Alle Konstellationen sind tausendfach erfahren worden.

Im Einzelfall, ist es natürlich immer dramatisch. Aber in ruhigen Minuten kann jeder auch was dazulernen, besonders wenn das Gehirn durch die Verleibtheit erweicht ist. Kein Scherz. Das ist völlig ernst gemeint. Diese Lern- und Anpassungsfähigkeit während er Verliebtheit ist ein Trick der Natur, um zwei, sich bisher fremde Personen zum poppen mit Kinderfolgen zu bringen.

Hey vicky
es geht nicht um die konstellation

das ist klar

und menschlich

es sind sogar die worte

und das finde ich irre

...

ich persönlich weiß im augenblick nicht

ob es richtig ist

mich zurückzuziehen

hm

nicht das zurückziehen

sondern eher

das beenden

abgesehen davon

dass ich dank der euphorie

vor einer finanziellen misere sitze

geschweige denn

wenn ich an mein kind denke

...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 17:57
In Antwort auf beulah_12265735

Das klingt
sehr sehr schlimm

aber ohne dir nahetreten zu wollen

hast du beweise dafür...

bitte verstehe mich nicht falsch

aber ich habe da leider auch erfahrungen gewonnen

deshalb frage ich

Das kann ich verstehen,


aber es ist alles die wahrheit, ich selber habe telefongespräche mit seinem vater, seinen kindern mitbekommen bei unseren treffen, wo über diese dinge geredet wurden.
ich habe seine kinder auch mal persönlich kennenlernen dürfen, sie wussten nicht wer ich bin, und es wurde über seine damalige "liebschaft" zufällig geredet.
ich spürte so einen hass in deren worte, dass ich nur noch gebetet habe sie finden nicht heraus daß ich diejenige bin, wo ich denen grade gegenüber sitze.
ich werfe es ihnen nicht vor, ich hätte wahrscheinlich als kind, auch wenn schon oder fast erwachsen, ebenso geredet.
ich möchte nur zum ausdruck bringen, was da an dem abgegangen sein muss, als die wahrheit auf dem tisch lag, dass er wieder, oder immernoch ein verhältniss mit mir hat.













Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 19:01
In Antwort auf beulah_12265735

Hey vicky
es geht nicht um die konstellation

das ist klar

und menschlich

es sind sogar die worte

und das finde ich irre

...

ich persönlich weiß im augenblick nicht

ob es richtig ist

mich zurückzuziehen

hm

nicht das zurückziehen

sondern eher

das beenden

abgesehen davon

dass ich dank der euphorie

vor einer finanziellen misere sitze

geschweige denn

wenn ich an mein kind denke

...

Auf dem Mond, da wachsen keine Rosen ...
Hallo Mondtraumreise,

Emanzipation war nicht die Befreiung der Frauen aus gesellschaftlichen Zwängen, sondern, wie der Sexualforscher Prof. Gunter Schmidt (HH) anlässlich des "Gesundheitsforums 2005" (HB) in unserem Käseblatt schreibt, die immere weitere Freistellung der Beziehungen von Vorschriften in der jüngeren Geschichte.

Die Emanzipation hat also Frauen, wie Männer gleichzeitig aus dem Regelwerk der patriarchalischen Gesellschaftsordnung herausgeführt. Sie waren dort ebenso eingesperrt, wie die Frauen. Die Änderungen bei der Frauen erschienen uns aber gravierender.

Nun begegnen uns zunehmend auch "befreite" Männer, befreit von den Zwängen, so lieben zu müssen, wie Frauen sich das so vorstellen. Dabei machen sie noch allzu gerne Anleihen bei den Vorstellungen, die ihre Ommas davon hatten. Der Ritter auf dem weißen Ross, der einmal Treue geschworen, nun heldenhaft seinem Schwur treu blieb. Er schaffte bis zum Rand des Grabes für Frau und Kinder(meist sehr viele), unermüdlich die Kohle heran ohne je Urlaub gemacht zu haben.

Diese anerzogene Verhaltensweisen verdunsten mehr und mehr. Männer heute, lieben anders und möchten anders leben! Kritische Beobachterinnen haben nun ausgemacht, dass die Männer in den Zeugungsstreik getreten sind. Ich bemerke nicht, dass sie nicht zeugen wollen, aber helfen wollen sie nicht mehr so widerstandslos. Also ein Helferstreik.

Wenn wir sie also noch brauchen, müssen wir sie neu erziehen. Am besten mit schmeicheln und belohnen. Da ist Sex eine bewährte Währung. Wir können sie aber auch bedrohen. Da hat wohl jede von uns so ihre eigenen, bewährten Methoden. Lisa Ortgies von Frau-TV (WDR - Mi.22h)hat neulich sogar zur Überlistung der Männer aufgefordert. Na, das fand ich denn doch ein bisschen krass. Wollten wir nicht verhandeln?

Wie von Erziehung unverfälschete Männer handeln und lieben, darüber kann man auch viel in einer modernen Bücherei finden. Schon 1990 schrieb Sylvia Schneider, damals 35-jährig, in "MännerLeben":

"Die uns allen anerzogenen Verhaltensweisen legen eine existentielle Lüge über die Geschlechter zugrunde und ermöglichen es weder Männern noch Frauen, gut, sicher, frei, unabhängig und authentisch zu leben, zu lieben und zu fühlen."

Ist das nicht ein schöner Satz! Wenn wir die Männer so nehmen, wie sie sind und nicht wie wir sie uns wünschen, dann werden wir auch mit ihnen zusammenleben können. Wir als das "Starke Geschlecht" (Helen Fisher) [Ihr Buch: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3453172876/q-id=1131990648/sr=8-14/ref=sr_8_xs_ap_i14_xgl/028-67-83298-1438132 ) und sie als unsere Helfer.

Mit Herzlichkeit vicky1000

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 20:42
In Antwort auf nanaia_12239319

Das kann ich verstehen,


aber es ist alles die wahrheit, ich selber habe telefongespräche mit seinem vater, seinen kindern mitbekommen bei unseren treffen, wo über diese dinge geredet wurden.
ich habe seine kinder auch mal persönlich kennenlernen dürfen, sie wussten nicht wer ich bin, und es wurde über seine damalige "liebschaft" zufällig geredet.
ich spürte so einen hass in deren worte, dass ich nur noch gebetet habe sie finden nicht heraus daß ich diejenige bin, wo ich denen grade gegenüber sitze.
ich werfe es ihnen nicht vor, ich hätte wahrscheinlich als kind, auch wenn schon oder fast erwachsen, ebenso geredet.
ich möchte nur zum ausdruck bringen, was da an dem abgegangen sein muss, als die wahrheit auf dem tisch lag, dass er wieder, oder immernoch ein verhältniss mit mir hat.













Ich
habe seine kinder nie kennengelernt

aber ich spüre den gleichen hass

wobei ich doch garnichts dafür kann

es ist doch eine sache zwischen ihren eltern

übrigens ist mein diskussionsbeitrag verschwunden

schau doch mal nach ob du ihn noch kriegst

dannn verstehst du meine geschichte

merde

ich bin total daneben

ich weiß nicht wirklich

was ich zu deiner geschichte sagen soll

eine freundin von mir hat gesagt

das nächste was sein wird

ist die selbstmordandrohung

das hat jetzt nichts mit dem mann zu tun

sondern mit der frau

.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2005 um 10:21
In Antwort auf maha_12658601

Auf dem Mond, da wachsen keine Rosen ...
Hallo Mondtraumreise,

Emanzipation war nicht die Befreiung der Frauen aus gesellschaftlichen Zwängen, sondern, wie der Sexualforscher Prof. Gunter Schmidt (HH) anlässlich des "Gesundheitsforums 2005" (HB) in unserem Käseblatt schreibt, die immere weitere Freistellung der Beziehungen von Vorschriften in der jüngeren Geschichte.

Die Emanzipation hat also Frauen, wie Männer gleichzeitig aus dem Regelwerk der patriarchalischen Gesellschaftsordnung herausgeführt. Sie waren dort ebenso eingesperrt, wie die Frauen. Die Änderungen bei der Frauen erschienen uns aber gravierender.

Nun begegnen uns zunehmend auch "befreite" Männer, befreit von den Zwängen, so lieben zu müssen, wie Frauen sich das so vorstellen. Dabei machen sie noch allzu gerne Anleihen bei den Vorstellungen, die ihre Ommas davon hatten. Der Ritter auf dem weißen Ross, der einmal Treue geschworen, nun heldenhaft seinem Schwur treu blieb. Er schaffte bis zum Rand des Grabes für Frau und Kinder(meist sehr viele), unermüdlich die Kohle heran ohne je Urlaub gemacht zu haben.

Diese anerzogene Verhaltensweisen verdunsten mehr und mehr. Männer heute, lieben anders und möchten anders leben! Kritische Beobachterinnen haben nun ausgemacht, dass die Männer in den Zeugungsstreik getreten sind. Ich bemerke nicht, dass sie nicht zeugen wollen, aber helfen wollen sie nicht mehr so widerstandslos. Also ein Helferstreik.

Wenn wir sie also noch brauchen, müssen wir sie neu erziehen. Am besten mit schmeicheln und belohnen. Da ist Sex eine bewährte Währung. Wir können sie aber auch bedrohen. Da hat wohl jede von uns so ihre eigenen, bewährten Methoden. Lisa Ortgies von Frau-TV (WDR - Mi.22h)hat neulich sogar zur Überlistung der Männer aufgefordert. Na, das fand ich denn doch ein bisschen krass. Wollten wir nicht verhandeln?

Wie von Erziehung unverfälschete Männer handeln und lieben, darüber kann man auch viel in einer modernen Bücherei finden. Schon 1990 schrieb Sylvia Schneider, damals 35-jährig, in "MännerLeben":

"Die uns allen anerzogenen Verhaltensweisen legen eine existentielle Lüge über die Geschlechter zugrunde und ermöglichen es weder Männern noch Frauen, gut, sicher, frei, unabhängig und authentisch zu leben, zu lieben und zu fühlen."

Ist das nicht ein schöner Satz! Wenn wir die Männer so nehmen, wie sie sind und nicht wie wir sie uns wünschen, dann werden wir auch mit ihnen zusammenleben können. Wir als das "Starke Geschlecht" (Helen Fisher) [Ihr Buch: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3453172876/q-id=1131990648/sr=8-14/ref=sr_8_xs_ap_i14_xgl/028-67-83298-1438132 ) und sie als unsere Helfer.

Mit Herzlichkeit vicky1000

Kompliment
Hallo Vicky,

es ist schön deine Beiträge zu lesen. Endlich mal jemand der sich mit Mann/Frau versucht wertungsfrei auseinanderzusetzen. Sie als das zu sehen was sie sind und sie akzeptiert. Werde deine Literaturempfehlungen aufnehmen und mal schauen inwieweit ich neue Ansätze erhalte.
Hoffe noch mehr von dir zu lesen, inspiriert und bestätigt mich in meiner Vorgehensweise.
Danke
Teuna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2005 um 10:31

Mitgefühl
Hallo Celine,

möchte dir an dieser Stelle nur ganz viel Kraft wünschen, denn Vicky hat in ihrem Beitrag schon alles Wichtige gesagt. Laß dich nur nicht von den negativen Beiträgen hier im Forum beeinflussen, von den Beträgen, die ganz klar zum Ausdruck bringen, dass sie die Komplexität der Situation nicht erfasst haben.
Liebe ihn weiterhin und versuche unabhängig von ihm dein Alltagsleben in den Griff zu bekommen.
Alles Liebe
Teuna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2005 um 17:32

Hallo Celine
also meine meinung ist, er wollte sich so oder so nicht trennen, weil das hätte er spätestens nach ca. einem jahr getan....alles was darüber hinausgeht, ist meiner meinung nach zeit schinden, beides geniessen, nichts entscheiden müssen....
sorry, klingt vielleicht hart, aber ich denke er liebt seine frau tatsächlich, weil was sollte ihn an eine ungeliebte frau halten,wenn er doch eine vermeitlich geliebte haben kann????????
was du beschreibst, ist so ziemlich das,was alle fremdgehenden männer sagen.....druck zuhause, meine frau kontrolliert mich, der falsche zeitpunkt( der wird immer falsch sein )...usw....
versuch einen einen endgültigen schlussstrich zu ziehen und nicht noch mehr "jahre" zu verschwenden...
glaub mir, es lohnt nicht...
er sitzt gemütlich bei seiner familie auf dem sofa...
und du??? überleg mal. wieviel du sicher schon aufgegeben hast....
LG
Jenny

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2005 um 3:05

Er schafft es nicht
Ich denke mal schon, daß er Dich wirklich liebt und das er die Vorstellung hatte, sich wirklich zu trennen. ABER....
Er wird es nicht schaffen. Gründe gibt es viele.Geh doch einfach mal davon aus, wenn die Gesellschaft erfährt, da geht ein Mann fremd. Wie denken da viele? Keiner fragt, warum es dazu gekommen ist.Die meisten Männer können den Druck dann nicht ertragen. Möchten sie doch nicht als Schweinehund dagestellt werden. Die wenigsten Menschen begreifen, daß wir nur das eine Leben haben und führen eine Ehe, die man als lebloses dahinvegetieren bezeichnen könnte. Natürlich tut mir auch die Ehefrau leid. Es ist schon eine Demütigung. Aber was hat sie von ihren Mann, wenn er nur unter Druck bei ihr bleibt?Was ist das für ein Mann, der sein Leben für so wenig wert hält? Er wird Dich nie vergessen und wahrscheinlich immer lieben, aber er schafft den Absprung nicht. Es ist gerade für einen Mann schwer, seinen eignen Weg zu gehen. Geh doch mal davon aus, wie unsere ach so feine Gesellschaft ist. Man muß heiraten, 2 Kinder, ein Haus, 2 Autos, 2x im Jahr Urlaub etc. Das wird als normal angesehen. Keiner traut sich wirklich aus diesen Teufelskreis heraus und wenn doch, dann muß man bereit sein, durch die Hölle zu gehen. Und es ist wirklich die Hölle, wenn man sich gegen die Gesellschaft stellt, wenn man seinen eignen Weg gehen möchte.Aber wir haben doch nur das eine Leben.

Ich selbst war mal eine betrogene Ehefrau. Die Reaktion aus heutiger Sicht hatten nichts mit Logik zu tun.Es ist ein krampfhaftes festhalten an etwas, was schon nicht mehr existiert. Es ist eine Angst, vor dem neuen unbekannten.
Mein Ex-Mann wollte sich jedoch nie trennen. Ich habe 6 Jahre gebraucht, um zu gehen. Und ich bin gegangen mit NIX außer Schulden und habe diesen Schritt nie bereut. Sicher, finanziell ging es mir oft nicht gut, aber ich war trotzdem ein glücklicher Mensch.

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Seit einem Jahr bin ich mit einem Mann zusammen, der verheiratet ist.
Ich glaube, es wird so enden wie bei Dir, denn er möchte eigentlich keinen weh tun und er könnte es nicht ertragen, als Luser dagestellt zu werden.
Und trotzdem liebe ich ihn über alles und mach mir doch jeden Tag bewußt, das es für uns keine Zukunft geben wird, weil er durch die Hölle nie durchkommen würde. Also genieße ich bis dahin jede Sekunde mit ihm.
Und Du hast eine wunderbare Zeit, auf die Du zurückschauen kannst. Sei dankbar dafür, auch wenn es weh tut.Denn nur wenige haben das Glück, eine wahre tiefe Liebe zu finden.
Dein Freund wird sich sicher schämen, für das, was er in Gegenwart seiner Frau Dir alles schrieb.
Ich selbst habe mir zur Lebensaufgabe gemacht, meine Kinder frei im Denken und Leben zu erziehen.Das es normal ist, das Menschen sich ändern und das es dann besser ist, einen vernümftigen Schlußstrich zu ziehen um somit offen für etwas neuen zu sein. Denn mir ist kein einziger Fall bekannt, das wo die Liebe ein Bruch erlitten hat,es wieder so wurde, wie es einmal war. Es ist alles nur ein kitten, doch der Kit wird irgentwann purös und bröckelt. Und dann ist der tiefe Riß wieder da.
Ich wünsche Dir viel Glück und trage den Kopf immer hoch. Nicht Du hast verloren, sondern er. Er hat sein "Leben" verloren. Liebe Grüße Schlumpfine17

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2005 um 18:22

Mooszauber,
hallo

nein ich möchte kein doppelleben führen.
wir beide konnten aus finanziellen gründen (beide selbstständig, und schulden) uns nicht trennen und ein finanzielles chaos hinterlassen.
ich denke das hat niemand verdient und schon gar nicht die betrogenen ehepartner, denn verletzt hätte man die ja dann genug.
nein, wir wollten das alles erst regeln, und es ging dem ende zu, sodass es nächstes jahr endlich geklappt hätte, und wir mit freien kopf eine zukunft gehabt hätten.

ich war schon dabei uns eine wohnung zu suchen, wir sprachen alles durch wie wir es aam besten alles anpacken.
und grade zu dieser zeit, flog alles auf, und seine frau erfuhr von uns.

ein tag vorher sagte er mir am telefon, dass e mich liebt und froh ist wenn er anfang der woche wieder arbeiten geht, damit wir wieder kontakt haben können und er dann den druck zuhause eine weile entkommen kann, auch dass seine frau ihn massiv nervt.
einen tag später jedoch bekam ich den hammer mitgeteil dass er bei ihr bleibt.

ich habe bis heute noch nichts von ihm gehört, er ist auch, wie ich mitbekam, krankgeschrieben.

ich danke allen die mir auf dieser seite ihr mitgefühl ausdrückten, und für die ratschläge, die mir in der ersten zeit sehr geholfen haben!

ich werde noch sehr viel zeit brauchen um das zu verstehen,
ich kann bis heute noch nicht richtig weinen, denn ich habe das alles noch nicht begriffen.

danke,

celine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2007 um 2:45

Arme celine
was du gerade durchstehst hab ich im moment noch voer mir bei mir sind es bis jetzt 2 jahre seine frau weiß nichts und so langsam beginnne ich mich von ihm zu lösen nie wollte ich einen verheirateten mann für mich galt finger da weg ehrensache nur wenn das herz verrückt spielt kann man nichts machen ich hoffe du hast wenigstens schon alles jetzt überstanden ich weiß wie weh das tut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2007 um 12:49

..ein kreislauf ohne ende..
hallo celine5827,

ganz sicher liebst du deinen Freund aufrichtig und ehrlich, aber irgendwo bist du auch immer sehr abhängig von ihm gwesen und das weiß er auch...ich denke, dass er sein jetziges leben auch ziemlich gut findet und gar nicht vor hat, irgendetwas zu ändern. das, was ihm fehlt, das holt er sich bei dir.vielleicht hat ihn seine frau mit sexentzug gestraft, wenn sie mal stress hatten und bei dir bekommt er immer die totale zuwendung, zärtlichkeiten und sex.bei dir wird es die absolute hingabe sein..er hat dich aufgefangen, als es dir nicht so gut ging..weißt du,warum ich das schreibe? weil so eine ähnliche geschichte bei mir bald seit 10 jahren läuft und ich aus diesem laufrad auch nicht wirklich raus komme. habs im august mal wieder versucht und einen monat durchgehalten.ich war 39 als ich ihn kennengelernt habe.uns trennen räumlich fast 700 km und ich bin die, die an ihren uelaubstagen 1 x im monat durch ganz deutschland schleudert. im nächsten jahr werde ich 50. ich darf nicht wirlich darüber nachdenken, wieviel zeit wir miteinander verbracht haben, dass ich nie meinen geburtstag mit ihm feiern konnte, wir nie ein wochenende oder urlaub miteinander verbracht haben..er kam immer wieder an-ich kenne aber inzwischen seine bedingungen...viele meiner freunde verstehen mich nicht..mein kind ist sauer...ich hab vor kurzem gelesen, dass man sich intuitiv auf so ein abenteuer einlässt, weil man in wirklichkeit scheu hat, eine neue partnerschaft einzugehen..ich hätte das nie gedacht, aber vielleicht stimmt das. wenn du ihn liebst und er dich, dann ist es wohl so. sitz bloß nicht und warte..treff dich mit freunden und lebe dein eigenes leben.fahr inden urlaub, organisiere deine feiertage. zermartere dich nicht..der ist es nicht wert, weil er 2 frauen belügt..du wirst sehn, was du tust,wenn er sich meldet. kopf hoch..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2009 um 21:53

Oh wie ich dies kenne
seit fast zwei Jahren durch lebe ich nun diese " Liebeshölle". 3 Monate habe ich das Doppelleben geführt und mich dann -nach 19 Jahren Ehe- von meinem Mann getrennt. Während er immer noch bei seiner Frau lebt. Er wird sich nie entscheiden. Entweder setzt sie ihn raus- wobei da auch immer wieder mal Thema war, wenn sie unsere Kontakte raus bekam ( Ürbigens wie waren als Paare befreundet ) Aber sie ist irgendwie abhängig von ihm und er von ihr. Immer wieder gab es Trennungen zwischen uns. Z.B. als seine Frau einen angeblichen Siuzid versuchte. Aber er kann nicht ohne mich aber leider auch nicht ohne sie. Ich weiß nicht wie viele Nächte ich schon in mein Kissen geweint habe. Besonders dann,w enn mir mal wieder bewust wird, dass ich ALLES verloren habe und er ALLES genießt. Er ist einfach super feige trotzdem liebe ich ihn wie noch nie einen Mann vorher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2009 um 13:43
In Antwort auf quanna_11924603

Er schafft es nicht
Ich denke mal schon, daß er Dich wirklich liebt und das er die Vorstellung hatte, sich wirklich zu trennen. ABER....
Er wird es nicht schaffen. Gründe gibt es viele.Geh doch einfach mal davon aus, wenn die Gesellschaft erfährt, da geht ein Mann fremd. Wie denken da viele? Keiner fragt, warum es dazu gekommen ist.Die meisten Männer können den Druck dann nicht ertragen. Möchten sie doch nicht als Schweinehund dagestellt werden. Die wenigsten Menschen begreifen, daß wir nur das eine Leben haben und führen eine Ehe, die man als lebloses dahinvegetieren bezeichnen könnte. Natürlich tut mir auch die Ehefrau leid. Es ist schon eine Demütigung. Aber was hat sie von ihren Mann, wenn er nur unter Druck bei ihr bleibt?Was ist das für ein Mann, der sein Leben für so wenig wert hält? Er wird Dich nie vergessen und wahrscheinlich immer lieben, aber er schafft den Absprung nicht. Es ist gerade für einen Mann schwer, seinen eignen Weg zu gehen. Geh doch mal davon aus, wie unsere ach so feine Gesellschaft ist. Man muß heiraten, 2 Kinder, ein Haus, 2 Autos, 2x im Jahr Urlaub etc. Das wird als normal angesehen. Keiner traut sich wirklich aus diesen Teufelskreis heraus und wenn doch, dann muß man bereit sein, durch die Hölle zu gehen. Und es ist wirklich die Hölle, wenn man sich gegen die Gesellschaft stellt, wenn man seinen eignen Weg gehen möchte.Aber wir haben doch nur das eine Leben.

Ich selbst war mal eine betrogene Ehefrau. Die Reaktion aus heutiger Sicht hatten nichts mit Logik zu tun.Es ist ein krampfhaftes festhalten an etwas, was schon nicht mehr existiert. Es ist eine Angst, vor dem neuen unbekannten.
Mein Ex-Mann wollte sich jedoch nie trennen. Ich habe 6 Jahre gebraucht, um zu gehen. Und ich bin gegangen mit NIX außer Schulden und habe diesen Schritt nie bereut. Sicher, finanziell ging es mir oft nicht gut, aber ich war trotzdem ein glücklicher Mensch.

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Seit einem Jahr bin ich mit einem Mann zusammen, der verheiratet ist.
Ich glaube, es wird so enden wie bei Dir, denn er möchte eigentlich keinen weh tun und er könnte es nicht ertragen, als Luser dagestellt zu werden.
Und trotzdem liebe ich ihn über alles und mach mir doch jeden Tag bewußt, das es für uns keine Zukunft geben wird, weil er durch die Hölle nie durchkommen würde. Also genieße ich bis dahin jede Sekunde mit ihm.
Und Du hast eine wunderbare Zeit, auf die Du zurückschauen kannst. Sei dankbar dafür, auch wenn es weh tut.Denn nur wenige haben das Glück, eine wahre tiefe Liebe zu finden.
Dein Freund wird sich sicher schämen, für das, was er in Gegenwart seiner Frau Dir alles schrieb.
Ich selbst habe mir zur Lebensaufgabe gemacht, meine Kinder frei im Denken und Leben zu erziehen.Das es normal ist, das Menschen sich ändern und das es dann besser ist, einen vernümftigen Schlußstrich zu ziehen um somit offen für etwas neuen zu sein. Denn mir ist kein einziger Fall bekannt, das wo die Liebe ein Bruch erlitten hat,es wieder so wurde, wie es einmal war. Es ist alles nur ein kitten, doch der Kit wird irgentwann purös und bröckelt. Und dann ist der tiefe Riß wieder da.
Ich wünsche Dir viel Glück und trage den Kopf immer hoch. Nicht Du hast verloren, sondern er. Er hat sein "Leben" verloren. Liebe Grüße Schlumpfine17

Enger Blickwinkel
"Die meisten Männer können den Druck dann nicht ertragen....
Er hat sein "Leben" verloren Er wird Dich nie vergessen und wahrscheinlich immer lieben, aber er schafft den Absprung nicht. Es ist gerade für einen Mann schwer, seinen eignen Weg zu gehen. Geh doch mal davon aus, wie unsere ach so feine Gesellschaft ist..."

Wenn ich solche Vorstellungen brauche, um mich vor einer intensiven Auseinandersetzung mit mir und meinen Beziehungen zu drücken, wird es immer wieder weh tun.
Da leidet der arme Mann nun sein Leben lang und ist zu schwach, sich aus einer schlimmen Ehe zu befreien. Er verzichtet auf die Liebe seines Lebens, so wie die Geliebte aus Verständnis auf eine feste Partnerschaft verzichtet.
So einen Schwächling möchte ich weder im Ehebett noch als Freund, Lover oder sonstwas. Sicher sind Männer und Frauen auch mal feige, Fremdgehen passiert ja oft, weil man zu feige ist mit dem Partner über Bedürfnisse zu reden, sich einbildet so ein Defizit auszugleichen. Wenn es dann aber kracht, gibt es keine Tabus mehr, alles muss auf den Tisch. Dann wäre der Weg zur Geliebten sogar leichter, offene Arme statt zünftige Krise.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2009 um 13:58

Mitleid
Kann man mit 2 Personen Mitleid haben, die seit 5 Jahren nichts anderes machen als zu lügen und zu betrügen und sich überdies auch noch aus äußerst niedrigen Motiven (Finanzen) selbst bemitleiden ???

Mein ratschlag - leg dir einen Charakter zu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 9:50
In Antwort auf nanaia_12239319

hallo,

ich bin 43 jahre alt, seit 20 jahren verheiratet und habe 2 kinder, 18 und fast 12 jahre alt.
seit knapp 6 jahren ist meine ehe hinüber nachdem ich jahrelang darum gekämpft hatte und dennoch keine liebe bekam.
ich habe mich nicht trennen können bisher da massive finanzielle probleme da sind, die ein noch grösseres chaos ausgelöst hätten.(er hatte dieselben probleme)

in meiner momentanen hilflosigkeit stiess ich auf dieses forum, und möchte meine geschichte schreiben, ich werde es verkürzen, denn sonst sitze ich 4 tage daran...

vor 5 jahren lernte ich in einem chat einen verheirateten mann kennen,der auch unzufrieden war in seiner ehe,hat auch 2 kinder (21 und 16), die luft war raus. zuerst telefonierten wir sehr viel miteinander, dann verliebten wir uns.
wir trafen uns dann auch und es war total schön, wir weinten beim abschied.

es war immer eine schwierige, nervenaufreibende zeit, man musste alles verheimlichen, chatlogs mussten gelöscht werden, und das ewige lügen war zermürbend. wir telefonierten jeden tag miteinander, sein beruf liess es zeitlich zu.
nach einem jahr dann entdeckte seine frau eine email von mir, worauf sie (verständlich) sehr heftig reagierte, und ihn zur rede stellte. ihre welt brach zusammen, und sie war verzweifelt.sie nahm daraufhin tabletten, und musste ins krankenhaus, er bestritt dann alles um schlimmeres zu vermeiden.
wir hatten immernoch kontakt zueinander, und in unserer verzweiflung heraus beschlossen wir den kontakt abzubrechen.
mir ging es nicht gut in der zeit, ich liebte ihn über alles und vermisste ihn.
nach einigen wochen dann meldete er sich wieder bei mir, auch er vermisste mich und wollte den kontakt weiter haben.
wir mussten nun noch vorsichtiger sein,es war alles belastend.
aber wir liebten uns und wollten uns nicht aufgeben.
das geht nun 5 jahre so, wir versuchen immer wieder den kontakt abzubrechen, und finden immer wieder zueinander.heimliche treffen, lügen,usw...

vor einem jahr dann, nach einer auseinandersetzung, versuchten wir den entgültigen schlußstrich zu ziehen.
wir brachen den kontakt ab, und versuchten uns abzulenken.
er spielte in seiner freizeit im internet, ich ging weiter chatten.
aber wir beobachteten uns immer wieder, wir konnten uns nicht vergessen.
mir ging es sehr schlecht in dieser zeit.
dann nach 4 wochen rief er mich plötzlich an, und war am boden zerstört.
er sagte er könne ohne mich nicht mehr leben, ich wäre nach seinen kindern der wichtigste mensch in seinem leben, und es müsse endlich was passieren, damit wir zusammen kommen.
ich war bereit mich endgültig von meinem mann zu trennen, und er sagte dass er seine finanziellen dinge bis ende nächsten sommers geregelt hat, dann könnte er sich auch trennen ohne ein chaos zu hinterlassen.
wir planten eine gemeinsame zukunft, ich war schon auf wohnungssuche, und er war bereit zu mir zu ziehen im nächsten jahr.(er wohnt 600km entfernt).

ich weiss auch dass seine ehe nicht mehr ok ist, denn sie hat ihm mehrmals briefe, bzw emails geschrieben,(sie kann ihm das nicht ins gesicht sagen) dass sie die ehe so nicht ok findet und wie sie sich die zukunft mit ihm vorstellt.nach 8 emails dann schrieb sie ihm dass sie aufgeben würde ihm zu schreiben, denn er würde weder antworten, noch was an der ehe ändern.
sie beschwerte sich auch dass sie keinen sex mehr haben würden, und er sagte zu mir dass er keinen sex mehr mit ihr haben will, da er sie nicht mehr liebt.

dann passierte eine katastrophe:
wir hatten einen abend gechattet, und er vergaß den verlauf zu löschen, seine frau hatte alles gelesen und stellte ihn dann zur rede.
er gab zu dass wir seit den letzten wochen wieder kontakt zueinander haben, und nur miteinander reden, obwohl der verlauf anderes beinhaltete.
es gab mächtig ärger bei ihm zuhause, denn der verlauf der zu lesen war, sagte anderes aus, sie glaubte ihm natürlich kein wort, und kontrollierte ihn, durchsuchte alles.
grade in dieser zeit hatte er urlaub, und wir hatten in der zeit keinen telefonischen kontakt, auch wenn er von zuhause mal weg wollte um mich anzurufen um mir mitzuteilen, was zuhause los ist, fuhr sie mit, liess ihn nicht mehr aus den augen. er liess sie im glauben dass wir nur kontakt hatten, miteinander telefoniert hatten, weiter nichts.
sie wusste nicht,dass das schon seit 5 jahren geht und dass wir auch miteinander geschlafen hatten.
er stand massiv unter druck. fast zum ende seines urlaubes schrieb er mir kurz im chat abends dass ich ihn schnell anrufen kann, denn seine frau wäre kurz weg.
ich rief ihn dann an, und er teilte mir mit, dass die ganze familie druck machen würde, es wäre zuhause nicht auszuhalten. er hätte seid 3 tagen kopfschmerzen und wär froh wieder arbeiten zu können.alle würden nur noch auf ihn einreden, druck machen und er wisse nicht mehr wie lange er diesen druck standhalten könne.
er sagte er kann sich jetzt nicht trennen, es wäre der absolute falsche zeitpunkt, er fluchte dass das grade auch jetzt alles passieren musste.
bevor wir auflegten sagte er: ich liebe dich, bis montag schatz,bin froh wenn ich wieder arbeiten kann um wieder kontakt zu dir zu haben und um aus diesem käfig zu kommen, hab dich so vermisst.
am nächsten tag aber hat sie seine "heimliche" sim-karte gefunden, mit der wir telefonierten, und die er versteckt hatte.
er musste sie ins handy machen und dann war alles vorbei, denn es waren sms von mir zu lesen.
sie setzte ihn so massiv unter druck, er war in die enge getrieben, dass er dann alles zugab.
er erzählte ihr dann alles...

ich war da noch ahnungslos und war im chat, war erstaunt als ich sah dass er auch in den chat kam, denn es war nicht mehr möglich, da sie immer neben ihn saß sobald er an den rechner ging.

er sprach mich an und sagte dass seine frau jetzt neben ihm sitzt,und würde mitlesen. er sagte dass er ihr nun alles gesagt hätte, und dass er sich entschieden hätte bei seiner frau zu bleiben.es wäre alleine seine entscheidung und er möchte den kontakt zu mir abbrechen.
ich sagte ihm daraufhin: dann musst du deine frau ja noch lieben, schrieb er mir (in ihrem beisein):
"ja das tue ich"

ich fiel aus allen wolken, für mich brach eine welt zusammen als ich das las, zumal diese worte völlig anders waren, als die, die er mir einen tag vorher am telefon sagte.und ich weiss dass er seine frau nicht mehr liebt!

nach dem telefonat einen tag vorher, waren diese worte zu lesen unbegreiflich für mich.
stand er so unter druck, und unter einfluss dass er alles so schreiben musste in ihrem beisein? ich denke dass sie ihn dazu gezwungen hat, und dass auch seine kinder druck gemacht haben.hat er angst dass sie dann wieder tabletten nimmt?
was sollte er auch anders schreiben wenn sie mitliesst?
auch wollte er mich in ihrem beisein anrufen, was ich aber nicht wollte, denn alles was er dann gesagt hätte, wäre manipuliert gewesen!

es ist alles ein rätsel für mich, ich weiss nicht woran ich bin, und was ich tun soll!
ich kann ihn auch nicht erreichen, denn sie hat ihm das handy abgenommen und sie kontrolliert ihn auf schritt und tritt.
auch beobachtet sich mich immer wenn ich im chat bin.
sie ist stundenlang da und sagt kein wort.sie ist nur da und schaut was ich mache.

das ist nun eine woche her und ich habe nichts von ihm gehört.hat er angst sich zu melden, weil er momentan absolut kein risiko eingehen will?
so viele fragen und keine antworten.

ich gehe daran kaputt!
was soll ich tun??

ich liebe ihn über alles!!








Hallo ... was ist nach all den Jahren aus dieser "Geschichte" geworden??

​Bin ganz neu hier, mir gehts ähnlich. Darum wüsste ich gerne, was weiter passiert ist und wie es dir heute damit geht ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 10:08

Wie wärs, wenn du dich mal von DEINEM Mann trennst?

Schämst du dich nicht?

Menschen wie dein Chat-Kollege und DU sind einfach Abschaum, sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 8:11

man, das fällt mir oft gar nicht auf, dass die Threads schon so alt sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 10:10
In Antwort auf onalim420

Wie wärs, wenn du dich mal von DEINEM Mann trennst?

Schämst du dich nicht?

Menschen wie dein Chat-Kollege und DU sind einfach Abschaum, sorry.

Was hast DU denn für ein Problem?? Musst solche Themen ja nicht lesen, wenn DU der bravste Engel ever bist und nur die Makel anderer kritisieren kannst!! Jemanden als Abschaum bezeichnen, den und dessen Leben du in keinster Weise kennst, das nenne ich dann mal ... (verkneife ich mir lieber!) ... 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 10:18
In Antwort auf teufelshappen

Was hast DU denn für ein Problem?? Musst solche Themen ja nicht lesen, wenn DU der bravste Engel ever bist und nur die Makel anderer kritisieren kannst!! Jemanden als Abschaum bezeichnen, den und dessen Leben du in keinster Weise kennst, das nenne ich dann mal ... (verkneife ich mir lieber!) ... 

Zwischen 5 Jahre lang den Partner betrügen und hintergehen und der bravste Engel ever sein liegen Welten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 10:22
In Antwort auf onalim420

Zwischen 5 Jahre lang den Partner betrügen und hintergehen und der bravste Engel ever sein liegen Welten

... meinte auch DICH mit "bravster Engel ever", nicht mich ... Fakt ist, dass DU sicher nicht solche Diskussionen lesen würdest, wenn DU nicht irgendwie auch etwas "sündhaftes" daran finden würdest. Oder hast DU nix besseres zu tun? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 10:24
In Antwort auf teufelshappen

... meinte auch DICH mit "bravster Engel ever", nicht mich ... Fakt ist, dass DU sicher nicht solche Diskussionen lesen würdest, wenn DU nicht irgendwie auch etwas "sündhaftes" daran finden würdest. Oder hast DU nix besseres zu tun? 

Außerdem: wer sagt Dir bitteschön, dass ICH diejenige bin, die betrügt - und nicht diejenige bin, die betrogen wird???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 10:25
In Antwort auf teufelshappen

... meinte auch DICH mit "bravster Engel ever", nicht mich ... Fakt ist, dass DU sicher nicht solche Diskussionen lesen würdest, wenn DU nicht irgendwie auch etwas "sündhaftes" daran finden würdest. Oder hast DU nix besseres zu tun? 

Außerdem: wer sagt Dir bitteschön, dass ICH diejenige bin, die betrügt - und nicht diejenige, die betrogen wird???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 10:26
In Antwort auf teufelshappen

Außerdem: wer sagt Dir bitteschön, dass ICH diejenige bin, die betrügt - und nicht diejenige, die betrogen wird???

Ich weiss, dass du MICH gemeint hast und nicht DICH.

Und nein, ich bin wirklich nur hier, weil ich mich über die Dummheiten der Leute amüsieren möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 10:33
In Antwort auf onalim420

Ich weiss, dass du MICH gemeint hast und nicht DICH.

Und nein, ich bin wirklich nur hier, weil ich mich über die Dummheiten der Leute amüsieren möchte.

Ja herzlichen Glückwunsch !!! Dann hoffe du mal für DICH, dass es DIR nicht eines Tages auch mal so geht.
SOETWAS nenne ich ABSCHAUM ... sich über die Lebenssituationen völlig wildfremder Menschen zu amüsieren ...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 12:47

Ja, man könnte erwarten, dass ein eigener Thread eröffnet wird. Zumal nach sooooo länger Zeit.

und wenn’s jemanden persönlich interessiert, gibts die Option PN (private Nachricht). 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2018 um 9:51

Das grenzt gar an Leichenschändung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest