Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hochzeit verkündet- Schwester sauer

Hochzeit verkündet- Schwester sauer

27. Juli um 9:56 Letzte Antwort: Gestern um 7:48

Meine Familie wohnt in ganz Deutschland verteilt.
Am Samstag hatte meine Schwester Geburtstag und wir sind alle zu ihr gefahren. Ich habe das Wochenende und die Party(s) organisiert. Freitag nur mit unseren Eltern. Da haben wir sie in ein Erlebnisrestaurant eingeladen und danach eine Sternfahrt durch den Hafen.
Samstag haben wir eine große Party auf einem Feld organisiert, mit allen Freunden und Familienmitgliedern. Wir haben ihr als Höhepunkt eine Ballonfahrt geschenkt (mein Freund und ich haben das geschenkt).


Weil wir uns so selten sehen, haben wir von vorne herein gesagt, dass mein Freund und ich unsere Familie Sonntagmittag zum Essen einladen. Wir haben den Garten meiner Eltern hergerichtet und fünf rosa Ballons aufgehängt und überall Einladungen hingelegt für meinen Geburtstag im Oktober, wo alle kommen. Doch in den Karten war das Wort Geburtstag durchgestrichen und dafür stand da Hochzeit und dann „laden euch ein *Name meines Freundes*, *Mein Name* und...“ dann musste man die Karte umdrehen und dort war ein Ultraschallbild.
Wir haben meiner Familie damit gesagt, dass wir eine Tochter erwarten und die Chance an meinem Geburtstag, wo alle da sind, nutzen, um zu heiraten. 
Meine Schwester ist darauf richtig wütend geworden und hat ihre Einladung zerrissen und meinte, dass wir egoistisch sind und ihr „ihr Wochenende“ gestohlen haben. Ich fühle mich total mies. Wir haben extra den Sonntag gewählt, damit es eben nicht an ihrer Party ist. :/ Ist sie zurecht sauer?
 

Mehr lesen

27. Juli um 9:57

Ich wollte meine Schwester nie verletzen.

Gefällt mir
27. Juli um 10:00

Du hast gar nicht s falsch gemacht,  im Gegenteil.  Alles total süß was ihr da organisiert habt. Deine Schwester soll mal runter kommen 

Gefällt mir
27. Juli um 10:05

Deine Schwester ist wohl irgendwie eifersüchtig.
Such mal das Gespräch mit ihr, ihre Reaktion geht gar nicht. Sie sollte sich eigentlich voll freuen für euch!

Gefällt mir
27. Juli um 10:07
In Antwort auf user1696505472

Ich wollte meine Schwester nie verletzen.

Die kommt schon wieder Runter
Ist ne über Reaktion.

Ich meine seine verderblichkeit zu feiern ist nur halb so toll wie neues Leben und Vermählung sie fühlt sich in den Schatten gestellt. 

Sag ihr das sie sich Freuen kann und alles nun was lockerer angehen kann immer hin kommt das erste Enkel und sie ist damit erstmal aus der Pflicht 😉

Meine Brüder haben mir sogar gedankt weil sie dieses Nachkommen Problem jetzt nicht mehr in jede Beziehung einschleppen. 

Du verstehst sprich mit ihr und Zeig ihr das Positive daran. 

Und scheisse die wird Tante und darf nen Kleinkind betüddeln ohne viel Verantwortung zu tragen 😁

Aber auch das du verstehst das sie sich im Moment nur wie das dritte Rad am Wagen fühlt. 

Gefällt mir
27. Juli um 10:10

Finde ich gar nicht schlimm.

Sie hat doch auch kein ganzes Wochenende Geburtstag und ihr Wochenende ist es schon mal gar nicht.

Eure Idee war total süß und ihre Reaktion darauf einfach nur peinlich und unpassend. 

Wie eine siebenjährige, die in ihrem Prinzesinnenkleid einen Wutanfall bekommt.

Sie ist wohl eifersüchtig, was ich unter Geschwistern immer ganz schlimm finde.

Ich hoffe, sie entschuldigt sich noch für ihr Verhalten.

2 LikesGefällt mir
27. Juli um 10:35

Ich hatte nicht vor ihr wehzutun oder wie sie sagt "die Show zu stehlen".
Mich hat ihre Reaktion total überrascht und ich wusste nicht, was los ist, da ich nicht damit gerechnet habe.
Ich habe überlegt, ob ihr die Sachen nicht gefallen haben, die ich organisiert habe.
Wir hätten es vielleicht doch lieber via FaceTime verkündet, wenn ich gewusst hätte, dass ich ihr damit wehtue. :/

Gefällt mir
27. Juli um 10:49
In Antwort auf user1696505472

Ich hatte nicht vor ihr wehzutun oder wie sie sagt "die Show zu stehlen".
Mich hat ihre Reaktion total überrascht und ich wusste nicht, was los ist, da ich nicht damit gerechnet habe.
Ich habe überlegt, ob ihr die Sachen nicht gefallen haben, die ich organisiert habe.
Wir hätten es vielleicht doch lieber via FaceTime verkündet, wenn ich gewusst hätte, dass ich ihr damit wehtue. :/

Neein hör auf! Ich finde eure Verkündung perfekt! Richtig süss.

Glaub mir (uns), das hat nichts damit zu tun, dass ihr was nicht gefallen hat. Sie ist wohl irgendwie eifersüchtig.

Gefällt mir
27. Juli um 10:55
In Antwort auf user1696505472

Ich hatte nicht vor ihr wehzutun oder wie sie sagt "die Show zu stehlen".
Mich hat ihre Reaktion total überrascht und ich wusste nicht, was los ist, da ich nicht damit gerechnet habe.
Ich habe überlegt, ob ihr die Sachen nicht gefallen haben, die ich organisiert habe.
Wir hätten es vielleicht doch lieber via FaceTime verkündet, wenn ich gewusst hätte, dass ich ihr damit wehtue. :/

Du musst dich doch nich nach der Schwester richten.. und dich schon gar nicht mehr für sie als für dich engagieren.. 

Sprich mal mit ihr.. 
Steht sie auf deinen Freund? ..oder gerät sie nur an Nullen? War es schon immer ihr Traum zu heiraten und Kinder zu kriegen? 

Notfalls hockt euch zusammen mit den Eltern an einen Tisch und klärt das.. oder frag deine Mutter wieso sie so ausrastet deshalb.. vielleicht weiss sie mehr.. 

Finde Eifersucht unter Geschwistern auch sehr schlimm.. kenne das nicht im Erwachsenenalter..
 

2 LikesGefällt mir
27. Juli um 13:26

Sei mal ehrlich: Hast du das für sie organisiert oder hast du das Wochenende genutzt, um eure Verkündigung möglichst einprägsam zu gestalten? Hast du deine Schwester schon mal in den Schatten gestellt?

Gefällt mir
27. Juli um 15:47
In Antwort auf whitecookie

Sei mal ehrlich: Hast du das für sie organisiert oder hast du das Wochenende genutzt, um eure Verkündigung möglichst einprägsam zu gestalten? Hast du deine Schwester schon mal in den Schatten gestellt?

Wie bitte?:/ Wieso sollte ich ein ganzes Wochenende organisieren, obwohl ich ihr eines auswischen will?
Ich habe das nie gemacht, um "meine Schwester in den Schatten zu stellen". Die Idee hätte ich nicht mal gehabt. Ich wollte meine Freude über zwei bevorstehende Ereignisse, die wohl mit zu den schönsten meines Lebens gehören werden, mit meiner Familie teilen. 
Dafür habe ich aber den Sonntagmittag gewählt, NACH dem Geburtstag meiner Schwester. Und zu ihrer Feier: Das habe ich gemacht, weil ich sie liebe. 
Ich wusste nicht mal, dass man die Nachricht eines Baby und einer Hochzeit nutzen kann, um jemanden "in den Schatten zu stellen" oder um jemanden zu kränken. Ich habe das nicht als Wettstreit betrachtet.

Gefällt mir
27. Juli um 18:18
In Antwort auf user1696505472

Wie bitte?:/ Wieso sollte ich ein ganzes Wochenende organisieren, obwohl ich ihr eines auswischen will?
Ich habe das nie gemacht, um "meine Schwester in den Schatten zu stellen". Die Idee hätte ich nicht mal gehabt. Ich wollte meine Freude über zwei bevorstehende Ereignisse, die wohl mit zu den schönsten meines Lebens gehören werden, mit meiner Familie teilen. 
Dafür habe ich aber den Sonntagmittag gewählt, NACH dem Geburtstag meiner Schwester. Und zu ihrer Feier: Das habe ich gemacht, weil ich sie liebe. 
Ich wusste nicht mal, dass man die Nachricht eines Baby und einer Hochzeit nutzen kann, um jemanden "in den Schatten zu stellen" oder um jemanden zu kränken. Ich habe das nicht als Wettstreit betrachtet.

Naja.. in der Wahrnehmung deiner Schwester, siehts anders aus.. 

Gabs denn früher schon solche Streitereien?

Fand sie dich vielleicht schon immer hübscher.. oder hattest du es immer "einfacher"?



Vielleicht war dieser Geburtstag anders als die anderen.. hast du mehr organisiert als sonst? 

Die organisierten Festlichkeiten "für sie", welchen du dann mit Baby und Hochzeit getoppt hast, so dass der ganze Aufwand im Grunde nicht für sie war.. 

Vielleich sieht sies so.. 

Aber wie whitecookie schrieb.. vermutlich gibta bei euch oder nur bei ihr schon länger solche Rangeleien..

Denn trotz allem, war sie dann nur die Nr. 2.. mal wieder?

 

Gefällt mir
27. Juli um 18:53

Also ich feiere seit Jahren meinen Geburtstag nicht mehr. Und ich finde er schrecklich, dass sie das denken könnte, was ihr vermutet.
Sie ist eigentlich nie die Nummer 1: Sie sieht meine Eltern fast jedes zweite Wochenende, ihre Eltern würden uns beide jedes Jahr in den Urlaub einladen, aber ich kann leider nie zu der Zeit (Sommersperre). Sie fährt immer mit.
Ihre Geburtstage werden jedes Jahr gefeiert und darauf freuen sich auch immer alle und ich organisiere es seit Jahren immer und das sehr gerne. 
Ansonsten hat sie letztes Jahr geheiratet. Unsere Eltern behandeln uns eigentlich auch beide gleich fair, obgleich sie immer öfters noch die Nähe zu unseren Eltern sucht, was klar ist. Sie hat Medizin studiert und ich eine Ausbildung gemacht. Sie hatte nebenbei keine Zeit zu arbeiten. 
Also ich hätte es auch nie an dem Wochenende gesagt, wenn wir uns nochmal demnächst oder davor gesehen hätten.

Gefällt mir
27. Juli um 18:57
In Antwort auf user1696505472

Also ich feiere seit Jahren meinen Geburtstag nicht mehr. Und ich finde er schrecklich, dass sie das denken könnte, was ihr vermutet.
Sie ist eigentlich nie die Nummer 1: Sie sieht meine Eltern fast jedes zweite Wochenende, ihre Eltern würden uns beide jedes Jahr in den Urlaub einladen, aber ich kann leider nie zu der Zeit (Sommersperre). Sie fährt immer mit.
Ihre Geburtstage werden jedes Jahr gefeiert und darauf freuen sich auch immer alle und ich organisiere es seit Jahren immer und das sehr gerne. 
Ansonsten hat sie letztes Jahr geheiratet. Unsere Eltern behandeln uns eigentlich auch beide gleich fair, obgleich sie immer öfters noch die Nähe zu unseren Eltern sucht, was klar ist. Sie hat Medizin studiert und ich eine Ausbildung gemacht. Sie hatte nebenbei keine Zeit zu arbeiten. 
Also ich hätte es auch nie an dem Wochenende gesagt, wenn wir uns nochmal demnächst oder davor gesehen hätten.

Von heute auf morgen kommt sowas jedenfalls nicht.. 

Fakt ist aber, dass sie es so wahrnimmt.. 

Es ist sehr gut möglich, dass du es ebenfalls niemals so wahrgenommen hast.. 

..irgendwodurch fühlt sie sicj benachteiligt.. 

..oder vielleicht versucht sie schon lange ein Baby zu bekommen.. oder sie hatte einen Abbruch oder sie gönnt es dir einfach nicht die Erste mit Baby zu sein..

Redet mal ruhig miteinander.  

2 LikesGefällt mir
27. Juli um 19:14

Ich wollte mit ihr reden. Bin ihr sofort nach und sie wollte nicht. Später habe ich sie angerufen und da meinte sie, dass ihr mein Baby und unsere Hochzeit am A vorbeigeht und jetzt das ganze Wochenende nichts mehr wert ist im Nachgang.

Gefällt mir
27. Juli um 21:41

Sorry,aber ich finde deine Schwester total kindisch. Kann es sein, dass sie durch ihr Studium und intensivem Lernen noch Single ist und somit neidisch ist? Sie möchte vielleicht auch eine eigene Familie. Irgendwie scheinst Du einen Wunden Punkt getroffen zu haben.

2 LikesGefällt mir
27. Juli um 22:30
In Antwort auf user1696505472

Wie bitte?:/ Wieso sollte ich ein ganzes Wochenende organisieren, obwohl ich ihr eines auswischen will?
Ich habe das nie gemacht, um "meine Schwester in den Schatten zu stellen". Die Idee hätte ich nicht mal gehabt. Ich wollte meine Freude über zwei bevorstehende Ereignisse, die wohl mit zu den schönsten meines Lebens gehören werden, mit meiner Familie teilen. 
Dafür habe ich aber den Sonntagmittag gewählt, NACH dem Geburtstag meiner Schwester. Und zu ihrer Feier: Das habe ich gemacht, weil ich sie liebe. 
Ich wusste nicht mal, dass man die Nachricht eines Baby und einer Hochzeit nutzen kann, um jemanden "in den Schatten zu stellen" oder um jemanden zu kränken. Ich habe das nicht als Wettstreit betrachtet.

Ich sage a nicht, dass du ihr eins auswischen wolltest. Ich vermute nur, dass es dir vielleicht unbewusste gar nicht um sie ging, sondern um dich. Und dass es vielleicht nicht das erste Mal war, dass so was passierte. Ich meine: Erst toll Geburtstag, schaut mal, wie toll ich das alles organisiere, und dann, bämm, schaut jetzt wieder auf mich, ich habe was viel tolleres als einen popligen Geburtstag! Ich toppe das und bin viel wichtiger! So kommt das für mich rüber.

Ich verstehe auch nicht, warum man aus einer Hochzeit und einer Schwangerschaft so ein Trara macht. Normalerweise verschickt man Einladungen zu einer Hochzeit und dann kommen die Leute zu der Hochzeit. Oder eben nicht. Das wäre eher die Gelegenheit gewesen, die Schwangerschaft zu verkünden. Da wäre es a eh um euch gegangen. Aber das an einem Tag zu machen, an dem es eigentlich gerade um jemanden anderen ging, finde ich nicht die feine Art.

Gefällt mir
27. Juli um 23:55
In Antwort auf user1696505472

Meine Familie wohnt in ganz Deutschland verteilt.
Am Samstag hatte meine Schwester Geburtstag und wir sind alle zu ihr gefahren. Ich habe das Wochenende und die Party(s) organisiert. Freitag nur mit unseren Eltern. Da haben wir sie in ein Erlebnisrestaurant eingeladen und danach eine Sternfahrt durch den Hafen.
Samstag haben wir eine große Party auf einem Feld organisiert, mit allen Freunden und Familienmitgliedern. Wir haben ihr als Höhepunkt eine Ballonfahrt geschenkt (mein Freund und ich haben das geschenkt).


Weil wir uns so selten sehen, haben wir von vorne herein gesagt, dass mein Freund und ich unsere Familie Sonntagmittag zum Essen einladen. Wir haben den Garten meiner Eltern hergerichtet und fünf rosa Ballons aufgehängt und überall Einladungen hingelegt für meinen Geburtstag im Oktober, wo alle kommen. Doch in den Karten war das Wort Geburtstag durchgestrichen und dafür stand da Hochzeit und dann „laden euch ein *Name meines Freundes*, *Mein Name* und...“ dann musste man die Karte umdrehen und dort war ein Ultraschallbild.
Wir haben meiner Familie damit gesagt, dass wir eine Tochter erwarten und die Chance an meinem Geburtstag, wo alle da sind, nutzen, um zu heiraten. 
Meine Schwester ist darauf richtig wütend geworden und hat ihre Einladung zerrissen und meinte, dass wir egoistisch sind und ihr „ihr Wochenende“ gestohlen haben. Ich fühle mich total mies. Wir haben extra den Sonntag gewählt, damit es eben nicht an ihrer Party ist. :/ Ist sie zurecht sauer?
 

Sorry aber sie hatte an dem Wochenende mehr Erlebnisse und Aufmerksamkeit als Andere an all ihren Geburtstagen zusammen.

Erst 3 Tage im Mittelpunkt stehen, massig Sachen ermöglicht bekommen (Ich war für meinen Teil nie Ballon fliegen oder in einem Erlebnissrestaurant, noch wäre die  komplette Familie von wer weiss wo für ein Wochenende gekommen) und dann ausflippen inklusive zerreissen des Ultraschallbildes mit Einladung empfinde ich als unverschämt.

4 LikesGefällt mir
27. Juli um 23:55
In Antwort auf user1696505472

Meine Familie wohnt in ganz Deutschland verteilt.
Am Samstag hatte meine Schwester Geburtstag und wir sind alle zu ihr gefahren. Ich habe das Wochenende und die Party(s) organisiert. Freitag nur mit unseren Eltern. Da haben wir sie in ein Erlebnisrestaurant eingeladen und danach eine Sternfahrt durch den Hafen.
Samstag haben wir eine große Party auf einem Feld organisiert, mit allen Freunden und Familienmitgliedern. Wir haben ihr als Höhepunkt eine Ballonfahrt geschenkt (mein Freund und ich haben das geschenkt).


Weil wir uns so selten sehen, haben wir von vorne herein gesagt, dass mein Freund und ich unsere Familie Sonntagmittag zum Essen einladen. Wir haben den Garten meiner Eltern hergerichtet und fünf rosa Ballons aufgehängt und überall Einladungen hingelegt für meinen Geburtstag im Oktober, wo alle kommen. Doch in den Karten war das Wort Geburtstag durchgestrichen und dafür stand da Hochzeit und dann „laden euch ein *Name meines Freundes*, *Mein Name* und...“ dann musste man die Karte umdrehen und dort war ein Ultraschallbild.
Wir haben meiner Familie damit gesagt, dass wir eine Tochter erwarten und die Chance an meinem Geburtstag, wo alle da sind, nutzen, um zu heiraten. 
Meine Schwester ist darauf richtig wütend geworden und hat ihre Einladung zerrissen und meinte, dass wir egoistisch sind und ihr „ihr Wochenende“ gestohlen haben. Ich fühle mich total mies. Wir haben extra den Sonntag gewählt, damit es eben nicht an ihrer Party ist. :/ Ist sie zurecht sauer?
 

Sorry aber sie hatte an dem Wochenende mehr Erlebnisse und Aufmerksamkeit als Andere an all ihren Geburtstagen zusammen.

Erst 3 Tage im Mittelpunkt stehen, massig Sachen ermöglicht bekommen (Ich war für meinen Teil nie Ballon fliegen oder in einem Erlebnissrestaurant, noch wäre die  komplette Familie von wer weiss wo für ein Wochenende gekommen) und dann ausflippen inklusive zerreissen des Ultraschallbildes mit Einladung empfinde ich als unverschämt.

Gefällt mir
29. Juli um 23:17
In Antwort auf whitecookie

Sei mal ehrlich: Hast du das für sie organisiert oder hast du das Wochenende genutzt, um eure Verkündigung möglichst einprägsam zu gestalten? Hast du deine Schwester schon mal in den Schatten gestellt?

Sonntag wollte sie schon zurück nach HH und Sonntag war ein ganz normaler Familientag. 
Wir haben extra den Tag gewählt, anstatt Freitag oder Samstag, wo wir gefeiert haben. 

Gefällt mir
30. Juli um 0:05
In Antwort auf user1696505472

Meine Familie wohnt in ganz Deutschland verteilt.
Am Samstag hatte meine Schwester Geburtstag und wir sind alle zu ihr gefahren. Ich habe das Wochenende und die Party(s) organisiert. Freitag nur mit unseren Eltern. Da haben wir sie in ein Erlebnisrestaurant eingeladen und danach eine Sternfahrt durch den Hafen.
Samstag haben wir eine große Party auf einem Feld organisiert, mit allen Freunden und Familienmitgliedern. Wir haben ihr als Höhepunkt eine Ballonfahrt geschenkt (mein Freund und ich haben das geschenkt).


Weil wir uns so selten sehen, haben wir von vorne herein gesagt, dass mein Freund und ich unsere Familie Sonntagmittag zum Essen einladen. Wir haben den Garten meiner Eltern hergerichtet und fünf rosa Ballons aufgehängt und überall Einladungen hingelegt für meinen Geburtstag im Oktober, wo alle kommen. Doch in den Karten war das Wort Geburtstag durchgestrichen und dafür stand da Hochzeit und dann „laden euch ein *Name meines Freundes*, *Mein Name* und...“ dann musste man die Karte umdrehen und dort war ein Ultraschallbild.
Wir haben meiner Familie damit gesagt, dass wir eine Tochter erwarten und die Chance an meinem Geburtstag, wo alle da sind, nutzen, um zu heiraten. 
Meine Schwester ist darauf richtig wütend geworden und hat ihre Einladung zerrissen und meinte, dass wir egoistisch sind und ihr „ihr Wochenende“ gestohlen haben. Ich fühle mich total mies. Wir haben extra den Sonntag gewählt, damit es eben nicht an ihrer Party ist. :/ Ist sie zurecht sauer?
 

Wie alt ist denn deine Schwester, 12? Dann könnte man ihr diese Reaktion nachsehen. 

Das ist doch Kindergarten. 

2 LikesGefällt mir
30. Juli um 2:24
In Antwort auf user1696505472

Meine Familie wohnt in ganz Deutschland verteilt.
Am Samstag hatte meine Schwester Geburtstag und wir sind alle zu ihr gefahren. Ich habe das Wochenende und die Party(s) organisiert. Freitag nur mit unseren Eltern. Da haben wir sie in ein Erlebnisrestaurant eingeladen und danach eine Sternfahrt durch den Hafen.
Samstag haben wir eine große Party auf einem Feld organisiert, mit allen Freunden und Familienmitgliedern. Wir haben ihr als Höhepunkt eine Ballonfahrt geschenkt (mein Freund und ich haben das geschenkt).


Weil wir uns so selten sehen, haben wir von vorne herein gesagt, dass mein Freund und ich unsere Familie Sonntagmittag zum Essen einladen. Wir haben den Garten meiner Eltern hergerichtet und fünf rosa Ballons aufgehängt und überall Einladungen hingelegt für meinen Geburtstag im Oktober, wo alle kommen. Doch in den Karten war das Wort Geburtstag durchgestrichen und dafür stand da Hochzeit und dann „laden euch ein *Name meines Freundes*, *Mein Name* und...“ dann musste man die Karte umdrehen und dort war ein Ultraschallbild.
Wir haben meiner Familie damit gesagt, dass wir eine Tochter erwarten und die Chance an meinem Geburtstag, wo alle da sind, nutzen, um zu heiraten. 
Meine Schwester ist darauf richtig wütend geworden und hat ihre Einladung zerrissen und meinte, dass wir egoistisch sind und ihr „ihr Wochenende“ gestohlen haben. Ich fühle mich total mies. Wir haben extra den Sonntag gewählt, damit es eben nicht an ihrer Party ist. :/ Ist sie zurecht sauer?
 

Ich finde, man nutzt nicht Anlass A, um Anlass B anzukündigen, weil man tatsächlich dann die Aufmerksamkeit von Anlass A abzieht. Insofern bin ich in der Sache selbst eher bei deiner Schwester, auch wenn ihr auf den Sonntag gewartet habt und auch wenn deine Schwester sehr heftig reagiert hat, was natürlich übertrieben war. 

5 LikesGefällt mir
30. Juli um 7:52
In Antwort auf user1696505472

Sonntag wollte sie schon zurück nach HH und Sonntag war ein ganz normaler Familientag. 
Wir haben extra den Tag gewählt, anstatt Freitag oder Samstag, wo wir gefeiert haben. 

Du schreibst ständig, dass du extra viel Aufwand für die Organisation der Feiern hattest... gehst aber auf keine der zwischennenschlichen Fragen ein..

Nach aussen hin betrachtet hat deinr Schwester masslos überreagiert... 

Wie ist es mit früheren Eifersüchteleien? Was sagt eure Mutter zu der Szene?
Wie ist/war die Beziehung zu deiner Schwester sonst? So einseitg wie du (be)schreibst, denk ich mal nicht besonders innig. ?

Gefällt mir
30. Juli um 8:52
In Antwort auf bissfest

Ich finde, man nutzt nicht Anlass A, um Anlass B anzukündigen, weil man tatsächlich dann die Aufmerksamkeit von Anlass A abzieht. Insofern bin ich in der Sache selbst eher bei deiner Schwester, auch wenn ihr auf den Sonntag gewartet habt und auch wenn deine Schwester sehr heftig reagiert hat, was natürlich übertrieben war. 

Macht doch Sinn, wenn man sich selten sieht, das gleich am selben Wochenende zu machen!

Gefällt mir
30. Juli um 10:34
In Antwort auf user5909

Macht doch Sinn, wenn man sich selten sieht, das gleich am selben Wochenende zu machen!

Du "darfst" natürlich deine Meinung haben. Meine ist weiterhin: Es geht nicht immer nur um Zweckmäßigkeit. Es ist schlechter Stil, auf Anlass A zu Anlass B zu laden, weil dies Aufmerksamkeit von Anlass A abzieht. 

Dann muss man halt alle schriflich einladen oder sich etwas anderes einfallen lassen. Aber man missbraucht die Anlässe anderer nicht, als Ankündigungsplattform für eigene Zwecke. 

Gefällt mir
30. Juli um 10:34
In Antwort auf user1696505472

Meine Familie wohnt in ganz Deutschland verteilt.
Am Samstag hatte meine Schwester Geburtstag und wir sind alle zu ihr gefahren. Ich habe das Wochenende und die Party(s) organisiert. Freitag nur mit unseren Eltern. Da haben wir sie in ein Erlebnisrestaurant eingeladen und danach eine Sternfahrt durch den Hafen.
Samstag haben wir eine große Party auf einem Feld organisiert, mit allen Freunden und Familienmitgliedern. Wir haben ihr als Höhepunkt eine Ballonfahrt geschenkt (mein Freund und ich haben das geschenkt).


Weil wir uns so selten sehen, haben wir von vorne herein gesagt, dass mein Freund und ich unsere Familie Sonntagmittag zum Essen einladen. Wir haben den Garten meiner Eltern hergerichtet und fünf rosa Ballons aufgehängt und überall Einladungen hingelegt für meinen Geburtstag im Oktober, wo alle kommen. Doch in den Karten war das Wort Geburtstag durchgestrichen und dafür stand da Hochzeit und dann „laden euch ein *Name meines Freundes*, *Mein Name* und...“ dann musste man die Karte umdrehen und dort war ein Ultraschallbild.
Wir haben meiner Familie damit gesagt, dass wir eine Tochter erwarten und die Chance an meinem Geburtstag, wo alle da sind, nutzen, um zu heiraten. 
Meine Schwester ist darauf richtig wütend geworden und hat ihre Einladung zerrissen und meinte, dass wir egoistisch sind und ihr „ihr Wochenende“ gestohlen haben. Ich fühle mich total mies. Wir haben extra den Sonntag gewählt, damit es eben nicht an ihrer Party ist. :/ Ist sie zurecht sauer?
 

Darf ich fragen, wie alt deine Schwester geworden ist ?
War es irgendein besonderer Geburtstag?
Ich frage deshalb weil du doch WIRKLICH viel für diesen Geburtstag gemacht hast:
Offenbar gehörte ihr das ganze Wochenende ?
Erlebnisrestaurant,Sternenfahrt in den Hafen, Große Party am nächsten Tag auf dem Feld und eine Ballonfahrt als Geschenk?????
Ist das nicht ein bisschen viel, für einen Geburtstag oder war es ein ganz besonderer Geburtstag ( der 18te oder der 60te ?).
Wenn es es ein ganz normaler Geburtstag wäre, würde ich mich fragen, ob es bei euch so üblich ist, die Partys so aufzuziehen und ob sie das für dich auch tun würde ?

Ob sie zu recht sauer ist ?
Hmmm...das hängt davon ab, wie ihr sonst die Partys gestaltet. Offenbar hat sie das Signal bekommen, das ganze Wochenende würde ihr gehören.

Gefällt mir
30. Juli um 10:57
In Antwort auf bissfest

Du "darfst" natürlich deine Meinung haben. Meine ist weiterhin: Es geht nicht immer nur um Zweckmäßigkeit. Es ist schlechter Stil, auf Anlass A zu Anlass B zu laden, weil dies Aufmerksamkeit von Anlass A abzieht. 

Dann muss man halt alle schriflich einladen oder sich etwas anderes einfallen lassen. Aber man missbraucht die Anlässe anderer nicht, als Ankündigungsplattform für eigene Zwecke. 

Wieso "darfst" in Anführungszeichen!?

Der Anlass A war aber Freitag und Samstag
zu Anlass B wurde am Sonntag eingeladen. Und die Schwester der TE wollte sowieso abreisen, also war wohl nichts weiteres geplant.

1 LikesGefällt mir
30. Juli um 13:56
In Antwort auf user5909

Wieso "darfst" in Anführungszeichen!?

Der Anlass A war aber Freitag und Samstag
zu Anlass B wurde am Sonntag eingeladen. Und die Schwester der TE wollte sowieso abreisen, also war wohl nichts weiteres geplant.

Wenn ich dir deine Meinung erlaubte, im wahrsten Sinne des Wortes, so wäre das sonderbar. Du bist ja schon groß und schreibst, was du dir denkst, ich aber auch. 

Meine Meinung zum Thema habe ich gestern um 2:24 Uhr kundgetan. Dass andere anders denken ist für mich völlig in Ordnung, aber bei allem Respekt meistens nicht diskutierenswert. Denn jeder hat seine Gründe für sein Denken. Ich hoffe, du hast Verständnis. 

Gefällt mir
30. Juli um 13:57
In Antwort auf user5909

Wieso "darfst" in Anführungszeichen!?

Der Anlass A war aber Freitag und Samstag
zu Anlass B wurde am Sonntag eingeladen. Und die Schwester der TE wollte sowieso abreisen, also war wohl nichts weiteres geplant.

Ich glaube man kann das Ereigniss nicht einzeln anschauen..

Das war etwas, was das Fass zim überlaufen gebracht hat.. 

Die TE schreibt nichts über ihre Beziehung zur Schwester.. sondern nur wie aufopfern sie alles organisiert.. 

Gefällt mir
30. Juli um 14:19

Aber hallo...Ich verstehe nicht warum so viele die maßlos übertriebene und respektlose Reaktion der Schwester versuchen in Schutz zu nehmen und der TE auch noch unterschwellig die Schuld zuschieben wollen

Wenn das Verhältnis der Schwestern so schlecht sein sollte, dann würde die TE vermutlich kein so großes Tamtam um ihren Geburtstag machen oder sich die Schwester gar so einen Geburtstag ausrichten lassen.

Meiner (!) Meinung nach handelt es sich einfach um Neid unter Schwestern und die Schwester erträgt es nicht, dass es an dem Wochenende auch noch eine andere Feierlichkeit außer ihrem Geburtstag gibt.

Jetzt auch noch darauf rumzusticheln, dass es zu viel Drama um die Verkündung der Hochzeit und Schwangerschaft zu machen finde ich nicht in Ordnung. Seid ihr etwa auch neidisch? Ich finde die Art der Verkündung sehr süß und gar nicht übertrieben.
Immerhin hat die TE auch für Sonntag eingeladen, somit hatte die Schwester ihre zwei Tage Aufmerksamkeit und der Sonntag "gehörte" der TE.

Und selbst wenn die Schwester neidisch auf die TE sein sollte und es vielleicht ein Fass zum überlaufen gebracht hat, rechtfertigt das noch lange nicht die unangebrachte Reaktion!
Sie ist dir definitiv eine Entschuldigung schuldig, egal wie verletzt sie sein mag. Man sollte so viel Anstand haben keine derartige Dramashow abzuziehen...sie hätte euch im Anschluss zu einem Gespräch bitten können um dann mitzuteilen wie enttäuscht, sauer etc. sie ist. Aber so: kindisch, respektlos, ein no-go

Gefällt mir
30. Juli um 14:38
In Antwort auf bissfest

Wenn ich dir deine Meinung erlaubte, im wahrsten Sinne des Wortes, so wäre das sonderbar. Du bist ja schon groß und schreibst, was du dir denkst, ich aber auch. 

Meine Meinung zum Thema habe ich gestern um 2:24 Uhr kundgetan. Dass andere anders denken ist für mich völlig in Ordnung, aber bei allem Respekt meistens nicht diskutierenswert. Denn jeder hat seine Gründe für sein Denken. Ich hoffe, du hast Verständnis. 

Ein Forum ist zum diskutieren da und das man eventuell mal eine andere Sicht auf Dinge kriegt. 
 

Gefällt mir
30. Juli um 15:01
In Antwort auf user5909

Ein Forum ist zum diskutieren da und das man eventuell mal eine andere Sicht auf Dinge kriegt. 
 

Die Threadersteller wollen eine Vielfalt an Ansichten einfahren. Die Diskussion der User untereinander zum Thema ist da für mich jedenfalls ein -manchmal durchaus interessanter, oft aber entbehrlicher- Nebeneffekt, weil man sich einfach im Kreis dreht. Mir geht es eher um die Vielfalt der Ansichten, die sich für die Threadersteller ergeben. Ich lese die anderen Meinungen auch gern, muss andere aber nicht überzeugen und halte es auch aus, wenn andere die Dinge grundlegend anders sehen, sehe mich aber auch nicht in permanentem Erklärungszwang anderen gegenüber, vor allem dann nicht, wenn es um Meinungen geht.

In unserem konkreten Fall hat eben jeder seine Denkweise und seine Gründe. Das darf sein. Ich wüsste nicht, was ich da noch schreiben sollte, ohne mich zu wiederholen. Wer wäre ich, dich überzeugen zu wollen? 

 

Gefällt mir
30. Juli um 15:47
In Antwort auf steeeffine

Aber hallo...Ich verstehe nicht warum so viele die maßlos übertriebene und respektlose Reaktion der Schwester versuchen in Schutz zu nehmen und der TE auch noch unterschwellig die Schuld zuschieben wollen

Wenn das Verhältnis der Schwestern so schlecht sein sollte, dann würde die TE vermutlich kein so großes Tamtam um ihren Geburtstag machen oder sich die Schwester gar so einen Geburtstag ausrichten lassen.

Meiner (!) Meinung nach handelt es sich einfach um Neid unter Schwestern und die Schwester erträgt es nicht, dass es an dem Wochenende auch noch eine andere Feierlichkeit außer ihrem Geburtstag gibt.

Jetzt auch noch darauf rumzusticheln, dass es zu viel Drama um die Verkündung der Hochzeit und Schwangerschaft zu machen finde ich nicht in Ordnung. Seid ihr etwa auch neidisch? Ich finde die Art der Verkündung sehr süß und gar nicht übertrieben.
Immerhin hat die TE auch für Sonntag eingeladen, somit hatte die Schwester ihre zwei Tage Aufmerksamkeit und der Sonntag "gehörte" der TE.

Und selbst wenn die Schwester neidisch auf die TE sein sollte und es vielleicht ein Fass zum überlaufen gebracht hat, rechtfertigt das noch lange nicht die unangebrachte Reaktion!
Sie ist dir definitiv eine Entschuldigung schuldig, egal wie verletzt sie sein mag. Man sollte so viel Anstand haben keine derartige Dramashow abzuziehen...sie hätte euch im Anschluss zu einem Gespräch bitten können um dann mitzuteilen wie enttäuscht, sauer etc. sie ist. Aber so: kindisch, respektlos, ein no-go

Ich empfinde aber auch diese große Verkündigung als überzogenes Drama. Wieso so ein Gewese um eine Hochzeit und eine Schwangerschaft? Man lädt zu einer Hochzeit ein, DANN feiert man sie. Und irgendwann kommt halt das Kind und DANN gratuliert man. Da muss man doch nicht so ein Aufheben drum machen. Oder geht es nur darum, sich wichtig zu machen und sich möglichst oft in den Mittelpunkt zu stellen?

Gefällt mir
30. Juli um 16:24
In Antwort auf whitecookie

Ich empfinde aber auch diese große Verkündigung als überzogenes Drama. Wieso so ein Gewese um eine Hochzeit und eine Schwangerschaft? Man lädt zu einer Hochzeit ein, DANN feiert man sie. Und irgendwann kommt halt das Kind und DANN gratuliert man. Da muss man doch nicht so ein Aufheben drum machen. Oder geht es nur darum, sich wichtig zu machen und sich möglichst oft in den Mittelpunkt zu stellen?

Es könnte zum Lebensmodel der TE und deren Familie gehören, einfach alle Ereignisse so großartig zu gestalten und zu einem Fest werden zu lassen.
Aus diesem Grund fragt ich auch schon, ob denn die Schwester, Feierlichkeiten ebenso auch für andere so aufwendig gestaltet? Oder ob die TE hier die alleinige ist, die sich so solche Mühe gibt?

Gefällt mir
30. Juli um 16:38
In Antwort auf whitecookie

Ich empfinde aber auch diese große Verkündigung als überzogenes Drama. Wieso so ein Gewese um eine Hochzeit und eine Schwangerschaft? Man lädt zu einer Hochzeit ein, DANN feiert man sie. Und irgendwann kommt halt das Kind und DANN gratuliert man. Da muss man doch nicht so ein Aufheben drum machen. Oder geht es nur darum, sich wichtig zu machen und sich möglichst oft in den Mittelpunkt zu stellen?

Das spielt doch keine Rolle. Weisst du wie viele schwanger heiraten? Man kann halt nicht immer alles so perfekt planen. Und eine Einladungskarte ist doch kein grosses Drama. Sie hätten ja sowieso zum Essen eingeladen.

Wäre gut, wenn uns die TE mal über die Beziehungsverhältnisse aufklären würde

1 LikesGefällt mir
30. Juli um 16:44
In Antwort auf whitecookie

Ich empfinde aber auch diese große Verkündigung als überzogenes Drama. Wieso so ein Gewese um eine Hochzeit und eine Schwangerschaft? Man lädt zu einer Hochzeit ein, DANN feiert man sie. Und irgendwann kommt halt das Kind und DANN gratuliert man. Da muss man doch nicht so ein Aufheben drum machen. Oder geht es nur darum, sich wichtig zu machen und sich möglichst oft in den Mittelpunkt zu stellen?

Und was wäre denn deiner Meinung nach dann eine angemessene Art die Hochzeit oder Schwangerschaft zu verkünden?

Gratulierst du niemandem der dir erzählt, dass er/sie/es verlobt ist oder ein Kind erwartet? Sagst du dann auch "sorry ich gratuliere euch erst, wenn das Kind auf der Welt ist, das ist mir jetzt zu viel Drama"?

Und ich vertrete durchaus den Standpunkt, dass man beim verkünden einer Schwangerschaft oder Verlobung in diesem Moment ZU RECHT im Mittelpunkt stehen darf. Und zwischen für einen Tag im Mittelpunkt stehen und sich wichtig machen, liegen für mich Welten.

Immerhin steht das Geburtstagskind (hier die Schwester der TE) an diesem Tag ja auch im Mittelpunkt und es ist okay. Oder etwa nicht?

1 LikesGefällt mir
30. Juli um 17:34

Ich gratuliere, wenn mir jemand sagt (!), dass er schwanger ist. Und ich sage mein Kommen zu, wenn ich zur Hochzeit eingeladen werde.

Der Geburtstag ist ja die Feier selbst. Wäre je genau so, als müsste man so ein Gewese mache, wenn man groß verkündet, dass man dann und dann übrigens Geburtstag feiert. Und als müsste man so ein Aufhebens machen, wenn man den errechneten Geburtstermin verkündet.

Gefällt mir
30. Juli um 18:53

Also ich gratuliere wenn das Kind da ist und freue mich über die Verkündung.
Einladungen zur Hochzeit sind bei mir bisher immer schriftlich angekommen ohne "Verkündungsfeier".

Aber so long....ich frage mich, ob in der Familie solche Anlässe immer so groß aufgezogen werden...also Geburtstage mit zwei -Tagesparty und doch recht teuerem Geschenk und Verkündungen mit feierlichen Gewese. Ich kenne das nicht so, aber es kann ein Familienthema sein.
Deswegen wäre es gut, wenn sich die TE tatsächlich nochmal äussert, ob der Aufwand für die tolle Feier der geliebten Schwester jedes Jahr gemacht wurde oder erstmalig ?
Und ob die TE selbst schon mal so eine tolle Feier bekommen hat ?

Gefällt mir
31. Juli um 7:57
In Antwort auf whitecookie

Ich gratuliere, wenn mir jemand sagt (!), dass er schwanger ist. Und ich sage mein Kommen zu, wenn ich zur Hochzeit eingeladen werde.

Der Geburtstag ist ja die Feier selbst. Wäre je genau so, als müsste man so ein Gewese mache, wenn man groß verkündet, dass man dann und dann übrigens Geburtstag feiert. Und als müsste man so ein Aufhebens machen, wenn man den errechneten Geburtstermin verkündet.

OT: Im Herkunftsland meines Freundes werden die Hochzeitseinladungen persönlich verteilt und ein Schnaps zusammen getrunken.
Ich habe meinen engsten Freunden und Familie die Hochzeitseinladung auch persönlich übergeben.
Eine Hochzeit ist (meistens) einmalig, das erste Kind ist einmalig. Geburtstage kommen immer wieder.

Gefällt mir
31. Juli um 10:08
In Antwort auf user5909

OT: Im Herkunftsland meines Freundes werden die Hochzeitseinladungen persönlich verteilt und ein Schnaps zusammen getrunken.
Ich habe meinen engsten Freunden und Familie die Hochzeitseinladung auch persönlich übergeben.
Eine Hochzeit ist (meistens) einmalig, das erste Kind ist einmalig. Geburtstage kommen immer wieder.

Ja, und deswegen kann man ja dir Hochzeit und die Geburt feiern. Aber das so groß zu verkünden macht man doch nur, weil man sich in den Mittelpunkt stellen will.

2 LikesGefällt mir
31. Juli um 10:18
In Antwort auf whitecookie

Ja, und deswegen kann man ja dir Hochzeit und die Geburt feiern. Aber das so groß zu verkünden macht man doch nur, weil man sich in den Mittelpunkt stellen will.

Wie gesagt, wir haben die Einladungen nicht persönlich verteilt weil wir im Mittelpunkt stehen möchten. Sondern weil sich unsere Engsten mit uns zusammen riesig freuen und gerne schon vor der Hochzeit anstossen. 
Ich hätte es komisch gefunden, wenn ich die Einladungen an meine besten Freunde einfach nur versendet hätte.
 

Gefällt mir
31. Juli um 11:06
In Antwort auf whitecookie

Ja, und deswegen kann man ja dir Hochzeit und die Geburt feiern. Aber das so groß zu verkünden macht man doch nur, weil man sich in den Mittelpunkt stellen will.

Sorry aber wo genau liegt eigentlich dein Problem?

Die TE wollte keine Meinung ob ihre Verkündung angemessen war, sondern hat um Rat gebeten warum ihre Schwester derart unangemessen reagiert hat!

Dass du jetzt ständig darauf rumhackst, dass sie sich angeblich in den Mittelpunkt drängen will, finde ich langsam ein bisschen übergriffig.
Die Karten waren doch schlichtweg eine Einladung zur Hochzeit und ein Ultraschallbild vom Baby?? Sie hat kein Feuerwerk, Streichquartett oder sonstiges aufgefahren... aber hier im Forum sind ja anscheinend immer nur knallhart abgebrühte Feministinnen unterwegs, die alles nüchtern betrachten und bitte bloß keinen Spaß im Leben haben...traurig

Und JA man DARF sich bei der Verkündung einer Schwangerschaft in den Mittelpunkt stellen! Wie User5909 auch sagt, man heiratet nur einmal im Leben und bekommt auch nur wenige Kinder, da darf man sich doch mal freuen und auch von seiner Familie feiern lassen oder nicht?
Geburtstag hat man wenns gut läuft bis zu 100 mal im Leben...

Ist ja nicht das Problem der TE wenn ihre Schwester ein Aufmerksamkeitssyndrom hat und es nicht erträgt, dass nach 2 Tagen Party für Sie auch mal andere Leute für einen Tag im Mittelpunkt stehen.

4 LikesGefällt mir
31. Juli um 11:14
In Antwort auf user5909

Wie gesagt, wir haben die Einladungen nicht persönlich verteilt weil wir im Mittelpunkt stehen möchten. Sondern weil sich unsere Engsten mit uns zusammen riesig freuen und gerne schon vor der Hochzeit anstossen. 
Ich hätte es komisch gefunden, wenn ich die Einladungen an meine besten Freunde einfach nur versendet hätte.
 

Liebe TE, gut gemeinter Rat:

distanziere dich besser aus diesem Forum. Hier sind leider nur widerlich  missgünstige Weiber unterwegs, die nichts außer Beleidigungen und Unterstellungen zu bieten haben.

Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute und nimm dir diesen Nonsens einer bitte nicht zu Herzen

Gefällt mir
31. Juli um 11:15
In Antwort auf steeeffine

Sorry aber wo genau liegt eigentlich dein Problem?

Die TE wollte keine Meinung ob ihre Verkündung angemessen war, sondern hat um Rat gebeten warum ihre Schwester derart unangemessen reagiert hat!

Dass du jetzt ständig darauf rumhackst, dass sie sich angeblich in den Mittelpunkt drängen will, finde ich langsam ein bisschen übergriffig.
Die Karten waren doch schlichtweg eine Einladung zur Hochzeit und ein Ultraschallbild vom Baby?? Sie hat kein Feuerwerk, Streichquartett oder sonstiges aufgefahren... aber hier im Forum sind ja anscheinend immer nur knallhart abgebrühte Feministinnen unterwegs, die alles nüchtern betrachten und bitte bloß keinen Spaß im Leben haben...traurig

Und JA man DARF sich bei der Verkündung einer Schwangerschaft in den Mittelpunkt stellen! Wie User5909 auch sagt, man heiratet nur einmal im Leben und bekommt auch nur wenige Kinder, da darf man sich doch mal freuen und auch von seiner Familie feiern lassen oder nicht?
Geburtstag hat man wenns gut läuft bis zu 100 mal im Leben...

Ist ja nicht das Problem der TE wenn ihre Schwester ein Aufmerksamkeitssyndrom hat und es nicht erträgt, dass nach 2 Tagen Party für Sie auch mal andere Leute für einen Tag im Mittelpunkt stehen.

Nun, ich frage mich eben, ob wirklich die Schwester das Aufmerksamkeitssyndrom hat. Ist ja nicht mein Problem, wenn jeder ein Riesenaufhebens um normale Dinge wie Kinderkriegen und Heiraten machen muss und sich dann wundert, dass nicht jeder das als wer weiß für eine Leistung hält, zu der man applaudieren muss.

 

1 LikesGefällt mir
31. Juli um 11:25
In Antwort auf whitecookie

Nun, ich frage mich eben, ob wirklich die Schwester das Aufmerksamkeitssyndrom hat. Ist ja nicht mein Problem, wenn jeder ein Riesenaufhebens um normale Dinge wie Kinderkriegen und Heiraten machen muss und sich dann wundert, dass nicht jeder das als wer weiß für eine Leistung hält, zu der man applaudieren muss.

 

Ach aber zu einem Geburstag (für den man ja auch waaaaahnsinnig viel Leistung erbringen musste *ironieoff) ist applaudieren angemessen?

Aber ich gebs jetzt auf, du willst es ja anscheind auch einfach nicht verstehen. Doch solltest du dringend an deiner Auffassung von "Riesenaufhebens" arbeiten...

PS: und teile den Frauen mit einem langjährig unerfüllten Kinderwunsch doch mal mit, dass Kinder kriegen ein total normales Ding ist und sie bitte nicht so ein "Riesenaufheben" um eine Schwangerschaft machen sollen. Viel Spaß

Gefällt mir
31. Juli um 11:35
In Antwort auf whitecookie

Nun, ich frage mich eben, ob wirklich die Schwester das Aufmerksamkeitssyndrom hat. Ist ja nicht mein Problem, wenn jeder ein Riesenaufhebens um normale Dinge wie Kinderkriegen und Heiraten machen muss und sich dann wundert, dass nicht jeder das als wer weiß für eine Leistung hält, zu der man applaudieren muss.

 

eine Einladung an einem normalen Mittagessen ist doch keine Riesenaufhebung. 

Und doch, eine Heirat ist eine Leistung. Es braucht viel Mut, sich das Leben lang an eine Person zu binden. Und es braucht auch Mut, die Verwantwortung für ein Baby zu übernehmen. 

Es braucht aber meistens keinen Mut, ein weiteres Jahr zu überleben. Und trotzdem feiern das viele jährlich

1 LikesGefällt mir
31. Juli um 11:40

Nein, das ist keine "andere Meinung". Das sind beleidigende, anmaßende und und einfach nur unverschämte Behauptungen

Aber warum beleidigst du dann andere Menschen, wenn du es anscheind selbst nicht möchtest? Schon ein bisschen Doppelmoral oder?

Gefällt mir
31. Juli um 11:41
In Antwort auf user5909

Wie gesagt, wir haben die Einladungen nicht persönlich verteilt weil wir im Mittelpunkt stehen möchten. Sondern weil sich unsere Engsten mit uns zusammen riesig freuen und gerne schon vor der Hochzeit anstossen. 
Ich hätte es komisch gefunden, wenn ich die Einladungen an meine besten Freunde einfach nur versendet hätte.
 

Und wird der Geburtstag deiner Schwester immer so groß ausgetragen ?

Gefällt mir
31. Juli um 11:51

Also den Shitstorm um die TE verstehe ich jetzt auch nicht...sind hier User dabei, die sie denn persönlich kennen...von wegen "uneheliches Kind" usw?

Nun denn, ich finde nicht ungewöhnlich, das man eine Hochzeit und die Geburt eines Kindes im angemessenen Rahmen verkündet.
Was ich aber ungewöhnlich finde, ist das um den Geburtstag der Schwester so viel "TamTamm" gemacht wurde. So als ob dieser Geburtstag ein besonderes Privileg war, gibt es dafür einen Grund oder wird das in eurer Familie immer so gemacht ?

Was ich meine---> es wurde ja zwei Tage ( Freitag und Samstag) gefeiert...und das Geschenk ( Heissluftballon) gilt für mich mehr als Großzügig. So etwas bekommen andere zu besonderen Geburtstagen , zum 60ten oder so.
Im Gegenzug schreibst du, das du deinen Geburtstag nie feierst ?

Liebe TE ich möchte nur verstehen, womit deine Schwester es verdient hat, das du so viel Aufwand für ihren Geburtstag ( der sich ja jedes Jahr wiederholt) betreibst.  Machst du jedes Jahr für sie so eine große Party oder ist dies einmalig gewesen ?

 

Gefällt mir
31. Juli um 12:58
In Antwort auf beate44

Und wird der Geburtstag deiner Schwester immer so groß ausgetragen ?

ich bin nicht die TE
 

Gefällt mir