Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich begehrte ihn nur so lange, so lange er noch nicht getrennt war

Ich begehrte ihn nur so lange, so lange er noch nicht getrennt war

24. Mai 2008 um 10:29

Ich hatte ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann und hatte sehr gelitten. Jetzt habe ich es beendet. Seine Frau übrigens auch die Ehe. Jetzt vermisse ich das Dreieck. Ich sage bewußt "das Dreieck" - nicht ihn.

Bin ich normal?

Mehr lesen

24. Mai 2008 um 12:20

Hallo
ich denke, nicht, dass Du das Dreieck vermisst, denn Du schreibst ja, dass Du drunter sehr gelitten hast. Also passt das für mich jetzt so nicht zusammen.

Wenn Du sagen wir mal, die Situation vermisst. Dass Du etwas begehrt hast, was Du eigentlich nicht "durftest", so ist doch jetzt da irgendwo ne Lücke. Dieser ewige Hintergedanke, dass man erwischt werden könnte, dass er sich irgendwann entscheidet.. Das denk ich wahrt eine gewisse Spannung in einer Geliebtensituation. Wahrscheinlich ist es auch die Spannung und die Hoffnung mit der man jeden Tag aufwacht, die einem immer wieder die Kraft gibt weiter zu machen, weiter zu glauben, dass der Mann zu einem kommt.

Nun ist dieses Verhältnis beendet. Nun ist da nichts mehr. Nichts wovor man Angst haben müsste, keine Ehefrau... Jetzt bist Du allein. Mit Dir. Dass Du Dir jetzt erst richtig Gedanken machen kannst und Dich mit dieser Geschichte auseinander setzen kannst.

Ich hatte mal eine Freundin. Ihr Freund war Italiener, der deutschen Sprache nicht mächtig. Auch sie war seine Geliebte. Bis er sich eines Tages für SIE entschied und sogar bereit war, seine Heimat aufzugeben. Sie sagte mir in seinem Beisein dann (was ich schlimm fand, auch oder gerade weil er es nicht verstehen konnte), dass er sie nur so lange gereizt hat, wie er gebunden war. Jetzt, wo er sich entschieden hat, ist die Luft für sie raus. Kann sie mit ihm nichts mehr anfangen. Wollte ihn abschießen...

Gehts Dir vielleicht auch um den Reiz des Verbotenen? Ist nicht bös gemeint, nicht falsch verstehen... Einfach nur, um es nachvollziehen zu können. Was fehlt Dir genau an diesem Dreieck?

LG sfogliatelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 12:35
In Antwort auf nela_12460013

Hallo
ich denke, nicht, dass Du das Dreieck vermisst, denn Du schreibst ja, dass Du drunter sehr gelitten hast. Also passt das für mich jetzt so nicht zusammen.

Wenn Du sagen wir mal, die Situation vermisst. Dass Du etwas begehrt hast, was Du eigentlich nicht "durftest", so ist doch jetzt da irgendwo ne Lücke. Dieser ewige Hintergedanke, dass man erwischt werden könnte, dass er sich irgendwann entscheidet.. Das denk ich wahrt eine gewisse Spannung in einer Geliebtensituation. Wahrscheinlich ist es auch die Spannung und die Hoffnung mit der man jeden Tag aufwacht, die einem immer wieder die Kraft gibt weiter zu machen, weiter zu glauben, dass der Mann zu einem kommt.

Nun ist dieses Verhältnis beendet. Nun ist da nichts mehr. Nichts wovor man Angst haben müsste, keine Ehefrau... Jetzt bist Du allein. Mit Dir. Dass Du Dir jetzt erst richtig Gedanken machen kannst und Dich mit dieser Geschichte auseinander setzen kannst.

Ich hatte mal eine Freundin. Ihr Freund war Italiener, der deutschen Sprache nicht mächtig. Auch sie war seine Geliebte. Bis er sich eines Tages für SIE entschied und sogar bereit war, seine Heimat aufzugeben. Sie sagte mir in seinem Beisein dann (was ich schlimm fand, auch oder gerade weil er es nicht verstehen konnte), dass er sie nur so lange gereizt hat, wie er gebunden war. Jetzt, wo er sich entschieden hat, ist die Luft für sie raus. Kann sie mit ihm nichts mehr anfangen. Wollte ihn abschießen...

Gehts Dir vielleicht auch um den Reiz des Verbotenen? Ist nicht bös gemeint, nicht falsch verstehen... Einfach nur, um es nachvollziehen zu können. Was fehlt Dir genau an diesem Dreieck?

LG sfogliatelle

... irgendwie, weil die Ehefrau so sauer auf mich war
und mit allen Mitteln versucht hat, ihn wieder ins Bett zu bekommen, was er jedoch (angeblich!!!) nicht tat, weswegen sie immer aggressiver mir gegenüber wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 12:39
In Antwort auf sunnyblue1

... irgendwie, weil die Ehefrau so sauer auf mich war
und mit allen Mitteln versucht hat, ihn wieder ins Bett zu bekommen, was er jedoch (angeblich!!!) nicht tat, weswegen sie immer aggressiver mir gegenüber wurde.

Hmm
Das fehlt Dir? Dieses Wissen, dass sie etwas nicht erreicht, was Du aber bekommst? Ihre Wut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 12:45
In Antwort auf nela_12460013

Hmm
Das fehlt Dir? Dieses Wissen, dass sie etwas nicht erreicht, was Du aber bekommst? Ihre Wut?

Ja, das ist krank...
oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 12:55
In Antwort auf sunnyblue1

Ja, das ist krank...
oder?

Krank
soweit würd ich das jetzt mal nicht bezeichnen. Aber sagen wir es ist bedenklich. Weil irgendwas scheint ganz böse schief gelaufen zu sein.
Ich sehe es so, Du hast Dich als Siegerin gefühlt und Deinen Triumph in ihrer Wut gesehen. Nun ist es nicht mehr so und Du fühlst Dich leer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen