Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hoffnungslose Liebe

Hoffnungslose Liebe

15. September 2010 um 10:16

Hallo,
ich bin neu hier, und hoffe, dass ich jemanden finde, der meine Situation schon mal erlebt hat oder vielleicht weiß, was ich tun soll...ich bin verzweifelt.
ich habe vor 4 Jahren einen Mann kennengelernt. wir haben uns von Anfang an unglaublich gut verstanden. über kurz oder lang haben wir uns verliebt. Bevor unsere Beziehung richtig begann, hat er mir jedoch "gebeichtet", dass er Vater wird. Und verheiratet ist. Er ist Kosovoalbaner, seit seiner Kindheit in Deutschland lebend. Seine Frau war ein One Night Stand im Kosovo, sie haben geheiratet, weil sie schwanger wurde und er sich für das Kind entschieden hat und wollte, dass es hier aufwächst. Er hat diese Frau von Anfang an nicht geliebt (sagt er zumindest), aber er dachte, das wird schon irgendwie gehen. Für seine entscheidung sprach auch, dass seien Familie sich immer eine Landsmännin für ihn gewünscht hat.
Naja, er sagte, er wird eine Lösung finden, aber ich müsse ihm ein wenig Zeit geben. ICh (vielleicht auch in meiner Verliebtheit naiv), habe ihm geglaubt und ihm Zeit gegeben, diese Zeit zieht sich nun über drei Jahre. Ich kenne seinen Sohn, der mittlerweile ja auch drei Jahre ist, aber noch nicht spricht, daher keine Gefahr für uns. All unsere Freund und auch meine Familie kennen ihn. aber wir haben kein gemeinsames Leben, keine gemeinsame Wohnung. Denn er geht immer brav zur Familie zurück. Er mimt dort nicht den glücklichen Ehemann, aber er stellt sich der Verantwortung. Er hat mir vor einem Jahr versprochen, zu unserem dritten Jahrestag wird er eine Lösung herbeigeführt haben. Hat er aber nicht. Weil er nicht weiß wie...ich hab trotzdem weiter gehofft aber nun doch meien Konsequenz gezogen. ich habe ihn vor die wahl gestellt. ich habe gesagt, es liegt an ihm, unsere Beziehung nun zu retten. Allerdings rettet er nicht, er nimmt es hin, er versteht, dass ich nicht mehr warten kann, aber er kann nichts tun. Er hat Angst. Er hat Angst, dass sein Sohn ihm vorwerfen wird, ihm dieMutter genommen zu haben. Und er hat Angst vor den Familien, vor einer Scheidung. Weil das ja in Albaninen mit einigen Konsequenzen verbunden ist. Nun sind wir beide totunglücklich. Er ist trotz allem immer bei mir und bis auf Sex oder Küsse oder "schatz" sagen, ist es immernoch eine Beziehung. Ich kann es mir auch gar nicht vorstellen ohne ihn zu sein. All meine Wünsche, Träume und Pläne sind mit ihm. und ich liebe ihn so sehr. Drei jahre hab ich gekämpft aber ich hab verloren. Aber ich wil les mir auch nicht zugestehen...esk ann doch nicht sein , dass alles umsonst war?? er sitzt bei mir, er weint, es geht ihm richtig dreckig...und mir erst! Aber wie soll ich in einer Beziehung leben, die diese Träume, wie eigene Kinder oder Heirat oder so etwas Banales wie ein gemeinsames Frühstück nach dem gemeinsamen Schlafen, nicht möglich ist?
ich weiß nicht was ich tun soll? ih will mich nicht abfinden, suche nach Lösungen, was wir tun können.

Bitte helft mir.

Mehr lesen

15. September 2010 um 13:34

Seine Frau war ein One Night Stand im Kosovo
DAS glaubt doch kein Mensch außer Dir!
Im Kosovo werden die Kinder behütet und beschützt, da hat ein Mädchen nicht einfach so einen One Night Stand.
Da hat er Dir einen großen Bären aufgebunden.

Lass ihn gehen.
Er ist in seinen Traditionen und dem Verhalten der Familie gegenüber derart verhaftet, da hast Du keine Chance.

Gefällt mir

15. September 2010 um 15:22
In Antwort auf anonym09

Seine Frau war ein One Night Stand im Kosovo
DAS glaubt doch kein Mensch außer Dir!
Im Kosovo werden die Kinder behütet und beschützt, da hat ein Mädchen nicht einfach so einen One Night Stand.
Da hat er Dir einen großen Bären aufgebunden.

Lass ihn gehen.
Er ist in seinen Traditionen und dem Verhalten der Familie gegenüber derart verhaftet, da hast Du keine Chance.

Macht für mich mittlerweile keinen unterschied
Danke für deine ehrlichen Worte.
ich habe auch oft darüber nachgedacht...ob es ein one night stand sein könnte oder ob mehr hintendran steckt.
aber letztendlich macht es nach vier jahren keinen unterschied für mich, aus welchen beweggründen die nun geheiratet haben.
fakt ist, dass es keine liebeshochzeit, wie man das ja so in deutschland kennt war. und dass er daraus will und nich weiß wie. und ich nicht weiß, was ich tun soll, weil ich, wenn ich ein glückliches leben, mit kind und kegel und häusle bauen etc will, von ihm los muss, aber ich nicht von ihm los will, weil ich all das mit ihm erleben will und nicht mit sonst wem. und weil dieser blöde spruch

Gefällt mir

15. September 2010 um 22:50
In Antwort auf suelo85

Macht für mich mittlerweile keinen unterschied
Danke für deine ehrlichen Worte.
ich habe auch oft darüber nachgedacht...ob es ein one night stand sein könnte oder ob mehr hintendran steckt.
aber letztendlich macht es nach vier jahren keinen unterschied für mich, aus welchen beweggründen die nun geheiratet haben.
fakt ist, dass es keine liebeshochzeit, wie man das ja so in deutschland kennt war. und dass er daraus will und nich weiß wie. und ich nicht weiß, was ich tun soll, weil ich, wenn ich ein glückliches leben, mit kind und kegel und häusle bauen etc will, von ihm los muss, aber ich nicht von ihm los will, weil ich all das mit ihm erleben will und nicht mit sonst wem. und weil dieser blöde spruch

Warum wendest Du...
...dich mit deinem Problem oder deinen Fragen an dieses Forum wenn Du für dich selbst eh schon entschieden hast wie Du deinen Weg gehen willst? Laß dich weiter verarschen und glaube das Du glücklich bist.

Gefällt mir

16. September 2010 um 7:32
In Antwort auf derhonk

Warum wendest Du...
...dich mit deinem Problem oder deinen Fragen an dieses Forum wenn Du für dich selbst eh schon entschieden hast wie Du deinen Weg gehen willst? Laß dich weiter verarschen und glaube das Du glücklich bist.

Ihr habt Recht...
ich habe mich wohl an das falsche Forum gewendet.
ich bin nicht glücklich und ich habe nicht vor mich verarschen zu lassen. ich habe lediglich für mich festgestellt, dass es nach über 3 jahren beziehung für mich keinen unterschied macht, ob er damals aus liebe, zwang oder sosnt was geheiratet hat. ich suche händeringend einfach nach jemandem, der ähnliches erlebt hat. in den foren, in denen über albanische ehen diskutiert wird, geht es immer nur um die frauen, die vor ihrem ehemann flüchten. das hilft mir aber nicht weiter.
vielleicht sollte ich mich an einen anwalt für ausländisches eherecht wenden. natürlich kann es sein, dass mir das nicht hilft. aber im moment sind meine gefühle einfach zu stark, als dass ich einfach loslassen kann. ist vielleicht dumm...was solls.

trotzdem danke für eure meinungen

Gefällt mir

16. September 2010 um 14:53
In Antwort auf suelo85

Ihr habt Recht...
ich habe mich wohl an das falsche Forum gewendet.
ich bin nicht glücklich und ich habe nicht vor mich verarschen zu lassen. ich habe lediglich für mich festgestellt, dass es nach über 3 jahren beziehung für mich keinen unterschied macht, ob er damals aus liebe, zwang oder sosnt was geheiratet hat. ich suche händeringend einfach nach jemandem, der ähnliches erlebt hat. in den foren, in denen über albanische ehen diskutiert wird, geht es immer nur um die frauen, die vor ihrem ehemann flüchten. das hilft mir aber nicht weiter.
vielleicht sollte ich mich an einen anwalt für ausländisches eherecht wenden. natürlich kann es sein, dass mir das nicht hilft. aber im moment sind meine gefühle einfach zu stark, als dass ich einfach loslassen kann. ist vielleicht dumm...was solls.

trotzdem danke für eure meinungen

Ich weiß nicht,
ob Du Dich schon intensiv mit ihm über Familienverhältnisse unterhalten hast?
Das ist nicht wie bei uns, man lässt sich scheiden und versucht, nicht im Hass und Streit auseinander zu gehen.
Dort gehen 2 Familien eine Verpflichtung ein mit einer Hochzeit.
Da gehts nicht nur um ihn, seine Frau und ein Kind.
Da werden Ansichten gelebt, die wir wie aus dem Mittelalter empfinden.
Frag ihn doch mal, was ihm und seiner Familie als Konsequenz treffen kann, wenn er sich scheiden lässt.


Gefällt mir

24. September 2010 um 12:46

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Liebe suelo,

ich kann Dir ganz klipp und klar sagen, er wird seine Frau nicht verlassen, die Familienbande sind viel zu stark, der Rattenschwanz, der da noch dran hängt zu lang, die Traditionen zu sehr vertieft. Auch ich bin mit einem Kosovoalbaner verheiratet und möchte Dir wirklich alle Hoffnungen nehmen. Er hat bis jetzt beides gehabt, die Frau daheim mit Kind und Dich als Geliebte, nicht nur ein Kosovoalbaner genießt das. Ich würde mir für DIch wünschen, dass Du erkennst, das vor allem dort Blut dicker ist als Wasser und Du nicht weiter Deine Zeit mit ihm vergeudest. Such Dir einen Mann, der voll zu Dir steht, der Dich mit allem was dazugehört will. Niemals wird er sich gegen seine gesamte Familie stellen, die von ihm erwartet, dass er zu der Mutter seines Kindes steht. Er wird Dir aber sich noch weiter ein paar Jahre erzählen, wie arm er dran ist, dass die Entscheidung nicht so einfach ist, wie schrecklich doch alles ist, und dass er nur Dich liebt. -
Ist ja Deine Zeit.
Liebe Grüße Lucy

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen