Home / Forum / Liebe & Beziehung / HPV Warzen und tiefe Depressionen

HPV Warzen und tiefe Depressionen

9. August 2011 um 14:39

Hallo liebes Forum!


Im Oktober 2010 hat ein unbekannter Mann versucht mich zu vergewaltigen. Er hat versucht in mich einzudringen, das ging ca. 3 Minuten lang. Ich konnte mich jedoch wehren und bin davongekommen.



Ich musste danach zu einigen Untersuchungen, die ich brav über mich ergehen lassen habe. Ich bin froh, dass ich kein Hiv oder sonst was habe und es fühlt sich immernoch, trotz Therapie manchmal "unreal" an, was mir passiert ist, dennoch bin ich froh, dass mir nicht mehr passiert ist.



Eine Spur hat der Täter jedoch hinterlassen! Ich habe seit Januar 2011 HPV, die zeigen sich in Form von Warzen rund um meinen Scheideneingang. Trotz Salben krieg ich sie nicht los und das macht mich wirklich fertig!

Ich denke ich habe diese versuchte Vergewaltignung mittlerweile gut verarbeitet!!! Jedoch erinnern mich diese Warzen daran, dass ich irgendwie doch kein normales Leben mehr habe !




Ich bin jetzt 21 Jahre alt und habe mich auch noch frisch verliebt, er geht auf die selbe Uni wie ich!
Und genau das belastet mich! Er bedeutet mir viel, ich kann jedoch nicht mit ihm über diese Sache reden!

Ich habe Angst, dass die Gefühle stärker und stärker werden und ich nicht mit ihm schlafen kann, ween dieser HPV Sache. Ich will ihn ja nicht anstecken...


Ich würde am liebsten alles abbrechen!!! aber er bedeutet mir wirklich viel Aber andererseits es belastet mich ich fühle mich wie eine Virenschleuder!

Ich weiß nicht was ich tun soll..ich will mein altes Leben zurpck! Früher hätte ich nie über sowas nachgedacht... heute fühl ich mich wie ein Virus...wären diese Warzen nicht da würde ich mir gakriene _Gedanken glazub ich machen...

Mehr lesen

9. August 2011 um 15:33

...
es tut mir schrecklich leid, was dir passiert ist!!

warst du schon beim arzt?? ich denke mir, wegen dieser warzen-sache kann dir lediglich der frauenarzt helfen und eher weniger dieses forum (außer andere haben auch erfahrungen hiermit - zum arzt musst du aber trotzdem unbedingt gehen!!)

ich würde den kontakt mit deinem studienkollegen auf keinen fall abbrechen. warum möglichkeiten verfliegen lassen?? geh es einfach langsam an mit ihm!! du musst ja nicht gleich mit ihm schlafen!! wenn er dich wirklich mag, wird ihn das auch nicht stören & dein frauenarzt wird dir helfen, das problem mit den warzen in den griff zu bekommen!!
deinem studienkollegen musst du auch nichts von dem erlebten erzählen, wenn du es nicht willst!
triff dich einfach ein paar mal mit ihm und ihr könnt ja andere arten von zärtlichkeiten austauschen (küssen, umarmen,...) und wenn ihr erst in einem halben jahr miteinander schlaft ist es auch nicht schlimm!! schau einfach darauf, was dir gut tut & überstürze nichts!!

alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 17:35

Danke
Erstmal einen lieben Dank für eure Antworten, hätte nicht gedacht, dass mir jemand so schnell antwortet


Ich kämpfe schon seit Januar gegen die Feigwarzen und fühle mich manchmal von den Ärzten unverstanden. Ich hab am Donnerstag einen Termin in der Frauenklinik und nächste Woche lass ich sie dann weglasern.


Ich hoffe es bleibt bei einem mal, zudem ich eine rießige Panik vor Narkosen habe!


Ihr habt Recht, man muss ja nicht gleich miteinander schlafen...Ich denke, wenn das Vertrauen stark ist, werde ich es ihm auch erzählen nur im Moment kann ich das halt nicht

Ich habe Angst, dass wenn ich es erst in einem halben Jahr erzähle, dass er sich dann "verarscht" (sorry für das wort wusst nicht wie ich es besser ausdrucken soll) fühlt?

Außerdem, wenn die Warzen weg sind ist man ja immernoch ansteckend allerdings brechen diese Dinger nicht bei jedem aus!!!


Ich weiß selber, ich denke viel zu weit! Hätte ich diese Warzen nicht, würde ich wahrscheinlich garnicht an sowas denken! Und würde die Zeit mit ihm einfach nur genießen..


Meine größte Angst ist, dass er auch diese Warzen später bekommt! Und wenn man jmd mag, dann will man das irgendwie nicht zulassen! Ich weiß wie schwer und hart es ist, diese Dinger wieder loszuwerden!! Und GENAU DAS will ich ihm einfach nicht zumuten...

und dann stell ich mir vor wie es wäre, wenn wir beide sie niewieder loskriegen...im internet sind nur horrorberichte darüber!

Aber es beruhigt mich, dass du sie auch losgeworden bist nach einer op

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen