Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hört das denn nie auf?

Hört das denn nie auf?

4. Februar 2008 um 15:28

Hallo ihr Lieben!

Ich bin jetzt seit knapp 4 Monaten von meinem Freund getrennt. Er hat im Oktober nach über 7 Jahren wegen seiner besten Freundin, mit der er seitdem auch zusammen ist, Schluss gemacht. Man muss sagen, er war für mich DER Mann, wir hatten unsere Zukunft geplant, über Hochzeit und Kinder gesprochen etc. 3 Monate lang habe ich noch um ihn gekämpft, mal mehr mal weniger stark. Leider ohne Erfolg. Nun haben wir seit 2,5 Wochen keinerlei Kontakt mehr gehabt, dazwischen immer mal wieder per Telefon, SMS, Mail oder auch persönliche Besuche von ihm... Seit ein paar Tagen hatte ich dann jetzt eigentlich zum ersten Mal das Gefühl, dass ich auch gut ohne ihn klarkomme und es ging mir zum ersten Mal besser. Es war nicht mehr so schlimm, keinen Kontakt zu haben und ich bin gut durch den Tag gekommen. Naja, und seit gestern geht es wieder von vorne los. Ich bin aufgestanden und sofort habe ich ihn vermisst. War am Abend vorher feiern, ziemlich angetrunken und dadurch ging es mir gestern noch schlechter. Den ganzen Tag musste ich viel weinen und auch heute ist die Stimmung noch nicht viel besser... Ich dachte, es wird nun endlich besser...

Was soll ich bloß machen? Ich hab auch Angst, dass ich mich nie wieder verlieben kann, weil er noch so in meinem Herzen ist, aber auch davor, dass sich niemand mehr in mich verliebt... Es war für uns beide die erste Beziehung, die erste große Liebe... Und er ist wieder "glücklich" (obwohl seine Eltern sagen, dass er nicht richtig zufrieden wirkt) und ich hänge immer noch so am Boden... Alle meine Freundinnen und auch mein Bruder sagen zu mir, dass es einfach Zeit braucht. Aber ich vermisse IHN so sehr...

Ach man, scheiß Liebeskummer!
Liebe Grüße an euch alle!
Nadine

Mehr lesen

6. Februar 2008 um 18:42

Hallo Nadine,
ich kann dir deinen Kummer nicht nehmen. Gesteh
ihn dir zu und ein. Du wirst eine längere Zeit
brauchen, es ist ähnlich einem Trauerfall, du
wirst verschiedene Phasen durchlaufen und wie
du schon festgestellt hast, man kann sich nicht
wirklich ablenken. Es braucht Zeit, geh mal von einem Jahr aus.Das hört sich schlimm an. Die Zeit heilt wirklich wunden, aber man muß sich diese Zeit geben.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2008 um 18:14
In Antwort auf melike13

Hallo Nadine,
ich kann dir deinen Kummer nicht nehmen. Gesteh
ihn dir zu und ein. Du wirst eine längere Zeit
brauchen, es ist ähnlich einem Trauerfall, du
wirst verschiedene Phasen durchlaufen und wie
du schon festgestellt hast, man kann sich nicht
wirklich ablenken. Es braucht Zeit, geh mal von einem Jahr aus.Das hört sich schlimm an. Die Zeit heilt wirklich wunden, aber man muß sich diese Zeit geben.
Gruß Melike

Ja...
ich habe auch schon gehört, dass es ungefähr 1 jahr dauert... ich habe so viel angst und zweifel in mir... es tut so weh... jeden tag... ich hab angst, dass ich niemanden mehr kennen lerne... werde jetzt eine selbsthilfegruppe besuchen... freunde wenden sich zum teil schon ab, weil sie nicht mehr mit mir über das thema reden wollen... verschiedene phasen, die ich durchlaufen werde, auch davon hab ich schon gehört... aber ich hab das gefühl, ich bleibe in einer phase stecken, trauer und enttäuschung und angst... hilfe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest