Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hochzeit - zwei getrennte Präsentationen für das Brautpaar?

Hochzeit - zwei getrennte Präsentationen für das Brautpaar?

13. September 2009 um 17:08

Wie ich mitbekommen habe, planen meine Eltern und meine Schwiegereltern zu unserer Hochzeit eine Art Vortrag. Ich denke mit Kinderbildern (da meine Mutter mich so auffällig um mein Fotoalbum gebeten hat).

Wie ich jetzt am Rande mitbekommen habe, wird das auf 2 getrennte Präsentationen MEINER Kindheit (bis ins Erwachsenenalter) undder Kindheit meines Zukünftigen (auch getrennt) ablaufen.

Irgendwie finde ich soetwas an einer hochzeit total unangebracht - hallo - das ist ja schließlich keine Gedenkfeier oder ein Geburtstag von eineigen Zwillingen sondern eine Hochzeit bei der das Paar im Mittelpunkt stehen sollte, nicht der einzelne. Wie findet ihr das? Würdet ihr euch aufregen?

Schöen Grüße
Traubi

Mehr lesen

13. September 2009 um 17:19

Das meine ich eben auch
hi kisskiss. Genau das eben meine ich auch. Aber ich denke, darauf wird es nicht hinauslaufen. Ich muss sagne, ich ärgere mich ziemlich. Wie ich mitbekommen hatte wollten meine Schwiegereltern zuerst nur von meinem zukünftigen das machen und hatten wohl zu meinen Eltern gemeint "Wäre ja schade, wenn für ihre Tochter nix gemacht würde" --> hallo?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2009 um 17:24

Hallo kisskiss
ich denke, das geht nicht von meinen Eltern aus. Wie ich das mitbekommenb habe, hatten sich meine Eltern mit meinen SChwiegerleuten in Verbindung gesetzt und das gleiche gesagt. Allerdings kam dann nur "Schade dass wir so weit auseinander wohnen" --> hallo --> 60 km ist doch nicht die Welt! Könnt mich aufregen, echt!
Ich überleg mir echt, ob ich hinterher was zu meinen Schwiegerleuten sagen soll..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2009 um 18:13

Hallo cefeu
schieß mal nicht so hart hier.
Findest du nicht, dass an einer Hochzeit das Paar im Vordergrund stehen sollte und nicht der einzelne?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2009 um 18:19

Mal ehrlich
Hallo, freu Dich dadrüber, dass Du den Menschen gefunden hast, der zu Dir passt und den Du demnächst heiratest!!! Das ist doch wunderbar. Mach Dir doch keinen Kopf über das Rahmenprogramm. Die Leute bemühen sich nach bestem Wissen und Gewissen, euch eine Freude zu machen, Du weist doch gar nicht wirklich, was abläuft. Lass Dich überraschen und geniess lieber die Feier anstatt Deine Gedanken schon im Vorfeld zu vergiften!!!!
Alles Gute für euch
Chrissie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2009 um 19:58

...
Also irgendwie kann ich absolut nicht nachvollziehen, weshalb dich das so aufregt. Ihr heiratet, das ist schön, aber deswegen seid ihr doch trotzdem noch 2 eigenständige Personen mit einer jeweils eigenen Vergangenheit.

Für Eltern ist die Hochzeit des Kindes sicherlich einer der Momente, wo ihnen am deutlichsten klar wird, dass das Kind eben kein Kind mehr ist, da kann man ihnen wohl mal einen kurzen Moment gönnen und sie in Erinnerungen schwelgen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2009 um 21:00

Weil mein Verlobter was verlauten hat lassen
dass seine Familie etwas macht und meine.... Und wie ich die kenne, (zu Weihnachten gabs mal für meinen Freund eine Betttwäsche, obwohl wir damals auch schon zusammengelbt haben) und ich eins und eins zusammenzähle, komme ich zu diesem Schlus..

Schöne Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2009 um 21:09
In Antwort auf judyta_12533972

Hallo kisskiss
ich denke, das geht nicht von meinen Eltern aus. Wie ich das mitbekommenb habe, hatten sich meine Eltern mit meinen SChwiegerleuten in Verbindung gesetzt und das gleiche gesagt. Allerdings kam dann nur "Schade dass wir so weit auseinander wohnen" --> hallo --> 60 km ist doch nicht die Welt! Könnt mich aufregen, echt!
Ich überleg mir echt, ob ich hinterher was zu meinen Schwiegerleuten sagen soll..


Irgendwie verstehe ich Deine Aufregung nicht

Es ist doch normal,dass solche Dinge bei einer Hochzeit "aufgeführt" werden...
Zumindest habe ich das schon öfter erlebt und es war eine lustige Sache...und nix mit peinlich,doof etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 9:40


erst die falschen ringe, jetzt die falsche präsentation...

ich heirate übrigens auch....aber nur im kleinen kreis mit unseren eltern und unsere ringe werden aus edelstahl sein, so wie unsere verlobungsringe...

ich brauche keine große feier wo wir als paar im mittelpunkt stehen...dann hat man auch nicht diese probleme...

und wenn es so wäre, es würde mich nicht sören, weil ich nicht so ein theater um das ganze mache...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 11:41


Ich würde mich nicht aufregen, die Gäste denken sich eh ihren Teil.
Ich war auf ner Hochzeit, da hat der Bruder des Bräutigams sowas gemacht- im Endeffekt war das Ganze eher eine Poserei (Wir hier wieder im Männerurlaub- die zwanzigste )als Unterhaltung für die Gäste. Die erfreuen sich nämlich eher an möglichst dämlichen Kindheitsfotos...Gefällt dir das dann besser?

Im Endeffekt ist es doch schön, dass sie überhaupt was für euch machen. Ich hab schon von Eltern gehört, die die Feier nach dem Abendessen verlassen haben
Also keep cool!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 12:18

Ich weiß ja nicht wirklich, was dabei rauskommt, aber
ich kann mir durchaus vorstellen, dass rein symbolisch der Lebensweg zweier Menschen, die jetzt einen Gemeinsamen Weg gehen wollen un so einer Präsentation toll sein kann.
Stell dir vor, beide Elternpaare tun sich zusammen und präsentieren Fotos aus beiden "Einzelleben" und führen sie zusammen.
Ich denke, dass ein "Revue passieren lassen" eine ganz tolle Idee für eine Hochzeitsfeier ist.
Meine Eltern haben meiner Frau ein Fotoalbum mit "Fotos von mir ab Baby bis zur Verlobung" geschenkt. Ich finde, das sind Gaben, von derart hohen symbolischem Wert (Ich schenke dir meinen Sohn) Pass gut auf ihn auf.
Ich weiß nicht, ob heute solche Werte noch zählen. Es wäre einfach traurig.
Auch Eltern wissen um Beziehungsprobleme und müssen ihre "Kinder freigeben". Dafür sind solche Aktionen seelisch hilfreich.

Versuche mal aus diesem Winkel die "Aktion" zu berachten. Eltern fällts nicht leicht, ihre "Kinder" in "fremde Hände" zu geben. Klar bist du ihnen nicht fremd, aber sie können auch nur vor den Kopf des Partners ihrer Kinder schauen.

Auch du wirst eines Tages dein(e) Kind(er) in fremde Hände geben. Stell dir dann vor, welches Vertrauen du aufbringen musst.

Ich wünsche Euch (Dem Hochzeitspaar) ein ganz großes Herz füreinander und immer Respekt voreinander. Immer das Gefühl füreinander, dass der andere gerade für sich braucht, um immer auch er(sie) Selbst zu bleiben.
Dies wünscht euch
Ypsilon

Ps. Und nicht wegen ein paar Fotos Stress machen. Nicht nur für Euch ist dieser Tag, sondern auch für eure Eltern. Sie haben Euch geprägt, und müssen Euch "Freigeben.
Das ist wie die Geburt - ein schmerzhaft freudiges Ereignis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 12:50
In Antwort auf judyta_12533972

Hallo kisskiss
ich denke, das geht nicht von meinen Eltern aus. Wie ich das mitbekommenb habe, hatten sich meine Eltern mit meinen SChwiegerleuten in Verbindung gesetzt und das gleiche gesagt. Allerdings kam dann nur "Schade dass wir so weit auseinander wohnen" --> hallo --> 60 km ist doch nicht die Welt! Könnt mich aufregen, echt!
Ich überleg mir echt, ob ich hinterher was zu meinen Schwiegerleuten sagen soll..

Traubenkern passt gut zu Dir
Harter Kern und innen Bitter.
Wenn ich deine Kommentare lese, muß ich feststellen, dass dich wohl "alles ätzt".
Dein Maß scheint das Maß aller Dinge zu sein.
Glaub mir, nur für dich.

Trotzdem :
Alles Gute zur bevorstehenden Hochzeit, Und lauf nicht rot an, vor lauter Wut, und nicht platzen.

Ypsilon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club