Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hund im Bett....

Hund im Bett....

21. Februar 2006 um 17:07

Hallo zusammen
mich wuerde es echt interessieren wie ihr das seht. Habe eine neue Partnerschaft und mein Partner hat einen kleinen Hund und der schläft immer in seinem Bett. Wuerde Euch das stören? Ich mag ja Tiere sehr gerne aber irgendwie habe ich Mühe damit. Frage an alle Tierfreunde, wuerdet ihr es akzeptieren wenn Eure Partnerin / Partner Euch sagen würde dass sie das nicht möchte?
Gruss
Sonne

Mehr lesen

21. Februar 2006 um 17:31

Danke
Hallo fendigirl
er hängt eben sehr an dem Hund..... aber ich sehe es genau gleich wie Du. Danke für Deine Antwort.
Gruss
Sonne

Gefällt mir

21. Februar 2006 um 17:32

Also ich...
...war mal mit einer zusammen, für die war ihr wellensitich das wichtigste.

Sie teilte mir sogar mit das wenn ich allein in der Bude wäre und der Vogel krepieren würde sie mir die Schuld dafür geben würde.

Kommt also auf den Partner an, aber was soll Mann von einer schlanken Frau erwarten außer Dummheit

Gefällt mir

21. Februar 2006 um 17:45

...
Solange der Hund gut erzogen ist und auf Kommando auch aus dem Bett springt und sich in sein Körbchen trollt, finde ich es nicht schlimm, wenn der Hund mal im Bett schläft. Aber es sollte nicht zur Gewohnheit werden.

Ich mein': Wenn der Hund IMMER im Bett schläft, wie soll das bitte werden, wenn man Sex haben möchte? Soll der Hund dabei liegen und zusehen, oder was?

Unser Hund hat auch eine zeitlang immer im Bett geschlafen. Dann hatte er eine Blasenentzündung und immer Urin verloren. Natürlich hatte ich keine Lust, täglich das Bettzeug zu waschen. Es war kein Problem, ihm beizubringen, brav in sein Körbchen zu gehen. Man darf eben kein Mitleid mit ihm haben sondern muss ihn immer überschwenglich loben, wenn er aus dem Bett springt und unten bleibt.

Jetzt handhaben wir es so, dass der Hund zwar ins Bett darf, wenn er möchte, und manchmal schläft er auch dort. Aber wenn wir ihn nicht da haben möchten, schicken wir ihn raus, das akzeptiert er dann auch. Manchmal hat er auch selbst keinen Bock ins Bett zu hüpfen, auch wenn ich eigentlich Lust auf eine Hundeschmuserunde hätte.

Es kommt darauf an wie Du es rüberbringst. Versuch es Deinem Freund schonend beizubringen und mach ihm den Vorschlag, dass der Hund nur ab und zu ins Bett darf. Lass Dich nicht beschwatzen: Auch ein erwachsener Hund, der immer im Bett schlafen durfte, kann lernen, dies auf Kommando nicht mehr zu tun! Es liegt nur am Menschen, ihm dies richtig beizubringen.

Liebe Grüße
Valentinchen

Gefällt mir

21. Februar 2006 um 17:59

Ich
..hab auch hunde, aber im bett - iiiiigitt - oder auch auf der couch hat ein hund echt nix zu suchen. bedenk mal wo so einer rumstöbert oder sonst noch seine nase so haben kann....NEIN
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir

21. Februar 2006 um 18:12

Katzen
LECKEN sich doch sauber. Ob das sooo hygienisch ist, wenn die abgeleckten Haare sich dann an einen kuscheln oder im Bett liegen wage ich zu verzweifeln.
Meiner Meinung nach gehören ins Bett nur Menschen. Tiere ins Körbchen. Deswegen gibt es ja den Unterschied zwischen Mensch und Tier!

1 LikesGefällt mir

21. Februar 2006 um 18:37
In Antwort auf nemesisdieechte

Ich
..hab auch hunde, aber im bett - iiiiigitt - oder auch auf der couch hat ein hund echt nix zu suchen. bedenk mal wo so einer rumstöbert oder sonst noch seine nase so haben kann....NEIN
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

...
Es gibt auch Hunde die nicht haaren (Pudel z.B.), und wenn man seinen Hund ordentlich pflegt und Schnauze und Pfoten nach dem Gassigang sauber macht, was soll daran so unhygienisch sein? Weißt Du, wieviele Keime Du an Deinen Händen hast? Man kanns auch übertreiben...

1 LikesGefällt mir

21. Februar 2006 um 19:56
In Antwort auf valentinchen46

...
Es gibt auch Hunde die nicht haaren (Pudel z.B.), und wenn man seinen Hund ordentlich pflegt und Schnauze und Pfoten nach dem Gassigang sauber macht, was soll daran so unhygienisch sein? Weißt Du, wieviele Keime Du an Deinen Händen hast? Man kanns auch übertreiben...

Schnauze und pfoten immer säubern?
das reicht doch nie und nimmer! meiner meinung nach sind hunde zu dreckig fürs bett.

und wenn meine freundin ihre tiere mit im bett hätte ginge das gar nicht! (auch allergiebedingt)

Gefällt mir

21. Februar 2006 um 19:59

Ja, das leidige Thema
das kenne ich! Habe auch einen kleinen Hund und der schläft auch immer bei mir auf dem Bett!

Doch wenn mein Freund bei mir schläft, was übrigens nicht sehr häufig vorkommt, dann ist der Hund in der Stube auf dem Sofa. Ich verstehe es das der Partner nicht möchte das ein Tier mit im Bett schläft.

Gefällt mir

21. Februar 2006 um 21:20

Mir egal ...solange
die fellwanzen sauber sind ...nicht sabbern und sich in der regel eh verziehen nach 10 minuten - da es ihnen entweder zu warm wird oder wir nicht wie tod im bett rumgammeln

ich hatte zwei hunde ... die jetzt noch ab und zu bei mir sind, die genau wie die katze jetzt jederzeit das bett entern konnten.

mein freund fand das von anfang auch ganz normal .... so daß wir deswegen noch nie streß hatten .

ob wir nun hunde - oder katzenhaare vom teppich... oder sonstigen orten abbekommen ....
eigentlich egal ... wer mit tieren lebt und sie liebt hat genug im haushalt um die tierhaare zu minimieren, abzubürsten oder sonst wie zu minimieren um nicht selber wie ein Yeti rumzulaufen.

Fellpflege gehört nunmal zu verantwortlichen tier besitzern dazu..... insoweit sind gepflegte tiere auch kein großes dreckproblem.

Und in den keimfreien wohnungen .... na davon halten wir eh nichts .... denn unser körper ist gesünder und widerstandsfähiger
geworden ..gerade weil durch die hunde man bei wind und wetter raus muß ..., und von uns ist in den 14 jahren keiner von ner hundezecke ausgesaugt , vom nen hundefloh angenagt worden ...oder hat ausschläge oder sonstwas bekommen.

wer seine tiere pflegt und öfters bettwäsche wechselt als hund/katzenichtimbett haber ....

aber ja ... imemr ein mit ihnen (L)

Gefällt mir

21. Februar 2006 um 23:00

Unser kleiner hund
schläft zwar nicht im bett, aber er kommt jeden morgen pünktlich wenn der wecker klingelt zum wachkuscheln ins bett gehoppelt.
sooo süss .

ansonsten kommt er nur auf kommando/bei erlaubnis zu uns ins bett. wenn er dürfte, würde er ständig bei uns im bett schlafen, aber das wollen wir nicht.

wir haben eh einen wunderhund. er ist fast vollständig weiss, langfellig, weich wie ein wattebausch, riecht trotzdem nicht nach hund und ist immer sauber. wie macht er das bloss? *grübel*

Gefällt mir

22. Februar 2006 um 0:53
In Antwort auf sonne242

Danke
Hallo fendigirl
er hängt eben sehr an dem Hund..... aber ich sehe es genau gleich wie Du. Danke für Deine Antwort.
Gruss
Sonne

Wir haben einen großen Hund,
und der schläft nicht im Bett,sondern unter dem Bett,obwohl er kaum noch drunterkrabbeln kann
Frag nicht warum,er liebt diesen Platz,aber auch nicht immer,meist zieht er seinen Korb vor.
Wir sind vernarrt in unseren Hund,im Bett schläft er nicht. Das sollte Hund nur tun,wenn absolut die Rangordnung klar ist Herr=Herr u.Hund=Hund und hat zu gehorchern.
Mal von der Hygiene abgesehen und auch davon,wie sehr einem ein Haustier ans Herz wachsen kann,das muss wohl nicht sein.

Vielleicht schafft es Dein Freund euch zuliebe,dem Hund das wieder abzugewöhnen.
lg

Gefällt mir

22. Februar 2006 um 2:02

Hund raus!
mir hat ma ne Freundin erzählt, ihr Hund würde sich beim Sex dazwischendrängeln, bitte?, ich würd das Tier sofort rauswerfen...
Ihre Antwort war: Das wär ein sofortiger Trennungsgrund!
Bitte!!!????
Das meine Freundin unter der Woche mit dem Hund in einem Bett schläft, kein Problem. Aber es gibt Grenzen, ein Tier sollte/muß wissen wo sein Platz ist.

Gefällt mir

22. Februar 2006 um 8:47

Früher hatten wir auch Hunde....
... (einem nach dem anderen) und damals haben sie auch immer bei mir im Bett geschlafen.
Allerdings würde das heute nicht mehr in die Tüte kommen und zwar aus erzeihungstechnischen Gründen... und wenn man mal ehrlich ist aus hygienischen Gründen!
Ein Hund muss in seinem Rudel immer die niedrigste Stellugn einnehmen. Nimmt man ihn mit ins Bett oder lässt ihn auf die Couch, ist er auf auf der selbern Stufe.
Außerdem hat ein Hund keine "Schuhe" und keine "Unterhose" an. Er läuft draußen überall rum und bekommt nicht den Hintern abgeputzt. Wer weiß was er an Pfoten udn Hintern mit sich rumschleppt. Und damit mit ins Bett?


LG
Pluster

Gefällt mir

24. Februar 2006 um 13:07
In Antwort auf valentinchen46

...
Es gibt auch Hunde die nicht haaren (Pudel z.B.), und wenn man seinen Hund ordentlich pflegt und Schnauze und Pfoten nach dem Gassigang sauber macht, was soll daran so unhygienisch sein? Weißt Du, wieviele Keime Du an Deinen Händen hast? Man kanns auch übertreiben...

Ja
...mit dem nutzlosen sauber machen beim hund kann mans wirklich übertreiben....mal davon abgesehen, daß ich nicht nur die hundehaare meinte oder dreckige Pfoten.aber im grunde muß das jeder für sich selber wissen.....es ist auch eine frage der erziehung, wo ein hund auf den sitzen seines "chefs" eben nix zu suchen hat.

Gefällt mir

14. August 2006 um 11:03
In Antwort auf kackvogel

Hund raus!
mir hat ma ne Freundin erzählt, ihr Hund würde sich beim Sex dazwischendrängeln, bitte?, ich würd das Tier sofort rauswerfen...
Ihre Antwort war: Das wär ein sofortiger Trennungsgrund!
Bitte!!!????
Das meine Freundin unter der Woche mit dem Hund in einem Bett schläft, kein Problem. Aber es gibt Grenzen, ein Tier sollte/muß wissen wo sein Platz ist.

... beim Sex dazwischendrängeln
Was soll der arme Hund denn denken? Was er hört ist ggf. Gewimmer, in seinen Augen/Ohren versteht er es so, als passiere etwas fürchterliches.

Besser ist die Tür zu schließen. Vorher aber bitte mal raus aus den Federn und den Hund verstehen lernen!

Mensch, das ist ja wieder typisch. Wahrscheinlich denken viele, der Hund sei böse oder eifersüchtig.

Gefällt mir

14. August 2006 um 16:35

Wir haben einen Labrador,knapp 2J.alt,
der schläft oft unter unserem Bett oder in seinem Korb

Und jumpt nur auf das alte Badetuch neben mir,wenn mein Mann von mir zum Fenster abgewendet tief und fest schläft,das checkt er vorher.

Sobald mein Mann sich umdreht,springt der Hund raus *lol*.
Kluger Hund
*lol*

Ergänzend: Mein Mann ist absolut dagegen,dass der Hund auch nur ansatzweise im Bett schläft -er ist sehr hundeerfahren-Generationen von Hunden in der Ursprungsfamilie

Der Hund ist allerdings meist bei mir und ich die Bezugsperson.
Ausser einem Lacherfolg ist das kein Anlass zur Konfrontation bei uns.
Hund sollte Hund bleiben

lg@Sonne

Gefällt mir

14. August 2006 um 16:40
In Antwort auf cinnamon42

Wir haben einen Labrador,knapp 2J.alt,
der schläft oft unter unserem Bett oder in seinem Korb

Und jumpt nur auf das alte Badetuch neben mir,wenn mein Mann von mir zum Fenster abgewendet tief und fest schläft,das checkt er vorher.

Sobald mein Mann sich umdreht,springt der Hund raus *lol*.
Kluger Hund
*lol*

Ergänzend: Mein Mann ist absolut dagegen,dass der Hund auch nur ansatzweise im Bett schläft -er ist sehr hundeerfahren-Generationen von Hunden in der Ursprungsfamilie

Der Hund ist allerdings meist bei mir und ich die Bezugsperson.
Ausser einem Lacherfolg ist das kein Anlass zur Konfrontation bei uns.
Hund sollte Hund bleiben

lg@Sonne

Wenn die Rangordnung passt und klar geregelt ist,
der Hund folgsam ist,ist das kein Problem.

Und unserer ist wirklich kein Schoss-Drauftrethündchen sondern ein grösseres Kaliber von ca.35kg.

Steht in unserem Hundebuch,dass der Autor-ehrlich zugibt-dass einige seiner Hunde auch mal im Bett oder im Auto schlafen,weil da "zuhause".

Also-warum nicht.

Ich denke,es ist problematischer,wenn eine Super-Hygiene-Tierhaarallergiker-Frau(Mann) und ein Hundefreund-Mann(Frau) ein Paar werden ...
...da ist das mit dem Tier im Bett oder nicht zweitrangig.

Entweder man mag Haustiere oder gar nicht.
DAzwischen ist meist nicht viel.
Meine persönliche Erfahrung.

Gefällt mir

14. August 2006 um 16:44
In Antwort auf valentinchen46

...
Es gibt auch Hunde die nicht haaren (Pudel z.B.), und wenn man seinen Hund ordentlich pflegt und Schnauze und Pfoten nach dem Gassigang sauber macht, was soll daran so unhygienisch sein? Weißt Du, wieviele Keime Du an Deinen Händen hast? Man kanns auch übertreiben...

Gehört für mich dazu!
Wir haben einen zweijährigen husky rüden also wirklich ein grosser hund! und er schläft auch im bett! für uns war dass nie ein problem er ist wie ein kind für uns! wir haben ihn bekommen als wir gerade vier wochen zusammen waren seitdem schläft er auch bei uns im bett. alle hundebesitzer oder ziemlich viele davon die ich kenne haben ihren hund auch im bett. dass ist natürlich jedem seine eigene entscheidung! muss sagen auch wenn ich zwei hunde hätte würden die auch bei uns im bett schlafen! ich überzieh dass bett einmal in der woche! find es auch nicht unhygienisch! der hund ist geimpft, entwurmt! für mich gehört dass einfach dazu!

Gefällt mir

14. August 2006 um 17:02

Uuuuuaaaaahhh !!!
sorry, aber da muss ich mich schütteln.

hund im bett ? widerlich !!! wer weiß, wo er vorher dran geschnuppert hat, was er in der schnauze hatte etc. ich würde zuviel kriegen.

es hat nichts mit tierliebhaberei zu tun. das ist schlichtweg unhygienisch und würde mich und meinen mann massiv stören.

ein hund gehört in den für ihn vorgesehenen korb, auf seine decke oder wo auch immer er liegen soll. aber betten und sofas sollten absolut tabu sein. da würd ich die krätze kriegen.....

Gefällt mir

14. August 2006 um 22:05

Re
ich liebe tiere sehr aber es muss echt nicht sein, das sie mit im bett mit schlafen.

Gefällt mir

14. August 2006 um 22:43

Hund im Bett,warum nicht?
Unser ehemals ganz kleiner Rehpinscher schlief immer mit in unserem Bett.Er war natürlich gepflegt(sauber).Wenn ich mal nicht da war so hatte meine Süsse immer etwas zum schmusen.

Ist übrigens bei Kurzhaar-Kleinsthunden alles kein Problem.
Bei größeren langhaarigen Hunden würde ich das allerdings nicht tun.

Unsere großen Hunde natürlich haben eine sehr große Hütte ,die
ist bald so schön wie unsere Schlafgemach.

Ja wie weit Tierliebe im Schlafzimmer geht,sollte jedoch jeder selbst entscheiden.

Viele nehmen Schmusetierchen wie Teddybären mit in`s Bett,die können echt giftig imprägniert sein.

LG mab.


Gefällt mir

15. August 2006 um 17:06

Warum nicht ?!?!?!
Also mein Hund schläft auch in meinem Bett.
Ups da fällt mir ein, das auch meine Katzen manchmal mit von der Partie sind.
Ich würd mal frech behaupten, das Tierhalter deren Tiere mit im Bett schlafen, ihre Wäsche öfter waschen als die "sauberen" ohne Tiere.
Für mich ist es wichtig das mein Partner meine Tiere akzeptiert.
Denn: Wer kein Tier lieben
kann, der hat auch
keine Liebe für
die Menschen übrig!

1 LikesGefällt mir

18. August 2006 um 10:35

@mausezaehne
Schön zu lesen, dass es auch Tierfreunde gibt, die echt Ahnung haben.
Ich kann deinen Standpunkt nur voll und ganz unterstreichen. Ein Tier ist ein Tier und will/muss auch so behandelt werden.
Somit muss ein Hund einen eigenen Liegeplatz haben, quasi "sein eigenes Reich".
Hundebesitzer, die das anders sehen tun dem armen Tier wirklich keinen Gefallen.
/Ralf

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen