Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich benötige Rat und Hilfe...

Ich benötige Rat und Hilfe...

23. Februar um 16:05

Hallo,ich bin neu hier und hoffe ehrlich gesagt Hilfe oder Ratschläge zu bekommen um meine Beziehung zu retten/neu anzufangen oder zumindest irgendwie mit der jetzigen Situation klar zu kommen,mein Name ist Christian,mittlerweile bin ich fast 35 Jahre alt.

alles begann Silvester 12/13 dort traf ich auf einer Party eine bekannte und nach kurzem zusammen feiern liefen wir nschts im Regen durch die Stadt und unterhielten uns,5 Tage später war es soweit und ich führte sie zum Essen aus.dort begann eine sehr Hingabe volle Beziehung mit einer Frau von 21 Jahren,die mich anhimmelte und aus ihrer verschlossenen Hülle herauskam,sich toll entwickelte und mir der größte Sonnenschein im Leben war,mir Sicherheit gab,und trotz einiger Unerfahrenheit in vielen Dingen sich alles mit mir traute,sich sicher und geborgen fühlte.Im august 14‘ zogen wir zusammen und alles war perfekt,es war das wichtigste das wir zusammen waren,inkl. Ihrer beiden Katzen die ich als katzenfreund schnell ins Herz geschlossen hatte auch wenn ich mich auf die Situation mit reinen hauskatzen und die daraus resultierenden leichten Einschränkungen (lüften wer etwas problematisch und Urlaub war auch nicht unbedingt drin,da sie nur mir vertraute was die beiden anging,ebenso war es mit Besuch immer etwas komplizier da Eine der beiden recht schnell Panik bekam )erst einstellen musste.alles war perfekt,dann kam eine Zeit in der wir gesundheits bedingt keinen Sex haben konnten,es zog sich und es war frustrierend,in dieser Zeit versuchte ich unteranderem spuren aus meiner Vergangenheit zu bereinigen,die schlicht und ergreifend von mir vergessen wurden,so sind zum Beispiel Fotos einer ex beim Umzug mit in unsere neue Wohnung gekommen die meinem Sonnenschein in die Hände fielen als sie aufräumte,ich spühre sehr intensiv das sie etwas bedrückt und es dauerte lange bis sie vor mir in Tränen ausbrach und sagte das sie diese gefunden habe,sie hatte Angst ich würde sauer sein weil sie an meinen Sachen war,ich war geschockt und erleichtert zugleich nahm sie in den Arm und sagte ihr das es unsere Wohnung sei und erklärter ihr das ich von den Fotos nichts mehr wusste,nahm sie an die Hand und ging mit den Fotos und ihr zum Grill wo wir sie verbrannten.das war Ende 2015 .Dann kam der Tag an dem sie auf unserem Tablet etwas nachsehen wollte in 2016 und dabei auf Accounts von mir stieß die ich noch aus der Zeit vor ihr hatte,ich brauche denke ich nicht zu erwähnen um was es sich handelt,ich wollte sie löschen doch aus Frust über das noch immer zum Erliegen gekommene sexleben stöberte ich vorher noch einmal hier und da und das hat sie gesehen,irgendwann konnte ich aus ihr herausbekommen was los ist und wir redeten darüber,mir war klar das ihr Vertrauen einen Bruch bekommen hatte und das ich einen Riesen Schaden verursacht habe,unsere Beziehung ging weiter und irgendwann lies die Gesundheit auch wieder zu das wir wie gewohnt Sex haben konnten,nur war es nicht mehr wie gewohnt immer wieder merkte ich an verschiedenen Dingen das etwas nicht stimmt,ob es ihr Verhalten mir gegenüber war oder Andere Dinge,ich spühre es und sprach sie mehrfach darauf an ob es noch damit zu tun hatte ! Dies bestritt sie immer wieder und ich verfiel immer mehr ins nachdenken ,versuchte ihr Vertrauen zurück zu gewinnen,schenkte ihr eine Liste mit all meinen Daten und den dazu gehörigen Passwörtern versuchte aufmerksam zu sein sie glücklich zu machen hin und wieder klappte es doch es war immer wieder deutlich zu spühren das etwas nicht stimmt ! Immer wieder Sprach ich Sie darauf an,sie tat vieles mit Begründungen ab wie „ich bin halt so „ oder auch „ich bin halt launisch“ oder auch „man gibt sich ja anfangs nie so wie man wirklich ist „ es stand fest das diese Person nicht mehr die ist sie ich kennen lernte und liebte,viel mehr das diejenige die ich liebe unter etwas begraben ist und nicht darüber spricht,2016 endete für mich mit 2 großen familiären Verlusten zum einen verstarb meine Großmutter kurz vor Weihnachten und zum anderen beerdigte ich mit meiner Familie am Sylvester morgen einen kleinen Kater den ich von einem Hof geholt habe aufgrund seines Gesundheitszustandes,der leider so schlecht war das selbst eine op ihn nicht retten konnten,beide Ereignisse lassen mich noch heute trauern und ich fand es schade das meine Freundin an diesem Sylvester morgen nicht so zur Seite stand wie auf der Beerdigung zuvor bei meiner Großmutter,ebenso war sie auch nicht an dem Abend dabei als meine Mutter mich anrief um mir zu sagen das Oma im Sterben liegt ...ich wusste das ich sie verletzt habe und bin mir auch bis heute nicht sicher ob sie nicht mitwollte um uns nicht zu stören da sie eine sehr zurückhaltende Natur ist .es war 2017 und ich wollte alles wieder besser machen mit der Trauer abschließen und mich auf sie konzentrieren nahm hin das die Nähe nicht mehr die war wie es war und hoffte,ihr mit einem Antrag im 9/17 zeigen zu können wie ernst es mir ist,für diesen fuhr ich samstags morgens ca 400km zu dem Ort wo sie mit ihrer Familie Urlaub machte und tat es,sie freute sich und sagte ja ...doch das Ausmaß der Freude gestaltetet sich spührbar nicht so wie ich es erwartet und im Nachhinein weiß ich das es zu früh war ! Das Thema heiraten kam nicht mehr zum Gespräch,mittlerweile war es 2018 und es lief nichts mehr gut,der Haushalt klappte garnicht dauernd lies sie Sachen irgendwo liegen und es war das reinste Chaos,ich lies mich davon mit herunter ziehen statt stark zu sein,war oft schlecht gelaunt,lies ebenfalls Sachen liegen und es entstand noch mehr Distanz zwischen uns die ich auch immer wieder bemängelte,hin und wieder gab es wieder Nähe und auch mal Sex aber es fehlte etwas,ich fing an zu zweifeln dachte das sie wirklich so sei und versuchte mich Damit abzufinden denn ich liebe sie,und sie zeigte mir immer wieder das sie mich auch liebt ob durch ihre Art in die ich mich damals verliebte oder durch Geschenke die sie mir zu Weihnachten machte die nicht viel kosteten aber deutlich zeigten das ich ihr nicht egal bin ...dann kam 2019 ...vor gut einer Woche sprach ich sie an das ich mich mit ihr unterhalten möchte da mir etwas komisch vorkam,sie war 2-3 mal samstags rausgegangen und hatte irgendwann dabei jemanden kennen gelernt mit dem sie sich gut verstehe,das sagte sie mir alles offen und ehrlich,ich habe sie immer weggebracht und abgeholt und Habe denjenigen auch man kurz getroffen. Er ist gute 8 Jahre jünger als sie in auch wenn ich ihr vertraue und es ihr gerne gönne das sie sich mit jemanden unterhalten kann,da sie so gut wie keine Freunde hat,machte es mir Magen schmerzen denn ich wollte immer neben ihrem Partner auch ihr bester Freund sein.und das wollte ich bereden. Dabei kam heraus dass die ebenfalls mit mir reden wolle,ich war erstaunt,entsetzt und verletzt als sie mir sagte das sie sich nicht sicher sei und glaube mir nicht mehr die Nähe geben zu können die ich brauche ! Ich fragte sie was sie mir damit sagen will und bekam keine so richtig klare Antwort,ich versuchte mit ihr zu reden und Schluss endlich verbrachte ich die Nacht im Auto,bzw. im Büro meiner Arbeit,wir redeten nochmal und ich hatte das Gefühl das sie alles nur blockt,sich nicht öffnet,einzig der Vorfall von 2016 wurde von ihr als Grund angeführt und das unsere Beziehung seitdem einen „Knacks“habe was sie 2 Jahre lang bestritt ...ich sagte ihr das ich das mit ihr aufarbeiten wolle einen neu Anfang machen möchte und alles tun werde,das sie nur offen dafür sein muss ...ich sagte ihr noch das ich ihr ruhe lasse packte das nötigste und verbrachte die letzte Woche bei meinen Eltern ...es war die Hölle für mich und ich hoffte sehr das sie sich meldet das tat sie nicht,nach kontaktieren ihrer Mutter fasste ich den Entschluss mich gestern bei ihr zu melden,ich rief an und sie ging auch beim 3. Versuch nicht dran ,verzweifelt schickte ich ihr eine Nachricht in der ich sie fragte wie es ihr geht,und ob sie etwas braucht ...eine Stunde später kam eine Antwort in der sie schrieb „das es so gehe ,und das sie nichts braucht und bedankte sich ...ich fragte daraufhin ob wir uns sehen können und das taten wir ,ein Gespräch von gut 11/2 Stunden brachte uns auch nicht weiter und verstörte meinen Eindruck nur das sie in Gedanken vergraben ist und alles abblockt,nicht bereit ist über das was in ihrem Kopf vorgeht zu reden wir vereinbarten das wir uns morgen,treffen werden um nochmals zu reden ...sie will sich melden sobald sie wach ist,ich weiß nicht was ich tun soll oder Kann um sie dazu zu bringen es zu versuchen,sich zu öffnen,mit reiner Logik komme ich nicht weiter habe ich das Gefühl,auch weiß ich nicht wie ich sie an früher erinnern kann um ihr vor Augen zu halten wieviel gutes wir hatten und das ich kämpfen will da ich die letzten 6 Jahre nicht wegwerfen will,immerhin wäre dann alles besonders die Qualen die jeder von uns die letzten 2 Jahre mit sich herum geschleppt hat umsonst gewesen ...ich bin für alles dankbar,Lg Christian

Mehr lesen

25. Februar um 11:38
In Antwort auf christian.

Hallo,ich bin neu hier und hoffe ehrlich gesagt Hilfe oder Ratschläge zu bekommen um meine Beziehung zu retten/neu anzufangen oder zumindest irgendwie mit der jetzigen Situation klar zu kommen,mein Name ist Christian,mittlerweile bin ich fast 35 Jahre alt.

alles begann Silvester 12/13 dort traf ich auf einer Party eine bekannte und nach kurzem zusammen feiern liefen wir nschts im Regen durch die Stadt und unterhielten uns,5 Tage später war es soweit und ich führte sie zum Essen aus.dort begann eine sehr Hingabe volle Beziehung mit einer Frau von 21 Jahren,die mich anhimmelte und aus ihrer verschlossenen Hülle herauskam,sich toll entwickelte und mir der größte Sonnenschein im Leben war,mir Sicherheit gab,und trotz einiger Unerfahrenheit in vielen Dingen sich alles mit mir traute,sich sicher und geborgen fühlte.Im august 14‘ zogen wir zusammen und alles war perfekt,es war das wichtigste das wir zusammen waren,inkl. Ihrer beiden Katzen die ich als katzenfreund schnell ins Herz geschlossen hatte auch wenn ich mich auf die Situation mit reinen hauskatzen und die daraus resultierenden leichten Einschränkungen (lüften wer etwas problematisch und Urlaub war auch nicht unbedingt drin,da sie nur mir vertraute was die beiden anging,ebenso war es mit Besuch immer etwas komplizier da Eine der beiden recht schnell Panik bekam )erst einstellen musste.alles war perfekt,dann kam eine Zeit in der wir gesundheits bedingt keinen Sex haben konnten,es zog sich und es war frustrierend,in dieser Zeit versuchte ich unteranderem spuren aus meiner Vergangenheit zu bereinigen,die schlicht und ergreifend von mir vergessen wurden,so sind zum Beispiel Fotos einer ex beim Umzug mit in unsere neue Wohnung gekommen die meinem Sonnenschein in die Hände fielen als sie aufräumte,ich spühre sehr intensiv das sie etwas bedrückt und es dauerte lange bis sie vor mir in Tränen ausbrach und sagte das sie diese gefunden habe,sie hatte Angst ich würde sauer sein weil sie an meinen Sachen war,ich war geschockt und erleichtert zugleich nahm sie in den Arm und sagte ihr das es unsere Wohnung sei und erklärter ihr das ich von den Fotos nichts mehr wusste,nahm sie an die Hand und ging mit den Fotos und ihr zum Grill wo wir sie verbrannten.das war Ende 2015 .Dann kam der Tag an dem sie auf unserem Tablet etwas nachsehen wollte in 2016 und dabei auf Accounts von mir stieß die ich noch aus der Zeit vor ihr hatte,ich brauche denke ich nicht zu erwähnen um was es sich handelt,ich wollte sie löschen doch aus Frust über das noch immer zum Erliegen gekommene sexleben stöberte ich vorher noch einmal hier und da und das hat sie gesehen,irgendwann konnte ich aus ihr herausbekommen was los ist und wir redeten darüber,mir war klar das ihr Vertrauen einen Bruch bekommen hatte und das ich einen Riesen Schaden verursacht habe,unsere Beziehung ging weiter und irgendwann lies die Gesundheit auch wieder zu das wir wie gewohnt Sex haben konnten,nur war es nicht mehr wie gewohnt immer wieder merkte ich an verschiedenen Dingen das etwas nicht stimmt,ob es ihr Verhalten mir gegenüber war oder Andere Dinge,ich spühre es und sprach sie mehrfach darauf an ob es noch damit zu tun hatte ! Dies bestritt sie immer wieder und ich verfiel immer mehr ins nachdenken ,versuchte ihr Vertrauen zurück zu gewinnen,schenkte ihr eine Liste mit all meinen Daten und den dazu gehörigen Passwörtern versuchte aufmerksam zu sein sie glücklich zu machen hin und wieder klappte es doch es war immer wieder deutlich zu spühren das etwas nicht stimmt ! Immer wieder Sprach ich Sie darauf an,sie tat vieles mit Begründungen ab wie „ich bin halt so „ oder auch „ich bin halt launisch“ oder auch „man gibt sich ja anfangs nie so wie man wirklich ist „ es stand fest das diese Person nicht mehr die ist sie ich kennen lernte und liebte,viel mehr das diejenige die ich liebe unter etwas begraben ist und nicht darüber spricht,2016 endete für mich mit 2 großen familiären Verlusten zum einen verstarb meine Großmutter kurz vor Weihnachten und zum anderen beerdigte ich mit meiner Familie am Sylvester morgen einen kleinen Kater den ich von einem Hof geholt habe aufgrund seines Gesundheitszustandes,der leider so schlecht war das selbst eine op ihn nicht retten konnten,beide Ereignisse lassen mich noch heute trauern und ich fand es schade das meine Freundin an diesem Sylvester morgen nicht so zur Seite stand wie auf der Beerdigung zuvor bei meiner Großmutter,ebenso war sie auch nicht an dem Abend dabei als meine Mutter mich anrief um mir zu sagen das Oma im Sterben liegt ...ich wusste das ich sie verletzt habe und bin mir auch bis heute nicht sicher ob sie nicht mitwollte um uns nicht zu stören da sie eine sehr zurückhaltende Natur ist .es war 2017 und ich wollte alles wieder besser machen mit der Trauer abschließen und mich auf sie konzentrieren nahm hin das die Nähe nicht mehr die war wie es war und hoffte,ihr mit einem Antrag im 9/17 zeigen zu können wie ernst es mir ist,für diesen fuhr ich samstags morgens ca 400km zu dem Ort wo sie mit ihrer Familie Urlaub machte und tat es,sie freute sich und sagte ja ...doch das Ausmaß der Freude gestaltetet sich spührbar nicht so wie ich es erwartet und im Nachhinein weiß ich das es zu früh war ! Das Thema heiraten kam nicht mehr zum Gespräch,mittlerweile war es 2018 und es lief nichts mehr gut,der Haushalt klappte garnicht dauernd lies sie Sachen irgendwo liegen und es war das reinste Chaos,ich lies mich davon mit herunter ziehen statt stark zu sein,war oft schlecht gelaunt,lies ebenfalls Sachen liegen und es entstand noch mehr Distanz zwischen uns die ich auch immer wieder bemängelte,hin und wieder gab es wieder Nähe und auch mal Sex aber es fehlte etwas,ich fing an zu zweifeln dachte das sie wirklich so sei und versuchte mich Damit abzufinden denn ich liebe sie,und sie zeigte mir immer wieder das sie mich auch liebt ob durch ihre Art in die ich mich damals verliebte oder durch Geschenke die sie mir zu Weihnachten machte die nicht viel kosteten aber deutlich zeigten das ich ihr nicht egal bin ...dann kam 2019 ...vor gut einer Woche sprach ich sie an das ich mich mit ihr unterhalten möchte da mir etwas komisch vorkam,sie war 2-3 mal samstags rausgegangen und hatte irgendwann dabei jemanden kennen gelernt mit dem sie sich gut verstehe,das sagte sie mir alles offen und ehrlich,ich habe sie immer weggebracht und abgeholt und Habe denjenigen auch man kurz getroffen. Er ist gute 8 Jahre jünger als sie in auch wenn ich ihr vertraue und es ihr gerne gönne das sie sich mit jemanden unterhalten kann,da sie so gut wie keine Freunde hat,machte es mir Magen schmerzen denn ich wollte immer neben ihrem Partner auch ihr bester Freund sein.und das wollte ich bereden. Dabei kam heraus dass die ebenfalls mit mir reden wolle,ich war erstaunt,entsetzt und verletzt als sie mir sagte das sie sich nicht sicher sei und glaube mir nicht mehr die Nähe geben zu können die ich brauche ! Ich fragte sie was sie mir damit sagen will und bekam keine so richtig klare Antwort,ich versuchte mit ihr zu reden und Schluss endlich verbrachte ich die Nacht im Auto,bzw. im Büro meiner Arbeit,wir redeten nochmal und ich hatte das Gefühl das sie alles nur blockt,sich nicht öffnet,einzig der Vorfall von 2016 wurde von ihr als Grund angeführt und das unsere Beziehung seitdem einen „Knacks“habe was sie 2 Jahre lang bestritt ...ich sagte ihr das ich das mit ihr aufarbeiten wolle einen neu Anfang machen möchte und alles tun werde,das sie nur offen dafür sein muss ...ich sagte ihr noch das ich ihr ruhe lasse packte das nötigste und verbrachte die letzte Woche bei meinen Eltern ...es war die Hölle für mich und ich hoffte sehr das sie sich meldet das tat sie nicht,nach kontaktieren ihrer Mutter fasste ich den Entschluss mich gestern bei ihr zu melden,ich rief an und sie ging auch beim 3. Versuch nicht dran ,verzweifelt schickte ich ihr eine Nachricht in der ich sie fragte wie es ihr geht,und ob sie etwas braucht ...eine Stunde später kam eine Antwort in der sie schrieb „das es so gehe ,und das sie nichts braucht und bedankte sich ...ich fragte daraufhin ob wir uns sehen können und das taten wir ,ein Gespräch von gut 11/2 Stunden brachte uns auch nicht weiter und verstörte meinen Eindruck nur das sie in Gedanken vergraben ist und alles abblockt,nicht bereit ist über das was in ihrem Kopf vorgeht zu reden wir vereinbarten das wir uns morgen,treffen werden um nochmals zu reden ...sie will sich melden sobald sie wach ist,ich weiß nicht was ich tun soll oder Kann um sie dazu zu bringen es zu versuchen,sich zu öffnen,mit reiner Logik komme ich nicht weiter habe ich das Gefühl,auch weiß ich nicht wie ich sie an früher erinnern kann um ihr vor Augen zu halten wieviel gutes wir hatten und das ich kämpfen will da ich die letzten 6 Jahre nicht wegwerfen will,immerhin wäre dann alles besonders die Qualen die jeder von uns die letzten 2 Jahre mit sich herum geschleppt hat umsonst gewesen ...ich bin für alles dankbar,Lg Christian 

Hallo lieber Christian,

du hast in deinem Text mehrere unterschiedliche Aspekte genannt, die für sich gesehen Stoff für einen eigenen Thread wären. Ich versuche nach Möglichkeit, auf alle von dir genannten Punkte einzugehen.

Zum Thema Bilder von der Ex-Partnerin bzw. alte Accounts auf dem Taplet

Bist du dir sicher, dass es die richtige Entscheidung war die Bilder von deiner Ex-Freundin zu verbrennen bzw. hast du es getan, weil DU das wolltest oder weil deine FREUNDIN das wollte? Jeder hat ein Recht auf Vergangenheit. Du, deine Freundin, wir alle. Ab einem bestimmten Alter, gibt es Menschen nur noch mit "Gebrauchsspuren".  Daher ist es meiner Meinung nach völlig legitim, sich einige Bilder vom Ex-Partner/der Ex-Partnerin aufzubewahren. Ein möglicher Kompromiss wäre gewesen, die Bilder an einem Ort aufzubewahren, an dem du nicht ständig Zugriff hast, sprich im Keller, in einer Kiste auf dem Schrank o.ä.

Zum Thema gesundheitliche Einschränkung/Sexualität

Wie du bereits geschrieben hast, kann es für beide Partner frustrierend sein, wenn das Sexleben über längere Zeit zum Erliegen kommt. Gerade wenn man längere Zeit nicht miteinander geschlafen hat, lohnt es sich im wahrsten Sinne des Wortes, sich erstmal langsam "vorzutasten". Allzu hohe Erwartung bzw. das Gefühl "Verdammt, ich muss jetzt auf Knopfdruck eine Leistung abliefern" führen zu hohen Druck auf beiden Seiten und ersticken die Erotik/Romantik im Keim.

Mein Tipp: mal etwas Gutes für die Partnerin tun, ohne sexuelle Hintergedanken. Sprich ein Bad einlassen, eine Massage, ein romantisches Abendessen etc. Wenn sie dann Lust auf Intimität bekommt, versuch nicht wieder in alte Muster zu verfallen und verkrampft mit ihr schlafen zu wollen. Stattdessen spürt gemeinsam eure intime Zweisamkeit mit allen Sinnen die dazu gehören. Sprich mit riechen, schmecken, sanften Berührungen, dieses unvergleichliche Gefühl von "nackter Haut auf nackter Haut".

Oder kommt euch sexuelle näher, ohne direkte Penetration. Wofür hat Frau/Mann schließlich Zunge und Finger? 

Zum Thema neue Bekanntschaft deiner Freundin/um sie Kämpfen/Heiratsantrag

Es tut mir leid, dir das so direkt sagen zu müssen: in der Hinsicht hast du echt Bockmist gebaut.

Anstatt die neue Bekanntschaft deiner Freundin zum Anlass zu nehmen, ebenfalls mal wieder raus zu gehen, neue Freunde kennenzulernen oder ggf. alte Freundschaften wieder zu beleben, reagierst du mit klammern, Einengung und Eifersucht. Mehr noch, du fährst ihr 400 km in den Urlaub hinterher um ihr einen Heiratsantrag zu machen.

Damit signalisierst du vorallem eins:

"Ohne dich bin ich geliefert, denn ich schaffe es nicht, mich alleine glücklich zu machen und deshalb möchte ich dich mit niemanden teilen."


Autsch! Aus der Nummer kommst du so leicht nicht mehr raus. Den größten Fehler den du jetzt machen kannst ist zu glauben, dass du auf Teufel komm raus ihr Traummann sein musst, sprich du musst ihr einfach alles recht machen und möglichst gefällig sein, damit sie merkt, was für ein toller Kerl du bist. Damit begiebst du dich in eine dermaßen unterwürfige Position, dass du sie regelrecht in die Arme eines anderen Mannes schubsen wirst. Deine Freundin realisiert vermutlich gerade, in was für einer Abhänigkeitsbeziehung ihr Beide steckt und möchte sich einfach nur noch aus diesem "Klammergriff" lösen.

Lösungsvorschlag

Hör auf, ihr hinterher zu schreiben, zu telefonieren etc. und komme ein bisschen zur Ruhe. Halte dir vor Augen, dass diese Frau nicht Gott oder dein Lebensretter ist und das sie auch ihren Teil zu der Situation beigetragen hat. Gib dir nur die Schuld für Dinge, die du nach ehrlicher Selbstreflektion als deinen Fehler anerkennst.

Nimm dir eine Auszeit. Fahr alleine in den Urlaub oder nimm dir zumindest Zeit für Dinge, die auschließlich dir Spaß machen.

Nutze diese Zeit um dir ausgiebig Gedanken darüber zu machen, ob du diese auf Abhängkeit basierende Beziehung noch retten willst oder ob es für dich, dein Leben, deine Zukunft und deine Persönlichkeitsentwicklung besser wäre, neue Wege einzuschlagen.

Und mit dieser emotionalen Klarheit, gehst du in das Gespräch mit deiner Freundin.

Ich wünsche dir alles Gute!

Beste Grüße
Matthias

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 14:15
In Antwort auf custer

Hallo lieber Christian,

du hast in deinem Text mehrere unterschiedliche Aspekte genannt, die für sich gesehen Stoff für einen eigenen Thread wären. Ich versuche nach Möglichkeit, auf alle von dir genannten Punkte einzugehen.

Zum Thema Bilder von der Ex-Partnerin bzw. alte Accounts auf dem Taplet

Bist du dir sicher, dass es die richtige Entscheidung war die Bilder von deiner Ex-Freundin zu verbrennen bzw. hast du es getan, weil DU das wolltest oder weil deine FREUNDIN das wollte? Jeder hat ein Recht auf Vergangenheit. Du, deine Freundin, wir alle. Ab einem bestimmten Alter, gibt es Menschen nur noch mit "Gebrauchsspuren".  Daher ist es meiner Meinung nach völlig legitim, sich einige Bilder vom Ex-Partner/der Ex-Partnerin aufzubewahren. Ein möglicher Kompromiss wäre gewesen, die Bilder an einem Ort aufzubewahren, an dem du nicht ständig Zugriff hast, sprich im Keller, in einer Kiste auf dem Schrank o.ä.

Zum Thema gesundheitliche Einschränkung/Sexualität

Wie du bereits geschrieben hast, kann es für beide Partner frustrierend sein, wenn das Sexleben über längere Zeit zum Erliegen kommt. Gerade wenn man längere Zeit nicht miteinander geschlafen hat, lohnt es sich im wahrsten Sinne des Wortes, sich erstmal langsam "vorzutasten". Allzu hohe Erwartung bzw. das Gefühl "Verdammt, ich muss jetzt auf Knopfdruck eine Leistung abliefern" führen zu hohen Druck auf beiden Seiten und ersticken die Erotik/Romantik im Keim.

Mein Tipp: mal etwas Gutes für die Partnerin tun, ohne sexuelle Hintergedanken. Sprich ein Bad einlassen, eine Massage, ein romantisches Abendessen etc. Wenn sie dann Lust auf Intimität bekommt, versuch nicht wieder in alte Muster zu verfallen und verkrampft mit ihr schlafen zu wollen. Stattdessen spürt gemeinsam eure intime Zweisamkeit mit allen Sinnen die dazu gehören. Sprich mit riechen, schmecken, sanften Berührungen, dieses unvergleichliche Gefühl von "nackter Haut auf nackter Haut".

Oder kommt euch sexuelle näher, ohne direkte Penetration. Wofür hat Frau/Mann schließlich Zunge und Finger? 

Zum Thema neue Bekanntschaft deiner Freundin/um sie Kämpfen/Heiratsantrag

Es tut mir leid, dir das so direkt sagen zu müssen: in der Hinsicht hast du echt Bockmist gebaut.

Anstatt die neue Bekanntschaft deiner Freundin zum Anlass zu nehmen, ebenfalls mal wieder raus zu gehen, neue Freunde kennenzulernen oder ggf. alte Freundschaften wieder zu beleben, reagierst du mit klammern, Einengung und Eifersucht. Mehr noch, du fährst ihr 400 km in den Urlaub hinterher um ihr einen Heiratsantrag zu machen.

Damit signalisierst du vorallem eins:

"Ohne dich bin ich geliefert, denn ich schaffe es nicht, mich alleine glücklich zu machen und deshalb möchte ich dich mit niemanden teilen."


Autsch! Aus der Nummer kommst du so leicht nicht mehr raus. Den größten Fehler den du jetzt machen kannst ist zu glauben, dass du auf Teufel komm raus ihr Traummann sein musst, sprich du musst ihr einfach alles recht machen und möglichst gefällig sein, damit sie merkt, was für ein toller Kerl du bist. Damit begiebst du dich in eine dermaßen unterwürfige Position, dass du sie regelrecht in die Arme eines anderen Mannes schubsen wirst. Deine Freundin realisiert vermutlich gerade, in was für einer Abhänigkeitsbeziehung ihr Beide steckt und möchte sich einfach nur noch aus diesem "Klammergriff" lösen.

Lösungsvorschlag

Hör auf, ihr hinterher zu schreiben, zu telefonieren etc. und komme ein bisschen zur Ruhe. Halte dir vor Augen, dass diese Frau nicht Gott oder dein Lebensretter ist und das sie auch ihren Teil zu der Situation beigetragen hat. Gib dir nur die Schuld für Dinge, die du nach ehrlicher Selbstreflektion als deinen Fehler anerkennst.

Nimm dir eine Auszeit. Fahr alleine in den Urlaub oder nimm dir zumindest Zeit für Dinge, die auschließlich dir Spaß machen.

Nutze diese Zeit um dir ausgiebig Gedanken darüber zu machen, ob du diese auf Abhängkeit basierende Beziehung noch retten willst oder ob es für dich, dein Leben, deine Zukunft und deine Persönlichkeitsentwicklung besser wäre, neue Wege einzuschlagen.

Und mit dieser emotionalen Klarheit, gehst du in das Gespräch mit deiner Freundin.

Ich wünsche dir alles Gute!

Beste Grüße
Matthias

Hallo Matthias,vielen Dank für deine Antwort,nun zu den Bilder ist es nicht so das ich mich nicht trauen würde es hier offen und ehrlich zu sagen wenn ich sie hätte behalten wollen.
ich habe schon wärend meines Auszuges bei meinen Eltern alles weggeworfen was meiner Meinung zwar zu meiner Vergangenheit gehört ich aber definitiv von mir aus nicht mehr brauchte,ich kann also ganz klar sagen ja ich wollte sie wegschmeißen bzw. Verbrennen um ihr deutlich zu machen das diese Bilder mir nichts bedeuten,es war wirklich unbewusst das diese noch da waren.

Das mit dem Sex,ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr wie es genau war nur das ich mich immer mehr verkroch und frustriert war,ich wusste das es nicht geht und was der Grund dafür war.
Im Nachhinein gesehen das ich sie schon sehr bedrängt habe,da ich mir bei jeder stärkeren Nähe etwas davon versprach.
was bei ihr sicherlich nicht das Gefühl des Verständnisses von meiner Seite ihr gegenüber gab.

die Bekanntschaft,
die kam erst vor ein paar Wochen zu Stande wo bei uns schon alles ziemlich schlecht lief und mir noch nicht ganz klar war was überhaupt gerade um mich herum passiert,den Heiratsantrag machte ich ihr aber schon in 2017,ja zu der Zeit wusste ich das dass vertrauen zu mir nicht mehr so war wie früher,und ja ich wollte ihr damit zeigen das ich nur sie will,habe mir darüber auch im Vorfeld Gedanken gemacht und nahm es gerne in Kauf die Strecke zu fahren,mein Fehler dabei war zu denken das wenn sie ja sagt alles ist wie früher,sie sagte auch ja ...aber ich konnte halt deutlich merken das etwas fehlt,nun weiß ich das ich es völlig falsch angefangen habe und mich erst darauf hätte konzentrieren müssen das sie mir wieder voll und ganz vertrauen kann,was du zu dem Thema Tablet schreibst hört sich vernünftig an ich kann aber auch gut nachvollziehen wie es ihr dabei gegangen sein muss.

zu deinem Lösungsvorschlag,vielen Dank für deine Ehrlichkeit ! Ich habe wie sich jeder denken wird,viel nachgedacht,an sie gedacht,über uns,Fehlersuche betrieben uvm.
auch ob ich sie will und ja verdanmmt ich will sie ! Denn ich weiß wie sie vor dieser ganzen Geschichte war und was sie für den,den sie liebt bereit ist zu tun und das war mehr als alles was andere Beziehungen vor ihr taten,ja sie ist etwas ganz besonderes für mich,mir ist aber auch durchaus bewusst das ich nicht bloß für Sie lebe,ich bin ebenfalls bereit für die jenigen die ich liebe alles zu tun nur Scheinbar führt diese eigentlich positive Art wie ich behaupten will offensichtlich dazu das Man(n) uninteressant Wird ?! 

Unser letztes Gespräch,beendeten wir ohne irgendwas konkretes da es spät war und sie arbeiten musste,es fiel von ihr unter anderem der Satz „ich glaube ich brauche diesen cut,auch wenn ich es bereuen werde/könnte“ was ich davon halten soll weiß ich bis jetzt nicht,ob sie es nur sagte um mir nicht direkt sagen zu müssen es ist schluss und mich damit direkt verletzen zu müssen,ich glaube eher das sie damit sagen wollte das sie Zeit für sich braucht...leider tat ich genau das falsche und meldete mich bei ihrer Mutter,immerhin hatte die mir geschrieben ich könne mich melden,nun alles wurde noch schlimmer und ich merkte das es der falsche Weg war.
mein Freundin,wollte sich vergangenen Sonntag melden um das Gespräch weiter zu führen,mit dem neugewonnenen wissen,ihr absolute Ruhe geben zu müssen und alle um sie herum auch in Ruhe zu lassen,hoffte ich das sie sich Zeit nimmt,abends Pinkte mein Handy und ich starrte auf das Display,sie war es. Und schrieb mir das es ihr lieber sei wenn wir das Gespräch Montag,also heute ! Weiter führen würden ...ich schrieb ihr darauf das es ok sei,das mein Vorschlag sei sie solle sich ein paar Tage oder Wochen Zeitnehmen und sich melden wie sie mag und kann ...nun hoffe ich heute den ganzen Tag schon das sie sich wirklich die Zeit nimmt es und ich nichts von ihr hören werde,ich war seitdem nirgendwo mehr online,und habe zu allen Den Kontakt eingestellt ...so hoffe ich nun das sie es als Zeichen erkennt sich Zeit zu nehmen und ihre Entscheidung nicht per Kurzschluss Reaktion zu erzwingen ! auch wenn ich in der ersten Woche unserer räumlichen Trennung fast alles getan habe was wohl eher dazu führen könnte ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 14:26

Hallo Theola,auch dir vielen Dank für deine Antwort,nun der Vorfall mit dem Tablet war zuerst,und ja es war 2016 ...und davor war sie immer für mich da hat sogar einmal unerlaubt die Arbeit verlassen um für mich da zu sein,beide Verluste ereigneten sich nach dem Vertrauensbruch meiner seits,und sie war in gewissem Maße schon da nur leider nicht so wie ich es erwartet hätte,die neue Bekanntschaft gibt es erst seit ein paar Wochen und ich glaube ihr das sie sich nur gut mit ihm versteht,ich sehe das nicht mit blauen Augen,aber kenne sie gut genug um zu wissen das sie niemals Fremdgehen würde,auch wenn es mich in der Situation in der sie die Bekanntschaft machte ,Magenschmerzen bereitete,immerhin hat sie mir sofort davon erzählt und offen gesagt wie es ist,aus diesem Grund und auch in dem wissen das ich mit dieser Meinung auf die Schnauze fallen könnte,muss ich sie was das angeht aber in Schutz nehmen,ebenfalls kann ich schon verstehen was das in 2016 in ihr ausgelöst haben muss,sie ist eine recht ruhige in sich gekehrte Person,aus der es zeitweilig schwer war heraus zu bekommen was sie beschäftigt,was es mir offen gesagt,nicht unbedingt einfach gemacht hat auf Probleme oder Dinge die sie beschäftigen einzugehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 15:11

Hi Tommycat,nun ob und wenn ja was sie sich eingesteht kann ich nicht sagen da sie mit mir darüber was in ihr alles vorgeht nicht spricht oder gesprochen hat,vielmehr hat sie meines Empfindens nach oft den einfachen Weg gewählt und alles mit sich ausgemacht,statt eine direkte Konfrontation zu wählen.
was die neue Bekanntschaft angeht,ja ich muss für mich selbst mit allen rechnen,bin aber dennoch davon überzeugt das es tatsächlich eine reine Bekanntschaft ist,tja und wie es mit mir dann weiter geht das weiß ich auch nicht genau,Gedanken dazu habe ich hin und wieder,nur ehrlich gesagt will ich da noch garnicht so recht dran denken auch wenn ich weiß wie wichtig es sein könnte für den Fall einen Plan zu haben ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 15:54

Danke für den Tipp,ich werde ihn befolgen ! Nun was du schreibst ist alles möglich,nur muss ich auch beachten das ich ebenfalls weibliche freubde habe mit denen ich mich auch hin und wieder treffe was dass angeht könne mir man da auch nachsagen der lässt sich jetzt bei der und der im Bett trösten,und wie gesagt sie hat im Grunde nur eine gute Bekannte mit der sie aber auch nur selten mal rausging,ich möchte momentan einfach glauben das es wirklich eine rein platonische Bekanntschaft ist,wie gesagt alle anderen evehtiqlitäten habe ich im hiterkopf ! Ich bin wirklich überrascht und froh das es hier Leute gibt die sich um die Probleme eines unbekannten so viele Gedanken machen ! Dafür ein dickes Dankeschön ! Es hilft darüber zu schreiben..und andere Sichtweisen und Meinungen zu hören 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 19:02

Ja,Fehler haben wir beide gemacht,das sehe ich nun auch so. Vor einer Woche habe ich die Fehler nur bei mir gesucht,dennoch bin ich der Meinung das wir nach 6 Jahren nicht einfach alles hinschmeissen sollten,mein Empfinden ist das wir uns keine Möglichkeit gegeben haben das was vorgefallen ist zu verarbeiten,was für beide wichtig gewesen wäre.
ich habe nicht vor ihr irgendwo hin zu kriechen,ich will nur das sie sich Zeit nimmt um nachzudenken,was sie will und ich glaube das dass schon 2-3 Wochen dauern kann oder ? Wie gesagt sie ist ein sehr introvertierter Mensch,ich bin nun in der Lage ihr diese Zeit zu geben geistig wie auch vom Umfeld her,vielleicht hätte ich es gleich so tun sollen, und nicht alle um sie herum Anschreiben sollen in dem Glauben Sie bekäme davon nichts mit,wie gesagt seid Samstag habe ich mich komplett abgeschottet,kein WhatsApp,kein online Status vergleichen nichts mehr !...hoffe es hilft ihr mal abzuschalten und festzustellen was sie will oder ob ich ihr als Partner fehle...drückt mir die Daumen das sie sich die Zeit nimmt und sich nicht heute schon meldet ! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 20:36

Ich hoffe es,warten wir es ab ich für meinen Teil bin für heute beruhigter wenn es 21:30 ist denn dann gehe ich davon aus das sie sich Zeit auch  nimmt..danke für die Worte ich werde drüber nachdenken wie und ob ich dann zeitnah darauf reagiere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar um 23:22
In Antwort auf christian.

Ja,Fehler haben wir beide gemacht,das sehe ich nun auch so. Vor einer Woche habe ich die Fehler nur bei mir gesucht,dennoch bin ich der Meinung das wir nach 6 Jahren nicht einfach alles hinschmeissen sollten,mein Empfinden ist das wir uns keine Möglichkeit gegeben haben das was vorgefallen ist zu verarbeiten,was für beide wichtig gewesen wäre.
ich habe nicht vor ihr irgendwo hin zu kriechen,ich will nur das sie sich Zeit nimmt um nachzudenken,was sie will und ich glaube das dass schon 2-3 Wochen dauern kann oder ? Wie gesagt sie ist ein sehr introvertierter Mensch,ich bin nun in der Lage ihr diese Zeit zu geben geistig wie auch vom Umfeld her,vielleicht hätte ich es gleich so tun sollen, und nicht alle um sie herum Anschreiben sollen in dem Glauben Sie bekäme davon nichts mit,wie gesagt seid Samstag habe ich mich komplett abgeschottet,kein WhatsApp,kein online Status vergleichen nichts mehr !...hoffe es hilft ihr mal abzuschalten und festzustellen was sie will oder ob ich ihr als Partner fehle...drückt mir die Daumen das sie sich die Zeit nimmt und sich nicht heute schon meldet ! 

Hallo allerseits,ich hätte gerne eure Meinung...
nun hätte ich mich darauf eingestellt das sie sich Zeit nimmt,nachdenkt und aufeinmal kam heute eine Nachricht von ihr mit der Frage ob ich nachher Zeit hätte....ich antwortet ihr und sagte ihr wann ich bei ihr (in unserer Wohnung) sein kann,das war um 19 Uhr entgegen meiner gewöhnlichen Verspätung war ich pünktlich da,dort eröffnete sie mir dann das sie noch immer der Meinung sei einen cut machen zu müssen,mich aber nicht ganz verlieren wolle...meinen Standpunkt zum Thema „lass uns Freunde bleiben“  kennt sie,gerade wenn es keine einvernehmliche Trennung ist kann das nicht funktionieren und dient höchstens dem guten Gewissen.
ebenso kennt sie auch meine Meinung zu uns und unserer Beziehung,das ich die Liebe und uns retten möchte,dies legte ich ihr nochmals Nahe und blieb dabei freundlich und lies keine großen Emotionen zu. Ich versuchte ihr gute Erinnerungen ins Gedächtnis zu rufen und wir redeten unter anderem auch über uns,sie lies unter anderem auch Berührungen zu die sie anfangs verweigerte,ich bat sie sich deutlich zu machen was eine Trennung bedeutet und wie es danach aussieht,das ich dann weg bin inkl. Der Möglichkeit es nochmal zu versuchen ...nach längerem hin und her sagte sie sie wolle sich alles nochmals durch den Kopf gehen lassen...ich bin mir nun nicht sicher ob sie es nur sagte um endlich Ruhe für heute zu haben,mir damit einen Gefallen zu tun und mich dann erst in ein paar Tagen komplett ab zu servieren oder ob sie es doch ernst nimmt und sich nochmal richtig Gedanken zu uns macht ?! 
Mich nimmt es alles sehr mit und ich weiß überhauptnicht was ich noch denken soll...ich will sie nicht verlieren nicht ohne es ernsthaft versucht zu haben unserer Beziehung zu retten und erst garnicht nachdem wir uns so lange herumgequält haben ohne das wir wussten was überhaupt los ist ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar um 23:48
In Antwort auf christian.

Hallo,ich bin neu hier und hoffe ehrlich gesagt Hilfe oder Ratschläge zu bekommen um meine Beziehung zu retten/neu anzufangen oder zumindest irgendwie mit der jetzigen Situation klar zu kommen,mein Name ist Christian,mittlerweile bin ich fast 35 Jahre alt.

alles begann Silvester 12/13 dort traf ich auf einer Party eine bekannte und nach kurzem zusammen feiern liefen wir nschts im Regen durch die Stadt und unterhielten uns,5 Tage später war es soweit und ich führte sie zum Essen aus.dort begann eine sehr Hingabe volle Beziehung mit einer Frau von 21 Jahren,die mich anhimmelte und aus ihrer verschlossenen Hülle herauskam,sich toll entwickelte und mir der größte Sonnenschein im Leben war,mir Sicherheit gab,und trotz einiger Unerfahrenheit in vielen Dingen sich alles mit mir traute,sich sicher und geborgen fühlte.Im august 14‘ zogen wir zusammen und alles war perfekt,es war das wichtigste das wir zusammen waren,inkl. Ihrer beiden Katzen die ich als katzenfreund schnell ins Herz geschlossen hatte auch wenn ich mich auf die Situation mit reinen hauskatzen und die daraus resultierenden leichten Einschränkungen (lüften wer etwas problematisch und Urlaub war auch nicht unbedingt drin,da sie nur mir vertraute was die beiden anging,ebenso war es mit Besuch immer etwas komplizier da Eine der beiden recht schnell Panik bekam )erst einstellen musste.alles war perfekt,dann kam eine Zeit in der wir gesundheits bedingt keinen Sex haben konnten,es zog sich und es war frustrierend,in dieser Zeit versuchte ich unteranderem spuren aus meiner Vergangenheit zu bereinigen,die schlicht und ergreifend von mir vergessen wurden,so sind zum Beispiel Fotos einer ex beim Umzug mit in unsere neue Wohnung gekommen die meinem Sonnenschein in die Hände fielen als sie aufräumte,ich spühre sehr intensiv das sie etwas bedrückt und es dauerte lange bis sie vor mir in Tränen ausbrach und sagte das sie diese gefunden habe,sie hatte Angst ich würde sauer sein weil sie an meinen Sachen war,ich war geschockt und erleichtert zugleich nahm sie in den Arm und sagte ihr das es unsere Wohnung sei und erklärter ihr das ich von den Fotos nichts mehr wusste,nahm sie an die Hand und ging mit den Fotos und ihr zum Grill wo wir sie verbrannten.das war Ende 2015 .Dann kam der Tag an dem sie auf unserem Tablet etwas nachsehen wollte in 2016 und dabei auf Accounts von mir stieß die ich noch aus der Zeit vor ihr hatte,ich brauche denke ich nicht zu erwähnen um was es sich handelt,ich wollte sie löschen doch aus Frust über das noch immer zum Erliegen gekommene sexleben stöberte ich vorher noch einmal hier und da und das hat sie gesehen,irgendwann konnte ich aus ihr herausbekommen was los ist und wir redeten darüber,mir war klar das ihr Vertrauen einen Bruch bekommen hatte und das ich einen Riesen Schaden verursacht habe,unsere Beziehung ging weiter und irgendwann lies die Gesundheit auch wieder zu das wir wie gewohnt Sex haben konnten,nur war es nicht mehr wie gewohnt immer wieder merkte ich an verschiedenen Dingen das etwas nicht stimmt,ob es ihr Verhalten mir gegenüber war oder Andere Dinge,ich spühre es und sprach sie mehrfach darauf an ob es noch damit zu tun hatte ! Dies bestritt sie immer wieder und ich verfiel immer mehr ins nachdenken ,versuchte ihr Vertrauen zurück zu gewinnen,schenkte ihr eine Liste mit all meinen Daten und den dazu gehörigen Passwörtern versuchte aufmerksam zu sein sie glücklich zu machen hin und wieder klappte es doch es war immer wieder deutlich zu spühren das etwas nicht stimmt ! Immer wieder Sprach ich Sie darauf an,sie tat vieles mit Begründungen ab wie „ich bin halt so „ oder auch „ich bin halt launisch“ oder auch „man gibt sich ja anfangs nie so wie man wirklich ist „ es stand fest das diese Person nicht mehr die ist sie ich kennen lernte und liebte,viel mehr das diejenige die ich liebe unter etwas begraben ist und nicht darüber spricht,2016 endete für mich mit 2 großen familiären Verlusten zum einen verstarb meine Großmutter kurz vor Weihnachten und zum anderen beerdigte ich mit meiner Familie am Sylvester morgen einen kleinen Kater den ich von einem Hof geholt habe aufgrund seines Gesundheitszustandes,der leider so schlecht war das selbst eine op ihn nicht retten konnten,beide Ereignisse lassen mich noch heute trauern und ich fand es schade das meine Freundin an diesem Sylvester morgen nicht so zur Seite stand wie auf der Beerdigung zuvor bei meiner Großmutter,ebenso war sie auch nicht an dem Abend dabei als meine Mutter mich anrief um mir zu sagen das Oma im Sterben liegt ...ich wusste das ich sie verletzt habe und bin mir auch bis heute nicht sicher ob sie nicht mitwollte um uns nicht zu stören da sie eine sehr zurückhaltende Natur ist .es war 2017 und ich wollte alles wieder besser machen mit der Trauer abschließen und mich auf sie konzentrieren nahm hin das die Nähe nicht mehr die war wie es war und hoffte,ihr mit einem Antrag im 9/17 zeigen zu können wie ernst es mir ist,für diesen fuhr ich samstags morgens ca 400km zu dem Ort wo sie mit ihrer Familie Urlaub machte und tat es,sie freute sich und sagte ja ...doch das Ausmaß der Freude gestaltetet sich spührbar nicht so wie ich es erwartet und im Nachhinein weiß ich das es zu früh war ! Das Thema heiraten kam nicht mehr zum Gespräch,mittlerweile war es 2018 und es lief nichts mehr gut,der Haushalt klappte garnicht dauernd lies sie Sachen irgendwo liegen und es war das reinste Chaos,ich lies mich davon mit herunter ziehen statt stark zu sein,war oft schlecht gelaunt,lies ebenfalls Sachen liegen und es entstand noch mehr Distanz zwischen uns die ich auch immer wieder bemängelte,hin und wieder gab es wieder Nähe und auch mal Sex aber es fehlte etwas,ich fing an zu zweifeln dachte das sie wirklich so sei und versuchte mich Damit abzufinden denn ich liebe sie,und sie zeigte mir immer wieder das sie mich auch liebt ob durch ihre Art in die ich mich damals verliebte oder durch Geschenke die sie mir zu Weihnachten machte die nicht viel kosteten aber deutlich zeigten das ich ihr nicht egal bin ...dann kam 2019 ...vor gut einer Woche sprach ich sie an das ich mich mit ihr unterhalten möchte da mir etwas komisch vorkam,sie war 2-3 mal samstags rausgegangen und hatte irgendwann dabei jemanden kennen gelernt mit dem sie sich gut verstehe,das sagte sie mir alles offen und ehrlich,ich habe sie immer weggebracht und abgeholt und Habe denjenigen auch man kurz getroffen. Er ist gute 8 Jahre jünger als sie in auch wenn ich ihr vertraue und es ihr gerne gönne das sie sich mit jemanden unterhalten kann,da sie so gut wie keine Freunde hat,machte es mir Magen schmerzen denn ich wollte immer neben ihrem Partner auch ihr bester Freund sein.und das wollte ich bereden. Dabei kam heraus dass die ebenfalls mit mir reden wolle,ich war erstaunt,entsetzt und verletzt als sie mir sagte das sie sich nicht sicher sei und glaube mir nicht mehr die Nähe geben zu können die ich brauche ! Ich fragte sie was sie mir damit sagen will und bekam keine so richtig klare Antwort,ich versuchte mit ihr zu reden und Schluss endlich verbrachte ich die Nacht im Auto,bzw. im Büro meiner Arbeit,wir redeten nochmal und ich hatte das Gefühl das sie alles nur blockt,sich nicht öffnet,einzig der Vorfall von 2016 wurde von ihr als Grund angeführt und das unsere Beziehung seitdem einen „Knacks“habe was sie 2 Jahre lang bestritt ...ich sagte ihr das ich das mit ihr aufarbeiten wolle einen neu Anfang machen möchte und alles tun werde,das sie nur offen dafür sein muss ...ich sagte ihr noch das ich ihr ruhe lasse packte das nötigste und verbrachte die letzte Woche bei meinen Eltern ...es war die Hölle für mich und ich hoffte sehr das sie sich meldet das tat sie nicht,nach kontaktieren ihrer Mutter fasste ich den Entschluss mich gestern bei ihr zu melden,ich rief an und sie ging auch beim 3. Versuch nicht dran ,verzweifelt schickte ich ihr eine Nachricht in der ich sie fragte wie es ihr geht,und ob sie etwas braucht ...eine Stunde später kam eine Antwort in der sie schrieb „das es so gehe ,und das sie nichts braucht und bedankte sich ...ich fragte daraufhin ob wir uns sehen können und das taten wir ,ein Gespräch von gut 11/2 Stunden brachte uns auch nicht weiter und verstörte meinen Eindruck nur das sie in Gedanken vergraben ist und alles abblockt,nicht bereit ist über das was in ihrem Kopf vorgeht zu reden wir vereinbarten das wir uns morgen,treffen werden um nochmals zu reden ...sie will sich melden sobald sie wach ist,ich weiß nicht was ich tun soll oder Kann um sie dazu zu bringen es zu versuchen,sich zu öffnen,mit reiner Logik komme ich nicht weiter habe ich das Gefühl,auch weiß ich nicht wie ich sie an früher erinnern kann um ihr vor Augen zu halten wieviel gutes wir hatten und das ich kämpfen will da ich die letzten 6 Jahre nicht wegwerfen will,immerhin wäre dann alles besonders die Qualen die jeder von uns die letzten 2 Jahre mit sich herum geschleppt hat umsonst gewesen ...ich bin für alles dankbar,Lg Christian 

Ich staune immer wieder, wie...bunt die Welt ist.

Lieber Christian,

Dein Engagenemt in allen Ehren, aber es gibt keinen, aber auch wirklich gar keinen Grund für den sogenannten Vertrauensbruch, der zwischen Euch im Jahre 2016 passiert sein soll und den sie Dir heute noch zum Vorwurf macht, um von dem eigentlichen Problem, nämlich ihrer neuen Flamme abzulenken.

Aber erstmal zurück zum Jahr 2016:

Du hättest die Fotos nicht verbrennen dürfen, denn die Geschichte mit Deiner Ex ist ein Teil Deiner Person und diese Fotos stellen Erinnerungen dar und woraus besteht der Mensch, wenn nicht aus der Summe seiner Erfahrungen und eben Erinnerungen.
Sie hätte auch gar nicht zulassen dürfen, dass Du sie verbrennst. Sie hätte Dich eher voller Neugier nach Deiner Vergangenheit fragen müssen, weil Deine Vergangenheit zu Dir gehört. 

Deine alten Accounts. Was war denn darauf? Pornos? Und? Was ist daran schlimm? Selbst wenn Du Dir jetzt irgendwelche Bildchen oder Pornos anschauen würdest. Das hat doch nichts, rein gar nichts mit Deiner Beziehung zu ihr zu tun. Wenn sie nicht in der Lage ist zu differenzieren, hat sie ein Problem mit sich selbst.

Und zur Gegenwart: sie hat sich verliebt und traut sich noch nicht die Dinge beim Namen zu nennen.

Abgesehen davon sehe ich sie schon als ein wenig plemplem an. Aufgrund des oben Geschilderten.

Und Du bist für Dein Alter extrem unreif. 


 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar um 1:34

Nun vielen Dank für die ehrliche Meinung ob ich unreif bin weiß ich nicht,mag sein aber ich bin noch immer in sie verliebt.und es ist für mich auch nachvollziehbar da es seid Ende 16‘ spührbar anders war zwischen uns...auch wenn der Grund eher unscheinbar ist,und ja es mag sein das da etwas läuft von dem ich es nicht weiß,ich halte es für unwahrscheinlich da derjenige gerade 20 ist...ich weiß nichts ist unmöglich ! Aber vorallem befinde ich mich gerade in einem absoluten Gefühlschaos,meine längste Beziehung zu einer Frau die vielleicht in machen Augen plem plem ist die ich aber sehr liebe so wie Nie zuvor ist zuende...und ich weiß nicht was ich noch glauben & denken soll oder fühle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar um 8:51
In Antwort auf christian.

Nun vielen Dank für die ehrliche Meinung ob ich unreif bin weiß ich nicht,mag sein aber ich bin noch immer in sie verliebt.und es ist für mich auch nachvollziehbar da es seid Ende 16‘ spührbar anders war zwischen uns...auch wenn der Grund eher unscheinbar ist,und ja es mag sein das da etwas läuft von dem ich es nicht weiß,ich halte es für unwahrscheinlich da derjenige gerade 20 ist...ich weiß nichts ist unmöglich ! Aber vorallem befinde ich mich gerade in einem absoluten Gefühlschaos,meine längste Beziehung zu einer Frau die vielleicht in machen Augen plem plem ist die ich aber sehr liebe so wie Nie zuvor ist zuende...und ich weiß nicht was ich noch glauben & denken soll oder fühle...

Lieber Christian, diese Beziehung ist zu ende. Sie starb einen langsamen, schleichenden Tod. Deine Freundin hat viel zu viel mit sich selbst ausgemacht und dir somit keine Gelegenheit gegeben, vernünftig gegenzusteuern. Es ist bei ihr wohl schon lange vorbei mit der Liebe. Ihr solltet euch nun aus dem Weg gehen. Nicht nur 2-3 Wochen, eher 4-6 Monate. Es braucht viel, viel Zeit allein, um sich über alles klar zu werden. Kämpfen bringt da nichts mehr, da muss jeder von euch nun allein durch.

Ich kenne Paare, die haben sich nach einem halben Jahr nochmals zusammengesetzt und über alles gesprochen und haben sich dann entschlossen, einen Neuanfang zu wagen. Aber das war ein kompletter Neuanfang. Die alte Beziehung ist tot und kommt nicht wieder, das muss dir bewusst sein. Schliesse jetzt erstmal komplett damit ab und halte Abstand zu ihr. Redet in ein paar Monaten nochmal. Wenn es ihr und dir dann noch genug wert ist, werdet ihr wieder zusammen kommen. Wenn nicht, ist es eben so.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar um 14:54

offensichtlich hat die Mehrheit hier eine ganz klare eher pessimistische Einstellung,soll ich nun davon ausgehen das alle Frauen so ticken,diese Psycho Spiele spielen und nicht einfach offen und ehrlich sagen können was los ist !? Mit dieser Einstellung habe ich ehrlich keine Lust auf weitere Beziehungen,wenn es danach geht müsste ich dann immer und in jeder Beziehung damit rechnen müssen das ich sage das war es,um es als der „Mann“ zu tun,damit Frau sich die Finger nicht dreckig machen muss ?! Tolle Voraussetzungen für eine harmonische Beziehung !
ich hatte gehofft das es hier jemanden gibt der eventuell ähnliche Gedanken zu dem hat was in meiner Beziehung vorgefallen ist,und was das bei ihr ausgelöst haben KÖNNTE ! jemanden der es versteht es aus psychologischer Sicht zu sehen,immerhin heißt es hier doch liebe und Psychologie...
wenn ich nachdem gehe was ich hier größtenteils lese müsste ich jetzt davon ausgehen 6 Jahre mit einer Frau zusammen gewesen zu sein die es nicht gab und die in Wirklichkeit ganz anders ist und die letzten 2 Jahre einen perfiden Plan verfolgt hat mich einfach nur loszuwerden und ich zu zäh und zu blind war ihren Plan umzusetzen und es zu beenden ?! 
Nennt mich wie ihr wollt,aber ist die Welt von Frau und Mann wirklich so arm dran das es bei Soetwas nicht möglich ist offen und ehrlich zu sagen was los ist ?! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar um 15:09
In Antwort auf christian.

offensichtlich hat die Mehrheit hier eine ganz klare eher pessimistische Einstellung,soll ich nun davon ausgehen das alle Frauen so ticken,diese Psycho Spiele spielen und nicht einfach offen und ehrlich sagen können was los ist !? Mit dieser Einstellung habe ich ehrlich keine Lust auf weitere Beziehungen,wenn es danach geht müsste ich dann immer und in jeder Beziehung damit rechnen müssen das ich sage das war es,um es als der „Mann“ zu tun,damit Frau sich die Finger nicht dreckig machen muss ?! Tolle Voraussetzungen für eine harmonische Beziehung !
ich hatte gehofft das es hier jemanden gibt der eventuell ähnliche Gedanken zu dem hat was in meiner Beziehung vorgefallen ist,und was das bei ihr ausgelöst haben KÖNNTE ! jemanden der es versteht es aus psychologischer Sicht zu sehen,immerhin heißt es hier doch liebe und Psychologie...
wenn ich nachdem gehe was ich hier größtenteils lese müsste ich jetzt davon ausgehen 6 Jahre mit einer Frau zusammen gewesen zu sein die es nicht gab und die in Wirklichkeit ganz anders ist und die letzten 2 Jahre einen perfiden Plan verfolgt hat mich einfach nur loszuwerden und ich zu zäh und zu blind war ihren Plan umzusetzen und es zu beenden ?! 
Nennt mich wie ihr wollt,aber ist die Welt von Frau und Mann wirklich so arm dran das es bei Soetwas nicht möglich ist offen und ehrlich zu sagen was los ist ?! 

Psycho Spielchen? Wie kommst du denn darauf? Die Beziehung ist halt in den letzten Jahren den Bach runter gegangen, das passiert doch ständig. Deine Freundin hat es laufen lassen, offenbar ist sie nicht sehr beziehungs bzw. kommunikationserfahren, sie hätte, statt auf Besserung zu hoffen, mehr mit dir reden sollen, dass ihre Gefühle schwinden. Nun ist es zu spät und sie mag nicht mehr, aber der Schritt, dich ganz loszulassen ist nunmal schwer, Gewohnheit, Angst vor Veränderung und so weiter. Ist dir das noch nie passiert? Das ist der übliche Ablauf. Mach nen Cut jetzt und lasst es erstmal gut sein. Schaut, wie es euch allein ergeht und erst dann überlegt euch, ob es noch ne Zukunft für euch geben kann. Insbesondere deine Freundin braucht das sehr, finde ich, diese Zeit allein, um zu reflektieren und zu lernen, was schief gelaufen ist und wo sie in Zukunft besser kommunizieren muss. Lass ihr diese Zeit, sonst lernt sie es nie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar um 16:11

Hallo Christian,

ich kann verstehen, dass bei dir gerade die Emotionen überkochen. Dieses Gefühle der Wut, Trauer und des "Ausgeliefertseins" nach einer Trennung kenne ich nur all zu gut!

Lass mich dir bitte folgendes sagen:

Nicht jeder hat einen guten Draht zu seinen Gefühlen und kann diese immer, ausnahmlos und präzise verbalisieren. Zu mal deine Ex-Partnerin wie du selbst sagtest, ein recht verschlossener Mensch ist. Hinzu kommt: jeder kommuniziert anders und Kommunikation ist ja (glücklichweise) nicht immer so eindiomensional, wie man vielleicht denkt.

Das hat also weder etwas mit "Psychospielchen" noch mit "sich nicht selbst die Hände schmutzig machen" zu tun.

Die damit verbundene Frage: Hat sie eventuell nicht schon viel früher auf ihre Art signalisiert, dass sie den Rückzug aus der Beziehung antritt?

Manchmal neigt man dazu die Zeichen für eine sich anbahnende Trennung zu ignorieren und hält an etwas fest, dass sich bereits im Sinkflug befindet. 

In diesem Falle ist es wichtig, mit emotionaler Klarheit und Offenheit in den Dialog zu gehen:

"Sandra (Name austauschbar), ich wollte mir dir sprechen, da ich nicht das Gefühl habe, dass diese Beziehung weiterhin auf diese Weise funktioniert."

Ich meine das nicht als Vorwurf und natürlich hat sie auch ihren Teil zum Scheitern der Beziehung beigetragen, keine Frage! Vielmehr möchte ich, dass du dich aktiv mit deiner Rolle in der Beziehung auseinandersetzt. 

Hier noch einige Denkanstöße zu dem Thema:

"War ich gut zu mir selbst?" oder anders ausgedrückt: "Habe ich mich zu sehr in dieser Beziehung verrannt und irgendwann den Blick für meine eigenen Bedürfnisse verloren?"

"War ich eventuell zu einengend, habe zu sehr geklammet und habe mein Glück, meine Erfüllung in dieser Frau gesucht?"

Alles Gute!
Matthias

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar um 18:08

Es wäre für mich sicherlich einfacher wenn ich es so sehen könnte wie du Theola,nur bin ich das einfach nicht. 
Ich gebe dir recht ja Fakt ist sie will offensichtlich nicht mehr...

Matthias vielen Dank für deine Worte,und die Gedanken die du dir machst ! ich weiß nicht ob ich sie eingeengt habe,ich dachte immer das wir uns gegenseitig genügend Freiraum gegeben haben,damit jeder für sich selbst Zeit hat und ich habe immer versucht sie zu unterstützen.vielleicht habe ich mich in etwas verrant ich weiß es nicht,für mich brechen gerade Jahre auseinander,vorallem die letzen 2 ,es gab Zeichen ja nur habe ich sie falsch gedeutet oder sie hat sie nicht klar genug dargestellt,ich habe gespürt das etwas nicht richtig läuft.auf der anderen Seite habe ich mich darauf verlassen das es so ist wie sie sagte und ihr Verhalten oder die Umstände auf sich selbst oder die Arbeit schob.ja ich habe Nähe gefordert,und auch des Öfteren klar gesagt das es mir komisch vorkommt das wir zb abends mit einem Meter Abstand im Bett liegen....dennoch gab es immer wieder mal Momente der Nähe,kuscheln und Sex,liebevoll gebastelte Geschenke mit Bildern von uns beiden,fotoalben von uns noch zum letzten Weihnachten und Geburtstag und das alles sind meiner Meinung nach keine Dinge die jemand tut der definitiv keine Beziehung mehr will oder ?

Ich dachte das alles läge wirklich an den von ihr aufgeführten gründen (arbeit,soziales Umfeld,sprich kaum bzw nur eine Freundin zum ausgehen ,das sie es selbst nicht weiß )  und ich müsse es in Kauf nehmen bis sich alles zum besseren wendet,mit einer anderen Arbeit oder neuen Bekanntschaften,ich versuchte sie zu bestärken sich doch mal mit einer ihrer Kundinnen die in ihrem Alter war zu treffen um über gemeinsame Interessen mit ihr zu reden,damit sie mal rauskommt und mit Leuten ins Gespräch kommt,sich daraus vielleicht eine Freundschaft entwickelte,um sie zu unterstützen nun weiß ich was los war und was der wahre Grund war.
meln Glück habe ich in und mit ihr gesucht ich denke das sollte so sein oder wie soll ich es jetzt verstehen ?

es ist nicht bloß das sie Schluss macht sondern das ich das Gefühl nicht loswerde das es diejenige mit der ich 4 Jahre lang über glücklich zusammen war immer noch gibt,sie nur unter einem Berg unausgesprochner Dinge begraben ist,vielleicht ist es so das sie Zeit für sich selber braucht um alles zu verarbeiten nur hätte ich alles dafür getan ihr dabei zu helfen und kann es nicht mehr.

mein bisheriges Leben,ist mit einem Schlag,ich weiß das ich damit irgendwann und irgendwie klar kommen werde nur ist das was momentan in mir vorgeht absolut neu und das intensivste das mir bisher Passiert ist ,trotz einiger anderer Beziehungen vorher von denen auch ich welche beendete 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar um 19:19
In Antwort auf christian.

Es wäre für mich sicherlich einfacher wenn ich es so sehen könnte wie du Theola,nur bin ich das einfach nicht. 
Ich gebe dir recht ja Fakt ist sie will offensichtlich nicht mehr...

Matthias vielen Dank für deine Worte,und die Gedanken die du dir machst ! ich weiß nicht ob ich sie eingeengt habe,ich dachte immer das wir uns gegenseitig genügend Freiraum gegeben haben,damit jeder für sich selbst Zeit hat und ich habe immer versucht sie zu unterstützen.vielleicht habe ich mich in etwas verrant ich weiß es nicht,für mich brechen gerade Jahre auseinander,vorallem die letzen 2 ,es gab Zeichen ja nur habe ich sie falsch gedeutet oder sie hat sie nicht klar genug dargestellt,ich habe gespürt das etwas nicht richtig läuft.auf der anderen Seite habe ich mich darauf verlassen das es so ist wie sie sagte und ihr Verhalten oder die Umstände auf sich selbst oder die Arbeit schob.ja ich habe Nähe gefordert,und auch des Öfteren klar gesagt das es mir komisch vorkommt das wir zb abends mit einem Meter Abstand im Bett liegen....dennoch gab es immer wieder mal Momente der Nähe,kuscheln und Sex,liebevoll gebastelte Geschenke mit Bildern von uns beiden,fotoalben von uns noch zum letzten Weihnachten und Geburtstag und das alles sind meiner Meinung nach keine Dinge die jemand tut der definitiv keine Beziehung mehr will oder ?

Ich dachte das alles läge wirklich an den von ihr aufgeführten gründen (arbeit,soziales Umfeld,sprich kaum bzw nur eine Freundin zum ausgehen ,das sie es selbst nicht weiß )  und ich müsse es in Kauf nehmen bis sich alles zum besseren wendet,mit einer anderen Arbeit oder neuen Bekanntschaften,ich versuchte sie zu bestärken sich doch mal mit einer ihrer Kundinnen die in ihrem Alter war zu treffen um über gemeinsame Interessen mit ihr zu reden,damit sie mal rauskommt und mit Leuten ins Gespräch kommt,sich daraus vielleicht eine Freundschaft entwickelte,um sie zu unterstützen nun weiß ich was los war und was der wahre Grund war.
meln Glück habe ich in und mit ihr gesucht ich denke das sollte so sein oder wie soll ich es jetzt verstehen ?

es ist nicht bloß das sie Schluss macht sondern das ich das Gefühl nicht loswerde das es diejenige mit der ich 4 Jahre lang über glücklich zusammen war immer noch gibt,sie nur unter einem Berg unausgesprochner Dinge begraben ist,vielleicht ist es so das sie Zeit für sich selber braucht um alles zu verarbeiten nur hätte ich alles dafür getan ihr dabei zu helfen und kann es nicht mehr.

mein bisheriges Leben,ist mit einem Schlag,ich weiß das ich damit irgendwann und irgendwie klar kommen werde nur ist das was momentan in mir vorgeht absolut neu und das intensivste das mir bisher Passiert ist ,trotz einiger anderer Beziehungen vorher von denen auch ich welche beendete 

Sehr gerne! Gerne erkläre ich dir auch nochmal, wie ich das mit dem "Glück in ihr suchen" meinte.

Versuche dir mal eine Liste von Dingen vorzustellen, die dich in deinem Leben so richtig glücklich machen. Damit du weißt was ich genau meine, zeige ich dir wie so eine Liste bei mir aussehen würde:

- mein Beruf
- kochen &  gesunde Ernährung
- Spiritualität
- gute Männerfreundschaften
- Reisen
- Sexualität
- meine Beziehung


usw. ...

Streicht man die Wörter "meine Beziehung" weg, wären da immer noch viele Dinge, die die Liste füllen.

Und jetzt stelle dir mal eine Liste vor, die nur ein einziges Wort beeinhaltet:

- meine Beziehung

Streicht man dir Wörter "meine Beziehung" weg, wäre die Liste mit einem Schlag leer!

Es macht also einen gewaltigen Unterschied, ob ich nur Glück aus meiner Beziehung schöpfe oder ob ich noch andere "Pfeiler des Glücks" habe, die mir den nötigen Halt in meinem Leben geben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar um 19:46

Vielen Dank Matthias,entschuldige das ich momentan etwas schwer von begriff bin,deine Antwort hat mir einiges an Klarheit verschafft !
und ich denke du hast mir gerade aufgezeigt was ich zu tun habe !
ich werde mich nun zurückziehen und daran arbeiten.

Vielen Dank ! Christian 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen