Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bin 33 und er 60!!!!

Ich bin 33 und er 60!!!!

28. März 2009 um 18:38 Letzte Antwort: 5. April 2009 um 11:49

Hallo ihr!!

Mal ein Gespräch unter Frauen. Ich bin neu hier und einfach mal an euren Meinungen interessiert. Seid ruhig offen und ehrlich.

Ich habe im Rahmen meines Studiums (ist mein zweiter Beruf nur falls ihr euch wegen meinem alter wudert) einen sehr netten mann kennen gelernt. Das war im Sommer 2008. Das Problem ist ich habe zugelassen mich zu verlieben obwohl ich mit einem gleichaltrigen Mann seit 3 Jahren veheiratet bin und seit 14 Jahren zusammen. Ich habe dadurch leider gemerkt was mir in dieser beziehung seit Jahren fehlt bin aber auch aufgrund der langen Zeit (wir sind eher wie Bruder und Schwester) eher vorsichtig und zurückhaltend gewesen, was flirten etc. mit dem "Neuen" betrifft. Ich habe ihm nur sehr vorsichtig etwas "schöne Augen" gemacht und habe nie für möglich gehalten, dass er das vielleicht bemerken könnte. Ich war nur einige Wochen da und dachte meinen "Seelenverwandten" (klingt schwülstig ich weiß) gefunden zu haben. Wir haben uns dann ziemlich schnell danach wieder gesehen 2x wo nichts passiert ist (nicht mal ein gespräch), außer einem teenagerhaften schüchternen "hallo" und "Tschüß". Und wir hatten zuvor wirklich lange Gespräche. Wir haben beide einen sehr anspruchsvollen job (ich bin inzwischen fertig) der total wenig Raum für privates lässt (er ist geschieden und in seiner Beziehung läuft es nicht mehr so gut) und trotzdem hab`ich ihn jetzt nach 8 Monaten wiedergetroffen und immer noch was empfunden. Er hat sich sehr gefreut mich zu sehen und wir haben ausgiebig gesprochen (es ging wieder zum Glück). Zum Schluss hat er gefragt, ob wir uns wiedersehen und ich bin wegen meiner privaten Situation eher vage geblieben. Und jetzt zu meinem Problem: Ich weiß einfach nicht was ich will, weil ich so Angst wegen diesem Altersunterschied und das natürlich zuerst , wegen meiner Ehe habe. Mir liegt viel an meinem Mann, aber ich weiß plötzlich nicht mehr, ob das wirklich das ist was den Rest meines Lebens halten kann. Mir fehlt einfach was und das was es ist wird nie kommen, das weiß ich leider. Also entweder ich akzeptiere es und denke es wäre mit jedem anderen auch so oder ich riskiere etwas. Vielleicht ist diese Sache nach 14 Jahren auch normal doch so verliebt wie in den "neuen" war ich in meinen Mann nie. Natürlich beginnen diese Gefühle gerade wegen dieses Abstandes langsam zu verblassen, aber ich kann einfach nicht aufhören an ihn zu denken. Ich habe allerdings auch Angst vor ihm und vor dem was da mit mir passiert ist, dass ich schon ziemlich dicht gemacht habe. Außerdem will ich nicht nur irgendeine junge Frau für ihn sein, sondern wenn ich so was riskieren würde, dann schon was Besonderes. Daher hab`ich mich bisher auch so sehr zurück gehalten. Ich weiß dass es nochmal ein Treffen geben wird. Das fühle ich. Was würdet ihr dann in meiner Situation tun?

Liebe Grüße
Lorinda

Mehr lesen

31. März 2009 um 20:36

Ihr habt alle Recht...
und das ist mein Problem. Aber ich danke euch für eure lieben Antworten. Ich hab halt viel worüber ich nachdenken muss. Ich denke um sich von meinem Mann zu trennen dazu bin ich noch lange nicht bereit. Mal sehen was noch so kommt. Im Prinzip kann ich sowieso nichts anderes machen als es heran kommen zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. April 2009 um 11:49

Danke
Ja ich lass`es wirklich langsam angehen. Langsamer geht es gar nicht. So wie es aussieht wird das Ganze eh im Sand verlaufen, da ich einfach keine Zeit habe und er auch nicht. Vielleicht eine gute Sache. Keine Ahnung. Es kommt eben so wie es kommen soll. Man kann das ja eh nicht verzwingen. Mit ihm schlafen, das würde ich eh nicht so schnell, da das für mich dann schon ein ganz anderer Schritt wäre und ich dann auch ne ganz schöne Verantwortung auf mich laden würde. Da müsst ich mir schon sehr sicher sein. Weiß auch nicht warum ich überhaupt schon so weit gedacht habe. Hab`mich eben etwas verguckt. Da ist das wohl dann mal so, da mir sowas in der Intensität, also nur so mal vom Gefühl her gesehen noch nie passiert ist. Ich bin ein bißchen dämlich was sowas anbelangt, ich glaube auch etwas feige. Sicher ist nur das ich verdammt viel an ihn denken muss und das immer noch obwohl wir uns so wenig sehen. Es tut auch irgendwie weh. Ehrlich gesagt keine Ahnung warum. Er ist für mich schon ein Phantom geworden. Naja. So ist das halt im Leben manchmal. Das geht schon weg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest