Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hört das alles irgendwann auf?

Hört das alles irgendwann auf?

15. Mai 2016 um 19:14

Hallo und einen guten Abend.

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.

Ich war 2,5 in einer Beziehung, die mehr oder weniger gut lief. Wir haben uns öfter gestritten (1,5 Jahre eine Wochenendbeziehung geführt) wegen Eifersucht, Aggressionen und Drogensucht.
Trotzdem hatten wir auch eine schöne und enge Beziehung. Vor einem halben Jahr haben wir uns wegen den oben genannten Gründen getrennt. Am Anfang ging es mir gut, denn ich habe exzessiv gefeiert, Tagelang wach gewesen, konsumiert und alles verdrängt, mich mit anderen Männern abgelenkt. Das Fazit: Ich hab eine Angststörung entwickelt, Panikattacken und Hyperventilationen gehörten Wochenlang zu meinem Alltag. Hab aber vor 5 Monaten mit den Drogen aufgehört und momentan geht's mir ganz gut, suche auch einen Therapeuten usw.usf. Nun ja, ich denke aber immer wieder öfter an meinen Ex. Wir hatten vor 2 Monaten noch für ein paar Wochen engen Kontakt, haben auch wieder miteinander geschlafen. Es war schön aber traurig zugleich, da es sich wieder wie früher angefühlt hat, aber bei dem Gefühl blieb es auch, da die Realität ja anders aussah. Eine Beziehung wird es nicht mehr geben, das will ich auch unter den Umständen momentan nicht, da er zu weit weg wohnt und stark konsumiert. Nicht, dass ich allgemein etwas gegen Fernbeziehungen habe aber ich habe halt schlechte Erfahrungen damit gemacht. Aber das ist ja auch ein anderes Thema. Ich habe mich seit der Trennung viel mit mir selber beschäftigt. Ich habe gelernt, dass das Alleinsein etwas schönes ist, ich hab viel meditiert, mir viel Ruhe aber auch viel Abwechslung gegönnt. Trotz allem bin ich über ihn nicht hinweg. Ich will nicht mehr leiden. Ich fühl mich manchmal einsam, ich gehe raus, gehe feiern, bin viel mit Freunden unterwegs und lerne viele Männer kennen aber da ist trotzdem niemand dabei, der mich anzieht. Ich weiß, das suchen bringt nichts. Ich würde auch gerne sagen, ich suche nicht aber das tue ich unbewusst ja schon.
Ich möchte meinen Ex Partner in der Hinsicht vergessen, als dass es nicht mehr weh tut, wenn ich an die Erinnerungen denke. Er hat immer gesagt, er denkt an die schönen Zeiten und freut sich darüber. Aber wenn ich an alles zurück denke, tut es nur weh. Ich hab da keine Lust und vor allem keine Kraft mehr zu.

Ich weiß nicht, was ich jetzt von euch erwarte. Aber vielleicht habt ihr Tipps für mich, wie man besser mit so einem Verlust umgeht. Ich habe es nämlich für mich noch nicht herausgefunden.

Mehr lesen

17. Mai 2016 um 11:18

Liebe dagobah!
Es tut mir leid, aber aus Deinem "Brief" werde ich nicht recht schlau. Du schreibst: ... hatten wieder miteinander geschlafen ... dann fährst Du fort: ...eine Beziehung wird es nicht mehr geben .... anschließend: ... an alles zurückdenke, tut es nur weh .... Dann bist Du doch wieder über Ihn hinweg. Zum Schluss schreibst Du auch noch von Verlust, Du würdest nicht wissen, wie man damit umgeht. Wenn Du selber nicht weißt, was Du willst, wie soll es dann erst der Leser wissen? Du hast doch einen Therapeuten, oder? Weiß denn der keinen Rat? So viel ich weiß, ist ein Therapeut ein ausgebildeter Psychologe. Es tut mir leid, aber da kann ich Dir nicht weiterhelfen, obwohl ich das natürlich sehr gerne würde.


Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 12:45

Hallo dagobah,
Liebeskummer nach einer Trennung ist etwas, das Zeit braucht. Das ist nicht in wenigen Tagen abgehakt, schon gar nicht, wenn es zwischendurch noch Kontakt gab (in eurem Fall ja auch noch sexueller Natur). Auch wenn der Verstand klar hat, dass die Trennung aus unterschiedlichen Gründen richtig war, so muss das Herz erst einmal "nachkommen". Das hängt ja auch noch an den guten Seiten der Ex-Beziehung und an den Vorstellungen einer gemeinsamen Zukunft, die jetzt den Bach runtergegangen ist.

Ich an deiner Stelle würde jetzt einfach einplanen, dass eine Zeitlang der Verlust noch schmerzt. Ich würde auch den Kontakt zum Ex zumindest eine Zeitlang komplett einstellen, damit du zur Ruhe kommen kannst. Lenk dich ab, wenn es geht, arbeite in der Therapie an deinen Themen und nimm es einfach in Kauf, dass du jetzt gerade noch deine Ex-Beziehung abtrauerst. Es bringt nichts, sich das zwangsläufig schön biegen zu wollen oder die negativen Gefühle wegzudrücken. Und ja, es hört irgendwann auf. Wann, kann keiner genau sagen, aber es wird besser werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen