Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich bekomme in 2 Wochen sein Kind, jetzt hat er alles seiner Frau gebeichtet

Ich bekomme in 2 Wochen sein Kind, jetzt hat er alles seiner Frau gebeichtet

14. Mai 2015 um 8:47

Hallo, ich bin seit ziemlich genau einem Jahr Geliebte eines gebundenen Mannes mit bereits 2 Kindern. In zwei Wochen bekomme ich nun unser Kind und er hat jetzt alles seiner Frau gestanden. Er sagt, er liebt mich, braucht jetzt aber Zeit.
Ich bin natürlich jetzt verunsichert, wie es ausgeht. Heimliche treffen wird es nun ja nicht mehr geben. Ich habe angst, dass sie sich entscheiden, ihre Beziehung zu kitten und ich dann gar keinen Kontakt mehr haben werde.

Wie denkt ihr ihr, stehen die Chancen für einen Neuanfang bei den beiden? Kann man eine so lang anhaltende nebenher Geschichte als betrogen Frau verzeihen, trotz des entstandenen Babys? Die beiden verbinden 20 Jahre, Kinder, Haus.

Mehr lesen

14. Mai 2015 um 12:53

Eine Männeransicht im Frauenforum
Hallo Schleuderhexe,

dass Du Angst hast, dass der Vater Deines Kindes sich nicht mehr um Euch kümmert kann ich - auch als Mann - gut verstehen. Ohnehin ist eine Geburt (insbesondere, wenn es Deine erste ist) und die Zeit davor natürlich emotional aufwühlend. Welche Frau möchte in dieser Zeit nicht umsorgt werden?

Euer Kind wird der Vater kaum ignorieren können. Er wird in den nächsten Jahren für Dich sorgen (ob er will oder nicht) und natürlich auch für den Unterhalt des Kindes aufkommen müssen. Wenn er nicht gerade Millionär ist, hätte er wohl schon aus diesem Grund das Kind nicht ewig vor seiner Frau geheimhalten können.

Sicher stehen die Chancen nicht schlecht, dass er auch künftig am Leben und Aufwachsen des Kindes teilnehmen möchte, wenn er sein Kind erst einmal sieht.

Wie die Beziehung zu Dir in der Zukunft aussehen wird, hängt sicherlich auch davon ab, wie er Dich in der Vergangenheit gesehen hat. Wenn Eure Beziehung besonders innig war oder Du ganz einfach jünger und vielleicht auch körperlich für ihn attraktiv bist, wird er die Beziehung vielleicht fortsetzen wollen. Das heisst natürlich noch lange nicht, dass er deswegen seine Frau verlässt.

Für Dich würde sich dann die Frage stellen, ob Du auf Dauer dazu bereit bist, einen Mann mit einer anderen Frau zu teilen. Sicher könntest Du, auch mit Kind, auch einen anderen Partner finden.

Vielleicht magst Du schreiben, ob Ihr oder Du Euch bewusst für das Kind und gegen einen Schwangerschaftsabbruch entschieden habt.

Alles Gute wünscht für Dich und Dein Kind

Joe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 13:21
In Antwort auf zusman_12725033

Eine Männeransicht im Frauenforum
Hallo Schleuderhexe,

dass Du Angst hast, dass der Vater Deines Kindes sich nicht mehr um Euch kümmert kann ich - auch als Mann - gut verstehen. Ohnehin ist eine Geburt (insbesondere, wenn es Deine erste ist) und die Zeit davor natürlich emotional aufwühlend. Welche Frau möchte in dieser Zeit nicht umsorgt werden?

Euer Kind wird der Vater kaum ignorieren können. Er wird in den nächsten Jahren für Dich sorgen (ob er will oder nicht) und natürlich auch für den Unterhalt des Kindes aufkommen müssen. Wenn er nicht gerade Millionär ist, hätte er wohl schon aus diesem Grund das Kind nicht ewig vor seiner Frau geheimhalten können.

Sicher stehen die Chancen nicht schlecht, dass er auch künftig am Leben und Aufwachsen des Kindes teilnehmen möchte, wenn er sein Kind erst einmal sieht.

Wie die Beziehung zu Dir in der Zukunft aussehen wird, hängt sicherlich auch davon ab, wie er Dich in der Vergangenheit gesehen hat. Wenn Eure Beziehung besonders innig war oder Du ganz einfach jünger und vielleicht auch körperlich für ihn attraktiv bist, wird er die Beziehung vielleicht fortsetzen wollen. Das heisst natürlich noch lange nicht, dass er deswegen seine Frau verlässt.

Für Dich würde sich dann die Frage stellen, ob Du auf Dauer dazu bereit bist, einen Mann mit einer anderen Frau zu teilen. Sicher könntest Du, auch mit Kind, auch einen anderen Partner finden.

Vielleicht magst Du schreiben, ob Ihr oder Du Euch bewusst für das Kind und gegen einen Schwangerschaftsabbruch entschieden habt.

Alles Gute wünscht für Dich und Dein Kind

Joe

Wir haben uns gemeinsam dafür entschieden
Hallo Joe, danke für deine männeransicht. Ich hab es ihm direkt nachdem ich das schlagende Herz auf dem ersten US gesehen habe gesagt und er sagte damals auch gleich, dass sie nicht abgetrieben wird. Allerdings zog sich das ganze Drama mit vielen Tränen seither hin, wir haben versucht, den Kontakt abzubrechen, uns beide nicht dran gehalten. unsere Beziehung war sehr innig und keineswegs nur durch "das eine" geprägt. Und wir wissen auch beide, dass es jetzt auf der kippe steht obwohl wir uns lieben und das auch nicht aufhören wird.

Unterhalt und gesetzliche Verpflichtungen sind mir nicht wichtig. Emotional zum Kind zu stehen und als Vater ansprechbar zu sein wäre für mich prio1. Ich hätte ihn gern zum Partner, aber will den grossen Kindern den Vater nicht nehmen. (meinem aber auch nicht).

Er sagt, wir kämen im Alltag nicht klar, würden uns schrecklich auf die nerven fallen etc. Aber muss man sich nicht immer erstmal zusammenfinden? Das Argument lass ich einfach nicht gelten.

Ich muss ehrlich sagen, bevor ich ihn ganz verliere, kann ich ihn mit gewissen Randbedingungen sicher auch teilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 14:29
In Antwort auf bess_12371611

Wir haben uns gemeinsam dafür entschieden
Hallo Joe, danke für deine männeransicht. Ich hab es ihm direkt nachdem ich das schlagende Herz auf dem ersten US gesehen habe gesagt und er sagte damals auch gleich, dass sie nicht abgetrieben wird. Allerdings zog sich das ganze Drama mit vielen Tränen seither hin, wir haben versucht, den Kontakt abzubrechen, uns beide nicht dran gehalten. unsere Beziehung war sehr innig und keineswegs nur durch "das eine" geprägt. Und wir wissen auch beide, dass es jetzt auf der kippe steht obwohl wir uns lieben und das auch nicht aufhören wird.

Unterhalt und gesetzliche Verpflichtungen sind mir nicht wichtig. Emotional zum Kind zu stehen und als Vater ansprechbar zu sein wäre für mich prio1. Ich hätte ihn gern zum Partner, aber will den grossen Kindern den Vater nicht nehmen. (meinem aber auch nicht).

Er sagt, wir kämen im Alltag nicht klar, würden uns schrecklich auf die nerven fallen etc. Aber muss man sich nicht immer erstmal zusammenfinden? Das Argument lass ich einfach nicht gelten.

Ich muss ehrlich sagen, bevor ich ihn ganz verliere, kann ich ihn mit gewissen Randbedingungen sicher auch teilen.

Also
ganz unabhängig davon wie es weiter geht zwischen seiner Frau und ihm denke ich, dass es für euch nicht unbedingt eine Zukunft gibt, allein schon, wenn er denkt, dass es nicht funktionieren würde. Aber ich denke nicht, dass er sein Kind einfach so aufgeben wird. Ich denke schon, dass er sich darum kümmern m ö c h t e. Ob er es im Endeffekt tut hängt nun davon ab was seine Frau sagt und wie er dazu steht, also ob er zB bereit ist für einen Neuanfang den Kontakt zu seinem jüngsten Kind abzubrechen. Aber das kann man so aus der Ferne schwer sagen. Und wirklich Einfluss kannst du da denke ich nicht nehmen, ich denke sogar desto mehr du dich JETZT einmischst, desto schwerer machst du es, weil seine Frau das nicht so einfach hinnehmen wird, dass du da mitmischst, deswegen würde ich mich was das angeht erstmal etwas zurückhalten (vielleicht irgendwie durchschauen lassen dass du um deines Kindes Willen bereit bist dich selber zurückzuhalten könntest du), das erhöht (meiner Meinung nach) die Chancen für dein Kind dass es den Vater bei sich haben kann.

Und zum moralischen und wegen dem Kind und der Vaterbeziehung: Dir wird schon klar sein was jetzt kommt, die moralische Schelte: Wenn du willst dass ein späteres Kind einen ganzen Vater hat und nicht nur Teilzeit, dann such dir dann einen Partner, keinen verheirateten Mann, den teilen musst du so oder so dadurch dass da schon Kinder sind und auch eine Frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 14:40
In Antwort auf rundp

Also
ganz unabhängig davon wie es weiter geht zwischen seiner Frau und ihm denke ich, dass es für euch nicht unbedingt eine Zukunft gibt, allein schon, wenn er denkt, dass es nicht funktionieren würde. Aber ich denke nicht, dass er sein Kind einfach so aufgeben wird. Ich denke schon, dass er sich darum kümmern m ö c h t e. Ob er es im Endeffekt tut hängt nun davon ab was seine Frau sagt und wie er dazu steht, also ob er zB bereit ist für einen Neuanfang den Kontakt zu seinem jüngsten Kind abzubrechen. Aber das kann man so aus der Ferne schwer sagen. Und wirklich Einfluss kannst du da denke ich nicht nehmen, ich denke sogar desto mehr du dich JETZT einmischst, desto schwerer machst du es, weil seine Frau das nicht so einfach hinnehmen wird, dass du da mitmischst, deswegen würde ich mich was das angeht erstmal etwas zurückhalten (vielleicht irgendwie durchschauen lassen dass du um deines Kindes Willen bereit bist dich selber zurückzuhalten könntest du), das erhöht (meiner Meinung nach) die Chancen für dein Kind dass es den Vater bei sich haben kann.

Und zum moralischen und wegen dem Kind und der Vaterbeziehung: Dir wird schon klar sein was jetzt kommt, die moralische Schelte: Wenn du willst dass ein späteres Kind einen ganzen Vater hat und nicht nur Teilzeit, dann such dir dann einen Partner, keinen verheirateten Mann, den teilen musst du so oder so dadurch dass da schon Kinder sind und auch eine Frau.

Moralische Keule
... Damit kann ich um, wir haben uns ja beide nicht gezielt dafür gesucht, die Bedingungen, wie sich unsere Beziehung ergeben hat machen uns ja beide nicht stolz.

Aber wir haben uns gemeinsam für das Kind entschieden.

Völlig unabhängig davon, wie die Geschichte ausgeht: kann eine Frau das verzeihen oder wird das immer an einem nagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 14:59
In Antwort auf bess_12371611

Moralische Keule
... Damit kann ich um, wir haben uns ja beide nicht gezielt dafür gesucht, die Bedingungen, wie sich unsere Beziehung ergeben hat machen uns ja beide nicht stolz.

Aber wir haben uns gemeinsam für das Kind entschieden.

Völlig unabhängig davon, wie die Geschichte ausgeht: kann eine Frau das verzeihen oder wird das immer an einem nagen?

Sorry, aber
"wie sich unsere Beziehung ergeben hat " von was für einer Beziehung redest du? Das, was ihr habt ist eine Affäre, mehr nicht. Das ergibt sich allein schon aus seiner Aussage, dass ihr im Alltag keine Chance hättet. Er WILL dich nicht für mehr, sonst würde er das auch sagen. Sagt er aber nicht. Er betont die Chancenlosigkeit von euch als Paar. Und wenn es funktionieren soll, dann müssen sich beide darum bemühen und es WOLLEN, scheint hier nicht der Fall zu sein. Und selbst wenn ihr es versuchen solltet (obwohl hier kein Faktor dafür spricht) wäre da immer noch eine Exfrau mit der er für immer verbunden sein wird, allein durch die Kinder, also würde es für euch nicht leichter werden wie für ihn und seine Frau. Und ein Kind macht nunmal keine Beziehung.

Und ob das immer nagt? Vielleicht, das kann man nicht sagen, schliesslich kenne ich diese Frau nicht. Es KANN immer nagen, besonders wenn ein Kind aus dieser Affäre hervorgeht, aber es muss nicht. Und auch hier sage ich nochmal: Es kommt darauf an, wie dein Affärenmann und seine Frau damit umgehen. Ob er bereit ist den Kontakt zu deinem Kind abzubrechen (ist schon passiert) zur Rettung seiner Beziehung, ob sie das verlangt, ob er nun offen und ehrlich mit seiner Frau ist und sie nicht mehr deinetwegen belügt. Das und noch mehr sind alles Faktoren wie seine Ehe nun weitergeht und ob sie endet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 15:10
In Antwort auf rundp

Sorry, aber
"wie sich unsere Beziehung ergeben hat " von was für einer Beziehung redest du? Das, was ihr habt ist eine Affäre, mehr nicht. Das ergibt sich allein schon aus seiner Aussage, dass ihr im Alltag keine Chance hättet. Er WILL dich nicht für mehr, sonst würde er das auch sagen. Sagt er aber nicht. Er betont die Chancenlosigkeit von euch als Paar. Und wenn es funktionieren soll, dann müssen sich beide darum bemühen und es WOLLEN, scheint hier nicht der Fall zu sein. Und selbst wenn ihr es versuchen solltet (obwohl hier kein Faktor dafür spricht) wäre da immer noch eine Exfrau mit der er für immer verbunden sein wird, allein durch die Kinder, also würde es für euch nicht leichter werden wie für ihn und seine Frau. Und ein Kind macht nunmal keine Beziehung.

Und ob das immer nagt? Vielleicht, das kann man nicht sagen, schliesslich kenne ich diese Frau nicht. Es KANN immer nagen, besonders wenn ein Kind aus dieser Affäre hervorgeht, aber es muss nicht. Und auch hier sage ich nochmal: Es kommt darauf an, wie dein Affärenmann und seine Frau damit umgehen. Ob er bereit ist den Kontakt zu deinem Kind abzubrechen (ist schon passiert) zur Rettung seiner Beziehung, ob sie das verlangt, ob er nun offen und ehrlich mit seiner Frau ist und sie nicht mehr deinetwegen belügt. Das und noch mehr sind alles Faktoren wie seine Ehe nun weitergeht und ob sie endet.

Beziehung oder Affäre...
... Lässt sich schwer abgrenzen, meiner Meinung nach. Ist auch nur ne sekundäre Frage, wie man es nun nennt. Verheiratet ist er nicht. Aber auch das ist in diesem Sinne unerheblich. Den Kontakt zu mir hat er nicht abgebrochen, zeit braucht er, um mir zu sagen, wie es weitergeht.

Das Argument des sich im Alltag auf die nerven gehens ist erst gestern hinzu gekommen, dabei sagt er aber immer, er würde mir auf die nerven gehn, nicht umgekehrt. Vor drei Wochen wollte er noch mit mir alt werden und mir regelmäßig die Luft aus dem Rollator lassen.

Sicherlich spricht nicht viel für uns. Aber ich glaube nicht, dass er sein kleinstes kind einfach ausblenden und ignorieren kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 15:39
In Antwort auf bess_12371611

Beziehung oder Affäre...
... Lässt sich schwer abgrenzen, meiner Meinung nach. Ist auch nur ne sekundäre Frage, wie man es nun nennt. Verheiratet ist er nicht. Aber auch das ist in diesem Sinne unerheblich. Den Kontakt zu mir hat er nicht abgebrochen, zeit braucht er, um mir zu sagen, wie es weitergeht.

Das Argument des sich im Alltag auf die nerven gehens ist erst gestern hinzu gekommen, dabei sagt er aber immer, er würde mir auf die nerven gehn, nicht umgekehrt. Vor drei Wochen wollte er noch mit mir alt werden und mir regelmäßig die Luft aus dem Rollator lassen.

Sicherlich spricht nicht viel für uns. Aber ich glaube nicht, dass er sein kleinstes kind einfach ausblenden und ignorieren kann.

...
Er hat es nicht, das heisst aber nicht dass er es nicht noch wird. Und du weisst schon weswegen er es nun seiner Frau gesagt hat, oder? Weil er nicht mehr anders KONNTE! Nicht, weil er wollte, wenn er könnte, dann wärst du immer noch sein schönes kleines Geheimnis.

Und doch, das kann man abgrenzen. Er hat eine Beziehung mit seiner Frau, mit dir eine Affäre nebenher, mehr war es bisher nicht, dabei ist es unerheblich ob es nur um Sex ging.

Und natürlich hat er dir während der Affäre erzählt, dass er mit dir alt werden will, das wolltest du schliesslich hören und er wollte dich nicht einfach gehen lassen. Taten und Worte müssen aber zusammen passen, bisher hat er nur geredet. Ob dem nun Taten folgen wirst du abwarten müssen. Aber so wie du das bisher beschrieben hast sehe ich da nicht wirklich eine zukünftige Beziehung.

Und ganz ehrlich, du weisst es nicht. Es ist alles schon passiert. Männer haben ihre Familien komplett sitzen gelassen für eine neue Familie. Männer haben eine zweite Familie gegründet nach einer Trennung und sind später doch wieder zurück zur ersten. Männer haben bewusst und teilweise absichtlich trotz Beziehung mit anderen Frauen Kinder in die Welt gesetzt nur um sie dann komplett sitzen zu lassen und zu ignorieren. Aber es gibt auch Männer, die Mist gebaut haben und sich der Verantwortung gestellt haben und versucht haben beiden Familien gerecht zu werden. Zu welcher Kategorie deiner gehört wird sich jetzt erst zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 16:01
In Antwort auf rundp

...
Er hat es nicht, das heisst aber nicht dass er es nicht noch wird. Und du weisst schon weswegen er es nun seiner Frau gesagt hat, oder? Weil er nicht mehr anders KONNTE! Nicht, weil er wollte, wenn er könnte, dann wärst du immer noch sein schönes kleines Geheimnis.

Und doch, das kann man abgrenzen. Er hat eine Beziehung mit seiner Frau, mit dir eine Affäre nebenher, mehr war es bisher nicht, dabei ist es unerheblich ob es nur um Sex ging.

Und natürlich hat er dir während der Affäre erzählt, dass er mit dir alt werden will, das wolltest du schliesslich hören und er wollte dich nicht einfach gehen lassen. Taten und Worte müssen aber zusammen passen, bisher hat er nur geredet. Ob dem nun Taten folgen wirst du abwarten müssen. Aber so wie du das bisher beschrieben hast sehe ich da nicht wirklich eine zukünftige Beziehung.

Und ganz ehrlich, du weisst es nicht. Es ist alles schon passiert. Männer haben ihre Familien komplett sitzen gelassen für eine neue Familie. Männer haben eine zweite Familie gegründet nach einer Trennung und sind später doch wieder zurück zur ersten. Männer haben bewusst und teilweise absichtlich trotz Beziehung mit anderen Frauen Kinder in die Welt gesetzt nur um sie dann komplett sitzen zu lassen und zu ignorieren. Aber es gibt auch Männer, die Mist gebaut haben und sich der Verantwortung gestellt haben und versucht haben beiden Familien gerecht zu werden. Zu welcher Kategorie deiner gehört wird sich jetzt erst zeigen.

Da hast du recht
... Ich werd wohl warten müssen. Und gebären. Und gucken, was passiert.
Einfach isses allerdings gerade nicht. Aber alleinerziehend zu sein, was weiter oben als Makel dargestellt wird, halte ich jetzt bei weitem für nicht so lebensbeendend wie manch einer denkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 16:12
In Antwort auf bess_12371611

Da hast du recht
... Ich werd wohl warten müssen. Und gebären. Und gucken, was passiert.
Einfach isses allerdings gerade nicht. Aber alleinerziehend zu sein, was weiter oben als Makel dargestellt wird, halte ich jetzt bei weitem für nicht so lebensbeendend wie manch einer denkt.

...
Darum geht es nicht. Sondern darum, dass du dir einen Vollzeitdaddy für dein Baby wünschst und mindestens ihn als Partner, so kam es für mich zumindest rüber und da wiederum hättest du dir jemand anderes suchen sollen, anstatt jetzt zu jammern, dass er da noch eine Frau und Kinder hat. Das war nur meine Bemerkung nebendran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 16:26
In Antwort auf rundp

...
Darum geht es nicht. Sondern darum, dass du dir einen Vollzeitdaddy für dein Baby wünschst und mindestens ihn als Partner, so kam es für mich zumindest rüber und da wiederum hättest du dir jemand anderes suchen sollen, anstatt jetzt zu jammern, dass er da noch eine Frau und Kinder hat. Das war nur meine Bemerkung nebendran.

Ich meinte nicht deine bemerkung
... Sondern "so nun bist du alleinerziehend"
Ich wünsch mir ihn als Vater für unsere tochter. Ob in Voll- o Teilzeit ist gar nicht so entscheidend. Nur halt nicht heimlich sondern ehrlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 16:44
In Antwort auf bess_12371611

Ich meinte nicht deine bemerkung
... Sondern "so nun bist du alleinerziehend"
Ich wünsch mir ihn als Vater für unsere tochter. Ob in Voll- o Teilzeit ist gar nicht so entscheidend. Nur halt nicht heimlich sondern ehrlich.

Achso
Ja, wie gesagt, da kommt es nun darauf an wie er damit umgeht. Denkst du, dass er bisher Verantwortung für seine Fehler getragen hat? Oder waren bisher immer nur andere schuld an den Dingen die ihn gestört haben, an DIngen die falsch gelaufen sind? Denn desto mehr Verantwortung er bisher übernommen hat für die Dinge die er falsch gemacht hat, desto besser stehen die Chancen, dass er auch hier, egal wie es nun mit seiner Frau und mit dir läuft, Verantwortung übernimmt und für euer Kind da ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 16:57
In Antwort auf rundp

Achso
Ja, wie gesagt, da kommt es nun darauf an wie er damit umgeht. Denkst du, dass er bisher Verantwortung für seine Fehler getragen hat? Oder waren bisher immer nur andere schuld an den Dingen die ihn gestört haben, an DIngen die falsch gelaufen sind? Denn desto mehr Verantwortung er bisher übernommen hat für die Dinge die er falsch gemacht hat, desto besser stehen die Chancen, dass er auch hier, egal wie es nun mit seiner Frau und mit dir läuft, Verantwortung übernimmt und für euer Kind da ist...

...
Bisher hat er immer alle schuld auf seine Schultern geladen. Vor lauter Pflichtbewusstsein sich selbst vernachlässigt. Aber das ist nur mein Bild von ihm. Immer geradlinig und ehrlich und dann kam ich in den weg und er konnt sich zwischen Pflichtbewusstsein zu der bestandsfamilie und für mich nicht einig werden. Ich habe angeboten, weiterhin heimlich zu agieren, die Karten auf den Tisch zu legen hat er entschieden. Sicherlich auch, um sich von ihren Forderungen ein wenig die Entscheidung abnehmen zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 17:09
In Antwort auf bess_12371611

...
Bisher hat er immer alle schuld auf seine Schultern geladen. Vor lauter Pflichtbewusstsein sich selbst vernachlässigt. Aber das ist nur mein Bild von ihm. Immer geradlinig und ehrlich und dann kam ich in den weg und er konnt sich zwischen Pflichtbewusstsein zu der bestandsfamilie und für mich nicht einig werden. Ich habe angeboten, weiterhin heimlich zu agieren, die Karten auf den Tisch zu legen hat er entschieden. Sicherlich auch, um sich von ihren Forderungen ein wenig die Entscheidung abnehmen zu lassen.

Damit willst du sagen
dass er eigentlich hofft, dass andere ihm Entscheidungen abnehmen, da er selbst unfähig ist wirklich welche zu treffen? DAS klingt allerdings nicht so gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 17:15
In Antwort auf rundp

Damit willst du sagen
dass er eigentlich hofft, dass andere ihm Entscheidungen abnehmen, da er selbst unfähig ist wirklich welche zu treffen? DAS klingt allerdings nicht so gut.

Weiss ich...
... Wir haben seit Dezember ca. 8 mal den Kontaktabbruch versucht. Und nie durchgezogen. Und gestern hatten wir wieder n Gespräch und mein Standpunkt war: ne Affäre über n jahr zu verschweigen is schlimm, entstandenen Nachwuchs zu verleugnen ist noch schlimmer. Und vlt gibt's ne Lösung für beide Familien zu sorgen, dass muss er aber mit ihr klären. Mit der Absicht isser dann los.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 19:39

???
Steht das irgendwo?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 12:42

Schweinchenkatze
Manche Kinder sind mit einer liebevollen, alleinerziehenden Mutter besser dran als mit einer verbissenen Alten die immer noch glaubt das der Ehemann aufgrund der großen Liebe bei Ihr bleibt.

Liebe Schleuderhexe,
ich wünsch Dir viel Kraft die Du nicht verschwenden solltest mit überlegen ob er bleibt... freu Dich auf Dein Baby, widme IHM die ganze Freude alles andere kannst Du jetzt nicht mehr beeinflussen.

Alles Gut

Fiona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 12:48

Wieso glaubst
Du ist Dein Mann noch bei Dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 14:23
In Antwort auf shyama_12254392

Wieso glaubst
Du ist Dein Mann noch bei Dir

Warum...
... Sollte sein Pflichtgefühl ausreichen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 15:13
In Antwort auf shyama_12254392

Schweinchenkatze
Manche Kinder sind mit einer liebevollen, alleinerziehenden Mutter besser dran als mit einer verbissenen Alten die immer noch glaubt das der Ehemann aufgrund der großen Liebe bei Ihr bleibt.

Liebe Schleuderhexe,
ich wünsch Dir viel Kraft die Du nicht verschwenden solltest mit überlegen ob er bleibt... freu Dich auf Dein Baby, widme IHM die ganze Freude alles andere kannst Du jetzt nicht mehr beeinflussen.

Alles Gut

Fiona

Danke, fiona
Ich versuchs... Aber es is so verdammt schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 16:59
In Antwort auf bess_12371611

Warum...
... Sollte sein Pflichtgefühl ausreichen?

Sorry,
meine Antwort galt der schweinchen Katze die mich soooooo tierisch nervt.
Eigentlich ist das eine sehr sehr arme Frau aber ich schaff es einfach nicht Mitleid für sie aufzubringen....
Lies einfach über deren Kommentare hinweg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 17:20
In Antwort auf shyama_12254392

Sorry,
meine Antwort galt der schweinchen Katze die mich soooooo tierisch nervt.
Eigentlich ist das eine sehr sehr arme Frau aber ich schaff es einfach nicht Mitleid für sie aufzubringen....
Lies einfach über deren Kommentare hinweg.

Ikarus, ich hab das schon kapiert
... Ich hab gestern schon über ihre bösartigen Kommentare weg gelesen. Sie trägt ja leider nichts zur Fragestellung bei.

Deine Antwort an mich, jetzt fürs Baby stark sein zu müssen versuche ich zu beherzigen. Rundp schrieb ja gestern auch, ich solle versuchen, mich zurück zu halten. Das tu ich jetzt auch auch, nützt ja alles nix.

Ich danke euch jedenfalls für die lieb gemeinten KoKommentare.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 17:55
In Antwort auf bess_12371611

Moralische Keule
... Damit kann ich um, wir haben uns ja beide nicht gezielt dafür gesucht, die Bedingungen, wie sich unsere Beziehung ergeben hat machen uns ja beide nicht stolz.

Aber wir haben uns gemeinsam für das Kind entschieden.

Völlig unabhängig davon, wie die Geschichte ausgeht: kann eine Frau das verzeihen oder wird das immer an einem nagen?


Vielleicht kann man das verzeihen, WENN gewisse Regeln aufgestellt und EINGEHALTEN werden. Sprich: Totaler Kontaktabbruch zur Geliebten, also dir. Keine gemeinsame Zeit mehr, keine Telefonate, keine SMS, keine Forderungen. Kontakt zum Kind nur über das Jugendamt. Ist alles machbar, wenn man will. Wäre ich die betrogene Ehefrau, so würde ich dies von meinem Mann fordern - oder ich wäre weg.

Die Frage kannst du dir aber vielleicht auch selbst beantworten, wenn du mal anfangen würdest mit der armen Frau irgendwie empathisch zu sein und dich zu fragen, wie du dich fühlen würdest, wenn dein Partner so einen Scheißkram veranstalten würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 18:07
In Antwort auf bess_12371611

Ich meinte nicht deine bemerkung
... Sondern "so nun bist du alleinerziehend"
Ich wünsch mir ihn als Vater für unsere tochter. Ob in Voll- o Teilzeit ist gar nicht so entscheidend. Nur halt nicht heimlich sondern ehrlich.

...
Da erwartest du aber ein bisschen viel. Dir war vorher bewusst, dass er vergeben ist, Kinder hat und du nur eine heimliche Affäre bist. Anderenfalls wäre dieser Mann längst dein offizieller Partner!

Dich nun schwängern zu lassen, das Kind auszutragen und zu erwarten, dass er den Papa mimt, ist schon fast frech. Denkst du auch an seine Frau und die Kinder? Wie sie das sehen, wie sie das finden und jetzt fühlen???

Ich gebe dir keineswegs die komplette Schuld an dem Desaster, was es für seine Familie sicher sein wird. Er ist genauso Schuld. Aber du hattest es in der Hand zu einem vergebenen Mann 'nein' zu sagen und kein Kind von ihm zu bekommen. Du hast dich anders entschieden. Also musst du jetzt mit den negativen Konsequenzen leben - das muss seine arme Frau und deren Kinder ja nun mal auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 18:19
In Antwort auf fusselbine

...
Da erwartest du aber ein bisschen viel. Dir war vorher bewusst, dass er vergeben ist, Kinder hat und du nur eine heimliche Affäre bist. Anderenfalls wäre dieser Mann längst dein offizieller Partner!

Dich nun schwängern zu lassen, das Kind auszutragen und zu erwarten, dass er den Papa mimt, ist schon fast frech. Denkst du auch an seine Frau und die Kinder? Wie sie das sehen, wie sie das finden und jetzt fühlen???

Ich gebe dir keineswegs die komplette Schuld an dem Desaster, was es für seine Familie sicher sein wird. Er ist genauso Schuld. Aber du hattest es in der Hand zu einem vergebenen Mann 'nein' zu sagen und kein Kind von ihm zu bekommen. Du hast dich anders entschieden. Also musst du jetzt mit den negativen Konsequenzen leben - das muss seine arme Frau und deren Kinder ja nun mal auch...

Aha..
Und diese Gewissheit hast du nun genau woher? Und wo liest du, was ich erwarte? Die Fragestellung war: kann eine Frau das verzeihen?

Unter welchen Umständen ich mich wie habe "schwängern" lassen, kannst du gar nicht beurteilen. Und schließlich hat er ja mal irgendwann entschieden, dass er das Kind möchte. Und es nicht abgetrieben wird.

Die Verantwortung gegenüber seiner bestandsfamilie lass ich mir nun nich auch noch aufhalsen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 18:21
In Antwort auf fusselbine


Vielleicht kann man das verzeihen, WENN gewisse Regeln aufgestellt und EINGEHALTEN werden. Sprich: Totaler Kontaktabbruch zur Geliebten, also dir. Keine gemeinsame Zeit mehr, keine Telefonate, keine SMS, keine Forderungen. Kontakt zum Kind nur über das Jugendamt. Ist alles machbar, wenn man will. Wäre ich die betrogene Ehefrau, so würde ich dies von meinem Mann fordern - oder ich wäre weg.

Die Frage kannst du dir aber vielleicht auch selbst beantworten, wenn du mal anfangen würdest mit der armen Frau irgendwie empathisch zu sein und dich zu fragen, wie du dich fühlen würdest, wenn dein Partner so einen Scheißkram veranstalten würde.

Kontakt zum Kind nur über Jugendamt
... Ist für uns keine Option bisher. Zum Kind wollte er immer stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 19:29
In Antwort auf bess_12371611

Kontakt zum Kind nur über Jugendamt
... Ist für uns keine Option bisher. Zum Kind wollte er immer stehen.

...
Worte und Taten... warte es erstmal ab. Immerhin gibt es da auch noch eine Frau und Kinder, die ein Wörtchen mitzureden haben. Und wenn diese Frau verlangt, dass er den Kontakt zu DIR (nicht dem Kind) abbricht, dann ist das a. nur verständlich und b. durchaus möglich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 19:56

Und was hilft jetzt der Beitrag?
Lass doch deinen Frust woanders aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 2:21

...
Und weshalb lässt du dich bitte drauf ein? Warst und bist du dir nicht zu schade für so jemanden?! Er hat seine Frau mit Dir betrogen und das gleiche wird er höchstwahrscheinlich auch mit Dir machen, falls es denn überhaupt zu einer richtigen Beziehung kommt. Du wirst alleinerziehende Mutter werden und vielleicht ist das auch besser so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 9:20

Warum
Sagt er die Wahrheit 2 Wochen vor der Geburt? Finde ich von ihm sehr egoistisch - die Schwangerschaft konntest du wahrscheinlich nicht so genießen wie andere Frauen in der Schwangerschaft (gemeinsam mit dem Kindsvater das Babyzimmer einrichten, Babyklamotten einkaufen, der ganzen Welt verkünden dass ihr beide schwanger seid) Stress tut einem Ungeborenen nicht gut und der Stress zwei Wochen vor der Geburt wurde jetzt noch einmal künstlich durch ihm erhöht. Jetzt könnte man ja sagen: WANN hätte er es denn seiner Partnerin sonst sagen sollen? Das wäre aber nicht die richtige Frage. Die richtige Frage wäre: warum geht er eine Affäre ein und beendet die vorherige Partnerschaft nicht? Das ist zu diesem Zeitpunkt aber glaube ich ein wenig irrelevant da das Kind ja schon in den Brunnen gefallen ist.

Ob es eine Zukunft geben wird für euch beide wird die Zeit zeigen, seine Aussage dass ihr euch nur nerven würdet, kann (!) für ihn auch bedeuten, dass er es sich vorstellt aber Angst hat, dass es genauso wie bei ihm und seiner Lebensgefährtin läuft. Kann sein, dass er es so sieht aber muss nicht.

Die Frage ob eine Frau das verzeihen kann und wieder mit dem Partner zusammen kommt, ist von Frau zu Frau unterschiedlich zu beantworten. Ich persönlich könnte es nicht. Ein Jahr lang belogen und betrogen zu werden. Hingehalten zu werden, die Frage ob es nur diese eine Affäre war oder mehr. Die Frage warum er nie ehrlich war. Warum er lieber eine andere Frau nimmt (sucht?) als an UNS zu arbeiten. Und dann zwei Wochen bevor die Geliebte das Kind bekommt erst die Beichte. Wenn der Mann die Beziehung weg schmeißt (auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt schon 18 oder 19 Jahre zusammen waren) warum sollte die Frau sie retten wollen?

Das was mich aber wundert: er hat es seiner Partnerin gebeichtet und wartet jetzt darauf was SIE dazu sagt, wie SIE sich entscheidet? Wenn er sich schon entschieden hat, es ihr zu sagen, warum kommt er nicht zu dir? Wenn es ihm richtig ernst wäre, wäre er doch an deiner Seite und würde nicht auf ihre Vergebung hoffen. Was will er denn noch bei ihr? Er hat diese Beziehung doch schon längst weggeworfen. Hat sie Geld? An den Gefühlen zu ihr kann es ja nicht liegen sonst wäre er die Affäre nie eingegangen. An dem Pflichtgefühl zu seinen Kinder sollte es doch auch nicht liegen. Wenn die in der Pubertät sind und wissen dass der Vater die Mutter betrogen hat, für wen entscheiden sich die meisten (! Nicht alle)? Für das Elternteil was betrogen wurde. Und warum? Wenn sie erzogen worden sind und/oder empathisch sind stehen sie zu dem der leidet. Und das tut im ersten Moment immer der betrogene Partner (nach dem er es erfährt. Klar gibt es auch hier Ausnahmen) und weil dem Partner der betrügt die Schuld gegeben wird an dem Zerfall der Familie. Woran also liegt es, dass er nicht mal jetzt zu dir steht? Warum ist er jetzt auf einmal so auf seine Lebensgefährtin bedacht? Bist du es nicht wert, dass er zu dir kommt? Ist es euer Kind nicht wert, dass er zu euch kommt? Kommt er nur wenn seine Lebensgefährtin ihm absagt, ihm nicht verzeihen kann?
Und selbst wenn ihm seine Lebensgefährtin das verzeihen kann: wie steht es um euer Kind? Besucht er es nur manchmal? Darf er es gar nicht sehen? Dir verspricht er es zu sehen und ihr das er es nicht sieht. Kommt er dann heimlich zu euch? Muss euer Kind auf Rufbereitschaft stehen ("Sie ist weg, ich hab jetzt ne halbe Stunde. Kann ich rüber kommen?")

Ich wünsche dir dass dein Kind gesund wird und dass du einem Partner findest der zu dir steht, egal was vorher war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 10:02
In Antwort auf scott_985689

Warum
Sagt er die Wahrheit 2 Wochen vor der Geburt? Finde ich von ihm sehr egoistisch - die Schwangerschaft konntest du wahrscheinlich nicht so genießen wie andere Frauen in der Schwangerschaft (gemeinsam mit dem Kindsvater das Babyzimmer einrichten, Babyklamotten einkaufen, der ganzen Welt verkünden dass ihr beide schwanger seid) Stress tut einem Ungeborenen nicht gut und der Stress zwei Wochen vor der Geburt wurde jetzt noch einmal künstlich durch ihm erhöht. Jetzt könnte man ja sagen: WANN hätte er es denn seiner Partnerin sonst sagen sollen? Das wäre aber nicht die richtige Frage. Die richtige Frage wäre: warum geht er eine Affäre ein und beendet die vorherige Partnerschaft nicht? Das ist zu diesem Zeitpunkt aber glaube ich ein wenig irrelevant da das Kind ja schon in den Brunnen gefallen ist.

Ob es eine Zukunft geben wird für euch beide wird die Zeit zeigen, seine Aussage dass ihr euch nur nerven würdet, kann (!) für ihn auch bedeuten, dass er es sich vorstellt aber Angst hat, dass es genauso wie bei ihm und seiner Lebensgefährtin läuft. Kann sein, dass er es so sieht aber muss nicht.

Die Frage ob eine Frau das verzeihen kann und wieder mit dem Partner zusammen kommt, ist von Frau zu Frau unterschiedlich zu beantworten. Ich persönlich könnte es nicht. Ein Jahr lang belogen und betrogen zu werden. Hingehalten zu werden, die Frage ob es nur diese eine Affäre war oder mehr. Die Frage warum er nie ehrlich war. Warum er lieber eine andere Frau nimmt (sucht?) als an UNS zu arbeiten. Und dann zwei Wochen bevor die Geliebte das Kind bekommt erst die Beichte. Wenn der Mann die Beziehung weg schmeißt (auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt schon 18 oder 19 Jahre zusammen waren) warum sollte die Frau sie retten wollen?

Das was mich aber wundert: er hat es seiner Partnerin gebeichtet und wartet jetzt darauf was SIE dazu sagt, wie SIE sich entscheidet? Wenn er sich schon entschieden hat, es ihr zu sagen, warum kommt er nicht zu dir? Wenn es ihm richtig ernst wäre, wäre er doch an deiner Seite und würde nicht auf ihre Vergebung hoffen. Was will er denn noch bei ihr? Er hat diese Beziehung doch schon längst weggeworfen. Hat sie Geld? An den Gefühlen zu ihr kann es ja nicht liegen sonst wäre er die Affäre nie eingegangen. An dem Pflichtgefühl zu seinen Kinder sollte es doch auch nicht liegen. Wenn die in der Pubertät sind und wissen dass der Vater die Mutter betrogen hat, für wen entscheiden sich die meisten (! Nicht alle)? Für das Elternteil was betrogen wurde. Und warum? Wenn sie erzogen worden sind und/oder empathisch sind stehen sie zu dem der leidet. Und das tut im ersten Moment immer der betrogene Partner (nach dem er es erfährt. Klar gibt es auch hier Ausnahmen) und weil dem Partner der betrügt die Schuld gegeben wird an dem Zerfall der Familie. Woran also liegt es, dass er nicht mal jetzt zu dir steht? Warum ist er jetzt auf einmal so auf seine Lebensgefährtin bedacht? Bist du es nicht wert, dass er zu dir kommt? Ist es euer Kind nicht wert, dass er zu euch kommt? Kommt er nur wenn seine Lebensgefährtin ihm absagt, ihm nicht verzeihen kann?
Und selbst wenn ihm seine Lebensgefährtin das verzeihen kann: wie steht es um euer Kind? Besucht er es nur manchmal? Darf er es gar nicht sehen? Dir verspricht er es zu sehen und ihr das er es nicht sieht. Kommt er dann heimlich zu euch? Muss euer Kind auf Rufbereitschaft stehen ("Sie ist weg, ich hab jetzt ne halbe Stunde. Kann ich rüber kommen?")

Ich wünsche dir dass dein Kind gesund wird und dass du einem Partner findest der zu dir steht, egal was vorher war

Ja, all das frage ich mich auch
... Das Hauptproblem ist, dass wir nie über sein standing zu ihr geredet haben. Er hat nie ein schlechtes oder auch gutes Wort über sie verloren. Alles was ich weiss, ist zusammengereimt. Sie arbeitet nicht voll, ist aber freizeittechnisch viel unterwegs. So dass er fast immer die kInder (7/12) holt. Die hausmeistertätigkeiten obliegen auch ausschließlich ihm, der Wohnort wurde zu ihren Eltern verlegt. Ich hatte mal vorgeschlagen, er könne doch nach Trennung dort eine Wohnung nehmen und trotzdem tgl für die grossen Kinder da sein, sie ins Bett bringen etc. Das möchte er aber nicht, wenn Trennung, dann hält ihn nichts dort vor Ort.

Ich glaube er will wieder mal niemandem weh tun und merkt nicht, dass ich die bin, die damit am meisten verletzt wird, genau aus den Gründen, die du oben anführst.

Wir schreiben uns ständig, wie gehabt. Er liebt mich, er will mich auch behalten. Was der Beschluss aus der beichte war, habe ich nicht erfahren. Vlt gab es sie gar nicht. Ich habe beschlossen, mich die letzten 2 Wochen der Schwangerschaft komplett einzuigeln und keine Kontaktaufnahme mehr zu starten. Wenn er fragt, ob alles gut ist, bekommt er ei: alles gut.

Aus dem Kreißsaal werde ich ihn bitten, mir bebeizustehen, wenn er dazu kommt ist es schön, wenn nicht, bekommt er ein Foto unserer Tochter und ich werde noch fragen, ob er sie kennenlernen möchte.

Für mehr kann ich gerade keine kraft aufbringen und denke auch, dass er längst bei mir wäre, wäre die liebe groß genug.

Ich vermute, sie wird gar nichts wissen oder es ist ihr wurst (vlt hat sie auch längst n anderen, oder warum bemerkt man ein jahr lang nix?) oder ihr reicht die Sicherheit, einen Vater für ihre Kinder und einen finanzier für das traumhaus an ihrer Seite zu haben. Ich kann halt mit mir, dem Baby und ganz viel liebe nicht gegen eine 20 jährige Beziehung, 2 wohlgeratene Kinder, einen Freundeskreis, das Ansehen in selbigem und gegen ein geregeltes Leben anstinken...

Das gemeinsame einrichten und Babysachen aussuchen wäre ein Traum gewesen. Abends aufm sofa gemeinsam babyturnstunde gucken... Gab es genau zwei Abende... Ich habe seit Januar mein Haus (ich hab selbst eins, bin auch finanziell nicht auf ihn angewiesen) umgebaut, bin jetzt noch allein dabei die letzten arbeiten zu verrichten (tapezieren, Parkett...) und er macht sich solche sorgen, ich könnte mich übernehmen. Jetzt beim schreiben wird mir klar: würde das stimmen, wäre er hier.

Ich hab in den letzten tagen für mich und die kleine beschlossen: egal, wie er ich entscheiden wird (ob er ich entscheiden wird), ich kann das alles nicht wegwischen. unsere Geschichte ist tot. Auch wenn Gefühle ohne ende da sind, ich konnt mich nie auf ihn verlassen und werde es auch nie können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 10:32

Ach weisste...
... Behalt deine Weisheiten einfach für dich, wenn du nur meinst, jmd der am Boden liegt, noch treten zu müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 11:07

Bist du irgendwie hier nur unterwegs,
Weils dich geil macht, anderen zu erklären, wie schlau du bist und wie dumm die anderen? Dein Familienleben kann ja auch nich so der kracher sein, so viel wie du zeit hast, hier anderen ohne Sinn und Verstand das leben schwer zu machen. Bist wohl die rächerin der betrogenen Ehefrauen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 15:36
In Antwort auf bess_12371611

Ja, all das frage ich mich auch
... Das Hauptproblem ist, dass wir nie über sein standing zu ihr geredet haben. Er hat nie ein schlechtes oder auch gutes Wort über sie verloren. Alles was ich weiss, ist zusammengereimt. Sie arbeitet nicht voll, ist aber freizeittechnisch viel unterwegs. So dass er fast immer die kInder (7/12) holt. Die hausmeistertätigkeiten obliegen auch ausschließlich ihm, der Wohnort wurde zu ihren Eltern verlegt. Ich hatte mal vorgeschlagen, er könne doch nach Trennung dort eine Wohnung nehmen und trotzdem tgl für die grossen Kinder da sein, sie ins Bett bringen etc. Das möchte er aber nicht, wenn Trennung, dann hält ihn nichts dort vor Ort.

Ich glaube er will wieder mal niemandem weh tun und merkt nicht, dass ich die bin, die damit am meisten verletzt wird, genau aus den Gründen, die du oben anführst.

Wir schreiben uns ständig, wie gehabt. Er liebt mich, er will mich auch behalten. Was der Beschluss aus der beichte war, habe ich nicht erfahren. Vlt gab es sie gar nicht. Ich habe beschlossen, mich die letzten 2 Wochen der Schwangerschaft komplett einzuigeln und keine Kontaktaufnahme mehr zu starten. Wenn er fragt, ob alles gut ist, bekommt er ei: alles gut.

Aus dem Kreißsaal werde ich ihn bitten, mir bebeizustehen, wenn er dazu kommt ist es schön, wenn nicht, bekommt er ein Foto unserer Tochter und ich werde noch fragen, ob er sie kennenlernen möchte.

Für mehr kann ich gerade keine kraft aufbringen und denke auch, dass er längst bei mir wäre, wäre die liebe groß genug.

Ich vermute, sie wird gar nichts wissen oder es ist ihr wurst (vlt hat sie auch längst n anderen, oder warum bemerkt man ein jahr lang nix?) oder ihr reicht die Sicherheit, einen Vater für ihre Kinder und einen finanzier für das traumhaus an ihrer Seite zu haben. Ich kann halt mit mir, dem Baby und ganz viel liebe nicht gegen eine 20 jährige Beziehung, 2 wohlgeratene Kinder, einen Freundeskreis, das Ansehen in selbigem und gegen ein geregeltes Leben anstinken...

Das gemeinsame einrichten und Babysachen aussuchen wäre ein Traum gewesen. Abends aufm sofa gemeinsam babyturnstunde gucken... Gab es genau zwei Abende... Ich habe seit Januar mein Haus (ich hab selbst eins, bin auch finanziell nicht auf ihn angewiesen) umgebaut, bin jetzt noch allein dabei die letzten arbeiten zu verrichten (tapezieren, Parkett...) und er macht sich solche sorgen, ich könnte mich übernehmen. Jetzt beim schreiben wird mir klar: würde das stimmen, wäre er hier.

Ich hab in den letzten tagen für mich und die kleine beschlossen: egal, wie er ich entscheiden wird (ob er ich entscheiden wird), ich kann das alles nicht wegwischen. unsere Geschichte ist tot. Auch wenn Gefühle ohne ende da sind, ich konnt mich nie auf ihn verlassen und werde es auch nie können.


"Ich glaube er will wieder mal niemandem weh tun und merkt nicht, dass ich die bin, die damit am meisten verletzt wird, genau aus den Gründen, die du oben anführst."

Tut mir leid, aber nicht du bist Diejenige, die am meisten verletzt wird! Das ist seine Partnerin! Denn du wusstest, worauf du dich einlässt - das wusste seine Partnerin allerdings nicht!

Aber wie man weiter unten ließt bist du zu Empathie kaum fähig. Ich hoffe das bringt wenigstens deinem Kind irgendjemand bei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 15:46
In Antwort auf bess_12371611

Aha..
Und diese Gewissheit hast du nun genau woher? Und wo liest du, was ich erwarte? Die Fragestellung war: kann eine Frau das verzeihen?

Unter welchen Umständen ich mich wie habe "schwängern" lassen, kannst du gar nicht beurteilen. Und schließlich hat er ja mal irgendwann entschieden, dass er das Kind möchte. Und es nicht abgetrieben wird.

Die Verantwortung gegenüber seiner bestandsfamilie lass ich mir nun nich auch noch aufhalsen.


Dein Thread mit all seinen Worten und Fragestellungen sagt mir das! Wenn dir der Kerl egal wäre und du keinerlei Erwartungen hättest, dann würde es diesen Beitrag hier gar nicht geben. Es gibt ihn aber. Du erwartest, dass sich dein gebundener Liebhaber um eurer Kind kümmert. Dass er ein Papa ist. Und das ganze bitte auch nicht heimlich. Das steht hier im Thread.

Weißt du, was der Mann entscheidet, kann dir als schwangere Frau völlig egal sein. Ob du das Kind willst und es bekommst entscheidest du! Und nicht ein betrügender Mann in einer anderen Partnerschaft! Du trägst dafür schließlich auch die Verantwortung, es ist dein Körper und dein Leben. Er hat da gar nichts zu melden!

Die Verantwortung gegenüber seiner Bestandsfamilie lässt du dir nun nicht auch noch aufhalsen? Bitte? Du hast gegenüber seiner Familie keine Verantwortung. Du bist allerdings als Ursache mitschuld an dem Desaster. Hättest du dich nicht darauf eingelassen, so wäre er vielleicht nicht fremdgegangen und es käme jetzt kein Kind, was der Bestandsfamilie hart zusetzen wird. Du kannst nicht alles von dir weisen - eine 50 prozentige Mitschuld trägst du in jedem Fall.

Ich frage mich, ob du auch so schnippisch reagieren würdest, wenn dein Mann dieses Kaliber mit dir abziehen würde?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 17:23

Schweinchenkatze
hat einfach keinen IQ,
liebe Schleuderhexe es ist vergebene Liebesmüh der irgend etwas zu erklären, die ist einfach nur doof, verbissen, extrem betrogen oder sonst was..
Eigentlich würde mich ja brennend interessieren wie ein Mensch so werden kann aber dazu schweigt SIE ja leider

Lass Dich nicht unterkriegen.. .wir sind starke Frauen und wir schaffen das...

Alles Gute Dir und dem kleinen Wunder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 23:08
In Antwort auf shyama_12254392

Schweinchenkatze
hat einfach keinen IQ,
liebe Schleuderhexe es ist vergebene Liebesmüh der irgend etwas zu erklären, die ist einfach nur doof, verbissen, extrem betrogen oder sonst was..
Eigentlich würde mich ja brennend interessieren wie ein Mensch so werden kann aber dazu schweigt SIE ja leider

Lass Dich nicht unterkriegen.. .wir sind starke Frauen und wir schaffen das...

Alles Gute Dir und dem kleinen Wunder

Sorry, aber
langsam nervst du mich riiiichtig, Fiona. Es ist in Ordnung, dass du Lanas Kommentare unnütz findest, aber bitte benimm dich nicht genauso und tu dann so, als ob du besser wärst

Wenn sie so schlimm ist und ignoriert werden muss, dann tu das doch einfach, anstatt dauernd hier gegen sie zu ätzen und dich selbst als besser darzustellen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 10:33
In Antwort auf rundp

Sorry, aber
langsam nervst du mich riiiichtig, Fiona. Es ist in Ordnung, dass du Lanas Kommentare unnütz findest, aber bitte benimm dich nicht genauso und tu dann so, als ob du besser wärst

Wenn sie so schlimm ist und ignoriert werden muss, dann tu das doch einfach, anstatt dauernd hier gegen sie zu ätzen und dich selbst als besser darzustellen...

Ich stelle mich nicht nur
besser dar sondern ich bin es.
Im Gegensatz zu Schweinchenkatze und anderen hier habe ich den Mut zu schreiben was in meinem Leben nicht optimal verlaufen ist.
Sollte uns Schweinchenkatze doch einfach mal Ihr "Leid" klagen dann hätten wir die Möglichkeit uns selbst ein Bild über ihr schreckliches Verhalten zu machen.
Ich mag es einfach nicht wenn solche Forumsteilnehmer wie sie Menschen die grad echt ein Problem haben und Rat suchen mit Ihren dummen Kommentaren versucht niederzumachen.
Schlimm genug wenn DU Dich mit Ihr auf eine Stufe stellst.

Ignorieren hilft bei Schweinchenkatze nicht... sie hat es nicht gelernt den Mund zu halten wenn man nicht gefragt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 15:49
In Antwort auf shyama_12254392

Ich stelle mich nicht nur
besser dar sondern ich bin es.
Im Gegensatz zu Schweinchenkatze und anderen hier habe ich den Mut zu schreiben was in meinem Leben nicht optimal verlaufen ist.
Sollte uns Schweinchenkatze doch einfach mal Ihr "Leid" klagen dann hätten wir die Möglichkeit uns selbst ein Bild über ihr schreckliches Verhalten zu machen.
Ich mag es einfach nicht wenn solche Forumsteilnehmer wie sie Menschen die grad echt ein Problem haben und Rat suchen mit Ihren dummen Kommentaren versucht niederzumachen.
Schlimm genug wenn DU Dich mit Ihr auf eine Stufe stellst.

Ignorieren hilft bei Schweinchenkatze nicht... sie hat es nicht gelernt den Mund zu halten wenn man nicht gefragt wird.

"sie hat es nicht gelernt den Mund zu halten wenn man nicht gefragt wird"
Du doch auch nicht.

Und niemand behauptet, dass das Leben optimal verläuft. Nur behaupten hier viele zu Recht, dass es die eigene Entscheidung ist ob man sich auf eine Affäre einlässt und man einfach selbst schuld ist, wenn es nicht so läuft wie erträumt. Und das sollte vielen mal klar sein, die dann herkommen und sich die Augen ausheulen. Es waren alles ihre Entscheidungen, nichts anderes.

Und besser bist du nicht. Nur einen ganzen Haufen arroganter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 18:05
In Antwort auf rundp

"sie hat es nicht gelernt den Mund zu halten wenn man nicht gefragt wird"
Du doch auch nicht.

Und niemand behauptet, dass das Leben optimal verläuft. Nur behaupten hier viele zu Recht, dass es die eigene Entscheidung ist ob man sich auf eine Affäre einlässt und man einfach selbst schuld ist, wenn es nicht so läuft wie erträumt. Und das sollte vielen mal klar sein, die dann herkommen und sich die Augen ausheulen. Es waren alles ihre Entscheidungen, nichts anderes.

Und besser bist du nicht. Nur einen ganzen Haufen arroganter.

Wieso verstehen
diese Frauchen am Herd einfach nicht dass es Affären gibt?
Wenn sie doch eine so rosarote Welt leben dann haben die in diesem Forum doch nix zu suchen. Mal ehrlich ich bin auch in keine Forum indem Rezepte, Windowcolor Motive oder Häckelmotive ausgetauscht werden und warum... weil `s mich schlichtweg nicht interessiert.
Aber nein diese Frauen haben wohl nix besseres zu tun als Moralapostel zu spielen ohne gefragt zu werden.
Dein Argument ich halte den Mund auch nicht kann ich nicht verstehen sorry... ICH schreibe in einem FORUM welches genau MEINE derzeitige Lage beschreibt bzw. indem sich viele Gleichgesinnte befinden. WIESO IST SCHWEINCHEN HIER ?
Wurde sie betrogen ?
Betrügt Sie ?
Wieso bist Du in diesem Forum ?
Geht doch einfach ins Forum brave Ehefrauen und alles ist gut. Ihr müsst euch nicht mehr über arrogante Damen aufregen die sich die Freiheit nehmen auch mal Sex mit verheirateten Männern zu haben und wir müssen uns nicht mehr über die Frauen aufregen mit deren Männer wir schöne Stunden verbringen..
Das Leben wär doch sooo einfach...
Also.... ab ins brave Ehefrauen Forum

Fiona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 21:15
In Antwort auf shyama_12254392

Wieso verstehen
diese Frauchen am Herd einfach nicht dass es Affären gibt?
Wenn sie doch eine so rosarote Welt leben dann haben die in diesem Forum doch nix zu suchen. Mal ehrlich ich bin auch in keine Forum indem Rezepte, Windowcolor Motive oder Häckelmotive ausgetauscht werden und warum... weil `s mich schlichtweg nicht interessiert.
Aber nein diese Frauen haben wohl nix besseres zu tun als Moralapostel zu spielen ohne gefragt zu werden.
Dein Argument ich halte den Mund auch nicht kann ich nicht verstehen sorry... ICH schreibe in einem FORUM welches genau MEINE derzeitige Lage beschreibt bzw. indem sich viele Gleichgesinnte befinden. WIESO IST SCHWEINCHEN HIER ?
Wurde sie betrogen ?
Betrügt Sie ?
Wieso bist Du in diesem Forum ?
Geht doch einfach ins Forum brave Ehefrauen und alles ist gut. Ihr müsst euch nicht mehr über arrogante Damen aufregen die sich die Freiheit nehmen auch mal Sex mit verheirateten Männern zu haben und wir müssen uns nicht mehr über die Frauen aufregen mit deren Männer wir schöne Stunden verbringen..
Das Leben wär doch sooo einfach...
Also.... ab ins brave Ehefrauen Forum

Fiona

Häääää?
Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun?
Ich sehe hier x Frauen, die eine Affäre mit einem verheirateten Mann eingehen und dann heulen wie sonst was, weil der doch tatsächlich bei seiner Frau bleibt. Das ist einfach Unsinn. Ich gehe ja auch keine Beziehung mit einem Raucher ein und heule dann rum wie sonst was, weil er nicht für mich mit dem Rauchen aufhört.

Und warum Lana hier ist kann ich dir beantworten: Wegen ihrem Voyeurismus.

Und bei mir: Manchmal ein wenig fremdschämen, manchmal versuche ich gute Ratschläge zu geben und manchmal befriedige ich hier ebenfalls meinen Voyeurismus, so ehrlich kann ich sein.

Und die Te hat hier Fragen gestellt. Diese Fragen habe ich ihr beantwortet. Also kann von ungefragt keine Rede sein

Und bei dir rege ich mich eher auf, dass du so arrogant auftrittst und dein Benehmen dann unterste Schublade ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 21:42
In Antwort auf rundp

Häääää?
Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun?
Ich sehe hier x Frauen, die eine Affäre mit einem verheirateten Mann eingehen und dann heulen wie sonst was, weil der doch tatsächlich bei seiner Frau bleibt. Das ist einfach Unsinn. Ich gehe ja auch keine Beziehung mit einem Raucher ein und heule dann rum wie sonst was, weil er nicht für mich mit dem Rauchen aufhört.

Und warum Lana hier ist kann ich dir beantworten: Wegen ihrem Voyeurismus.

Und bei mir: Manchmal ein wenig fremdschämen, manchmal versuche ich gute Ratschläge zu geben und manchmal befriedige ich hier ebenfalls meinen Voyeurismus, so ehrlich kann ich sein.

Und die Te hat hier Fragen gestellt. Diese Fragen habe ich ihr beantwortet. Also kann von ungefragt keine Rede sein

Und bei dir rege ich mich eher auf, dass du so arrogant auftrittst und dein Benehmen dann unterste Schublade ist.

Meine Frage lautete:
Kann eine Frau eine Affäre mit den Folgen verzeihen?

Ich hab mich nicht vergewissern wollen, ob ich ne schlampe bin oder n Fehler gemacht hab. Das hat man mir aber tatsächlich ungefragt mit auf den weg gegeben. Von daher hat Ikarus schon recht. Zu meiner Frage habt ihr nix beigetragen, aber mir die Welt erklärt. Und wie schlecht ich bin. Aber das höre und lese ich jeden tag live, macht euch da mal keinen Kopf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 22:20
In Antwort auf bess_12371611

Meine Frage lautete:
Kann eine Frau eine Affäre mit den Folgen verzeihen?

Ich hab mich nicht vergewissern wollen, ob ich ne schlampe bin oder n Fehler gemacht hab. Das hat man mir aber tatsächlich ungefragt mit auf den weg gegeben. Von daher hat Ikarus schon recht. Zu meiner Frage habt ihr nix beigetragen, aber mir die Welt erklärt. Und wie schlecht ich bin. Aber das höre und lese ich jeden tag live, macht euch da mal keinen Kopf.

Deine Frage
habe ich dir beantwortet. Sag was du willst, aber das habe ich gemacht. Ich habe nur dazu geschrieben, dass du dir das auch früher hättest überlegen können. Da wir hier nicht auf "gutefrage.net" oder anderen Plattformen sind, sondern es ein DISKUSSIONSForum ist musst du halt auch damit rechnen, dass du sowas mit dazu bekommst. Und Ikarus ist hier eh nur am stänkern, sobald lana sich zu Wort meldet (obwohl sie es manchmal echt auf den Punkt bringt. Manchmal total daneben, manchmal aber eben auch total auf den Punkt), egal was gefragt wurde und um was es geht. Also sie sollte echt als letzte mit sowas wie "Das war aber nciht die Frage!" kommen, vorher sollte sie es besser machen...

Und wenn wir hier schon vom ungefragt dazugeben reden: Was hat Ikarus denn zur Fragestellung beigetragen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2015 um 7:53
In Antwort auf bess_12371611

Meine Frage lautete:
Kann eine Frau eine Affäre mit den Folgen verzeihen?

Ich hab mich nicht vergewissern wollen, ob ich ne schlampe bin oder n Fehler gemacht hab. Das hat man mir aber tatsächlich ungefragt mit auf den weg gegeben. Von daher hat Ikarus schon recht. Zu meiner Frage habt ihr nix beigetragen, aber mir die Welt erklärt. Und wie schlecht ich bin. Aber das höre und lese ich jeden tag live, macht euch da mal keinen Kopf.

Also
Zweimal wurde dir die Frage beantwortet
Was das andere angeht: (auch wenn es leicht gesagt ist) versuch das zu ignorieren. Was viele immer vergessen, ist dass es eine Geschichte dahinter gibt. Wenn du dir den "Mann" (soll nicht fies klingen aber in meinen Augen ist er kein richtiger Mann) extra 'angelacht' hast obwohl du wusstest, dass er ne Lebensgefährtin und zwei Kinder hat, dann wäre das schon eine Schweinerei von dir. Wenn du es zum Anfang nicht wusstest sondern erst irgendwann später erfahren hast, was kannst du dafür dass er so unehrlich ist? Sollte man so weit gehen und dich dafür beschimpfen oder sich als was besseres hinstellen? Ich persönlich tue es nicht und würde es auch nicht tun. Hat bei mir folgenden Grund: du machst dich nicht über seine Frau lustig oder ziehst über sie her oder gibst ihr die Schuld, dass er fremdgegangen ist. Dir geht es um dein Kind und um deine Zukunft. Also kannst du schon mal nicht so egoistisch sein wie einige dich gern sehen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2015 um 9:04

Danke...
... MEINE Tochter... allein ausgebrütet und bestimmt auch bald allein auf die Welt gebracht.

Ich schaff das auch ohne den Lappen, hab ich mir fest vorgenommen.

Aber danke für die aufmunternden Worte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2015 um 9:10
In Antwort auf scott_985689

Also
Zweimal wurde dir die Frage beantwortet
Was das andere angeht: (auch wenn es leicht gesagt ist) versuch das zu ignorieren. Was viele immer vergessen, ist dass es eine Geschichte dahinter gibt. Wenn du dir den "Mann" (soll nicht fies klingen aber in meinen Augen ist er kein richtiger Mann) extra 'angelacht' hast obwohl du wusstest, dass er ne Lebensgefährtin und zwei Kinder hat, dann wäre das schon eine Schweinerei von dir. Wenn du es zum Anfang nicht wusstest sondern erst irgendwann später erfahren hast, was kannst du dafür dass er so unehrlich ist? Sollte man so weit gehen und dich dafür beschimpfen oder sich als was besseres hinstellen? Ich persönlich tue es nicht und würde es auch nicht tun. Hat bei mir folgenden Grund: du machst dich nicht über seine Frau lustig oder ziehst über sie her oder gibst ihr die Schuld, dass er fremdgegangen ist. Dir geht es um dein Kind und um deine Zukunft. Also kannst du schon mal nicht so egoistisch sein wie einige dich gern sehen wollen.

Danke,
Die Geschichte dahinter hab ich ja bewusst nicht erzählt. Da wurde ja nur spekuliert und das schlimmste angenommen. Vlt hätte ich die frage einfach ganz ohne Hintergrundinformationen stellen sollen...

Das mir vorgeworfen wird, ich sei nicht empathisch, dass trifft mich schon.

Und die Verantwortung gegenüber der bestandsfamilie weise ich auch von mir. Schuld habe ich, ja, aber ich habe der Frau gegenüber keine versprechen gebrochen, das war er allein. Das heisst aber nicht, dass sie nicht mein Mitleid hat. Auch wenn ihr das nichts nutzt. Sie dürfte mich sehr gern kontaktieren und sich meinen Standpunkt anhöreN.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2015 um 9:23
In Antwort auf scott_985689

Also
Zweimal wurde dir die Frage beantwortet
Was das andere angeht: (auch wenn es leicht gesagt ist) versuch das zu ignorieren. Was viele immer vergessen, ist dass es eine Geschichte dahinter gibt. Wenn du dir den "Mann" (soll nicht fies klingen aber in meinen Augen ist er kein richtiger Mann) extra 'angelacht' hast obwohl du wusstest, dass er ne Lebensgefährtin und zwei Kinder hat, dann wäre das schon eine Schweinerei von dir. Wenn du es zum Anfang nicht wusstest sondern erst irgendwann später erfahren hast, was kannst du dafür dass er so unehrlich ist? Sollte man so weit gehen und dich dafür beschimpfen oder sich als was besseres hinstellen? Ich persönlich tue es nicht und würde es auch nicht tun. Hat bei mir folgenden Grund: du machst dich nicht über seine Frau lustig oder ziehst über sie her oder gibst ihr die Schuld, dass er fremdgegangen ist. Dir geht es um dein Kind und um deine Zukunft. Also kannst du schon mal nicht so egoistisch sein wie einige dich gern sehen wollen.

Also hier
muss ich gerade nochmal Stellung beziehen, zumindest für MICH:
1. Nirgends hat sie was geschrieben, dass er ihr seine Familie verheimlicht hat, also wird ihr das schon klar gewesen sein. Frauen, die so von Anfang an belogen wurden tun mir ehrlich gesagt echt leid.
2. Ich habe sie nicht beschimpft. Lediglich darauf hingewiesen, dass es besser gewesen wäre jemand ungebundenes zu suchen und das es ihre Entscheidung war mit ihm eine Affäre, weswegen sie sich nicht beschweren braucht, wenn es jetzt doof läuft. Über den Mann habe ich mich mehr aufgeregt, weil der mir wie eine ziemlich feige Wurst vorkommt.
3. Ich stelle mich hier nicht als besser dar, ich rege mich hier nur im Moment über Fiona auf, die sich prinzipiell als sooooo viel besser als alle anderen darstellt, sich dann aber so aufführt seit ihrem ersten Thread.

So, musste einfach raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2015 um 9:36
In Antwort auf rundp

Also hier
muss ich gerade nochmal Stellung beziehen, zumindest für MICH:
1. Nirgends hat sie was geschrieben, dass er ihr seine Familie verheimlicht hat, also wird ihr das schon klar gewesen sein. Frauen, die so von Anfang an belogen wurden tun mir ehrlich gesagt echt leid.
2. Ich habe sie nicht beschimpft. Lediglich darauf hingewiesen, dass es besser gewesen wäre jemand ungebundenes zu suchen und das es ihre Entscheidung war mit ihm eine Affäre, weswegen sie sich nicht beschweren braucht, wenn es jetzt doof läuft. Über den Mann habe ich mich mehr aufgeregt, weil der mir wie eine ziemlich feige Wurst vorkommt.
3. Ich stelle mich hier nicht als besser dar, ich rege mich hier nur im Moment über Fiona auf, die sich prinzipiell als sooooo viel besser als alle anderen darstellt, sich dann aber so aufführt seit ihrem ersten Thread.

So, musste einfach raus.

Dich
Meinte ich nicht
Ich dachte eher an die Menschen die ihr das im reellen Leben an den Kopf werfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2015 um 9:45
In Antwort auf scott_985689

Dich
Meinte ich nicht
Ich dachte eher an die Menschen die ihr das im reellen Leben an den Kopf werfen

Ja
Ganz ehrlich, das war mir schon klar. Aber ich musste das einfach loswerden. Und wie gesagt, mir geht es dabei um Ikarus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2015 um 10:31

Ach Funkmaus
Du machst Dich grad sowas von lächerlich.
Ja ich verdien mein eigenes Geld... und auch nicht zu wenig .. und ich hab dabei auch eine Tasche.. eine Aktentasche, eine mit Notebook
Weisst Du was Euer Problem ist, ihr seid mit Euch und eurem Leben sowas von unzufrieden und schafft es nicht diesen Zustand zu ändern. Ihr hegt einen Gräuel gegen Frauen die einfach das sind was Ihr gerne wärt.
Voyeurismus wenn ich das les geht mir die Hutschnur erneut hoch, ich würde es aufgeilen nennen, ihr wollte euch an Menschen ergötzen denen es noch schlechter geht als euch oder freut euch insgeheim dass mal wieder eine Affaire die Geliebte aufgegeben hat.
Was Lana betrifft... SIE hat uns in meinem anderen Thread gezeigt wer ist sie ist und welches Niveau sie hat.... nämlich GAR KEINS. Frauen wie sie kann ich einfach nicht leiden, jeder ist seines Glückes Schmied und vielleicht wäre es besser sich um sein eigenes Leben zu kümmern dies wieder auf die Reihe zu bekommen als sich hier voyeuristisch zu betätigen... oder noch schlimmer immer eure Binsenweisheiten zu verteilen.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hilfe, ich weiß nicht ob ich verliebt bin?!
Von: alibu94
neu
2. September 2015 um 20:09
Teste die neusten Trends!
experts-club