Home / Forum / Liebe & Beziehung / I gave you all...

I gave you all...

4. Januar 2011 um 8:58

Liebe Leute,
zu Beginn:
Ich hoffe nicht auf Komplettlösungen für mein Problem - die werde nur ich schreiben.
Ich wende mich damit hier ans Forum, in der Hoffnung ein paar objektive Meinungen von Außenstehenden zu lesen, zur Anregung und Gedankensortierung.
Danke schon im voraus.

Folgende Situation:
Ich bin seit 3 Jahren bisher single gewesen, hatte zwischendurch so einige Kerle "am Start" wie man das so schön sagt. Nichts festes, nichts ernstes, bei einigen hätte ich mir mehr vorstellen können, scheiterte dann aber an gegenseitigen Gefühlen von Seiten der Männer.
Nach der Trennung von meinem letztens Freund hat es einige Zeit gedauert, bis ich mich wieder "gerappelt" habe, war und bin sehr vorsichtig und misstrauisch und eben gebrandmarkt seither - als ich danach so weit war wollte ich unbedingt einen neuen Freund. Ich hab mich manchmal richtig selbst geschnitten, weil ich mir dachte "Hey, du bist schon so lang allein, was denn los mit dir?"
Ich bin ein Familienmensch und ein Beziehungsmensch - dachte ich.
Vor ca. zwei Monaten habe ich meinen jetzigen neuen Freund kennengelernt. Er ist toll, er tut mir sehr gut und ich bin glücklich ihn zu haben.
Allerdings weiß ich manchmal nicht wohin mit meinen Gefühlen.
Mein Empfinden für ihn schwankt manchmal sehr extrem.
Ich weiß nicht ob das mit meinen bisherigen schlechten Erfahrungen zusammenhängt oder ob ich ihn einfach nicht richtig, nicht aufrichtig liebe.
Ich liebe es, mit ihm zusammenzusein und genieße die Zeit, die wir miteinander verbringen sehr. Aber ich bin manchmal auch richtig froh, wenn ich wieder allein bin.
Ich denke, ich bin über die drei Jahre irgendwie schrullig geworden, ich bin ein sehr fröhlicher junger Mensch und hab meine Eigenheiten, die ich ab und zu erklären muss, obwohl es keine Erklärung gibt. Ich hoffe irgendwer von euch versteht annähernd was ich meine.
Wenn er weg ist, denke ich an ihn, aber es ist anders als bei den bisherigen Männern. LIegt das daran, dass ich gereift bin? Nicht mehr alles so rosig sehe? Oder bin ich einfach nicht genug verliebt?!
So bestimmte Dinge wie bei bestimmter Musik an ihn denken, Zukunftspläne schmieden und tagträumen fallen eigentlich komplett weg. Das ist abnormal für mich.
Mein Herz klopft, wenn ich ihn ansehe genauso stark wie wenn ich ihn nicht ansehe und ich weiß, wenn ich ihm den Rücken zukehre und gehe, dass ich ihn nicht wiedersehen MUSS. Ich brauche ihn nicht, aber ich hab ihn wahnsinnig gern und immer irgendwie das Gefühl, ihn glücklich machen zu müssen. Zugleich habe ich Angst, ihm weh tun zu müssen, weil ich weiß dass er sehr verletzlich ist.

Es ist schwer, es in Worte zu fassen.
Ich gebe ihm von mir eigentlich alles, aber ich weiß nicht warum. Es macht irgendwie keinen Sinn.
Vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen. Irgendwie.

Mehr lesen

4. Januar 2011 um 11:09

Juuuuup
so sehe ich das auch.
ich hatte das auch lange zeit so und dachte ich wäre verliebt aber klar war dann, ich wollte nur nicht alleine sein.
das ginge eine ganze zeit so über ein paar jahre und ich dachte schon das ich mich wohl gar nicht mehr verlieben kann. irgendwann kam dann ein mann in mein leben und hat mein herz berührt. das merkt man dann einfach! seitdem weiß ich wie das gefühl wieder ist in jemanden so richtig verknallt zu sein.
aber fakt ist... wenn du dir nicht mal sicher bist ob du verliebt bist dann bist du es höchstwahrscheinlich nicht.

setz dich auch nicht unter druck, weil du vielleicht unbedingt wieder einen freund wolltest. die liebe geht ihre eigenen wege und man kann nix erzwingen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 11:11

Kopfsache
Hey liebes, also ich verstehe dich..... es muss schwer sein diesse ganzen Gefühle in Worte zu fassen.

Also ich denke du stehst dir selber im weg. Du hast eine art blockade in deinem Kopf aufgebaut, wegen deiner Vergangenheit. Vielleicht wurdest du einfach nur oft ettäuscht und hast angst dich wieder komplett auf einen Mann einzulassen.

Ich denke wenn du es beenden würdest, dann würdest du es bereuen und dich einsam fühlen.

Mein Tipp: Warte ab und schau ob du dich auf ihn einlassen kannst oder ob er dir "egal" wird. Dann siehst du ob er der richtige ist oder nicht.
Und vorallem wirst du dann merken ob es an dir liegt oder an ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 13:16

Glaub mir
du wüßtest, wenn du in ihn verliebt wärst!!!

Ich bin 38 und gerade sehr verliebt. Es idt einfach so passiert. Ich konnte gar nichts dagegen tun! Und ich habe es dann auch gleich gewußt! Es hat mich wie ein Blitz getroffen!

Das ist mir jetzt zum 3. Mal in meinem Leben passiert. Alle anderen Männer fand ich nett, aber meim Herz haben nur diese 3 zum Klopfen gebracht!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 13:38


Es macht mich traurig, zu lesen, dass ich nicht verliebt bin.

Möglicherweise ist das so.
Ich hab mich jetzt ins Bett gelegt und fest dran gedacht, wie es wär', wenn ich nicht mehr mit ihm zusammen wäre und wir uns nie wieder sehen würden und ich ihm weh tun müsste.

Das geht nicht.
Kann ich nicht.
Ich würde es bereuen, denk' schon.
Egal ist er mir nicht und ich hab ihn sehr lieb, das ist so, das weiß ich. Aber ob es Liebe ist?
Ich denke, das kann ich nur mit der Zeit sagen.
Es ist auch viel Verstand im Spiel. Der sagt mir nämlich, dass er der erste gute Mann seit Jahren ist, der mich so behandelt, wie ich das verdiene.
Aufgeben möchte ich das nicht!
Und ich werd's auch erstmal nicht tun und abwarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 14:03

Wow..
Finde nicht, dass du nicht in ihn verliebt bist. Eigentlich bewundere ich dich eher ein bisschen, weil cih das komplette Gegenteil zu dir bin: furchtbar anhänglich und will nienienie ohne meinen Freund sein. Was auch nicht gut ist.
Ich bin froh für dich, dass du noch selbstständig bleibst und dein eigenes Leben hast. Und er eben nur Bereicherung dessen ist, was du hast.
Naja, auf jedenfall finde ich nicht, dass du ihn nicht liebst.
Ihr kennt euch erst seit zwei Monaten, da schon Zukunftspläne zu machen ist schon früh, irgendwie. Man sollte schließlich nichts einfach überstürzen. Ich denke schon, dass dein Ex dich da recht geprägt hat, weil du wolltest zukunft und er hat sie dir verwehrt. Dich extremst enttäuscht.
Ist doch klar, dass du jetzt erst mal ruhig an die Sache gehen willst. Und eine weitere Enttäuschung nicht so schnell in Kauf nehmen willst.
Und zwei Monate (in denen ihr wohl auch nicht die ganze Zeit zusammen wart..).. Das ist nicht die Ewigkeit. Wahrscheinlich wisst ihr noch nicht mal sicher, ob ihr überhaupt perfekt zusammen passt. (Also klingt jetzt hart und evetl. auch zu heftig geschrieben.. Aber sowas merkt man doch echt erst nach Zeit, wenn man viel miteinander erlebt hat)

Wenn du glücklich mit ihm bist, wenn du ihn siehst, wenn es dir gut geht, er dich zum lachen bringt... Wie kanns besser gehen?
Liebe muss nicht immer brennende Leidenschaft sein sondern kann auch sein, dass man sich einfach nur komplett und gut fühlt, wenn man zu zweit ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper