Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Hörigkeit Verantwortung

Letzte Nachricht: 30. Juli 2012 um 8:07
L
larus_12246713
10.01.12 um 21:12

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage betreffend eines Vorgangs der sich "systematisches hörig machen" nennt.

Ich hab das selber mit 3 Frauen erlebt und bin vor einiger Zeit dahintergestiegen, wie das funktioniert

Was hierbei stattfindet ist mir bekannt: Der/Die Hörige bekommt im Laufe der Zeit Sympthome, ähnlich denen, wie sie nach einer Sexualstraftat auftreten...

Was mich etwas verwundert hat ist, dass mir viele Leute sagten dass ich daran selbst schuld bin.

Es lief im Grossen und Ganzen so ab, dass eine Dame mit mir geflirtet hat, mir schöne Augen gemacht hat bis ich mich in sie verliebt hatte... Sie sagte mir damals dass ich betrunken immer so süss sei und hat mich, als ich regelmässig zu war, halt bearbeitet bis ich ihr höriger Knecht wurde. Das ganze ist vorsätzlich geschehen mit der Absicht mich hörig zu machen, wie sie ihren Freundinnen erzählt hatte... Mittlerweile gehts mir wieder einigermassen gut und mich beschäftigt die Schuldfrage ganz immens.

Ist es wirklich so, dass ich daran selber schuld bin, obwohl ein höriger Mensch doch de jure vermindert schuldfähig bis sogar schuldunfähig ist?

Weil ich so "dumm" (oder unerfahren?!?) war und das "mit mir habe machen lassen"?

Wer hat die Schuld?

Ich bitte um ausschliesslich ernstgemeinte Antworten

Mehr lesen

L
larus_12246713
10.01.12 um 21:28

Bei
mir war es ausschliesslich emotionale Abhängigkeit^^ Mich interessiert wer an diesem Sachverhalt die Verantwortung trägt...

1 -Gefällt mir

T
toma_12871096
10.01.12 um 21:48
In Antwort auf larus_12246713

Bei
mir war es ausschliesslich emotionale Abhängigkeit^^ Mich interessiert wer an diesem Sachverhalt die Verantwortung trägt...

Hallo
Ich weiß genau was du meinst! Ich war selbst 2,5 jahre lang meinem damaligem Partner hörig/ emotional abhängig!

Das ganze hat mich nicht nur kostbare Jahre meines Lebens gekostet, sondern auch bleibende Schäden für den Rest meines Lebens hinterlassen und das schlimmste ist, ich habe wohl dadurch die Liebe meines Lebens verloren!!! Trotz 10 Wochen stationärer Therapie!

Ich weiß eins

1. Es gibt kranke Menschen die sich geziehlt ihre Opfer aussuchen und bearbeiten
2. Diese Opfer sind mindestens emotional Instabil und haben mangelnden bis hin zu gar keinen Selbstschutz.

Also, Ohne 2. kann 1. nicht agieren!

......

Gefällt mir

T
toma_12871096
10.01.12 um 22:34
In Antwort auf toma_12871096

Hallo
Ich weiß genau was du meinst! Ich war selbst 2,5 jahre lang meinem damaligem Partner hörig/ emotional abhängig!

Das ganze hat mich nicht nur kostbare Jahre meines Lebens gekostet, sondern auch bleibende Schäden für den Rest meines Lebens hinterlassen und das schlimmste ist, ich habe wohl dadurch die Liebe meines Lebens verloren!!! Trotz 10 Wochen stationärer Therapie!

Ich weiß eins

1. Es gibt kranke Menschen die sich geziehlt ihre Opfer aussuchen und bearbeiten
2. Diese Opfer sind mindestens emotional Instabil und haben mangelnden bis hin zu gar keinen Selbstschutz.

Also, Ohne 2. kann 1. nicht agieren!

......

ICH
Hoffe das ich dir etwas helfen konnte??????

Gefällt mir

Anzeige
K
kailey_12462789
11.01.12 um 7:37

Willste mich verarschen
heeeee??? abhaengif vomm alcohol hat sie dich gemacht???wasss???hoeriger knecht???? du willst uns doch verarschen...wer redet denn so???

Gefällt mir

L
larus_12246713
11.01.12 um 16:06
In Antwort auf toma_12871096

ICH
Hoffe das ich dir etwas helfen konnte??????

Ja
hast du unhappynele... Aber vertrau mir: Wenn der Typ shit mit dir abgezogen hat war er nicht die Liebe deines Lebens sondern nur ein zerstörter Mensch, der es nicht gebacken bekommt, normal mit anderen umzugehen...

Gefällt mir

L
larus_12246713
11.01.12 um 17:33

Naja
was ich nicht verstanden hatte ist, dass man durch Kommunikation einen Menschen zum Sklaven machen kann... Ich dachte halt irgendwie dass Frauen generell so übermächtig sind und der Mann froh sein kann wenn er eine abkriegt lol. Dass die Wirklichkeit im Durchschnitt eigentlich eher andersrum aussieht, nachdem bundesweit anscheinend eher mehr Frauen hörig sind, und sich zum Teil auch bewusst auf die Hörigkeit einlassen als Männer wusste ich nicht

Meiner Meinung nach ist dieser Prozess etwas, was einem die Eltern in der Pubertät erklären sollten, dass man darauf aufpassen muss... Ich finds halt auch erschreckend wenn ich Texte von 40 jährigen Ehefrauen lese die durch die Ehehölle gingen und im Endeffekt genauso die Magd waren. Warum wird so etwas wie Hörigkeit nicht in der Schule erklärt? Spätestens in der 7.-8. Klasse sollte eigentlich jeder genug Verstand haben das zu raffen wenn mans ihm erklärt...

Gefällt mir

Anzeige
L
larus_12246713
11.01.12 um 17:36

Ich
hatte btw mit den Weibern gar nichts^^ Bin denen nur hinterhergesprungen...

Mir wurde halt erzählt dass die Frau nur ihre Gelegenheit genutzt hätte und ich selber schuld bin... Das würde ja heissen dass sie nichts falsch gemacht hat. Also mach ichs einfach mit der nächsten kleinen die so ist wie ich mit 18-19 lol... Dann ist die Frau auch selber schuld^^

Gefällt mir

M
mette_12959186
11.01.12 um 18:39

Ausgeschlossen
Da gehören immer zwei dazu

"Halb zog sie ihn, halb sank er dahin"

Die Bereitschaft, dabei Alkohol zu trinken, spricht für sich.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
L
larus_12246713
12.01.12 um 15:41

Hallo Pacjam,
naja ich verstehe was du mir sagst und ich kann dir nur recht geben... Mittlerweile ists eigentlich eher so dass ich mir mittlerweile die Frauen suche/mich auf sie einlasse, die optisch eher weniger hübsch sind als ich und auch vom Verhalten eher so sind wie ich früher... Wenn also an den vergangenen Situationen ich selbst verantwortlich bin, wäre die Frau in dem Fall verantwortlich wenn ich die abgefahrenste Scheisse ever abziehe?

Rauskommen kann ich schon... ich lasse emotionale Kontakte zumeist gar nicht mehr zu bzw blocke einfach ab wenn ich mich wirklich verliebe... ist halt keine Dauerlösung... Die Sachen mit der Therapie ist halt kompliziert, hatte schon 2 und irgendwie bringt mir die Sache gar nichts... Die Psychologen mit denen ich mich bisher unterhalten habe sind meiner Ansicht nach Laberbacken, die an einem Punkt ansetzen, der mir nicht weiterhilft.

Ich leide z.b. an akuter Höhenangst. Meine Arbeitstherapeutin log mich an bei einer bevorstehenden Wanderung betreffend der Höhe einer Schlucht und hat mich so zum mitgehen überredet. (2-3 m Höhe statt 200-300 m Höhe). Während der Wanderung hatte ich Panikzustände, hatte Tage danach noch Alpträume etc. Der Psychiater welcher die Station geleitet hat meinte, Ängste werden nur verringert, wenn man sich ihnen stellt. Mag ja richtig sein aber kann es sein dass ein Therapeut hierfür das Vertrauensverhältnis zertrümmert und mir weitere psychische Schäden zufügt? und so gehts in einem fort...

Gefällt mir

L
larus_12246713
12.01.12 um 15:55

Wusstest
du dass wenn man einen Menschen dazu bringt seinen sexualtrieb zu unterdrücken, um z.b. einem anderen Menschen zu gefallen (Z.b. ihn vorwurfsvoll fragen ob es wichtig ist ob man gefickt hat oder nicht), dass dieser dann mittelfristig willensschwächer wird? =) Mach das mal mit nem Menschen der keine Erfahrungen hat und vlt auch noch zugekifft ist bis oben hin^^ Klappt wie ne eins :P

Gefällt mir

Anzeige
L
larus_12246713
13.01.12 um 1:20

Ach
komm... Du liest doch nicht mal durch was ich schreibe... Gibt wesentlich kaputtere Menschen als mich... WENN meine Sexualität der Normalität entspräche hätt ich mir glaub schon das leben genommen... 2,3 mal pro Woche vögeln in der Missionarsstellung. Supi.oO

Ganz einfach liegt die Schuld bei mir habe ich das Recht, die nächste Tussi komplett zu verzocken und muss nicht mal ein schlechtes Gewissen haben. Liegt die Schuld bei der Alten sind die letzten Jahre meines Lebens zum grössten Teil nicht in meiner Verantwortung gewesen...

Gefällt mir

L
larus_12246713
13.01.12 um 2:12

Wenn
man halt etwas sagt und es nichts hilft, und dann erwähnte emotionale Abhängigkeit dazwischen kommt, und man von den Menschen nicht loskommt, ist das nicht sehr leicht... Ich denke ein Mensch, der das noch nicht durchgemacht hat kann es nicht verstehen. Das ist wie ne Drogenabhängigkeit... stärker als cannabis oder Kokain.

Jemand verursacht dies aktiv bei einem unerfahrenen Menschen, und dann wird diesem Menschen gesagt er sei dafür selbst verantwortlich... Das verstehe ich nicht. Hier ist doch ganz klar ein Täterverhalten erkennbar? Ob ich jemanden mit meiner Kommunikation willenlos mache oder mit Chloroform/ Flunitrazepam unterscheidet sich nur in der Wahl des Mittels...

Betreffend Höhenangst:

Die Höhe war erst einsehbar als wuir schon direkt am Abgrund gelaufen sind. dann wars auch voll egal. Vor oder zurück war das gleiche... bin da erst minutenlang gestanden und hab der erzählt dass ich keinen Meter mehr laufe

Gefällt mir

Anzeige
L
larus_12246713
13.01.12 um 15:38

Das
Zwischenziel war im Endeffekt dass egal was passiert ist es angeblich zum Nutzen des Patienten sein sollte...

Die Therapie wurde so gestaltet, dass es dem Therapeuten in den Kram passte. War es zum Nachteil der Patienten erhöhte es die "Frustrationstoleranz", War es zum Vorteil der Patienten wurden die "Stärken der betreffenden Patienten verbessert".

Man nennt das imo auch Leute verarschen^^

Gefällt mir

L
larus_12246713
24.03.12 um 0:56

Möchte
dir btw widersprechen:

Bei dem Vorgang jemanden hörig zu machen, werden hundertfach bzw. tausendfach Straftaten begangen.

Nötigung, Erpressung, Beleidigung und vieles mehr. Es ist also in keinem Fall so dass sich eine juristische Frage der Schuld nicht stellen würde.

Man hat nur Probleme das nachzuweisen.

Und Verantwortung habe ich nur dann, wenn ich mir bewusst bin, dass ich missbraucht werde.

Eine Affinität für suchtartige Bindungen... Naja ist ja im S/M Bereich z.b. auch so. Dennoch begeht im Fall des Missbrauchs ein Part am andern Straftaten die dazu führen, dass die Psyche des anderen kaputt geht... Es ist also nicht relevant, inwiefern der andere sich wehrt.

Im Gegenteil, ich habe mich schlau gemacht es ist sogar so dass man für eine Person, die einem hörig ist ggf. sogar juristische Verantwortung trägt.

Gefällt mir

Anzeige
L
larus_12246713
30.07.12 um 7:20
In Antwort auf larus_12246713

Möchte
dir btw widersprechen:

Bei dem Vorgang jemanden hörig zu machen, werden hundertfach bzw. tausendfach Straftaten begangen.

Nötigung, Erpressung, Beleidigung und vieles mehr. Es ist also in keinem Fall so dass sich eine juristische Frage der Schuld nicht stellen würde.

Man hat nur Probleme das nachzuweisen.

Und Verantwortung habe ich nur dann, wenn ich mir bewusst bin, dass ich missbraucht werde.

Eine Affinität für suchtartige Bindungen... Naja ist ja im S/M Bereich z.b. auch so. Dennoch begeht im Fall des Missbrauchs ein Part am andern Straftaten die dazu führen, dass die Psyche des anderen kaputt geht... Es ist also nicht relevant, inwiefern der andere sich wehrt.

Im Gegenteil, ich habe mich schlau gemacht es ist sogar so dass man für eine Person, die einem hörig ist ggf. sogar juristische Verantwortung trägt.

Warum
wundert es mich nicht, dass keiner mehr antwortet? :P

Perfektes Spiegelbild der Gesellschaft - Heuchlerisch und verkommen...

Wie die vergewaltigte Frau eben auch selbst schuld ist - hätte sie doch einen längeren Rock getragen...

Ihr habt keine ... Ahnung! Ich hab seit 9 Jahren Lähmungserscheinungen und Panikzustände wenn mich Frauen anfassen, weil ne Schlampe mir Straftaten angetan hat!

Ich weise mittlerweile einen Grad an psychischer Behinderung auf, der mir das Leben zur Hölle macht. Und dann kommen so Neunmalklugs daher und weissen mir eine Mitschuld zu... Wenn andere Menschen an mir ein Verbrechen verüben. LOL

Lasst euch mal ordentlich missbrauchen dann reden wir weiter...

Lasst 9 Jahre lang eine Sexualstraftat an euch vollziehen und dann sagt mir nochmals, dass ich selber schuld bin

Gefällt mir

L
larus_12246713
30.07.12 um 8:07

Das
sagst am besten mal deiner Frau wenn sich deine Tochter irgendwann aufhängt, weil sie einer missbraucht hat Ist dann bestimmt n starker Trost für sie )

Gefällt mir

Anzeige