Home / Forum / Liebe & Beziehung / Http://www.1001geschichte.de/

Http://www.1001geschichte.de/

27. Juni 2007 um 14:57

einafch mal ein paar geschichten lesen, um nicht den gleichen fehler zu machen..........natürlich sind nicht alle in einen topf zu werfen, aber man wird zumindest vorsichtiger.........

Mehr lesen

27. Juni 2007 um 15:48

Man muß nur aufpassen
dass man sich nicht vergiftet mit solchen Geschichten.
Wenn man genügend Menschenverstand hat und sich richtig verhält dann sollte man schon erkennen können wen man vor sich hat.
Ich habe damals auch mal auf dieser Seite gestöbert und dachte echt so doof kann man doch schon gar nicht sein.
Und wenn man weiterliest ist es wie Gift, man mißtraut plötzlich sogar Männern der eigenen Religion.
Da hilft denn wirklich nur Wissen und sich den Mann entsprechend aussuchen.

Gefällt mir

27. Juni 2007 um 20:00
In Antwort auf namla58

Man muß nur aufpassen
dass man sich nicht vergiftet mit solchen Geschichten.
Wenn man genügend Menschenverstand hat und sich richtig verhält dann sollte man schon erkennen können wen man vor sich hat.
Ich habe damals auch mal auf dieser Seite gestöbert und dachte echt so doof kann man doch schon gar nicht sein.
Und wenn man weiterliest ist es wie Gift, man mißtraut plötzlich sogar Männern der eigenen Religion.
Da hilft denn wirklich nur Wissen und sich den Mann entsprechend aussuchen.

Im Prinzip
ist eine Aufklärungsseite dieser Art eine gute Sache.

Das Unerträgliche bei diesem Jammerverein ist jedoch, dass die Damen es derartig genießen, in ihrem Selbstmitleid und ihrer 'Opferrolle' zu baden und absolut null bereit sind, auch Fehler bei sich selber zu suchen. Und jeder, der es wagt, darauf hinzuweisen, dass man vielleicht doch ein bisschen selber schuld war, wird gnadenlos fertig gemacht und anschließend gesperrt. Ich bin sehr wohl der Meinung, dass es Frauen gibt, denen es gelingt, trotz Verliebtheit dennoch den Verstand zu benutzen, aber das will man dort nicht wissen, denn dann müssten sie ja ihre eigenen Fehler eingestehen. Und mal ehrlich, wer würde die Chance auf ein Leben im goldenen Land nicht wahrnehmen, wenn es ihm so leicht gemacht bzw. oft sogar praktisch 'aufgedrängt' wird???

Gefällt mir

27. Juni 2007 um 20:44
In Antwort auf akazie1

Im Prinzip
ist eine Aufklärungsseite dieser Art eine gute Sache.

Das Unerträgliche bei diesem Jammerverein ist jedoch, dass die Damen es derartig genießen, in ihrem Selbstmitleid und ihrer 'Opferrolle' zu baden und absolut null bereit sind, auch Fehler bei sich selber zu suchen. Und jeder, der es wagt, darauf hinzuweisen, dass man vielleicht doch ein bisschen selber schuld war, wird gnadenlos fertig gemacht und anschließend gesperrt. Ich bin sehr wohl der Meinung, dass es Frauen gibt, denen es gelingt, trotz Verliebtheit dennoch den Verstand zu benutzen, aber das will man dort nicht wissen, denn dann müssten sie ja ihre eigenen Fehler eingestehen. Und mal ehrlich, wer würde die Chance auf ein Leben im goldenen Land nicht wahrnehmen, wenn es ihm so leicht gemacht bzw. oft sogar praktisch 'aufgedrängt' wird???

Fehler
Welchen Fehler haben diese Frauen denn gemacht? Einen Menschen vertraut und geliebt. Das ist wirklich ein böser Fehler, den niemand machen sollte.

Das die Frauen keine Einsicht bzw. die Fehler nicht bei sich gesucht haben, das kann mir niemand erzählen. Nicht umsonst sind sie sonst hinter dem fatalen Spiel ihrer Bezzis gekommen.

Und diese kriminelle Masche auch noch als Chance gutzuheissen, "ins goldene Land" zu kommen, mutet schon wirklich sehr paradox an.

1 LikesGefällt mir

27. Juni 2007 um 21:08
In Antwort auf nicole9123

Fehler
Welchen Fehler haben diese Frauen denn gemacht? Einen Menschen vertraut und geliebt. Das ist wirklich ein böser Fehler, den niemand machen sollte.

Das die Frauen keine Einsicht bzw. die Fehler nicht bei sich gesucht haben, das kann mir niemand erzählen. Nicht umsonst sind sie sonst hinter dem fatalen Spiel ihrer Bezzis gekommen.

Und diese kriminelle Masche auch noch als Chance gutzuheissen, "ins goldene Land" zu kommen, mutet schon wirklich sehr paradox an.

Es ist müßig...
aber trotzdem. Blind zu vertrauen ist einfach ein Fehler, noch dazu jemandem, dessen Kultur man nicht kennt, den man in Urlaubslaune kennengelernt hat und den man dann womöglich nach ein paar Besuchen auch noch heiratet. Geht nicht anders, weiß ich, aber zumindest des Risikos sollte man sich als denkender Mensch dann doch bewusst sein. Noch dazu, wo sich doch jeder denken kann, dass sie alle weg wollen. Und bevor jetzt das Argument kommt, dass man das nicht gewusst hat: das braucht man nicht zu wissen, das kriegt man nach ein paar Tagen in diesen Ländern automatisch mit.

Und zwischen gutheißen und verstehen liegt ein himmelweiter Unterschied! Wenn sich endlich niemand mehr auf mehr als ein Urlaubsgeplänkel mit diesen Typen einlassen würde, hätten die Kerle auch keine Chance. Sorry, aber es wird ihnen einfach zu leicht gemacht.

Gefällt mir

27. Juni 2007 um 21:34
In Antwort auf namla58

Man muß nur aufpassen
dass man sich nicht vergiftet mit solchen Geschichten.
Wenn man genügend Menschenverstand hat und sich richtig verhält dann sollte man schon erkennen können wen man vor sich hat.
Ich habe damals auch mal auf dieser Seite gestöbert und dachte echt so doof kann man doch schon gar nicht sein.
Und wenn man weiterliest ist es wie Gift, man mißtraut plötzlich sogar Männern der eigenen Religion.
Da hilft denn wirklich nur Wissen und sich den Mann entsprechend aussuchen.

Namla58
da hast du absolut Recht deswegen mag mein Freund es überhaupt nicht wenn ich auf solche Seiten gehe.

Ich misstraue dann auch viel zu schnell.

Jetzt mach ich es auch nach meinem Menschenverstand und nicht nach irgendwelchen Geschichten.
Über meine eigene Nationalität hör ich auch so viel schlechtes aber ich selber weiß ja das vieles nicht wahr ist zumindest nicht bei allen.

Gefällt mir

27. Juni 2007 um 22:11
In Antwort auf akazie1

Es ist müßig...
aber trotzdem. Blind zu vertrauen ist einfach ein Fehler, noch dazu jemandem, dessen Kultur man nicht kennt, den man in Urlaubslaune kennengelernt hat und den man dann womöglich nach ein paar Besuchen auch noch heiratet. Geht nicht anders, weiß ich, aber zumindest des Risikos sollte man sich als denkender Mensch dann doch bewusst sein. Noch dazu, wo sich doch jeder denken kann, dass sie alle weg wollen. Und bevor jetzt das Argument kommt, dass man das nicht gewusst hat: das braucht man nicht zu wissen, das kriegt man nach ein paar Tagen in diesen Ländern automatisch mit.

Und zwischen gutheißen und verstehen liegt ein himmelweiter Unterschied! Wenn sich endlich niemand mehr auf mehr als ein Urlaubsgeplänkel mit diesen Typen einlassen würde, hätten die Kerle auch keine Chance. Sorry, aber es wird ihnen einfach zu leicht gemacht.

Tja
... leider ist nicht jeder der Herren so leicht durchschaubar.

Ausserdem heiraten ja auch nicht alle der Frauen gleich, sondern lassen sich Zeit, weil ja der gute Mann überhaupt nicht nach Europa will. Aber in der Zwischenzeit fliegt Frau halt zu ihm und finanziert mal eben sein Lebensunterhalt. Es sind nicht alle aufs heiraten scharf.

Und dann sind noch die Damen zu berücksichtigen, die zu ihren Männern in die Heimat gezogen sind. Auch diese wurden gelinkt. Auch nicht unter der Promisse, in den goldenen Westen zu gelangen.

Gefällt mir

8. Juli 2007 um 12:19
In Antwort auf nicole9123

Tja
... leider ist nicht jeder der Herren so leicht durchschaubar.

Ausserdem heiraten ja auch nicht alle der Frauen gleich, sondern lassen sich Zeit, weil ja der gute Mann überhaupt nicht nach Europa will. Aber in der Zwischenzeit fliegt Frau halt zu ihm und finanziert mal eben sein Lebensunterhalt. Es sind nicht alle aufs heiraten scharf.

Und dann sind noch die Damen zu berücksichtigen, die zu ihren Männern in die Heimat gezogen sind. Auch diese wurden gelinkt. Auch nicht unter der Promisse, in den goldenen Westen zu gelangen.

...
es werden ja auch ganz unterschiedliche Schiksale erzählt.
Manche Kerle waren mehr auf das Geld aus, andere auf die Aufenthaltsgenemigung, und bei anderen haben sich ganz 'norale' Beziehungen zur Katastrophe entwickelt, ohne, dass das im Vorhinein geplant war.
Egal.
Ich finde diesen Fragebogen der Homepage (http://www.1001geschichte.de/text/seminareFragebo-gen.asp) sehr interessant und hilfreich. Vielleicht öffnet er manchen Frauen ja die Augen.

Gefällt mir

8. Juli 2007 um 14:44
In Antwort auf namla58

Man muß nur aufpassen
dass man sich nicht vergiftet mit solchen Geschichten.
Wenn man genügend Menschenverstand hat und sich richtig verhält dann sollte man schon erkennen können wen man vor sich hat.
Ich habe damals auch mal auf dieser Seite gestöbert und dachte echt so doof kann man doch schon gar nicht sein.
Und wenn man weiterliest ist es wie Gift, man mißtraut plötzlich sogar Männern der eigenen Religion.
Da hilft denn wirklich nur Wissen und sich den Mann entsprechend aussuchen.

Dumme Frauen
Ich würde nie solchen Männern trauen! Warum durchschauen einige Frauen diese nicht?
Ich verstehe es nicht. Gerade Muslime in den Ländern haben ein anderes Frauenbild.

Gefällt mir

8. Juli 2007 um 17:07
In Antwort auf premala

...
es werden ja auch ganz unterschiedliche Schiksale erzählt.
Manche Kerle waren mehr auf das Geld aus, andere auf die Aufenthaltsgenemigung, und bei anderen haben sich ganz 'norale' Beziehungen zur Katastrophe entwickelt, ohne, dass das im Vorhinein geplant war.
Egal.
Ich finde diesen Fragebogen der Homepage (http://www.1001geschichte.de/text/seminareFragebo-gen.asp) sehr interessant und hilfreich. Vielleicht öffnet er manchen Frauen ja die Augen.

Noch ein Fragebogen
ist immer besser alles vor der Ehe zu klären. Manche denken ja allerdings nicht mal ans heiraten und wundern sich dann.

Fragen an den Zukünftigen


Große Angelegenheiten:


(1) Was macht ihn wütend und wie geht er mit dieser Wut um?

Tadelt er jeden außer sich selbst?

Hört er auf mit der Person zu sprechen, die in so etwas verwickelt ist?

Hat er jemals jemanden, auf den er wütend war, körperlich oder mit Worten beschimpft/angegriffen? Klartext: Schlägt er?

Wird er böse, wenn diejenigen, die vielleicht weiser sind, nicht mit ihm übereinstimmen oder einen anderen Gesichtspunkt vorschlagen?

Kann er denjenigen, auf die er mal böse war, jemals verzeihen?


(2) Wie verhält er sich während Krisenzeiten?

Verhält er sich feindlich gegenüber Menschen, die einer ethnischen Gruppe angehören, die den Islam beschimpfen, aber die selbst nichts gegen den Islam haben?

Welche Schritte leitet er ein, um dem Druck standzuhalten?

Bleibt er optimistisch, dass Dinge besser werden und dass nach jeder Prüfung wieder Erleichterung folgt?


(3) Was weiß er über die Rechte der Frau in einem muslimischen Heim?

Hat er jemals Beschimpfungen seines Vaters gegenüber seiner Mutter erfahren?

Hat er jemals versucht, Beschimpfungen in seinem zu Hause zu verhindern? Wenn ja, wie?

Glaubte er, dass sein Vater immer Recht hat?

Glaubt er, dass alle Frauen Missbrauch/Beschimpfung verdienen?

Wie trifft er Entscheidungen? Verlässt er sich auf seine eigene Weisheit?

Wird er zustimmen, seinen Ehepartner in jegliche Entscheidungen mit einzubeziehen?

Steht er zu seinen Entscheidungen?

Was hält er von Mehrehe oder ist er schon verheiratet? War er vorher schon mal verheiratet? Sind daraus Kinder entstanden?


(4) Wie geht er mit Geldangelegenheiten um?

Spart er Geld für die Zukunft?

Gibt er Geld für Wohltätigkeitszwecke her?

Wenn er sich entscheidet, etwas zu kaufen, wird er seine Ehepartnerin darüber miteinbeziehen?

Wie beschreibt er seine Beziehung zu Geld? Wie viel verbraucht er etc.


(5) Was erwartet er von seiner Frau und seinen Kindern?

Wie würde er reagieren, wenn seine Erwartungen nicht zutreffen?

Was ist seine Vorstellung von Familienleben?

Würde er mithelfen und im Familienhaushalt und der Erziehung der Kinder zusammenarbeiten?

Wäre er bereit, sich zu ändern, um deinen Anforderungen gerecht zu werden?


(6) Wie ist seine Familie?

Ist seine Familie religiös oder wirst du die einzige mit Hijab sein?

Was hält er vom Niqab (unnötig, Pflicht, oder sehr beliebte Sache)? Würde er dich einen tragen lassen? Was würde seine Familie dazu sagen?

Werden ihre Ansichten zum Islam von deinen verschieden sein, wirst du die einzige Fundamentalistin in einer Familie sein, die eher traditionell praktiziert?

Wenn es gemischt ist, sind seine Familienangehörigen offen für Anderes, oder werden sie eher ausgrenzend reagieren?


(7) Wie verhält es sich mit seinem medizinischen Hintergrund?

(Viele Imame weigern sich heutzutage, Nikah zu vollziehen, ehe sie nicht Blutproben vor sich haben, die besagen, dass es keine versteckten gesundheitlichen Probleme gibt)

Gibt es irgendwelche (frühere) Erbkrankheiten in seiner Familie?


(8) Was sind seine Meinungen zur (schulischen) Erziehung von Frauen und Kindern?

Wird er dir erlauben, dass du weiterstudierst oder später mal irgendwann wieder studierst?

Was hält er von der schulischen Bildung von Kindern? Wenn du willst, dass deine Kinder ausschließlich in eine islamische Schule gehen oder zu Hause unterrichtet werden, finde heraus, was er darüber denkt.

Wird er beim Kinder-Aufziehen und Erziehen teilnehmen? Wird er ihnen Quran beibringen?


(9) Wo möchte er leben?

Möchte er in dem Land, in dem du gerade lebst leben/dahin kommen?

Möchte er irgendwann zurück in sein Heimatland? Oder möchte er in ein ganz anderes Land?

Wird seine Familie (also du) oft wegen seinem Beruf umziehen müssen?

Wird er dich miteinbeziehen, wenn es darum geht, zu entscheiden, ob und wohin man umzieht?

Möchte er ein großes, luxuriöses zu Hause oder lieber ganz wenig und bescheiden? Möchte er direkt in der Stadt leben, in Vororten oder in einem kleinen Dorf?





Gewöhnliche Angelegenheiten:



(1) Essen

Was hält er von HalalFleisch? Nimmt er nur das von Muslimen? Einige essen auch das Fleisch, das von Juden oder Christen geschlachtet wurde, so lange es kein Schwein ist.

Besteht er auf Essen aus seinem Kulturkreis oder ist er auch international bewegt?

Wird er auf ein tägliches, hübsches Menü bestehen oder kommt er auch damit klar, an stressigen Tagen im Restaurant zu essen, oder etwas Spärliches aufgetischt zu bekommen?

Ist er süchtig nach Fleisch, oder sogar Vegetarier?


(2) Rauchen:

Raucht er, oder raucht jemand aus seiner Familie/von seinen Freunden? Wird er Leute in deinem Nichtraucher-Heim rauchen lassen?


(3) Ausgehen:

Was sagt er zu Themen wie: Ausgehen von Frauen, studieren, arbeiten etc.?

Wird er deine Freunde ansehen und dir nur diejenigen zu besuchen erlauben, die er für dich in Ordnung findet?

Was hält er davon, dass Frauen Auto fahren?


(4) Tiere:

Möchte einer von euch unbedingt Tiere zu Hause haben?

Hat einer von euch Allergien, Ängste etc. gegenüber Tieren?



Weitere Fragen

- Drei Dinge, die er in naher Zukunft erreichen möchte
- Drei Dinge, die er für längere Zeit erreichen möchte
- Warum möchte er gerade dich als Ehepartnerin?
- Was für eine Rolle spielt der Islam in seinem Leben?
- Was sind die Pflichten des Mannes, der Frau?
- Lebt jemand aus seiner Familie mit ihm, möchte er das in Zukunft (Eltern oder so)?
- Wenn aus irgendeinem Grund deine Beziehung zu seinen Eltern nicht gut verläuft, was ist dann zu tun?
- Wer sind seine Freunde, und wie hat er sie kennen gelernt, warum sind sie seine Freunde?
- Hat er Freunde vom anderen Geschlecht und wird er sie nach der Ehe immer noch haben?
- Was macht er in seiner Freizeit?
- Mag er es, Besuch so aus Spaß zu bekommen, also zur Aufrechterhaltung des Kontakts?
- Verreist er oft, und wie verbringt er seine Ferien? Wie denkt er, sollte seine Ehepartnerin diese verbringen?
- Liest er, wenn ja, was?
- Wenn es eine Uneinigkeit in der Religion gibt, wie soll man sich da verhalten?
- Hat er irgendwelche chronischen oder körperlichen Beschwerden?
- Ist er bereit, vor der Ehe einen körperlichen Test beim Arzt zu machen?
- Hat er irgendwelche Schulden, wenn ja, was tut er, um sie auszugleichen?
- Benutzt er Kredite? Was hält er davon, Kredite aufzunehmen, um ein neues Haus zu kaufen oder zu bewohnen?
- Was erwartet er finanziell von seiner Ehepartnerin?
- Wer sind die Leute, um die er sich zurzeit finanziell kümmern muss?
- Glaubt er, dass es gut ist, Babysitter oder Haushälterinnen einzustellen?
- Möchte er Kinder? Wenn ja, wie viele? Wenn nein, weshalb?
- Hatte er vor der Ehe irgendwelche unehelichen Kontakte, egal welcher Art?
- Möchte er in den ersten zwei Jahren der Ehe Kinder, wenn nein, wann dann?
- Was hält er von Abtreibung?
- Was ist die beste Methode, um Kinder zu erziehen?
- Was ist die beste Methode, um Kinder zu disziplinieren?
- Wie wurde er erzogen und diszipliniert?
- Was hält er davon, Kinder zu hauen? Unter welchen Umständen?
- Was für eine Beziehung sollten seine Kinder mit nichtmuslimischen Klassenkameraden haben?
- Wird er seinen Sohn bzw. Tochter gleich behandeln oder verschiedene Erziehungsmethoden anwenden? Wenn ja, welche?
- Wenn es nichtmuslimische Mitglieder in deiner Familie gibt, was für ein Verhältnis möchte er zu ihnen haben?
- Möchte er in ein islamisches Land ziehen, wenn nein, weshalb?
- Hat er vor, in den Jihad zu ziehen, wenn ja, würde er seine Frau mitnehmen?
- Was möchte er für den Islam erreichen?
- Wie viel kann er vom Quran auswendig?
- Hat er vor, ihn auswendig zu lernen?
- Wie will er sich seinen Lebensunterhalt verdienen?
- Er soll sein früheres Leben zusammenfassen
- War er jemals in Diskos oder so etwas?


Diese Fragen sollte man sich aber auch selbst stellen und zu viele Fragen können manchmal auch schlecht ankommen.

Quelle:
http://islamische-datenbank.de/downloads/Fragen_an-_den_Zukuenftigen.doc

Gefällt mir

8. Juli 2007 um 17:10
In Antwort auf namla58

Noch ein Fragebogen
ist immer besser alles vor der Ehe zu klären. Manche denken ja allerdings nicht mal ans heiraten und wundern sich dann.

Fragen an den Zukünftigen


Große Angelegenheiten:


(1) Was macht ihn wütend und wie geht er mit dieser Wut um?

Tadelt er jeden außer sich selbst?

Hört er auf mit der Person zu sprechen, die in so etwas verwickelt ist?

Hat er jemals jemanden, auf den er wütend war, körperlich oder mit Worten beschimpft/angegriffen? Klartext: Schlägt er?

Wird er böse, wenn diejenigen, die vielleicht weiser sind, nicht mit ihm übereinstimmen oder einen anderen Gesichtspunkt vorschlagen?

Kann er denjenigen, auf die er mal böse war, jemals verzeihen?


(2) Wie verhält er sich während Krisenzeiten?

Verhält er sich feindlich gegenüber Menschen, die einer ethnischen Gruppe angehören, die den Islam beschimpfen, aber die selbst nichts gegen den Islam haben?

Welche Schritte leitet er ein, um dem Druck standzuhalten?

Bleibt er optimistisch, dass Dinge besser werden und dass nach jeder Prüfung wieder Erleichterung folgt?


(3) Was weiß er über die Rechte der Frau in einem muslimischen Heim?

Hat er jemals Beschimpfungen seines Vaters gegenüber seiner Mutter erfahren?

Hat er jemals versucht, Beschimpfungen in seinem zu Hause zu verhindern? Wenn ja, wie?

Glaubte er, dass sein Vater immer Recht hat?

Glaubt er, dass alle Frauen Missbrauch/Beschimpfung verdienen?

Wie trifft er Entscheidungen? Verlässt er sich auf seine eigene Weisheit?

Wird er zustimmen, seinen Ehepartner in jegliche Entscheidungen mit einzubeziehen?

Steht er zu seinen Entscheidungen?

Was hält er von Mehrehe oder ist er schon verheiratet? War er vorher schon mal verheiratet? Sind daraus Kinder entstanden?


(4) Wie geht er mit Geldangelegenheiten um?

Spart er Geld für die Zukunft?

Gibt er Geld für Wohltätigkeitszwecke her?

Wenn er sich entscheidet, etwas zu kaufen, wird er seine Ehepartnerin darüber miteinbeziehen?

Wie beschreibt er seine Beziehung zu Geld? Wie viel verbraucht er etc.


(5) Was erwartet er von seiner Frau und seinen Kindern?

Wie würde er reagieren, wenn seine Erwartungen nicht zutreffen?

Was ist seine Vorstellung von Familienleben?

Würde er mithelfen und im Familienhaushalt und der Erziehung der Kinder zusammenarbeiten?

Wäre er bereit, sich zu ändern, um deinen Anforderungen gerecht zu werden?


(6) Wie ist seine Familie?

Ist seine Familie religiös oder wirst du die einzige mit Hijab sein?

Was hält er vom Niqab (unnötig, Pflicht, oder sehr beliebte Sache)? Würde er dich einen tragen lassen? Was würde seine Familie dazu sagen?

Werden ihre Ansichten zum Islam von deinen verschieden sein, wirst du die einzige Fundamentalistin in einer Familie sein, die eher traditionell praktiziert?

Wenn es gemischt ist, sind seine Familienangehörigen offen für Anderes, oder werden sie eher ausgrenzend reagieren?


(7) Wie verhält es sich mit seinem medizinischen Hintergrund?

(Viele Imame weigern sich heutzutage, Nikah zu vollziehen, ehe sie nicht Blutproben vor sich haben, die besagen, dass es keine versteckten gesundheitlichen Probleme gibt)

Gibt es irgendwelche (frühere) Erbkrankheiten in seiner Familie?


(8) Was sind seine Meinungen zur (schulischen) Erziehung von Frauen und Kindern?

Wird er dir erlauben, dass du weiterstudierst oder später mal irgendwann wieder studierst?

Was hält er von der schulischen Bildung von Kindern? Wenn du willst, dass deine Kinder ausschließlich in eine islamische Schule gehen oder zu Hause unterrichtet werden, finde heraus, was er darüber denkt.

Wird er beim Kinder-Aufziehen und Erziehen teilnehmen? Wird er ihnen Quran beibringen?


(9) Wo möchte er leben?

Möchte er in dem Land, in dem du gerade lebst leben/dahin kommen?

Möchte er irgendwann zurück in sein Heimatland? Oder möchte er in ein ganz anderes Land?

Wird seine Familie (also du) oft wegen seinem Beruf umziehen müssen?

Wird er dich miteinbeziehen, wenn es darum geht, zu entscheiden, ob und wohin man umzieht?

Möchte er ein großes, luxuriöses zu Hause oder lieber ganz wenig und bescheiden? Möchte er direkt in der Stadt leben, in Vororten oder in einem kleinen Dorf?





Gewöhnliche Angelegenheiten:



(1) Essen

Was hält er von HalalFleisch? Nimmt er nur das von Muslimen? Einige essen auch das Fleisch, das von Juden oder Christen geschlachtet wurde, so lange es kein Schwein ist.

Besteht er auf Essen aus seinem Kulturkreis oder ist er auch international bewegt?

Wird er auf ein tägliches, hübsches Menü bestehen oder kommt er auch damit klar, an stressigen Tagen im Restaurant zu essen, oder etwas Spärliches aufgetischt zu bekommen?

Ist er süchtig nach Fleisch, oder sogar Vegetarier?


(2) Rauchen:

Raucht er, oder raucht jemand aus seiner Familie/von seinen Freunden? Wird er Leute in deinem Nichtraucher-Heim rauchen lassen?


(3) Ausgehen:

Was sagt er zu Themen wie: Ausgehen von Frauen, studieren, arbeiten etc.?

Wird er deine Freunde ansehen und dir nur diejenigen zu besuchen erlauben, die er für dich in Ordnung findet?

Was hält er davon, dass Frauen Auto fahren?


(4) Tiere:

Möchte einer von euch unbedingt Tiere zu Hause haben?

Hat einer von euch Allergien, Ängste etc. gegenüber Tieren?



Weitere Fragen

- Drei Dinge, die er in naher Zukunft erreichen möchte
- Drei Dinge, die er für längere Zeit erreichen möchte
- Warum möchte er gerade dich als Ehepartnerin?
- Was für eine Rolle spielt der Islam in seinem Leben?
- Was sind die Pflichten des Mannes, der Frau?
- Lebt jemand aus seiner Familie mit ihm, möchte er das in Zukunft (Eltern oder so)?
- Wenn aus irgendeinem Grund deine Beziehung zu seinen Eltern nicht gut verläuft, was ist dann zu tun?
- Wer sind seine Freunde, und wie hat er sie kennen gelernt, warum sind sie seine Freunde?
- Hat er Freunde vom anderen Geschlecht und wird er sie nach der Ehe immer noch haben?
- Was macht er in seiner Freizeit?
- Mag er es, Besuch so aus Spaß zu bekommen, also zur Aufrechterhaltung des Kontakts?
- Verreist er oft, und wie verbringt er seine Ferien? Wie denkt er, sollte seine Ehepartnerin diese verbringen?
- Liest er, wenn ja, was?
- Wenn es eine Uneinigkeit in der Religion gibt, wie soll man sich da verhalten?
- Hat er irgendwelche chronischen oder körperlichen Beschwerden?
- Ist er bereit, vor der Ehe einen körperlichen Test beim Arzt zu machen?
- Hat er irgendwelche Schulden, wenn ja, was tut er, um sie auszugleichen?
- Benutzt er Kredite? Was hält er davon, Kredite aufzunehmen, um ein neues Haus zu kaufen oder zu bewohnen?
- Was erwartet er finanziell von seiner Ehepartnerin?
- Wer sind die Leute, um die er sich zurzeit finanziell kümmern muss?
- Glaubt er, dass es gut ist, Babysitter oder Haushälterinnen einzustellen?
- Möchte er Kinder? Wenn ja, wie viele? Wenn nein, weshalb?
- Hatte er vor der Ehe irgendwelche unehelichen Kontakte, egal welcher Art?
- Möchte er in den ersten zwei Jahren der Ehe Kinder, wenn nein, wann dann?
- Was hält er von Abtreibung?
- Was ist die beste Methode, um Kinder zu erziehen?
- Was ist die beste Methode, um Kinder zu disziplinieren?
- Wie wurde er erzogen und diszipliniert?
- Was hält er davon, Kinder zu hauen? Unter welchen Umständen?
- Was für eine Beziehung sollten seine Kinder mit nichtmuslimischen Klassenkameraden haben?
- Wird er seinen Sohn bzw. Tochter gleich behandeln oder verschiedene Erziehungsmethoden anwenden? Wenn ja, welche?
- Wenn es nichtmuslimische Mitglieder in deiner Familie gibt, was für ein Verhältnis möchte er zu ihnen haben?
- Möchte er in ein islamisches Land ziehen, wenn nein, weshalb?
- Hat er vor, in den Jihad zu ziehen, wenn ja, würde er seine Frau mitnehmen?
- Was möchte er für den Islam erreichen?
- Wie viel kann er vom Quran auswendig?
- Hat er vor, ihn auswendig zu lernen?
- Wie will er sich seinen Lebensunterhalt verdienen?
- Er soll sein früheres Leben zusammenfassen
- War er jemals in Diskos oder so etwas?


Diese Fragen sollte man sich aber auch selbst stellen und zu viele Fragen können manchmal auch schlecht ankommen.

Quelle:
http://islamische-datenbank.de/downloads/Fragen_an-_den_Zukuenftigen.doc

Bezieht sich natürlich auf Ehen
mit Muslimen und die Fragen sind nur Anhaltspunkte, es wird kaum jemand alles fragen, bzw. fragen lassen wenn die Frau dies durch ihren Wali tut.

Gefällt mir

8. Juli 2007 um 17:24
In Antwort auf namla58

Noch ein Fragebogen
ist immer besser alles vor der Ehe zu klären. Manche denken ja allerdings nicht mal ans heiraten und wundern sich dann.

Fragen an den Zukünftigen


Große Angelegenheiten:


(1) Was macht ihn wütend und wie geht er mit dieser Wut um?

Tadelt er jeden außer sich selbst?

Hört er auf mit der Person zu sprechen, die in so etwas verwickelt ist?

Hat er jemals jemanden, auf den er wütend war, körperlich oder mit Worten beschimpft/angegriffen? Klartext: Schlägt er?

Wird er böse, wenn diejenigen, die vielleicht weiser sind, nicht mit ihm übereinstimmen oder einen anderen Gesichtspunkt vorschlagen?

Kann er denjenigen, auf die er mal böse war, jemals verzeihen?


(2) Wie verhält er sich während Krisenzeiten?

Verhält er sich feindlich gegenüber Menschen, die einer ethnischen Gruppe angehören, die den Islam beschimpfen, aber die selbst nichts gegen den Islam haben?

Welche Schritte leitet er ein, um dem Druck standzuhalten?

Bleibt er optimistisch, dass Dinge besser werden und dass nach jeder Prüfung wieder Erleichterung folgt?


(3) Was weiß er über die Rechte der Frau in einem muslimischen Heim?

Hat er jemals Beschimpfungen seines Vaters gegenüber seiner Mutter erfahren?

Hat er jemals versucht, Beschimpfungen in seinem zu Hause zu verhindern? Wenn ja, wie?

Glaubte er, dass sein Vater immer Recht hat?

Glaubt er, dass alle Frauen Missbrauch/Beschimpfung verdienen?

Wie trifft er Entscheidungen? Verlässt er sich auf seine eigene Weisheit?

Wird er zustimmen, seinen Ehepartner in jegliche Entscheidungen mit einzubeziehen?

Steht er zu seinen Entscheidungen?

Was hält er von Mehrehe oder ist er schon verheiratet? War er vorher schon mal verheiratet? Sind daraus Kinder entstanden?


(4) Wie geht er mit Geldangelegenheiten um?

Spart er Geld für die Zukunft?

Gibt er Geld für Wohltätigkeitszwecke her?

Wenn er sich entscheidet, etwas zu kaufen, wird er seine Ehepartnerin darüber miteinbeziehen?

Wie beschreibt er seine Beziehung zu Geld? Wie viel verbraucht er etc.


(5) Was erwartet er von seiner Frau und seinen Kindern?

Wie würde er reagieren, wenn seine Erwartungen nicht zutreffen?

Was ist seine Vorstellung von Familienleben?

Würde er mithelfen und im Familienhaushalt und der Erziehung der Kinder zusammenarbeiten?

Wäre er bereit, sich zu ändern, um deinen Anforderungen gerecht zu werden?


(6) Wie ist seine Familie?

Ist seine Familie religiös oder wirst du die einzige mit Hijab sein?

Was hält er vom Niqab (unnötig, Pflicht, oder sehr beliebte Sache)? Würde er dich einen tragen lassen? Was würde seine Familie dazu sagen?

Werden ihre Ansichten zum Islam von deinen verschieden sein, wirst du die einzige Fundamentalistin in einer Familie sein, die eher traditionell praktiziert?

Wenn es gemischt ist, sind seine Familienangehörigen offen für Anderes, oder werden sie eher ausgrenzend reagieren?


(7) Wie verhält es sich mit seinem medizinischen Hintergrund?

(Viele Imame weigern sich heutzutage, Nikah zu vollziehen, ehe sie nicht Blutproben vor sich haben, die besagen, dass es keine versteckten gesundheitlichen Probleme gibt)

Gibt es irgendwelche (frühere) Erbkrankheiten in seiner Familie?


(8) Was sind seine Meinungen zur (schulischen) Erziehung von Frauen und Kindern?

Wird er dir erlauben, dass du weiterstudierst oder später mal irgendwann wieder studierst?

Was hält er von der schulischen Bildung von Kindern? Wenn du willst, dass deine Kinder ausschließlich in eine islamische Schule gehen oder zu Hause unterrichtet werden, finde heraus, was er darüber denkt.

Wird er beim Kinder-Aufziehen und Erziehen teilnehmen? Wird er ihnen Quran beibringen?


(9) Wo möchte er leben?

Möchte er in dem Land, in dem du gerade lebst leben/dahin kommen?

Möchte er irgendwann zurück in sein Heimatland? Oder möchte er in ein ganz anderes Land?

Wird seine Familie (also du) oft wegen seinem Beruf umziehen müssen?

Wird er dich miteinbeziehen, wenn es darum geht, zu entscheiden, ob und wohin man umzieht?

Möchte er ein großes, luxuriöses zu Hause oder lieber ganz wenig und bescheiden? Möchte er direkt in der Stadt leben, in Vororten oder in einem kleinen Dorf?





Gewöhnliche Angelegenheiten:



(1) Essen

Was hält er von HalalFleisch? Nimmt er nur das von Muslimen? Einige essen auch das Fleisch, das von Juden oder Christen geschlachtet wurde, so lange es kein Schwein ist.

Besteht er auf Essen aus seinem Kulturkreis oder ist er auch international bewegt?

Wird er auf ein tägliches, hübsches Menü bestehen oder kommt er auch damit klar, an stressigen Tagen im Restaurant zu essen, oder etwas Spärliches aufgetischt zu bekommen?

Ist er süchtig nach Fleisch, oder sogar Vegetarier?


(2) Rauchen:

Raucht er, oder raucht jemand aus seiner Familie/von seinen Freunden? Wird er Leute in deinem Nichtraucher-Heim rauchen lassen?


(3) Ausgehen:

Was sagt er zu Themen wie: Ausgehen von Frauen, studieren, arbeiten etc.?

Wird er deine Freunde ansehen und dir nur diejenigen zu besuchen erlauben, die er für dich in Ordnung findet?

Was hält er davon, dass Frauen Auto fahren?


(4) Tiere:

Möchte einer von euch unbedingt Tiere zu Hause haben?

Hat einer von euch Allergien, Ängste etc. gegenüber Tieren?



Weitere Fragen

- Drei Dinge, die er in naher Zukunft erreichen möchte
- Drei Dinge, die er für längere Zeit erreichen möchte
- Warum möchte er gerade dich als Ehepartnerin?
- Was für eine Rolle spielt der Islam in seinem Leben?
- Was sind die Pflichten des Mannes, der Frau?
- Lebt jemand aus seiner Familie mit ihm, möchte er das in Zukunft (Eltern oder so)?
- Wenn aus irgendeinem Grund deine Beziehung zu seinen Eltern nicht gut verläuft, was ist dann zu tun?
- Wer sind seine Freunde, und wie hat er sie kennen gelernt, warum sind sie seine Freunde?
- Hat er Freunde vom anderen Geschlecht und wird er sie nach der Ehe immer noch haben?
- Was macht er in seiner Freizeit?
- Mag er es, Besuch so aus Spaß zu bekommen, also zur Aufrechterhaltung des Kontakts?
- Verreist er oft, und wie verbringt er seine Ferien? Wie denkt er, sollte seine Ehepartnerin diese verbringen?
- Liest er, wenn ja, was?
- Wenn es eine Uneinigkeit in der Religion gibt, wie soll man sich da verhalten?
- Hat er irgendwelche chronischen oder körperlichen Beschwerden?
- Ist er bereit, vor der Ehe einen körperlichen Test beim Arzt zu machen?
- Hat er irgendwelche Schulden, wenn ja, was tut er, um sie auszugleichen?
- Benutzt er Kredite? Was hält er davon, Kredite aufzunehmen, um ein neues Haus zu kaufen oder zu bewohnen?
- Was erwartet er finanziell von seiner Ehepartnerin?
- Wer sind die Leute, um die er sich zurzeit finanziell kümmern muss?
- Glaubt er, dass es gut ist, Babysitter oder Haushälterinnen einzustellen?
- Möchte er Kinder? Wenn ja, wie viele? Wenn nein, weshalb?
- Hatte er vor der Ehe irgendwelche unehelichen Kontakte, egal welcher Art?
- Möchte er in den ersten zwei Jahren der Ehe Kinder, wenn nein, wann dann?
- Was hält er von Abtreibung?
- Was ist die beste Methode, um Kinder zu erziehen?
- Was ist die beste Methode, um Kinder zu disziplinieren?
- Wie wurde er erzogen und diszipliniert?
- Was hält er davon, Kinder zu hauen? Unter welchen Umständen?
- Was für eine Beziehung sollten seine Kinder mit nichtmuslimischen Klassenkameraden haben?
- Wird er seinen Sohn bzw. Tochter gleich behandeln oder verschiedene Erziehungsmethoden anwenden? Wenn ja, welche?
- Wenn es nichtmuslimische Mitglieder in deiner Familie gibt, was für ein Verhältnis möchte er zu ihnen haben?
- Möchte er in ein islamisches Land ziehen, wenn nein, weshalb?
- Hat er vor, in den Jihad zu ziehen, wenn ja, würde er seine Frau mitnehmen?
- Was möchte er für den Islam erreichen?
- Wie viel kann er vom Quran auswendig?
- Hat er vor, ihn auswendig zu lernen?
- Wie will er sich seinen Lebensunterhalt verdienen?
- Er soll sein früheres Leben zusammenfassen
- War er jemals in Diskos oder so etwas?


Diese Fragen sollte man sich aber auch selbst stellen und zu viele Fragen können manchmal auch schlecht ankommen.

Quelle:
http://islamische-datenbank.de/downloads/Fragen_an-_den_Zukuenftigen.doc

..
Gibt schon manche gute Fragen her, die man sich stellen sollte/könnte- aber für wen ist er hauptsächlich gedacht? Für Muslimas, nehme ich an? (Die einen Muslim heiraten???)
Einige Fragen sind jedoch auch so selbstverständlich, dass man sie sich nicht speziell zu fragen braucht.

Gefällt mir

9. Juli 2007 um 10:04
In Antwort auf nicole9123

Tja
... leider ist nicht jeder der Herren so leicht durchschaubar.

Ausserdem heiraten ja auch nicht alle der Frauen gleich, sondern lassen sich Zeit, weil ja der gute Mann überhaupt nicht nach Europa will. Aber in der Zwischenzeit fliegt Frau halt zu ihm und finanziert mal eben sein Lebensunterhalt. Es sind nicht alle aufs heiraten scharf.

Und dann sind noch die Damen zu berücksichtigen, die zu ihren Männern in die Heimat gezogen sind. Auch diese wurden gelinkt. Auch nicht unter der Promisse, in den goldenen Westen zu gelangen.

...
>>>Ausserdem heiraten ja auch nicht alle der Frauen gleich, sondern lassen sich Zeit,<<<

ich hab jetzt erst mit erschrecken die geschichte einer der "opfer" gelesen. sie hat ihn ende märz kennengelernt, sagte zu dem zeitpunkt noch, sie wolle nichts überstürzen, da sie ja 2006 schonmal auf einen beznesser reingefallen ist. dann die nächste nachricht "habe ihn am 26.6.07 geheiratet"
sorry aber dämlicher gehts nun wirklich nicht mehr.

>>>Zwischenzeit fliegt Frau halt zu ihm und finanziert mal eben sein Lebensunterhalt.<<<

wie kommt frau denn auf die idee, einem mann den lebensunterhalt zu finanzieren? auch hier wieder, dämlicher gehts nicht. sobald der typ nach geld oder irgendwelchen materiellen dingen fragt, stinkt die sache doch. wer drauf eingeht, tut mir nicht mal mehr leid.

es gibt natürlich auch die fälle, wo man absolut nicht einschätzen kann, ob er es ernst meint. das wären dann typen, die nicht 20 jahre jünger sind, die nicht nach geld fragen und auch nicht am zweiten tag von der einzigen, wahren liebe und hochzeit sprechen. dann müsste man auf sein bauchgefühl und seinen gesunden menschenverstand hören, welche aber durch das lesen bei 1001 geschichte völlig ruiniert sein dürften.

Gefällt mir

9. Juli 2007 um 11:21
In Antwort auf scarysacred

...
>>>Ausserdem heiraten ja auch nicht alle der Frauen gleich, sondern lassen sich Zeit,<<<

ich hab jetzt erst mit erschrecken die geschichte einer der "opfer" gelesen. sie hat ihn ende märz kennengelernt, sagte zu dem zeitpunkt noch, sie wolle nichts überstürzen, da sie ja 2006 schonmal auf einen beznesser reingefallen ist. dann die nächste nachricht "habe ihn am 26.6.07 geheiratet"
sorry aber dämlicher gehts nun wirklich nicht mehr.

>>>Zwischenzeit fliegt Frau halt zu ihm und finanziert mal eben sein Lebensunterhalt.<<<

wie kommt frau denn auf die idee, einem mann den lebensunterhalt zu finanzieren? auch hier wieder, dämlicher gehts nicht. sobald der typ nach geld oder irgendwelchen materiellen dingen fragt, stinkt die sache doch. wer drauf eingeht, tut mir nicht mal mehr leid.

es gibt natürlich auch die fälle, wo man absolut nicht einschätzen kann, ob er es ernst meint. das wären dann typen, die nicht 20 jahre jünger sind, die nicht nach geld fragen und auch nicht am zweiten tag von der einzigen, wahren liebe und hochzeit sprechen. dann müsste man auf sein bauchgefühl und seinen gesunden menschenverstand hören, welche aber durch das lesen bei 1001 geschichte völlig ruiniert sein dürften.

Also
das ist wirklich mal dämlich. Sie hat ja dann schon einmal die Erfahrung gemacht.

Tztz das würd mir ja nie einfallen einem Mann sein Leben zu finanzieren

Gefällt mir

9. Juli 2007 um 11:34
In Antwort auf sara130588

Also
das ist wirklich mal dämlich. Sie hat ja dann schon einmal die Erfahrung gemacht.

Tztz das würd mir ja nie einfallen einem Mann sein Leben zu finanzieren

Ja eben
ich finde es ja wirklich gut, dass über bezness aufgeklärt wird. das ist sehr wichtig. aber selbst wenn es bezness gar nicht gäbe, würde mir im traum nicht einfallen, jemandem den ich vielleicht zwei wochen im urlaub kennengelernt habe, tausende von euros zu schicken. egal aus welchen gründen. oder so schnell zu heiraten. man weiß doch gar nicht, wen man da heiratet. und mir ist aufgefallen, dass oft frauen jenseits der 40 betroffen sind. in dem alter erwartet man doch bisschen mehr überlegenheit, als vielleicht von einer 15-jährigen, die das erste mal verliebt ist. aber vielleicht kommt da auch schon der mutterinstikt durch, was dann mit liebe verwechselt wird... anders kann man das kaum erklären.

Gefällt mir

9. Juli 2007 um 15:12
In Antwort auf scarysacred

...
>>>Ausserdem heiraten ja auch nicht alle der Frauen gleich, sondern lassen sich Zeit,<<<

ich hab jetzt erst mit erschrecken die geschichte einer der "opfer" gelesen. sie hat ihn ende märz kennengelernt, sagte zu dem zeitpunkt noch, sie wolle nichts überstürzen, da sie ja 2006 schonmal auf einen beznesser reingefallen ist. dann die nächste nachricht "habe ihn am 26.6.07 geheiratet"
sorry aber dämlicher gehts nun wirklich nicht mehr.

>>>Zwischenzeit fliegt Frau halt zu ihm und finanziert mal eben sein Lebensunterhalt.<<<

wie kommt frau denn auf die idee, einem mann den lebensunterhalt zu finanzieren? auch hier wieder, dämlicher gehts nicht. sobald der typ nach geld oder irgendwelchen materiellen dingen fragt, stinkt die sache doch. wer drauf eingeht, tut mir nicht mal mehr leid.

es gibt natürlich auch die fälle, wo man absolut nicht einschätzen kann, ob er es ernst meint. das wären dann typen, die nicht 20 jahre jünger sind, die nicht nach geld fragen und auch nicht am zweiten tag von der einzigen, wahren liebe und hochzeit sprechen. dann müsste man auf sein bauchgefühl und seinen gesunden menschenverstand hören, welche aber durch das lesen bei 1001 geschichte völlig ruiniert sein dürften.

Stimmt
ich hab auch die paar neusten Geschichten nochmal gelesen.
"und er schlug mich in der Hotelhalle, dass mir zwei Zähne absplitterten.... und er entschuldigte sich für alles und ich verzieh ihm... Dann packte ich meine Sachen und haute ab nach D... und als er mir beteuerte wie sehr er mich noch liebte, buchte ich einen Flug.." u.s.w.
Es gibt wirklich mehrere Erzählungen, deren Frauen mit OFFENEN Augen ins Verderben rannten. Nicht alle, aber wenn man eben seine Vernunft über Bord wirft, kann man niemandem mehr helfen, und ihn auch nicht bemitleiden, außer seiner selbst willen.

Gefällt mir

9. Juli 2007 um 22:30

Hey
was macht ihr beide denn hier

wie meinst du das mit den deutschen männern katze? bezness kannst du ja nicht meinen.

lg

Gefällt mir

11. Juli 2007 um 14:10

Jaaaaa, schwarz34, super
du hast ja so recht..
Und wehe jemand schläft mit einem Franzosen- Igitt!

Weg mit dem freien Willen.
Vergesst Geschichte (in Bezug auf Völkerwanderung) Es gab schon IMMER das deutsche Volk- die Herrenrasse. Und nix mit Neandertalern und homosapiens. Adam war Deutscher- Yea!!! Geil...


Hahahaha - dich lacht wohl jeder aus!
Wat für verblödete Ansichten ))

Man Mädel, wer sich schlagen lässt, lässt sich's von jedem Mann gefallen, oder meinste diese naiven Dummen würden bei einem deutschen Assi den Mund aufmachen?
Wer sich soooo einfach ausnutzen lässt, dem kann man echt nicht helfen- auch hier zu Lande nicht. (Was natürlich trotzdem keine ausnutzende Tat rechtfertigt)

Haare abrasieren tun sich ungebildete IQ-lose perspektivlose besoffenen grölende Faschos, wie du. Kotz, wenn ich nur dran denk muss ich würgen. Zum Glück eine Minderheit, sonst würden wir noch alle verblöden, oder wohnst du in Berlin-Hellersdorf? ...und selbst da.
(... unter denen lässt sich ja auch niieeeemand scheiden, ne?)


Was hast du eigentlich in diesem Forum zu suchen? Hier hat keiner Bock auf auf Rassisten (und auch sonst nirgendwo)

Gefällt mir

11. Juli 2007 um 14:22
In Antwort auf premala

Jaaaaa, schwarz34, super
du hast ja so recht..
Und wehe jemand schläft mit einem Franzosen- Igitt!

Weg mit dem freien Willen.
Vergesst Geschichte (in Bezug auf Völkerwanderung) Es gab schon IMMER das deutsche Volk- die Herrenrasse. Und nix mit Neandertalern und homosapiens. Adam war Deutscher- Yea!!! Geil...


Hahahaha - dich lacht wohl jeder aus!
Wat für verblödete Ansichten ))

Man Mädel, wer sich schlagen lässt, lässt sich's von jedem Mann gefallen, oder meinste diese naiven Dummen würden bei einem deutschen Assi den Mund aufmachen?
Wer sich soooo einfach ausnutzen lässt, dem kann man echt nicht helfen- auch hier zu Lande nicht. (Was natürlich trotzdem keine ausnutzende Tat rechtfertigt)

Haare abrasieren tun sich ungebildete IQ-lose perspektivlose besoffenen grölende Faschos, wie du. Kotz, wenn ich nur dran denk muss ich würgen. Zum Glück eine Minderheit, sonst würden wir noch alle verblöden, oder wohnst du in Berlin-Hellersdorf? ...und selbst da.
(... unter denen lässt sich ja auch niieeeemand scheiden, ne?)


Was hast du eigentlich in diesem Forum zu suchen? Hier hat keiner Bock auf auf Rassisten (und auch sonst nirgendwo)

Sorry, Schwarz, bist ja'n Mann (oder auch nicht ganz)
Dann ist auch verständlich, warum du Schiss vor 'nem 30cm-"Bimbo" hast- haha
Oh- furchtbar. Immer dieses Konkurenzdenken. Ich bin auch nicht eifersüchtig auf Thais und Latina.

Deine Hobbys:
Reisen : Berge, Entdeckungsreisen, Erholungsreisen, Land, Meer--- Ich hoffe doch schwer, du meinst AUSSCHLIEßLICH Ost- und Nordsee (keinen Meter weiter westlich und östlich), und Schwarzwald und Allgäu. Dat war's.
Du weißt ja, mit Alpen, Atlantik und Mittelmeer is nich. Das ist pfui-ausländlich, gell?
Musik : Klassik & Oper, Pop-Rock
Pop-Rock???? Weißt du denn nich wie, bzw. wo und von wem sich Rock entwickelt hat??? Spinnst du? Das is nich deutsch, ne ne.
Du musst noch viiiieeel lernen. Mannomann (oder männlein)

Gefällt mir

11. Juli 2007 um 15:37

....
Wenn du nur schlechte Erfahrungen mit deutschen Männern gemacht hast Katze, dann scheinst du dir die auch immer nach dem gleichen Muster zu suchen. Nicht bewusst natürlich. Wieso lässt du dich denn auch überhaupt schon auf einen aufdringlichen Mann ein, der dann noch Geld will, u.s.w.?
Glaub doch nicht dass es auf einmal der Himmel auf Erden sein wird in einer Beziehung mit einem Inder oder Thai?
Die sind absolut nicht weniger gewaltbereit als Deutsche (im groben Durchschnitt)- eher mehr.
Dazu kommt, dass sie in deinem Alter in der Regel verheiratet sind. Da musst du sehr aufpassen, dass du dich nicht auf einen einlässt, der sich aus deiner 'Neigung' einen Vorteil zu verschaffen weiß.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Treffen mit arbeitskollegen

    2. November 2004 um 9:52

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen