Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hoffnung?

Hoffnung?

8. September 2012 um 19:28

Hallo,
habe jetzt schon einiges hier gelesen und es hat mir in mancher Hinsicht wirklich gut getan! Zu lesen, das man nicht 'alleine' ist mit seinen Ängsten und Problemen!
Nun schreibe ich in der Hoffnung einiger meiner Gedanken zum Schweigen zu bringen!

Ja, es ist etwas lang. Aber so sieht es auch in meinem Kopf aus...

Mein Problem:
Ich hatte vor etwas über 2 Jahren einen Mann kennengelernt! Zum allerersten mal in meinem Leben habe ich "Schmetterlinge" im Bauch, Kribbeln auf der Haut und Herzrasen, nur wenn ich an ihn dachte! Es wurd NOCH schlimmer wenn ich ihn gesehen oder gehört habe! Er hat seinem BESTEN Freund schon von mir erzählt (Das er seine Traumfrau getroffen hat) da war ich noch mit meinem Ehemann zusammen! Aber gerade dabei mich von ihm zu trennen!
Er hat erst Annährungsversuche unternommen als ich mich getrennt hatte!! Und DIE habe ich in meiner Unerfahrenheit mit sowas nicht mal bemerkt! Erst ein guter Kumpel hat mich darauf aufmerksam gemacht! Naja, wir wurden ein Paar und es war alle superklasse. Gut, er ist jähzornig,cholerisch,ein Egomane, und hat eindeutig Mangel an Empathie!!! Und trotzdem liebte ich ihn. (Tue ich immernoch)

Denn meine Auffassung ist: Lass einen Menschen wie er ist! Nur wenn es in direktem Bezug mit mir zu tun hat, muß man Kompromisse eingehen. Beide. Nichts erwarten sondern sich einfach darüber freuen was man bekommt. So bleiben einem Entäuschungen erspart! Jeder hat Macken,auch ich. Nun ist aber auch meine Auffassung, das ich sozusagen Probleme gleich ansprechen muß,damit man sie gleich aus der Welt schaffen kann und (jetzt bei mir persönlich) sich das Gedankenkarusell garnicht erst in Bewegung setzt! Er hatte mir in ALLEM Recht gegeben, das er das auch so handhabt usw.
Als Beispiel: Habe ich schlechte Laune,sage ich das direkt, inklusive dem, was man(n) nun am besten tun sollte, damit es nicht zum Streit kommt! Sozusagen für ein besseres "Miteinander", zur besseren "handhabung".
Denn ich setzte nicht voraus das er meine Gedanken lesen kann!
Soweit so gut.
Er meinte: Er halte es genauso!
Tja, das war wohl alles geschwindelt um sich bei mir ins Rechte Licht zu setzen. Denn so ist er absolut garnicht! Er mag gerne Bestätigungen haben, wie gut er ist, er etwas gemacht hat. Kann es aber nicht geben. Er liebte es gestreichelt zu werden, "weil ihn das immer so schön runter bringt". Aber geben konnte er es nicht,er wäre nicht so schmusig. Hat gerne 'genommen' aber 'geben' war irgendwie nicht sein Ding!
Er hat immer gerne Sms von mir gelesen, gerade Morgens,ich muss um 6 Uhr anfangen zu arbeiten,er erst um 8. Er "Liebte" es,gleich beim aufwachen soooo schöne guten-Morgen-Sms zu lesen. Am Anfang schrieb er auch gerne lange,süße,schöne SMS zurück. Habe ich mal nicht geschrieben, kam sofort im 'traurigen' Ton: Ich habe garkeine Sms heut Morgen von dir bekommen! (Leider antwortete er irgendwann nicht mehr auf meine Sms. Wo ich denke: Ich sage das ich die haben möchte, dann muss ich das auch 'geben'!)

Wir hatten eigentlich nicht so viel gemeinsam,was ich im laufe der Zeit festgestellt habe,habe es aber nicht als Hinderniss angesehen!
Einiges hatten wir schon,die konnte ER dann gut aufzählen.
Wir hatten auch Streit. Welche natürlich nicht gut abgelaufen sind, denn ich bin die,die über jedes Wort was sie sagt erst mal nachdenkt, denn ich sage was ich meine. um Missverständnisse gleich zu verhindern und nicht "weh tun" möchte. Denn gesagte Worte lassen sich NIE wieder zurück nehmen! Ich wähle auch beim Streit immer mit Bedacht!
Diskutiere Dinge gerne sofort und komplett aus. Er cholerisch und haßt es über "Gefühle" zu reden,denn er ist ein Mann und Stark und Hart!
Seit Anfang des Jahres gab es immer häufiger Streit!
Ich wurde schwanger,er hat sich tierisch gefreut! Hatten uns aber über "ungelegte Eier" in die Haare bekommen! Ich wollte darüber reden z.B. wegen dem Nachnamen des Kindes und er bekam sofort einen cholerischen Anfall!
Hatte und habe viel Streß im Job weil ich 12 Std Schichten habe und eine "7-Tage-Woche" Bedeutet: Ich habe immer mal zwischendurch frei,also nicht geregelte WE, es wurde immer mehr verlangt. Also 200 % mit Leuten die sich gesagt haben: Nee,ich bekomme nicht genug Geld dafür also gebe ich nur 20%.
Ich bin nun aber auch Perfektionist und habe alles im Job gegeben. Mehr als ich mußte.
Er arbeitet in der gleichen Branche und bei ihm hat eine Vollzeitkraft gekündigt! Aber anstelle sie neu zu besetzten hat er all die Arbeit von dieser Person bekommen. Übt nun also einen 2-Vollzeitkräfte-Job aus. Er wurd immer gereitzter und genervter vom Job. Da er ein sehr negativ eingestellter Mensch ist, wurd seine Gemütslage immer schlimmer. Dann verlor ich in der 13 Woche das Baby. Er war an dem Tag suuuuupersüß und hilfsbereit und verständnisvoll und rücksichtsvoll.
Aber ab da ging es nach und nach Berg ab bei uns. Ich habe immer weniger gefragt,weil er sofort "hoch ging". Hatte immer mehr nur seinen Frust bei mir abgeladen und wenn ich nach 10 Min. Gemecker mal sagte, es wäre schön was liebes zu hören,damit ich nicht auch gefrustet werde,kam von ihm nur: Ich bin halt nicht so romantisch. (Er gehört zu der Sorte Mensch, die NICHT sagen was sie meinen, sondern man darf sich aussuchen was damit gemeint ist! Heißt: Romantisch heißt bei ihm auch Kuschelbedürftig,sentimental,l iebesbedürftig oder ebend was völlig anderes!) Da ich nun mal ein "Denker" bin, kann man sich vorstellen, das ich damit nicht sehr gut klar kam. Denn ich sage was ich meine und verstehe was man sagt! Dementsprechend kamen viele Dinge für mich unlogisch rüber!
Aber genauso häufig wie er zu 300 Negativ drauf war, war er auch zu 300 positiv drauf!
Sagte mir das ich seine Traumfrau bin, er mich über alles liebt, mir sein Herz und seine Seele gehört, für immer, für ewig,ich sein leben sei und seine Zukunft, das er sich ohne mich nicht wohl fühlt usw.
Sowas kam bist zwei Tage vor seinem Schluss machen.

Wenn wir gestritten haben, kam oft, das ich ausziehen soll,er alleine sein will usw. Ansonsten Bedeidigungen und Dinge die unter die Gürtellinie gingen. Halt cholerische Anfälle. Die dadurch schlimmer wurden, weil ich natürlich das Problem herraus finden wollte und reden. Aber ich kann auch meinen Mund nicht halten, wenn der letzte Satz ein Vorwurf gegen mich ist und ich soll den Mund halten?! Habe ich es getan, war es falsch. Habe ich es nicht getan war es erst Recht falsch. Er meinte, ich solle ihn, wenn er mies drauf ist, erst mal in Ruhe lassen. Das habe ich getan und schon ging ein Streit los. Also bin ich dann aus der Wohnung, damit er erst mal runterfahren kann. Aber das war auch falsch!
Er brach ab Ende Juni immer häufiger einen Streit vom Zaun, indem immer wieder vor kam, das er mir sagte, das er mitlerweile schon nicht mehr nach Hause kommen mag (Nach einem halben Jahr sind wir zusammengezogen!). Er war aber eifersüchtig, hat gefragt wer mir textet,wer mich anruft, ob die alle wüßten das ich einen 2 m großen Freund hätte usw. Wenn ich gefragt habe, wenn dann jemand anrief den er einfach weg gedrückt hat, hat er mich ignoriert! Also sprang mein Gedankenkarusell an und nahm an Fahrt auf. Als ich ihn nochmals fragte war er schon genervt. Als ich dann sagte: Er mache es mir nicht leich ihm zu vertrauen, kam der Spruch: Das ist dein Problem. Nun gut,habe ihm viele goldene Brücken gebaut,z.B. willst du vielleicht wieder alleine sein,sollen wir wieder getrennte Wohnungen haben? Kam die Antwort: Nein,ich möchte nicht allein sein,ich will mit dir zusammen sein!
Dann kam ein "schöner" Tag,sind mit Motorrad ans Meer gefahren, haben viel Spaß gehabt und waren dann essen.(Viele Liebesbezeugungen von ihm!)
Er fing ein Gespräch an, das mir Abends um 23:00 ja noch Jemand SMS schreibt! Das war schon lange nicht mehr so und das sagte ich ihm auch. Sagte ihm aber auch, wer hier wohl Nachts noch SMS bekommen würde,nämlich ER. Er hat ein Diensthandy und ein Privates. Es kam die Antwort: Alles beruflich. (Ich bin bei solchen Themen immer eher locker, weil ich nichts zu verbergen habe und ich denke mit Lockerheit,ein wenig Ironie und Sarkasmus bekommt man auch die Informationen die man gerne hätte.) Also sagte ich: Soso,also berufliches auf deinem Privathandy. Mit einem Lachen gesagt! Und er wurde sauer. Er hätte nichts zu verheimlichen oder zu verbergen! Ich: OK,dann laß doch mal sehen. Sein Privathandy lag zu Hause.
Alles einigermassen wieder hübsch.
Wir kamen zu Hause an und weil er in letzter Zeit immer gereizter und genervter war und auch ein paar seiner sogenannten "Termine" etwas dubios erklärt waren, habe ich ihn noch mal darauf angesprochen. Um zu schauen.
Er wurde sofort wütend. Schmiss mir sein Handy hin und sagte ich soll doch gucken. Nach Zögern nahm ich es und es war Pin gesichert. Er nannte mir den Pin! Geschrieben hatte ihm eine Frau,privat, Wo sie sich Wann gerade befand! Und bei der letzten SMS hatte sie sich mit ...KUSS! verabschiedet! Lustigerweise (Ich habe ein ,leider,gutes Gedächniss bei "Seltsamen" Vorkomnissen) passten IHRE Ortsangaben mit denen zusammen, wo er den einen Tag auf den "Hundeplatz" gefahren ist (von dem ich nie vorher was gehört hatte) und er war für 4,5 Stunden weder telefonisch noch per SMS erreichbar. Die SMS mit dem "KUSS" als Abschied, beschrieb das sie nur noch diese Woche zu Hause sein und dann 3 Wochen auf Dienstreise. Einen Tag nach dieser SMS hatte er ein Mitarbeitermeeting, worüber er mich zwei Tage zuvor informiert hatte, welches um 17:00 Uhr anfangen sollte und ca. 2 Std. gehen würde. An diesem Tag, also einen Tag nach der SMS sagte er, er hätte von Anfang an gesagt das es um 19:00 anfangen würde...nun gut, da er sowas schon häufiger gemacht hatte, habe ich während er mir diese Information gab, mitgeschrieben. Er hatte eindeutig 17:00 Uhr gesagt. Nun,an dem Tag seines Mitarbeitermeetings kam er erst um 23:30 nach Hause....
Es paßt alles mit meinen Gedanken...um 17:00 das Meeting, um 19:00 vorbei und ab zu ihr! Ich hatte gefragt, wer sie ist, warum sie sich mit KUSS verabschiedet,er sagte, das wüsste er nicht. Sie ist die Tochter von Freunden seiner Eltern, die unbedingt wollte das er mal vorbei kommt. (War angeblich NIE hingefahren und hat auch nicht geantwortet! Aber sie wu?te von seinen Azubis und seinem neuen Motorrad...)
Knutscher,Knutschie,Knuddel hätte ich alles verstanden, das macht man auch aus Freundschaft. KUSS nicht!
Diese SMSen kamen von ende Juni bis mitte Juli. Sie war also bis zum 5. August auf Dienstreise. In diesen drei Wochen war er bei mir entweder SUPER drauf, oder extrem schlecht drauf und brach imme rwieder wegen Banalitäten einen Streit vom Zaun. Er sagte mir immer wieder wie sehr er mich liebt. Sein Herz mir für Ewig gehört. Er ohne mich nicht mehr sein möchte! Und ab 6 August ging garnichts mehr. Nur noch Streit. Ich habe immer den ersten Schritt zur Versöhnung gemacht. Ich hatte schon länger keine Antworten mehr auf meine Smssen bekommen, angeblich wären die Tasten zu klein. Am 7. trafen wir uns in der Stadt, ich kam von einer anderen Seite als er erwartet hat. Er war am texten (bei den kleinen Tasten). War erschrocken als ich auf einmal hinter ihm stand und war sofart am "labern" über 08/15 Dingen. Er müsse nachher noch die eMail zu Ende schreiben (eMail? Aber eine 4 Zeilige Sms ist schon zu viel!?)
Schaute zwischendurch immermal wieder aufs Handy, nur wenn er meinte das ich es nicht mitbekomme!
Zu Hause dann: Er lag auf meinem Schoß, sagte mir wie sehr er mich liebt und wie sehr er es genießt und liebt in meinem Schoß zu liegen, gekrault zu werden weil er dann so schön entspannen kann und seinen Frust bei der Arbeit vergisst. Er ging 5 Minuten aufs stille Örtchen, sagte noch zu mir: So sitzen bleiben, nicht bewegen ich komme gleich wieder! Als er wieder kam war er völlig verändert!
Schaute mich an, maulte mich an, kam nicht zurück auf meinen Schoß und als ich fragte ob ich was verpaßt habe, fing er sofort einen Streit an!!!
Als ich später wiedermal den ersten Schritt gemacht hatte, nahm er mich zwar in den Arm, stieß aber nach ein paar Minuten meine Hand weg, weil ich nicht verstanden hatte, was er damit meinen würde "Ich solle schneller" streicheln. Beim wegstoßen dann den Satz: Ich habe jetzt keine Lust für Erklärungen. Oh.
Also bin ich ins Bett gegangen.
Die nächsten zwei Tage hatte ich frei. Am ersten Tag rief er nur an wenn er Frust hatte. Und einmal um mir zu sagen das er sich auf mich freut und mich ganz doll liebt! Am zweiten Tag (mein Gedankenkarusell drehte sich schon mit 180 Sachen, denn die "Dame" war ja von ihrer Diestreise zurück! Gibt es ein Zusammenhang?) fragte er, als er auf dem Weg zu einem Kunden: Bedrückt dich was? Da ich ja aus Erfahrung wußte,er ist dann wieder beleidigt,sauer, habe ich gesagt: Nein, mir ist nur nach all dem Arbeitsstreß und dann mal zwei Tage hintereinander frei, langweilig! Er fragte noch mal. Mich würd doch was bedrücken,das hört er doch! ich habe wiederstanden. Dann sagte ich: Das dauert zu lange. Er: Er hat ne weite fahrt vor sich. Also: Was bedrückt mich? Ich: Nichts. Dann kam von ihm: Nun will ich mich der Sache mal stellen und nun will ich nicht!
Also habe ich eine völlige Lapalie genommen und habe einen Hurricane ausgelöst...denn er ging ab wie ne Rakete. So völlig überraschend und ich war völlig perplex! Ich hätte doch mal gefragt ob er wieder allein sein möchte, ja,das möchte er jetzt! Ich solle ausziehen und wir hätten uns schon viel früher trennen sollen, als wir einen wirklich großen Streit hatten!
Es schien als wenn er es auf nen Streit angelegt hat um endlich mit mir Schluß zu machen!

Ich habe Streitereien immer als etwas angesehen, wo man seinem Ärger mal Luft machen kann, der andere etwas daraus lernt und dann wird die Sache abgeharkt!
Ich habe IMMER nach vorne, auf das positive und Schöne geschaut! Er immer nur nach hinten, auf das Schlechte und Negative! Ich solle mir nicht alles "schön reden". Nein, habe ich nie getan, aber ich habe es als Chance gesehen etwas daraus zu lernen, etwas über den anderen zu lernen!
Ausserdem hat er das Problem Fehler zu zu geben oder Kritik anzu nehmen. Ein richtiger Macho halt!!

Also, eine seeeehr lange Geschichte. Warum ich alles so genau aufgeschrieben habe?
Weil ich diesen Mann noch über alles Liebe. er war der Erste bei dem ich SOLCHE Gefühle hatte und er hat mir in diesen zwei Jahren zwei Heiratsanträge gemacht und ich kann ihn NICHT verstehen! Kann sich alles in so kurzer Zeit ändern? Waren seine Worte in den letzten sechs Wochen alle gelogen? Hat er mich die letzten Wochen nur noch vera***? Kann Man(n) denn noch sooo dick auftragen mit seinen Worten (die ich nicht erwartet hatte und auch nicht mit gerechnet hatte) wenn Man(n) eigentlich nicht mehr mit dieser Person zusammen sein will? Warum macht man sowas? Und bleibt dann nicht bei seinen Standartsprüchen!?

Ein paar Tage nachdem ich dann ich raus bin aus der Wohnung, hatten wir noch telefoniert, ich habe ihn gefragt, ob er mich nocht liebt. Ja. Es läge nicht daran das er mich nicht mehr liebt, oder mich nicht mehr mag. Er mag nur alleine sein. Würde am liebsten wieder aufs Meer! (War bei der Marine). Weg von allem! Er hätte auch keine Andere!
Als ich ihn gefragt habe, wie ER es geschafft hat, nicht mehr an mich zu denken, mich nicht zu vermissen, rief er am nächsten Morgen an und fragte mich, wann er denn gesagt hätte, das er es geschafft hat? (Aber ebend nur ne Gegenfrage...keine Antwort!)
All SEINE Erklärungen würden passen...aber leider auch all MEINE Gedanken!
All seine "Zeichen" ind den letzten Monat ließen mich auf ein Burn-Out-Syndrom schließen. Aber SOWAS gibt es bei ihm nicht, die Seele kann nicht krank werden! Ich hänge in der Luft und habe auf Grund des Streßes in meinem Job, die Trauer wegen dem verlorenem Kind und nun auch noch das er mit mir Schluß gemacht hat, körperliche Probleme bekommen! Eine Stress-Bulemie! Mein Körper wehrt sich, indem er feste Nahrung einfach wieder Retour austreten lässt!
Ja,körperlich bin ich in Behandlung. Und auch seelisch. Aber ich komme einfach nicht darauf klar! Ich denke und denke und grüble und grüble. Mag niemanden mehr sehen. Wache auf mit IHM als erstes im Kopf. Gehe ins Bett und er ist mein letzter Gedanke. Mal hat er mir am Telefon Hoffnung gemacht, ich solle uns einfach ein wenig Luft lassen, dann wird alles wieder so wie es mal war. Dann meldet er sich Tage lang nicht und ich muss mich zwingen das ich mich nicht melde! Aber ich gehe dabei langsam vor die Hunde. Ich will das nicht mehr spüren und versuche mich abzulenken! Aber NICHTS hilft!
Wie bekomme ich ihn aus meinem Kopf? Aus meinem Herzen? Ich will ihn nicht ganz aus meinem Leben schließen, denn durch ihn habe ich viele Dinge zum ersten mal im Leben gespürt! Und "erlebt")

Aber vielleicht gibt es Jemanden hier, der diese Sorte Mensch kennt! Das ein Mensch so "verschieden" sein kann! Und mir vielleicht einiges erklären kann! Denn ich möchte "abschließen" können!

Vielen Dank für all die, die sich die Mühe gemacht haben ALLES zu lesen! (Jap,ich bin "schreibwütig" und vielleicht auch "Erklärungswütig"!)

Und ich hoffe, das dieses WirrWarr einigermaßen verständlich war!




Mehr lesen

8. September 2012 um 19:48

Ja,
so sieht mein Verstand das auch....
aber mein Herz überhaupt nicht! Das sehnt sich nach diesem Kerl. Jedenfalls nach den Schönen Dingen/Seiten an und von ihm!

Und genau DAS würde ich gerne abstellen können. Und ich weiß nicht wie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 19:50
In Antwort auf rong_12490592

Ja,
so sieht mein Verstand das auch....
aber mein Herz überhaupt nicht! Das sehnt sich nach diesem Kerl. Jedenfalls nach den Schönen Dingen/Seiten an und von ihm!

Und genau DAS würde ich gerne abstellen können. Und ich weiß nicht wie!

Oh
und schön das du dir die "Mühe" gemacht hast es zu lesen.

War wohl gerade im "Schreibfluss"

Liebe Grüße Maniac

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Welche Hilfen stehen Müter mit ihren Kindern zu,wenn sie vom Ex tyrannisiert werden?
Von: kelcey_12957593
neu
8. September 2012 um 19:20
Noch mehr Inspiration?
pinterest