Home / Forum / Liebe & Beziehung / Höhen und Tiefen in der Ehe..

Höhen und Tiefen in der Ehe..

22. Juni 2011 um 16:38

ich weis nicht wo ich erlich gesagt am besten anfangen soll..ich versuch mir hier jetzt einfach von der seele zu schreiben!

Also mein Mann und ich sind jetzt seit 4 Jahren zusammen und seit knapp 2 jahren verheiratet und haben einen gemeinsamen Sohn der im Oktober 2 jahre alt wird.

Am Anfang war alles in Ordnung also noch im grünen Bereich, auch wenn wir beide sehr unterschiedlich sind (er ist eher der ruhige pol und ich bin die temperamentvolle ausgeflippte). Die ersten Streitereien begannen mit seiner Familie, weil ich bis heute nicht verstehen kann wie sich keiner (Schwiegermutter/-vater, Schwägerin und Schwager)melden können und nicht einemal fragen wie es denn dem kleinen geht..nachdem wir im April letzten Jahres einen Streit hatten...obwohl ich dazu sagen muss, dass das verhältniss zwischen meinem Mann und seiner Familie immer etwas distanziert war. Aber nun eben gar nichts mehr ist..

Als ich dann im Anfang Sommer 2009 im 6. Monat schwanger war (kurz vor der Hochzeit) hatten wir wieder einmal einen riesen streit wegen meinen schwiegerleuten, weil ich sagte, dass ich seine Familie gerne bei der Hochzeit dabei hätte nur eben seinen Bruder nicht, da wir davor eine grose Auseinandersetzung hatten (lange Geschichte), er konnte das auch aktzeptieren auch wenn es ihm innerlich doch schwer fiel und sagte es sei in ordnung. Als ich dann aber auch noch sagte, dass ich nicht verstehn kann das seine schwester (schwägerin) ihren freund mitbringen möchte auf unsere Hochzeit (den wir nicht einma kannten) und der sich auch nicht bei uns meldete oder nach uns fragte, rasstete er total aus...

...Er stürmte auf mich los (muss dazu sagen das er jedoch etwas kleiner ist und leichter ist wie ich)drückte mich gegen die wand und schrie mit worten..von wegen er halte es nicht mehr aus mit mir und er könnte mich sowas von...doch den satz sprach er nicht mehr zu ende aus..

Daraufhin rannte ich ins badezimmer und sperrte mich ein..ich weis nicht mehr wie lange..vielleicht eine halbe stunde..während er in der zeit imer wieder versuchte zu mir durchzudringen und gegen die badezimmertür hämmerte...ich glaube das war das erste mal wo ich richtig angst bekam...ich erkannte ihn so nicht wieder!

Ein andersmal (das war auch noch in er schwangerschaft) schupste er mich...nicht auf den boden aber von sich weg...

Wenn er sauer ist und etwas mit mir ausdiskutieren möchte bin ich immer die jenige die versucht sich zurückzuziehn und gehe dem streit aus den weg, alles was ich dan in diesen momenen möchte ist meine ruhe und abstand von meinem mann...denn ich möchte nicht das es eskaliert vor dem kleinen...ich habe schon immer ein schlechtes gefühl wenn er das alles manchmal mibekommt..

aber mein mann lässt mich nicht gehn und abstand zu ihm halten wenn wir streiten..er zwingt mir eine versöhnung auf, indem er mich packt sich auf mich drauflegt und mich nicht gehn lässt wenn wir im bett liegen...er hat hat schon öfters nach sachen geworfen wie grose kissen und beddecken..dabei hatte ich immer angst das er vielleicht auch mal den kleinen treffen könnte (auch wenn der im bett war und geschlafen hat) aber alles spielte sich nachts im schlafzimmer ab..immer das selbe.. ich will meine ruhe nach dem streit und er lässt mich nicht gehn..setzt sich wutentbrannt auf mich drauf, hält mich fest, packt meine arme und beschimpft mich, weil er den abstand den ich in diesem moment zu ihm brauche nicht aktzeptieren kann.

Er fühlt sich dann allein gelassen und einsam und denkt ich könnte ihn verlassen weil ich unglücklich bin und er würde dann alleine da stehn weil seine Familie sich auch nicht um ihn scherrt! In dieser Hinsicht habe ich dann immer soviel Mileid mit ihm, weil er keinen hat mit dem er darüber reden kann...über alles ..auch wenn wir sreiten...braucht jeder von uns auch mal jemanden mit dem er über seine sorgen reden kann, aber er hat keinen!

Und dann habe ich immer angst das die Beziehung die er zu mir hat in eine art bessenheit ausartet..ich weis nicht ob ihr verstehn könnt was wir manchmal durchmachen

Ich weis manchmal nicht was ich machen soll...

Mehr lesen

22. Juni 2011 um 16:52

Kann deinen mann verstehen
wahrscheinlich kann er das ewige gesülze und das herumhacken auf seiner familie nicht mehr ertagen.
lass es dann einfach sein damit und gut is. es ist seine familie und ich finde es anmaßend, als neue frau auf der familie des partners rumzuhacken.
wenn du die nicht magst, ist das dein problem. aber es ist und bleibt immernoch die familie deines mannes.

und wenn seine schwester einen neuen freund hat, dann darf sie auch ihren partner mitbringen.

du beklagst dich, das dein mann ausrastet. frag dich mal warum!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 19:31
In Antwort auf ayla_12843766

Kann deinen mann verstehen
wahrscheinlich kann er das ewige gesülze und das herumhacken auf seiner familie nicht mehr ertagen.
lass es dann einfach sein damit und gut is. es ist seine familie und ich finde es anmaßend, als neue frau auf der familie des partners rumzuhacken.
wenn du die nicht magst, ist das dein problem. aber es ist und bleibt immernoch die familie deines mannes.

und wenn seine schwester einen neuen freund hat, dann darf sie auch ihren partner mitbringen.

du beklagst dich, das dein mann ausrastet. frag dich mal warum!

Ich weis
es ist eine schwierige situation, aber diese Abneiung gegen seine Familie hab ich ja auch wegen ihm entwickelt! Weil sich eben keiner nach ihm erkundigt und um ihn kümmert und weil kein interesse mehr an das eigene Enkelkind besteht!!! Weist du wie schwer das ist so ein scheis verhältnis zu seinen eigenen schwiegerleuten zu haben!?

Ich hab immer versucht ihn mit seiner Familie zusammen zu halten, aber es wurde alles nur schlimmer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 19:41
In Antwort auf anima_12068695

Ich weis
es ist eine schwierige situation, aber diese Abneiung gegen seine Familie hab ich ja auch wegen ihm entwickelt! Weil sich eben keiner nach ihm erkundigt und um ihn kümmert und weil kein interesse mehr an das eigene Enkelkind besteht!!! Weist du wie schwer das ist so ein scheis verhältnis zu seinen eigenen schwiegerleuten zu haben!?

Ich hab immer versucht ihn mit seiner Familie zusammen zu halten, aber es wurde alles nur schlimmer...

Man kann aber nichts erzwingen
das ist leider so.
viele haben innerhalb der familie nicht so das enge verhältnis und das sollte man auch tolerieren.
es müssen beide parteien wollen und da hilft es nichts, wenn du versuchst zu vermitteln.
du siehst, das es dadurch schlimmer ist als vorher.
also würde ich dir empfehlen, das thema auf sich beruhen zu lassen und es einfach zu akzeptieren, daß seine familie und er nicht so den kontakt haben (wollen).

lebt euer leben und die leben ihr leben und wenn einer von beiden parteien kontakt haben möchte, dann wird das auch so passieren, aber bestimmt nicht auf druck oder drängeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 23:23
In Antwort auf ayla_12843766

Man kann aber nichts erzwingen
das ist leider so.
viele haben innerhalb der familie nicht so das enge verhältnis und das sollte man auch tolerieren.
es müssen beide parteien wollen und da hilft es nichts, wenn du versuchst zu vermitteln.
du siehst, das es dadurch schlimmer ist als vorher.
also würde ich dir empfehlen, das thema auf sich beruhen zu lassen und es einfach zu akzeptieren, daß seine familie und er nicht so den kontakt haben (wollen).

lebt euer leben und die leben ihr leben und wenn einer von beiden parteien kontakt haben möchte, dann wird das auch so passieren, aber bestimmt nicht auf druck oder drängeln.

Ja,
Das gleiche sage ich mir auch immer wieder...du musst es akzeptieren auch wenn es weh tut, aber was soll man machen?! Nichts! Wir sind alle erwachsene Leute! Nur wenn später mal unser kleiner nach seinen anderen großeltern frägt, weis ich nicht was ich sagen soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2011 um 22:50

Das blaue Meer
Hallo, ich hatte vor vielen Jahren ähnliche Beziehungsstrukturen. Es ist sehr schwierig, trotzdem musst Du Dich losreisen, wieder Du selbst werden. Sonst ist es ein Teufelskreis, der nie endet. Es gibt da viele Methoden, sich wieder stark zu machen und sich zu befreien. Danach blickst Du zurück und denkst: wie konnte ich dies aushalten. Wenn Du magst, dann komm mit mir ans Meer, da kannst Du eine Woche abschalten und wieder Du werden. Pass auf Dein Kind auf und nimm es mit, wenn Du magst. G

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2011 um 2:11

Entsetzen!!!
Also eins muss ich jetzt mal sagen...was hier manch einer los lässt dafür würde ich mich schämen! Von wegen man setze Kinder in die Welt, gehe nicht arbeiten und ende anschließend als alleinerziehende Mutter!!

Wie kann man nur mit solchen Aussagen rumwerfen ohne irgend eine Ahnung über den Menschen zu haben, der hier etwas über sein leben schreibt!

Und die Situation des jenigen, dann auch noch auszunützen indem man hier auch noch private Mails schreibt mit werbeinhalten!!!!

Ich muss sagen ich bin von diesem Forum mehr als schockiert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen