Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hotel Mama...wann seit ihr ausgezogen und...

Hotel Mama...wann seit ihr ausgezogen und...

6. Oktober 2010 um 21:40

gibt es hier auch welche die noch mit über 30 zuhause wohnen ???

Mehr lesen

6. Oktober 2010 um 21:43

Mit 26!
etwa 1 Jahr nach dem Studium hab' ich mich dann doch gelöst.
Aber meine Mama ist noch immer meine beste Freundin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 21:43

Bin mit
20 ausgezogen, und dann gleich um die 500 km weit weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 22:03

Ich
bin mit 17 ausgezogen.
75 km weit weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 22:03


bin mit 16 für zwei jahre ins internat...ca.250km weit weg...dann mit 18 wieder nach hause und mit 19 aus der ddr ausgezogen...eine reisetasche und auf wiederseh'n

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 22:06

Mit 19 erstmal 70 km weg zwecks studium...
...und mit 20 dann 700km weg wegen wechsel des studienorts. aber immer noch in sehr gutem kontakt mit meinen eltern.

mich wundert es, dass hier einige schon U18 ausgezogen sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 22:28


mit 19 mit meinem freund und jetzigem mann zusammen gezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 22:31

Hahahaha
was haste denn mit deiner Ma gemacht XD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 23:09

^^
ich war 20, und bin wegen uni umgezogen weil mir die ewige pendelei auf die nerven ging...

aber mutti verscheuchen... zu dem haus würd ich jedenfalls nicht nein sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 23:32

Bin...
mit 17 Jahren ausgezogen!!


Und würde es wieder tun.
Habe meine eigene Wohnung und niemand sagt mir was ich machen soll!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 23:35

...
Ich hatte mit Ende 16 meine erste eigene Wohnung, hat sich durch seltsame Umstände so ergeben. Meine Eltern sind aus der Stadt weggezogen und sie waren es Leid, mich morgens um 4 zur Arbeit zu fahren, also haben sie mir eine Wohnung besorgt. Ich fand das natürlich super!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 0:38

Ich bin
mit 17 zu meinem Freund gezogen, wohne aber noch ziemlich in der Nähe. Bald ziehen wir um, das ist dann schon etwas weiter weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 2:03

Mit 20...
Nach dem Abi Studium angefangen, wollte eigentlich nach einem Semester irgendwo anders was anderes studieren - als ich dann gemerkt habe, dass ich doch bleibe, habe ich ziemlich schnell meine Wohnung gehabt und war richtig froh, dass mir keiner mehr reinreden konnte.
Nach 1,5 Jahren alleine wohnen jetzt "WG" mit meinem Freund, weil er ohnehin immer nur noch bei mir rumgesessen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 2:07

Mit 21
endlich .... die Hotelmama vermisse ich aber immernoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 8:17

Bin
mit 21 bei den Eltern raus
verstehe nicht wie jemand mit Mitte, Ende zwanzig noch daheim wohnen kann.
Es gibt für alles Grenzen finde ich und irgendwann brauchste auch komplett deine Privatsphäre und net nur dein eigenes Zimmer oder eigenes Bad. sondern dein eigenes Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 8:52

Mit
21 mit meinem damaligen Freund, späteren Ehemann und noch viel späteren Exmann, in eine eigene Wohnung. Zwei Monate später schon wieder ausgezogen, weil ich ein Haus geerbt hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 8:56

Mit 24 nach meiner lehre...
...in eine kleine 2,5 zimmer wohnung. dort habe ich dann 7 jahre gelebt...

jetzt wohne ich mit meinem mann zusammen. suchen aber gerade ein haus...unsere vermieter sind deppen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 9:14
In Antwort auf jaana_11887320

Mit 24 nach meiner lehre...
...in eine kleine 2,5 zimmer wohnung. dort habe ich dann 7 jahre gelebt...

jetzt wohne ich mit meinem mann zusammen. suchen aber gerade ein haus...unsere vermieter sind deppen....

Süße 19 war ich ...
... zu Beginn meiner Lehre mit 16 schwor ich mir spätestens 2 Monate nach letzter bestandener Prüfung auszuziehen.
ich zog noch vorher aus - bevor die letzte Prüfung anstand ...

Ich zog zu meinem damaligen Freund - den ich mittlerweile aus der Wohnung "geworfen " habe nach seinem Überzeugungsstand. Jetz lebe ich allein mit meiner Katze in einer schönen 55 m Wohnung

Mein neuer Mann bewohnt ein Haus - nächstes Jahr soll der Zusammenzug vielleicht vollzogen werden


PS - mit 30 noch zu Hause wohnen spart nur Geld, jedoch bleiben Erfahrungen und alles was daran hängt auf der Strecke ...

LG, heju

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 9:26

Ich war 17
bin wegen der Ausbildung in die Stadt gezogen.

Ist allerdings nur 30 km von den Eltern weg.
Mit 20 mal kurz nach Hannover ,ca 250 km, allerdings ein halbes Jahr später wieder in meine alte Wohnung.

Meine Schwester wohnt im Moment übergangsweise zuhause und ist 33 Jahre alt. Sie hat allerdings schon allein gewohnt und ist relativ viel umgezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 14:16

Jein,
mit 20 Jahren habe ich einen Freund gehabt, bei dem ich die darauffolgenden 2 1/2 Jahre während unserer Beziehung praktisch mitgewohnt und meine Zimmer bei meinen Eltern nur noch als "Abstellkammer" genutzt habe. Nach Trennung war ich ein Jahr lang wieder vollständig zuhause. Berufsbedingt habe ich die darauffolgenden 12 Jahre auf Montage gearbeitet und war nur am Wochenende zuhause. Und jetzt lebe ich seit Anfang des Jahres wieder vollständig hier. Wir haben mittlerweile aber das Haus aufgeteilt. Eine Etage für mich, eine für meine Eltern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 18:05

...
Frag mich wie manche schon direkt nach dem Abi auszziehen konnten. Wie habt ihr das denn finanziert? Nebenjob neben Studium? Oder Ausbildung mit viel Vergütung? Ich werde wohl nächstes Jahr ausziehen mit 20 oder 21, dann ist mein Studium abgeschlossen und ich werde hoffentlich dort übernommeIn, wo ich nebenbei arbeite. Ich habe zwar schon öfters längere Zeit woanders gewohnt (bei meinem Onkel, Freund, Ausland, Studentenwohnheim), aber richtig ausgezogen bin ich noch nicht. Und wenn, dann wird es dennoch erst einmal eine kleine 1- oder 2-Zimmerwohnung, einfach, weil ich mir mehr nicht leisten könnte. Die Wohnung an sich 250 warm, dann noch 100-150 Essen, nebenbei vielleicht 100 Euro für sonstiges, außerdem brauche ich mein Auto um auf Arbeit und zur Uni zu kommen. Benzin, Versicherung, Steuer usw. - mind. 150-200 im Monat. Kommt man schnell auf 700-800, und das ist als Student trotz Kindergeld und Nebenjob nicht wirklich drin. Bekommt ihr Zuschüsse von euren Eltern, braucht ihr vielleicht kein Auto, oder wie macht ihr das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 19:17
In Antwort auf schokilade1

...
Frag mich wie manche schon direkt nach dem Abi auszziehen konnten. Wie habt ihr das denn finanziert? Nebenjob neben Studium? Oder Ausbildung mit viel Vergütung? Ich werde wohl nächstes Jahr ausziehen mit 20 oder 21, dann ist mein Studium abgeschlossen und ich werde hoffentlich dort übernommeIn, wo ich nebenbei arbeite. Ich habe zwar schon öfters längere Zeit woanders gewohnt (bei meinem Onkel, Freund, Ausland, Studentenwohnheim), aber richtig ausgezogen bin ich noch nicht. Und wenn, dann wird es dennoch erst einmal eine kleine 1- oder 2-Zimmerwohnung, einfach, weil ich mir mehr nicht leisten könnte. Die Wohnung an sich 250 warm, dann noch 100-150 Essen, nebenbei vielleicht 100 Euro für sonstiges, außerdem brauche ich mein Auto um auf Arbeit und zur Uni zu kommen. Benzin, Versicherung, Steuer usw. - mind. 150-200 im Monat. Kommt man schnell auf 700-800, und das ist als Student trotz Kindergeld und Nebenjob nicht wirklich drin. Bekommt ihr Zuschüsse von euren Eltern, braucht ihr vielleicht kein Auto, oder wie macht ihr das?


Ja, das Nötigste habe ich alles von meinen Eltern... Und ohne Auto kommt man hier mit 500-600 auch ziemlich gut hin, auch wenn die Wohnung warm fast 100 mehr kostet, trotz WG.
Job ist bei mir nur ein ganz kleiner, nicht wirklich wegen dem Geld - Berufserfahrung und auch mal ganz interessante Sachen.
Wenn die Eltern nichts zahlen können, bekommt man ja meistens Bafög. Bei den meisten würde es ja auch nicht anders gehen - Studium 400km weg oder so, da ist Pendeln zu teuer und auch zeitlich eher nicht machbar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 20:06

Also mit
18 hab ich den Großteil meiner Zeit bei meinem Freund zuhause verbracht, mit 20 bin ich mehr oder weniger lehrbedingt ins Internat gezogen und jetzt, mit knapp 23, habe ich mit ihm die erste gemeinsame Wohnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 20:21

Im April
mit 21 Jahren, mit meinem Freund zusammen in eine 74 m Wohnung für 480 warm. Nun bin ich 22 und mein Freund 21. Und eigentlich hauptsächlich weil ich totalen Stress mit meinem vater hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 20:57

...
Mit 20 nach Abi und Ausbildung in eine WG in direkter Hochschulnähe. War günstiger als jeden Tag insgesamt 80 Kilometer zu pendeln. Die erste eigene Wohnung kam dann mit 21 als ich selber genug Geld verdient hab. War eine schnucklige 1-Zimmer-Wohnung und mit 22 eine gemeinsame Wohnung mit meinem Freund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2010 um 20:00

Mit 19
in eine 2 Zimmer Wohnung , 60 qm 350 warm. Ein super Glücksgriff.

Mittlerweile wohne ich in einer Großstadt für 440 warm in einer 1-zimmer wohnung.

Mit über 30 noch dauerhaft zuhause wohnen, finde ich , was Männer betrifft, ziemlich abturnend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2010 um 0:12


wie schafft ihr es denn alle, so früh auszuziehen? Und dann teilweise unter 18, krass....

Ich bin 22, wohne bei meinen Eltern und werde wohl so mit 24, 25 ausziehen, wenn ich mein Studium beendet habe. Vorher kann ich mir das einfach nicht leisten, obwohl ich sehr gerne meine eigenen 4 Wände hätte. Aber laut meiner Rechnung benötige ich schon min.700 Euro für alles und meine Eltern können mir nicht mal eben 400 Euro im Monat geben, habe auch noch nen Bruder. Und Bafög bekomme ich nicht, da meine Eltern dafür wiederrum angeblich "zu viel" verdienen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2010 um 10:55

Also,
mit 16 kam ich ins Internat. War zwar nicht weit von Zuhaus entfernt, aber zwischen all den Anderen war es in Ordnung. Wir lebten mitten im Wald, nur das Internat und wir

hm, dann ging ich kurz als Au-pair in die Staaten, um danach auf einer Baumschule zu leben und zu lernen Die Baumschule war natürlich auch mitten im Wald.

Erst nach meinen Walderfahrungen ging es in die unterschiedlichsten Städte.

Zwischendurch hatte ich auch mal für ein halbes Jahr bei den Eltern gewohnt.

Hat allesamt Spass gemacht und viel Erfahrung gebracht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2010 um 12:47

...
bin mit 15 freiwillig ins heim und mit 17 dann in ne eigene wohnung gezogen. ich bereue nichts! war schon immer sehr selbstständig und bekam mein leben gut geregelt.

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club