Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hoher Altersunterschied - hat die Liebe eine Chance?

Hoher Altersunterschied - hat die Liebe eine Chance?

19. November 2007 um 17:11

Hi there,

Ich lese schon seit ein paar Monaten interessiert eure Einträge und bin nun endlich bereit über meine Erfahrungen zum Thema Altersunterschied zu schreiben. Vielleicht liegt es daran, dass es kein Thema mehr ist - zumindest rede ich mir das immer wieder ein.

Ich habe im beruflichen Rahmen einen Mann kennengelernt, der 24 Jahre älter ist als ich. Bin übrigens noch ein junges Gemüse von 21, obwohl ich mich aufgrund schwieriger Familienverhältnisse während meiner Kindheit und Jugend in mancher Hinsicht für etwas reifer halte als die meisten jungen Frauen in meinem Alter.

Diesen äußerst attraktiven Mann, von dem hier die Rede ist, habe ich bei einer Bürobesprechung zum ersten Mal gesehen und war vom ersten Augenblick an sehr fasziniert. (Wie ich später erfuhr erging es ihm mit mir genauso.) Anfangs von seiner Kreativität, den Umgang mit Menschen und seiner umwerfenden Ausstrahlung. Als dann beschlossen wurde, dass wir - wenn auch (glücklicherweise) nicht im gleichen Gebäude - zusammenarbeiten werden, habe ich mich sehr gefreut von ihm lernen zu dürfen. Da mich Öffentlichkeitsarbeit schon immer interessiert hatte und er seit vielen Jahren Erfahrung darin hat, war dies in jeder Hinsicht eine tolle Chance für mich.

Er hat mir gleich vorweg das Du angeboten und wir haben uns sehr gut verstanden. Nach ein paar Monaten habe ich ihm schließlich meine Handy-Nummer gegeben, um in Notfällen auch unterwegs beruflich erreichbar zu sein. Keine paar Tage später trudelte bei mir auch schon die erste privat gedachte SMS ein. Wir flirteten seitdem heftig, seine Blicke waren unmissverständlich, seine Gesten auch. Wir sprachen darüber was das zwischen uns ist bzw. sein könnte und einigten uns darauf es beim "Spaß"-Faktor zu belassen, da wir aufgrund des Altersunterschieds/Jobs und der verschiedenen Lebenssituationen nicht bereit waren eine Beziehung zu versuchen.

Das wir uns sehr gern hatten, täglich hörten/lasen, stand außer Frage. Haben immer wieder darüber geredet und diverse Situationen durchgespielt, wie es sein könnte, wenn wir es doch probieren würden. Dazu kommt, dass er zwei Kinder hat. Die beiden scheinen total herzig, wenn auch - wie ihr Papa - ordentlich auf Trab zu sein. Ich mag Kinder sehr gerne, befürchtete aber, dass ich mich für eine Vorbildfunktion dann doch noch nicht bereit fühlte. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass man in diese Rolle mit der Zeit bestimmt reinwachsen kann, egal wie alt man ist.

Obwohl wir uns seeehr stark zueinander hingezogen fühlten, sind wir uns körperlich kaum näher gekommen. Er hat also nicht, wie es viele Männer wohl getan hätten, meine jugendliche Naivität ausgenutzt, um mich ins Bett zu kriegen. Nein, er meinte, das könne er nicht. Erstens aus Respekt und Achtsamkeit vor mir und zweitens müsste er mich am nächsten Morgen gehen lassen und er wisse nicht, ob er das könnte. Eine Bettgeschichte kam für ihn somit nicht in Frage, nur (nun doch)eine Beziehung sofern ich mich dazu irgendwann bereit fühlte. Somit war ich bereit diesen Respekt auch ihm gegenüber zu erbringen und die Handbremse in verbalerotischer Kommunikation zu ziehen.

Nach längerem Zögern meinerseits, um über das Thema Beziehung erneut zu sprechen, haben wir uns getroffen und ich habe ihm mitgeteilt, dass ich eine Beziehung probieren wollen würde. Ihr könnt mir glauben, dass mir dieser Entschluss nicht leicht gefallen ist. Mein Verstand war es, der mir eine zeitlang im Weg stand, mein Herz dagegen wusste gleich was es will.
Tja, da kam er mit der Wahrheit ans Tageslicht, dass er nämlich eigentlich in einer Beziehung steckt (mit einer Frau, die bloß 9 Jahre jünger ist als er und wie ich glaube damit besser zu ihm passt).
Klar, könnte er diese beenden, wie er meinte, aber ich würde ihn ja sowieso irgendwann - spätestens wenn mir bewusst ist wie alt er tatsächlich ist - verlassen. Wenn er 65 ist, bin ich gerade erst 41 und würde mir einen "passenderen", jüngeren Mann suchen. Er würde es nicht verkraften noch einmal verlassen zu werden und schon gar nicht, wenn er den Lebensabend doch gern mit einer Frau/Familie an seiner Seite verbringen würde. Nach einem heftigen Streit haben wir uns lange und innig geküsst und da wusste ich, dass meine Gefühle ihm gegenüber ehrlich und äußerst intensiv waren.

Habe natürlich versucht zu argumentieren, dass er bei keiner Frau der Welt wissen könne, ob die Beziehung nicht doch mal in die Brüche geht. (Jetzt wo ich mich dazu entschlosse hatte, wollte ich nicht so leicht aufgeben.) Das bejahte er, doch die Chance ist in unserem viel höher.

Nachdem ich den Schock überwunden hatte, dass er - während ich die ganzen Monate mit mir selbst und ihn "kämpfte" - eine Freundin hatte, haben wir eine Freundschaft versucht. Es ging schief, weil die Gefühle zu stark und die Situation zu vertrackt ist. Könnte nicht garantieren, dass wir früher oder später doch mal im Bett landen würden. Hatte schon allein wegen des Kusses so ein schlechtes Gewissen ggü. seiner Freundin.

Aber was sollte ich tun? Ihn überreden? Sein Entschluss stand/steht fest und diesen muss ich akzeptieren, auch wenn es mir schwer fällt. Wir kennen uns jetzt seit Anfang des Jahres und irgendwie hat er es geschafft Teil meines Lebens zu werden. Dieser Teil fehlt mir nun sehr.

Meine Frage jetzt an alle Männer und Frauen, die schon Erfahrungen mit Beziehungen mit hohem Altersunterschied haben: Sind seine Bedenken gerechtfertigt? Ist sein Entschluss "richtig", obwohl wir uns so gern haben, die Beziehung (aus Angst verlassen zu werden) nicht einzugehen?

Habe den privaten Kontakt mittlerweile abgebrochen. Alles andere tut im Moment zu sehr weh.

Ich wünschte nur es gäbe eine andere Lösung...

Mehr lesen

14. Dezember 2007 um 13:39

Ja, die Beziehung hat eine Chance
Hey Du

Habe soeben deinen langen und sehr interessanten Bericht gelesen. Ich bin selbst in einer Beziehung mit sehr hohem Altersuntscheid. Ich bin 23-ig und er 46-ig und hat ebenfalls zwei Kinder. Klar ist, dass es sich hier sicherlich nicht um eine einfache Beziehung handelt, auch wegen der Kinder, aber klar ist auch, dass es sich lohnt für die Liebe zu kämpfen!!! In einer solchen Beziehung wirst du auch oft mit Vorurteilen oder Unverständnis konfrontiert, aber wer interessiert das? Hauptsache du und dein Partner sind glücklich, der Rest hat nichts zu bedeuten. Zudem haben Familie und WIRKLICHE Freunde Verständis für sowas und das sollte ja reichen! Versucht es, die Liebe ist sowas schönes und bei diesem Thema sollte immer, wirklich immer das Herz und nicht der Kopf entscheiden!

Wünsche dir alles, alles Gute für deine Zukunft, vielleicht mit deinem Traummann. ;o)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2007 um 16:03

...habe ich das geschrieben?
Hallo Du!

Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, wo plötzlich alles in Frage gestellt wird, nur weil man(n) nicht mit diesem Altersunterschied umgehen kann. Ich weiss allerdings nicht, was ich Dir raten soll, ausser am Ball zu bleiben, denn es scheint mir schon ernsthaft, offen und aufrichtig, was er Dir so sagt. Ich denke eine Beziheung auch mit so einem hohen Altersunterschied (bei mir sind es 28 Jahre !)ist möglich. Wenn die Liebe nicht immer Zweifel mit sich bringen würde.Man ist zu sehr kopflastig...nimmt lieber das Sichere mit als Neues zu wagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2007 um 3:13

Hallo
Ach herrjeeee... das klingt richtig nach Herzschmerz!

Ich (23) kann dir dazu folgendes sagen:
Habe ebenfalls einen Mann (46) mit sehr großem Altersunterschied kennen und lieben gelernt. Bei uns ist es ebenfalls so, dass ich aufgrund meiner beruflichen und auch bisher privaten Situation wohl etwas reifer bin als das "andere Gemüse" *lach*
Er ist vom Wesen her jünger als seine 46 Jahre auf dem Tacho.
Uns verbinden ganz viele andere Sachen, als das Alter. Es sind die Interessen, Ziele und Vorlieben in allen Lebensbereichen.

Er hat bisher nie Bedenken geäußert wg. Verlassen aufgrund des Alters o.ä. Aber wir sind beide ohnehin der Ansicht, dass man nie weiss wohin der Weg führt. Wir hatten beschlossen die Zeit miteinander zu geniessen und zu gestalten.

Was aber wirklich schlimm ist und auch weh tut, ist die Reaktion aus dem Umfeld. Die einen schütteln wortlos den Kopf, die nächsten gehen uns regelrecht an. Wieder andere nehmen es hin oder freuen sich einfach für uns mit und verlieren kein Wort über das Alter.
Wieder sensibler sind die Reaktionen aus der Familie. Die reichen bei mir von absoluter Akzeptanz und sogar Annahme/Integration bishin zur strikten Ablehung. Aber darüber kann man reden, wenn man will.

Drücke dir die Daumen, aber lass dich nicht kaputt machen! Weder er, noch du kannst in die Zukunft sehen. Liebe macht blind und lässt die Realität anders ausschauen. Frag ihn, ob er seine Lebensgefährtin noch liebt und suche, wo tatsächlich der Schuh drückt. Seine Bedenken sind sehr real und wahrscheinlich auch eher auf das Umfeld als auf euch gestützt. Denn ihr werdet immer wieder gefragt werden, warum ihr zusammen seid. Immer wieder wird es jemanden geben, der den Kopf drüber schüttelt und dir viell. sogar böse sagt, dass du einen Pflegefall haben wirst, wenn du noch voll im Leben stehst. Aber wer weiss schon, wann uns welche Krankheit oder die Altergebrechlichkeit uns einholt!?!?

Und, dass die "alten" Männer und Küken nur in die Kiste kriegen wollen ist auch Blödsinn Bei dem ein oder anderen mag das stimmen, aber ich würde das nicht als Regel abtun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2011 um 18:09

Höre auf dein Herz
Du hast einen Traum, halte daran fest - er denkt, er würde dich am Ende verlieren, aber diese Angst steckt in unser allen Venen. Jeder hat Angst. Ich als Beispiel bin 19 Jahre alt, männlich und habe eine 33-jährige Freundin. Seit schon 3 Monaten sind wir zusammen, leider Fernbeziehung, haben uns nur auf Bilder gesehen, aber das ist mir egal. Ich habe einen festen Ziel. Ich träume davon, mit sie in meinen Armen einzuschlafen, tue echt alles für sie und bin für sie da. Und meinen Träumen lasse ich nie aus dem Augen. Du hast auf dein Gehirn gehört, ihn fallen zu lassen, sich nicht mehr darum zu kümmern, aber was hat es dir gebracht? Im Grunde schreit dein Herz nun nach Zuneigung und Verständnis und du spürst dies als ein innerer Schmerz. Willst du dies auf dich beruhen lassen? Aufgeben? Wer nicht kämpft, hat schon verloren. Wenn ich nicht darum kämpfen würde, meine Freundin zu zeigen, dass sie mir wichtiger ist, als alles andere, hätte ich sie schon verloren, bevor wir überhaupt zusammen kamen. Du akzeptierst die Frau, die an der Seite deines Schwarms sitzt, aber was bringt es dir? Was bringt es ihn? Meine Freundin schickt mich weg, ich zeige ihr, dass sie es wert ist und sie ist es wert, denn sie hat vieles für mich geopfert, selbst ihren Ex. Nichts ist unmöglich, wenn man sich daran hält. Ich weiss, dies kommt nun 4 Jahre später, dennoch sollte man wissen, dass es vielen geht, die in deiner Situation ebenfalls stecken, oder waren.
Als ich die Zeilen las, habe ich an meine Freundin gedacht, ich kann ihr wirklich nur Komplimente machen, weil sie ist die Eine, sie ist mein "Yang" und das alleine zählt.
Es gibt ein Sprichwort: "Ein Kämpfer kämpft gegen einen Feind. Ein Krieger kämpft für eine Sache." Lange Zeit habe ich über diese Worte nachgedacht. Und nun fand ich heraus, dass in jeden einzelnen Menschen ein Krieger steckt. Finde deinen Mittelpunkt und du wirst deinen Krieger erkennen und diesen für alles einsetzen, für was es wert ist zu kämpfen.
Ich hoffe, du fandst den richtigen Weg und bist nun glücklich auf deinem Lebensweg, wie auch dieser aussehen mag.

Gruß DarkKeilyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 22:34

Ein wirklich interessanter langer Bericht
Der mich ein wenig an mich erinnert. Auch mein Freund hat sich vor 2einhalb jahren in mich verliebt und ich mich in ihn. uns trennen 22 Jahre. Und genau dieses Argument "Irgendwann suchst du dir eh einen Jüngeren" höre ich noch heute. Aber Gott sei dank hat sein starkes Herzgefühl diesen Gedanken bis heute immer wieder überdeckt. Bis jetzt lieben wir uns noch wie am ersten Tag, obwohl wir auch schon einige Krisen hatten aufgrund seiner letzten Beziehung. Aber nichts davon hat der Liebe einen Abbruch getan. Ich denke wenn beide es wirklich wollen dann kann auch eine Bzeiehung mit einem größeren Altersunterschied durchaus eine lange glückliche Zukunft haben. Ich glaube zumindest fest daran.

Zu deiner Situation ,die inzwischen ja auch einige Wochen her ist, kann ich leider nicht mehr viel sagen. Wenn seine Entscheidung fest steht, muss man das akzeptieren. Den einzigen Trost, den ich dir bieten kann, ist dass du dir somit das schlechte Gewissen seiner Freundin und seinen Kindern gegenüber erspart hast.
Alles Gute dir.
LG Kany

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2011 um 19:20

Hallo
Ich kann dir nur meine Erfahrung berichten das es schwierig ist wenn es ein zu großer Altersunterschied in der Partnerschaft besteht, wenn man zum beispiel Nachwuchs möchte
ist es sehr schwierig für die Kinder wen man den Vater für den Großvater hält.
Aber das muss jedes Paar selber entscheiden

Ales gute

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen