Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich 36, verheiratet, Flirt mit 20jähriger Tochter der Geschäftsleitung. Was tun?????

Ich 36, verheiratet, Flirt mit 20jähriger Tochter der Geschäftsleitung. Was tun?????

18. Juli 2007 um 15:54

Hallo zusammen!

Ich habe nie gedacht, dass ich je in diese Lage kommen würde.

Ich bin 36, vorzeigbar, jung geblieben, leitender Angestellter bei einer großen Firma, seit 13 Jahren mit meiner Frau zusammen, in einer glücklichen Beziehung mit den üblichen Hochs und Tiefs, und habe eine 3jährige Tochter.

Seit fast vier Wochen scheint jedoch alles aus dem Ruder zu verlaufen.

Zwischen mir, und der 20jährigen Tochter der Geschäftsleitung hat sich aus anfänglichen Neckereien, zufälligen Körperkontakten, anzüglichen Bemerkungen, eine Art Flirt entwickelt dessen Ausgang ungewiss ist.

Wir sehen uns fast täglich bei der Arbeit, hier waren wir meistens den nötigen Abstand, schreiben uns aber häufig SMS. Mittlerweile schreiben wir uns auch abends SMS. Die ganze Sache ging von ihr aus, beiläufig hat sie mir auch erzählt, dass sie mehr auf ältere Männer steht. Ein materieller Grund wirds bei ihr bestimmt nicht sein, es handelt sich hier nämlich um eine Millionärstochter

Sie selbst hat einen fast gleichaltrigen Freund, wohnt aber nicht mit ihm zusammen.

Diese Woche kam von ihr das Angebot, mal zusammen wegzugehen.

Zum einen möchte ich meine längjährige Beziehung nicht aufs Spiel setzten, andererseits fühle ich mich stark zu ihr hingezogen.

Weiß wirklich nicht weiter, was tun?

Mehr lesen

18. Juli 2007 um 21:33

Das passiert, wenn...
Du Dich darauf einlässt:

Ihr geht zusammen weg und flirtet heftig.
Ihr trinkt Alkohol...ihr flirtet noch heftiger.
Noch mehr Alkohol und irgendwann steht ihr knutschend in der Ecke.
Vielleicht passiert noch nichts.
Ihr sagt Euch "eigentlich dürfen wir nicht, aber es ist so schön..."
Beim nächsten Mal weggehen küßt ihr Euch doch, weil ihr nicht widerstehen könnt.
Es kommt zu mehr......
Dann kommt das schlechte Gewissen aber der Drang nach mehr.
Vielleicht schlaft ihr noch mal miteinander.

Deine Frau merkt Dein verändertes Verhalten (ohne das Du es selbst merkst) und fängt an nachzuforschen. Sie findet es heraus und dann eskaliert es.

Plötzlich stehst Du vor einem Haufen Scherben und wünschtest Dir, es wäre nie passiert!
Auch wenn ihr zusammenbleiben solltet, wird sie Dir nie wieder vertrauen können.

Setzt Deine "eigentlich glückliche" Beziehung nicht aufs Spiel. Sonn Dich in der Flirterei mit dem Mädel und freu Dich, dass sie vielleicht nicht abgeneigt wäre.

Was würdest Du sagen, wenn Deine Frau das machen würde mit Dir? Sie würde mit einem Mann texten und sich heimlich mit ihm treffen. Hast Du das verdient?
Ist dieses Mädel es wert, Dein Kind als Scheidungskind aufwachsen zu lassen?
Tu Dir selbst einen Gefallen und sei einer dieser Männer, die solchen Flirtereien widerstehen. Du hast soviel zu verlieren!

Viele Grüße
Fred

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2007 um 11:25

Ich glaube jetzt fangen meine Probleme erst wirklich an.
Vielen Dank für die gut gemeinten Ratschläge.

Nach reiflicher Überlegung habe ich den Rückwärtsgang eingelegt, und versucht den Kontakt soweit möglich wieder auf das Geschäftliche zu reduzieren.

Seit dem herrscht jedoch Zickenterror.

Unter anderem Anrufe und SMS mit geschäftlichem Vorwand, die aber eigentlich nur einem Zweck dienen.

Mittlerweile geht das sogar soweit, das mich ihre Eltern darauf ansprechen, und mir den Vorwurf machen, ich würde mich nicht um ihre Tochter kümmern, wenn sie ein mit mir etwas besprechen wolle.

Ich glaube jetzt fangen meine Probleme erst wirklich an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 19:12

Alle guten Vorsätze wieder über Bord geworfen!
Ich habe wirklich ernsthaft versucht auf Distanz zu gehen, aber es ging nicht.

Da wir aus beruflichen Gründen, eine Sponsoring-Geschichte, derzeit sehr eng zusammenarbeiten müssen, sind alle guten Vorsätze wieder hin.

Sie hat mich konkret auch auf mein distanziertes Verhalten angesprochen, sie tat mir dabei unheimlich Leid.

Wenigsten war ich so fair, und habe meiner Frau von der Geschichte erzählt. Sie weiß nun, dass wir uns sehr gut verstehen, und uns auch sehr viele private SMS schreiben.

Es klingt verrückt, aber seit dem läuft unsere Ehe wesentlich besser. Konkurrenz belebt das Geschäft!?

Leider macht das Ganze meine Situation nicht einfacher.

Ja, ich liebe meine Frau, sie ist gleichzeitig auch mein bester Freund, aber auch die Kleine ist wie ein fehlender Teil von mir, den ich mein ganzes Leben lang gesucht habe.
Zudem ist sie sehr anziehend, hübsch, an interessanten Stellen tätowiert , und wir verstehen uns wortlos.

Ich weiß nicht, ob so was auf Dauer auf rein freundschaftlicher Ebene funktioniert, und wie das Ganze weitergehen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest